Zeddy als Web-Server: Hilfe/Tipps gesucht

ZX-Team Forum
Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2145
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Zeddy als Web-Server: Hilfe/Tipps gesucht

Beitrag von siggi » 20.07.2007, 21:09

Hallo Leute,
wie im Thread zur Mailbox ja schon mal angedacht, habe ich es nun getan: ich habe mir den Z88DK C-Compiler beschafft (der kann nun auch Code für den SLOW-Modus des Zeddy erzeugen) und damit den Freeware TCP/IP Stack von Adam Dunkel compiliert (eine für TRS80 angepaßte Version). Die habe ich dann auf Zeddy portiert und an meine Hardware (mit SIO) angepaßt. Erste Versuche mit Terminalprogramm haben ergeben, daß die Software mit meiner Hardware zusammenspielt.
Nun habe ich also einen kleinen Web-Server im Zeddy, der so 5 HTML-Seiten im Ram hält (paßt gerade noch in 16K rein) und der über SLIP mit 9600 Baud erreichbar ist :lol:

Nun wollte ich weiter testen, weiß aber nicht wie: ich habe einen Windoofs-Rechner mit WIN98SE. Der kann wohl kein SLIP.
Und im Büro habe ich einen mit XP. Dort kann man Netzwerkverbindungen über SLIP einrichten, aber obwohl ich da eine direkte Kabelverbindung zu einem anderen PC (genauer: Zeddy ;-) ) ausgewählt habe, will Windoofs immer über ein Modem eine Wählverbindung dahin aufbauen. Und da der Zeddy (noch) kein Modem emuliert, klappt das nicht.
Somit konnte ich also noch nicht "richtig" testen. :cry:
Weiß jemand, ob und wie man unter diesen Windoofs eine direkte SLIP-Verbindung ohne Modem einrichten kann?
Oder wie man sonst weitertesten könnte?

Griesse,
Siggi

Benutzeravatar
nils.eilers
User
Beiträge: 111
Registriert: 31.01.2005, 14:07
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Zeddy als Web-Server: Hilfe/Tipps gesucht

Beitrag von nils.eilers » 21.07.2007, 06:50

Hallo Siggi,

helfen kann ich Dir leider nicht, da ich mich damit nicht auskenne.
Aber vielleicht anfeuern? ;-) Sehr sehr cool... weiter so!

Viele Grüße,
Nils

t0m
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 574
Registriert: 04.03.2004, 13:32
Wohnort: CH-5506 Mägenwil
Kontaktdaten:

Re: Zeddy als Web-Server: Hilfe/Tipps gesucht

Beitrag von t0m » 21.07.2007, 08:54

Hallo Siggi,

Bei Windows 95/98 musste der SLIP Support zusätzlich von der CD installiert werden. Siehe Microsoft Knowledge Base Artikel unter http://support.microsoft.com/?scid=kb%3Ben-us%3B138789.

Als Modem musst du das "Serielles DFU-Netzwerkkabel zwischen 2 PCs" unter "(Standardtypen)" verwenden. Dann sollte Windows nicht wählen wollen...

Selber habe ich SLIP noch nie verwendet, aber vermutlich wäre es mit Linux einfacher hinzubekommen.
t0m

There are 10 types of people in this world: those who understand binary and those who don't.

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2145
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: Zeddy als Web-Server: Hilfe/Tipps gesucht

Beitrag von siggi » 21.07.2007, 11:54

Hallo tom,
danke für den Tipp. Mal sehen, wie's nun weitergeht ...

Siggi

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2145
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: Zeddy als Web-Server: Es geht voran

Beitrag von siggi » 21.07.2007, 19:04

Und so ging's weiter:
auf meinem Windoofs-98SE Rechner im Hoobbyraum habe ich SLIP installieren und ein "Modem" als direkte Verbindung zu einem anderen "PC" eingerichtet. Leider will das dösige DFÜ-Netzwerk ein Nullmodem nicht haben, sondern gibt sich nur mit Standardmodems zufrieden. Entsprechend trommelt es dann beim Verbindungsaufbau zum Zeddy einen Sack voll Hayes-Kommandos raus und wundert sich, daß das "Modem" nicht antwortet. Das war also ein Schuß in den Ofen ... :evil:

Windoofs XP stellt sich nicht viel schlauer an: da kann man zwar ein Modem namens "Nullmodem" einrichten, das aus einer Direktverbindung besteht. Am Terminalprogramm des Zeddy habe ich aber gesehen, daß auch Windoofs XP dort Modemkommandos "ATE1" rausjagt und dann mehrmals "CLIENT". Nachdem ich dann (man spricht ja perfekt Hayes ;-) ) den String CLIENT "geechot" hatte, hat Windoofs dann die Verbindung zum Zeddy angenommen. HEUREKA!

Also habe ich in den Zeddy-Webserver noch eingebaut, daß er auf Tastendruck den String "CT" (das reicht scheins auch) an WINDOOFS schickt. Das mache ich beim Verbindgsaufbau dann manuell, und dann klappts auch mit Windoofs.

Nun habe ich experimentiert: PING mit 1200 und 4800 Baud zum Zeddy funktioniert :D
Bei 9600 kommt es zu Paketverlusten :(
Da macht sich wohl bemerkbar, daß der Zeddy die serielle Schnittstelle pollen muß und kein Interrupt zum Einsammeln der Daten genutzt werden kann.

Per Firefox wollte ich mit dann ein paar HTMP-Seiten vom Zeddy holen. Das klappt aber (noch) nicht, es kommt immer wieder zum Verbindungsreset beim Holen der Seiten. Da muß also noch geforscht werden.

Es geht also voran. Und das trotz des Sch%$!§&#0#/%$§ Windoofs ....

Siggi

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2145
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: Zeddy als Web-Server: ES IST VOLLBRACHT!

Beitrag von siggi » 23.07.2007, 21:11

Heureka ^2 !!

Heute, am 23. 7. 2007 so gegen 19:45 ist es passiert: die erste, von einem Zeddy-Webserver gelieferte HTML-Seite ist auf dem Bildschirm eines Windoof-XP-PCs (FIREFOX sei Dank) aufgetaucht :D

Der Zeddy hängt dabei per SLIP am PC und liefert die Daten mit 4800 Baud über eine SIO.

Nachdem ich den Zeddy vorher schon erfolgreich ange-PING-elt hatte, habe ich nach diversen Experimenten mit TCP/IP-Parametern wie Pufferlänge, Anzahl der Connections, Zahl der Poll-Versuche vor Abbruch einer Connection, usw. ... dem Zeddy nun auch 2 HTML-Seiten entlocken können. Er schmiert danach zwar (noch) ab, was aber vermutlich nur daran liegt, daß Adam Dunkel in seinem TCP/IP-Stack-Paket ein im RAM liegendes Filesystem mit 10 verknüpften Dateien vorgesehen hat, das ich aus Platzgründen (muß ja alles in 16 K passen) erstmal auf 2 Dateien zurückgestutzt hatte.

Die nächsten Schritte sind nun, das vollständige Dateisystem mal über 32K hochzuwuchten und zu gucken, ob's dann auch noch geht. Denn kann im Web-Server auch wieder ein Logging aktiviert werden, wobei fehlerhafte IP-Pakte auffallen würden (das ist nun abgeschaltet, deshalb läuft alles fehlerfrei :wink: )

Der erste Schritt ist getan, der Rest ist wohl nur noch Arbeit ....

Und diverse Seiten im Internet, wo sinngemäß steht "TCP/IP ist auf allen Rechnersystemen, außer ZX81, verfügbar" müssen nun überarbeitet werden :D

ZX81: der wahrscheinlich keilförmigste Web-Server der Welt!

Siggi

t0m
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 574
Registriert: 04.03.2004, 13:32
Wohnort: CH-5506 Mägenwil
Kontaktdaten:

Re: Zeddy als Web-Server: Hilfe/Tipps gesucht

Beitrag von t0m » 23.07.2007, 23:56

Gratuliere Siggi,
was wieder einmal beweist, nicht's ist unmöglich mit dem Zeddy!
t0m

There are 10 types of people in this world: those who understand binary and those who don't.

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2145
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: Zeddy als Web-Server: es geht voran ...

Beitrag von siggi » 25.07.2007, 09:07

Neues dazu:
Das komplette Dateisystem habe ich über 32K hochgewuchtet und es geht nun alles absturzfrei :D
Nun konnte ich auch Logging und Statistik (für TCP/IP-Verkehr und Dateizugriffe) wieder einschalten.
Leider kann ich die Statistikdaten noch nicht per Web abfrufen: dabei wird immer wieder die IP-Verbindung abgebrochen. :(
Es ist dabei anhand von Logger-Meldungen erkennbar, daß während dessen kaputte IP-Pakete beim Zeddy einlaufen.

Vermutung: Die HTML-Seiten mit den Statistikdaten werden dynamisch erzeugt und zur Laufzeit zeilenweise mit "sprintf" mit aktuellen Daten gefüllt und dann zum Client geschickt. Dann wird auf die Quittung von dort gewartet, bevor die nächste Zeile gebaut und geschickt wird. Anscheinend ist der Zeddy dabei so beschäftigt, daß er nicht zum Pollen der SIO kommt und dann dort Daten der Quittungspakete verschütt gehen. Und da er dadurch keine Quittungen erkennt, wartet er brav und setzt er irgendwann (nach Timeout) die Verbindung zurück.

Sieht also so aus, als könne der Zeddy derzeit nur statische Dateien liefern, die kaum Rechenzeit benötigen. Da experimentiere ich noch weiter.

Alternativ habe ich auch schon mal angedacht, die SIO nicht nur zu Pollen, sondern per Interrupt die Daten dort abzuholen und zu puffern. Das würde das Problem wohl auch lösen.
Ich denke dabei an IM2, der natürlich nur im FAST-Modus aktiviert sein darf (sonst kommt Timing des Displays durcheinander). Aber dabei müssen Interruptvektoren von der SIO beim Interrupt-Acknowledge-Zyklus des Z80 eingelesen werden können, und es sind dazu noch kleine Änderungen im Zeddy notwendig: Brücke zwischen /INT und A6 muß getrennt und durch Diode oder Widerstand verbunden werden, sodaß entkoppelt von A6 auch ein Interrupt der SIO zum Z80 kommen kann. Dann müssen noch die Datenbustreiber so freigeschaltet werden, daß sie beim Interrupt-Acknowledge-Zyklus des Z80 (da ist /M1 und /IORQ low, aber kein /RD oder /WR !) aktiviert sind und in Richtung Z80 treiben, damit dort auch der Interruptvektor der SIO ankommt. Also da gibt's dann auch noch was zu tun ....

Siggi

Benutzeravatar
nils.eilers
User
Beiträge: 111
Registriert: 31.01.2005, 14:07
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Zeddy als Web-Server: Hilfe/Tipps gesucht

Beitrag von nils.eilers » 27.07.2007, 14:39

Hallo Siggi!

Auch von mir die herzlichsten Glückwünsche!
Ich bin sehr beeindruckt, in so kurzer Zeit so beeindruckende Nachrichten zu lesen! Klasse!

Viele Grüße,
Nils

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2145
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: Zeddy als Web-Server: es tut noch mehr

Beitrag von siggi » 28.07.2007, 12:25

Hallo zusammen,

ich habe es inzwischen doch noch geschafft, daß der Zeddy die dynamisch zusammenbebauten HTML-Seiten (mit Statistikdaten) richtig per SLIP rausdonnert. Es lag nicht an gestörten Datenverkehr durch zu viel Rechnerei im Zeddy, sondern an einem dicken Bug im Z88DK- C-Compiler: dort liefert die "sprintf"-Funktion nämlich statt der Anzahl der gedruckten Zeichen den Wert 0 zurück. Und somit hat der Zeddy statt der Statistikdaten ein Paket der Länge 0 zum PC geschickt. Ich habe mich dort gewundert, daß nichts ankam, und der Zeddy hat sich gewundert, daß ihm keiner seine 0-Längen-Pakete quittiert hat. Und somit ist die Verbindung dann in Timeout gelaufen.

Also: Problem erkannt und Workaround eingebaut, und schon spuckt der Zeddy die Daten korrekt aus. Auch ohne Interrupts der SIO läuft der Datenverkehr dafür ausreichend stabil. Es kommt zwar sporadisch zu kaputten Paketen, wenn der Zeddy doch mal ein Byte "übersieht", aber das bügelt TCP/IP dann anscheinend sauber aus :D
Der Source-Code sieht nun zwar etwas häßlich aus, da ich (mangels Interrupts) überall mal Aufrufe zum Pollen/Puffern der SIO eingebaut habe, aber es tut :D

Nun muß ich erstmal wieder den ganzen Debug-Code aus dem Webserver rausschmeißen. Dann will ich noch 'nen Zugriff per Web auf die lokalen MEFISDOS-Laufwerk des Zeddy einbauen, damit man von dort auch Daten holen kann.

Es ist noch kein Ende in Sicht :wink:

Siggi

Nachtrag: meine Tests haben inzwischen ergeben, daß trotz Pollerei auch eine Datenübertragung mit 9600 Baud noch ausreichend stabil läuft (kaputte Pakete repariert ja TCP/IP). Bei 19200 geht aber gar nix mehr ....

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2145
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: Zeddy als Web-Server: nun auch als Downloadserver.

Beitrag von siggi » 29.07.2007, 18:47

Inzwischen tut alles wie erhofft: der Zeddy liefert nun HTML-Seiten aus seinem Filesystem im Ram und ich habe nun auch die Schnittstelle zu MEFISDOS eingebaut. Nun kann man also auch Dateien vom lokalen Dateisystem des Zeddy (bei mir Ramdisk und 3 MMC-Karten) "downloaden". Statt mit ZXPC oder ähnliche kann man nun also auch mit Firefox Programme vom Zeddy zum PC laden :D

Upload (vom PC in den Zeddy) ist allerdings bisher nicht vorgesehen und wird aus Platzgründen (16K für das eigentliche Server-Programm sind halt seeehr endlich) auch wohl nicht machbar sein.

Siggi

t0m
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 574
Registriert: 04.03.2004, 13:32
Wohnort: CH-5506 Mägenwil
Kontaktdaten:

Re: Zeddy als Web-Server: Hilfe/Tipps gesucht

Beitrag von t0m » 29.07.2007, 19:08

Hallo siggi,

Gratulation,
was aber noch viel sinnvoller wäre anstatt einen HTTP-Server zu bauen, wäre ein FTP-Server. Dann könnte man Dateien (.P) direkt auf dem Zeddy speichern.
t0m

There are 10 types of people in this world: those who understand binary and those who don't.

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2145
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: Zeddy als Web-Server

Beitrag von siggi » 30.07.2007, 08:59

Hallo Tom,
ist schon richtig. Aber das Softwarepaket, das ich portierte, enthielt nun mal den Webserver und kein FTP.

Aber dennoch hat das Ganze seinen Zweck erfüllt: denn es diente mir lediglich als "Machbarkeitsstudie", die erfolgreich abgeschlossen werden konnte.
Mir ging es darum:
- zu prüfen, ob der Z88DK C-Compiler auch dicke C-Programme für den Zeddy brauchbar compilieren kann. Und da damit nun auch der SLOW-Modus im Zeddy unterstützt wird, ist der Compiler (trotz kleiner (?) Bugs) für den Zeddy sehr brauchbar.
- zu prüfen, ob TCP/IP (und Web), was heutzutage ja fast schon in jeder Kaffeemaschine drin steckt, auch mit dem Zeddy machbar ist. Und das klappt ja nun erwiesenermaßen auch mit Prozessoren mit 0,00325 GHz-Clock :D

Nebenbei habe ich noch was zu TCP/IP, HTML, SLIP, Windoofs, ... dazugelernt. Also war's für mich ein voller Erfolg.
Ein "reale" Anwendung hatte ich nicht wirklich im Sinn. Aber vielleicht können Teile daraus für reale Problem (mit der Mailbox?) weiterverwendet werden????

Gruß, Siggi

PS: Vielleicht findet man ja im Inder-Nett auch einen freeware FT-Server/Client-Source in C, den man nun portieren könnte ...

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2145
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: Zeddy als Web-Server im "Intranet"

Beitrag von siggi » 07.08.2007, 09:24

Hallole,

zwischenzeitlich habe ich es auch geschafft (schwitz), den Zeddy in meinem hausinternen LAN ("Intranet") erreichbar zu machen. Das sieht so aus:

Code: Alles auswählen

INTERNET <-> DSL-Router <--------------- Ethernet (Subnetz 1) -------------------->
                                      |                            |
                                     PC1                          PC2 (192.168.1.10) <---- DFÜ-NET/SLIP(Subnetz 0) ----> Zeddy (192.168.0.10)
PC2 ist ein alter WIN98SE Notebook, den ich per Registry-Eintrag zum Routen verdonnert habe (Routet zwischen Subnetz 1:Ethernet und Subnetz 0: DFÜ-Net).
In PC1 habe ich per ROUTE-Befehl (wird immer im Autostart-Ordner angeleiert) eine Route zum ZEDDY (192.168.0.10) via PC2 (192.168.1.10) eingetragen. Default Gateway ist der DSL-Router 192.168.1.1.

Nun kann ich also von PC1 und PC2 mit Firefox auf den Zeddy kommen (wenn PC2 läuft und routet).

Spaßig: Zeitweilig bin ich von PC2 nur dann ins Internet (via LAN und DSL-Router) gekommen, wenn gleichzeitig das DFÜ-Netzwerk und der Zeddy liefen. Da kann man sehen: ohne Zeddy läuft manchmal nichts :D
Zwischenzeitlich habe ich aber die TCP/IP-Konfiguration im LAN so hingekriegt, das es nun auch wieder ohne Zeddy ins Internet geht.

Aus dem Inter-Nett ist der Zeddy trotzdem nicht erreichbar, da der DSL-Router vom Provider eine dynamische (ständig wechselnde) IP-Adresse zugewiesen bekommt. So ist also nicht bekannt, unter welcher Adresse der Zeddy (wenn überhaupt möglich) von "außen" erreichbar wäre (die IP-Adressen werden ja zudem vom DSL-Router auch noch umgemappt).

Gruß, Siggi

Edit: Habe IP-Adressen angepaßt: mit neuem Router ist ehemaliges Subnet 2 nun Subnet 1
Zuletzt geändert von siggi am 06.08.2015, 10:18, insgesamt 2-mal geändert.

t0m
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 574
Registriert: 04.03.2004, 13:32
Wohnort: CH-5506 Mägenwil
Kontaktdaten:

Re: Zeddy als Web-Server: Hilfe/Tipps gesucht

Beitrag von t0m » 07.08.2007, 09:55

Das mit der dynamischen IP kannst Du mit einem DynDNS-Service (z.B. http://www.dyndns.com/services/dns/dyndns/) lösen. Damit der Zeddy dann von aussen erreichbar ist, musst Du auf deinem Router noch ein Port-Mapping einrichten. (Für HTTP wählst Du dann normalerweise Port 80) Das Portmapping findest Du im Router üblicherweise unter dem Menupunkt NAT oder SUA.

Das wäre dann der erste Zeddy, welcher aus dem Internet erreichbar ist! :D
t0m

There are 10 types of people in this world: those who understand binary and those who don't.

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2145
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: Zeddy als Web-Server: Hilfe/Tipps gesucht

Beitrag von siggi » 07.08.2007, 10:13

t0m hat geschrieben:Damit der Zeddy dann von aussen erreichbar ist, musst Du auf deinem Router noch ein Port-Mapping einrichten. (Für HTTP wählst Du dann normalerweise Port 80) Das Portmapping findest Du im Router üblicherweise unter dem Menupunkt NAT oder SUA.
Schau ma ma, ob mein DSL-Router (Speedport 500) mich da dran läßt ....

Siggi

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2145
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: Zeddy als Web-Server: Hilfe/Tipps gesucht

Beitrag von siggi » 07.08.2007, 14:30

Hallo Tom,
so wie es aussieht macht mein DSL-Router ein Port-Mapping nur im eigenen Subnetz (also bei mir 2), wodurch wohl der Zeddy in Subnetz 0 derzeit nicht adressierbar wäre.
Ist denn möglich, den Zeddy an der seriellen Leitung (im Windoofs DFÜ-Net) auch als Subnetz 2 zu adressieren? Oder geht das prinzipiell nicht, weil ja Ethernet (Subnetz 2) und DFÜ-Netz getrennt und völlig unterschiedlich in der Hardware sind? Sind es dadurch aus Sicht von der IP-Adressierung zwangsäufig 2 Subnetze? Oder könnte man sie mit sowas wie 'ne "Brigde" dennoch zu einem Subnetz machen? Und das auch noch unter Windoofs?

Siggi

Update: ich habe nun das DFÜ-Netzwerk auch als Subnetz 2 eingetragen. Der Zeddy ist auch darin von PC1 aus ereichbar, aber erst, nachdem ich dort explizit eine Route (via "Gateway" PC2) eingetragen hatte. Und bei PC2 mußte ich explizit eine Route zurück vom DFÜ-Netzwerk zu PC1 eintragen, damit die Antwort auf PING auch wieder zu PC1 gelangen konnte.
Also geht es prinzipiell, Ethernet-LAN und DFÜ-Netzwerk als ein Subnetz zu adressieren.
Aber leider kennt der DSL-Router keine expliziten Routen, da er nur als kleiner Router für ein einfaches Hauslan gedacht ist. Somit kann er den Zeddy nicht erreichen, da er ihn nicht direkt, sondern über das "Gateway" PC2 erreichen müßte :(

Es scheitert also nicht am Zeddy ...

Update2:
Würde denn eine "richtige" Routersoftware mit NAT auf PC2 helfen? Also Web-Zugriff von außen mit DSL-Router auf PC2/Port 80 abbilden und dort (PC2 als Router mit NAT) den Port 80 auf Zeddy/Port 80 abbilden. Geht das gut, oder ist beim Rückweg der Daten noch was zu beachten?

t0m
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 574
Registriert: 04.03.2004, 13:32
Wohnort: CH-5506 Mägenwil
Kontaktdaten:

Re: Zeddy als Web-Server: Hilfe/Tipps gesucht

Beitrag von t0m » 08.08.2007, 18:12

Hallo Siggi,

Wenn du am Router nur einen PC im gleichen Subnetz als Ziel beim Portmapping angeben kannst (tönt seltsam, habe noch nie einen solchen Router gesehen, bei meinen konnte ich immer eine beliebige IP-Adresse als Ziel eingeben), hilft vielleicht ein Tool wie Bouncer weiter. Dieses kann auch Portmapping machen (von einem PC im LAN Subnet 0 zum Zeddy im LAN Subnet 2). Also Forwarding vom Router zum PC im Subnet 0, von diesem mit Bouncer durch den DFÜ-Router zum PC im Subnet 2.

Bouncer:
bouncer.zip
Bouncer Port Forwarder
(48.4 KiB) 151-mal heruntergeladen
t0m

There are 10 types of people in this world: those who understand binary and those who don't.

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2145
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: Zeddy als Web-Server: Hilfe/Tipps gesucht

Beitrag von siggi » 09.08.2007, 09:25

Hallo Tom,
ich habe den Bouncer mal auf dem DFÜ-Router PC2 gestartet mit den "mandatory" options:
--port 80 --destination 192.168.0.2 --socks5
aber nur wieder die Options angezeigt bekommen. Bouncer scheint also nicht ganz zufrieden gewesen zu sein (habe das mit inaktiver und aktiver DFÜ-Verbindung zum Zeddy probiert.
Vielleicht muß ich ja noch
--bind 192.168.2.10
angeben, damit Bouncer weiß, daß er am Ethernet-Sublan 2 lauschen muß? Denn der DFÜ-Router PC2 hat ja beim Routen dann 2 IP-Adressen (die im DFÜ-Netz ist 192.168.0.100).

Muß ich vielleicht noch mehr angeben (--c_bind ???)?

Habe im Internet leider kein Handbuch zum Bouncer gefunden :(

Siggi

t0m
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 574
Registriert: 04.03.2004, 13:32
Wohnort: CH-5506 Mägenwil
Kontaktdaten:

Re: Zeddy als Web-Server: Hilfe/Tipps gesucht

Beitrag von t0m » 09.08.2007, 09:48

Hallo siggi,

Eine Anleitung habe ich auch nicht, nur die integrierte Hilfe-Funktion!
Was Du brauchst ist etwas wie:

Code: Alles auswählen

bouncer.exe --port 80 --destination 192.168.0.2:80 --bind 192.168.2.10
den Socks-Proxy brauchst Du nicht!
t0m

There are 10 types of people in this world: those who understand binary and those who don't.

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2145
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: Zeddy als Web-Server: Hilfe/Tipps gesucht

Beitrag von siggi » 09.08.2007, 11:05

Ich dachte, der wäre "mandatory".

Aber wie sagte schon mal eine nette Dame, die ein X.400 Seminar leitete, zum Thema "mandory": "Oh, that means nothing ..." :D
Mal sehen..
Siggi

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2145
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: Zeddy als Web-Server: Hilfe/Tipps gesucht

Beitrag von siggi » 09.08.2007, 20:11

Hallo Tom,
es hat geklappt: mein PC2 bounct nun wie verrückt Richtung Zeddy, und ich konnte mich von PC1 aus zum Zeddy so indirekt verbinden. Den SDL-Router (eigentlich ein SDL-Modem, analoge und IP-Telefonanlage und so nebenbei auch noch ein anscheinend minimalistischer Router und Firewall) ist auf Port 80 nun auch auf Durchzug geschaltet. Es könnte nun also irgendwas tun.

Wenn mein Zeddy im Hobbyraum nicht absäuft (nach viel Regen steht da mal wieder Wasser drin), dann könnte das mit Zeddy im Web doch noch was werden. Jetzt hat mein Router gerade die Adresse 84.178.237.199. Über http://84.178.237.199/index.html müßte man im Moment zum Zeddy durchkommen (kann ich leider selbst nicht überpüfen).

Wer's heute noch probieren will: Mitternacht ist die IP-Adresse dann ungültig....

Gruß, Siggi

Bitte um Rückmeldung, wenn's jemand probiert hat ...

t0m
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 574
Registriert: 04.03.2004, 13:32
Wohnort: CH-5506 Mägenwil
Kontaktdaten:

Re: Zeddy als Web-Server: Hilfe/Tipps gesucht

Beitrag von t0m » 09.08.2007, 20:44

Hallo Siggi,

ES KLAPPT!!!!!

Der Beweis:

Bild

Definitiv: Der erste ZX81 im weltweiten Internet! BRAVO! Cool... :mrgreen:
t0m

There are 10 types of people in this world: those who understand binary and those who don't.

Benutzeravatar
Jens
User
Beiträge: 1050
Registriert: 23.08.2005, 13:31
Wohnort: D-31582 Nienburg/Weser
Kontaktdaten:

Re: Zeddy als Web-Server: Hilfe/Tipps gesucht

Beitrag von Jens » 09.08.2007, 21:33

Hallo Siggi!

Gratulation...super Leistung!

Folgende Meldung sehe ich gerade in meinem Win98-Firefox-Browser:


ZX81 uIP web server main page


This is the main page for the HTTP server running on top of the uIP TCP/IP stack. This page is served by the small web server running on a ZX81, maintained by Siggi (siggi ( at ) zx81 ( dot ) de).

You may directly access files in the Zeddies local file system, if you know their complete MEFISDOS path (drive/path/name). A directory view is currently not supported.

The web server also supports a few virtual pages:
# /cgi/tcp which shows current TCP connection states.
# /cgi/stats which shows uIP TCP/IP statistics.

For more information about uIP, see the uIP home page.
And of course also the ZX-Team home page.

$Date: 2007/08/02 20:43:36 $


Gruß
Jens
Wenn du tot bist, dann merkst du das selber nicht. Es ist nur schwer für die anderen. Wenn du blöd bist, dann ist es genauso.
Und: uıɐbɐ ʎɐqǝ uo pɹɐoqʎǝʞ ɐ ʎnq ɹǝʌǝ ɹǝʌǝu ןןıʍ ı
Der ZX81 rechnet mit allem, nur nicht mit seinem Besitzer...

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2145
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: Zeddy als Web-Server: Hilfe/Tipps gesucht

Beitrag von siggi » 09.08.2007, 21:52

Und gerade habe ich mir einen dynamischen Account (oder was auch immer) besorgt:


Der Zeddy müßte nun auch über

http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

erreichbar sein :D

Siggi

PS: Tausend und ein Dank an Tom für die Tips und Links und Programme und die anderen Zeddy-Kollegen für moralische Unterstützung ..

Antworten