Der ZX81 als Terminal??

ZX-Team Forum
Antworten
Benutzeravatar
Jens
User
Beiträge: 1009
Registriert: 23.08.2005, 13:31
Wohnort: D-31582 Nienburg/Weser
Kontaktdaten:

Der ZX81 als Terminal??

Beitrag von Jens » 10.12.2016, 23:12

Hallo User!

Wie Ihr seht, habe ich das als Frage formuliert.

Ich bin gerade dabei, eine PDP8 als Nachbau zusammenzubauen (http://obsolescence.wixsite.com/obsolescence/pidp-8) - und daran kann ja auch ein echtes Terminal (zB VT100) angeschlossen werden.

Ist es möglich, den ZX81 irgendwie als Terminal zu benutzen? Da müssten dann die Zeichen @ | { } ! und ´enthalten sein.

Kann man so was realisieren??

Gruß
Jens
Wenn du tot bist, dann merkst du das selber nicht. Es ist nur schwer für die anderen. Wenn du blöd bist, dann ist es genauso.
Und: uıɐbɐ ʎɐqǝ uo pɹɐoqʎǝʞ ɐ ʎnq ɹǝʌǝ ɹǝʌǝu ןןıʍ ı

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4280
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: Der ZX81 als Terminal??

Beitrag von PokeMon » 10.12.2016, 23:52

Ja kann man. Ist aber aufwändig. Du brauchst eine serielle Schnittstelle (Hardware) und entsprechende Software um Daten über die Schnittstelle ein/auszugeben. Ist aber durchaus aufwändig, auch wegen dem Zeichensatz/Darstellung.

Einfacher wäre hier ein PC mit serieller Schnittstelle oder einem USB/seriell Adapter und ein einfaches Terminalprogramm wie Putty o.ä.
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
Joachim
User
Beiträge: 770
Registriert: 06.11.2004, 20:21

Re: Der ZX81 als Terminal??

Beitrag von Joachim » 11.12.2016, 00:56

Hallo Jens,
ich habe eine echte RS232 am ZX81. Es läuft auf ihr die Software aus der Funkschau. Damit wird ein Terminal angeboten. Bis 300 oder 600 Baud gibt es in der Anzeige keine fehlenden Bytes. Die Schnittstelle selbst ist auf der Multi-IO-Karte von Gotthard. Über eine der drei PIOs kann man auch die Baudrate einstellen (bis 38400 und darüber). Den Zeichensatz könnte man anpassen. Ich habe noch irgendwo eine Platine, auf der auch eine RS232-Schnittstelle drauf ist. Evtl. wäre das mal ein Platinenprojekt. UARTS habe ich auch noch etliche. Auf jeden Fall bringe ich meinen ZX81 samt RS232 mit zum Treffen.
Mit der RS232 schaffe ich eine Verbindung zu Microcontrollern oder zum PC (über USB-RS232-Wandler) und kann dorthin Files zum Ausdrucken, Programme, Hires-Graphiken etc. schicken. Mein Stecker am ZX81 ist ein 9pol Sub-D male.
Kai hat mal, soweit ich mich erinnere, ein Projekt von Gernot übernommen und eine RS232 mit der PIO nachgebildet. Allerdings war da, glaube ich die Baudrate max. 9600.
Viele Grüße!
Joachim


ZX80, ZX81, ZX-Spectrum, ZX96, ZX2000, ZXmore, ZX81NU, Blauer Engel, AX81

Ulrich
User
Beiträge: 15
Registriert: 20.08.2010, 18:59

Re: Der ZX81 als Terminal??

Beitrag von Ulrich » 11.12.2016, 11:38

Hallo, auch ich habe die RS232 Schnittstelle aus der FUNKSCHAU in meinem Equipment integriert. Nach Eintritt in das ZX-TEAM (2001) dann mit dem programmierbaren Baudraten-Generator von Kai verbessert. So konnte ich einen HP ThinkJet mit 19800 Baud mit dem Zeddy ansteuern!
Der Funkschauartikel ist nachzulesen in Heft 23, 1985, S.71: ZX81 à la carte (16), "Datentransfer mit dem ZX 81", Untertitel: "Der Kleine wird hoffähig" :D

Ulrich
Dateianhänge
ZX81 USART.pdf
(17.64 KiB) 33-mal heruntergeladen
Zuletzt geändert von Ulrich am 11.12.2016, 12:25, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 995
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: Der ZX81 als Terminal??

Beitrag von tokabln » 11.12.2016, 12:14

Einen schönen 3.Advent an Alle,

könnte einer von Euch der diese Ausgabe der Funkschau noch hat, diesen Artikel eventuell einscannen und zur Verfügung stellen ? Ich hätte durchaus auch Interesse daran.

LG
Lieben Gruß Torsten
BMZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500, Amiga 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC 5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4280
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: Der ZX81 als Terminal??

Beitrag von PokeMon » 11.12.2016, 12:25

Der arme Zeddy - wird zu einem Terminal degradiert. Neben der erforderlichen seriellen Schnittstelle könnten vielleicht die Treiber von siggi eine gute Grundlage bilden, die beim IRC Chat Client benutzt werden. Man braucht wohl HRG oder UDG um die Sonderzeichen und Klein/Grossbuchstaben darzustellen und auch die Tastaturbelegung müsste angepasst werden. Dann wäre es zumindest mal ein wenig kompatibel.

Da der Zeddy in der Displaydarstellung immer eine Pause machen muss, wäre ein Hardware Handshake mit RTS und CTS sicherlich erforderlich, wenn man das Directory ausgibt über das Terminal oder eine Textdatei ausgibt. Xon/Xoff wird dafür vermutlich zu langsam sein. Eine SIO puffert ja nichts außer das letzte eingegangene Byte.
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
ZX-Heinz
User
Beiträge: 1205
Registriert: 05.12.2011, 14:45

Re: Der ZX81 als Terminal??

Beitrag von ZX-Heinz » 11.12.2016, 12:28

Mit MrX+Software habe ich eine RS232(TTL-Pegel) mit 9600baud am ZX81 laufen. Mit MAX232 kann daraus ein +-15V-Pegel generiert werden.

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 1960
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, Ranstadt-Dauernheim
Kontaktdaten:

Re: Der ZX81 als Terminal??

Beitrag von siggi » 11.12.2016, 12:52

PokeMon hat geschrieben:Eine SIO puffert ja nichts außer das letzte eingegangene Byte.
Nö. Die Z80-SIO hat einen 3-byte FIFO zusätzlich zum Empfangsregister. Die im PC verbauten Chips haben noch viel mehr FIFO-Platz zum Puffern der Empangsdaten ...

Gruß
Siggi
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 1960
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, Ranstadt-Dauernheim
Kontaktdaten:

Re: Der ZX81 als Terminal??

Beitrag von siggi » 11.12.2016, 12:53

Wer nutzt denn heute noch "seriöse" Schnittstellen als Terminalanbindung. Stand der Technik ist mindestens TELNET. Und das gibbet ja auch für den Zeddy:

http://forum.tlienhard.com/phpBB3/viewt ... +v1.#p4864
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4280
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: Der ZX81 als Terminal??

Beitrag von PokeMon » 11.12.2016, 13:19

siggi hat geschrieben:
PokeMon hat geschrieben:Eine SIO puffert ja nichts außer das letzte eingegangene Byte.
Nö. Die Z80-SIO hat einen 3-byte FIFO zusätzlich zum Empfangsregister. Die im PC verbauten Chips haben noch viel mehr FIFO-Platz zum Puffern der Empangsdaten ...

Gruß
Siggi
Was willst Du denn mit 3 Byte anfangen ? Eine volle Bildschirmseite hat immerhin 2000 Zeichen bei 80x25 Zeichen. Womit ich jetzt gerade das nächste Problem anspreche, wenn der PDP nicht 40x25 Zeichen kann. Auch das sollte man im Auge behalten. Wobei dann vermutlich UDG eher ausscheidet und die Bildschirmauflösung gleich einen HRG Treiber auf den Plan ruft. 3 Byte reichen gerade mal, um einen Sender zuverlässig zu stoppen bei höheren Geschwindigkeiten. Man muss ja auch erstmal erkennen, dass der eigene Puffer voll ist. 100us sind schnell weg bei einem 8 Bit Steinzeitrechner. :wink:

Und was PC's können ist jetzt mal an der Stelle nicht so relevant - dann kann er ja gleich einen PC nehmen. Wozu dann überhaupt einen Zeddy ? Jede Vergrößerung des Empfangspuffers verlagert Probleme eigentlich nur und löst sie nicht wirklich. Und bei der Auswahl des Zeddy als Gegengerät den "Stand der Technik" anzuführen, halte ich für gewagt. Warum nicht gleich WLAN oder gar Bluetooth ? Kabellos ist Stand der Technik. :mrgreen:
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 1960
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, Ranstadt-Dauernheim
Kontaktdaten:

Re: Der ZX81 als Terminal??

Beitrag von siggi » 11.12.2016, 13:36

PokeMon hat geschrieben:
siggi hat geschrieben:
PokeMon hat geschrieben:Eine SIO puffert ja nichts außer das letzte eingegangene Byte.
Nö. Die Z80-SIO hat einen 3-byte FIFO zusätzlich zum Empfangsregister. Die im PC verbauten Chips haben noch viel mehr FIFO-Platz zum Puffern der Empangsdaten ...

Gruß
Siggi
Was willst Du denn mit 3 Byte anfangen ?
Nunja, die 3 Byte im Fifo sind nun halt wesentlich mehr, als die 0 Byte, von denen Du geschrieben hast :wink:

Unabhängig davon: diese reichen aus, daß die SLIP-Verbindung Richtung Internet meines Zeddy-Webservers brauchbar mit 9600 Baud läuft (mit Z80A-SIO mit 3 Byte im FIFO). Im Gegensatz dazu habe ich eine SLIP-Verbindung mit meinem Merker-Zeddy (über die Multi-IO-Karte mit 8051-USART, ohne FIFO) allenfalls bei 4800 Baud so leidlich zum Laufen gekriegt. 3 Byte in der Hinterhand sind also schon mal nicht schlecht :mrgreen:

Achja, der Vollständigkeit halber: ZX-Term*80
http://www.sinclairzxworld.com/viewtopi ... t=terminal

Gruß
Siggi
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4280
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: Der ZX81 als Terminal??

Beitrag von PokeMon » 11.12.2016, 13:55

Ohne Handshake läuft da nichts und wenn man nicht noch überwachen will, wie lange das eigene User Programm noch aktiv ist, kommt man vermutlich sogar um ein Autohandshake (wenn der interne Puffer der SIO voll ist) nicht herum. Vermutlich macht die SIO das sogar, wenn Daten nicht abgeholt werden. Dann muss man halt auch RTS/CTS verkabeln. Ob die Gegenstelle schnell genug auf ein Xoff reagiert, ist nicht immer sichergestellt. Damit arbeitet man je nach Größe des Empfangspuffers, wenn dieser zu 75% voll ist. 75% von 3 Bytes ist schnell voll. Da hat die Gegenseite kaum Zeit zum Reagieren. Xon/Xoff wurde früher häufig bei Druckern realisiert, die mehrere kByte Speicher hatten. Je nachdem wie billig das Ding realisiert wurde.

Was das ZX-Term*80 angeht - 60 Zeichen ist schon sehr schlecht lesbar, bei mir sind bei 40 Zeichen schon die Grenze auf einem Monitor. Dass die bei 80 Zeichen Darstellung noch die Trennung zwischen den Zeichen weglassen (weiße Trennlinie, 1 Pixel breit, zwischen den Buchstaben), halte ich für gewagt. Aber wer's mag. :wink:
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste