Neue ZX80 Platinen

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4706
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: Neue ZX80 Platinen

Beitrag von PokeMon » 27.06.2013, 20:18

Hier nochmal eine Zusammenfassung der Daten zur Platine ZX80Core:

* Doppelseitige Platine für den Aufbau eines ZX80 mit (fast) originaler Bestückung und Platzierung der Komponenten
* Abmessungen 204 x 155,5 mm, weiße Optik (Lötstoplack) mit schwarzem Bestückungsdruck
* Platzierung aller Komponenten wie beim Original ZX80 inklusive Steckverbinder, kompatibel zum Original ZX80 Gehäuse
* kompatibel auch für ZX81 (nur FAST Mode), Umschaltung zwischen ZX80 und ZX81 per Schalter möglich (Hex Kodierschalter, ROM Umschaltung)
* Speicherausbau wahlweise Original mit 1kByte (2x2114, 1k x4), 2kByte (6116, 2k x8), 8kByte (6264, 8k x8), 16kByte (62256, 32kx8)
* ROM 4 bis 64 kByte, umschaltbar, davon bis 16kByte gleichzeitig nutzbar (2732, 2764, 271278, 27256, 27512)
* alternativ EEPROM nutzbar, 8 bis 32kByte, davon bis 16kByte gleichzeitig nutzbar (2864, 28256)
* EEPROM "onboard" (im Betrieb) umprogrammierbar
* Umschaltung der ROMs und Addressbereiche durch einen einfachen Hex-Kodierschalter, ggf. auch von außen im geschlossenen Gehäuse (kleine Bohrung erforderlich)
* Original ZX80 Folientastatur oder alternativ SMD Taster nutzbar
* Keyboard Connector zum Anschluss einer externen Tastatur (per Kabelanschluss, Steckverbinder nicht rausgeführt)
* wahlweise Original Astec Modulator nutzbar oder einfache Video Chinch Buchse
* ZX81CCB Modul optional für verbesserte Videowiedergabe nutzbar
* Bestückung wahlweise Original mit 74LS Bausteinen oder mit sparsamen 74HCT Bausteinen

Schnittstellen:
* Stromversorgung 9V über 3,5mm Klinkenbuchse
* LOAD Schnittstelle über 3,5mm Klinkenbuchse (Audio)
* SAVE Schnittstelle über 3,5mm Klinkenbuchse (Audio)
* Videoausgabe wahlweise über RF Modulator, UHF auf Kanal 36 oder Composite Video über Chinch Buchse (BAS)
* 46 poliger "codierter" Slotstecker mit 44 Signalen (ZX Bus)

Stromverbrauch:
Originalbestückung mit 74LS Bausteinen und Original 2114 RAMs => 300mA (hier ist auf jeden Fall ein Kühlkörper oder ein Schaltregler notwendig)
Originalbestückung mit 74LS Bausteinen und modernem 8kByte oder 32kByte RAM => 200mA (geht noch mit einem 7805 Regler ohne Kühlkörper mit Board verschraubt)
Sparsamer Betrieb mit 74HCT Bausteinen und modernem 8kByte oder 32kByte RAM => 85mA (ideal für 7805 ohne Kühlkörper und noch Luft für Erweiterungsmodule)

=> Preis EUR 25,00 für das erste Board, EUR 22,00 für jedes weitere (pro Besteller) - nur Platine ohne Bauteile

Die Bauteile kann man hier recht einfach bei Reichelt bestellen, dazu wurde von mir ein Warenkorb mit allen benötigten Bauteilen angelegt (*):
https://secure.reichelt.de/index.html?; ... ROVID=2084
Gesamtpreis für die Bauteile etwa 30 EUR (ohne Tastatur).
Die Tastaturfolie kann bei sellmyretro.com bestellt werden (GBP 18.00 ~ EUR 21)
http://www.sellmyretro.com/offer/detail ... brane-2122


So sieht das nackte Board aus:

Bild


Und so bestückt:
IMG_6383k.JPG
IMG_6383k.JPG (253.94 KiB) 13412 mal betrachtet

Und hier nochmal ein Bild von dem ROM Umschalter und Modulator:

Bild


Oder eine Chinch Buchse anstelle des Modulators zum Rausführen des Videosignals:

Bild



Den ursprünglich angekündigten NMI Generator gibt es in dieser Form nicht. Die Realisierung war insgesamt zu kompliziert und wäre deutlich zu groß und zu teuer geworden. Es ist allerdings noch ein Videomodul "Deluxe" in Vorbereitung, das über einen FRAME Buffer (Speicher) verfügt, also ein sauberes Videosignal auch im FAST Mode mit dem jeweils letzten gültigen Frame anzeigt.


(*) Ich bin weder verwandt noch verschwägert mit Herrn oder Frau Reichelt und habe durch die Bestellung der Bauteile auch sonst keinerlei Vorteile. Es ist reine Bequemlichkeit, da man diesen "gespeicherten Projektwarenkorb" in seinen persönlichen Warenkorb übernehmen kann. Keine Ahnung, ob auch andere Anbieter solche Funktionen haben. Es bleibt jedem selbst überlassen wo er bestellt. Auch kann man die Komponenten rauslöschen, die man schon zu Hause hat oder nicht braucht (Widerstände, Kondensatoren, Sockel, bestimmte ICs). :wink:
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
msch
User
Beiträge: 4091
Registriert: 05.02.2013, 15:42
Wohnort: Hessen, Rhein-Main-Gebiet

Re: Neue ZX80 Platinen

Beitrag von msch » 27.06.2013, 21:25

PokeMon hat geschrieben: Ich bedanke mich an dieser Stelle bei Allen die bei der Realisierung mitgeholfen haben, EPROMS, EEPROMS, Tastaturen und andere Bauteile zum Testen zur Verfügung gestellt haben usw. und auch bei der Fehlersuche unterstützt haben.
Ein großes Dankeschön an Dich!

Ich bin tief beeindruckt vom Projekt und der Durchführung. Und von den Menschen hier im Forum, die dieses Projekt so kompetent unterstützt haben. Dieses Forum beherbergt eine sensationelle und hilfsbereite Community, das habe ich selbst schon erfahren dürfen!

Es wird mir eine Ehre sein, den Prototypen zu testen, ich kann es kaum erwarten :-)
manche meinen lechts und rinks kann man nicht velwechsern.
werch ein illtum! (lichtung, Ernst Jandl)

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4706
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: Neue ZX80 Platinen

Beitrag von PokeMon » 29.06.2013, 19:29

Auf Anfrage habe ich hier mal eine Dokumentation erstellt, wie der ROM Switch (Hex Kodierschalter) funktioniert, wie man ihn einsetzen kann und eine Zusammenstellung aller Adressbereiche je nach verwendetem EPROM oder EEPROM Typ. Ich hoffe das ist nun einigermaßen verständlich. Ansonsten gilt wie immer die Devise: "Versuch macht kluch". :mrgreen:
Dateianhänge
ZX80CORE_ROMSW.pdf
(120.2 KiB) 213-mal heruntergeladen
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
msch
User
Beiträge: 4091
Registriert: 05.02.2013, 15:42
Wohnort: Hessen, Rhein-Main-Gebiet

Re: Neue ZX80 Platinen

Beitrag von msch » 01.07.2013, 12:51

Hallo,

der ZX80Core ist heute morgen eingetroffen. Ich bin gerade dabei, die Tests durchzuführen - mehr dazu in Kürze!

Beste Grüße

Mathias
Zuletzt geändert von msch am 01.07.2013, 17:09, insgesamt 1-mal geändert.
manche meinen lechts und rinks kann man nicht velwechsern.
werch ein illtum! (lichtung, Ernst Jandl)

Benutzeravatar
msch
User
Beiträge: 4091
Registriert: 05.02.2013, 15:42
Wohnort: Hessen, Rhein-Main-Gebiet

Re: Neue ZX80 Platinen

Beitrag von msch » 01.07.2013, 16:56

So, nun ein erstes Update. Einen kleinen Bericht habe ich bereits an PokeMon geschickt.

Ich bin schwer begeistert und soweit ist alles in Ordnung - es gibt lediglich ein Paar Kleinigkeiten bei Verwendung in einem Originalgehäuse (oder einem Replikat eines Originalgehäuses) zu beachten:

- die Cinch-Buchse für den Composite-Betrieb (anstelle des Modulators) muss mit Abstand zur Platine und einen Tick Richtung Klinkenbuchsen eingelötet werden, damit sie in der Gehäuseaussparung der Oberschale zentriert sitzt. Wird sie bündig eingebaut, passt es nicht.
- die unteren Löcher in der Platine sind zu klein für die schwarzen Original-"Case Rivets". Einfach mit passendem Bohrer erweitern und schon passt es.
- J95 (oberhalb der Tastatur) darf nicht bestückt sein, weil hier die Oberschale aufliegt.
- an der bestückten Stiftleiste J96 (rechts) darf kein Pfostenstecker oder eine Erweiterung aufgesteckt sein, da hierfür zu wenig Abstand zur Oberschale besteht.



Hier einige Impressionen:

Bild
Hires: http://www.zx-museum.de/zx80core/hires/ ... offen2.JPG

Bild

Bild

Bild

Bild
Hires: http://www.zx-museum.de/zx80core/hires/ ... aeuse2.JPG

Bild
Hires: http://www.zx-museum.de/zx80core/hires/ ... alter1.JPG
manche meinen lechts und rinks kann man nicht velwechsern.
werch ein illtum! (lichtung, Ernst Jandl)

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4706
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: Neue ZX80 Platinen

Beitrag von PokeMon » 01.07.2013, 18:19

Erstmal herzlichen Dank für die schnelle und qualifizierte Antwort.
Die Bohrungen werde ich in den Gerber Daten anpassen, kein Problem.
Die Chinchbuchse muss dann auf Abstand gelötet werden, da kommt dann ein Hinweis ins "Handbuch". Ein Fix ist hier kaum möglich.

Bei den Klinkenbuchsen lassen sich auch die Originalbuchsen vom ZX80/81verwenden, habe aber nur einen Anbieter aus Polen ausfindig gemacht.
Da müsste man dann eine Sammelbestellung organisieren, damit sich das lohnt.

Die beiden Pfostenstecker J95 und J96 lassen sich versetzen.
Reicht es, J95 direkt neben IC 20 zu setzen ?
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4706
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: Neue ZX80 Platinen

Beitrag von PokeMon » 01.07.2013, 18:27

Wie ich sehe, ist bei J96 nur die Höhe das Problem, nicht die Position.
Ich werde versuchen hier eventuell kürzere Stecker / Buchsen einzusetzen.
Müsste es eigentlich geben ...

-------------------------

Andere Idee, vielleicht sollte ich J96 links neben den Modulator setzen.
Der macht ja momentan sowieso nur Video. :P
Ist halt die einzige Stelle, wo das Gehäuse höher ist.
Könnte eventuell mit dem Kühlkörper kollidieren - muss man halt ggf. entsprechend biegen.
Oder die sparsame HCT Bestückung ohne Kühlkörper nehmen oder so einen Schaltregler einsetzen.
Mal schaun.
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4706
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: Neue ZX80 Platinen

Beitrag von PokeMon » 01.07.2013, 18:51

Hier übrigens das neue Board, ZX8-CCB mit wahlweise Lötpads oder der Stiftleiste zum Aufstecken. :wink:
Es ist durch den Pfostenstecker minimal größer geworden, 20x30 mm statt 20x20.
Paßt aber immer noch in das Modulatorgehäuse ...
ZX8-CCB_schematic.jpg
ZX8-CCB_schematic.jpg (34.06 KiB) 13303 mal betrachtet
ZX8-CCB_pcb2.jpg
ZX8-CCB_pcb2.jpg (26.34 KiB) 13303 mal betrachtet
ZX8-CCB_pcb1.jpg
ZX8-CCB_pcb1.jpg (15.33 KiB) 13303 mal betrachtet
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4706
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: Neue ZX80 Platinen

Beitrag von PokeMon » 01.07.2013, 20:14

Ich überlege, eventuell die Stiftleiste J96 zu verschieben oder eine zweite Stiftleiste (für Video) neben den Modulator zu setzen.
Da gibt es jetzt 3 Optionen.
Ich stelle die mal hier kurz zur Diskussion und bitte um Meinungen.

1. J96 wird verschoben, links neben dem Modulator und da kann das ZX8-CCB aufgesteckt werden wie oben gezeigt (2x8 polig).
2. J96 bleibt wo sie ist und ich platziere eine weitere Stiftleiste neben den Modulator, vielleicht nur mit 2x3 oder 2x4 Pins (so dass die Platine sicher sitzt).
3. J96 wird ganz eliminiert.

Im Prinzip könnte ich mit allen 3 Varianten leben. Wobei eine neue Stiftleiste neben dem Modulator leichter zu realisieren ist als das Verschieben mit der 16poligen mit den ganzen Signalen. Wer J96 (NMI Stiftleiste) nicht braucht, braucht sie halt auch nicht einzulöten, deswegen könnte man aber die Löcher drinlassen. Vielleicht baut ja nochmal jemand ein HW Modul dafür, durchaus auch mit anderer Funktion. Also keine Ahnung.

Könnt ja mal Eure Meinung dazu posten.

J95 kann ich leicht versetzen und dann muss man die Stiftleiste halt auf 45 Grad Neigungswinkel biegen. Das geht auch. Und muss ja auch keiner was einlöten. :wink:
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
msch
User
Beiträge: 4091
Registriert: 05.02.2013, 15:42
Wohnort: Hessen, Rhein-Main-Gebiet

Re: Neue ZX80 Platinen

Beitrag von msch » 01.07.2013, 22:10

Mensch, das geht ja fix, schon ist ZX8_CCB fertig :-)

Ich wäre für Variante 2, CCB zum aufstecken ist eine schöne Lösung.
Und J95 vielleicht oberhalb der Dioden...

Alles nice to have, ich kann auch mit dem jetzigen Zustand leben :-)

Hier:
http://www.dataserve-retro.co.uk/conten ... k/d52.html
gibt es Original-Klinkenbuchsen, allerdings für 1,95 Pfund pro Stück...
manche meinen lechts und rinks kann man nicht velwechsern.
werch ein illtum! (lichtung, Ernst Jandl)

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4706
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: Neue ZX80 Platinen

Beitrag von PokeMon » 01.07.2013, 23:11

Die hier braucht man, CLIFF CL1384 in "B" Ausführung:

http://www.cliffuk.co.uk/products/jacks ... js2535.htm

Gibt's hier ab etwa 1 EUR pro Stück (ab 5) zzgl. Versandkosten:
http://www.tme.eu/en/details/cl1384/jac ... pc-cl1384/
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4706
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: Neue ZX80 Platinen

Beitrag von PokeMon » 01.07.2013, 23:22

msch hat geschrieben:http://www.dataserve-retro.co.uk/conten ... k/d52.html
gibt es Original-Klinkenbuchsen, allerdings für 1,95 Pfund pro Stück...
Und die passen nicht mal, weil es nicht die mit den Stiften sondern welche mit Lötfahnen sind. Da müssen die Löcher größer sein. Die wurden im ZX81 nicht eingesetzt und beim ZX80 weiß ich es nicht. Da braucht man dann Riesenlöcher, fast schon gefräste Langlöcher, nicht so chic. :wink:

Und die werden noch/wieder ganz normal von CLIFF hergestellt, nix mit seltenen Exemplaren. Bullshit. :mrgreen:

Hier gibts die auch in UK (310 on stock) für GBP 0.55 - mit Umsatzsteuer dann GBP 0.65
http://www.electronelec.co.uk/acatalog/ ... _____.html
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
msch
User
Beiträge: 4091
Registriert: 05.02.2013, 15:42
Wohnort: Hessen, Rhein-Main-Gebiet

Re: Neue ZX80 Platinen

Beitrag von msch » 01.07.2013, 23:31

... fairerweise muss man dazu sagen, dass sie dort als Sockets für ZX Spectrum angeboten werden.

Die von Dir ermittelten Quellen in Polen/UK sind doch prima, wenn jemand die Originalbuchsen haben möchte.
Der Versand ist halt teuer... Sammelbestellung wäre gut.
manche meinen lechts und rinks kann man nicht velwechsern.
werch ein illtum! (lichtung, Ernst Jandl)

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4706
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: Neue ZX80 Platinen

Beitrag von PokeMon » 01.07.2013, 23:37

Ja aber das sind halt die CLIFF CL1382, die sind auch nicht so selten.
Gibt's bei Farnell in UK oder Distrilec in Deutschland ab Lager. :shock:
Bissl teurer ... so um die EUR 1.30
https://www.distrelec.de/einbau-klinken ... -bb/150424

http://de.farnell.com/cliff-electronic- ... IFF+CL1382
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
Paul
User
Beiträge: 2928
Registriert: 10.03.2010, 12:01
Wohnort: Germanys west end

Re: Neue ZX80 Platinen

Beitrag von Paul » 02.07.2013, 08:55

Auch ich bevorzuge die zweite Variante.
Wenn J96 entfiele wäre das schade. Würde mich dennoch nicht abhalten :mrgreen:
Theoretisch ist zwischen Theorie und Praxis kein Unterschied.
Praktisch allerdings wohl.

Benutzeravatar
Paul
User
Beiträge: 2928
Registriert: 10.03.2010, 12:01
Wohnort: Germanys west end

Re: Neue ZX80 Platinen

Beitrag von Paul » 02.07.2013, 09:02

PokeMon hat geschrieben:
msch hat geschrieben:http://www.dataserve-retro.co.uk/conten ... k/d52.html
gibt es Original-Klinkenbuchsen, allerdings für 1,95 Pfund pro Stück...
Und die passen nicht mal, weil es nicht die mit den Stiften sondern welche mit Lötfahnen sind. Da müssen die Löcher größer sein. Die wurden im ZX81 nicht eingesetzt und beim ZX80 weiß ich es nicht. Da braucht man dann Riesenlöcher, fast schon gefräste Langlöcher, nicht so chic. :wink:

Und die werden noch/wieder ganz normal von CLIFF hergestellt, nix mit seltenen Exemplaren. Bullshit. :mrgreen:

Hier gibts die auch in UK (310 on stock) für GBP 0.55 - mit Umsatzsteuer dann GBP 0.65
http://www.electronelec.co.uk/acatalog/ ... _____.html
Bei Abnahme von 30 Stück wären das ca. 1,16€ je Buchse :cry:
Bei Abnahme von 100 Stück wären das ca. 80 cent je Buchse :idea:
Theoretisch ist zwischen Theorie und Praxis kein Unterschied.
Praktisch allerdings wohl.

Benutzeravatar
medusa
User
Beiträge: 267
Registriert: 13.01.2013, 19:34
Wohnort: Köln

Re: Neue ZX80 Platinen

Beitrag von medusa » 02.07.2013, 13:22

Wie ich an anderer Stelle schon mal sagte, bei allem, was nicht original ist, darf man m.E. auch sehen, daß es das nicht ist. Für mich tun's also die Buchsen von R.

Die Pfostenleiste hab ich mir nicht so genau angesehen. Wäre eine Option vielleicht auch, die "unter" dem Modulator zu verstecken? Dann könnte man das ZX8CCb aufstecken und eine Blechabdeckung drüber und es sähe fast genau wie der alte Modulator aus. Nur so'ne Idee...

~medusa.
PDP-11: 012700 176500 012760 000100 000000 000777.
68000: 4E71?
VAX: D450 908051 11FB!
Alpha: 47E8404 A4240000 A4440008 40220400 B404000C...

Benutzeravatar
msch
User
Beiträge: 4091
Registriert: 05.02.2013, 15:42
Wohnort: Hessen, Rhein-Main-Gebiet

Re: Neue ZX80 Platinen

Beitrag von msch » 02.07.2013, 16:02

Paul hat geschrieben: Bei Abnahme von 30 Stück wären das ca. 1,16€ je Buchse :cry:
Bei Abnahme von 100 Stück wären das ca. 80 cent je Buchse :idea:
Kommen noch £10.00 / 12 € Versandkosten nach D dazu.
manche meinen lechts und rinks kann man nicht velwechsern.
werch ein illtum! (lichtung, Ernst Jandl)

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4706
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: Neue ZX80 Platinen

Beitrag von PokeMon » 02.07.2013, 18:38

Ja bei 100 Stück roundabout 1 EUR.
Das finde ich okay.

medusa hat geschrieben: Die Pfostenleiste hab ich mir nicht so genau angesehen. Wäre eine Option vielleicht auch, die "unter" dem Modulator zu verstecken? Dann könnte man das ZX8CCb aufstecken und eine Blechabdeckung drüber und es sähe fast genau wie der alte Modulator aus. Nur so'ne Idee...
Gefällt mir nicht so ganz, weil ich auf meinem gerne beides haben will. Modulator und ZX8-CCB. Das Signal kann man nämlich im Modulator schön zusammenführen, so dass man sowohl einen Fernseher als auch ein Videogerät anschließen kann. Über die gleiche Buchse, halt immer nur eins von beidem nutzbar.

Man könnte aber vielleicht die Buchsenleiste so gestalten kann, dass man sie um 180 Grad verdreht auch einstecken kann. Dann bräuchte man bei 5 Signalen halt 10 Pins, also 2x5 polig. Wäre eine witzige Variante und das Board schaut dann entweder nach links (und kollidiert ggf. mit dem Kühlkörper) oder nach rechts (und kollidiert ggf. mit dem Modulator). Wer keinen Modulator hat oder einsetzen will, kann das Board dann einfach um 180 Grad drehen und andersrum aufstecken. Es wird auf jeden Fall immer auf beide Stiftreihen aufgesteckt und hat so auch die nötige Stabilität. :wink:

Paul hat geschrieben:Wenn J96 entfiele wäre das schade. Würde mich dennoch nicht abhalten :mrgreen:
Du spekulierst noch immer auf den NMI Generator.
Ich schau mal ob ich nicht den Stecker anpasse und entweder den Reset des Scanlinecounter oder den Triggereingang mit dadrauf setze.
Vielleicht machen wir dann später mal ein NMI Board.
Schön wäre es schon, weil ich so meinen ZX81 nicht mehr bräuchte. :wink:

Ebay - ick hör Dir trapsen. :mrgreen:
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
msch
User
Beiträge: 4091
Registriert: 05.02.2013, 15:42
Wohnort: Hessen, Rhein-Main-Gebiet

Re: Neue ZX80 Platinen

Beitrag von msch » 02.07.2013, 22:21

PokeMon hat geschrieben:...
Gefällt mir nicht so ganz, weil ich auf meinem gerne beides haben will. Modulator und ZX8-CCB. Das Signal kann man nämlich im Modulator schön zusammenführen, so dass man sowohl einen Fernseher als auch ein Videogerät anschließen kann. Über die gleiche Buchse, halt immer nur eins von beidem nutzbar.
Diese Lösung hat Charme, so stelle ich mir das optimalerweise vor, eine flexible Nutzung was die Bildschirmausgabe angeht. Die Ausgabe über den Modulator ist so herrlich "old School" und das Bild über ZX8(1)-CCB knackig scharf :-)
manche meinen lechts und rinks kann man nicht velwechsern.
werch ein illtum! (lichtung, Ernst Jandl)

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4706
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: Neue ZX80 Platinen

Beitrag von PokeMon » 03.07.2013, 23:53

So die Änderungen sind nun eingearbeitet.

Folgende Änderungen sind eingeflossen (Version 1.0b):



1. Bohrungen
Die 3 Befestigungslöcher im Board ("Mitte) sind nun vergrößert auf 3,25 mm (waren vorher 3,0 mm).
Hier hatte ich nicht berücksichtigt, dass die Kupferauflage (70 um) und die HAL Heißluftverzinnung auftragen und den Lochdurchmesser bei der fertigen Platine verkleinern. :wink:
Die beiden unteren Löcher an der Tastatur sind ebenfalls vergrößert auf 3,25mm (waren vorher versehentlich so groß wie die oberen Löcher der Tastatur mit 2,2mm.
Die beiden oberen habe ich mal gelassen auf 2,2mm da die offenbar nur als Orientierung dienen, die Tastatur gerade aufzukleben.

Ebenfalls vergrößert wurde das Loch für den 7805 Spannungsregler zum Festschrauben (auf 3,25mm).

Für die Klinkenbuchsen kann man 2 verschiedene Typen einsetzen. Die Original Buchsen von Sinclair passen einwandfrei. Die Ersatzbuchsen aus dem Lieferprogramm von Reichelt waren etwas zu klein, hier habe ich die Bohrungen von 2,0 auf 2,25 mm vergrößert. Effektiv hat das Loch dann hinterher knapp 2,0mm.


2. Die Durchkontaktierung der Chinch Buchse wurde auf der Bestückungsseite entfernt. Diese könnte sonst einen Kurzschluss mit dem Modulatorgehäuse (Metall) erzeugen.

3. Die Buchsenleiste J95 (optional bestückbar) wurde um ca. 7-8 mm versetzt, oberhalb der Dioden. Dadurch geht bei eingelöteter Stiftleiste das Gehäuse noch nicht zu, man kann diese aber in einem Winkel von 45 Grad abbiegen, kürzen. Außerdem gibt es speziell "kurze" Leisten mit 5 statt 8 mm Buchsen- bzw. Stifthöhe. Zur Not muss man halt direkt Kabel einlöten und kann dann trotzdem noch eine Steckverbindung (flach) über dem Modulator platzieren. Es handelt sich hier ja um eine Sonderlösung für den Anschluss einer externen Tastatur und nicht eine regelmäßig genutzte Funktion.

4. Die neue Stiftleiste J94 wurde neben den Modulator platziert und nimmt die ZX8-CCB Platine auf. Dabei werden nur 4 Pins benutzt (VCC, GND, VIDEO IN, VIDEO OUT). Die Stiftleiste hat 2 x 4 Pins und erlaubt das Aufstecken der Platine in beiden Richtungen, nach links oder nach rechts. Je nachdem ob ein Modulator oder Kühlkörper vorhanden ist.

5. Die Stiftleiste J96 (NMI Generator) ist geblieben, hier habe ich das RESET Signal entfernt (kann auf der Platine selbst erzeugt werden für das Abschalten des NMI nach dem PowerUp) und dafür das Signal Master Reset vom Scanline Counter IC21 dort eingespeist. Damit kann der Zähler bei Start der Bildschirmausgabe gezielt auf 0 gesetzt werden. Zwischen dem Flipflop IC11 Pin 11 und dem Reset Eingang des Zählers wurde ein Widerstand zur Entkopplung platziert (R93).

6. Die Jumper J99, J98, J97 wurden überarbeitet. Eine Lötbrücke in der jetzigen Form ist schwierig über die Löcher / Bohrungen herzustellen. Daher wurden die Pads seitlich rausgezogen, um Lötbrücken besser setzen zu können, wenn keine Jumper gewünscht sind und die Bestückung nicht öfters gewechselt wird.


Das Board wurde mit ERC und DRC neu getestet, so dass diese (wenigen) Änderungen mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit fehlerfrei sind. :wink:
Dateianhänge
ZX80CORE - PCB-topsilk.pdf
(141.82 KiB) 196-mal heruntergeladen
ZX80CORE - Components.pdf
(25.46 KiB) 198-mal heruntergeladen
ZX80CORE - Schaltplan.pdf
(162.97 KiB) 189-mal heruntergeladen
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
msch
User
Beiträge: 4091
Registriert: 05.02.2013, 15:42
Wohnort: Hessen, Rhein-Main-Gebiet

Re: Neue ZX80 Platinen

Beitrag von msch » 04.07.2013, 07:19

Sehr schön! Lässt Du nochmal einen Prototypen fertigen oder geht es gleich in die Serienproduktion?
manche meinen lechts und rinks kann man nicht velwechsern.
werch ein illtum! (lichtung, Ernst Jandl)

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4706
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: Neue ZX80 Platinen

Beitrag von PokeMon » 04.07.2013, 09:16

Nein, das sind doch nur simple Korrekturen. Dafür braucht es keinen Prototypen.
Ist wie bei Highlander, es kann nur einen geben. :mrgreen:
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
msch
User
Beiträge: 4091
Registriert: 05.02.2013, 15:42
Wohnort: Hessen, Rhein-Main-Gebiet

Re: Neue ZX80 Platinen

Beitrag von msch » 04.07.2013, 11:01

Fertig :-)
Bild
manche meinen lechts und rinks kann man nicht velwechsern.
werch ein illtum! (lichtung, Ernst Jandl)

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4706
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: Neue ZX80 Platinen

Beitrag von PokeMon » 04.07.2013, 15:58

Ich auch. Mit dem CCB. :mrgreen:

Schaltplan:
ZX8-CCB_schematic.jpg
ZX8-CCB_schematic.jpg (38.65 KiB) 13181 mal betrachtet


Bestückungsdruck:
ZX8-CCB_comp.jpg
ZX8-CCB_comp.jpg (25.62 KiB) 13181 mal betrachtet


Layout:
ZX8-CCB_pcb_top.jpg
ZX8-CCB_pcb_top.jpg (52.58 KiB) 13181 mal betrachtet

Es ist nur geringfügig größer geworden als das ZX81CCB. Es hat jetzt 21x25 mm (statt 20x20 vorher).
Es wird nur noch dieses Board künftig geben und man kann wahlweise eine Buchsenleiste für das ZX80CORE (oder auch eigene Entwicklungen) einlöten oder aber die Kabel an die Pads anlöten. Wie angekündigt wird das Board analog zum ZX81CCB in weiß und mit schwarzem Bestückungsdruck produziert.
Zuletzt geändert von PokeMon am 04.07.2013, 16:47, insgesamt 1-mal geändert.
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Antworten