Neue ZX80

Benutzeravatar
Paul
User
Beiträge: 2839
Registriert: 10.03.2010, 12:01
Wohnort: Germanys west end

Re: Neue ZX80

Beitrag von Paul » 05.06.2010, 23:21

Hallo nochmal zusammen.

Weiss jemand ob das 4K Sinclair-Rom einen "Schatten" im Bereich 4-8K
benötigt? :?:
Lee hat in seinem Schaltplan einen Jumper W4 vorgesehen, der A12 fest auf GND
legt beim ZX80, also einen "Schatten" im Bereich 4-8K erzeugt(?). Bei der ZX81 Stellung wird natürlich A12 weitergeleitet. :!:

Es geht mir unter anderem darum ob man den Bereich 4-8K nutzen kann, z.B. mit einem Aszmic ROM, dessen Startadresse dann natürlich auf 4096 geändert sein müsste, und hat schon jemand so eine gepatchtes Aszmic ROM-Datei? :oops:

Bis dann
Paul
Theoretisch ist zwischen Theorie und Praxis kein Unterschied.
Praktisch allerdings wohl.

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2457
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: Neue ZX80

Beitrag von siggi » 06.06.2010, 10:43

Paul hat geschrieben: Es geht mir unter anderem darum ob man den Bereich 4-8K nutzen kann, z.B. mit einem Aszmic ROM, dessen Startadresse dann natürlich auf 4096 geändert sein müsste, und hat schon jemand so eine gepatchtes Aszmic ROM-Datei?
Hallo Paul,
mit etwas "Patcherei" wirst Du ASZMIC bei 4K nicht zum Laufen kriegen. Wenn Du das willst, mußt Du halt ASZMIC nochmal entwickeln und Dir überlegen, wie Du die Funktionalität, die mit dem NMI verknüft ist und die von ASZMIC benutzt wird, zum Laufen kriegst, denn die NMI-Routine sitzt halt fest auf $66 (also dann im ZX80 ROM).

Und zur Benutzung des "Schattens": je nach Ausführung (zum Anstecken extern oder intern durch ROM Tausch) benutzt ASZMIC den Zeichengenerator im eigenen bzw. im Adreßbereich des Sinclair Roms (dessen "obere" 4K-Hälfte noch zugänglich ist) und setzt sein I-Register entsprechend.

Siggi

Benutzeravatar
Jens
User
Beiträge: 1152
Registriert: 23.08.2005, 13:31
Wohnort: D-31582 Nienburg/Weser

Re: Neue ZX80

Beitrag von Jens » 23.06.2010, 16:33

Hallo!

Freudige Nachricht: die ZX80-Legacy-Platinen von Lee Hart sind angekommen! Ich schicke gleich eine weiter an Paul.

Der Spass kann beginnen!

Gruß
Jens
Der ZX81 rechnet mit allem, nur nicht mit seinem Besitzer...
Neues aus der KI-Welt... Die Automate kann sich selbst essen.

Benutzeravatar
Paul
User
Beiträge: 2839
Registriert: 10.03.2010, 12:01
Wohnort: Germanys west end

Re: Neue ZX80

Beitrag von Paul » 02.07.2010, 23:34

Hallo zusammen,
ich dachte mir ihr würdet es gerne als erstes erfahren:
Mein ZX80-Board von Lee ist fertig und läuft. :D Das ist dann der Lee-Zeddy mit der Seriennummer 3.
Die Tastatur funktioniert, ich habe statt der Standard-Dioden Schottky Dioden verwendet.
Die dargestellten Zeichen sind allerdings um eine Pixelzeile versetzt.
Hat jemand eine Idee?
zx80Paul.jpg
zx80Paul.jpg (290.16 KiB) 7512 mal betrachtet
Theoretisch ist zwischen Theorie und Praxis kein Unterschied.
Praktisch allerdings wohl.

Benutzeravatar
Paul
User
Beiträge: 2839
Registriert: 10.03.2010, 12:01
Wohnort: Germanys west end

Re: Neue ZX80

Beitrag von Paul » 03.07.2010, 00:15

Das Problem scheint nicht permanent zu sein.
Ich habe mit dem Finger hinten den neuen Connector berührt (versehntlich) und gemerkt das sich das Bild veränderte.
Durch mehrfaches berühren konnte ich das Bild "synchronisieren".
Sieht ganz gut aus.
Ein Startproblem?
LeeHeart.jpg
LeeHeart.jpg (292.01 KiB) 7511 mal betrachtet
Theoretisch ist zwischen Theorie und Praxis kein Unterschied.
Praktisch allerdings wohl.

Benutzeravatar
Paul
User
Beiträge: 2839
Registriert: 10.03.2010, 12:01
Wohnort: Germanys west end

Re: Neue ZX80

Beitrag von Paul » 03.07.2010, 10:53

Problem gelöst.
Es fehlte ein Jumper bei P1 Pin 5-6. (Also da wo ich mit meinem Finger drangekommen war!! :lol: ) Er verbindet CLR mit dem Zeilenzähler.
Jetzt läuft es zuverlässig.
Gleich krame ich mal ob ich einen Kassettenrecorder finde. Dann kann ich mich mal ans abtippen einiger Programme zum testen geben.
Falls es Neuigkeiten gibt melde ich mich wieder.

Paul
Theoretisch ist zwischen Theorie und Praxis kein Unterschied.
Praktisch allerdings wohl.

Benutzeravatar
Paul
User
Beiträge: 2839
Registriert: 10.03.2010, 12:01
Wohnort: Germanys west end

Re: Neue ZX80

Beitrag von Paul » 23.07.2010, 15:19

Hallo zusammen,
ich benötige mal ein wenig Hilfe.
Ich möchte gerne mit meinen neuen ZX80/ZX81 Programme ausprobieren.
Ich habe nur welche auf dem eightyone.
Mein Cassettenrecorder hat nur line in, daher kann ich nicht Aufnehmen.
Ich habe keine Cassetten für ZX80/81, daher kann ich laden auch nicht ausprobieren.
Wohnt jemand in der Nähe von Aachen?
Hat jemand aus der Nähe das nötige Equipment zum testen?
Welche einfache Möglichkeit zum Laden/Speichern von PC auf Zeddy gibt es?
Gibt es Kabel für die Serielle auf Zeddy ear? Funktioniert das mit USB2SERIELL?
Wie kann man eightyone Dateien so umwandeln, das ich sie mit auf mein EEProm packen kann? (zum Verschieben nach dem Start)

Danke schonmal und Gruß
Paul
Theoretisch ist zwischen Theorie und Praxis kein Unterschied.
Praktisch allerdings wohl.

Benutzeravatar
Jens
User
Beiträge: 1152
Registriert: 23.08.2005, 13:31
Wohnort: D-31582 Nienburg/Weser

Re: Neue ZX80

Beitrag von Jens » 23.07.2010, 18:34

Hi Paul!

Bodo hat ein Programm geschrieben (LOAD/SAVE), welches über den Druckerport (Du brauchst nur ein kleines Kabel löten) die Daten seriell an den ZX sendet (ZX80 und ZX81 funktionieren). Die zip-Datei habe ich Dir schon seperat gesendet!

Ich habe gute Erfahrungen mit dem Programm über einen alten 486er Laptop gemacht - schnellere Rechner (zB Pentium) funktionieren teilweise nicht - anscheinend ist der Druckerport zu schnell ;-)

Bodo´s Homepage findest Du hier: http://members.fortunecity.com/bodo4all/

Liebe Grüße
Jens
Dateianhänge
loadsave.zip
(192.21 KiB) 175-mal heruntergeladen
Der ZX81 rechnet mit allem, nur nicht mit seinem Besitzer...
Neues aus der KI-Welt... Die Automate kann sich selbst essen.

Benutzeravatar
Jens
User
Beiträge: 1152
Registriert: 23.08.2005, 13:31
Wohnort: D-31582 Nienburg/Weser

Re: Neue ZX80

Beitrag von Jens » 25.07.2010, 18:49

Hallo User!

Große Freude: mein ZX80-LEGACY (Serial #4) läuft!!

Olli und Klaus waren heute zum Minitreffen bei mir.

Olli hatte sein Oszilloskop mit und hat schnell die Fehler gefunden: ein TTL war defekt, eine Diode und ein Widerstand haben dann das Bild stabilisiert... zack... läuft!

Klaus hat derweil ein paar Original-ZX80-Kassetten über sein LOADSAVE (von Bodo Wenzel entwickelt) auf einen PC gebracht - die Zip-Datei unten enthält alle Tapes, die ich/wir besitzen. Die Scan´s der Anleitungen folgen demnächst... die Software stammt von der Fa. "IMAGE COMPUTER PRODUCTS"

Wenn der ZX80-LEGACY demnächst serienreif wird, werde ich für unser TEAM gerne die Sammelbestellung organisieren. Einige von Euch haben ja quasi schon bestellt...

Näheres folgt!

Bis dahin liebe Grüße und viel Spaß am Gerät
Jens
Dateianhänge
ZX80.zip
(15.42 KiB) 226-mal heruntergeladen
Der ZX81 rechnet mit allem, nur nicht mit seinem Besitzer...
Neues aus der KI-Welt... Die Automate kann sich selbst essen.

Benutzeravatar
Paul
User
Beiträge: 2839
Registriert: 10.03.2010, 12:01
Wohnort: Germanys west end

Re: Neue ZX80

Beitrag von Paul » 17.02.2011, 07:54

Hallo liebes Team.
Ich denke bei uns war von einigen Interesse an diesem Board gemeldet worden.
Zwischenzeitlich hat Jens die neue Tastaturfolie von RWAP erhalten und ist davon begeistert.
Dadurch kam die Idee auf die Platine an die Folie anzupassen so das ggf entweder Taster oder die Folie verwendet werden kann.
Siehe auch http://www.rwapservices.co.uk/ZX80_ZX81 ... 3387#p3387
alternativ könnte man zwei Versionen herstellen oder eine zusätzliche Folienplatine die nur das keyboard enthält.
Wenn man um 90 Grad abgewinkelte Verbinder für die Platine nutzen würde könnte man auf Kabel verzichten und die jeweilige Platine nach Wunsch anstecken.
Wie ist das bei euch. Habt ihr an einer Folienversion Interessse?
Bitte gebt hier Antwort so das ich das Ergebnis kummuliert bei Lee posten kann.
Vielen Dank.
Theoretisch ist zwischen Theorie und Praxis kein Unterschied.
Praktisch allerdings wohl.

Benutzeravatar
sbetamax
User
Beiträge: 499
Registriert: 04.03.2006, 22:01
Wohnort: Deutschland / Hessen / Nidda
Kontaktdaten:

Re: Neue ZX80

Beitrag von sbetamax » 05.12.2011, 20:08

Hi,
ich grab das mal wider aus. Was ist aus der Platinen Geschichte rund um den ZX80 geworden?
Gruß Stephan
_______________
ZX80 (nachbau), ZX81, ZX 2000, ZX NU, IQ8300, ZX Spectrum, ZX Spectrum plus, ZX Spectrum 128, Harlequin, C64

Benutzeravatar
sascha2000
User
Beiträge: 468
Registriert: 05.05.2011, 11:58
Wohnort: Zwischen Reutlingen und Tübingen

Re: Neue ZX80

Beitrag von sascha2000 » 05.12.2011, 21:16

Hallo zx-team,

ich schließe mich sbetamax an. Ich wusste gar nicht, dass es solch ein Projekt gab.

Sind diese Platinen noch käuflich zu erwerben?

Gibt es da eine Doku zu?

Viele Grüße

Sascha

Benutzeravatar
Paul
User
Beiträge: 2839
Registriert: 10.03.2010, 12:01
Wohnort: Germanys west end

Re: Neue ZX80

Beitrag von Paul » 05.12.2011, 21:47

Es sind NOCH keine Platinen erhältlich.
Lee hat vor zwei Wochen mich (und anscheinend noch weitere?) auf den aktuellen Stand gebracht:
Er hat die Platine soweit umgemodelt das jetzt auf der gleichen Platine entweder die Folie von RWAP oder die Taster angebracht werden können.
Desweiteren hat er das Sync-Problem beseitigt.
Er hadert noch mit der Tastenabfrage.
Für die nicht eingeweihten:
Verwendet man LS-Bausteine und die im Original ZX80 verwendeten Widerstandswerte (10K?) für die Tastaturabfrage so ist eine korrekte Abfrage, insbesondere der Tastenkombination mit Shift, nicht immer gewährleistet.
Das liegt daran das bei Sinclair damals nicht die Spezifikation der standard-LS Komponenten, sondern die des Herstellers dieses Chips ausgereitzt wurden.
Da die ULA andere Spezifikationen hat werden´im ZX81 andere Widerstandwerte verwendet (1K?).Es kann gut sein das ich die Werte vertauscht habe :oops:
Verwendet man HCT Bausteine (oder F, HC, .....) sind wieder andere Werte nötig. Lee versucht seit langem einen Widerstandswert zu finden der allen Chipsorten gerecht wird (und hat wahrscheinlich Frustbedingt auch eine Auszeit gehabt :wink: ).
Ich bin da pragmatischer. Ich würde in der Anleitung empfehlen die Widerstände zu Sockeln um so den geeignet Wert für genau meinen Chip experimentel ermitteln zu können. Ausserdem habe ich die die Dioden gegen Schottky Dioden ausgewechselt die das Problem nochmals verringern.
Anyway. Lee hat noch nicht aufgegeben. Demnächst wird er wohl eine Aufage produzieren lassen. Wir sollten darauf vorbereitet sein und für eine Sammelbestellung (ich empfehle nur Platinen abzunehmen um die Zollkosten so gering wie möglich zu halten).
Wir sollten ggf. bereits eine Interessentenliste aufstellen.
Ich würde zwei abnehmen :mrgreen:
Theoretisch ist zwischen Theorie und Praxis kein Unterschied.
Praktisch allerdings wohl.

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4706
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: Neue ZX80

Beitrag von PokeMon » 31.12.2011, 15:38

Also an so einem Ding (Platine) hätte ich auch Interesse.
Das mit den Widerständen und den Chips verstehe ich nicht so ganz. Entweder oder.
Entweder ich gebe eine eindeutige Empfehlung für einen Baustein (nur als XX Version) oder ich erstelle notfalls eine Liste, welche Widerstände beim Einsatz eines anderen Bausteins zu verwenden sind. Ich meine schließlich wechselt man die Bausteine nicht täglich/wöchentlich/monatlich - oder ? :wink:
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Antworten