Z80-PIO für den ZX81

ZX-Team Forum
Antworten
Benutzeravatar
Joachim
User
Beiträge: 770
Registriert: 06.11.2004, 20:21

Z80-PIO für den ZX81

Beitrag von Joachim » 19.10.2015, 19:32

Hallo zusammen!
Im Forum 'ZX-Team-Magazin' habe ich für die PIO-Interessierten diesen Thread viewtopic.php?f=7&t=1713 angelegt. Sollte es Diskussionsbedarf geben, dann bitte in diesem Thread. Gemeint war dieser hier im 'Sinclair ZX81'-Forum. Sorry! Aber jetzt paßt ja alles
Viel Spaß beim Lesen!
Joachim
Zuletzt geändert von Joachim am 20.10.2015, 21:18, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße!
Joachim


ZX80, ZX81, ZX-Spectrum, ZX96, ZX2000, ZXmore, ZX81NU, Blauer Engel, AX81

Benutzeravatar
msch
User
Beiträge: 3183
Registriert: 05.02.2013, 15:42
Wohnort: Hessen, Rhein-Main-Gebiet

Re: Z80-PIO für den ZX81

Beitrag von msch » 20.10.2015, 08:34

Danke Joachim!
An einer schönen PIO hätte ich auch Interesse.
Bei einer Neuauflage der Platine wäre ich mit 1-2 Exemplaren dabei.
manche meinen lechts und rinks kann man nicht velwechsern.
werch ein illtum! (Lichtung, Ernst Jandl)

Benutzeravatar
ZX-Heinz
User
Beiträge: 1205
Registriert: 05.12.2011, 14:45

Re: Z80-PIO für den ZX81

Beitrag von ZX-Heinz » 20.10.2015, 11:50

Hallo Joachim,
ein sehr löbliches Vorhaben. Mich würde ein passendes board schon interessieren. Folgende Spezialwünsche dazu:
1. Das PIO-board sollte an den ZX81-Konnektor ansteckbar sein.
2. Der ZX81-Bus sollte durchgeschleift werden, damit weitere IFs angesteckt werden können.
3. Wird es PCBs geben?

Ich habe auch noch eine ganz andere Idee: Z.Z. gibt es erhöhte Nachfrage zum Soundmodul mit AY-3. Wie Du weißt, enthält dieser Chip auch zwei 8Bit bidirektionale Datenports. Hier ist mein Ansatz:

Vielleicht sollte man ein Board (mit vollständiger Adressdekodierung und evt. Umschaltungsmöglichkeit von Adressen) auf der Basis des Chips AY-3-8910 entwickeln, mit durchgeschleiftem Bus und Buzzer auf dem board, sowie einem 8Bit Daten-Ein/Ausgang. Dann hätte man zwei Fliegen mit einer Klappe: Sound & PIO-Funktion.
Was hälst Du davon?
Gruß, Heinz

Benutzeravatar
msch
User
Beiträge: 3183
Registriert: 05.02.2013, 15:42
Wohnort: Hessen, Rhein-Main-Gebiet

Re: Z80-PIO für den ZX81

Beitrag von msch » 20.10.2015, 12:20

A propos Neuaflage: gerne beteilige ich mich auch an der Aktion. Ich könnte z.B. die Platinen anfertigen lassen und versenden.
manche meinen lechts und rinks kann man nicht velwechsern.
werch ein illtum! (Lichtung, Ernst Jandl)

Benutzeravatar
Joachim
User
Beiträge: 770
Registriert: 06.11.2004, 20:21

Re: Z80-PIO für den ZX81

Beitrag von Joachim » 20.10.2015, 16:10

Hallo Mathias,
das wäre eine tolle Sache! Ich selber könnte auch 2-3 brauchen. Ich gehe mal davon aus, dass es in der Zukunft noch weitere ZX81-Eigenentwicklungen geben wird. Eine PIO kann man dann immer brauchen.
Wenn es ok ist, dann könnten wir das bestehende Layout verwenden. Das Format läßt sich auch in einen 19"-Einschub stecken. Wenn Doppelseitigkeit keinen großen Preissprung ausmacht, könnte ich die Brücken auf die andere Layerseite legen. Die Platine bräuchten wir so wie sie ist nicht testen. Die habe ich schon einpaarmal im Einsatz. Evtl. würde ich die Brücken etwas kürzer gestalten und auch versuchen die Brücke 6 durch ein Jumperfield zu ersetzen.
Ich habe das Layout mit Sprintlayout 'handgeroutet'. Vor 30 Jahren machte ich das noch mit Rubbelfolienstreifen bzw. Edding auf kupferkaschierten Platinen. Mit Sprintlayout kann ich Gerberfiles erzeugen. Oder hast du selber auch Sprintlayout?
Ich habe mal ein ZIP-File mit den Gerberfiles angehängt. Die sind vom bestehenden Layout. Nur damit du mal siehst, wie Sprintlayout die erzeugen und benennen würde.

Der Anschluß an den ZX81 ist sowohl mit dem Slotstecker als auch mit einer VG64-Leiste möglich (Hallo Heinz!). Früher gab es mal doppelseitige Platinen, die nur gerade Leiterbahnen drauf hatten. Diese wurden zwischen die Enden des Slotsteckers gelötet und dann hatte man den Bus durchgeschleift.
Was aber auf jeden Fall geht, ist Karl's ZX-Extender-Karte (viewtopic.php?f=2&t=584&hilit=Extensionboard&start=75). Die gibt es auch noch bei SellMyRetro.

Z80-PIOs gibt es übrigens auch noch. Man muss aber schon mit 3 - 5 Euro pro Stück rechnen. Einen Händler habe ich unlängst bei Ebay gesehen, der verkauft die PIOs stangenweise.

@Heinz: Die Ports von MrX rauszuführen ist eine andere Baustelle, dazu habe ich auch das Layout nicht. Außerdem werden diese anders angesprochen als die Z80-PIO.

Viele Grüße!
Joachim
Dateianhänge
PIO.zip
(27.96 KiB) 112-mal heruntergeladen
Viele Grüße!
Joachim


ZX80, ZX81, ZX-Spectrum, ZX96, ZX2000, ZXmore, ZX81NU, Blauer Engel, AX81

Benutzeravatar
ZX-Heinz
User
Beiträge: 1205
Registriert: 05.12.2011, 14:45

Re: Z80-PIO für den ZX81

Beitrag von ZX-Heinz » 20.10.2015, 16:54

Joachim hat geschrieben: @Heinz: Die Ports von MrX rauszuführen ist eine andere Baustelle, dazu habe ich auch das Layout nicht. Außerdem werden diese anders angesprochen als die Z80-PIO.
Joachim
Hallo Joachim,
was ist MrX? Ist das eine andere Bezeichnung von PSG?
Angesprochen werden die Datenports des AY nicht so viel anders, klar, die Portadressen sind andere. Aber sonst?
Ich habe hier einen Selbstbau-ZONX auf einseitiger Platine. Die könnte man fotografieren, und Profis wie Ihr könnten daraus ein fertiges Layout zeichnen. :D Oder? Also, ganz gebe ich noch nicht auf.
Den selbstgebauten Modul hatte ich vor einiger Zeit einmal in Mahlerts erworben. Die Karte hat die Signatur W.tt. Vielleicht kennt jemand den Produzenten?
Gruß, Heinz

Benutzeravatar
Paul
User
Beiträge: 2376
Registriert: 10.03.2010, 12:01
Wohnort: Germanys west end

Re: Z80-PIO für den ZX81

Beitrag von Paul » 20.10.2015, 18:22

Hallo Joachim
Gab es eigentlich keine PIO mit 8255 Statt Z80-PIO?
Die hat ja bei gleichem Pincount und kleinerem Preis 3 Ports.
Selbst heute ist sie noch billiger :wink:
Theoretisch ist zwischen Theorie und Praxis kein Unterschied.
Praktisch allerdings wohl.

Benutzeravatar
Joachim
User
Beiträge: 770
Registriert: 06.11.2004, 20:21

Re: Z80-PIO für den ZX81

Beitrag von Joachim » 20.10.2015, 20:44

Hallo Paul,
aus den alten ZX-Team-Zeiten ist mir nur bekannt, dass Michael Sitzberger (der leider verstorben ist) eine 8255 hatte. Ein Layout gab's dazu aber nicht. Dann könnte es noch sein, dass Kai Fischer eine mal verbaut hat und Siggi könnte eine im Merker-ZX81 haben. Ich selber bin erst viel zu spät auf diesen Baustein gestoßen. Er ist nur memorymapped, soweit ich noch weiß. Für mich kommt die 8255 nicht mehr in Frage, weil ich dazu zuviele Programme (insbesondere MEFISDOS) habe, die auf die Z80-PIO abgestimmt sind und ich nicht alles ändern möchte. Wer aber neu in die PIO-Geschichte einsteigt, kann auch mit der 8255 anfangen.
Im ZX-TEAM-MAGAZIN 2008/5, ab Seite 14 wird die 8255 beschrieben. viewtopic.php?f=7&t=508

@Heinz: MrX ist im Prinzip das ZonX von BiPak. Nur besser. Das ZonX wurde also schon mal gelayoutet.

Viele Grüße!
Joachim
Viele Grüße!
Joachim


ZX80, ZX81, ZX-Spectrum, ZX96, ZX2000, ZXmore, ZX81NU, Blauer Engel, AX81

Benutzeravatar
msch
User
Beiträge: 3183
Registriert: 05.02.2013, 15:42
Wohnort: Hessen, Rhein-Main-Gebiet

Re: Z80-PIO für den ZX81

Beitrag von msch » 20.10.2015, 22:16

Ich werde anhand der Daten mal ein Angebot für Platinen einholen. Wenn es ein beidseitiges Layout geben würde, wäre das prima, das spart die Drahtbrücken und sollte kostenmässig kaum ins Gewicht fallen. Sprint habe ich nicht, zudem kenne ich mich mit Platinenlayout gar nicht aus...
manche meinen lechts und rinks kann man nicht velwechsern.
werch ein illtum! (Lichtung, Ernst Jandl)

Benutzeravatar
bodo
User
Beiträge: 289
Registriert: 14.02.2007, 17:21
Kontaktdaten:

Re: Z80-PIO für den ZX81

Beitrag von bodo » 21.10.2015, 21:42

Einen 8255 hatte ich Mitte der 80er in meinen Nachbau gesteckt und auch memory-mapped angeschlossen, damit er per BASIC ansteuerbar ist. Aber wenn man /IORQ statt /MREQ benutzt, wird er über die üblichen IN-/OUT-Befehle angesprochen.

Das Gerät existiert noch irgendwo im Keller, weil der FPGA-Prototyp seinen Platz im Gehäuse eingenommen hat. Und ein Schaltplan liegt sicher handgezeichnet in einem Archivordner...
B0D0: Real programmers do it in hex.

Benutzeravatar
Paul
User
Beiträge: 2376
Registriert: 10.03.2010, 12:01
Wohnort: Germanys west end

Re: Z80-PIO für den ZX81

Beitrag von Paul » 22.10.2015, 06:01

Die Ansprechbarkeit vom Basic aus ist ja seit Powerbasic auch kein Problem mehr :wink:
Theoretisch ist zwischen Theorie und Praxis kein Unterschied.
Praktisch allerdings wohl.

Benutzeravatar
Joachim
User
Beiträge: 770
Registriert: 06.11.2004, 20:21

Re: Z80-PIO für den ZX81

Beitrag von Joachim » 22.10.2015, 12:24

Bodo's Hinweis, dass man auch mit IORQ arbeiten kann, hat was. Allerdings wäre dann der Vorteil für die BASIC-Programmierung dahin. Ich persönlich nutze den Adressraum des ZX81 komplett aus. Ein-/Ausgabeadressen im Zusammenhang mit memorymapping kommen deshalb für mich nicht in Frage. Wie POWER-Basic die BASIC-in- und -out-Befehle bewerkstelligt, weiß ich nicht genau. Ich denke aber aufgrund der Adressengröße, dass sich dahinter eine Ein-/Ausgabe über IORQ verbirgt. Dann müßten die BASIC-Nutzer POWER-BASIC verwenden. Das wäre ein Kompromiss.
Andererseits: die Z80-PIO hat im Team gewissermaßen ungewollt einen Standard gesetzt. Angefangen hat alles mit einem Centronics-Interface, das mit dieser PIO realisiert wurde. Sämtliche Messen-, Steuern-, Regeln-Beiträge und Bauvorschläge - und das sind nicht wenige - beziehen sich auf diese PIO (zuletzt die Verwendung von SD-Cards mit MEFISDOS). Wer jetzt mit einer anderen Art von PIO einsteigt, kann von diesen Projekten ohne Änderungen nicht profitieren.
Nicht, dass mir die 8255 nicht gefallen würde, ich möchte bei mir nur nichts umstricken müssen. Aber vielleicht lochrastere ich mir zum Spaß mal eine zum rumprobieren.

@Mathias: Super Idee. Danach können wir ja weiter überlegen.

Viele Grüße!
Joachim
Viele Grüße!
Joachim


ZX80, ZX81, ZX-Spectrum, ZX96, ZX2000, ZXmore, ZX81NU, Blauer Engel, AX81

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 995
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: Z80-PIO für den ZX81

Beitrag von tokabln » 22.10.2015, 12:45

Hallo an alle Vorredner,

mir kam eben spontan die Idee (ist nur eine Idee okay) ein Multi Purpose Interface zu realisieren.

Sprich was spricht denn dagegen, ohne jetzt genau Kenntnis der Materie zu haben, die Platine so zu gestalten, dass neben der PIO auch ein serielles Interface untergebracht wird und man die Auswahlmöglichkeit hat, statt der Z80 PIO einen 8255 einzusetzen. Das das mit einem gewissen (Ansteuerungs-) Aufwand verbunden ist ist mir schon klar. Es hätte aber den Charme je nach gusto den parallelen Baustein (einschließlich der notwendigen Peripherie) einzusetzen den man gerne möchte.

Das serielle Interface könnte man bei Bedarf bestücken oder man lässt diese Bausteine einfach weg.

Auch hinsichtlich der Anschlußmöglichkeiten würde ich verschiedene Alternativen schon auf der Platine begrüssen... sprich entweder entsprechende Parallelport / Seriellport (25pol / 9pol) Buchsen oder einfach nur Stiftleisten oder wenn man mag Buchsenleisten. Auch je nach Geschmack und Wunsch.

Wie gesagt nur so eine Idee die mir gerade kam... ich könnte mir auch durchaus vorstellen dabei mitzumachen. Sprint 6 habe ich... nur mit der Schaltung müssten wir ggf. zusammenarbeiten, da ich nicht so tief in den ZX81 Interna stecke wie Ihr.
Lieben Gruß Torsten
BMZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500, Amiga 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC 5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Benutzeravatar
ZX-Heinz
User
Beiträge: 1205
Registriert: 05.12.2011, 14:45

Re: Z80-PIO für den ZX81

Beitrag von ZX-Heinz » 22.10.2015, 14:39

tokabln hat geschrieben:Hallo an alle Vorredner,

mir kam eben spontan die Idee (ist nur eine Idee okay) ein Multi Purpose Interface zu realisieren.

Sprich was spricht denn dagegen, ohne jetzt genau Kenntnis der Materie zu haben, die Platine so zu gestalten, dass neben der PIO auch ein serielles Interface untergebracht wird und man die Auswahlmöglichkeit hat, statt der Z80 PIO einen 8255 einzusetzen.
Hallo,
der 8255 ist mW auch ein Parallelport. Du meinst sicher eine SIO, z.B. UB857 (statt parallel UB855). Oder? :?
Aber wozu braucht man soviele Ports? Der 8255 bringt DREI parallele, der UB857 ZWEI serielle.
Gruß, Heinz

Benutzeravatar
Joachim
User
Beiträge: 770
Registriert: 06.11.2004, 20:21

Re: Z80-PIO für den ZX81

Beitrag von Joachim » 22.10.2015, 16:50

Da könnte man fast das Layout der Multi-I/O-Karte nehmen. Bin mir sicher, dass Kai die Layouts bzw. die Files für Eagle hat. Da könnte man die zwei Z80-Pios nehmen und die dritte (damals die für den Druckerport) durch einen 8255 ersetzen. Die serielle Schnittstelle ist schon drauf. Allerdings wird einer der Parallelports verwendet, um die Baudrate softwaremäßig einzustellen. Die könnte man aber evtl. auch fest anbinden. 9600 ist gängig. 38000 schafft die Karte auch locker. Wir haben es mal - nagelt mich nicht fest - bis 108000 Baud ausprobiert (auf's Komma genau weiß ich es nicht mehr). Jedenfalls haben wir damit Programme von ZX zu ZX in Sekunden übertragen. Damals für uns eine Sensation. An dieser Stelle muss ich auch ergänzen: maßgeblich an der Entwicklung war auch Gotthard Schulz beteiligt. Es ist alles schon so lange her ...
Die Karte ist bei mir auch im Einsatz und deckt tatsächlich alles ab.
Joachim
Viele Grüße!
Joachim


ZX80, ZX81, ZX-Spectrum, ZX96, ZX2000, ZXmore, ZX81NU, Blauer Engel, AX81

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 995
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: Z80-PIO für den ZX81

Beitrag von tokabln » 22.10.2015, 20:08

ZX-Heinz hat geschrieben:
tokabln hat geschrieben:Hallo an alle Vorredner,

mir kam eben spontan die Idee (ist nur eine Idee okay) ein Multi Purpose Interface zu realisieren.

Sprich was spricht denn dagegen, ohne jetzt genau Kenntnis der Materie zu haben, die Platine so zu gestalten, dass neben der PIO auch ein serielles Interface untergebracht wird und man die Auswahlmöglichkeit hat, statt der Z80 PIO einen 8255 einzusetzen.
Hallo,
der 8255 ist mW auch ein Parallelport. Du meinst sicher eine SIO, z.B. UB857 (statt parallel UB855). Oder? :?
Aber wozu braucht man soviele Ports? Der 8255 bringt DREI parallele, der UB857 ZWEI serielle.
Gruß, Heinz
Hallo Heinz,

nein ich meine entweder Z80 PIO oder 8255 (wie man mag) und das Ganze noch mit einer (optionalen) seriellen Schnittstelle Z80 SIO. Das ist meine Idee die ich hatte. Es scheint ja soetwas wohl mal gegeben zu haben wenn ich Joachim richtig verstehe... allerdings gehe ich davon aus, das da kein 8255 Berücksichtigung fand... ich aber denke, das man das so flexibel gestalten sollte (wenn man so etwas macht) das alle Möglichkeiten (PIO und 8255 vielleicht nicht gleichzeitig auf einer Karte) einfach in Erwägung ziehen sollte.

LG aus Berlin
Lieben Gruß Torsten
BMZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500, Amiga 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC 5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

bokje
User
Beiträge: 49
Registriert: 02.05.2015, 15:38

Re: Z80-PIO für den ZX81

Beitrag von bokje » 22.10.2015, 20:41


Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 1959
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, Ranstadt-Dauernheim
Kontaktdaten:

Re: Z80-PIO für den ZX81

Beitrag von siggi » 23.10.2015, 15:59

Na dann will ich noch meine 2-fach-seriell Karte in meinem Web-Server in die Runde werfen: mit einer Z80-SIO-0 (2-fach Uart mit je 3 Byte FIFO), deren Baudrate mit einem Z80-CTC (Timer Baustein) erzeugt wird, plappert er per HTTP mit dem Rest der Welt :-)
Da diese Karte aber mit einem ECB-Bus (kein ZX81-Bus) am Z80 hängt, paßt sie nich so einfach an Zeddies :-)

@Torsten: eine Alternativ-Bestückung PIO/8255 halte ich nicht für sinnvol: die sind bei ihrem Bus-Interface total unterschiedlich. Und bei ihren Ports auch.
Der 8255 wird (wie ein RAM-Baustein) über R/W und /CE angesteuert, die PIO hat ein wesentlich komplexeres Businterface, das den Z80-Bus voll ausreizt (mit /WR, /RD, /CE, /IORQ, /INT, /IEI, /IEO, /CLOCK, /M1, ...), wobei man das meiste(IM2-Interrrupts, Interrupt-Daisy-Chaining) beim ZX81 aber nicht sinnvoll nutzen kann :-(

Mit der Multi-IO-Karte kann man sehr viel machen. Und die kann man auch direkt an den Zeddy anschließen, nicht nur ZX96.
http://www.fischerkai.de/zxteam/multi_d.htm

Gruß
Siggi
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
Joachim
User
Beiträge: 770
Registriert: 06.11.2004, 20:21

Re: Z80-PIO für den ZX81

Beitrag von Joachim » 26.10.2015, 13:17

Wer mit der 8255 experimentieren möchte: das könnte ein Schnäppchen sein http://www.ebay.de/itm/131633019180
Joachim
Viele Grüße!
Joachim


ZX80, ZX81, ZX-Spectrum, ZX96, ZX2000, ZXmore, ZX81NU, Blauer Engel, AX81

Benutzeravatar
Joachim
User
Beiträge: 770
Registriert: 06.11.2004, 20:21

Re: Z80-PIO für den ZX81

Beitrag von Joachim » 26.10.2015, 19:24

Ich habe mein PIO-Layout nochmals studiert, um es ggf. für eine doppelseitige Version aufzubereiten. Dabei ist mir aufgefallen, dass zwei Pins am VG-Stecker falsch verbunden sind (5V- und 9V-Pin). Das ist beim ZX96 nie aufgefallen, weil die 9V nie verwendet werden. Wer die PIO aber nachbauen würde, um sie an den original ZX81 anzustecken, hätte Probleme. Im Anhang ist das berichtigte Layout.
@Mathias: das dürfte ja für den Kostenvoranschlag nichts ausmachen. Oder?
Entschuldigung und viele Grüße!
Joachim
Viele Grüße!
Joachim


ZX80, ZX81, ZX-Spectrum, ZX96, ZX2000, ZXmore, ZX81NU, Blauer Engel, AX81

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 995
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: Z80-PIO für den ZX81

Beitrag von tokabln » 26.10.2015, 19:32

Hallo Joachim,

hast Du den Anhang vergessen oder referenzierst Du auf den obigen Anhang ?

Danke und Gruß aus Berlin...
Lieben Gruß Torsten
BMZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500, Amiga 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC 5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Benutzeravatar
msch
User
Beiträge: 3183
Registriert: 05.02.2013, 15:42
Wohnort: Hessen, Rhein-Main-Gebiet

Re: Z80-PIO für den ZX81

Beitrag von msch » 26.10.2015, 21:59

Gibt es eine zweiseitige Version? Wenn ja, würde ich das Layout abwarten wollen und dann ein Angebot einholen.
manche meinen lechts und rinks kann man nicht velwechsern.
werch ein illtum! (Lichtung, Ernst Jandl)

Benutzeravatar
Joachim
User
Beiträge: 770
Registriert: 06.11.2004, 20:21

Re: Z80-PIO für den ZX81

Beitrag von Joachim » 27.10.2015, 11:58

Oh je, ich fürchte, ich werde alt ....

Das ist noch die einseitige Version. Für den Fall, das sie jemand einseitig braucht.
Ich mache mich dann an die zweiseitige Version und melde mich wieder.

Viele Grüße!
Joachim
pio.zip
(79.5 KiB) 82-mal heruntergeladen
Viele Grüße!
Joachim


ZX80, ZX81, ZX-Spectrum, ZX96, ZX2000, ZXmore, ZX81NU, Blauer Engel, AX81

Benutzeravatar
msch
User
Beiträge: 3183
Registriert: 05.02.2013, 15:42
Wohnort: Hessen, Rhein-Main-Gebiet

Re: Z80-PIO für den ZX81

Beitrag von msch » 27.10.2015, 13:12

Aktualisierst Du die Datei bitte auch noch im anderen thread (in PIOKURS.zip)?

Wenn die zweiseitige Version fertig ist, frage ich mal eine Produktion an.

Prima wäre es noch, wenn auf der Platine die Bestückungsseite und die Position des ZX-Steckers mit der Codiernase zu erkennen wäre - für Rookies wie mich :-)
manche meinen lechts und rinks kann man nicht velwechsern.
werch ein illtum! (Lichtung, Ernst Jandl)

Benutzeravatar
Joachim
User
Beiträge: 770
Registriert: 06.11.2004, 20:21

Re: Z80-PIO für den ZX81

Beitrag von Joachim » 27.10.2015, 13:19

Danke und erledigt!
Viele Grüße!
Joachim


ZX80, ZX81, ZX-Spectrum, ZX96, ZX2000, ZXmore, ZX81NU, Blauer Engel, AX81

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 2 Gäste