ZX-Backplane

ZX-Team Forum
Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4131
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: ZX-Backplane

Beitrag von PokeMon » 02.04.2017, 17:06

Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht.
Ich hätte einfach wie siggi einen abgewinkelten 64 poligen Stecker einlöten sollen und als Verbindung zum Zeddy / NU dann meine eigene Bus Extenderplatine nehmen sollen. Das funktioniert dann natürlich nur mit einem Flachbandkabel zur eigentlichen Busplatine vom Busdriver, weil man sonst schwindelerregende Höhen erreicht. Aber: Man kann ganz einfach hinten Original Hardware anschliessen wie z.B. den ZX Printer aber auch andere Karten, die kein /BUSCS Signal liefern.

Dann braucht man keine wahnsinnigen Klimmzüge mit der Ansteuerung eines ZX Slotsteckers an der Busplatine.
Also, Torsten, damit bin ich gezwungen eine weitere Busdriver Platine zu bestellen. Merk mich schon mal vor. :wink:
Und eine große Backplane.
ZXBUS9.jpg
ZXBUS9.jpg (102.63 KiB) 368 mal betrachtet
ZXBUSA.jpg
ZXBUSA.jpg (163.39 KiB) 368 mal betrachtet
PS: Nehme gerne auch noch eine aus der ersten Serie, wenn Du die sowieso übrig hast. Also so wie jetzt der Prototyp. Das funzt ja. Falls noch verfügbar, kannst Du mir die vielleicht mit dem ausgetauschten CPLD vom ZXblast zusenden. Dann passen auch alle Bauteile vorne drauf, wie der Spannungsregler oder auch die Jumper. :wink:
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 1784
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, Ranstadt-Dauernheim
Kontaktdaten:

Re: ZX-Backplane

Beitrag von siggi » 02.04.2017, 18:36

Hat schon mal jemand Kais AT-Keyboard-Interface hinter dem Bustreiber zum Laufen gekriegt?
Die funktioniert in meinem Merker-Zeddy mit Bustreibern und an meiner Backplane ohne Treiberplatine, aber nicht mit Bustreiberplatine.
Wie macht die denn /BUSCS? In Kais Schaltplan habe ich das nicht gefunden:
http://www.fischerkai.de/zxteam/schema.gif

EDIT: Wenn man den 4K7-Pullup-Widerstand am /BUSCS durch 10K ersetzt, dann geht's auch mit Treiberplatine :mrgreen:
Merke: unter Fassungen eingelötete Widerstände lassen sich nur ganz blöd wieder auslöten ....
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 863
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: ZX-Backplane

Beitrag von tokabln » 02.04.2017, 20:29

Ja ja ja... immer diese Nörgelei,

R1 ist jetzt unter dem IC vorgekommen und gegen 10K ersetzt. Pullup Widerstand für /BUSACK ist hinzugefügt worden. Ausser den Enstörkondensatoren, welche ggf. durch entsprechende IC Sockel ersetzt werden können, sind alle Bauteile ausserhalb der IC Sockel angeordnet.

Hier der aktuelle Stromlaufplan
Schematic - ZX81 Backplane - Busdriver.pdf
Schematic Bus Driver
(205.8 KiB) 10-mal heruntergeladen
und das Printlayout der Platine
Print Layout - ZX81 Backplane - Busdriver (SW).pdf
Print Lauyout Bus Driver
(67.77 KiB) 7-mal heruntergeladen
Dann wird es noch eine Bus Terminierung geben, ausgeführt als sogenannte Thevenin Terminierung. Muß ich noch testen aber hier der Stromlaufplan.
Schematic - ZX81 Backplane - Bus Terminierung.pdf
Thevenin Bus Terminierung
(125.82 KiB) 11-mal heruntergeladen
Wenn es keine weiteren Einwände gibt, denke ich das ich je 10 Platinen

- Bus Driver
- Mini Backplane
- Backplane Enhanced
- Bus Terminierung

im Laufe der kommenden Woche vorab ordern werde.

@Karl: Ich hab zwar noch einen "alten" Bus Driver, denn würde ich aber gerne behalten.
Lieben Gruß Torsten
BMZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500, Amiga 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC 5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 863
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: ZX-Backplane

Beitrag von tokabln » 02.04.2017, 20:40

So... und als weitere Information... hier mal ein, wenn auch bescheidenes 3D Bild, der geplanten grossen Backplane (enhanced), welche dann auch die Platinenhalter Bohrungen für die Reichelt Halter KH84 beinhaltet. Abstandshalterbohrungen bzw. 19" Rahmen Bohrungen fehlen noch.
ZX Backplane - Backplane.jpg
ZX Backplane - Backplane.jpg (105.87 KiB) 348 mal betrachtet
Lieben Gruß Torsten
BMZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500, Amiga 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC 5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4131
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: ZX-Backplane

Beitrag von PokeMon » 02.04.2017, 21:14

Wird die Terminierung ein steckbares Board, welches man auf einen Slot stecken kann ?
Das hielte ich am Sinnvollsten. :wink:
Hast Du de Belegung des Reset Taster geändert im Layout ?

Und was die Platine betrifft - das eilt nicht, ganz wie Du wünscht. War nur ein Angebot, was "altes" sinnvoll zu entsorgen. 8)
Zuletzt geändert von PokeMon am 02.04.2017, 21:20, insgesamt 1-mal geändert.
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 863
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: ZX-Backplane

Beitrag von tokabln » 02.04.2017, 21:17

Hallo Karl,

zu beiden Fragen lautet die Antwort... JA :mrgreen:

3D Bild der voraussichtlichen Bus Terminierung (in SMD Technik - 1206, damit es eigentlich jeder löten kann)...
ZX Backplane - Bus-Terminierung.jpg
ZX Backplane - Bus-Terminierung.jpg (100.48 KiB) 339 mal betrachtet
Lieben Gruß Torsten
BMZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500, Amiga 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC 5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 1784
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, Ranstadt-Dauernheim
Kontaktdaten:

Re: ZX-Backplane

Beitrag von siggi » 03.04.2017, 09:05

Moin Torsten
sind auf der Busplatine Lötfläche o. ä. zum Anschluß von Stromversorgung vorgesehen?
Denn der Strom muß ja nicht zwangsläufig über den Bustreiberanschluß rein kommen, sonden vielleicht aus käuflichem Netzteil, das direkt die Backplane versorgt (und der Bustreiber von dort versorgt wird).
Zudem muß Dein Bustreiber ja nicht zwingend dabei sein. Man könnte ja auch den bisherigen Bustreiber des ZX96 an der Backplane betreiben.

Könnte die Busterminierung auch auf der Rückseite der Backplane (an langen Steckerpins des letzten Slots) eingelötet/aufgesteckt werden? Dann "frißt"sie keinen Slot.

Gruß
Siggi
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
Joachim
User
Beiträge: 737
Registriert: 06.11.2004, 20:21

Re: ZX-Backplane

Beitrag von Joachim » 03.04.2017, 09:52

Obwohl schon die meisten Tests gelaufen und die Nachbesserungen bekannt sind, möchte ich auch noch meinen kleinen Beitrag leisten:

Ich habe die Platinen mit den Bauteilen bestückt, wie Torsten sie vorgesehen hat. Nur den Spannungsregler habe ich weggelassen, da ich ein starkes 5-V-Netzteil direkt am Zeddy angesteckt habe. Dazu mußte ich nur den Jumper für die 5V verbinden. Leider kann man Stefans 5-Volt-Regler nicht so ohne weiteres verwenden, weil der Platz nicht ausreicht. Man müßte die Elkos evtl. zu Seite klappen und den Regler etwas in die Höhe setzen. Wenn man da noch Platz machen könnte, wäre das nicht schlecht.

Getestet habe ich mit einem originalen ZX81 und dem ZXblast, da ich keinen Kassettenrekorder oder Kassetten habe, um Testprogramme in den Zeddy zu bekommen. Den ZXblast habe ich vor die Treiberplatine gesteckt, damit ergab sich das BUSACK-Problem nicht. Die Z80-PIO-Platine, wie ich sie hier im Forum vorgestellt habe, läuft damit einwandfrei. Es muss aber der 74LS(HCT)32 und die Schotky-Diode drauf sein, sonst wird BUSCS nicht geliefert. Es gab auch kein Problem, wenn eine zweite Platine auf der Mini-Backplane war.

MrZ tönte auch. MrZ wollte nicht. Das habe ich aber auch erwartet, weil ich schon damals feststellte, dass das BUSCS-Signal beim Betrieb mit dem Speechboard nicht einwandfrei ist ( viewtopic.php?f=2&t=464&p=18616&hilit=BUSCS#p18616 ).
Ein Phänomen habe ich allerdings entdeckt. Die AYDEMO läuft nur mit halber Geschwindigkeit oder läßt Töne aus. Das liegt aber nicht am Bustreiber, weil ich diese Erscheinung auch ohne Treiber hatte. Ich tippe auf den ZXblast. Kann das jemand mit dem ZXblast und MrX nachstellen?

Leider konnte ich die Mefisdos-Platine nicht testen, weil sie nicht wollte. Kein Wunder aber, weil ich diese Testplatine im Zusammenhang mit den ZX81NU-Umbauten ziemlich traktiert habe. Ich denke, es liegt an der Verbindung zum Kartenleser oder an diesem selbst. Das bekomme ich aber noch raus. Siggi konnte ja schon feststellen, dass die Mini-Mefisdos-Platine mit dem Bustreiber läuft.

Gehört jetzt nicht ganz hier her, aber es hat sich bei den Tests so ergeben:
Weder Kai noch ich schaffen es, einen GAL für MrX zu programmieren (verwendet: Verschiedene Programmer, Kopie vom original GAL, Jedec-File von Sascha). Die GALs, die mir Kai in Mahlerts kopierte, tun es auch nicht. Auch das BUSCS-Signal hängt mit dem GAL zusammen. Vielleicht könnte sich Sascha da nochmals einklinken?
Viele Grüße!
Joachim


ZX80, ZX81, ZX-Spectrum, ZX96, ZX2000, ZXmore, ZX81NU, Blauer Engel, AX81

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 1784
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, Ranstadt-Dauernheim
Kontaktdaten:

Re: ZX-Backplane

Beitrag von siggi » 03.04.2017, 10:20

Joachim hat geschrieben:
03.04.2017, 09:52
MrZ tönte auch. MrZ wollte nicht. Das habe ich aber auch erwartet, weil ich schon damals feststellte, dass das BUSCS-Signal beim Betrieb mit dem Speechboard nicht einwandfrei ist ( viewtopic.php?f=2&t=464&p=18616&hilit=BUSCS#p18616 ).
Ein Phänomen habe ich allerdings entdeckt. Die AYDEMO läuft nur mit halber Geschwindigkeit oder läßt Töne aus. Das liegt aber nicht am Bustreiber, weil ich diese Erscheinung auch ohne Treiber hatte. Ich tippe auf den ZXblast. Kann das jemand mit dem ZXblast und MrX nachstellen?
Hallo Joachim
meine ZeddyNet-Karte macht am Bus auch Mucken. Ich habe da die gepufferte /Clock verwendet und auf Verdacht (wie früher schon) mit 1 KOhm nach +5 abgeschlossen (am Backplan-Ende). Clock-Signal sieht dann etwas besser aus (weniger Zappler nach fallendender Flanke), es läuft aber nicht und ich werde mit ohne gepufferte /Clock weiter probieren. Mr. Z. benutzt ja die gleiche /Clock, wo Zappler den Takt zerhauen können ....
Siggi konnte ja schon feststellen, dass die Mini-Mefisdos-Platine mit dem Bustreiber läuft.
Jepp, und das war wohl das erste Mal, wo ein ZX81 mit ZxBlast ein P-File aus einem Unterverzeichnis geladen hat(*) :mrgreen:
Gehört jetzt nicht ganz hier her, aber es hat sich bei den Tests so ergeben:
Weder Kai noch ich schaffen es, einen GAL für MrX zu programmieren (verwendet: Verschiedene Programmer, Kopie vom original GAL, Jedec-File von Sascha). Die GALs, die mir Kai in Mahlerts kopierte, tun es auch nicht. Auch das BUSCS-Signal hängt mit dem GAL zusammen. Vielleicht könnte sich Sascha da nochmals einklinken?
:shock:
Ich habe das gleiche Problem: hatte mir Mr. X. Gal nach Rumfummeln zerschossen. Habe mir Gal neu programmiert (anderen funtionsfähigen kopiert) und verifiziert (OK), aber Mr. X schweigt dennoch (funzt aber mit dem anderen Gal, den ich kopiert habe). Neuprogrammieren geht, Verify auch, aber keine Funktion :(

Gruß
Siggi

(*) zumindest außerhalb Karls Entwicklungslabors :wink:
Zuletzt geändert von siggi am 03.04.2017, 10:58, insgesamt 1-mal geändert.
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
Joachim
User
Beiträge: 737
Registriert: 06.11.2004, 20:21

Re: ZX-Backplane

Beitrag von Joachim » 03.04.2017, 10:51

* off-topic on*
Hallo Siggi,
da bin ich aber froh. Wollte schon meine Programmer wegschmeissen. Ich denke, da muss Sascha ran. Vielleicht könnte er uns mitteilen, wie und womit er seine GALs gebrannt hat. Werde in auf diesen Thread aufmerksam machen.
* off-topic off*
Viele Grüße!
Joachim


ZX80, ZX81, ZX-Spectrum, ZX96, ZX2000, ZXmore, ZX81NU, Blauer Engel, AX81

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 1784
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, Ranstadt-Dauernheim
Kontaktdaten:

Re: ZX-Backplane

Beitrag von siggi » 03.04.2017, 11:00

Joachim hat geschrieben:
03.04.2017, 10:51
* off-topic on*
Hallo Siggi,
da bin ich aber froh. Wollte schon meine Programmer wegschmeissen. Ich denke, da muss Sascha ran. Vielleicht könnte er uns mitteilen, wie und womit er seine GALs gebrannt hat. Werde in auf diesen Thread aufmerksam machen.
* off-topic off*
Vielleicht sollte man Mr. X und ZeddyNet-Karte entgalifizieren? Denn die Gals scheinen weniger lang lieferbar zu sein als Standard-TTLs ...
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4131
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: ZX-Backplane

Beitrag von PokeMon » 03.04.2017, 11:58

siggi hat geschrieben:
03.04.2017, 11:00
Vielleicht sollte man Mr. X und ZeddyNet-Karte entgalifizieren? Denn die Gals scheinen weniger lang lieferbar zu sein als Standard-TTLs ...
Ist mir auch schon aufgefallen. Mein Mr. X funktioniert seit geraumer Zeit nicht mehr und ich habe hier auch das GAL im Verdacht. Die Haltbarkeit scheint nicht so besonders zu sein von diesen Teilen. Ist mir bei CPLDs noch nicht aufgefallen. Mein ZXmore läuft und läuft und läuft ...

Was das ZXblast angeht - eigentlich sollten da keine Töne fehlen. Es ist allerdings so, dass das ZXblast dem Zeddy etwas Rechenzeit klaut, bewegt sich aber im unteren einstelligen Prozentbereich. Man kann das ZXblast auch nach dem Laden abschalten, zumindest ist das im CPLD vorgesehen. Ich werde mal schauen, dass ich das noch in die aktuelle Version 1.1 reinbringen kann. Dann kannst Du mal das Programm laden und ohne NMI Unterbrechung laufen lassen.

Vielleicht ist es aber auch ein CLK Problem. Dem sollten wir mal nachgehen. Der CLK sieht eigentlich sauber aus. Ich will nicht ausschliessen, dass hier das ZXblast vielleicht empfindlich ist aber offenbar betrifft es auch andere Karten. Insofern gehe ich mal nicht von einem generellen Problem aus. Aber in der Tat könnten die Bustreiber hier auch verantwortlich sein mit eventuellen Over/Undershoots, nachdem das CLK Signal von der ULA sicherlich im spektralen Frequenzanteil eher begrenzt ist. Ich kann aber mit ungepuffertem CLK ganz gut leben, wie verhält sich das bei Euch mit ungepuffertem CLK ?
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
sbetamax
User
Beiträge: 416
Registriert: 04.03.2006, 22:01
Wohnort: Deutschland / Hessen / Nidda
Kontaktdaten:

Re: ZX-Backplane

Beitrag von sbetamax » 03.04.2017, 12:38

Hallo Siggi,
ich hab zwei Zeddynetkarten.
Die erste, einseitige Platine mit Drahtbrücken will nicht. Hier werkelt eine Germanium Diode beim BUSCS das GAL hab ich schon getauscht. Diese antwortet schon bei IPCONFIG nicht. Ohne Bustreiber geht die.
Die zweite, Doppelsteig und mit Shotky Diode tut was sie soll.

Ich will mal die Diode bei der ersten tauschen. Mal sehen was das bringt.


Ich teste meine MRX/Z noch mal hinter dem Treiber. Ich bin mir nicht sicher, aber meine er hätte hinter dem Bustreiber was gesagt.
Gruß Stephan
_______________
ZX80 (nachbau), ZX81, ZX 2000, ZX NU, IQ8300, ZX Spectrum, ZX Spectrum plus, ZX Spectrum 128, Harlequin, C64

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 1784
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, Ranstadt-Dauernheim
Kontaktdaten:

Re: ZX-Backplane

Beitrag von siggi » 03.04.2017, 13:08

Eigentlich müsste es auch mit der GE-Diode klappen (sofern sie nicht kaputt oder falsch 'rum eingelötet ist, oder keine kalte Lötstelle - gern auf den schwer verlötbaren ersten Platinen möglich - vorliegt :wink: ).

Hinter dem Bustreiber macht Mr. X schon Krach. Aber man sollte Musikstücke (Pink Panther) anhören, denn da fällt es am ehesten auf, wenn der Sound stottert (weil z. B. Takt unsauber ist). Nur "Krach machen" sagt nicht viel aus ....

Gute Besserung
Siggi
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 863
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: ZX-Backplane

Beitrag von tokabln » 03.04.2017, 13:46

@siggi: die Enhanced Backplane ist eigentlich ohne zusätzliche Spannungsversorgung geplant. Ich könnte ggf. Lötaugen für eine externe Versorgung mit unterbringen. Ich kann auch gerne einen Slot auf die Rückseite für den Bus Terminator legen. Eigentlich dachte ich, das dafür der letzte winklige Abgang genommen wird. Damit würden 6 Slots zur Verfügung stehen. Ich muß mal schauen ob eine auf der Rückseite angebrachte Federleiste machbar ist.

@Joachim, Karl: kann es sein, dass das Problem mit den verwendeten ICs in Verbindung steht? Eigentlich wollte ich nur LS Typen einsetzen, denn die sind ja auch im Zeddy verbaut und nicht die jetzt verwendeten HC(T) Typen. Dadurch könnten aus meiner Sicht Schmutzeffekte auftreten. Eine ähnliche Diskussion gab es mal im uC Forum... wo die Tendenz dann doch eher in Richtung LS ging, da die neueren Typen oversized sind.

Ist nur ein Gedanke.

@Joachim: wenn Du mir die Abmaße von Stephan's Schaltregler inkl. Foto zusenden kannst, dann kann ich schauen ob ich den unterbekommen könnte.
Lieben Gruß Torsten
BMZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500, Amiga 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC 5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 1784
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, Ranstadt-Dauernheim
Kontaktdaten:

Re: ZX-Backplane

Beitrag von siggi » 03.04.2017, 14:04

tokabln hat geschrieben:
03.04.2017, 13:46
@siggi: die Enhanced Backplane ist eigentlich ohne zusätzliche Spannungsversorgung geplant. Ich könnte ggf. Lötaugen für eine externe Versorgung mit unterbringen.
Genau das wäre sinnvoll.
Ich kann auch gerne einen Slot auf die Rückseite für den Bus Terminator legen.
Das ist m. E. nicht notwendig: im MFA-Rechner ist es ja so gemacht, daß die eingelöteten Stecker auf der Backplane lange Pins haben, die weit durch die Backplane gehen. Zumindest den letzten Slot könnte man so bestücken und dann die Busabschlüsse auf die langen Pins von der Rückseite der Backplane aufstecken (auf die langen Pins des Steckers des letzten Slots).
Es sollt nur sichergestellt sein, daß die Terminator-Platine :mrgreen: , so gesteckt, die Außenmaße der Backplane nicht überschreitet (wenn diese in einem Frame/Gehäuse eingebaut ist, wäre dann kein Platz).

Gruß
Siggi
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4131
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: ZX-Backplane

Beitrag von PokeMon » 03.04.2017, 14:18

Also ich werde so oder so nur stehende Slotstecker einbauen und bin mit 6 Slots ausreichend versorgt.
Da hinten noch eine Bussplatine für dann 12 Karten (oder 13 inklusive Terminator) halte ich doch für weit hergeholt.
Wenn wirklich 7 Karten drinstecken, dann terminiert sich der Bus auch selbst. :wink:

Was die LS Typen angeht - theoretisch wäre es denkbar, dass das den CLK besänftigt. Das sind aber ehrlich gesagt auch Spekulationen, solange man die Ursache nicht genau ermittelt hat. Man könnte ggf. auch die Leiterbahn auftrennen und einen 150R Widerstand einbauen auf SMD Basis, das wird den CLK sicher ordnungsgemäß etwas besänftigen aber dann kann man natürlich auch gleich den ungepufferten CLK nehmen. Funktioniert Zeddynet mit ungepuffertem CLK ? Vielleicht wird es auch der Terminator richten. :P
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 1784
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, Ranstadt-Dauernheim
Kontaktdaten:

Re: ZX-Backplane

Beitrag von siggi » 03.04.2017, 14:35

PokeMon hat geschrieben:
03.04.2017, 14:18
Also ich werde so oder so nur stehende Slotstecker einbauen und bin mit 6 Slots ausreichend versorgt.
Da hinten noch eine Bussplatine für dann 12 Karten (oder 13 inklusive Terminator) halte ich doch für weit hergeholt.
Du hast wohl vergessen, daß Leute, die keine leeren Schuhschachteln haben, die Backplane zum Parken von unbenutzten Karten benutzen wollen :mrgreen:
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
Joachim
User
Beiträge: 737
Registriert: 06.11.2004, 20:21

Re: ZX-Backplane

Beitrag von Joachim » 03.04.2017, 14:45

Hallo sbetamax!
Ich habe auch die einseitige ZeddyNet-Platine im meinem ZX96 mit Bustreiber drin und die funktioniert einwandfrei. Ich denke nicht, dass es das Layout ist. Wie Siggi schon sagte, sind die Platinen chemisch verzinnt und schlecht lötbar gewesen (seit dem nehme ich solche nicht mehr). Evtl. mal durchpiepsen - aber das weißt du ja besser als ich.
Viele Grüße!
Joachim


ZX80, ZX81, ZX-Spectrum, ZX96, ZX2000, ZXmore, ZX81NU, Blauer Engel, AX81

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 863
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: ZX-Backplane

Beitrag von tokabln » 03.04.2017, 16:07

Hallo Siggi,

die Platine wird als normale Einschubplatine mit einer Tiefe von voraussichtlich 60mm erstellt werden. Wenn ich das jetzt im Kopf richtig gedreht habe, müsstest Du die gewinkelte Federleiste halt auf der Lötseite statt auf der Bestückungsleiste montieren. Dann sollte die Signalordnung passen.
Lieben Gruß Torsten
BMZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500, Amiga 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC 5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Benutzeravatar
Joachim
User
Beiträge: 737
Registriert: 06.11.2004, 20:21

Re: ZX-Backplane

Beitrag von Joachim » 03.04.2017, 18:20

Hallo Torsten,
hier das Bild vom Regler. Die Anschlüsse sind wie bei den 7805.
P1050425.jpg
P1050425.jpg (138.74 KiB) 260 mal betrachtet
Viele Grüße!
Joachim


ZX80, ZX81, ZX-Spectrum, ZX96, ZX2000, ZXmore, ZX81NU, Blauer Engel, AX81

Benutzeravatar
sbetamax
User
Beiträge: 416
Registriert: 04.03.2006, 22:01
Wohnort: Deutschland / Hessen / Nidda
Kontaktdaten:

Re: ZX-Backplane

Beitrag von sbetamax » 03.04.2017, 18:56

Hallo Siggi,
ja die Soundkarte macht nicht nur Krach, sondern auch Musik. Ich meinte ja auch das die hinten aufgesetzte Zusatzplatine mit dem Plapperchip, was gesagt hat. Und das ganze über den Treiber, wo es bei einigen hapert.
Gruß Stephan
_______________
ZX80 (nachbau), ZX81, ZX 2000, ZX NU, IQ8300, ZX Spectrum, ZX Spectrum plus, ZX Spectrum 128, Harlequin, C64

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 1784
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, Ranstadt-Dauernheim
Kontaktdaten:

Re: ZX-Backplane

Beitrag von siggi » 03.04.2017, 19:32

Kaum macht man's richtig ...
Meine letzten Tests hatte ich mit dem NU gemacht, aber keinen Pullup an der /BUSACK-Leitung nachgerüstet. So hat's also Ärger gegeben. Den habe ich nun nachgrüstet :mrgreen:

Ich habe nun die ungepufferte /Clock und 1KOhm-Abschlußwiderstand nach 5V und /BUSCS-Pullup auf 10K.
Hinter dem Bus funzen nun zugleich (von links nach rechts):
- Mr. X. (im ersten Slot, nicht zu sehen)
- ZeddyNet (bin gerade im Chat)
- MiniMefisdos-Platine
- AT-Keyboard-Interface

Und so sieht der Aufbau aus: Bustreiber ist links des Rahmens (mit Backplane) außen am Rahmen im 90°-Winkel montiert (zwischen senkrecht angeordnetem Zeddy und Rahmen). Vorne geht's über 2 abgewinkelte Stecker in der 180°Steilkurve zum Zeddy (NU). Man sieht, der Zeddy funzt in allen Lebenslagen :mrgreen:

P1110880_640x480.JPG
P1110880_640x480.JPG (117.39 KiB) 248 mal betrachtet

Es geht voran :mrgreen:

Gruß
Siggi
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 863
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: ZX-Backplane

Beitrag von tokabln » 03.04.2017, 22:05

Das freut mich nun wirklich... denn dann nähern wir uns dem Ende der Planung und letzter Designänderungen.

@Joachim: sorry aber das Modul von Stephan ist erstmal ohne grössere Umbauten nicht unterzubringen. Auch das Thema ovale Lötaugen an den VG Leisten lässt sich so nicht umsetzen, da eine Menge Leitungen (unter anderem sehr breite Spannungsleitungen wie GND) im Zwischenraum zwischen der a-c Reihe untergebracht sind und somit einem ovalen Lötauge im Wege stehen. Ich denke aber, dass bisherige Teilnehmer es geschafft haben, die VG Leisten korrekt anzulöten. In sofern werde ich von einer Änderung Abstand nehmen.

@Siggi: Ich mach jetzt noch die Enhanced Backplane fertig (inkl. 2x2 Anschlußmöglichkeit einer externen Spannungszuführung für andere Einsatzzwecke als bisher gedacht (AMP Mini-Universal MATE-N-LOK Connector 1-770174-0 für Leiterplattenmontage, montierbar auf der Lötseite). Wer diese Möglichkeit nutzen will oder sollte muß dann selber darauf achten eventuell andere Spannungsquellen vorher abzuklemmen, damit es nicht kracht. Ich übernehme hier keine Pistole noch baue ich irgendwelche Jumper ein, die das ggf. sofern richtig gesetzt unterrdrücken würden. Eigenes Risiko. Im Bild gezeigte Linke VG Federleiste ist eigentlich abgewinkelt... hab aber kein 3D Modell dafür

ZX Backplane - Backplane - Componentside.jpg
ZX Backplane - Backplane - Componentside.jpg (117.83 KiB) 229 mal betrachtet
ZX Backplane - Backplane - Solderside.jpg
ZX Backplane - Backplane - Solderside.jpg (94.99 KiB) 229 mal betrachtet
Der Bus Terminator ist soweit vorbereitet,
ZX Backplane - Bus-Terminierung - Componentside.jpg
ZX Backplane - Bus-Terminierung - Componentside.jpg (95.81 KiB) 229 mal betrachtet
dass ich davon zunächst nur 5 Stück ordern werde und wieder an Siggi, Karl und Joachim gebe um abschliessende Tests durchzuführen.
Gleiches werde ich wohl erstmal mit der Enhanced Backplane machen.

Soweit von mir für heute.

Have fun...
Lieben Gruß Torsten
BMZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500, Amiga 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC 5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4131
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: ZX-Backplane

Beitrag von PokeMon » 03.04.2017, 22:48

Na das sieht doch alles sehr professionell aus.
Ich würde auf die freie Fläche noch einen großen Kreis mit 8-9 cm Durchmesser setzen im Bestückungsdruck.
Die große Fläche ist eigentlich prädestiniert als Abstellfläche für die Kaffeetasse. :mrgreen:
Paar Gummifüsse drunter, damit es stabil steht.
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste