ZXblast

ZX-Team Forum
Benutzeravatar
mrtinb
User
Beiträge: 60
Registriert: 30.12.2016, 07:16
Wohnort: Kolding, Denmark
Kontaktdaten:

Re: ZXblast

Beitrag von mrtinb » 25.06.2017, 21:59

mrtinb hat geschrieben:
25.06.2017, 18:08
I've tried it with the ZxBlast on my real ZX81 and this as mentioned won't work. It just gives a blank screen after pressing N/L at the start screen.
To be more precise:

Trying with every instance I get different results for each instance, and they are always the same for the same instance number.

I used the same procedure for test in every instance.

1. The ZxBlast is reset with Shift-Reset or DS-R in instance 0.
2. Enter instance for test 1 - 7.
3. POKE 16389,255 N/L
4. NEW N/L
5. DS-L /DEVELOP/HOT-Z-II/PROGRAMS/ N/L
6. HI-Z.P N/L
7. N/L (at start screen)
8. RAND USR 38912 N/L

The result is the same everytime, but the result is different depending on the instance:

Instance 1: X/0
Instance 2: blank flickering screen
Instance 3: blank flickering screen
Instance 4: /0
Instance 5: 8/0
Instance 6: blank screen
Instance 7: /0
Martin
ZX81, Lambda 8300, Commodore 64, Mac G4 Cube

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4478
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: ZXblast

Beitrag von PokeMon » 26.06.2017, 18:28

mrtinb hat geschrieben:
25.06.2017, 18:08
It seems the ZxBlast has some problem running some software. I've mentioned it in this thread about ZxBlast, that it will not work with Hot Z II.

Since the ZxBlast from the software's point of view is just a RAM expansion, it seems strange that some software won't work. I guess there could be a problem if the software did a lot of INs and OUTs, but this software is simply a software monitor. It beats me why it wouldn't work with any RAM expansion.

There exist some versions of Hot Z II. This thread has a 32K version (wrongly named "16K corrupt"), a 64K version, and a special 64K version by Fred Nachbaur named Hi Z. These versions require the M1 NOT hardware modification, that ZxBlast already has implemented. The Hi Z version also has moved code away from the printer buffer, to make it easier to work with other storage than tape.

I've tried it with the emulators I have, and the software works fine.

I've tried it with the ZxBlast on my real ZX81 and this as mentioned won't work. It just gives a blank screen after pressing N/L at the start screen.

I have tried to test with the only other RAM expansion I have (a 16K RAM pack), and that won't work, as the software files provided here require at lease 32K RAM. (There exists a 16K version of this software, but I've not found it yet.)

Could there be a bug in the ZxBlast preventing this to work?
Look, ZXblast is very special and much more than a simple memory expansion. :wink:

Due to make several commands work it is always an active program in the background which triggers for keyboard events like DS-L or DS-S or similar. A simple memory extension isn't capable of this function, triggered from the NMI's and does not allow to execute more than one program at the same time or let them hold when using another instance. There might be (and will be) software out there not capable to run with ZXblast now, especially using assembly parts or some own video drivers.

I will take a look of software not running with ZXblast for the next release in summer but it doesn't have highest priority now. Siggis software problem is surely not related to high-z software you mention. I am sure it will run as it runs with ZXmore as well. I suspect some other constraint and sure siggi will find out soon. :P

The first version of ZXblast has a simplified I/O decoding (A3=0 only) and will have some io conflicts with some joystick support, I think.

By the way - ZXblast is not yet supporting M1NOT. It is prepared with a newer CPLD but not an active feature. It will be configurable (switch on) in a later release.
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
mrtinb
User
Beiträge: 60
Registriert: 30.12.2016, 07:16
Wohnort: Kolding, Denmark
Kontaktdaten:

Re: ZXblast

Beitrag von mrtinb » 26.06.2017, 19:27

PokeMon hat geschrieben:
26.06.2017, 18:28
By the way - ZXblast is not yet supporting M1NOT. It is prepared with a newer CPLD but not an active feature. It will be configurable (switch on) in a later release.
Sorry I had misunderstood that. I believed M1NOT was currently implemented, from reading the manual.
Martin
ZX81, Lambda 8300, Commodore 64, Mac G4 Cube

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4478
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: ZXblast

Beitrag von PokeMon » 26.06.2017, 22:19

I announced it as future feature but it is not stated in the manual.
There are reasons for not enabling M1NOT and in the current release it is not configurable.
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
mrtinb
User
Beiträge: 60
Registriert: 30.12.2016, 07:16
Wohnort: Kolding, Denmark
Kontaktdaten:

Re: ZXblast

Beitrag von mrtinb » 26.06.2017, 22:46

I'm not arguing with you. I just misunderstood this paragraph on page 3:
The 128k or 512k flash ROM can be programmed with the ZXblast itself and some internal tools. ZXblast is full compatible to HRG (high resolution graphics by software) and allows execution of machine code (assembly) in the memory region above 32k but below 48k (called M1NOT mod).
Now I understand this is a future feature.

Thank you for all your hard great work.
Martin
ZX81, Lambda 8300, Commodore 64, Mac G4 Cube

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2140
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: ZXblast

Beitrag von siggi » 27.06.2017, 12:49

PokeMon hat geschrieben:
26.06.2017, 18:28
Siggis software problem is surely not related to high-z software you mention. I am sure it will run as it runs with ZXmore as well. I suspect some other constraint and sure siggi will find out soon. :P
Schau ma ma :wink:
Meine Versuche mit den Dioden/Transis brachten bisher nix. Vermutlich entstehen dabei zu viele Glitches, wobei Ax kurz Richtung LOW geht und zu langsam wieder hochgeht, sodaß sich ZxBlast-CPLD dennoch angesprochen fühlen könnte.

Wollte als nächstes mit einem "richtigen" Adressdecoder probieren, der auch ansteigende Flanken steil raushaut. Also z.B. den LS138 mit A3-A7 als Eingänge und Ax als decodierter Ausgang.
Aber: da die A3-A7 unynchronisiert wackeln, werden da auch Glitches auf Ax entstehen können.
Wenn ich Ax aber erst mit /IORQ aktivieren würde (über Enable-Eingang des 138), um das auszuschließen und Ax sauber auszugeben, kommt am CPLD das Ax erst NACH /IORQ an (Gatterlaufzeit im 138). Passt das noch zum Timing des CPLD?????

Gruß
Siggi
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4478
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: ZXblast

Beitrag von PokeMon » 27.06.2017, 15:26

Nein, das ist schlecht siggi. Mit IORQ sollte die ausgewählte Adresse sattelfest sein.
Ich habe es mit einem HCT138 so gelöst auf dem ZXblast V2 (Nachfolger), hier noch mit einer umschaltbaren Alternativadresse.
Ich habe aus diversen Gründen keine Universaljumperbarkeit hergestellt. Da macht dann jeder was er will ... :wink:

Wenn Du A6 direkt mit /E2 verbindest, erhält Du die Adresse $B4-B7, sonst die Standardadresse $F4-F7 aber dafür vollständig aasdecodiert.
Bildschirmfoto 2017-06-27 um 15.22.50.png
Bildschirmfoto 2017-06-27 um 15.22.50.png (15.09 KiB) 1199 mal betrachtet
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2140
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: ZXblast

Beitrag von siggi » 27.06.2017, 16:25

Wo liegt denn die Schaltschwelle LOW/HIGH beim Ax-Eingang des CPLD? TTL-Pegel oder halbe VCL?
Wollte erst nochmal mit dem Transi probieren. Und da geht es halt eher analog zu ...
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4478
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: ZXblast

Beitrag von PokeMon » 27.06.2017, 17:28

Bei Transistoren muss man immer schauen, dass sie schnell genug (ab)schalten.
Das ist immer das Problem und deshalb vermeide ich fast immer Transistoren und nehme statt dessen Logic Gates, die von Haus aus schnell genug sind. Ja, der möchte an den Eingängen gerne TTL haben.
Bildschirmfoto 2017-06-27 um 17.26.46.png
Bildschirmfoto 2017-06-27 um 17.26.46.png (356.66 KiB) 1185 mal betrachtet
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4478
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: ZXblast

Beitrag von PokeMon » 27.06.2017, 18:24

Also sowas hier wäre doch praktikabel, ein kleines Platinchen.
Ich würde die 5V/GND einfach aus der Nähe holen und zwar von R7 (+5V) und R8 (GND) jeweils linke Seite.
Kann man steckbar machen mit einer zweipoligen abgewinkelten Stiftleiste auf dem Platinchen.

Da A2 nicht rausgeführt ist, wäre er Adressbereich $F0-F7 aber das dürfte nicht weiter stören.
A2 wird alleine sowieso keiner für eine Adressierung verwenden wegen Printer Konflikt.
Kannst Du ja auf einen kleinen Lochrasterstreifen machen.
Ich könnte auch Platinen bestellen für 1 EUR (bei so 20 Stück inklusive Versand).
Wenn das sonst noch jemand braucht ...

Bildschirmfoto 2017-06-27 um 18.26.01.png
Bildschirmfoto 2017-06-27 um 18.26.01.png (26.54 KiB) 1178 mal betrachtet
Bildschirmfoto 2017-06-27 um 18.26.48.png
Bildschirmfoto 2017-06-27 um 18.26.48.png (26.1 KiB) 1178 mal betrachtet
Bildschirmfoto 2017-06-27 um 18.23.38.png
Bildschirmfoto 2017-06-27 um 18.23.38.png (41.7 KiB) 1179 mal betrachtet
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4478
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: ZXblast

Beitrag von PokeMon » 27.06.2017, 18:49

So würde die Platine fertig geroutet aussehen (einseitig).
Vielleicht hat Joachim auch Lust, welche zu fräsen. :wink:
Bildschirmfoto 2017-06-27 um 18.48.01.png
Bildschirmfoto 2017-06-27 um 18.48.01.png (21.49 KiB) 1174 mal betrachtet
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2140
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: ZXblast

Beitrag von siggi » 27.06.2017, 19:29

PokeMon hat geschrieben:
27.06.2017, 18:24
Da A2 nicht rausgeführt ist, wäre er Adressbereich $F0-F7 aber das dürfte nicht weiter stören.
A2 wird alleine sowieso keiner für eine Adressierung verwenden wegen Printer Konflikt.
.. außer man benutzt einen Drucker :wink:
Und ich habe 3 Seikosha-Drucker auf Lager ...

Und andere reanimieren ja gerade Sinclair-Drucker (Stichwort "Schlüpfergummi").
Und in Amiland haben sie ja noch die Timex-Thermopapierdrucker, die ziemlich unkaputtbar sind ...
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
Joachim
User
Beiträge: 883
Registriert: 06.11.2004, 20:21

Re: ZXblast

Beitrag von Joachim » 27.06.2017, 20:27

Fräsen wäre möglich. Würde ich übernehmen.
Viele Grüße!
Joachim


ZX80, ZX81, ZX-Spectrum, ZX96, ZX2000, ZXmore, ZX81NU, Blauer Engel, AX81

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4478
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: ZXblast

Beitrag von PokeMon » 27.06.2017, 20:37

siggi hat geschrieben:
27.06.2017, 19:29
PokeMon hat geschrieben:
27.06.2017, 18:24
Da A2 nicht rausgeführt ist, wäre er Adressbereich $F0-F7 aber das dürfte nicht weiter stören.
A2 wird alleine sowieso keiner für eine Adressierung verwenden wegen Printer Konflikt.
.. außer man benutzt einen Drucker :wink:
Und ich habe 3 Seikosha-Drucker auf Lager ...

Und andere reanimieren ja gerade Sinclair-Drucker (Stichwort "Schlüpfergummi").
Und in Amiland haben sie ja noch die Timex-Thermopapierdrucker, die ziemlich unkaputtbar sind ...
Ja aber der Drucker wird ja nicht unter der Adress $F5,$F6, oder $F7 angesprochen sondern auf $FB (mit A3=1).
Das juckt das ZXblast nicht die Bohne ...
Mensch wie lange machst Du jetzt Zeddeln ... :mrgreen:

PS: Man kann den Drucker auch unter Adresse $F3 ansprechen, das würde dann das ZXblast stören.
Aber wer macht das schon und wenn ja warum.
Und man könnte ihn sogar unter $03 ansprechen und das würde wohl jede zusätzliche Hardware aus dem Takt bringen ...
Zuletzt geändert von PokeMon am 27.06.2017, 20:43, insgesamt 3-mal geändert.
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4478
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: ZXblast

Beitrag von PokeMon » 27.06.2017, 20:40

Joachim hat geschrieben:
27.06.2017, 20:27
Fräsen wäre möglich. Würde ich übernehmen.
By the way - man müsste das IC oben verlöten wenn man es einseitig macht.
Aber die Beine auf der anderen Seite muss man sicher eh abknipsen damit es keinen Kurzschluss mit dem drunter liegenden CPLD macht.
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2140
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: ZXblast

Beitrag von siggi » 27.06.2017, 21:42

Wird das dann nicht zu hoch (wenn Platine über CPLD liegt) und gibt Platzprobleme im Slot?
Vielleicht könnte man ja IC in Verlängerung zu J1 legen und 138 "kopfüber" bestücken? Das gäbe dann eine lange Platine, die parallel zum DIN-Stecker liegt. Dann müßte auch man auch nur auf einer Seite löten ....
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4478
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: ZXblast

Beitrag von PokeMon » 27.06.2017, 22:03

Ja das war nur ein Vorschlag. Kannst Du gerne mit Joachim die optimale Platzierung austüfteln.
Ich hätte es jetzt so gemacht, heißt aber nicht, dass es nicht auch anders geht. :wink:
Und geht natürlich auch ein LS138 aus der Grabbelkiste ...
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2140
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: ZXblast

Beitrag von siggi » 30.06.2017, 18:03

So, ich habe die Schaltung mal auf Lochrasterplatine aufgebaut. Um Platz in der Höfe zu sparen, habe ich den 138 in Verlängerung zum Stecker hingesetzt. Er "guckt" dann nach unten und sitzt in einem Sockel.
So sieht das nun aus:
P1120590_640x480.JPG
P1120590_640x480.JPG (107.35 KiB) 998 mal betrachtet
P1120591_640x480.JPG
P1120591_640x480.JPG (105.59 KiB) 998 mal betrachtet
P1120592_640x480.JPG
P1120592_640x480.JPG (85.77 KiB) 998 mal betrachtet
Ergebnis:
- ZxBlast funzt nach wie vor :D
- Zeddynet funzt nach wie vor nicht :(

IPCONFIG schmiert immer noch ab, wenn es auf die Hardware geht
Habe dabei nur mit Zeddy, Minibackplane und daran ZeddyNet und ZxBlast getestet (keine Treiberplatine).
Minibackplane mit ZeddyNet-Karte funzt einwandfrei am ZXNU. IPCONFIG läuft da wie gewohnt.

Joachim: ist das bei Dir reproduzierbar?

Gruß
Siggi
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2140
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: ZXblast

Beitrag von siggi » 30.06.2017, 18:08

Hier das IPCONFIG, mit dem ich getestet habe:
ipconfig.P
(10.99 KiB) 17-mal heruntergeladen
Es ist AUTOSTART. Wenn man keine Taste drückt, wird nach einigen Sekunden die Hardware konfiguriert. Wenn keine ZeddyNet-Karte gesteckt ist, kommt dann eine Fehlermeldung. Beim ZXBlast aber nicht mehr, das Programm stürzt ab.

Gruß
Siggi

Nachtrag: Kann ich noch was testen? Irgendwelche Cs anlöten, um Signale langsamer zu machen??????
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4478
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: ZXblast

Beitrag von PokeMon » 30.06.2017, 22:57

Vielleicht kann tokabln mal testen oder eben Joachim - der hat ja auch ZXblast und Busdriver.
Ich muss meinen zweiten erst zusammenlöten - zu wenig Zeit im Moment. Wird im Laufe des Juli wohl besser.
Tritt das Problem auch ohne Busdriver auf ?
Also stürzt Dein Programm ab, wenn das ZXblast direkt angeschlossen ist ?

PS: Ich würde nicht so viel probieren mit C's oder so sondern lieber die Ursache erforschen.
Ich meine, IPCONFIG ist doch Dein Programm, da kannst Du doch auch schrittweise arbeiten, Pausen reinsetzen und auf Keystroke warten, das wäre doch jetzt kein großer Akt.Im Vergleich zu den Hardwareklimmzügen, die Du momentan machst. :wink:
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2140
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: ZXblast

Beitrag von siggi » 30.06.2017, 23:46

PokeMon hat geschrieben:
30.06.2017, 22:57
Tritt das Problem auch ohne Busdriver auf ?
Also stürzt Dein Programm ab, wenn das ZXblast direkt angeschlossen ist ?
Das hatte ich ja oben schon geschrieben:
Siggi hat geschrieben: Habe dabei nur mit Zeddy, Minibackplane und daran ZeddyNet und ZxBlast getestet (keine Treiberplatine).
Und ja: auch wenn nur ZxBlast direkt am Zeddy angeschlossen ist (keine ZeddyNet-Karte, keine Minibackplane) stürzt das Programm meist ab (in 6 von 7 Versuchen)
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2140
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: ZXblast

Beitrag von siggi » 30.06.2017, 23:50

Ach ja: IPCONFIG ist ein C-Programm, das im wesentlichen die ZeddyNet-Libs (Assembler) aufruft. Allenfalls auf C-Ebene könnte man da was machen, das bringt aber nicht viel, weil alles wesentichtliche in den Libs passiert ....
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
Joachim
User
Beiträge: 883
Registriert: 06.11.2004, 20:21

Re: ZXblast

Beitrag von Joachim » 01.07.2017, 13:49

Hallo Siggi!
Ich weiß jetzt nicht, ob ich alles so gemacht habe, wie du es brauchst.
Setup:
ZX81 ohne RAM
Minibackplane
ZXblast
Netzwerkkarte
Dein IPCONFIG.P geladen und auf Autostart gewartet. An der Kontroll-LED des WIZ leuchtet nichts. Es kommt Schirm mit:
NEW CONFIG DATA:
DHCP: ON
MAC: 00:81 usw. usf.
Drücke ich auf C, könnte ich z.B. die MAC ändern.
Drücke ich auf A(bort), flackert der Bildschirm und es wird nichts mehr angenommen bzw. in einigen Fällen stürzt der ZX ab.
Gleiche Vorgehensweise mit ZX81NU. Programm stürzt nicht ab. Setup: ZX81NU, Minibackplane, Netzwerkkarte.

Edit:
1. Wenn ich das Netzwerkkabel einstecke, versucht der WIZ eine Verbindung aufzubauen und die Kontroll-LED blinkt. WIZ ist also ok.
Beim ZX81NU kommt die Meldung: Doing Autoinit....
ERROR 6 during inithw()
Readback-Error W5100 Register
Bei ZX81 mit ZXblast kommt diese Meldung nicht.
2. Auf dem ZXblast habe ich keine Aufsteckplatine. Soll ich die noch machen? Offensichtlich hilft es ja nichts.
Viele Grüße!
Joachim


ZX80, ZX81, ZX-Spectrum, ZX96, ZX2000, ZXmore, ZX81NU, Blauer Engel, AX81

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 1103
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: ZXblast

Beitrag von tokabln » 01.07.2017, 15:26

Wenn ich es heute schaffe, dann werde ich auch mal versuchen das zu testen. Aber erst ist Jungsi's H4TH Karte dran und noch etwas anderes das ich gerade zusammenlöte.
Lieben Gruß Torsten
BMZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500, Amiga 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC 5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2140
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: ZXblast

Beitrag von siggi » 01.07.2017, 15:47

Hallo Joachim
gleich vorneweg: Du brauchst natürlich so ein Decoder-Aufsteckplatinchen. Denn im "Zustand ab Werk" mit dem Jumper nur auf A3 ist klar, daß das CPLD auf ZeddyNet-Adressen reagieren könnte. Mit dem Aufsteckplatinchen soll es da ja nicht mehr ...
Joachim hat geschrieben:
01.07.2017, 13:49
Hallo Siggi!
Ich weiß jetzt nicht, ob ich alles so gemacht habe, wie du es brauchst.
Setup:
ZX81 ohne RAM
Minibackplane
ZXblast
Netzwerkkarte
Soweit OK
Dein IPCONFIG.P geladen und auf Autostart gewartet. An der Kontroll-LED des WIZ leuchtet nichts. Es kommt Schirm mit:
NEW CONFIG DATA:
DHCP: ON
MAC: 00:81 usw. usf.
Das ist schon falsch: da müsste kommen ""ZX81 ZeddyNet IPCONFIG V4...." und dann "Press a key for menu". Dann ist bei Dir auch nicht richtig losgelaufen ...

Mein aktueller Stand: ich habe ein paar BASIC-Testprogramme geschrieben, die auf Input- und Output-Ports rumorgeln. Auf den Ports, die für ZeddyNet relevant sind, passiert nichts. Und das mit nur-A3-Jumper als auch mit Decoder-Platinchen. Abstürze durch die I/O-Adressen konnte ich nicht nachstellen (anbei meine Testprogramme, Assembler-Source in A$)

Karl: nutzt/modifizert die Display-Routine des ZxBlast das IY-Register?
Dieses Register wird nämlich in den Bibliotheken des Z88DK benutzt, weshalb der Z88DK seine eigene Display-Routine hat, die IY nicht benötigt. Wenn dies also in der Display-Routine genutzt oder modifizert (z. B. auf Default $4000 gesetzt) wird, zerhaut das die Register, die der Z88DK nutzt (was natürlich alles erklären könnte ...).

Gruß
Siggi

PS: Meine NUs hatte ich ja modifiziert, damit sie an einer Backplane funzten (Widerstand kurgeschlossen ....)
Dateianhänge
OUTTEST.P
(1.21 KiB) 16-mal heruntergeladen
INTEST.P
(1.21 KiB) 16-mal heruntergeladen
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Antworten