The Future of Sinclair ZX World

ZX-Team Forum
Antworten
Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 1702
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, Ranstadt-Dauernheim
Kontaktdaten:

The Future of Sinclair ZX World

Beitrag von siggi » 10.02.2017, 12:20

Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
msch
User
Beiträge: 3020
Registriert: 05.02.2013, 15:42
Wohnort: Hessen, Rhein-Main-Gebiet

Re: The Future of Sinclair ZX World

Beitrag von msch » 10.02.2017, 22:31

Paul hat ja angeboten, zu übernehmen.
Ich könnte mir vorstellen, einen Server bereitzustellen, also die technische Basis.
manche meinen lechts und rinks kann man nicht velwechsern.
werch ein illtum! (Lichtung, Ernst Jandl)

Benutzeravatar
Paul
User
Beiträge: 2185
Registriert: 10.03.2010, 12:01
Wohnort: Germanys west end

Re: The Future of Sinclair ZX World

Beitrag von Paul » 10.02.2017, 22:41

Er will das wir dafür einen Verein gründen.
Ich bin aber allergisch gegen Vereinsmeierei
Theoretisch ist zwischen Theorie und Praxis kein Unterschied.
Praktisch allerdings wohl.

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 1702
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, Ranstadt-Dauernheim
Kontaktdaten:

Re: The Future of Sinclair ZX World

Beitrag von siggi » 10.02.2017, 23:11

Ein "Verein" kommt aber nicht so schnell unter einen Bus (wie er meinte), als eine Einzelperson.
Außer vielleicht beim Vereinsausflug :wink:

Siggi
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
msch
User
Beiträge: 3020
Registriert: 05.02.2013, 15:42
Wohnort: Hessen, Rhein-Main-Gebiet

Re: The Future of Sinclair ZX World

Beitrag von msch » 11.02.2017, 00:30

Finde ich quatsch. Rich hatte ja auch keinen Verein. Es braucht Leute mit Herzblut - Zeddy-Fans, die das stemmen wollen und können (finanziell und vom know how her).
manche meinen lechts und rinks kann man nicht velwechsern.
werch ein illtum! (Lichtung, Ernst Jandl)

Benutzeravatar
schombi
User
Beiträge: 1852
Registriert: 05.09.2012, 09:45
Wohnort: Kreis KA

Re: The Future of Sinclair ZX World

Beitrag von schombi » 11.02.2017, 08:06

Stimme Mathias zu. Es braucht Leute denen wirklich etwas an den Rechnern liegt, so wie Paul. Ein Verein ist unnötig, wobei,in die Satzung könnte man ein Hausverbot für Lee Fogarty aufnehmen... :wink:

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 1702
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, Ranstadt-Dauernheim
Kontaktdaten:

Re: The Future of Sinclair ZX World

Beitrag von siggi » 11.02.2017, 10:04

schombi hat geschrieben:Stimme Mathias zu. Es braucht Leute denen wirklich etwas an den Rechnern liegt,
Wohl wahr. Problem (RWAP's Bus) ist aber, daß diese Leute auch nur endlich leben. Und deren Erben ziehen dann den Stecker ...
Wenn die Infrastruktur privat ist, ist dann Schluß.
Bei einem "Verein", der der Eigentümer/Betreiber der Infrastruktur ist, "lebt" der Verein (und deren Server) weiter, auch wenn der Chef nicht mehr ist.

Vielleicht wäre ein Technik-Museum dafür geeignet, das Eigentümer/Betreiber ist? Und die Infrastruktur wird von Zeddy-Fans betrieben und betreut....
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
Paul
User
Beiträge: 2185
Registriert: 10.03.2010, 12:01
Wohnort: Germanys west end

Re: The Future of Sinclair ZX World

Beitrag von Paul » 11.02.2017, 13:14

mir schwebt eher eine 1€ gUG vor die später in eine gGmbH umgewandelt werden könnte (falls jemals Vermögenswerte im Wert von 25000€ auflaufen sollten).
Da hat man kein Theater mit Vorstandssitzungen und Wahlen und so einem ...
Da könnte man Wiki, Forum, Chat usw. verwalten und hätte keine persönliche Haftung...
Es ist sichergestellt das keiner Profit daraus zieht und hätte für Erben einen Ansprechpartner.
Mir schwebt unter Anderem auch ein Zeddyspenderausweis vor. Damit die Wertvolle Sammlung in gute Hände kommt und nicht auf den Müll. Meine Erben haben an meinen Zeddys jedenfalls kein Interesse...
Theoretisch ist zwischen Theorie und Praxis kein Unterschied.
Praktisch allerdings wohl.

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 1702
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, Ranstadt-Dauernheim
Kontaktdaten:

Re: The Future of Sinclair ZX World

Beitrag von siggi » 11.02.2017, 17:45

Paul hat geschrieben:mir schwebt eher eine 1€ gUG vor die später in eine gGmbH umgewandelt werden könnte (falls jemals Vermögenswerte im Wert von 25000€ auflaufen sollten).
Da hat man kein Theater mit Vorstandssitzungen und Wahlen und so einem ...
Da könnte man Wiki, Forum, Chat usw. verwalten und hätte keine persönliche Haftung...
Es ist sichergestellt das keiner Profit daraus zieht und hätte für Erben einen Ansprechpartner.
Mir schwebt unter Anderem auch ein Zeddyspenderausweis vor. Damit die Wertvolle Sammlung in gute Hände kommt und nicht auf den Müll. Meine Erben haben an meinen Zeddys jedenfalls kein Interesse...
Hmm: ein Bekannte von mir wollte ein Forum "non-profit" betreiben. Und hat für die laufenden Serverkosten Minimalbeiträge von den Usern kassiert. Das Finanzamit hat das nicht verstehen wollen und hat immer Gewinne versteuern wollen. Jedes Jahr also neue Diskussion, daß keine Gewinne erzielt wurden....
Sie hat das dann einen Sponsor gefunden, der die Server kostenlos betreibt. Und kassiert selbst keine Kosten mehr. So hat sie keinen Streß mehr mit dem Finanzamt ..

Wie sollte in der Zeddy-GmbH denn ZeddyNet-Karten, MiniMefisdos-Karten oder gar ZXNU oder ZXBlast gefertigt und vertrieben werden, ohne daß das Finanzamt anspringt und den Streßfaktor hochtreibt?
Auch das sollte berücksichtigt werden ....

Gruß
Siggi
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

tofro
User
Beiträge: 645
Registriert: 14.06.2012, 16:45

Re: The Future of Sinclair ZX World

Beitrag von tofro » 11.02.2017, 18:05

Die Finanzämter bleiben an sich relativ friedlich, solange sie jedes Jahr eine Erklärung bekommen, in der "0,--" unterm Strich steht.

"Komisch" werden Sie, wenn regelmäßig eine rote Zahl dasteht, die man als Werbungskosten absetzen will (und theoretisch könnte). Sie unterstellen dann "keine Gewinnabsicht" und vermuten ein (bauernschlaues) Steuersparmodell (Ansonsten könnte jeder sein Hobby als Gewerbe anmelden und die Investitionen von der Steuer absetzen...)
"Komisch" werden sie auch, wenn man gar keine Lust hat, eine Erklärung für das Gewerbe abzugeben.

Tobias
"On two occasions I have been asked, 'Pray, Mr. Babbage, if you put into the machine wrong figures, will the right answers come out?' ... I am not able rightly to apprehend the kind of confusion of ideas that could provoke such a question."

Benutzeravatar
Paul
User
Beiträge: 2185
Registriert: 10.03.2010, 12:01
Wohnort: Germanys west end

Re: The Future of Sinclair ZX World

Beitrag von Paul » 11.02.2017, 18:08

Um weniger Diskussionen zu haben möchte ich ja eine gemeinnützige haftungsbeschränkte UG, kurz gUG, gründen.
Keine Beiträge kassieren, höchstens Spenden. Die Foren sollen ja nicht kostenpflichtig werden.
Allerdings sehe ich in der Produktion und Verkauf von Hardware keine Gemeinnützigkeit. Die möchte ich auch gar nicht in eine UG auslagern.
Es geht allein um das Betreiben von Webseiten, Foren, WIKIs und Chats usw.für die Allgemeinheit.
Die Aufgabe der gUG ist unter anderem einen teil der erwirtschafteten Gewinne in Rücklagen zu stecken und bei erreichen von 25000€ dann in eine gGmbH umzuwandeln.
Also 0 ist gar nicht nötig um Steuerfrei zu bleiben, eine Bilanz fürs Finanzamt dagegen schon.
Theoretisch ist zwischen Theorie und Praxis kein Unterschied.
Praktisch allerdings wohl.

Benutzeravatar
msch
User
Beiträge: 3020
Registriert: 05.02.2013, 15:42
Wohnort: Hessen, Rhein-Main-Gebiet

Re: The Future of Sinclair ZX World

Beitrag von msch » 11.02.2017, 19:26

So sieht es aus. Der einzige Vorteil der UG ggü. der GmbH ist das Gründungskapital (in der Theorie ab 1 EUR). Ansonsten sind alle Regelungen der GmbH analog anzuwenden! Zum Notar musst Du für die Gründung auch und 1 EUR kannst Du Dir auch abschminken, weil die UG ansonsten sofort überschuldet ist. IHK und GEZ kommen übrigens auch noch und wollen Geld und ein Firmenkonto (Gebühren) wird auch fällig.
Naja - ich würde mir für ein simples Forum und eine Website das jedenfalls nicht ans Bein binden wollen...
manche meinen lechts und rinks kann man nicht velwechsern.
werch ein illtum! (Lichtung, Ernst Jandl)

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4001
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: The Future of Sinclair ZX World

Beitrag von PokeMon » 11.02.2017, 22:30

Ich habe das gelesen von Rich im ZXworld Forum. Man muss überlegen wie man sowas weiterführt. Letztlich gehört dazu eine Portion Herzblut und Altruismus und auch das Betreiben eines Forums würde ich als Hobby einordnen. Im Idealfall hat meine einen oder mehrere Nachfolger, die bereit und technisch in der Lage sind, so ein Forum weiterzuführen. Inhaltlich wird es ja von den Mitglieder gespeist und m.E. damit auch getragen. Ein Forum ohne User ist nichts wert. Ich würde die Rolle als Betreiber nicht überschätzen.

Sowohl ein eingetragener Verein als auch eine gemeinnützige Kapitalgesellschaft (UG) bedeuten viel Formalismus und natürlich auch Kosten. Die bekommt man durch Mitgliedsbeiträge kaum rein. Auch eine UG braucht zunächst mal Gesellschafter, einen Geschäftsführer, doppelte Buchführung, muss am Jahresende bilanzieren, Steuererklärungen abgeben, Gesellschaftsversammlungen abhalten uvam. Die Haftungsrisiken für Forenbetreiber sind m.E. begrenzt, da anstössige Beiträge ggf. durch Nutzer angelegt werden. Wobei natürlich auch Admin oder Betreiber als Nutzer auftreten kann. Deswegen eine Firma zu gründen könnte am Ende sogar kontraproduktiv sein, Gemeinnützigkeit hin oder her.

http://www.computerbetrug.de/sicherheit ... -und-wikis

Für den Betrieb braucht es nur einen (virtuellen) Server und die phpBB Software ist ja OpenSource ...
https://www.phpbb.com
So ein Hosting kostet so um die 10 EUR pro Monat und das kann man ja durch einfache und freiwillige Spenden zusammenbekommen. Das ist auch ein Rahmen, wo das Finanzamt sicherlich keine ambitionierten Interessen an den Tag legt. Das fällt schon ziemlich deutlich unter Liebhaberei (Hobby). Wenn jemand auf eBay seine gebrauchten Akkuschrauber verkauft, braucht er das auch nicht versteuern. Ab einer gewissen Anzahl Akkuschrauber wird aber vielleicht eine gewerbliche Tätigkeit vermutet. :wink:

Also ich würde dafür unter Strich kein Fass aufmachen, schauen ob sich ein Freiwilliger findet und die Hostinggebühren bekommt man über Spenden schon rein. Ich würde ungern auf Bannerwerbung setzen - auch das kann den kommerziellen Character eines Forums herbeiführen. Wenn jeder einmal im Jahr 5-10 EUR spendet, ist der Kaas eigentlich gegessen (wie man in Bayern sagt). Auch bei SZXW gibt es ja Admins (retrotechie, 1024mak, sirmorris). Wenn eine gewisse Vertrauensbasis da ist, kann man ja durchaus die Zugangsdaten zum Forum/Server teilen. Ganz ohne Formalismus. Dann ist auch sichergestellt, dass das Forum nach einem Busunfall weiterbestehen kann.
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4001
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: The Future of Sinclair ZX World

Beitrag von PokeMon » 11.02.2017, 22:37

Jetzt wollte ich gerade mal bei der Gelegenheit eine Spende lostreten, da gab es mal einen Paypal Link hier oder unter SinclairZXworld - habe ich aber nicht gefunden. Gab es aber mal, da bin ich mir sicher. Wurde auch angezeigt, von wem als Letztes gespendet wurde ...

By the way - vielleicht sollten wir das UK Forum auch in UK Hand lassen ... ich weiß nicht ob das nach dem Brexit gut ankommt wenn das in D und von D gehostet wird. :mrgreen:
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
msch
User
Beiträge: 3020
Registriert: 05.02.2013, 15:42
Wohnort: Hessen, Rhein-Main-Gebiet

Re: The Future of Sinclair ZX World

Beitrag von msch » 12.02.2017, 11:38

Yup, das bekommen die Briten sicher auch ohne uns hin. Wäre traurig, wenn nicht ;-)
manche meinen lechts und rinks kann man nicht velwechsern.
werch ein illtum! (Lichtung, Ernst Jandl)

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 1702
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, Ranstadt-Dauernheim
Kontaktdaten:

Re: The Future of Sinclair ZX World

Beitrag von siggi » 12.02.2017, 11:54

Nur stellt sich früher oder später das Problem auch hier in D.
Und auch in der Schweiz :wink: (wobei diese ja keinen Schwentry mitgemacht hat, braucht also auch keinen Schwexit :wink: )

Siggi
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4001
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: The Future of Sinclair ZX World

Beitrag von PokeMon » 12.02.2017, 12:49

Es liegt in der Natur des Lebens, dass sich ständig Probleme stellen. Oder nennen wir es mal positiv Herausforderungen. Wenn ich mich recht entsinne, hatten wir über Ähnliches (SUC) bereits Diskussionen in Mahlerts. Ich weiß auch gar nicht, was bei worldofspectrum passiert ist. Da hat man innerhalb von 3 Monaten einen Nachfolger gesucht, wenn ich mich recht erinnere. Und so schnell wie momentan die Zeit verrinnt, dürften die 3 Monate längst um sein. Da ich das Forum nicht frequentiere, kenne ich nicht den aktuellen Stand. Aber auch da ging es ja um Übernahme und Weiterführung.

Das Problem, dass es immer Freiwillige braucht, sehen wir ja auch jährlich bei der Organisation in Mahlerts. Ich bin felsenfest davon überzeugt, dass es nicht anders wäre wenn hier ein Verein oder gar gemeinnützige UG gegründet würde. Die Organisationsstruktur löst nämlich nicht das Grundproblem, dass es nur mit Mithilfe von Freiwilligen geht. Auf der anderen schweißt aber auch gerade die Freiwilligkeit zusammen weil es unterm Strich so immer besser ist als wenn es Verpflichtungen gibt. Nur der freie Wille sorgt für einen befreiten Geist. Wie es mal ein Philosoph so schön formuliert hat.
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: mrtinb und 2 Gäste