ZXblast

ZX-Team Forum
Benutzeravatar
Paul
User
Beiträge: 2404
Registriert: 10.03.2010, 12:01
Wohnort: Germanys west end

Re: ZXblast

Beitrag von Paul » 17.01.2017, 16:23

Joachim,
Wie wäre es wenn du ein Extenderboard mit voller vg64 Belegung und Bus-Treibern anbieten würdest?
Dann könnte ZXBlast plus ZEDDYNET plus mefisdos plus zwei AY Boards dran. Als Backplane sozusagen.
Wobei dann die Backplane mit Spannung versorgt wird statt des Zeddys.
Theoretisch ist zwischen Theorie und Praxis kein Unterschied.
Praktisch allerdings wohl.

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 1054
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: ZXblast

Beitrag von tokabln » 17.01.2017, 16:31

Hallo Karl,

heute waren die Ersatzbauteile im Briefkasten... und was soll ich sagen... mein Issue 3 läuft jetzt mit dem ZXBlast.
Ich habe in der ersten Zeile nur eine leichte nach links gerichtete Schrägstellung der Schrift sowie ein leichtes Zittern, das kann ich aber hoffentlich am verbauten Videoboard korregieren.

Ganz lieben Dank. Die ausgetauschten Bauteile gehen spätestens morgen auf die Rückreise zu Dir.
Zuletzt geändert von tokabln am 17.01.2017, 16:35, insgesamt 1-mal geändert.
Lieben Gruß Torsten
BMZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500, Amiga 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC 5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4335
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: ZXblast

Beitrag von PokeMon » 17.01.2017, 16:34

Joachim hat geschrieben: P.S: Vielleicht solltest du mal darüber nachdenken, ein ZXextention mit zwei oder drei VG64 leisten drauf anzubieten.
Um ehrlich zu sein, ich habe schon mal drüber nachgedacht, einen Bus Extender mit Bus Treibern aufzusetzen, der dann mehrere Steckplätze hat. Ohne Bus Treiber macht es nicht all zu viel Sinn, viele Karten anzustecken wegen der doch nicht unerheblichen kapazitiven Buslast. In meiner Idealvorstellung soll das auch mit einem Standard Zeddy funktionieren, der kein explizites BUS CS Signal hat. Ich denke, das ist technisch möglich. Es gibt sog. schwache Bustreiber, die man einfach übersteuern kann, das ist mir mal bei einer Recherche untergekommen. Aber bisher existiert der Ansatz nur grob gedanklich und ist noch nicht ausgetestet.

Der Ansatz von Paul ist natürlich auch legitim. Man (Du) könntest auch einen speziellen Mehr-Steckplatz Extender aufsetzen. Bei den Chinesen kosten überschaubare Stückzahlen ja nicht viel. Ich hatte auch übrigens die Idee, dass man vielleicht für die 19 Zoll Systeme kleine Verlängerungsadapter machen könnte, die das halbe Europakartenformat auf eine ganze Europakarte mechanisch bringen. Dann kommt man besser an die USB Ports wenn die Karte tief in einem 19 Zoll Chassis steckt. Auch nur so als Idee, ist sicherlich ganz praktisch im Alltag. :wink:
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4335
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: ZXblast

Beitrag von PokeMon » 17.01.2017, 16:37

tokabln hat geschrieben:Hallo Karl,
heute waren die Ersatzbauteile im Briefkasten... und was soll ich sagen... mein Issue 3 läuft jetzt mit dem ZXBlast.
Danke für die Rückmeldung - da bin ich froh, dass das nun läuft. Da war wohl der Wurm im NMI Detector resp. in dem verdrehten CLK Signal. Komischerweise lief es im ZXNU - aber gut manchmal sind kleine Timingeigenheiten entscheidend.
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 1054
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: ZXblast

Beitrag von tokabln » 17.01.2017, 16:39

Ja ich freue mich auch... hast Du meinen nachträglich hinzugefügten Satz mit dem Videobild in der ersten Zeile gelesen...?
Lieben Gruß Torsten
BMZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500, Amiga 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC 5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4335
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: ZXblast

Beitrag von PokeMon » 17.01.2017, 16:44

Wo ? Was ? Wie ?
Was für Bild ? :shock:
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 1054
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: ZXblast

Beitrag von tokabln » 17.01.2017, 16:48

Die erste Zeile des ZXBlast Menüs steht leicht schräg nach links geneigt und flackert...
image.jpeg
image.jpeg (186.44 KiB) 833 mal betrachtet
Lieben Gruß Torsten
BMZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500, Amiga 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC 5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2046
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: ZXblast

Beitrag von siggi » 17.01.2017, 17:00

PokeMon hat geschrieben: Um ehrlich zu sein, ich habe schon mal drüber nachgedacht, einen Bus Extender mit Bus Treibern aufzusetzen, der dann mehrere Steckplätze hat. Ohne Bus Treiber macht es nicht all zu viel Sinn, viele Karten anzustecken wegen der doch nicht unerheblichen kapazitiven Buslast. In meiner Idealvorstellung soll das auch mit einem Standard Zeddy funktionieren, der kein explizites BUS CS Signal hat. Ich denke, das ist technisch möglich.
Sicher ist das technisch möglich, denn im ZX96 gibt's das ja: elektrische Reichenfolge ist:
ZX81 (bzw.96) - Bustreiber-Karte - Backplane mit anderen Karten

Das /BUSCS-Signal kommt von den "anderen Karten" auf der Backplane und endet auf der Bustreiber-Platine. Der ZX81 kriegt davon nix zu sehen und braucht es auch nicht (zumindest mit aktuellen Karten am ZX96-Bus).

Gruß
Siggi
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4335
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: ZXblast

Beitrag von PokeMon » 17.01.2017, 17:22

Ich meinte generell ganz ohne BUSCS Signal.
Weder dass man es einschalten muss noch dass Erweiterungskarten ein BUSCS Signal irgendwie verarbeiten müssen. :wink:
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4335
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: ZXblast

Beitrag von PokeMon » 17.01.2017, 17:25

tokabln hat geschrieben:Die erste Zeile des ZXBlast Menüs steht leicht schräg nach links geneigt und flackert...
Hast Du mal den 33R Widerstand eingebaut ?
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 1054
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: ZXblast

Beitrag von tokabln » 17.01.2017, 17:36

Hallo Karl,

Entwarnung... ja der 33Ohm Widerstand ist drin. Ich habe eben das CCB Videoboard neu justiert... Bild ist jetzt einwandfrei. Könnte also wahrscheinlich auch bei anderen Usern trotz bisher gutem Videobild vorkommen, das eine kleine Korrektur notwendig ist.
Lieben Gruß Torsten
BMZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500, Amiga 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC 5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Benutzeravatar
Joachim
User
Beiträge: 843
Registriert: 06.11.2004, 20:21

Re: ZXblast

Beitrag von Joachim » 17.01.2017, 17:41

Hallo Karl,
mit dem USB-Laden/Saven komme ich nicht ganz klar. Du musst das aber jetzt nicht vorrangig behandeln. Ich kann auch noch andere Sachen testen bzw. einrichten.
Ich habe zuerste eine SD-Card in einem Stick mit 512 MB verwendet. Da waren schon Dateien drauf, u.a. auch Ordner. Das Einladen mit DS-L und Eingabe des Programmnamens lief einwandfrei. Als ich dann speicherte mit DS-S und Namenseingabe (MEFI.P) dauerte es ca. 20 sec. bis der ZX81 wieder da war. Das Programm MEFI.P konnte ich mit DS-L und MEFI.P nicht zurückladen. Der ZX81 war ausgestiegen. Ich habe dann die Karte auf dem PC angesehen und festgestellt, dass fast alle Dateien und alle Ordner gelöscht waren. Das Programm MEFI.P (ein Dreizeiler zum Testen) war drauf, aber mit 0 Bytes. Dann habe ich eine andere 512 MB-Karte formatiert (FAT Standard) und Programme draufgespielt. Diese ließen sich einwandfrei in den ZX81 einladen. Beim Speichern ging es flott, nur ein kurzes Flackern. Zurückladen jedoch wieder nicht. Nachgeschaut auf dem PC. Programm war angelegt, jedoch 0 Bytes. Dann habe ich eine 8 GB-Karte genommen. Einladen der mit dem PC kopierten Programme war kein Problem. Speichern war nach wenigen sec. erledigt. Zurückladen ging allerdings nicht. Auf dem PC habe ich festgestellt, dass die Datei mit 14 KB angelegt wurde. Diese ließ sich jedoch mit dem Emulator auch nicht einladen. Was habe ich falsch gemacht?

Nachtrag: Ein Hexdump-Vergleich ergibt unzählige Unterschiede.
Viele Grüße!
Joachim


ZX80, ZX81, ZX-Spectrum, ZX96, ZX2000, ZXmore, ZX81NU, Blauer Engel, AX81

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 1054
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: ZXblast

Beitrag von tokabln » 17.01.2017, 17:50

Hallo Joachim, Karl,

ich habe eben ein kleines Programm in der Instanz 1 geschrieben, gespeichert und auch wieder einladen können.
Bei mir gibt es das Problem das Joachim scheinbar hat nicht.

@Joachim: nutzt Du den vorderen (oberen) USB Port? Der nahe zur Platine liegende geht wie beim ZXMore nicht.
Lieben Gruß Torsten
BMZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500, Amiga 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC 5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Benutzeravatar
Joachim
User
Beiträge: 843
Registriert: 06.11.2004, 20:21

Re: ZXblast

Beitrag von Joachim » 17.01.2017, 19:05

Hallo Torsten,
ja, den benütze ich. Ich habe den großen ZXblast (512 KB, 7 Instanzen). Einladen kann ich ja. Speichern im Prinzip auch. Nur ist das File kaput. Welchen USB-Stick verwendest du?

Kleines Schmankerl für Mefisdos-User:
Das File im Anhang einfach auf USB-Stick kopieren, dann in einer Instanz (1 - 7) mit DS-L und 'MEFI.BIN:$2000:1* ins ROM schreiben. Zuvor muss man natürlich die Speicherkonfiguration auf 8-16K ROM gesetzt haben.
MEFI.zip
(4.95 KiB) 20-mal heruntergeladen
Viele Grüße!
Joachim


ZX80, ZX81, ZX-Spectrum, ZX96, ZX2000, ZXmore, ZX81NU, Blauer Engel, AX81

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 1054
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: ZXblast

Beitrag von tokabln » 17.01.2017, 19:09

Hallo Joachim,

ich benutze einen alten LG 4GB Stick. Was mir gerade einfällt, nutze bitte den HP SD Card Formater... es gibt tatsächlich Unterschiede zwischen Windows und HP Format. Ich hatte beim ZXMore genau die gleichen Probleme. Schau mal bitte in den ZXMore Thread. Da findest Du einen Link zum HP SD Formater... ich gehe fast jede Wette ein, das Dein Stick dann auch am ZXBlast funktioniert.
Lieben Gruß Torsten
BMZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500, Amiga 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC 5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Benutzeravatar
Joachim
User
Beiträge: 843
Registriert: 06.11.2004, 20:21

Re: ZXblast

Beitrag von Joachim » 17.01.2017, 19:18

OK, das probiere ich gleich mal.
In der Zwischenzeit die Frage: Hat jemand den ZXblast (oder heißt es das ZXblast) an den ZX81NU gehängt. Bei mir geht's leider nicht. Ich bekomme nur senkrechte Linien. Wenn man auf die Tasten drückt, merkt man, dass sich was tut. Das Booten habe ich ausgeschaltet. Jemand eine Idee?

Edit: Habe es eben mit SDFormatter probiert. Geht leider auch nicht.
Viele Grüße!
Joachim


ZX80, ZX81, ZX-Spectrum, ZX96, ZX2000, ZXmore, ZX81NU, Blauer Engel, AX81

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2046
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: ZXblast

Beitrag von siggi » 17.01.2017, 19:52

So, nun meinen Ergebnisse:
beide ZXblast funktionieren an beiden Testzeddies (ISS1 und ISS3). Und dafür ist's ja gedacht :D

Ein NU zeigt bei beiden nur schwarzen Screen, ein anderer NU den Streifenscreen. Auf Tasten wird reagiert und nach Boot einer Instanz kommt gleicher Screen (mit Cursor unten links). Anscheined klappt Zugriff auf Zeichengenerator nicht richtig.
P1110758_640x480.JPG
P1110758_640x480.JPG (62.26 KiB) 821 mal betrachtet
Bei beiden habe ich R9 durch 0-Ohm ersetzt, da ich diese supraleitenden Widerstände zuhauf in meiner Bastelkiste hatte :mrgreen:
Vermutlich ist's deshalb auch im Hobbyraum immer so saukalt ...

LOAD/SAVE auf USB geht (auch auf Stick, mit dem sich ZXMore nicht anfreunden wollte).

Gruß
Siggi
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4335
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: ZXblast

Beitrag von PokeMon » 17.01.2017, 19:56

STOP ! :mrgreen:
Beim Speichern gibt es noch ein Problem - nur bei den "neuen" ZXblast.

Hintergrund ist die SW Erweiterung mit der RTC Unterstützung. Da wird dann die Datei mit dem aktuellen Datum/Uhrzeit gespeichert. Dazu musste ich den USB Treiber erweitern und da ist mir ein Debug Rest im Treiber geblieben. In den ersten 4 Byte beim Speichern steht daher etwas Unbrauchbares. Ich lade morgen einen passenden USB Treiber hoch (ZXMUPD20.ROM). Damit ist das Speicherproblem dann gelöst. Sorry - war mir ganz entgangen. Der Fehler hat sich erst beim Testen der Fertigmodule offenbart.

Ich werde dann auch noch ein Update Programm für das ZXblast morgen oder übermorgen hochladen, damit alle auf dem letzten Stand sind. Bei den "alten" ZXblast besteht das Problem beim Speichern nicht dafür haben die Dateien aber alle das Datum 01.01.2010.
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4335
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: ZXblast

Beitrag von PokeMon » 17.01.2017, 20:01

Also beim ZXNU passt das ROM nicht.
Problem ist hier der Zeichensatz. Ich habe mir ein Standard ROM gebrannt (ZX81 ohne Auswahlmenü) und damit funktioniert das ZXblast dann auch mit dem NU einwandfrei. Im Grunde müsste man mal schauen, ob man nicht das Start ROM für den NU so umbauen kann, dass im Bereich $1E00-$1FFF der Standard Zeichensatz des ZX81 gespeichert wird und überschüssiger Code auf >$2000 gepackt wird. Drum meinte ich ja auch mal, ob nicht jemand Lust hat an den Weihnachtstagen das NU Rom anzupassen.

Siehe auch hier:
http://forum.tlienhard.com/phpBB3/viewt ... 076#p26604
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4335
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: ZXblast

Beitrag von PokeMon » 17.01.2017, 20:06

Joachim hat geschrieben: Einladen kann ich ja. Speichern im Prinzip auch. Nur ist das File kaput. Welchen USB-Stick verwendest du?
Ganz kaputt oder nur die ersten 4 Bytes ? :wink:
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
Joachim
User
Beiträge: 843
Registriert: 06.11.2004, 20:21

Re: ZXblast

Beitrag von Joachim » 17.01.2017, 20:41

Ist das Problem mit dem Update dann erledigt oder ist es etwas anderes?
Es ist mehr unterschiedlich als die ersten vier Bytes.
Hier die Dateien zum Vergleich.
files.zip
(15.03 KiB) 16-mal heruntergeladen
Viele Grüße!
Joachim


ZX80, ZX81, ZX-Spectrum, ZX96, ZX2000, ZXmore, ZX81NU, Blauer Engel, AX81

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2046
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: ZXblast

Beitrag von siggi » 17.01.2017, 20:59

Bei von mir gespeicherten Test-Files stimmen die ersten Bytes überein. WINDIFF findet nur Unterschiedle in "Spaces". EO lädt die gespeicherten Files und stürzt nicht ab. Sieht also alles gut aus ...

Gruß
Siggi
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4335
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: ZXblast

Beitrag von PokeMon » 17.01.2017, 21:33

Ja Du hast auch nicht den neuen USB Treiber, siggi.

Es können schon auch mehr als 4 Bytes sein wenn ein Programm gestartet wurde. Nimm mal ein einfaches Programm mit einer Zeile wie 10 PRINT und lade es und Speicher es sofort wieder (ohne auszuführen). Dann sollten nur die ersten 4 Bytes anders sein. Oder wenn Du einen Speicherbereich sicherst. Geht ja auch.
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
msch
User
Beiträge: 3271
Registriert: 05.02.2013, 15:42
Wohnort: Hessen, Rhein-Main-Gebiet

Re: ZXblast

Beitrag von msch » 17.01.2017, 23:10

Paul hat geschrieben:Joachim,
Wie wäre es wenn du ein Extenderboard mit voller vg64 Belegung und Bus-Treibern anbieten würdest?
Dann könnte ZXBlast plus ZEDDYNET plus mefisdos plus zwei AY Boards dran. Als Backplane sozusagen.
Wobei dann die Backplane mit Spannung versorgt wird statt des Zeddys.

Ich finde die Idee von Paul sehr gut. Eine VG64-Backplane für den Zeddy wäre klasse!
manche meinen lechts und rinks kann man nicht velwechsern.
werch ein illtum! (Lichtung, Ernst Jandl)

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4335
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: ZXblast

Beitrag von PokeMon » 18.01.2017, 17:05

Ich würde erstmal nur Joachim bitten, einen neuen USB Treiber auf den ZXblast zu laden.
Hier die Version 2.0 (nachdem 1.9 ja buggy ist).
Dazu in Instanz 0 im Menü Tools/Loader die Datei mit
ZXMUPD20.ROM:U*
laden.

Da sollte dann Try to update USB erscheinen.
Die Anzeige springt dann wieder zurück, das heißt aber nicht, dass der USB Chip komplett neu überschrieben wurde.
Das dauert so 10 Sekunden.

Bitte daher nach dem Rücksprung sicherheitshalber 30 Sekunden warten, dann ausschalten (stromlos) und wieder einschalten und testen.
Sollte hoffentlich das Speicherproblem damit gelöst sein.
Da ja jetzt eine Uhr läuft, fällt das Warten leichter. :wink:
ZXMUPD20.rom.zip
(50.74 KiB) 23-mal heruntergeladen
Achso - Datei bitte vorher entpacken und auf den USB Stick kopieren. :mrgreen:

Antworten