ZXblast

ZX-Team Forum
Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 1909
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, Ranstadt-Dauernheim
Kontaktdaten:

Re: ZXblast

Beitrag von siggi » 19.02.2017, 10:02

Ach so, ich dachte der Code läuft in Instanz 0 und schreibt Instanz x dann auf Stick ...

Und da gibt's ja schon die Routinen für Laden (und Speichern?) von Roms in anderen Instanzen ...
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4220
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: ZXblast

Beitrag von PokeMon » 19.02.2017, 19:00

siggi hat geschrieben:Ach so, ich dachte der Code läuft in Instanz 0 und schreibt Instanz x dann auf Stick ...

Und da gibt's ja schon die Routinen für Laden (und Speichern?) von Roms in anderen Instanzen ...
Naja es ist sicher nicht unmöglich aber man bräuchte einen relozierbaren Treiber, den man ins RAM kopiert und von dort verschiedene Bereiche ausliest. Für das Flash ROM gibt es das. Der Debug Monitor zeigt im Bereich von $0000-$3FFF eigentlich auch nur den Inhalt vom ZXmaster ROM an. Hat wahrscheinlich noch keiner gemerkt. :mrgreen:
Kommt Zeit kommt Rat ...
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4220
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: ZXblast

Beitrag von PokeMon » 23.02.2017, 23:22

Paul hat geschrieben:Ich habe am Wochenende mal ein wenig mit ZXNU und ZXBlast gespielt.
AdventureD lässt sich problemlos laden. Nach dem Start funktioniert DS-S oder andere BlastBefehle nicht mehr.
Aus früheren Posts vermute ich eine eigene Keyboardroutine.
Gäbe es eine Möglichkeit über eine Hardware Taste (die zusätzlich gebastelt wird) ins Menü zu springen falls die Keyboard Variante nicht mehr geht? Oder gar über den reset? Mit Doppelreset ? :mrgreen:
Liebe Grüße Paul
Ich habe mir das mal angesehen. Ist ziemlich schwierig weil das Programm nur im FAST Mode läuft. Hätte aber auch dem ambitionierten ZX80/81 Fan gleich auffallen können, das Flackern des Bildschirms bei jedem Tastendruck. :wink: Warum das Programm im FAST Modus geschrieben wurde weiß ich nicht, vermutlich ein Kopierschutz oder ähnlich. Wenn man das CDFLAG hart im Programm ändert, startet das Programm zwar im SLOW Modus, hängt sich aber dann gleich auf nach dem ersten Tastendruck.

Das hat jetzt so mit dem ZXblast nichts zu tun, auch der Name des Programms bei QUIT (=SAVE) ist im Programm hard codiert und offenbar werden nur Daten gespeichert. Die man wieder einlesen kann beim Start. Funktioniert aber auch nur über TAPE. Vielleicht kommt man über ZX Spectrum Hardware hier weiter, momentan kann ich da nichts tun. Man kann das ZX81 ROM patchen und die LOAD/SAVE Routinen anzapfen - das ist aber eine Baustelle die ich im Moment nicht angehe.

Das ZXblast wird im FAST Mode sozusagen abgeschaltet, da es nur durch den NMI Takt am Laufen gehalten wird. Wir der NMI ausgeschaltet, kann das ZXblast nicht im Hintergrund agieren. Ein Reset führt auch nicht weiter weil Register nicht gespeichert werden. Man kann da vermutlich auch was tricksen aber ganz ehrlich ist das aus meiner Sicht nicht wirklich eine Fehlfunktion des ZXblast. So ganz spezielle Sachen zu unterstützen ist immer aufwändig. Das wurde aus meiner Sicht vermutlich so programmiert um den ZX81 Standard Hackern das Leben schwerer zu machen.
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
Paul
User
Beiträge: 2334
Registriert: 10.03.2010, 12:01
Wohnort: Germanys west end

Re: ZXblast

Beitrag von Paul » 24.02.2017, 07:39

Danke für deine Mühe. Ich hatte befürchtet das es nicht geht.
Theoretisch ist zwischen Theorie und Praxis kein Unterschied.
Praktisch allerdings wohl.

bokje
User
Beiträge: 49
Registriert: 02.05.2015, 15:38

Re: ZXblast

Beitrag von bokje » 24.02.2017, 20:16

Funktioniert ZXblast vielleicht mit dieser Version mit TastenDruck im SLOW Modus?
Dateianhänge
advds.p
(15.14 KiB) 15-mal heruntergeladen

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4220
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: ZXblast

Beitrag von PokeMon » 24.02.2017, 22:04

Scheint zu funktionieren - die Kontrolle hat ZXmaster, DS-S kann ich aufrufen.
Muss mal weiter testen.
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4220
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: ZXblast

Beitrag von PokeMon » 24.02.2017, 23:09

Was immer Bokje hier gedreht hat - es funktioniert.
Das Adventure kann mit DS-S gespeichert werden. Da es ein laufendes Programm ist, muss man es als .BAK abspeichern (also komplette Instanz) und kann es so auch wieder laden. Außerdem kann man den Dateinamen angeben und auch mehrere Versionen parallel speichern.
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
Paul
User
Beiträge: 2334
Registriert: 10.03.2010, 12:01
Wohnort: Germanys west end

Re: ZXblast

Beitrag von Paul » 25.02.2017, 04:30

Das sind super Neuigkeiten!
Vielen Dank Bokje und Karl!
Theoretisch ist zwischen Theorie und Praxis kein Unterschied.
Praktisch allerdings wohl.

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4220
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: ZXblast

Beitrag von PokeMon » 10.03.2017, 10:00

Kleiner Zwischenstand, das ZXblast funktioniert aktuell mit Unterverzeichnissen, aus meiner Sicht sogar recht komfortabel. Ich will nächste Woche noch eine rudimentäre List Funktion einbauen, damit man auch sieht, was im Directory drin ist. Das wird noch nicht der fertige Filemanager sein aber mal ein erster Schritt. So Gott will, könnte es gelingen, dieses Release rechtzeitig zu Mahlerts fertigzustellen. Aber ist knapp. Wir werden sehen. Und Ihr habt da ja auch anderes / wichtigeres zu tun als Euch mit dem ZXblast zu beschäftigen ... :wink:

PS: Und als nächstes werde ich dann diesen Stand auf den ZXmore portieren ...
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
Jungsi
User
Beiträge: 596
Registriert: 05.10.2012, 13:53
Wohnort: Simbach am Inn
Kontaktdaten:

Re: ZXblast

Beitrag von Jungsi » 24.03.2017, 23:06

Wo gibts eigentlich die Firmware 0.9? :-)
Meiner hat noch 0.8 am Startscreen -
Außerdem hab ich auch den Fehler mit dem Datum und mit der RAM-Einstellung die nicht gespeichert wird
Vieles rund um Sinclair und andere Retro-Computer:
http://www.jungsi.de

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4220
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: ZXblast

Beitrag von PokeMon » 25.03.2017, 13:52

Die gibt es hier bei mir.
Allerdings gibt es noch kein Updateprogramm. :wink:
Es ist aber auch nicht so spannend, das zu installieren, weil es nur eine Erweiterung ist für den Support von 128k. Fehlerbehebungen sind keine in der Software. Das kommt mit Release 1.1. Aktuell teste ich, dass es rund läuft und nächste Woche muss ich dann mal ein ladbares Programm schreiben, dass das neue Release in das Flash ROM schreibt. Das ist doch ein wenig anders als beim ZXmore, muss also überarbeitet werden.

Das Release bepinselt daher eigentlich nur die Eitelkeit der Nutzer, die stolz darauf verweisen können, dass sie die 512k Version besitzen. :shock: :lol:

Übrigens ist noch ein Bug in der Uhrzeit/Datum Setzroutine. Ich würde daher auf das Setzen der Sommerzeit heute nacht mal verzichten. Oder man muss das Datum am 01.04. wieder neu setzen. Es erlaubt nämlich nur das Datum auf maximal den 19. eines Monats und den Monat nur bis September zu setzen. Ist schon behoben in Release 1.1 und auch die Config wird da gespeichert. Wie die 0 am Anfang von Release 0.8 oder 0.9 andeutet, handelt es sich um ein Prerelease mit Fehlern und Macken an der einen oder anderen Stelle. :wink:
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4220
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: ZXblast

Beitrag von PokeMon » 05.04.2017, 13:17

Das Release 1.1 ist in den letzten Zügen, hier habe ich ein paar Screenshots gepostet und kommentiert
http://sinclairzxworld.com/viewtopic.ph ... 150#p24040

Bin jetzt dann mal weg für eine Woche und dann werden wir um Ostern schon das neue ZXblast Release nach den letzten ausgemisteten Bugs rausbringen können. :wink:
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 1909
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, Ranstadt-Dauernheim
Kontaktdaten:

Re: ZXblast

Beitrag von siggi » 11.04.2017, 16:30

Ich habe heute mal versucht, Binärdaten mit ZxBlast abzupeichern. Ich habe ZxBlast V0.8 und USB 20/01.2017
Habe versucht 8K ab 8192 bzw. ab 32768 abzuspeichern. Bildschirm wird kurz hell und dann dunkel (kein Signal). Das bleibt so, bis man RESET drückt :wink:

Kommando war:
<DS-S>test.hex:32768,8192

Nach dem Reset ist auf dem Stick zwar eine Datei der entsprechenden Größe angekommen (mit PC überprüft), aber der Inhalt der Datei entspricht nicht dem, was ich erwartet habe (wurde FLASH statt RAM abgespeichert???).

Laden/Speicher von P-Files klappt problemlos, also liegts wohl nicht am Stick.

Auch laden von MEFI.BIN (Mefisdos von Joachim) ins Flash auf 8192 klappt nicht: gleicher Aufhänger ...
Habe ich noch nicht die neueste (verfügbare) USB-Firmware?

Gruß
Siggi
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 1909
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, Ranstadt-Dauernheim
Kontaktdaten:

Re: ZXblast

Beitrag von siggi » 12.04.2017, 11:26

Habe heute noch weiter getestet und erstmal einen ZxBlast-Urknall durchgeführt: Batterie raus und einige Minuten gewartet. Dann Batterie wieder rein und erstmal Datum (12.04.1017 10:58:00) eingestellt. Nun verhält sich ZxBlast anders als zuvor:
Speichern von P-Files geht nach wie vor.

Bei Speichern von Binärdaten (z. B. "TEST16K.BIN:16384,8192") bleibt Bild mit Speicherkommando einige Sekunden stehen (mehr oder weniger lang, anscheinend vom Stick abhängig), dann wird Bild weiß (einige Sekunden), dann wieder dunkel (kein Signal). Absturz sieht nun also anders aus ...

Habe das mit 4 Sticks probiert (immer in Instanz 1 ) und gleiches Ergebnis: Stick stecken, P-File laden OK (<DS-L> in Instanz 1), direkt danach Speichern Binärfile: Absturz (<DS-S> in Instanz 1)

Ich habe auch festgestellt, daß sich mein ZxBlast die Speicherkonfiguration nicht merkt. Zwar kann ich Ram bei 8K einschalten und in Instanz 1 funktioniert das dann, aber nach Power-ON ist da wieder ROM eingestellt (da war kein Stick gesteckt). Die Uhr funktioniert aber und behält auch den Zustand bei Power-OFF bei.

Gruß
Siggi

Edit: Habe dann nochmal alles stromlos gemacht und Zeit neu eingestellt (1.1.2000 0:00:00) um Zeitprobleme zu vermeiden: gleiches Ergebnis ....
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4220
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: ZXblast

Beitrag von PokeMon » 13.04.2017, 20:24

Ich werde das nochmal durchtesten. Mein Fokus lag beim ersten Release auf die Grundfunktionen nach der Implementierung der ZXmore Routinen. Auch das Flash Programmieren soll noch hakeln. Es kann sein, dass die Konfiguration erst ab Release 0.9 oder 1.0 funktioniert. Aktuell gehts bei mir in 1.1 :wink: Ostern steht vor der Tür und da wird es das Release wohl rausschaffen nachdem es prinzipiell funktioniert. Aber noch nicht in allen Konstellationen getestet werden konnte. Das mache ich gerade.
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4220
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: ZXblast

Beitrag von PokeMon » 15.04.2017, 12:41

Wie ich festgestellt habe, kommt das erste Release etwas mit der Interpretation der zusätzlichen Parameter nicht klar - weniger hat es was mit dem Inhalt (binär oder p-File) zu tun. Ich fixe das noch.
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4220
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: ZXblast

Beitrag von PokeMon » 21.04.2017, 00:21

So das neue Release vom ZXblast ist fertig seit Dienstag und ist hier mal beigefügt als Pre Release. Will heissen, das Update Programm ist noch nicht fertig und muss angepasst werden (ZXBLST11.p) weil die Ansteuerung der Instanzen anders sind als beim ZXmore (andere Hardware). Wer aber einen Eprommer besitzt, kann das neue ZXblast8.bin in das SST39SF040 brennen und damit starten. Es enthält die aktuelle ZXblast Firmware plus 7 ZX81 Instanzen.

Das User Manual ist auch noch nicht aktualisiert, das wird alles zum Wochenende kommen.
Also für den Rest, der keinen Eprommer hat.

Wesentlich Neuerung sind der USB File Manager, der zunächst nur Laden und Speichern kann aber eben auch Unterverzeichnisse unterstützt und eine List Funktion verbinden mit einem einfache Cursor Pick. Eigentlich recht komfortabel. Navigieren kann man mit SHIFT-5 und SHIFT-8 (blättern) sowie SHIFT-6 und SHIFT-7 (Cursor bewegen). SHIFT-1 hat die Funktion einer ESC Taste und eigentlich kann nicht viel kaputt gehen und müsste alles selbsterklärend sein. Einfach ein wenig probieren.

Die Parameter Auswertung mit Laden auf bestimmte Adressen müsste jetzt korrekt funktionieren und auch der Flash Loader. Da waren ein paar Bits verdreht aber ziemlich versteckt. Die Einstellungen werden auch gespeichert (im RTC Chip).

Es gibt eine Sache, die (noch) nicht funktioniert, das ist das Handling mit dem Speicher im Bereich 8k-16k. Das Problem ist hier, dass ich den nicht direkt beschreiben kann wenn ich im ZXblast in Instanz 0 bin (wo der Loader sitzt) weil das ZXblast mehr als 8k ROM Code hat und daher zwingend die ersten 16k ROM sind, sobald in die Instanz geschaltet wird. Ist hardwaremässig auch im CPLD konfiguriert.

Nun dachte ich mir, gut ich könnte ja den Paging Mechanismus benutzen um die entsprechenden Speicherbereiche zu lesen und zu beschreiben. Das sind aber diverse Änderungen und das kommt daher erst im Folge Release sonst wäre hier nie ein Update zustande gekommen. Die Realisierung ist nicht ganz einfach und ich brauche auch mal ein Pause von der Software Entwicklung und werde mich in den nächsten Wochen etwas mehr Hardware Projekten widmen. Irgendwann verfolgt einen der Code in den Träumen und da ist es Zeit die Reissleine zu ziehen. Von daher muss ich siggi und Joachim hier noch ein klein wenig vertrösten.

Es funktioniert natürlich der Zugriff von den anderen Instanzen ohne Probleme. Man kann den 8k Speicher Bereich also nutzen, ein Programm kann sich auch selbst dorthin kopieren. Nur man kann nicht Daten vom USB Stick direkt dorthin laden und der 8k Bereich wird folglich auch bei Backup und Release nicht gespeichert oder wiederhergestellt. Genauer gesagt wird das ROM des ZXblast ab Adresse $2000 - $3FFF in das File geschrieben.

Es gibt aber auch ein Hardware Konflikt, der mal wieder ein CPLD Update erfordert, um das Paging im ZXblast nutzen zu können. Dummerweise schalte ich nämlich aktuell das Paging ab weil mir gar nicht bewusst war, dass der ZXblast das Paging brauchen könnte und um einen Konflikt bei eingeschaltetem Paging zu vermeiden wenn per NMI das ZXblast im Hintergrund läuft. Ich habe es nun so geändert, dass die Paging Adresse beim Wechsel zum ZXblast einfach durch gesetztes Bit 15 auf den Bereich $8000-$FFFF fixiert wird und somit das ZXblast so nicht abstürzen kann. Insofern wird es hier demnächst auch nochmal ein neues CPLD als Update geben.

Das Backup File Format hat sich geändert, da nun sowohl die Dateinamen der Instanzen mit gespeichert werden sowie das aktuelle Directory. Das ist recht bequem wenn man immer von einem Directory arbeitet (TEST oder DEV oder ähnlich). Dadurch kann das ZXblast alte System Backup Dateien nicht mehr laden. Es gibt aber ab diesem Release auch eine Versionierung von Backup Dateien, so dass theoretisch mal eine Konvertierung möglich ist. Habe ich mir in der Umsetzung aber jetzt gespart.

Was ebenfalls neu ist, die Backup und Restore Dateien werden über den Filemanager geladen und der Default Name lässt sich überschreiben oder abändern. Insofern kann man recht einfach auch mehrere System Backup Dateien nutzen und laden, je nach Anwendungsfall. Der schnellste Weg nach dem Einschalten oder Reset ist Drücken der Taste "L" (bei Anzeige der Maske mit "press any key to continue") und dann ggf. einfach nochmal NEWLINE wenn man das Default File laden will. Also mit 2 Tasten lässt sich das nach dem Einschalten wieder herstellen, eine Taste mehr als vorher.

Ansonsten hilft auch ein kurzer Blick ins Change Log:

## [V1.1] - 2017.04
### Added
[+] show directory listing with NEWLINE
[+] show disk information (FAT type, label, capacity)
[+] pick files with NEWLINE, optional editable entry for parameters
[+] overwrite of existing files with user dialog (prevent accidently writes)
[+] file manager implemented for screenshot/hardcopy files
[+] file manager implemented for system backup / restore files

### Changed
[*] reset internal USB buffer with '//' as directory name

### Fixed
[-] LOAD/SAVE using additional parameters like address and size
[-] flash loader fixed
[-] loaded filenames (instance data) is stored and retrieved in system backup files


## [V1.0] - 2017.02
### Added
[+] screenshot/hardcopy function with DS-H and tools menu
[+] added subdirectory in loader with /dir/file syntax
[+] change subdirectory permanent
[+] support relative and absolute directory usage

### Changed
[*] minimum internal RAM size for ZXblast changed from 2k to 2.5k

### Fixed
[-] USB communication error when entering wrong/non existing file names
[-] RTC date setting bug removed with day>19 and month >9


## [V0.9] - 2017.01
### Added
[+] support of 128k configuration

### Changed
[*] original ZX81 rom used with 8k RAM configuration for 128k version

### Fixed
[-] file storage issue solved (ZXMUPD20.ROM)


## [V0.8] - 2017.01
### Added
[+] RTC programming / real time clock
[+] clock display
[+] file date and time support based on RTC (ZXMUPD19.ROM)
[+] store memory config in RTC memory
Dateianhänge
ZXblastV11.zip
(156.75 KiB) 10-mal heruntergeladen
Zuletzt geändert von PokeMon am 22.04.2017, 14:32, insgesamt 3-mal geändert.
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4220
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: ZXblast

Beitrag von PokeMon » 21.04.2017, 00:41

Noch ein wichtiger Hinweis zum USB Firmware Update (ZXMUPD21.ROM)

Damit der Filemanager korrekt funktioniert, musste der USB Controller um verschiedene Funktionen erweitert werden. Dazu ist das beigefügte ZXMUPD21.ROM zu installieren gemäß Loadscreen mit dem Parameter :U* also
ZXMUPD21.ROM:U*

Es ist absolut wichtig, dass diese Datei oder generell alle USB Update Dateien NICHT fragmentiert auf dem Stick liegen. Unter WIN hilft hier ggf. die Datenträgerverwaltung aufzurufen oder wenn man das Laufwerk auswählt, rechte Maustaste, Eigenschaften, Tools, Defragmentierung. Dann das USB Laufwerk auswählen und Defragmentieren wählen.

Alternativ ist man auf der sicheren Seite, wenn man den USB Stick vorab sichert in ein Verzeichnis auf der Festplatte, dort die ZXMUPD Dateien mit raufkopiert und dann den Stick formatiert (Quick Format) und anschließend das Verzeichnis auf den frischen Stick kopiert. Das hat den Vorteil, dass man das Verzeichnis auch gleich vor dem Kopieren nach Name sortieren kann und dann hat man eine alphabetische Reihenfolge auf dem Stick. Der Filemanager kann aktuell noch nicht Dateien sortieren. Das kommt im Folgerelease. Neue Dateien werden dann an das Ende angefügt.

Bitte 30 Sekunden warten nach dem Update, bis der USB controller vollständig neu beschrieben ist. Die Anzeige springt früher zurück (!). Sofern das aktuelle Release vom ZXblast verwendet/programmiert wurde (V1.1) wird auch ein runterzählender Timer angezeigt. Die bevorzugte Reihenfolge wäre erst das ZXblast zu aktualisieren und anschließend den USB Controller. Geht aber auch anders rum.

Wenn die Datei fragmentiert ist, dann verabschiedet sich der USB Controller und kann nur mit Programmieradapter wieder zum Leben erweckt werden. Da habe ich jetzt selbst Erfahrungen gesammelt resp. nach Fehlern gesucht. Ist halt blöd, wenn man keinen Programmieradapter hat. :wink:

Dummerweise steht bei FTDI auch kein expliziter Hinweis dazu in der Application Note. Einigen werden vielleicht die Haare zu Berge stehen wenn ich beschreibe, wie der Controller das Update durchführt. Man öffnet intern eine Datei mit FileOpen, übergibt das FileHandle an die Update Funktion und die macht den Rest. Vermutlich aus Gründen des Platzbedarfs ist die Funktion aber so einfach gestrickt, dass nur fortlaufende Sektoren in den Controller geschrieben werden. Wenn also hier im Dateisystem die Datei fragmentiert ist, werden komplett falsche Daten reingeschrieben und das macht den Controller sozusagen platt.

Der Kommentar dazu von FTDI: Man möge vorab checken mit

Restrictions:
- Fragmented ROM files not supported. Do "CHKDSK <filename>" from command line to check.


Das steht aber nur in der aktuellen README - nicht in der Application Note 159. Man hätte eigentlich vor dem Aufruf der Funktion die FAT Kette durchgehen können und das Firmware Update abbrechen, wenn das File fragmentiert ist (keine fortlaufenden Cluster). Die Bezeichnung "not supported" klingt reichlich verharmlosend weil es drastische Folgen hat, wenn man es versehentlich doch macht. Ein Entwickler Ei, was will man machen. :shock:
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 1909
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, Ranstadt-Dauernheim
Kontaktdaten:

Re: ZXblast

Beitrag von siggi » 21.04.2017, 17:40

PokeMon hat geschrieben:
21.04.2017, 00:21
Es gibt eine Sache, die (noch) nicht funktioniert, das ist das Handling mit dem Speicher im Bereich 8k-16k. Das Problem ist hier, dass ich den nicht direkt beschreiben kann wenn ich im ZXblast in Instanz 0 bin (wo der Loader sitzt) weil das ZXblast mehr als 8k ROM Code hat und daher zwingend die ersten 16k ROM sind, sobald in die Instanz geschaltet wird. Ist hardwaremässig auch im CPLD konfiguriert.
Hi Karl
mir würde es erstmal reichen, wenn ich wüßte, auf welche Adresse(n) im Flash ich zugreifen muß, um z. B. ROM (0-8k) und Bereich 8-16K einer Instanz X zu programmieren. Dann könnte ich ROM und Mefisdos mit dem externen Programmer ja direkt ins Flash kriegen, genauso wie ich's auch beim NU gemacht habe (wo Onboard-Programming ja eh nicht geht).
Es gibt aber auch ein Hardware Konflikt, der mal wieder ein CPLD Update erfordert, um das Paging im ZXblast nutzen zu können.
Heißt das, daß derzeit keinerlei Paging möglich ist? Früher oder später (nun wohl eher später :wink: ) wollte ich 16K-Bänke ab 48K umschalten können (für "großes" Mefisdos).

Gruß
Siggi
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4220
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: ZXblast

Beitrag von PokeMon » 21.04.2017, 21:52

Also ins Flash zu programmieren gibt es keine Einschränkung. Das geht mit z.B:

ZX81.ROM:0:1*
Programmiert ZX81.ROM in Instanz 1 ab Adresse 0

oder

MEFISDOS.BIN:$2000:1*
Programmiert einen MEFISDOS Treiber auf Adresse 8192 in Instanz 1.

Das geht aber erst mit Version 1.1 (siehe oben). Vorher war der Wurm drin.


Das andere - habe ich mich falsch ausgedrückt.
Paging funktioniert an und für sich mit der bereits ausgelieferten Version. Nur kann der USB Loader derzeit nicht direkt in den Bereich 8-16k schreiben. Du kannst von Instanz 1 aus in jede Page reinschreiben. Nur in Instanz 0 hatte ich das versehentlich abgedreht ohne mir bewusst zu sein, dass das mal ein Problem sein könnte. Ist halt jetzt im Moment leider so. Aber sonst kannst Du Dich im gesamten Speicherbereich austoben ... sogar im ZXblast, was ich aber erstmal vermeiden würde.

Es wäre sinnvoll hier eine Schnittstelle einzubauen, auch das müsste ich noch definieren. Im Grunde kannst Du oder auch andere direkt in der ZXblast Page die Pageregister lesen/ablegen. Wenn ich davon ausgehen kann, dass sich die Programme zivilisiert verhalten und nur bestimmte Adressen überschreiben. :wink: Der Punkt ist, dass das ZXblast sonst nicht weiß, welche Page aktuell eingestellt ist. Das stört auch im Grunde nicht, solange keiner vom Loader aus in einen 8k Bereich schreiben will. Dann muss ich das Page Register überschreiben und kann es sonst nur auf einen Default Wert setzen.

Insofern wäre es sinnvoll, die aktuelle Page sicherheitshalber in einen bestimmten Bereich zu speichern, wo a) die ZXblast Instanz zugreifen kann um nach Benutzung die alte Page Config wieder einzustellen oder b) eine andere Instanz etwas im Speicher sucht. Dann müsste man sich vielleicht sogar noch einen Semaphore Mechanismus ausdenken. Paging ist gerade in Benutzung (einer anderen Instanz) oder so ähnlich. Ich denke jetzt nur mal weiter ...


Ich werde das mit dem Paging mal ins User Manual aufnehmen und genauer dokumentieren.
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4220
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: ZXblast

Beitrag von PokeMon » 21.04.2017, 23:49

Ich habe das ZXblastV11 aktualisiert und auch den Beitrag oben. Geändert hat sich aber nur das Changelog.txt - da hatte ich versehentlich eine alte Version mitgezippt.
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 1909
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, Ranstadt-Dauernheim
Kontaktdaten:

Re: ZXblast

Beitrag von siggi » 22.04.2017, 13:48

Hi Karl
habe in meinen beiden Zxblast das Zxblast8.bin geladen.
Beobachtung: bei beiden wird (mehr oder weniger zufällig) nach dem Einschalten mal 128K Ram (falsch), mal 512K Ram (richtig angezeigt). Entsprechend dann 1 oder 7 Zeddy-Instanzen. So zumindest an der Backplan mit mehreren Karten. Mit mit nacktem Zeddy nur mit Zxblast habe ich bisher immer 512 KB angezeigt bekommen.

Bei dem einen ZxBlast (mit aktuellem CPLD) habe ich auch USB-aktualisiert (V21/02.2017).
Der USB-Stick wurde danach anfangs erkannt, danach erst nach einiger Zeit. Inzwischen wird kein USB-Stick (mit 3 Sticks getestet ) mehr erkannt (nach DS-L kommt sofort "DISK: FILE NOT FOUND", nach Tastendruck dann Rücksprung, in Instanz 0 bei Tools/Load bzw. Save entsprechend). Passiert so mit und ohne Backplane.

Muß ich noch was tun (rücksetzen)?

Gruß
Siggi
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4220
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: ZXblast

Beitrag von PokeMon » 22.04.2017, 14:17

Um auf der sicheren Seite zu sein, solltest Du mit gedrückter Shift Taste Power On machen (oder Reset).
Manchmal finden sich Fragmente im RAM, die auf einen Warmboot hindeuten wobei ein Kaltboot bei Problemen durchaus zu empfehlen ist.
Das sollte zumindest die Frage 128k/512k eindeutig klären.
Eigentlich sollte im Display 21/04.2017 stehen ?
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 1909
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, Ranstadt-Dauernheim
Kontaktdaten:

Re: ZXblast

Beitrag von siggi » 22.04.2017, 14:24

Im Display steht:
bei Zxblast: V 1.1, 04.2017
USB: Version 21/02.2017
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4220
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: ZXblast

Beitrag von PokeMon » 22.04.2017, 14:43

Oh, da ist mir leider ein Lapsus passiert.
In das ZIP hat sich eine ältere Version des USB Treibers eingeschlichen, ein Zwischenstand.
Aktuell ist die Datei vom 19.04.2017. Ich habe das ZIP oben aktualisiert.

Du müsstest bitte aber den Stick dann nochmal formatieren und nicht einfach die ZXMUPD21.ROM drüber kopieren, weil die etwas größer ist und hier dann besagte File Fragmentierung passieren kann oder wird.

Außerdem müsstest Du eventuell nochmal zu ZXBLAST 0.9 zurückkehren, wenn der Fehler mit DISK NOT FOUND (nicht FILE NOT FOUND) persistent ist.
Ich habe mal die V0.9 Version zum Selbstbrennen beigefügt. Also 0.9 zurücksetzen, aktuellen USB Treiber installieren und dann kannst Du auf 1.1 wieder upgraden. 1.1 bricht ab, wenn das Auslesen der DISK nicht funktioniert, 0.9 versucht das erst gar nicht. Insofern kannst Du mit 0.9 den aktuellen Treiber installieren.

Hier das ZXblast8.bin mit Version 0.9.
ZXblast8_V09.zip
(54.47 KiB) 8-mal heruntergeladen
PS: Kann sein dass doch FILE NOT FOUND angezeigt wird mit dem alten Treiber ...
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste