Problem mit Memotech Keyboard und JOY81 Joystick Karte

ZX-Team Forum
Antworten
Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2161
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Problem mit Memotech Keyboard und JOY81 Joystick Karte

Beitrag von siggi » 09.02.2014, 21:53

Mal wieder ist im Zusammenhang mit den Erweiterungskarten in der Docking-Station zu meinem ZX81-Laptop ein Problemchen erkannt und beseitigt worden.
Zwar haben Memotech-Tastatur-Interface und KMURTAs JOY81 Joystick-Interface (siehe englisches Forum) problemlos einzeln funktioniert, nicht aber, wenn sie gemeinsam an einer Busplatine hängen. Problem ist, daß die Joystick-Karte sich ja wie eine "Tastatur" verhält und die Joystickbewegungen in Tastendrucke umwandet. Ihre Daten gibt sie dann beim Lesen des Tastaturports $FE raus, ebenso wie ein angeschlossenes Memotech-Tastaturinterface. Da das Memotech-Interface "dicke" Bustreiber dazu benutzt, "gewinnt" das Memotech-Interface und "Tastendrucke" des JOY81-Interfaces kommen nicht durch.

Nachdem das Problem erkannt wurde, habe ich mit KMURTA Kontakt aufgenommen und Tipps und GAL-Gleichungen des JOY81-Interfaces erhalten. Mit schwebte vor, das Memotech-Interface bei gültigen Joy81-Daten (AND-Verknüfung der Joystick-Tasten) totzulegen und so die Joystick-Daten durchzulassen. Zum Glück findet eine AND-Verknüfung der Joystick-Leitungen in einem GAL des JOY81 schon statt und so genügte es, dieses Signal zum Deaktivieren des Bus-Treibers des Memotech-Interfaces zu benutzen.
Gedacht, getan, und schon kommen die Tastendrucke des JOY81 trotz gestecktem Memotech-Interface noch an :mrgreen:

Hier ist der grobe Schaltplan, wie ich ihn aus meinem Memotech-interface erstellt habe. Die Bauteile R1 und D1 habe ich hinzugefügt (und die Leiterbahn zwischen IC2 Pin 12 und IC3 Pin3 aufgetrennt), um das "Disable"-Signal vom JOY81 einzuspeisen.
Memotech-KBD.pdf
(32.59 KiB) 53-mal heruntergeladen
Und so sieht die Elektrik aus, die in der Docking-Station drin sitzen wird: ZeddyNet, Mr. X, Memotech, Joy81 (von unten nach oben):
P1070214_800x600.JPG
P1070214_800x600.JPG (158.26 KiB) 822 mal betrachtet
Das gleiche Problem könnten Leutchen haben, die statt des Memotech-Interfaces Ollis Keyboard-Interface oder Kais AT-Keboard-Interface-Karte zusammen mit JOY81 benutzen wollen.

Fröhliches Basteln noch
Siggi
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4561
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: Problem mit Memotech Keyboard und JOY81 Joystick Karte

Beitrag von PokeMon » 09.02.2014, 23:26

Und das Lego Gehäuse steht schon im Hintergrund, oder ? :wink:
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2161
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: Problem mit Memotech Keyboard und JOY81 Joystick Karte

Beitrag von siggi » 31.10.2017, 13:44

Andere Baustelle, andere Karte, gleiches Problem, andere Lösung :-)

Ich habe eine 2. Joystick-Karte Joy81 nun in meinem Rack mit Backplane einsetzen wollen. Wie man am Bild oben sieht, ist das nicht ganz einfach, denn die Joy-81-Karte ist für direkten Anschluß an den Zeddy vorgesehen. Aus Platzgründen (beim direkten Anstecken an den Zeddy) sind die Bauteile auf der Rückseite plaziert. Dadurch kann man nicht einfach einen DIN-Stecker einlöten, denn dann wären die Bauteile unten und würden "nach hinten" mit der nebendran im Rack gesteckten Karte kollidieren.

Also habe ich einen DIN-Stecker "rückwärts" von der anderen Seite bestückt, damit es vom Platz her ins Rack paßt. Da es so einen "rückwärts gewinkelten" Stecker aber nicht gibt, mußte ich einen handelsüblichen dazu mißbrauchen (Bild siehe unten).
So hat Joy81 dann ins Rack gepasst :mrgreen:

Aber sonst ging nix, denn er hat ja keine /BUSCS-Augang, der den Bustreiber freischaltet. Also habe ich eine Diode vom /CE-Eingang des Rams von Joy81 zum /BUSCS-Pin am Stecker eingelötet, damit der Bustreiber auch aktiv wird, wenn das RAM des Joy81 aktiviert wird.

Aber immer noch ging nix. Problem war die gleichzeitig gesteckte Keyboard-Interface-Karte von Joachim, die ich für meine externe Tastatur benutze und die auch im Rack hängt. Und wenn was vom Keyboard gelesen wird, dann wird diese Interface immer aktiv und treibt den Bus, was dann einen vom Joy81 simulierten Tastendruck übersteuert (also altes Probem wie beim MEMOTECH-Tastaur-Interface oben).

Hier Joachims Interface-Karte:
viewtopic.php?f=2&t=1829&hilit=Keyboard&start=25#p23734

Meine neue Lösung sieht nun so aus: die auf Joachims Keyboard-Interface vorhandene Repeat-Schaltung habe ich sowieso nie benutzt (beißt sich mit anderen Software-Keyrepeats) und habe deshalb deren Ausgang, der zur Aktivierung des 74LS365 benutzt wird, abgeklemmt und daran ein Dioden-AND-Gatter (1 Widerstand 1K als Pullup, 5 Schottky-Dioden zu den Keyboard-Spalten-Leitungen) angeschlossen. Der 365 wird dann also nur noch aktiviert, wenn mindestens eine Taste gegrückt ist (nicht immer, wenn das Keyboard gelesen wird), also eine der Spalten auf LOW liegt.

Nun kommt auch ein "Tastendruck" des Joy81 wieder beim Zeddy an, auch wenn Joachims Interface steckt :mrgreen:

Und so sieht Joy81 und er geänderte Schaltplan des Keyboard-Interfaces aus:

Joy81-Backplane.jpg
Joy81-Backplane.jpg (36.72 KiB) 117 mal betrachtet

Wer's ähnlich nachbauen will/muss: Achtung: beim neuen AND-Gatter am Enable-Eingang kommt ein LOW-Signal an, das 2 Dioden durchlaufen mußte (eine Si und eine Schottky). Der Pegel kann an einem 74LS365 dann knapp werden!
Bei mir klappt es dennoch, denn ich habe einenn 74HC365 eingesetzt, der höhere Low-Pegel aktzeptiert.
Alternativ könnte man die Si-Dioden auch durch Schottky mit kleinerer Durchlassspannung ersetzen.

Gruß
Siggi
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Antworten