Plapperchip beim Chinamann in der Bucht.

ZX-Team Forum

Re: Plapperchip beim Chinamann in der Bucht.

Beitragvon Paul » 19.05.2016, 14:13

http://www.google.de/url?q=http://bitsavers.trailing-edge.com/pdf/gi/speech/General_Instrument_-_SP0256A-AL2_datasheet_(Radio_Shack_276-1784)_-_Apr1984.pdf&sa=U&ved=0ahUKEwjtiqiZ_uXMAhXKJZoKHZlNAi4QFggUMAA&usg=AFQjCNFhV0ghAgJHVLEYOZuxp70GrdCq_g
Jungs, wenn ihr eure links wie vorgesehen mit dem Tag für eine Url einklammern würdet dann ginge sie auch wie ihr oben sehen könnt.....
Dann würde auch die Werbung bezahlt :mrgreen:
Falls ihr nicht wisst wie das geht könnt ihr einfach bei diesem Beitrag "zitieren" drücken und ihr seht was ich meine.
Theoretisch ist zwischen Theorie und Praxis kein Unterschied.
Praktisch allerdings wohl.
Benutzeravatar
Paul
User
 
Beiträge: 2152
Registriert: 10.03.2010, 12:01
Wohnort: Germanys west end

Re: Plapperchip beim Chinamann in der Bucht.

Beitragvon tokabln » 19.05.2016, 16:11

Danke Paul,

wobei ich einfach nur die beiden Klammern in der von Dieter geposteten URL wie folgt ausgetauscht habe...

( gegen %28
) gegen %29

Dein Weg ist auch okay... ist nutze aber meinst einfach copy & paste und vermeide damit das Tag URL Gedönse :mrgreen:
Lieben Gruß Torsten
BMZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500, Amiga 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC 5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e
Benutzeravatar
tokabln
User
 
Beiträge: 739
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: Plapperchip beim Chinamann in der Bucht.

Beitragvon Paul » 19.05.2016, 16:23

Mag sein.
Aber im Editor auf URL zu klicken fügt das gedönse automatisch ein.
Zwischen ] und [ dann einfach einfügen.
Man kann auch in der ersten Klammer URL=http.....]test[ den Namen vergeben.
Ich möchte aber lieber sehen was ich klicke.
Theoretisch ist zwischen Theorie und Praxis kein Unterschied.
Praktisch allerdings wohl.
Benutzeravatar
Paul
User
 
Beiträge: 2152
Registriert: 10.03.2010, 12:01
Wohnort: Germanys west end

Re: Plapperchip beim Chinamann in der Bucht.

Beitragvon Werner » 19.05.2016, 20:16

Joachim hat geschrieben:Hallo Werner!
Richtig, die ersten 60 Bytes sind für den REM-Generator. Würde ich heute so nicht mehr machen. Damals war es aber optimal, weil die abgelegten Wörter ja auch in der REM-Zeile gespeichert werden und die REM-Zeile schon lang war.
Das Programm ist für den IN-OUT-Port des Soundchips gedacht. Ich weiß nicht, ob deine Schaltung auch so aufgebaut ist. Du kannst das aber jederzeit umschreiben. Die 'Datenbank' bleibt ja gleich. Hier die Listings:

phedi.txt


phedi_2.asm


Danke Joachim,
die Listings bringen mich echt weiter. Meine Schaltung entspricht im Prinzip dem Sprachausgabevorschlag von Gernot Feucht aus ZX-Team-Magazin 2/91 außer dass ich die von Clive Sinclair nicht genutzte Systemvariablenadresse 16417 als "Ausgabe-Port" benutze.
Viele Grüße
Werner
Werner
User
 
Beiträge: 15
Registriert: 14.09.2014, 20:29

Re: Plapperchip beim Chinamann in der Bucht.

Beitragvon ZX-Heinz » 06.07.2016, 13:17

Hallo,
ich hab' mal ein paar Fragen an die, die mit dem Plapperchip hantieren. Den gibts zur Zeit für unter 4€.
1. Wer hat funktionierende Plapperkarten und Programme im Einsatz?
2. Gibt es für den MrX kleine Zusatzplatinen zum Aufstecken, auf denen der Plapperchip+Quartz etc Platz finden?
3. Heft 1991-2 enthält eine Schaltung, die m.E. auch mit einem Centronics-Druckermodul optimal über LPRINT anzusteuern wäre. Gibt es dazu Erfahrungen?
4. Ich habe hier nur einen 3.68MHz Quartz, der sollte doch wohl aber auch gehen? Mein Zeddy soll ja nicht im Chor singen.
Gruß, Heinz
Benutzeravatar
ZX-Heinz
User
 
Beiträge: 1061
Registriert: 05.12.2011, 14:45

Re: Plapperchip beim Chinamann in der Bucht.

Beitragvon ZX-Heinz » 06.07.2016, 15:41

Joachim hat geschrieben:
phedi_2.asm

Hallo Joachim,
ich habe Dein Code-Pgm überflogen, und mir scheint es, als würdest Du Port B als Output und Port A als Input (wahrscheinlich für BUSY-line) benutzen. Im Magazin 1991-Heft3 wird ausschließlich Port B benutzt (und passend auf IO umprogrammiert). Funktioniert Dein Programm mit den Verdrahtungen gem. 1991-3?
Gruß, Heinz
Benutzeravatar
ZX-Heinz
User
 
Beiträge: 1061
Registriert: 05.12.2011, 14:45

Re: Plapperchip beim Chinamann in der Bucht.

Beitragvon Joachim » 14.07.2016, 11:04

Falls jemand zugreifen will: http://www.ebay.de/sch/i.html?_from=R40 ... 6&_sacat=0
Derzeit 3,87 Euro das Stück.
Viele Grüße!
Joachim
Benutzeravatar
Joachim
User
 
Beiträge: 690
Registriert: 06.11.2004, 20:21

Re: Plapperchip auf MrX als Sozius

Beitragvon ZX-Heinz » 25.07.2016, 11:53

Plapperchip auf MrX:
board04_klein.jpg
board04_klein.jpg (38.71 KiB) 2130-mal betrachtet

Und hier eine Sprachprobe:
speech.mp3
(117.47 KiB) 57-mal heruntergeladen
Benutzeravatar
ZX-Heinz
User
 
Beiträge: 1061
Registriert: 05.12.2011, 14:45

Vorherige

Zurück zu Sinclair ZX81

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot] und 2 Gäste