ZXmore

ZX-Team Forum

ZXmore

Beitragvon PokeMon » 28.12.2014, 17:44

Nachdem ich lange genug unterm Tannenbaum saß, habe ich nun den passenden Namen für den ZX80CORE Nachfolger.
Aus ZX80CORE wird ZXmore und der Name ist Programm. :wink:

Ursprünglich wollte ich eigentlich nur ein paar wenige Erweiterungen bei einer Neuauflage des ZX80CORE vornehmen wie mehr Speicher oder eine elektronische ROM Umschaltung aber irgendwie ist mehr daraus geworden. Soviel, dass es eigentlich mit dem ZX80 nicht mehr so wahnsinnig viel zu tun hat bis auf die Kompatibilität zu ZX80 und ZX81.

Da ja nun schon 2 Rechner damit abgedeckt werden, wollte ich eigentlich unbedingt noch einen dritten dazu haben und schon immer wollte ich ein schönes CP/M System realisieren. Hauptunterschied ist aber, das ROM beim ZX80/81 unten und RAM oben liegt und beim CP/M das allerdings ganz anders ist. Dadurch musste ein variables Memory Layout her. Diese Lösung ist extrem flexibel. Letztlich kann man sogar ein ZX Spectrum Image auf dem Rechner starten, wenngleich mit kleinen Einschränkungen wie monochromen Display oder fehlender Audioausgabe. Es ist geplant zu einem späteren Zeitpunkt ein Farbinterface für den Slotstecker zu realisieren, der den ZXmore zu einem vollwertigen ZX Spectrum macht.

Außerdem gibt es mehr Speicher (512k RAM und 512k Flash ROM), die in 8 Images aufgeteilt sind und sowohl mechanisch als auch elektronisch umschaltbar sind. Das heißt 64k RAM und 64k ROM insgesamt 8 mal, wobei die Aufteilung von RAM und ROM variabel ist (pro Image). Das ist ein bischen Verschwendung, da insgesamt nur 64k nutzbar sind aber der technisch einfacheren Realisierung geschuldet. Damit man das steuern kann, gibt es (später) ein ROM als Control Image welches dann sieben unterschiedliche (oder ggf. auch identische) Images starten kann mit entsprechenden konfigurierbaren Optionen. Ein bischen Vorbild war der ZX81NU wobei mich ein bischen daran gestört hat, dass nach der Auswahl des Image dieses nicht zurückgesetzt werden konnte in das Auswahlmenü - außer mit einem Reset.

Die konsequenze Weiterentwicklung ist daher eine echte Taskumschaltung mit einem einfachen Tastendruck und mehreren Images, die ggf. auch in einem Multitasking parallel laufen können. In dem Fall muss man das Display dann umschalten. Insgesamt ist der Rechner ein durchaus spaßiges Projekt, welches mich und wenn Ihr wollt auch Euch im Laufe des nächsten Jahres länger beschäftigen wird. Am Anfang wird es nur die klassische ZX80CORE Funktionalität geben, da die entsprechende Software (Control Image) noch zu entwickeln ist. Etwa im April wird es dann die erweiterte Funktionalität geben mit dem Control Image, CP/M und Multitasking und im Sommer dann die Spectrum Erweiterungscartridge als Addon.

Eigentlich wollte ich im Dezember damit fertig werden, aber der Grundrechner ist fertig und im Moment fehlt noch ein bischen ausgefeiltes Logikdesign mit einem (kleinen) CPLD. Außerdem verfügt das System über 2 Mikrocontroller, einem für die NMI und Video Steuerung und einem zweiten für eine USB Schnittstelle. Von einem USB Stick wird man dann Laden und Speichern können und dieser ist auch zentraler Angelpunkt für die CP/M Funktionalität (BDOS). Im Moment arbeite ich noch an der USB Schnittstelle. Etwas unschlüssig bin ich noch über die Realisierung eines Joystick Anschlusses und werde diese Funktionalität eventuell an die Spectrum Cartridge delegieren, da beim ZX81 wohl eine standardisierte Joystick Verwendung nicht Bestandteil des Rechnerkonzepts ist oder war.

Soweit alles gut geht, sollten etwa Ende Januar Platinen verfügbar sein. Formfaktor bleibt wie beim ZX80CORE und auch die Tastatur Variante mit Original ZX80 Tastatur mit oder ohne Taster, beim Einsatz mit Tastern kann auch die ZX81 Variante genutzt werden. D.h. die Platine paßt auch (theoretisch) in ein originales ZX80 Gehäuse. Tastaturbelegungen lassen sich flexibel patchen (mit dem Control Image) so dass man problemlos mit beiden Tastaturvarianten arbeiten kann, der High-Glossy ZX80 Folie oder der nachgedruckten ZX81 Folie, außerdem wird es einen Hotkey für die Anzeige der Tastaturbelegung auf dem Bildschirm geben. Wer also eine bestimmte Taste sucht ... - man wird auch eine größere ZX Spectrum Tastatur anschließen können wobei ich weniger glaube, dass das System großartig für Programmieraufgaben benutzt wird. Aber wer mal gerne ein größeres Keyboard hätte, kann das dann auch für den ZX81 oder ZX80 nutzen. Die Tastatur wird parallel ansteckbar sein und Tastaturbelegung wird man voraussichtlich für jede Instanz ändern/anpassen können.

So ein Haufen Features und jetzt wißt Ihr auch warum das Ding jetzt ZXmore heißt und vielleicht ahnt Ihr auch warum das alles etwas länger dauert.
Irgendwie sind im Laufe der Zeit die Zahl der Features mehr geworden - naja warum auch nicht. Nur ZX80/81 ist vielleicht auf Dauer auch etwas langweilig.

Hier die Feature Liste:
* ZX80, ZX81, CP/M kompatibler Z80 Rechner
* 512k ROM, 512k RAM aufgeteilt in 8 Images zu je 64k ROM und 64k RAM mit variabler ROM/RAM Grenze (in 4k Schritten), elektronisch umschaltbar
* erweiterter M1NOT mit Nutzung von Assemblercode im gesamten Adressbereich bei Standard Display
* HIRES kompatibel
* High Speed Mode (Clock Doubling) mit 6.5 MHz statt 3.25 MHz
* integrierte Videoschnittstelle (ZX8CCB) und NMI Modul (ZX80NMIX)
* interne und externe Tastatur (ggf. parallel), Open Collector Variante wie beim ZX81
* USB Schnittstelle
* Multi-Tasking-fähig
* ZX Spectrum Ausbau möglich mit Zusatzinterface

Das Gesamtsystem wird vermutlich nicht deutlich teurer sein als ein vergleichbarer ZX80CORE aber deutlich mehr können.

Hier ein erster Eindruck vom Prototypen (hatte ich schon mal in einem anderen Thread gepostet):

IMG_8140kk.JPG
IMG_8140kk.JPG (235.48 KiB) 9823-mal betrachtet


IMG_8146kk.JPG
IMG_8146kk.JPG (237.68 KiB) 9823-mal betrachtet
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.
Benutzeravatar
PokeMon
User
 
Beiträge: 3894
Registriert: 31.08.2011, 22:41

Re: ZXmore

Beitragvon tokabln » 28.12.2014, 18:52

Hallo Karl,

das hört sich gut an und sieht auch gut aus... und ich möchte schon jetzt mein Interesse an diesem Rechner bekunden. Wenn möglich auch als Komplettpaket wie beim ZX80Core also inkl. Bauteilen / Tastatur etc.

Ich bin jetzt schon gespannt was mich erwarten wird :mrgreen:
Lieben Gruß Torsten
BMZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500, Amiga 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC 5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e
Benutzeravatar
tokabln
User
 
Beiträge: 739
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: ZXmore

Beitragvon ZX-Heinz » 28.12.2014, 19:33

Hallo pokemon,
das hört sich ja sehr interessant an! Der AX81 kann auch den JupiterAce simulieren. Vielleicht wäre das mit dem ZXmore auch möglich?
Gruss, H.
Benutzeravatar
ZX-Heinz
User
 
Beiträge: 1061
Registriert: 05.12.2011, 14:45

Re: ZXmore

Beitragvon msch » 29.12.2014, 00:29

... Daumen hoch und bitte ein Komplettset für mich reservieren ;-)
Insbesondere auf die CP/M-Funktionalität in Verbindung mit USB bin ich sehr gespannt!
Wenn das Drücken der Taste "C" in Turbo Pascal 3 auf der Maschine funktioniert und dann mit "S" gespeichert werden kann, bin ich hochzufrieden :mrgreen:

P.S.: http://www.z80.eu/pas-compiler.html

P.S.: Kennst Du den ZXUno?

Wie ich finde, ein sehr interessantes Projekt:

http://zxuno.speccy.org/index_e.shtml
manche meinen lechts und rinks kann man nicht velwechsern.
werch ein illtum! (Lichtung, Ernst Jandl)
Benutzeravatar
msch
User
 
Beiträge: 2907
Registriert: 05.02.2013, 15:42
Wohnort: Hessen, Rhein-Main-Gebiet

Re: ZXmore

Beitragvon PokeMon » 29.12.2014, 12:20

ZX-Heinz hat geschrieben:Hallo pokemon,
das hört sich ja sehr interessant an! Der AX81 kann auch den JupiterAce simulieren. Vielleicht wäre das mit dem ZXmore auch möglich?
Gruss, H.


Also theoretisch wäre es möglich, auch ein ACE ROM zu laden.
Ob das allerdings voll kompatibel zu den Sinclair Rechnern ist (insbesondere die Videoerzeugung) vermag ich auf Anhieb nicht zu sagen.
Vermutlich könnte man mit einem entsprechenden Driver den Bildspeicher anzeigen, da er als 24x32 Zeichen Schirm (aber ohne HALT) angelegt ist.
Ich hatte mal den ACE ins Auge gefasst, war aber jetzt nicht mein primäres Ziel da die Verbreitung des Rechners nun ja nicht so groß war.
Insofern - kann sein dass es läuft, kann und will ich aber nicht versprechen.

Zum Thema ZXuno und Varianten:
Ja ist mir wohl bekannt dass Viele versuchen alles Mögliche in einem FPGA zu realisieren, finde ich persönlich aber nicht interessant.
Das ist halt eine Hardware Emulation. Technisch machbar ist vieles, Löten kann das eh kaum einer und dann kann man auch gleich einen x86 Emulator nehmen oder auf dem IPhone oder unter Android. Da sehe ich dann jetzt keine großartigen Unterschiede mehr. :wink:
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.
Benutzeravatar
PokeMon
User
 
Beiträge: 3894
Registriert: 31.08.2011, 22:41

Re: ZXmore

Beitragvon Jungsi » 29.12.2014, 18:20

1, 2, 3,......meins :-)
Vieles rund um Sinclair und andere Retro-Computer:
http://www.jungsi.de
Benutzeravatar
Jungsi
User
 
Beiträge: 572
Registriert: 05.10.2012, 12:53
Wohnort: Simbach am Inn

Re: ZXmore

Beitragvon msch » 30.12.2014, 12:02

... heisst das nicht "3... 2... 1... meins!" ? :mrgreen:
manche meinen lechts und rinks kann man nicht velwechsern.
werch ein illtum! (Lichtung, Ernst Jandl)
Benutzeravatar
msch
User
 
Beiträge: 2907
Registriert: 05.02.2013, 15:42
Wohnort: Hessen, Rhein-Main-Gebiet

Re: ZXmore

Beitragvon Paul » 30.12.2014, 12:12

Das schon aber Jungsi will ja drei ZXMore haben :mrgreen:
Theoretisch ist zwischen Theorie und Praxis kein Unterschied.
Praktisch allerdings wohl.
Benutzeravatar
Paul
User
 
Beiträge: 2152
Registriert: 10.03.2010, 12:01
Wohnort: Germanys west end

Re: ZXmore

Beitragvon ZX-Heinz » 30.12.2014, 12:18

PokeMon hat geschrieben:Also theoretisch wäre es möglich, auch ein ACE ROM zu laden.
Ob das allerdings voll kompatibel zu den Sinclair Rechnern ist (insbesondere die Videoerzeugung) vermag ich auf Anhieb nicht zu sagen.
Vermutlich könnte man mit einem entsprechenden Driver den Bildspeicher anzeigen, da er als 24x32 Zeichen Schirm (aber ohne HALT) angelegt ist.

Ich habe den ace.rom einmal im EightyOne unter ZX81 48k als ROM geladen. Nichts. Ist wahrscheinlich doch nicht ganz so einfach mit der Kompatibilität. Aber der AX81 kann es.
Gruss, H.
Benutzeravatar
ZX-Heinz
User
 
Beiträge: 1061
Registriert: 05.12.2011, 14:45

Re: ZXmore

Beitragvon PokeMon » 30.12.2014, 14:21

Das funktioniert schon im Emulator.
Du musst halt ACE unter Sonstige Rechner in den Hardwareeinstellungen wählen. :wink:

Aber vielleicht hast Du auch nur die ZX81 Kompatiblität testen wollen.
Insofern war der Ansatz nicht schlecht.
Meiner Meinung nach ist das Hauptproblem die Displayanzeige, die völlig anders realisiert ist.
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.
Benutzeravatar
PokeMon
User
 
Beiträge: 3894
Registriert: 31.08.2011, 22:41

Re: ZXmore

Beitragvon PokeMon » 30.12.2014, 14:22

Jungsi hat geschrieben:1, 2, 3,......meins :-)


Also ich lese daraus SECHS. :mrgreen:
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.
Benutzeravatar
PokeMon
User
 
Beiträge: 3894
Registriert: 31.08.2011, 22:41

Re: ZXmore

Beitragvon msch » 30.12.2014, 14:25

ZX-Heinz hat geschrieben:
PokeMon hat geschrieben:Aber der AX81 kann es.


Hallo Heinz,

bringst Du den AX81 bitte mal mit nach Mahlerts? Ich würde mir den gerne mal ansehen...
Hast Du auch die Variante AX81b (>V1.0)?
manche meinen lechts und rinks kann man nicht velwechsern.
werch ein illtum! (Lichtung, Ernst Jandl)
Benutzeravatar
msch
User
 
Beiträge: 2907
Registriert: 05.02.2013, 15:42
Wohnort: Hessen, Rhein-Main-Gebiet

Re: ZXmore

Beitragvon ZX-Heinz » 30.12.2014, 15:20

msch hat geschrieben:Hallo Heinz, bringst Du den AX81 bitte mal mit nach Mahlerts?

Hallo Matthias, mach ich gern. Hier schon mal ein Foto. Ich nutze Versiion V1.37.
2.jpg
2.jpg (71.54 KiB) 9708-mal betrachtet

€pokemon: In der Tat, dass war ein ganz naiver Kompatibilitätscheck. Aber schon der edge-Konnektor zeigt, dass wohl von der Hardware große Unterschiede zwischen ZX81 und Ace liegen.
Benutzeravatar
ZX-Heinz
User
 
Beiträge: 1061
Registriert: 05.12.2011, 14:45

Re: ZXmore

Beitragvon msch » 30.12.2014, 16:36

sehr schön! Hast Du zufällig noch irgendwo eine Platine oder ist diese ein Einzelstück?
manche meinen lechts und rinks kann man nicht velwechsern.
werch ein illtum! (Lichtung, Ernst Jandl)
Benutzeravatar
msch
User
 
Beiträge: 2907
Registriert: 05.02.2013, 15:42
Wohnort: Hessen, Rhein-Main-Gebiet

Re: ZXmore

Beitragvon ZX-Heinz » 30.12.2014, 17:46

Hallo Matthias,
die Platine und überhaupt Kenntnis von dem Projekt hatte ich von Joachim oder Frank Möller von 2011. Frag doch mal dort nach. Gruss, H.
Benutzeravatar
ZX-Heinz
User
 
Beiträge: 1061
Registriert: 05.12.2011, 14:45

Re: ZXmore

Beitragvon PokeMon » 30.12.2014, 18:12

ZX-Heinz hat geschrieben:€pokemon: In der Tat, dass war ein ganz naiver Kompatibilitätscheck. Aber schon der edge-Konnektor zeigt, dass wohl von der Hardware große Unterschiede zwischen ZX81 und Ace liegen.


Die Unterschiede sind eigentlich nur in der Pin Belegung zu suchen, an und für sich ist die Schnittstelle nach auße (nahezu) identisch.
Ich habe ja mal für Mathias eine Konverterplatine gemacht, damit Zeddy Hardware an den ACE angeschlossen werden kann.
Vielleicht hat Mathias sogar noch Platinen.
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.
Benutzeravatar
PokeMon
User
 
Beiträge: 3894
Registriert: 31.08.2011, 22:41

Re: ZXmore

Beitragvon PokeMon » 18.01.2015, 00:26

So - nach längerer Pause kann ich schon mal eine Erfolgsmeldung absetzen - einen USB Stick kann ich über einen VNC2 Chip direkt ansprechen. 8)

Ich kann Daten vom USB Stick lesen und schreiben, jetzt muss ich nur noch am Interface des FTDI Chips zum Z80 arbeiten. Die Anbindung wird parallel erfolgen, also nicht über ein serielles Bitbang Protokoll wie beim VDRIVE. Diese Lösung ist einerseits deutlich günstiger als eine VDRIVE (ca. 1/4 des Preises) und andererseits deutlich schneller. Ich gehe davon aus, dass ich die Daten mit etwa 64 kByte/Sekunde in den Speicher des ZXmore (RAM) einlesen kann, das entspricht so gesehen 512 kBit/s.

Paul hatte mich explizit darauf angesprochen, warum ich nicht das VDRIVE für den ZXmore benutze. Es ist natürlich möglich, einen kompatiblen Driver zu entwickeln, der die selben Funktionsaufrufe implementiert.

Nachdem die Multitasking Schaltung bereits getestet ist (recht tricky, darüber berichte ich später dann mal) ist das jetzt sozusagen der letzte Meilenstein. :wink:
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.
Benutzeravatar
PokeMon
User
 
Beiträge: 3894
Registriert: 31.08.2011, 22:41

Re: ZXmore

Beitragvon msch » 18.01.2015, 08:07

Das sind doch gute Nachrichten! Ob es explizit das vdrive sein muss oder nicht, ist mir persönlich schnuppe. Wenn man USB-Sticks (oder gerne auch SD-Cards) direkt am ZXMore betreiben kann, prima.
manche meinen lechts und rinks kann man nicht velwechsern.
werch ein illtum! (Lichtung, Ernst Jandl)
Benutzeravatar
msch
User
 
Beiträge: 2907
Registriert: 05.02.2013, 15:42
Wohnort: Hessen, Rhein-Main-Gebiet

Re: ZXmore

Beitragvon ZX-Heinz » 18.01.2015, 11:58

Hallo pokemon,
vielleicht lässt sich ja sogar das IF1 realisieren. Die IF1-Software ist die optimale Möglichkeit, die vielen Programmiersprachen für den Speccy optimal zu nutzen (Speichern/Laden von Programmen). Das kann bisher nur das IF1bis.
Gruss, Heinz
Benutzeravatar
ZX-Heinz
User
 
Beiträge: 1061
Registriert: 05.12.2011, 14:45

Re: ZXmore

Beitragvon PokeMon » 19.01.2015, 17:12

ZX-Heinz hat geschrieben:Die IF1-Software ist die optimale Möglichkeit, die vielen Programmiersprachen für den Speccy optimal zu nutzen (Speichern/Laden von Programmen). Das kann bisher nur das IF1bis.

Das verstehe ich ehrlich gesagt nicht und musst Du mal ein bischen genauer ausführen für alle, die kein IF1 haben.
Ist das überhaupt für ZX80/81 nutzbar ?
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.
Benutzeravatar
PokeMon
User
 
Beiträge: 3894
Registriert: 31.08.2011, 22:41

Re: ZXmore

Beitragvon msch » 19.01.2015, 17:26

Das Interface 1 ist ein Zusatzinterface für den ZX Spectrum (48K), welches Microdrive-, LAN- (ZX Net) und RS232-Schnittstelle verfügbar machte. Ich denke, Heinz bezieht sich auf Deine obige Aussage "ZX Spectrum Ausbau möglich".

Mit dem Interface 1 ist es möglich, die Microdrives anzusprechen:

SAVE *"m";1;"Dateiname"
speichert auf Microdrive #1.

LOAD *"m";1;"Dateiname"
VERIFY *"m";1;"Dateiname"
MERGE *"m";1;"Dateiname"
analog

FORMAT "m";1;"name"
formatiert das Cartridge in Drive #1 und nennt es "name".

CAT 1
zeigt das Verzeicnis des Cartridges in drive #1 an (oder aber "microdrive not present" :mrgreen: )

Zusätzlich gibt es noch weitere Befehle. Handbuch: http://wos.meulie.net/pub/spectrum/book ... anual.html

Das IF1 ROM ist 8 KB groß und wird eingeblendet.
Zuletzt geändert von msch am 19.01.2015, 17:45, insgesamt 2-mal geändert.
manche meinen lechts und rinks kann man nicht velwechsern.
werch ein illtum! (Lichtung, Ernst Jandl)
Benutzeravatar
msch
User
 
Beiträge: 2907
Registriert: 05.02.2013, 15:42
Wohnort: Hessen, Rhein-Main-Gebiet

Re: ZXmore

Beitragvon ZX-Heinz » 19.01.2015, 17:40

@pokemon: Nein, für die ZX80/81 ist das nichts, aber Du wolltest doch auch den ZX 82 (= ZX Spectrum :D ) mit aufnehmen, oder? Und auf der Tastatur dieses Rechners findet man Befehle wie OPEN #, CLOSE #, CAT, FORMAT, .... Diese sind für das IF1 vorbereitet, die Software dazu liegt in einem 8k ROM des IF1, der bei Bedarf "eingepaged" wird. Der Zugriff auf die ROMs (16k ZX Spectrum und 8k IF1) kann dabei sogar wechselseitig erfolgen und funktioniert über sog. HOOKCODEs: RST #8 gefolgt vom hookcode vom Speecy-ROM aus bzw. RST #10 + hookcode vom IF1 aus. Hinter den ca. 40 hookcodes verbergen sich die Standardroutinen (Zeichenlesen, Print, Calculator,...).
Das IF1 war als Massenspeicher konzipiert worden, und die Programmiersprachen für den Speccy wurden alle auf die Option "IF1" erweitert. So hat man sehr komfortable Möglichkeiten, PASCAL-, C-, Forth-Programme zu laden und zu speichern. Das geschieht einfach so, dass dem Filenamen ein n: vorangestellt wird. Hierbei ist 0<=n<=8 die Laufwerknummer. n=0 ist TAPE.
Das ist mit den DivIDEs m.W. nicht so leicht möglich. Man muss bei diesem praktisch von Hand aus dem BASIC-ROM aussteigen und die Kontrolle an das DivIDE übergeben. Automatisch, also aus laufenden Programmen heraus, geht das (glaube ich) gar nicht.
Benutzeravatar
ZX-Heinz
User
 
Beiträge: 1061
Registriert: 05.12.2011, 14:45

Re: ZXmore

Beitragvon PokeMon » 19.01.2015, 19:47

Naja - dann ist es doch am einfachsten das IF1 separat anzuschließen. Muss man sich halt was überlegen wegen dem Interface(Bus)stecker.
Auf der anderen Seite, es ist eigentlich nicht geplant daraus einen Harlequin oder echten ZX Spectrum 48k zu machen, an dem jede beliebige ZX Spectrum Hardware angeschlossen werden kann. Es geht eigentlich eher darum, Programme und vor allem Spiele darauf laufen zu lassen, weniger zu programmieren.

Wenn Du alles vom USB Stick laden kannst, was willst Du dann eigentlich konkret mit einem Microdrive oder SD Karten ? Man muss halt ein bischen umdenken, glaube ich. Und natürlich kann man die Aufrufschnittstelle des IF1 implementieren (also die selben Funktionsaufrufe). Ob ich aber selbst sämtliche dazu notwendigen Programmierarbeiten erledige, lasse ich mal lieber offen. Wir haben ja schließlich noch mehr Programmierer hier im Forum. :wink:
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.
Benutzeravatar
PokeMon
User
 
Beiträge: 3894
Registriert: 31.08.2011, 22:41

Re: ZXmore

Beitragvon msch » 19.01.2015, 21:14

Die softwareseitige Implementierung bzw. Umbiegen der Funktionen (zum. Save und Load) auf das USB-Drive wäre super.
manche meinen lechts und rinks kann man nicht velwechsern.
werch ein illtum! (Lichtung, Ernst Jandl)
Benutzeravatar
msch
User
 
Beiträge: 2907
Registriert: 05.02.2013, 15:42
Wohnort: Hessen, Rhein-Main-Gebiet

Re: ZXmore

Beitragvon ZX-Heinz » 19.01.2015, 21:24

PokeMon hat geschrieben:Wenn Du alles vom USB Stick laden kannst, was willst Du dann eigentlich konkret mit einem Microdrive oder SD Karten ? Man muss halt ein bischen umdenken, glaube ich. Und natürlich kann man die Aufrufschnittstelle des IF1 implementieren (also die selben Funktionsaufrufe). Ob ich aber selbst sämtliche dazu notwendigen Programmierarbeiten erledige, lasse ich mal lieber offen. Wir haben ja schließlich noch mehr Programmierer hier im Forum. :wink:

Genau das ist der Punkt. Die Ladebefehle müssen vom TAPE auf den Stick umgeleitet werden. Die Dateiverwaltung geht aber nicht vom Standard-BASIC aus. Ebenso wenig das Öffnen und Schreiben von Files aus Programmen heraus. Das alles macht das IF1 (und das IF1bis) und ist dem DivIDE oder ähnlichen Konstruktionen daher überlegen. Aber ich sehe ein, dass man sich einschränken muss und keine Überfunktionalität planen sollte.
Gruss, H.
Benutzeravatar
ZX-Heinz
User
 
Beiträge: 1061
Registriert: 05.12.2011, 14:45

Nächste

Zurück zu Sinclair ZX81

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot] und 2 Gäste

cron