ZXblast

ZX-Team Forum
Benutzeravatar
ZX-Heinz
User
Beiträge: 1272
Registriert: 05.12.2011, 14:45

Re: ZXblast

Beitrag von ZX-Heinz » 30.04.2017, 19:55

.
Zuletzt geändert von ZX-Heinz am 01.05.2017, 17:48, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2089
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: ZXblast

Beitrag von siggi » 30.04.2017, 21:46

Hallo Karl
ich habe an der Backplane getestet und mit dem ZX96-Tastaturadapter (AT-Keyboard-Interface), also ganz kurze Kabel :wink:

Das Programmierproblem betrifft anscheinend nur Instanz 7. Die wollte ich erst mit ASMIC benutzen, ging aber nicht.
Und tags drauf wollte ich das Mefisdos-Basic programmmieren (ging ja auf Instanz 1-6), aber da kam wieder das Standard-Rom. Ist wohl nur die Instanz 7, die nicht geht. Oder ist es ein Feature: Du hast die gesperrt, dass eine über bleibt für das Update-Programm (daß man sich nicht alle 7 zerschießen kann) :wink:

Gruß
Siggi

PS. Das Problem mit der verlorenen Konfiguration hatte ich schon vorher, aber nie so recht untersucht ...
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
Joachim
User
Beiträge: 869
Registriert: 06.11.2004, 20:21

Re: ZXblast

Beitrag von Joachim » 01.05.2017, 12:15

Hier mal das Ergebnis meines Schnelltests:
Setup:
- CPLD wie von Karl unlängst zugeschickt
- auf dem SST39SF040 ist ZXblast8.bin
- angezeigt wird REV 1.1B,04.2017
- USB-Software ist aktualisiert mit ZXMUPD21.rom
- angezeigt wird 21/04.2017
- ZX81 ohne RAM
- angesteckt ist nur ZXblast

Laden von USB funktioniert einwandfrei.
Konfiguration wurde umgestellt von 8-16K = RAM - nach erneutem Einschalten war Konfiguration noch vorhanden
Konfiguration wurde umgestellt von 8-16K = ROM - MEFI.bin konnte einwandfrei ins ROM geflasht werden
DS-D funktioniert nicht. Gleicher Fehler wie bei Siggi.

Hilfe: ich bilde mir ein, die Anleitung für die neue USB-Bedienung schon gesehen bzw. runtergeladen zu haben. Kann sie aber nirgends finden. Hat jemand einen Hinweis auf den Post?

Was kann ich noch testen?
Viele Grüße!
Joachim


ZX80, ZX81, ZX-Spectrum, ZX96, ZX2000, ZXmore, ZX81NU, Blauer Engel, AX81

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2089
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: ZXblast

Beitrag von siggi » 01.05.2017, 14:27

Hallo Joachim
kannst Du das mal nachstellen, was ich oben beschrieben hatte (Batterie musst Du ja nicht rausnehmen, also ab Schritt 2):
viewtopic.php?f=2&t=1888&sid=8bfc40de27 ... 250#p29753

Und Instanz 7 konnte ich nicht flashen, da war immer das Standard-ZX81-Rom drin.

Gruß
Siggi
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2089
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: ZXblast

Beitrag von siggi » 01.05.2017, 14:37

Oha, ich habe nun mal ohne Backplane am nackten Zeddy getestet: nun bleibt die Konfiguration nach Power-OFF erhalten!
Anscheinend fängt sich die Firmware bei Einschalten mit Backplane einen Zustand (Tastendtruck?) ein, der zum Löschen der Config führt.

Gruß
Siggi

PS: Mit dem AT-Keyboard hat das nichts zu tun, das war bei meinen letzten Tests mit Backplane nicht mehr drin ....
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
Joachim
User
Beiträge: 869
Registriert: 06.11.2004, 20:21

Re: ZXblast

Beitrag von Joachim » 01.05.2017, 15:27

Hallo Siggi,
deinen Ablauf ab Punkt 2. habe ich nachgestellt. Es läuft alles so wie es soll. Die Fehler wie bei dir treten nicht auf. Die Konfiguration wird auch nach Abschaltung gemerkt und richtig angezeigt. Alles was angezeigt wird (RAM/ROM) ist auch so. Mefisdos meldet sich, wenn ROM konfiguriert ist. Mefisdos ist weg, wenn RAM eingestellt ist. Ich habe es mit der Mini-Backplane, an der noch die Terminierung von CLCK aus dem letzten Test dranhängt getestet und auch ohne Backplane. In beiden Fällen ist alles in Ordnung. Die Uhr läuft auch tadellos.
Unabhängig davon habe ich noch Probleme mit dem USB-Directory wie du. Allerdings fehlt mir die Anleitung.
Viele Grüße!
Joachim


ZX80, ZX81, ZX-Spectrum, ZX96, ZX2000, ZXmore, ZX81NU, Blauer Engel, AX81

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 1070
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: ZXblast

Beitrag von tokabln » 01.05.2017, 15:33

Hallo siggi,

dann bin ich mal gespannt ob das mit meiner Backplane und dem Termination Board auch der Fall ist. Ich komme nur gerade nicht zum testen. Aber ich sende Dir, Karl und Joachim ja einen Satz Platinen wohl gegen Mitte der Woche zu bzw. ab. Preis sende ich Euch wohl morgen per PN. Ich muß erstmal die seeed Order durchforsten.
Lieben Gruß Torsten
BMZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500, Amiga 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC 5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2089
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: ZXblast

Beitrag von siggi » 01.05.2017, 17:08

Joachim hat geschrieben: Unabhängig davon habe ich noch Probleme mit dem USB-Directory wie du. Allerdings fehlt mir die Anleitung.
Hallo Joachim,
die englische Anleitung gibt's da:
http://www.sinclairzxworld.com/viewtopi ... 444#p24421

Gruß
Siggi
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2089
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: ZXblast

Beitrag von siggi » 01.05.2017, 18:17

Hallo Karl
habe mal versucht, eine Hardcopy eines Bildes zu machen (DS-H). Wenn ich das Bild im Tools-Menü speichern will, kommt Fehlermeldung "TEMPLATE FILE NOT FOUND".
Im Manual habe ich was über " ZX81HCOP.DAT" gelesen. Wo kriegt man das denn her bzw. was muß darin stehen?

Gruß
Siggi
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4407
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: ZXblast

Beitrag von PokeMon » 01.05.2017, 21:24

Erstmal vielen Dank fürs Testen.
An einem nackten Zeddy gibt es bis auf den Directory Wechsel soweit keine Probleme.
Was das Problem bei der Backplane sein könnte, muss man mal schauen.
Sobald ich die Busplatinen von Torsten und das Flachbandkabel von Stephan habe, kann ich da auch selbst testen.

Beigefügt das aktualisierte Manual und das Template für die Hardcopies inklusive der Sourcen (geladen wird das ZX81HCOP.DAT, umbenannt vom .p). Da werden einfach mehrere Bildschirmspeicher in das File rein kopiert (ans Ende) und mit den Tasten 1-9 kann man Screenshots direkt anwählen oder mit Shift-6 oder Shift-7 vor und zurückblättern.

Das Feature ist derzeit "experimental". Ich benutze es aktuell nur um Bildschirmmasken aus dem ZXblast zu erzeugen und im Emulator zu laden und in Grafiken umzuwandeln. Man könnte das auch direkt in BMP Files schreiben, dazu habe ich derzeit jedoch nicht die Zeit resp. hat das keine Priorität für mich. Daher auch experimental - Benutzung auf eigene Gefahr. Es funktioniert derzeit auch nicht, Screenshots aus den Instanzen zu erzeugen. Und schön wäre natürlich auch wenn das mit Grafik funktionieren würde. Kommt Zeit, kommt Rat.

DS-D sollte niemanden besorgen, das ist kein Feature sondern eine Krücke, um an Daten des ZXblast zu kommen. Wenn ich da mal was analysieren möchte. Der User kann damit erstmal nichts anfangen bis auf das Erzeugen einer Datei auf Zuruf oder meiner Anforderung. In Instanzen habe ich das nicht getestet, kann schon sein, dass es da hängt. Also vergesst einfach, dass es DS-D gibt und ich werde das auch vorerst nicht ins Manual aufnehmen.

Zusammenfassend kann man sagen, dass das Release 1.1B soweit läuft (an einem Haushalts-Zeddy) bis auf Probleme beim Directory Wechsel. Das werde ich in nächster Zeit mal untersuchen und es ist mir inzwischen auch passiert. Das gleiche ZXblast hat am NU keine Probleme mit Directory Wechsel, beim ZX81 Originalgerät bei einigen Verzeichnissen. Meine Vermutung, dass es auch hier ein TImingproblem gibt. Nunja - dann funktioniert das mit Directories noch nicht ganz rund. Vielleicht gibt es in absehbarer Zeit ein Release 1.1C.

Insgesamt bin ich nicht so recht glücklich mit der USB Firmware (unter Nutzung der FIFO Schnittstelle) und ich habe schon überlegt, den Treiber umzustellen. Im Moment ist das eine Multithread Applikation, einer nimmt Kommandos entgegen und einer sendet (so in etwa). Offenbar kann sich hier bei den Threads etwas verhaken. Ursprünglich habe ich das mal gemacht, damit man Kommandos auch abbrechen kann. Praktisch brauche ich das aber eigentlich nicht und wenn Daten hängen, habe ich aktuell eine Routine, die 64kByte liest und damit einen Sendepuffer leer machen kann. Insofern könnte man auch auf einen sequentiellen Ablauf setzen. Threadwechsel erfolgen immer im Raster von 1ms und das kann vielleicht zu einem ungünstigen Zeitpunkt passieren. Ich muss mir aber anschauen, wieviel Aufwand das ist. Im Moment mache ich das erstmal nicht mangels Zeit. Vielleicht finde ich erstmal einen Workaround.
Dateianhänge
ZX81HCOP.zip
(1.72 KiB) 17-mal heruntergeladen
ZXblast-UserManual_V11.pdf
(751.58 KiB) 21-mal heruntergeladen
Zuletzt geändert von PokeMon am 01.05.2017, 21:51, insgesamt 1-mal geändert.
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4407
Registriert: 31.08.2011, 23:41

ZXblast Update

Beitrag von PokeMon » 01.05.2017, 21:48

Ich habe das Update Programm ZXBLST11.P soweit fertig, allerdings funktioniert das nur mit einem neuen CPLD. Nachdem ich problemlos andere Instanzen updaten konnte (bis auf Instanz 0/ZXblast) habe ich nochmal einen schlauen Blick in das CPLD geworfen und hier die Ursache gefunden. Es wird dort beim Umschalten hart auf das Standard Adressschema umgestellt (ROM 0-16k, RAM 16-64k) und das hat seinen guten Grund. Wenn man nämlich RAM im Bereich 8-16k aktiviert hat, käme das ZXblast arg ins Schleudern, weil das ROM hier größer als 8k ist.

Insofern wird beim Umschalten auf ZXblast das Standard Adressschema verwendet, so wie ursprünglich auch der Zugriff auf das Paging unterdrückt war. Hier könnte es stören, wenn eine Page im ZXblast eingeblendet wird, möglicherweise auch in einem unglücklichen Adressbereich. Das wiederum hatte zur Folge, dass ich vom ZXblast nicht auf das RAM im Bereich 8-16k zugreifen konnte um dort was einzuladen oder diesen RAM Bereich im Backup File zu sichern und bei Restore wieder herzustellen. Nach der letzten Änderung bieten sich hier nun beide Zugriffsmöglichkeiten.

Das Beschreiben des Flash ROMs verlangt, dass das ROM im Bereich $2000-$6000 aktiv sein muss. Dazu müssen die Adressen $2AAA und $5555 beschreibbar sein, siehe beigefügten Screenshot. Das sind so Dinge, die erst im Nachhinein auffallen und deren Auswirkungen man nicht sofort auf dem Schirm hat. Zumindest ich nicht. :wink:

Lange Rede, kurzer Sinn:

Das Update ist ohne die CPLD Änderung nur mit einem Programmiergerät machbar. Per Software wie beim ZXmore erfordert erst den CPLD Wechsel. Momenten besteht kein zwingender Grund für das Update, zumal auch das mit dem Directory noch nicht ganz geklärt ist. Wer es dennoch haben möchte, der möge mir bitte das CPLD und ggf. auch gleich das Flash ROM zusenden und ich werde es umgehend aktualisiert zurücksenden. Ich biete den kostenfreien Rückversand an, den Versand an mich müsstet Ihr bitte selbst organisieren. Ich werde keine programmierten Bausteine vorab versenden und bitte da um Verständnis. :wink:

Das ist jetzt nichts, was eilt. Je nachdem, wie es Euch pressiert. Wer von mir noch Bausteine bekommt (siggi, Joachim) der bekommt gleich das aktualisierte CPLD mit dem letzten Stand.

Folgendes ist geändert im aktuellen CPLD (Stand 04.2017):
* korrektes /BUSCS Signal
* Zugriff auf RAM im Bereich 8-16k (oder auch 0-8k)
* Programmieren des Flash für das ZXblast (Instanz 0)

Bildschirmfoto 2017-05-01 um 19.58.38.png
Bildschirmfoto 2017-05-01 um 19.58.38.png (376.99 KiB) 1092 mal betrachtet
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2089
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: ZXblast

Beitrag von siggi » 02.05.2017, 09:38

Das Problem mit der Backplane und dem Löschen der Config könnte gelöst sein. Nach meinen letzten Versuchen blieb die Config nun erhalten (bisher) :mrgreen:

Was ich gemacht habe: bisher hatte ich Stromversorgung des Zeddys über den 9V-Jumper von der Backplane/Treiber aus gemacht. Damit macht sich der Zeddy seine eigenen +5V, unabhängig von der Backplane. Ich wollte so ungestörte 5V haben, damit die ULA, die das Bild macht, nicht zu zerrauschte 5V (abhängig von der Zahl der Karten an der Backplane) kriegt, die das Bild verrauschen könnten.

Nun habe ich den Jumper auf den 5V sitzten, der Zeddy kiegt die 5V also von der Backplane, sein Regler bleibt kalt. So bleibt beim Kaltstart die Config des ZXBlast erhalten :mrgreen:

Vermutung: Anscheinend ist im ersten Falle der Zeddy schneller gestartet, als die Backplane und die Karten dort (weil seine 5V früher da waren als die der Backplane). So hat sich wohl die Firmware, die anscheinend gleich zu Anfang das Keyboard liest, ungültige Signale von der hochlaufenden Backplane eingefangen und dadurch die Config gelöscht. Nach der Umjumperung auf 5V laufen nun anscheinend Zeddy und Backplane synchroner hoch und das Problem schein beseitigt zu sein :mrgreen:

Leider macht die Firmware beim Hochlauf das Löschen der Config klammheimlich. Würde dies dem User angezeigt werden, wäre die Fehlersuche einfacher gewesen (man hätte sich die gedanktliche Rundreise über die Checksummenroutine ersparen können).

Gruß
Siggi
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4407
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: ZXblast

Beitrag von PokeMon » 02.05.2017, 19:28

siggi hat geschrieben:
02.05.2017, 09:38
Leider macht die Firmware beim Hochlauf das Löschen der Config klammheimlich. Würde dies dem User angezeigt werden, wäre die Fehlersuche einfacher gewesen (man hätte sich die gedanktliche Rundreise über die Checksummenroutine ersparen können).
Soso - eine Fehlermeldung. Zu dem Zeitpunkt, in dem der RTC gelesen wird, gibt es leider noch keine Bildschirmroutine. Hätte aber auch nicht gedacht, dass das mal ein signifikantes Problem werden könnte. Das Löschen und Setzen der Default Konfiguration war halt naheliegend. Wobei ich davon ausgehe, dass ein leerer Chip (mit entfernter Batterie) einen gelöschten Speicher hat wie auch die Uhrzeit zurückgesetzt und angehalten wird. Habe ich aber jetzt auch nicht überprüft.

Hmm - eigenartig mit der Backplane. Der Zeddy hat üblicherweise 220k/1uF also eine Reset Zeit von ca. 200ms. Bis dahin muss doch die Spannungsversorgung der Backplane hochgelaufen sein - oder braucht die eine Einladung ? :shock: :wink:

Gut vielleicht ist der Elko im Zeddy nicht mehr ganz frisch und startet schon nach 50ms. In der Tat ist das der einzige Unterschied, dass der RTC bereits sehr früh gelesen wird um die Speicherregister einzustellen. Bei einem Kaltstart liegt ein Speichertest dazwischen - aber nur die benötigten 2.5k für den Betrieb - ansonsten nur ein wenig Initialisierungscode, der vermutlich in wenigen Millisekunden abgearbeitet ist. Zu dem Zeitpunkt ist ja noch "FAST" Mode.

Vielleicht wäre ein Syslog anzuraten oder Ereignisprotokoll wie das neudeutsch bei Microsoft heißt. :mrgreen:
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2089
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: ZXblast

Beitrag von siggi » 02.05.2017, 23:03

PokeMon hat geschrieben:
02.05.2017, 19:28
siggi hat geschrieben:
02.05.2017, 09:38
Leider macht die Firmware beim Hochlauf das Löschen der Config klammheimlich. Würde dies dem User angezeigt werden, wäre die Fehlersuche einfacher gewesen (man hätte sich die gedanktliche Rundreise über die Checksummenroutine ersparen können).
Soso - eine Fehlermeldung. Zu dem Zeitpunkt, in dem der RTC gelesen wird, gibt es leider noch keine Bildschirmroutine.
Da der Entwickler das offensichtlich weiß, kann er sich das aber im vermutlich vorhandenem Ram (oder mindestens den Registern) ein Fehlerflag setzen, das später, wenn die Glotze angesprungen ist, zu einer passenden Ausgabe auf selbiger führt :wink:

Gruß
Siggi
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 1070
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: ZXblast

Beitrag von tokabln » 02.05.2017, 23:18

Also wenn der Elko vom Zeddy nicht mehr ganz in Ordnung ist, dann müsste das Problem doch auch mit den +5V vom Bus Driver bestehen, sprich egal woher die +5V (Bus Driver oder Spannungsregler vom Zeddy) kommen, der Zeddy Elko ist doch immer im Spiel, oder !?
Lieben Gruß Torsten
BMZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500, Amiga 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC 5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2089
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: ZXblast

Beitrag von siggi » 02.05.2017, 23:36

Ja, aber unabhängig davon "erscheinen" die +5V zu unterschiedlichen Zeiten, wenn die unabhängig voneinander erzeugt werden. Dieser Zeitunterschied müßte dann von der RESET-Dauer auch noch sicher überbrückt werden können. Und daran hapert es wohl in meinem Falle (habe Stefans Spanngungswandlerplatine auf dem Driver-Board als Spannungsquelle der 5V)

Gruß
Siggi
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
Paul
User
Beiträge: 2464
Registriert: 10.03.2010, 12:01
Wohnort: Germanys west end

Re: ZXblast

Beitrag von Paul » 03.05.2017, 05:39

Ist dein Reset Elko noch der originale? Ich hab gehört die trocknen aus.
Erstmalig ist mir das bei Ollies NMI abschalt widerständen aufgefallen die mit dem ZX80 ROM nicht zuverlässig arbeiteten (erst mehrfaches ein ausschalten brachte Erfolg). Da war der Elko "Schuld". Jedenfalls lief nach dem Austausch alles bestens.
Liebe Grüße Paul
Theoretisch ist zwischen Theorie und Praxis kein Unterschied.
Praktisch allerdings wohl.

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2089
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: ZXblast

Beitrag von siggi » 03.05.2017, 08:33

Ja, für diese Tests habe ich einen originalen Zeddy. Und die Bauteile sind alt.

Allerdings: wenn vor dem (möglicherweise falsch erkanntem Tastendruck) die Firmware schon ihren Speichertest gemacht hat, dann funzt ja der Bus komplett, denn die Opcodes und die Ram/Flashinhalte hat sich der Z80 ja durch den Bustreiber vom ZxBlast an der Backplane abgeholt. Hmmmm..

Siggi
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4407
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: ZXblast

Beitrag von PokeMon » 03.05.2017, 19:57

Problem könnte auch sein, dass das Reset Signal vom CPLD erst später interpretiert wird. Das ist ja in dem Sinne eine analoges (langsam hochlaufendes) Signal. Wir werden sehen ob ich das reproduzieren kann. Es kann auch sein, dass der RTC Chip eine gewisse Anlaufzeit braucht. Vielleicht baue ich mal eine Warteschleife ein. Oder ich lese den RTC bei einem Kaltstart erst wenn man eine beliebige Taste drückt. Das ZXblast braucht die Konfiguration ja selbst nicht resp. hat eine Default Konfiguration.
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2089
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: ZXblast

Beitrag von siggi » 05.05.2017, 09:01

PokeMon hat geschrieben:
03.05.2017, 19:57
Oder ich lese den RTC bei einem Kaltstart erst wenn man eine beliebige Taste drückt.
Apro popo "beliebige Taste": vielleicht könntest Du auf dem Kalt-Start-Screen auch einen Hinweis geben, daß die "L"-Taste (nur diese????) NICHT zu den "beliebigen Tasten" zählt: denn laut Handbuch gilt da:
ZXblast-UserManual_V11.pdf hat geschrieben: "A system restore can be done in two ways: Choosing the RESTORE SYSTEM option from the
tools menu manually. Or shorter using the keystroke L when the ZXblast welcome screen is
shown after power-up."
Denn dieses Detail hat garantiert jeder vergessen, der das monatelang oder nie nicht benutzt hat und der das Handbuch nicht täglich liest :wink:
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2089
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: ZXblast

Beitrag von siggi » 05.05.2017, 09:46

siggi hat geschrieben:
30.04.2017, 21:46
Das Programmierproblem betrifft anscheinend nur Instanz 7. Die wollte ich erst mit ASMIC benutzen, ging aber nicht.
Und tags drauf wollte ich das Mefisdos-Basic programmmieren (ging ja auf Instanz 1-6), aber da kam wieder das Standard-Rom. Ist wohl nur die Instanz 7, die nicht geht. Oder ist es ein Feature: Du hast die gesperrt, dass eine über bleibt für das Update-Programm (daß man sich nicht alle 7 zerschießen kann) :wink:
Hat denn jemand anders auch diese Problem mit der Programmierung von Instanz 7?

Gruß
Siggi
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
Joachim
User
Beiträge: 869
Registriert: 06.11.2004, 20:21

Re: ZXblast

Beitrag von Joachim » 05.05.2017, 10:29

Hallo Siggi,
ich habe probiert, in Instanz 7 das Husband-Forth zu flashen (was anderes hatte ich nicht). Eigentlich hätte die Instanz abschmieren müssen. Hat sie aber nicht sondern es lief das normale ZX81-ROM. Ich kann also auch nicht in Instanz 7 flashen.
Viele Grüße!
Joachim


ZX80, ZX81, ZX-Spectrum, ZX96, ZX2000, ZXmore, ZX81NU, Blauer Engel, AX81

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2089
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: ZXblast

Beitrag von siggi » 05.05.2017, 10:34

Joachim hat geschrieben:
05.05.2017, 10:29
Hallo Siggi,
ich habe probiert, in Instanz 7 das Husband-Forth zu flashen (was anderes hatte ich nicht).
Im EO sind jede Menge schöne ROMs dabei ...

Gruß
Siggi
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
Joachim
User
Beiträge: 869
Registriert: 06.11.2004, 20:21

Re: ZXblast

Beitrag von Joachim » 05.05.2017, 11:06

Ja, da bin ich erst drauf gekommen, als ich wieder ein originales ROM für die Instanz 6 gebraucht habe. Dort hatte ich die Gegenprobe gemacht und wie erwartet ist die Instanz 6 mit Husband garnicht erst gestartet.
Viele Grüße!
Joachim


ZX80, ZX81, ZX-Spectrum, ZX96, ZX2000, ZXmore, ZX81NU, Blauer Engel, AX81

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4407
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: ZXblast

Beitrag von PokeMon » 05.05.2017, 22:30

Ich nehme das mal als Bugreport auf mit Instanz 7. Bleiben ja immer noch 6 andere zur Nutzung aktuell. :wink:
Also im nächsten Release zu beheben - aber aus meiner Sicht kein Grund für ein weiteres Bugfix Release.

Was andere ROMs angeht, das ist derzeit schwierig. Ein Grund ist das Abfangen der NMIs - so grob aus meinem Gedächtnis zählt der ZX81 die NMIs aufwärts (INC A) und H4TH abwärts (DEC A). Ein weiterer Unterschied ist der Rücksprung in das ZX81 ROM.

Das erfolgt mit dieser Routine:

Code: Alles auswählen

        db $02A0 - $ dup(0)     // fill area with nops
assert backtoZX81 = $02A2       // assure begin switch back routine

swinst81:                       // switch back routine
        POP     HL
        POP     DE
backtoZX81:                     // fallback routine to switch to ZX81 instance rom
        LD      C,$FF
backtoZX81reg:
        IN      A,(C)           // change rom page to instance
.fast:  POP     BC
        POP     AF              // this code is not executed in ZXmaster instance
        RET                     // repeated here for better understanding code only
Die eigentliche Umschaltung erfolgt mit IN A,(C). Danach wird statt das ZXblast ROM das ZX81 ROM weiter ausgeführt. Da das BC Register und das AF Register wiederhergestellt werden müssen, benötigt man die Kombination POP BC, POP AF, RET. Im ZX81 ROM steht diese Code Sequenz auf $02A6. Es ist sehr unwahrscheinlich, dass bei anderen ROMs eine solche Sequenz auf der gleichen Adresse liegt (H4TH). Man kann entweder eine alternative Sequenz suchen oder ggf. diesen Code auch in einem freien Speicherbereich (RAM) ausführen. Sind so 8-10 Bytes nötig.

Also lösbar aber aktuell noch nicht von der ZXblast Firmware unterstützt.
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Antworten