ZXblast

ZX-Team Forum
Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2145
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: ZXblast

Beitrag von siggi » 08.05.2017, 19:35

Hallo Karl
hat die Speicherkonfiguration Einfluss auf USB?

Weil ich das Spielchen im anderen Thread nicht zum Laufen gekriegt habe (viewtopic.php?f=2&t=2342#p29966 ), habe ich mal bei ZxBlast Ram oberhalb 32K abgeschaltet (nur 16K wie Original-Zeddy).
Dann kann ich aber nix mehr mit USB laden: DS-L und Tools->Load zeigen
DISK: 1023GB und FATFF
und es kann nix geladen werden.

Gruß
Siggi
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4503
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: ZXblast

Beitrag von PokeMon » 08.05.2017, 19:46

Wäre durchaus möglich.
Der Speicherbereich >=$8000 wird für USB Sachen benutzt wie auch das Einlesen des aktuellen Directories.
Nicht ganz ohne Grund hatte ich ursprünglich mal das Paging beim Wechsel in Instanz 0 (z.B. für den Loader) abgeschaltet. Nach der letzten Änderung hatte ich dann die Paging Adresse auf >$8000 fixiert (damit wenigstens die Systemfunktionen laufen). Jetzt sieht man mal, dass es durchaus problematisch sein kann. Das muss ich mir nochmal ansehen resp. austesten mit der letzten CPLD Version.
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4503
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: ZXblast

Beitrag von PokeMon » 20.05.2017, 00:06

So, es gibt jetzt doch noch ein Bugfix Release V1.1C welches aber nur ein Problem behebt, wenn man mit neuer Firmware des ZXblast einen alten USB Treiber hat. Damit war dann kein Update der USB Firmware möglich, das habe ich hiermit behoben. Tritt aber nur auf, wenn man in der Reihenfolge erst ZXblast Firmware und dann USB Treiber aktualisiert.

Das Problem mit dem Flashen der Instanz 7 habe ich auch gefunden und war im CPLD angelegt. Es ist jetzt in der aktuellen Version behoben. Ebenso behoben wurde das von siggi geschilderte Problem beim Abschalten von RAM/ROM Bereichen (OFF). Ich habe mal siggi und Joachim wieder einen CPLD Chip zurückgesendet, damit habt Ihr jetzt einen ganz aktuellen und einen nicht ganz so aktuellen. :wink: Vielleicht reicht das erstmal, wer weiß ob es nicht noch mal Änderungen geben wird. Wir werden sehen. Wenn Ihr es dringend braucht, meldet Euch bei mir per PN.

Es gibt ein neues Feature, im aktuellen CPLD ist ein externes M1NOT vorhanden, welches aber durch Software (nächstes Release) erst aktiviert werden muss. Ich konnte und habe es konfigurierbar gemacht (Bit 7 im Register $50) und bei Default ist es deaktiviert. Der Vorteil ist, dass man jeden beliebigen ZX81 mit M1NOT nutzen kann ohne ihn aufzuschrauben, mit Messern Leiterbahnen aufzutrennen und zum Lötkolben zu greifen. Technisch wird hier kurzzeitig A15 übersteuert (für etwa 200ns) und auf low gezogen um die ULA Mechanik abzuschalten.

Aufgrund der recht hohen Innenwiderstände der Treiber in der CPU ist das an sich kein Problem, maximal kann das Signal 15% der Zeit übersteuert werden (wenn lauter 4 Takt / 1 Byte Befehle genutzt würden). In der Praxis wird es eher bei 5-8% liegen (Testverhältnis) und natürlich auch nur, sofern Code im Bereich 32k-48k tatsächlich ausgeführt wird. Es erfolgen ja zwischendrin auch Speicherzugriffe, IO Befehle, etc. Das ist aus meiner Sicht bedenkenlos, kann aber jeder selbst entscheiden ob er das nutzen möchte oder nicht. Das eröffnet einen weiteren Userkreis, weil so auch jeder M1NOT nutzen kann der nicht so versiert ist mit Umrüstungen oder aus anderen Gründen nicht umbauen will.

Nicht aktiviert werden sollte das Feature in Verbindung mit der Bustreiber Platine, weil diese Treiber etwas kräftiger sind als die CPU Ausgänge und weil es nichts bewirken würde. Die Adressbustreiber arbeiten ja nur in einer Richtung (vom Zeddy weg).

Damit man die Chips unterscheiden kann, habe ich sie aktuell gelabelt. Man sieht ja von außen sonst nicht, was drin ist. :wink:
20170519_182834k.jpg
20170519_182834k.jpg (124.93 KiB) 1269 mal betrachtet
Und hier ein Auszug aus dem Changelog, das vollständige ist im ZIP.

Code: Alles auswählen

## [V1.1C] - 2017.05
### Added
[+] M1NOT feature prepared in CPLD (need activation in next release)

### Fixed
[-] USB firmware update fixed when using older USB driver (protocol differences)
[-] flash programming fixed for instance 7 (need CPLD update)
[-] RAM paging access allowed for instance 0 (need CPLD update)
[-] programmable RAM/ROM layout for instance 0 for flashing ROM (need CPLD update)
[-] RAM/ROM address area switch-off does not influence instance 0 (need CPLD update)


## [V1.1B] - 2017.04
### Fixed
[-] timing requirements fixed with old hardware
[-] cursor position in directory list fixed on last page
[-] restore instance backup files fixed with no overwrite of ram/rom register saved
[-] flash loader fixed when ZX81 without M1NOT
Dateianhänge
ZXblastV11C.zip
(164.24 KiB) 25-mal heruntergeladen
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2145
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: ZXblast

Beitrag von siggi » 21.05.2017, 20:46

Hi Karl
so wie ich es anderswo mache (Stichwort POKE 8,dingens oder POKE 0,ebbes), wollte ich es auch mit ZxBlast machen können: vom Programm aus die fürs Programm benötigten RAM/ROM-Seiten einblenden können. Du hattest schon mal was zu den OUTs gechrieben, mit denen man das machen könnte: ist das noch aktuell? Wenn ja, dann habe ich es aber noch nicht verstanden :wink:

Und da wohl jeden Programm wissen muss, in welcher Instanz es läuft, damit es an den richtigen Bits (per OUT) herumspielt, wollte ich das erstmal auf Instanz 1 beschränken.

Hier meine Anwendungsfälle:
1) Umschalten zwischen RAM/ROM bei 8K: damit muß man wohl "nur" die Grenze zwischen RAM und ROM verschieben. Oder mehr?
Das wäre mein wichtigster Fall

2) Paging bei 48K der höchsten 16K Ram (2 oder 3 16K-Bänke umschalten). Wie mache ich das? Welcher andereren Instanz(en) klaue ich damit deren RAM?
Das wäre mein 2.-wichtigster Fall.

3) Paging von 8K ROM bei 8K (2 oder 3 8K-ROM-Bänke umschalten). Wie mache ich das? Welcher andereren Instanz(en) klaue ich damit deren ROM? Läst sich das auf eine (einige) Instanz(en) beschränken (zusammen mit Fall 2), die für Instanz 1 "geopfert" wird?
Das wäre mein 3.-wichtigster Fall.

Und noch was: muß die Information, daß an den RAM/ROM-Bänken "herumgespielt" wurde, irgendwo kundegetan werden (z. B. daß die Firmware nicht ins Schleudern kommt bzw. beim Taskwechsel nichts zerhaut)? Wenn ja: wie?

Gruß
Siggi
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2145
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: ZXblast

Beitrag von siggi » 21.05.2017, 20:54

Ach ja, noch was: kann ein Programm irgendwie feststellen, in welcher Instanz es läuft, damit beim Rumpopeln in den ZxBlast-Registern nur die für seine Instanz relevanten Bits verändert?


Gruß
Siggi
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
Joachim
User
Beiträge: 889
Registriert: 06.11.2004, 20:21

Re: ZXblast

Beitrag von Joachim » 22.05.2017, 19:02

Hallo Karl,
Chip ist heute angekommen. Ich habe das Flash-ROM neu geflasht und den CPLD eingesetzt.
Änderungen an der Konfiguration (8-16K = ROM/RAM) funktioniert. Änderung auch nach Kaltstart vorhanden. In Inst 7 kann auch ein neues ROM (0-8 K) geschrieben werden. Die neue USB-Software war bei mir schon zuvor upgedatet worden.

Wie ich das Nachfolgende testen kann, weiß ich nicht. Da bräuchte ich eine Anleitung:
[-] RAM paging access allowed for instance 0 (need CPLD update)
[-] programmable RAM/ROM layout for instance 0 for flashing ROM (need CPLD update)
[-] RAM/ROM address area switch-off does not influence instance 0 (need CPLD update

Was mir verdächtig erschien war folgender Ablauf:
Ich habe in Inst 1 den Bereich 8-16 auf RAM gestellt. Dann dorthin mit MEFI.BIN:8192 geladen. Der Aufruf von Mefisdos mit RAND USR 8192 brachte den ZX zum Absturz. Das Ganze habe ich mehrmals versucht mit immer dem gleichen Resultat. Dann habe ich auf ROM umgeschaltet und MEFI.BIN:8192:1* geladen. Mefisdos startete einwandfrei. Dann habe ich wieder auf RAM geschaltet und MEFI.BIN: 8192 geladen. Jetzt war es im RAM und Mefisdos startete. Ich werde jetzt mal das ROM (8-16k) mit etwas anderem flashen und dann nochmals das Laden ins RAM testen. Melde mich wieder.

Edit: Es ist so, wie ich beschrieben habe: Das RAM im Bereich 8-16K kann man nicht beschreiben, obwohl der Bereich als RAM konfiguriert ist.
Test:
PRINT PEEK 8192 ergibt 0
POKE 8192,111
PRINT PEEK 8192 ergibt 0
Viele Grüße!
Joachim


ZX80, ZX81, ZX-Spectrum, ZX96, ZX2000, ZXmore, ZX81NU, Blauer Engel, AX81

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2145
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: ZXblast

Beitrag von siggi » 24.05.2017, 08:25

Hallo Joachim
Dein Ram-Problem konnte ich bei mir nicht nachstellen: egal ob vor oder nach Start der Instanz das RAM bei 8K eingeschaltet wird: bei Start/Wechsel in die Instanz (bisher nur bei 1 getestet) ist Ram vorhanden.

Mein anderes Problem, daß ich auf dem USB-Stick einen Fehler kriege (Tools->Load->Return), wenn ich in bestimmte Unterverzeichnisse (etwa die Hälfte aller Verzeichnisse ist betroffen) reinwechseln will, ist noch vorhanden (Directory not found)

Und: Dateien mit "_" im Dateinamen werden vom Filemanager zwar auf Bildschirm korrekt angezeigt (mit Graphik-Zeichen statt '_'), aber beim LOAD kommt Fehlermeldung "File not found"

Gruß
Siggi
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
mrtinb
User
Beiträge: 61
Registriert: 30.12.2016, 07:16
Wohnort: Kolding, Denmark
Kontaktdaten:

Re: ZXblast

Beitrag von mrtinb » 24.05.2017, 09:42

I have the same problem with directories. But if I enter the directory manually "DIRNAME/", it works. I also experience current directory is not remembered, so I manually enter the full directory before load/save.
Martin
ZX81, Lambda 8300, Commodore 64, Mac G4 Cube

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2145
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: ZXblast

Beitrag von siggi » 24.05.2017, 10:57

Yes, that is possible. But later, it is not possible to go back to the previous directory (".."). And the directory name shown screen (top lines) ins wrong.
So there are still other problems, after this "workaround" has been done.

Siggi
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
Joachim
User
Beiträge: 889
Registriert: 06.11.2004, 20:21

Re: ZXblast

Beitrag von Joachim » 24.05.2017, 12:10

Zum Problem 'RAM kann nicht beschrieben werden': Mein Setup bestand aus der Mini-Backplane mit der Terminator-Lösung für CLCK aus den vorherigen Tests, Mefisdosplatine und ZXblast. Damit konnte ich das RAM nicht beschreiben. Ohne Mini-Backplane - also nur ZXblast: RAM läßt sich beschreiben. Dann habe ich die Terminatorgeschichte entfernt. Nun kann ich das RAM beschreiben, auch wenn ich die Mini-Backplane mit Mefisdosplatine verwende. Was ich allerdings noch nicht geschafft habe - wahrscheinlich stelle ich mich da zu dämlich an: ich kann MEFI.BIN mit dem Befehl aus Instanz 1 (Tools) MEFI.BIN:$2000:1 nicht ins RAM der Instanz 1 laden. Auch nicht in der Instanz 1 (DS-L, MEFI.BIN:$2000). MEFI.BIN muss aber in Ordnung sein, weil ich es ins ROM laden und starten kann.

Das Problem mit den Directories ist bei mir auch vorhanden.
Viele Grüße!
Joachim


ZX80, ZX81, ZX-Spectrum, ZX96, ZX2000, ZXmore, ZX81NU, Blauer Engel, AX81

Benutzeravatar
Joachim
User
Beiträge: 889
Registriert: 06.11.2004, 20:21

Re: ZXblast

Beitrag von Joachim » 24.05.2017, 14:56

Habe jetzt mal weiter probiert und festgestellt, dass es offensichtlich am USB-Treiber liegt. Ich kann keine Files mit dem Kommando DATEI.BIN:Adresse,Länge:Instanz laden. Wie ist es bei dir, Siggi? Ich habe die Version vom 21/04/2017. Das dürfte die neueste sein.
Viele Grüße!
Joachim


ZX80, ZX81, ZX-Spectrum, ZX96, ZX2000, ZXmore, ZX81NU, Blauer Engel, AX81

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2145
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: ZXblast

Beitrag von siggi » 24.05.2017, 18:40

Hallo Joachim
ich habe denselben USB-Treiber. Und den gleichen Fehler: kann nach 8192 nix ins RAM laden (weder über Tools->Load->Instanz, noch DS-L), obwohl Peek/Poke dort funktionieren (also sonst RAM da ist).
Ich konnte aber Mefisdos ohne Probleme bei 8192 ins FLASH "laden" (von USB). Scheint also nur ein Problem beim Ram (Paging????) zu bestehen.

Gruß
Siggi
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
Joachim
User
Beiträge: 889
Registriert: 06.11.2004, 20:21

Re: ZXblast

Beitrag von Joachim » 25.05.2017, 10:06

Hallo Siggi!
Ich bin erleichtert. Habe schon an meinem Verstand gezweifelt. Bei mir läuft es genau wie bei dir ab.
Einen Wunsch würde ich gerne an Karl richten: Die Navigation mit den Pfeiltasten im USB-Directory wäre mir persönlich ohne Shift lieber (so wie in Instanz 0 die Edit-Funktion). Oder wie in Mefisdos: da kann man sowohl als auch ;) Aber das sind Kleinigkeiten, die man evtl. irgendwann mal einbauen könnte.
Viele Grüße!
Joachim


ZX80, ZX81, ZX-Spectrum, ZX96, ZX2000, ZXmore, ZX81NU, Blauer Engel, AX81

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4503
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: ZXblast

Beitrag von PokeMon » 27.05.2017, 18:49

Der Grund warum das Navigieren mit SHIFT erfolgt (in der Directory Liste) ist relativ simpel, weil eben Ziffern wie 5,6,7,8 auch in Dateinamen vorkommen können. Das ist zwar momentan nicht relevant, weil hier explizit nur in der Liste navigiert werden kann. Ich will aber in einem Folgerelease auch einen Hybrid-Betrieb ermöglichen, also (Teil)Eingabe über Tastatur und Aktualisierung der Directory Liste. Also nach Eingabe von T als ersten Buchstaben nur noch alle Dateinamen anzeigen, die mit T anfangen usw. Wahrscheinlich braucht man dann in der Praxis keine Navigation mehr oder seltener, man sollte aber auch so mal durchblättern können, was so alles auf dem Stick ist. Autovervollständigen wäre auch eine Option (Laden der ersten Datei mit T am Anfang oder weiteren Buchstaben).

Was das Laden von Dateien in das RAM betrifft - das habe ich noch nicht implementiert in dem Bereich 8-16k. Programme können den Bereich aber nutzen. Ich habe bisher immer mit PEEK und POKE getestet, das geht. :mrgreen:

Es gibt einige Sachen, die im CPLD behoben und korrigiert sind aber noch nicht in der Firmware implementiert. Das kommt wohl im nächsten Release. Jetzt habe ich erstmal die technische Möglichkeit geschaffen, dass die Firmware den RAM Bereich überhaupt beschreiben kann (!) wenn es das wollte.

Was den Zugriff auf die Register und Programmierung betrifft - hmm da muss ich wohl noch dokumentieren und ein kleines Regelwerk aufstellen. Werde ich mal im Juni in Angriff nehmen. Wenn Du experimentieren möchtest, siggi - dann orientiere Dich mal an dieser Registerbelegung hier:

http://sinclairzxworld.com/viewtopic.ph ... 120#p23431

Wobei ich das Register $40 nochmals geändert habe und hier Bit 4 das höchste Bit für das Page Select Register ist und Bit 7-5 die Adresse der Page festlegen ($6000 = $60, $8000 = $80). Generell werden die Pages von hinten genommen, Page 0 ist Instanz 7 $C000-$FFFF, Page 1 Instanz 7 $8000-$BFFF usw.). Der Zugriff auf Instanz 0 wäre also Page 28-31. Generell juckt es die anderen Instanzen nicht die Bohne, ob Du eine Page aus deren Adressbereich mappst, solange Du sie nicht beschreibst.

Bei Instanz 0 wird bei aktiviertem Paging diese grundsätzlich in den oberen Speicher hardwaremäßig gemappt (irgendwo zwischen $8000-$FFFF) ohne das Paging Register zu verändern und sollte keine Abstürze zur Folge haben, könnte aber Auswirkungen haben wenn man LOAD oder SAVE benutzt. Ich weiß jetzt nicht aus dem Kopf, ob in jedem Fall was ab $8000 geschrieben wird oder erst wenn man auf NEWLINE drückt für die Directory Anzeige.

Was das Anzeigen mancher Directories betrifft, scheint ein Timing Problem zu sein. Das wird ebenfalls im nächsten Release angegangen. Also irgendwann ab Juni. Vielleicht gibt es mit absoluten Pfaden weniger Probleme.
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2145
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: ZXblast

Beitrag von siggi » 17.06.2017, 21:08

Hmm, der Ärger geht weiter: nachdem ich von Torsten ein dickes Paket zum Thema "Backplane" erhalten habe, habe ich heute diverse Mini-Backplanes belötet, damit die halben Platinen an meiner 7-Slot-Backplane etwas im Rack vorrücken (Mini-Backplane als Kartenverlängerung).
Und schon wird mit wieder die Memory-Konfiguration des Zxblast zerschossen: ich konfiguriere Ram ab 8K, was nach Neustart aber nicht mehr konfiguriert ist (und vor Neustart in Instanz 1 auch nicht vorgefunden wurde).

Derzeit habe ich 5 Karten an der Backplane (Mr. X, AT-Keyboard-IF, Minimefisdos, ZxBlast, ZeddyNet) und Busabschluss. Von diesen sind Mr. X, ZxBalst und ZeddyNet an der Mini-Backplane (als Kartenverlängerung) angeschlossen. Zeddy wird mit 5V von der Backplane versorgt (sein Regler ist kalt). Damit läuft alles "normal".

Wenn ich die Mini-Backplanes weglasse (alle), dann funzt es wieder und die Ram-Config bleibt (scheinbar) erhalten.
Aber auch da funzt derzeit was nicht: es wird zwar Ram bei 8K in Instanz 0 angezeigt, aber in Instanz 1 ist es dann nicht vorhanden (Rom ist eingeblendet, Mefisdos ist da). Beim Taskwechsel scheint da was schief zu gehen.

Ist das anderswo reproduzierbar?

Gruß
Siggi
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 1105
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: ZXblast

Beitrag von tokabln » 17.06.2017, 21:26

Naja... als Ärger würde ich das mal nicht bezeichnet... eher als Problem :mrgreen:

Was passiert denn wenn Du die Bus Terminatoren weg lässt. Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, das rund 10cm mehr Leiterbahn plötzlich solch einen Fehler produziert.

Hast Du mal versucht eine Verlängerung nach der anderen einzufügen... bzw. was passiert wenn nur das ZXBlast verlängert wird? Ist der Bus Driver auch im Einsatz? Ich kann da im Moment nicht mittesten, da nur Du (und ich glaube Joachim) die letzte CPLD Version bekommen hast
Lieben Gruß Torsten
BMZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500, Amiga 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC 5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4503
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: ZXblast

Beitrag von PokeMon » 17.06.2017, 21:37

siggi hat geschrieben:
17.06.2017, 21:08
Derzeit habe ich 5 Karten an der Backplane (Mr. X, AT-Keyboard-IF, Minimefisdos, ZxBlast, ZeddyNet) und Busabschluss. Von diesen sind Mr. X, ZxBalst und ZeddyNet an der Mini-Backplane (als Kartenverlängerung) angeschlossen. Zeddy wird mit 5V von der Backplane versorgt (sein Regler ist kalt). Damit läuft alles "normal".
Vielleicht gibt es Überschneidungen mit IO Adressen ...
ZXblast reagiert auf alles mit A3=0.
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2145
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: ZXblast

Beitrag von siggi » 17.06.2017, 21:51

Klar läuft das mit Bustreiber.
Ohne Minibackplane: Config erhalten
1 Mini-Backplane ohne was dran: Config erhalten
2 Mini-Backplanes (hintereinander, ohne was dran): Config weg

Anscheinend reicht minimal mehr kapazitive Last, daß sich ZXblast einen (nicht vorhandenen) Tastendruck beim Hochstart einfängt und alles löscht.
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 1105
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: ZXblast

Beitrag von tokabln » 17.06.2017, 22:07

Mmmmhhh...

ist das im Zusammenspiel mit Deiner bisherigen "eigenen" grossen Backplane oder mit der von mir?
Ich nehme mal an, es ist auch egal in welchem Slot das ZXBlast steckt, oder... sprich in dem Moment wo mehr kapazitive Last hinzukommt, tritt das Problem auf.
Lieben Gruß Torsten
BMZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500, Amiga 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC 5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2145
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: ZXblast

Beitrag von siggi » 17.06.2017, 22:35

Es scheint nur an dem Auslesen der Configuration aus dem Uhrenbaustein zu hängen!
Ich habe es nun hingekriegt (ZxBlast auf anderem Slot, Busabschluß an meiner Busplatine dran, 2 Minibackplanes dran), daß (ohne Änderung, immer nur neu gestartet!!!):
- die Confuguration korrekt ist, wenn Zxblast ohne Mini-Backplane am Bus steckt
- die Configuration falsch ist, wenn Zxblast mit Mini-Backplane am Bus steckt

Nimmt man die Minibackplane dann wieder weg, ist die Configuration beim nächsten Neustart wieder korrekt. Es scheint also nichts zerschrieben zu werden, nur beim Auslesen der Config (bei gesteckter Mini-Backplane) scheint was falsch zu laufen ...
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4503
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: ZXblast

Beitrag von PokeMon » 17.06.2017, 22:58

Kann schon möglich sein, dass das was mit Timing zu tun hat.
Hatten wir glaube ich auch schon mal diskutiert, je nachdem von wo die Spannung kommt.
Wie ist denn die aktuelle Reset Beschaltung mit der Backplane ??
Habe ich jetzt gar nicht so auf dem Schirm.

Wird das ZXblast mit 9V oder mit 5V betrieben ? Joachim hatte ja seins umgebaut.
Möglicherweise ist der RTC Chip noch nicht bereit, wenn er abgefragt wird. :wink:
Da die Uhrzeit periodisch ausgelesen wird, fällt das möglicherweise nicht auf - die Konfiguration wird jedenfalls nicht periodisch gelesen sondern nur einmal beim Start. Ich werde mal eine Testversion machen (ein Bugfix Release) für siggi zum Testen.

Gibt es die Probleme eigentlich nur beim Einschalten oder auch bei manuellem Reset ?
By the way - ich hatte mal den Widerstand beim Reset Taster von 1k auf 330R reduziert bei nachfolgenden ZXblast nachdem es Reset Problem gab mit der ULA2 (Andy ULA) und der Reset nicht wirksam war weil der Pullup Widerstand auf der ULA2 deutlich kleiner ist.
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2145
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: ZXblast

Beitrag von siggi » 17.06.2017, 23:09

ZxBlast hat seine normale 9V-Versorgung, der Zeddy kriegt seine 5V von Stefans Spannungswandler auf der Bustreiberplatine. Das war bisher die gutmütigste Stromversorgung ....
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2145
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: ZXblast

Beitrag von siggi » 18.06.2017, 10:29

PokeMon hat geschrieben:
17.06.2017, 22:58
Gibt es die Probleme eigentlich nur beim Einschalten oder auch bei manuellem Reset ?
Ich habe mit dem Reset-Knopf auf ZxBlast und DS-R in Instanz 0 dieses Problem nicht gesehen. Scheint also "nur" ein Power-On-Effekt zu sein ....
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4503
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: ZXblast

Beitrag von PokeMon » 18.06.2017, 11:19

Ja, dann wird wohl irgendwas noch nicht bereit sein.
Wie ist denn eigentlich der Reset auf dem Bus Driver gelöst ? Der läuft nicht über die Treiber Bausteine, oder ?
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2145
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: ZXblast

Beitrag von siggi » 18.06.2017, 12:05

/Reset geht einfach beim Treiber durch.
Kannst Du auch gleich mal gucken, wieso beim Taskwechsel die Congfig nicht in Instanz 1 ankommt?
Habe laut Instanz 0 Ram ab 8K, aber Instanz 1 findet keins.
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Antworten