Zeddy als Web-Server: Hilfe/Tipps gesucht

ZX-Team Forum
Benutzeravatar
Jens
User
Beiträge: 1050
Registriert: 23.08.2005, 13:31
Wohnort: D-31582 Nienburg/Weser
Kontaktdaten:

Re: Zeddy als Web-Server: Hilfe/Tipps gesucht

Beitrag von Jens » 09.08.2007, 22:03

Funzt einwandfrei!
Wenn du tot bist, dann merkst du das selber nicht. Es ist nur schwer für die anderen. Wenn du blöd bist, dann ist es genauso.
Und: uıɐbɐ ʎɐqǝ uo pɹɐoqʎǝʞ ɐ ʎnq ɹǝʌǝ ɹǝʌǝu ןןıʍ ı
Der ZX81 rechnet mit allem, nur nicht mit seinem Besitzer...

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2145
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: Zeddy als Web-Server: Hilfe/Tipps gesucht

Beitrag von siggi » 09.08.2007, 22:11

Gut, dann lasse ich mal alle (Router, Bouncer-PC, Zeddy, Lenzpumpe) über nacht rennen. Und wenn der dynamische Krempel auch tun täte, dann müßte der Zeddy auch morgen noch über den letzten Link erreichbar sein.

Schau ma ma ...

Siggi

t0m
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 574
Registriert: 04.03.2004, 13:32
Wohnort: CH-5506 Mägenwil
Kontaktdaten:

Re: Zeddy als Web-Server: Hilfe/Tipps gesucht

Beitrag von t0m » 09.08.2007, 22:27

Hallo Siggi,

hab's gerade ausprobiert! Funktioniert perfekt!
t0m

There are 10 types of people in this world: those who understand binary and those who don't.

Benutzeravatar
nils.eilers
User
Beiträge: 111
Registriert: 31.01.2005, 14:07
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Zeddy als Web-Server: Hilfe/Tipps gesucht

Beitrag von nils.eilers » 10.08.2007, 06:23

WAAAAAHNSINN!!

Er IST über http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html erreichbar.

Ihr seid Helden! :D

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2145
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: Zeddy als Web-Server: Hilfe/Tipps gesucht

Beitrag von siggi » 10.08.2007, 08:51

Und wenn man weiß, wo was auf der MMC oder Ramdisk rumliegt, kann man es auch downloaden. Z. B. eines meiner Spielchen:
lokal heißt es: "d:games/se/intercep" und man kriegt es über "zx81-siggi.endoftheinternet.org/d:games/se/intercep.p"

http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/ ... intercep.p

Siggi

(in der Hoffnung, daß nun, ob der Last, mein Zeddy nicht abraucht ;-) )

t0m
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 574
Registriert: 04.03.2004, 13:32
Wohnort: CH-5506 Mägenwil
Kontaktdaten:

Re: Zeddy als Web-Server: Hilfe/Tipps gesucht

Beitrag von t0m » 10.08.2007, 14:17

Hallo Siggi,

dein Zeddy-Server läuft immer noch! Der Zeddy ist offensichtlich stabiler als mancher IIS!

Header ist:

Code: Alles auswählen

HTTP/1.0 200 OK
Server: uIP/0.9 (http://dunkels.com/adam/uip/)
Content-type: text/html
Man müsste nun einen Hits-Counter programmieren, damit Du siehst, wie viele Besucher deine Web-Page hat (vielleicht 2 bis 3 Millionen pro Tag :wink: )
t0m

There are 10 types of people in this world: those who understand binary and those who don't.

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2145
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: Zeddy als Web-Server: Hilfe/Tipps gesucht

Beitrag von siggi » 10.08.2007, 14:41

Im originalen Webserver ist eine Filestatistik eingebaut. Die habe ich aber erstmal ausgeschaltet, damit die anderen Funktionalitäten (wie MEFISDOS-Zugriffe) noch in die 16K reinpassen :)
Aber mehr als 65535 Hits/Tag werden's wohl nie werden ;-)

Siggi

Benutzeravatar
Peter Liebert-Adelt
User
Beiträge: 494
Registriert: 13.03.2004, 23:07
Wohnort: D-31246 Ilsede-Oberg
Kontaktdaten:

Re: Zeddy als Web-Server: Hilfe/Tipps gesucht

Beitrag von Peter Liebert-Adelt » 10.08.2007, 21:23

da stöhnt der Redaktör:

warum passieren die wirklich wichtigen Ereignisse immer NACH Redaktionsschluss? :cry:

Peter

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2145
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: Zeddy als Web-Server: Hilfe/Tipps gesucht

Beitrag von siggi » 10.08.2007, 22:19

Wieso?
War das das letzte TM?
Nach dem Schluß ist vor dem Schluß, oder?

:D
Siggi

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2145
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: Zeddy als Web-Server: Update

Beitrag von siggi » 11.08.2007, 13:19

Hallo zusammen.
es rennt nun eine neue Wev-Server Version auf dem Zeddy. Um Platz für neue Features zu schaffen, mußte ich die SLIP-Bufferverwaltung nach oberhalb 32K umheben. Hoffe, ich habe damit nichts verschlimmbessert.

Neu: man kann sich nun auch mit dem Web-Brauser durch die Verzeichnisse der Zeddy-Laufwerk durchklicken.
Derzeit sind 3 MMCs und die Ramdisk erreichbar (C:, D:, E:, R:), kann aber jederzeit anders werden ...

Siggi

Benutzeravatar
bodo
User
Beiträge: 294
Registriert: 14.02.2007, 17:21
Kontaktdaten:

Re: Zeddy als Web-Server: Hilfe/Tipps gesucht

Beitrag von bodo » 15.08.2007, 17:43

Wie heißt es so schön? "Raum ist in der kleinsten Hütte." Und so muss es hier lauten: "TCP läuft auf dem kleinsten Rechner!"

Glückwünsche zum gelungenen Port!

Wenn das Z88DK jetzt auch SLOW kann, muss ich mir das unbedingt 'mal ansehen... Denn es gibt da noch ein offenes Versprechen von mir, im Magazin einen C-Kurs für den Zeddy zu geben. Und als ein hoffentlich nicht allzu utopische Idee schwebt mir eine HRG-Bibliothek für das Z88DK vor. Schaun mer mal.
B0D0: Real programmers do it in hex.

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2145
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: Zeddy als Web-Server: Server/Homepage Update

Beitrag von siggi » 16.08.2007, 18:32

Hallo zusammen,
die SLIP/DFÜ-Verbindung zwischen Zeddy und Router-PC lief leider nicht sonderlich stabil: wenn der Zeddy (durch viel vor-und zurück-Klicken zwischen verschiedenen Seiten) schwer beschäftigt wurde, hat Windoofs gern man das DFÜ-Netz zum Zeddy gekappt (vielleicht wollte es nicht, daß ihm von dort Arbeit abgegeben würde ;-) ).
Deshalb habe ich im Zeddy-Webserver noch etwas optimiert und was eingebaut, daß er mit Windoofs (das nun bei neuen Requests die DFÜ-Verbindung automatisch wieder aufbauen soll) nun wieder automatisch in die Gänge kommt.
Sieht soweit ganz gut aus. :)

Und die Index.html enthält nun auch ein wohlbekanntes Zeddy-Bildchen, das als GIF-Datei von der MMC geholt wird.

Viel Spaß noch ....

Gruß, Siggi

t0m
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 574
Registriert: 04.03.2004, 13:32
Wohnort: CH-5506 Mägenwil
Kontaktdaten:

Re: Zeddy als Web-Server: Hilfe/Tipps gesucht

Beitrag von t0m » 16.08.2007, 18:38

Hallo Siggi,

Ultra-Cool!!!! - Jetzt schon Bilder... (In einer Woche ist es ein Film, in zwei Wochen ist es wohl ein Terminal-Zugang direkt zum Zeddy mit Smart-Card Anmeldung :lol: )
t0m

There are 10 types of people in this world: those who understand binary and those who don't.

Benutzeravatar
sbetamax
User
Beiträge: 447
Registriert: 04.03.2006, 22:01
Wohnort: Deutschland / Hessen / Nidda
Kontaktdaten:

Re: Zeddy als Web-Server: Hilfe/Tipps gesucht

Beitrag von sbetamax » 19.08.2007, 21:03

Hallo Sigi,
prima!
Da fährt man für zwei Wochen in Urlaub und schon wird das Internet unterwandert.

Gruß Stephan
Gruß Stephan
_______________
ZX80 (nachbau), ZX81, ZX 2000, ZX NU, IQ8300, ZX Spectrum, ZX Spectrum plus, ZX Spectrum 128, Harlequin, C64

Benutzeravatar
Peter Liebert-Adelt
User
Beiträge: 494
Registriert: 13.03.2004, 23:07
Wohnort: D-31246 Ilsede-Oberg
Kontaktdaten:

Re: Zeddy als Web-Server: Hilfe/Tipps gesucht

Beitrag von Peter Liebert-Adelt » 19.08.2007, 22:26

Hi Fans,

auch wenn's der eine oder andere nicht glauben mag:

ich bin ganz fest davon überzuckert, dass das ZX-TEAM der überaus gefährlichste Anarchisten Haufen seit Menschengedenken ist: :evil:

- alle sind Chef
- keinen Plan
- keine Regeln
- keine Ordnung
- jeder macht was er will,
- wenn er denn will,
- aber auf keinen Fall, was jemand anderes will

Ok, ok, das gibt es tausendfach auf dieser Erde, auch sogar in Berlin oder München, aber das überaus Gefährliche an uns ist: es funktioniert! :D

Peter

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2145
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: Zeddy als Web-Server: Hilfe/Tipps gesucht

Beitrag von siggi » 23.08.2007, 14:43

bodo hat geschrieben: Wenn das Z88DK jetzt auch SLOW kann, muss ich mir das unbedingt 'mal ansehen... Denn es gibt da noch ein offenes Versprechen von mir, im Magazin einen C-Kurs für den Zeddy zu geben. Und als ein hoffentlich nicht allzu utopische Idee schwebt mir eine HRG-Bibliothek für das Z88DK vor. Schaun mer mal.
Hallo Bodo,
nach diversen rätselhaften Effekten im Web-Server habe ich mir mal die SLOW-Implementierung im Z88DK angeguckt: dort wird vor Start von main() die Umgebung (alternative Register, Indexregister) gesichert und danach restauriert. Sonst passiert dazu wohl nicht.

Das heißt also, daß es kracht, wenn während des Laufs von main() im SLOW-Modus diese Register modifiziert werden. Und leider passiert das zuhauf in allen möglichen Libraries :( :( :(

Zu früh gefreut, da gibt's noch was zu tun ....

Bugreport bei den Entwicklern habe ich eingekippt.

Gruß, Siggi

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2145
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: Zeddy als Web-Server: stabil

Beitrag von siggi » 26.08.2007, 11:06

Nachdem die Probleme des Z88Dk-Compiler beim Zeddy-Slow-Modus nun bekannt sind, habe ich den Server nochmal deswegen durchgeguckt. Und siehe da: ein gelegentlich auftretendes Problem (Initialisierung des TCP-Statistik-Daten auf 0 hat nicht immer geklappt) kann nun verstanden werden. Die Initialisierung lief nämlich noch um Slow-Modus.Und da hat dann gelegentlich mal die NMI-Routine dazwischengehaut und die Initialisierung kaputt gemacht. Und statt 0 sind dann die Zähler mit 257 ($0101) initialisiert worden. -> Problem erkannt und Web-Server geändert.

Zudem habe ich noch in eine Assemblerdatei des C-Compilers, wo die Umgebungsvariablen des Slow-Modus gesichert und am Programmende wiederhergestellt wurden, die zusätzliche Sicherung des IX-Registers eingebaut. Denn bisher ist der Zeddy gelegentlich beim Beenden des Servers abgestürzt, weil vermutlich IX kaputt war und die Display-Routine nicht mehr gefunden wurden.
Nun läuft der Zeddy-Webserver also stabil und ohne gelegentliche rätselhafte Effekte und Abstürze beim Beenden. Und auch ein Remote-Boot (über Web kann man - wenn man weiß wie :wink: - den Webserver beenden und neu starten) läuft nun auch sauber durch :D

Einziges Problemchen, das man ohne Interrupts wohl nicht lösen kann: wenn man im Brauser zu schnell hin-und her klickt, kann kurzzeitig die Verbindung zum Zeddy zusammenbrechen. Liegt wohl daran, daß der Zeddy beim Senden einer Datei ein Rest/Abort-Kommando in Gegenrichtung überhört und nicht reagiert, woduch Windoofs dann das DFÜ-Netz kappt. Das wird dann aber meist gleich (worst-case: nach 30 Sekunden) wieder aufgebaut, sodaß der Zeddy dann wieder erreichbar ist.
Wer sich das ersparen will, sollte genügend Gedult (WWW: world wide wait!) aufbringen und erst nach kompletter Übertragung einer Zeddy-Seite weiterklicken.

Gruß, Siggi

PS: Ich habe auch noch von Peters Homepage die FAVICON.ICO geklaut und auf die MMC des Zeddies kopiert, damit mein Zeddy auch standesgemäß ein Zeddy-Ei-Konn liefert :mrgreen:

t0m
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 574
Registriert: 04.03.2004, 13:32
Wohnort: CH-5506 Mägenwil
Kontaktdaten:

Re: Zeddy als Web-Server: Hilfe/Tipps gesucht

Beitrag von t0m » 27.08.2007, 16:16

Hallo siggi,

nun brauchen wir noch jemanden, der den Z88DK-Compiler für den SLOW-Mode fixed. :D Jedes neue (kleine) Projekt öffnet gleich wieder viele neue Baustellen, wie üblich. :wink:
t0m

There are 10 types of people in this world: those who understand binary and those who don't.

Benutzeravatar
nils.eilers
User
Beiträge: 111
Registriert: 31.01.2005, 14:07
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Z88DK-Compiler für SLOW-Mode fixen

Beitrag von nils.eilers » 27.08.2007, 16:29

t0m hat geschrieben:nun brauchen wir noch jemanden, der den Z88DK-Compiler für den SLOW-Mode fixed
Ich habe mir den erzeugten Z80-Code des Z88DK und seine C-Source einmal unter dieser Fragestellung angesehen und habe daher wenig Hoffnung in dieser Sache. Die Index-Register werden so ausgiebig verwendet, daß es mit einem "kleinen Patch" nicht getan wäre, sondern eher an einen kompletten Neuentwurf des Codegenerators grenzt.

Bodo hat sich irgend einen Compiler angesehen, der u.a. Code für die Gameboy-CPU erzeugen kann, und ich denke, daß dieser Ansatz schneller zum Erfolg führt: die Gameboy-CPU hat keine Index-Register, die auf dem ZX81 zwingend für die Display-Routine erhalten bleiben müssen und sie hat ebenfalls keinen zweiten Registersatz, der auch von der Display-Routine in Beschlag genommen wird.
Abgesehen davon hat sie die typischen Z80-Befehle, allerdings mit einigen 16-Bit-Aufbohrungen rund um das HL-Register.
Ich kann mir aber vorstellen, daß wenn man diese Befehle als Macros in Assembler implementiert, zwar die Performance darunter leidet, man aber sehr schnell einen C-Compiler bekommt, der auch im SLOW-Mode funktioniert.

Benutzeravatar
bodo
User
Beiträge: 294
Registriert: 14.02.2007, 17:21
Kontaktdaten:

Re: Zeddy als Web-Server: Hilfe/Tipps gesucht

Beitrag von bodo » 12.09.2007, 21:13

Der andere Compiler, den ich meine, ist SDCC: http://sdcc.sourceforge.net.

Leider ist in den Jahren zwischen der Version, die noch Code für den Gameboy und die Z80 erzeugen konnte, und der aktuellen Version die Gameboy/Z80-Unterstützung teilweise verloren gegangen. Aber ich bin seither Mitleser der SDCC-Mailinglisten. Im Gegensatz zu den Mailinglisten des Z88DK ist dort quasi der Teufel los.

Jetzt muss ich nur noch im Lotto gewinnen (und da ich äußerst selten spiele, ist das unwahrscheinlich, aber nicht ausgeschlossen), um genug Zeit für die Erstellung einer ZX81-Variante zu haben :wink: . Mit der alten Version habe ich zumindest schon einen Startcode geschrieben, der das C-Programm in die erste BASIC-Zeile packt, und den Linker so erweitert, dass er direkt .P-Dateien schreiben kann.
B0D0: Real programmers do it in hex.

Benutzeravatar
nils.eilers
User
Beiträge: 111
Registriert: 31.01.2005, 14:07
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Zeddy als Web-Server: Hilfe/Tipps gesucht

Beitrag von nils.eilers » 13.09.2007, 04:34

Nur so ein Gedanke morgens um 4:34, kurz bevor ich zur Frühschicht muß:

wenn der SDCC den zweiten Registersatz verwendet und somit nur im FAST-MODE arbeitet, weil sonst die DISPLAY-Routine kollabieren würde - was wäre, wenn man einfach auf die Display-Routine verzichten würde und eine "LCD-only" stdout schreiben würde?

Wenn ich das richtig erinnere, macht das LCD-Display nichts anderes, als sich regelmässig DFILE abzugreifen - und um DFILE erstellen zu lassen, muß man ja nicht unbedingt von der Original-Display-Routine machen lassen.

Ein ganzer Haufen Leute im Team hat ja ein LCD-Display, meine Wenigkeit gehört leider nicht dazu...

Aber: womit emuliert und testet man das? :?:

Nachtrag: Der Kerngedanke ist der, daß Routinen, die Zeichen in DFILE schreiben bestimmt schneller entwickelt sind, als ein neuer Code-Generator, der ohne zweiten Registersatz auskommt

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2145
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: Zeddy als Web-Server: Hilfe/Tipps gesucht

Beitrag von siggi » 13.09.2007, 09:58

Auch nur so ein Gedanke: gibt es denn einen brauchbaren Compiler, der für 8080/85 Code erzeugt? Den Code versteht ja auch der Z80. Aber mangels Zweitregistersatz des Prozessors käme der Compiler garn icht auf die Idee, dafür Code zu erzeugen. Und dann ginge auch der SLOW-Modus.

Alternativ: man könnte doch auch die Z88DK Bibliotheken durchgehen und unnötige Zweit-/Index-Registerzugriffe rausschmeißen (wie z. B. in memset()) oder - wenn nicht möglich wegen zu viel Aufwand - dort Spezialcode für den Zeddy einbauen, der kurzfristig in FAST und wieder zurück schaltet. Denn besser ein kurzes Bildschirmflackern als ein langer Totalabsturz ...

Siggi

Benutzeravatar
nils.eilers
User
Beiträge: 111
Registriert: 31.01.2005, 14:07
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Zeddy als Web-Server: Hilfe/Tipps gesucht

Beitrag von nils.eilers » 14.09.2007, 04:54

Hallo Siggi!

Kurzfristig in FAST schalten geht leider nicht, da man nicht vorhersehen kann, wann der NMI zuschlägt - man hat also keine Chance, vorher IX/IY wieder richtig zu setzen. Mit Änderungen an der Bibliothek ist es auch nicht getan, da der Code-Generator ja auch die "Nicht-8080-Register" verwendet.

An Compilern für den 8080 kenne ich Small-C (davon stammt Z88DK ja ab), BDS-C und den ACK (Amsterdam Compiler Kit).

Im Grunde haben diese Compiler gemeinsam, daß sie der Zeit entsprechend, als die 8080 aktuell war, K&R-C verwenden - ANSI-C kam erst einige Zeit später!

Mit Small-C habe ich vor einiger Zeit experimentiert (habe es dann SCC81 genannt) und war nach ersten Erfolgen schnell euphorisch, habe aber damals irgend einen Bug einfach nicht ausmerzen können und es schließlich sein gelassen. Auf jeden Fall wäre Small-C verglichen mit Z88DK ein Rückschritt und das Anpassen des Web-Servers an den einfacheren Compilern bestimmt auch nicht ohne...

BDS-C wurde direkt in Assembler programmiert und wurde entwickelt, um auf einer 8080 mit 2 MHz laufen zu können. In der Doku heißt es irgendwo: "in order to be able to compile anything, the code had to be fast!" - das wäre im Grunde schön für den ZX81 aber ist eben auch K&R-C.

Der ACK erzeugt erst Code für eine virtuelle Stack-Maschine (EM genannt), und dieser Code wird dann für den jeweiligen Ziel-Prozessor (hier die 8080) nach Assembler übersetzt. Schlimm genug, daß das nicht gerade idealen Code gibt...
Die neuere Version 6.x kann keinen 8080 mehr, die älteren Versionen 5.x, die 8080 noch unterstützen, kommen mit einem sehr exotischem Installationssystem daher und lassen sich unter Linux nicht mehr ohne weiteres übersetzen (hat jemand noch 'ne PDP-11 mit UNIX System V im Keller?!)

Ich habe schon überlegt, ob es nicht möglich wäre, eine DISPLAY-Routine zu schreiben, die doch ohne den zweiten Registersatz und ohne IX/IY auskommt, so nach dem Motto: das "neue" ROM für den ZX81 ist ja gar nicht mehr so neu, da wäre ein neueres gar nicht schlecht... Ich habe vor einiger Zeit mal einen Artikel gelesen, in dem jemand erklärt hat, warum dies nicht möglich sei - leider finde ich den nicht mehr - vielleicht geht es ja doch?!

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2145
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: Zeddy als Web-Server: Hilfe/Tipps gesucht

Beitrag von siggi » 14.09.2007, 09:43

nils.eilers hat geschrieben:Kurzfristig in FAST schalten geht leider nicht, da man nicht vorhersehen kann, wann der NMI zuschlägt - man hat also keine Chance, vorher IX/IY wieder richtig zu setzen.
Aber Latürnich! Vor Eintritt in einen kritischen Code-Bereich (mit Verwendung der kritischen Register) schaltet man auf FAST und damit den NMI und die Display-Routine ab. Und danach stellt man die benötigten Register wieder her und schaltet auf SLOW und damit NMI und Display-Routine wieder ein.
Mit Änderungen an der Bibliothek ist es auch nicht getan, da der Code-Generator ja auch die "Nicht-8080-Register" verwendet.
Ist schon klar. Und genau diesen Änderungswunsch (Codegenerator und LIBs durchgucken ggf. verFASTen) habe ich als Feature-Request für den nächsten Z88DK bei den Entwicklern eingekippt .. :D
Ich habe schon überlegt, ob es nicht möglich wäre, eine DISPLAY-Routine zu schreiben, die doch ohne den zweiten Registersatz und ohne IX/IY auskommt, so nach dem Motto: das "neue" ROM für den ZX81 ist ja gar nicht mehr so neu, da wäre ein neueres gar nicht schlecht... Ich habe vor einiger Zeit mal einen Artikel gelesen, in dem jemand erklärt hat, warum dies nicht möglich sei - leider finde ich den nicht mehr - vielleicht geht es ja doch?!
Von derartigen Änderungen halte ich nicht viel, da nur wenige ihr Rom ändern können/wollen und damit auch nicht viel gewonnen wäre. Man müßte dann nämlich alle anderen Routinen (z. B. die zahllosen HRGs), die immer noch diese Register ziehen, auch umschreiben, wenn man sie mit C zusammen verwenden wollte :(

Siggi

Benutzeravatar
nils.eilers
User
Beiträge: 111
Registriert: 31.01.2005, 14:07
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Zeddy als Web-Server: Hilfe/Tipps gesucht

Beitrag von nils.eilers » 14.09.2007, 14:27

Siggi, Du hast natürlich völlig recht! War wohl doch noch etwas früh heute morgen ;-) Habe zwar meinen Denkfehler schon selbst erkannt, aber da musste ich auch schon wirklich los zur Arbeit!

Wenn ich das richtig erinnere, wurden die Index-Register verwendet um Zugriffe auf die lokalen Variablen auf dem Stack zu realisieren. In der Konsequenz würde das bedeuten, daß der Zeddy quasi "dauer-fast" wäre und somit keine vernünftige Bilddarstellung möglich.

Aber vielleicht hat man eine Chance, wenn man die Variablen als global oder static deklariert. Ich weiß nicht, was der Z88DK daraus macht, aber static variablen könnte man einmal fest an einem Ort ablegen, man bräuchte also keine Index-Register. Da sie nicht relativ adressiert werden müssen, sondern absolut adressiert werden können, wäre der entstehende Code (sofern der Code-Generator mitspielt!) sogar deutlich schlanker UND schneller!

Antworten