VDRIVE am Zeddy mit H4TH-Rom

ZX-Team Forum
Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4151
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: VDRIVE am Zeddy mit H4TH-Rom

Beitrag von PokeMon » 19.04.2017, 10:04

christoph hat geschrieben:
18.04.2017, 20:30
Hallo Heinz,
warum hat der NU nur 8k ROM ?
Freundliche Grüße
Der hat zwar mehr - aber das ist nicht direkt nutzbar weil da ja noch ein Firmware Umschaltung drin ist und das ROM Paging wohl kompliziert ist. Ohne Klimmzüge hat man nach dem Umschalten wohl nur die 8k verfügbar.
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 1825
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, Ranstadt-Dauernheim
Kontaktdaten:

Re: VDRIVE am Zeddy mit H4TH-Rom

Beitrag von siggi » 19.04.2017, 11:01

christoph hat geschrieben:
18.04.2017, 20:30
ZX-Heinz hat geschrieben:
17.04.2017, 18:07
Für den NU braucht es noch etwas Zeit. Das Problem: Am echten Zeddy arbeite ich mit einem 16k ROM für die Befehlserweiteruungen. Am NU gibt es nur 8k, und die sind eigentlich voll. Durch Überschreiben der TAPE-Befehle könnte man Platz für einen bootloader bekommen und weitere Teile dann über Vdrive nachladen. Nachteil: Kein TAPE mehr möglich. Auch schade.

Also ruht das NU-Projekt vorerst, bis eine zündende Idee da ist und auch potentielle Nutzer. Das Interesse an Forth hält sich doch in sehr engen Grenzen.
Hallo Heinz,
warum hat der NU nur 8k ROM ?
Freundliche Grüße
Der NU hat einen 32kByte E(E)Prom-IC drin, der in 4 "Seiten" zu je 8KByte Größe ab Adresse 0 verfügbar ist. In so einer Seite/Bank ist ein max. 8kB großes Programm unterzubringen. Im "Normalzustand" sind das-
- NU-Boot-Programm
- ZX81-Rom
- ZX80-Rom (2x, weil nur 4kByte groß)
- NU-Treiber und TAPE-LOAD-Rom

Wenn man, wie ich, den NU umbaut (siehe hier: viewtopic.php?f=2&t=2148 ) kann man das auch anders machen: ich habe da nun 2 Bänke mit 16kByte Größe, die das ZX81-Rom+Mefisdos (in Bank 0 bei 0-16K) und die NU-Treiber (Bank1 bei 0-8K, dahinter nicht verwendbar) enthalten.
Ich habe damit primär ein Mefisdos-Maschinchen, das auch die NU-Hardware (VDRIVE, Microdisk, Diplay) über die NU-Treiber nutzen kann (keinen ZX80 mehr auswählbar). Entsprechend könnte man auch einen NU als Forth-Machinchen umbauen (mit 16kB Rom für Forth).

Gruß
Siggi
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
msch
User
Beiträge: 3105
Registriert: 05.02.2013, 15:42
Wohnort: Hessen, Rhein-Main-Gebiet

Re: VDRIVE am Zeddy mit H4TH-Rom

Beitrag von msch » 19.04.2017, 16:05

ZX-Heinz hat geschrieben:
18.04.2017, 17:26
Der Beitrag wurde in das "ZX-team Magazin" verlegt.
Heinz
Hallo Heinz, besten Dank für die tolle Beschreibung!
manche meinen lechts und rinks kann man nicht velwechsern.
werch ein illtum! (Lichtung, Ernst Jandl)

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 896
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: VDRIVE am Zeddy mit H4TH-Rom

Beitrag von tokabln » 22.04.2017, 23:39

Ich habe gerade irgendwie eine kleine produktive Phase

Da ich immer noch mit KiCAD experimentiere, eigene Bauteile und Footprints erstelle, keinen ZX81 Printerstecker habe, aber H4TH mit VDrive betreiben will, bin ich auf die Idee gekommen rasch ein kleines Board zu kreieren. Dieses hat ein halbes Europaformat und nimmt die VDrive Platine von Stefan Huckepack. Das Board selber kann entweder mit einer VG64 Messerleiste für den ZX Bus Driver oder aber mit dem normalen Zeddy Edge Stecker (abgewinkelt oder flach) an den ZX81 angebunden werden.

Stellt sich die Frage, wer würde soetwas haben wollen, da ich Ende der kommenden Woche andere Platinen bei seeed ordern möchte.
Ich würde dann ggf. 10 Stück dieses Boards mitbestellen. Preis kann ich erst dann sagen, dürfte aber nicht all zu arg sein.

Hier mal die erste Idee, Finetuning muss ich noch vornehmen.
Dateianhänge
ZX Backplane - H4TH VDrive Board.png
ZX Backplane - H4TH VDrive Board.png (129.48 KiB) 145 mal betrachtet
Lieben Gruß Torsten
BMZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500, Amiga 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC 5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Benutzeravatar
ZX-Heinz
User
Beiträge: 1148
Registriert: 05.12.2011, 14:45

Re: VDRIVE am Zeddy mit H4TH-Rom

Beitrag von ZX-Heinz » 22.04.2017, 23:46

Den Printerstecker habe ich eigentlich nur zum Probieren oder gelegentlichem Spielen eingesetzt. Ich glaube, dass in einer finalen Version das Vdrive mit in das Zeddygehäuse sollte. Übrigens hat der Printerstecker eine Busdurchführung, z.B. für MrX.

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 896
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: VDRIVE am Zeddy mit H4TH-Rom

Beitrag von tokabln » 22.04.2017, 23:49

Hallo Heinz,

das mit dem Printerstecker weiß ich... ich habe nur keinen... und ich möchte das Zeddy Gehäuse weitestgehend unangetastet lassen. Habe schon eine Bohrung für Karls Video Platine drin... das soll es aber gewesen sein. Ist ja auch nur eine Frage ob jemand Interesse hat. Wenn nicht muß ich 5 Stück abnehmen, die werde ich sicher irgendwann los :mrgreen:
Lieben Gruß Torsten
BMZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500, Amiga 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC 5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Benutzeravatar
msch
User
Beiträge: 3105
Registriert: 05.02.2013, 15:42
Wohnort: Hessen, Rhein-Main-Gebiet

Re: VDRIVE am Zeddy mit H4TH-Rom

Beitrag von msch » 23.04.2017, 00:11

hallo Torsten, sehr schön, ich würde zwei Stück davon abnehmen!
Update: könnte man die Adressleitung A2/A7 irgendwie per jumper wählbar machen?
manche meinen lechts und rinks kann man nicht velwechsern.
werch ein illtum! (Lichtung, Ernst Jandl)

Benutzeravatar
Joachim
User
Beiträge: 743
Registriert: 06.11.2004, 20:21

Re: VDRIVE am Zeddy mit H4TH-Rom

Beitrag von Joachim » 23.04.2017, 06:53

Hallo Torsten!
Ich wäre auch mit zwei Platinen dabei. Die Adressenauswahl wäre auch für mich wichtig. Layouten macht Spass! Stimmt's?
Viele Grüße!
Joachim


ZX80, ZX81, ZX-Spectrum, ZX96, ZX2000, ZXmore, ZX81NU, Blauer Engel, AX81

Benutzeravatar
Paul
User
Beiträge: 2253
Registriert: 10.03.2010, 12:01
Wohnort: Germanys west end

Re: VDRIVE am Zeddy mit H4TH-Rom

Beitrag von Paul » 23.04.2017, 08:29

Mir würde eine Platine reichen.
Sehr gute Idee Thorsten.
Auch für mich wäre eine wählbare Adresse ein "Nice to have".
Liebe Grüße
Paul
Theoretisch ist zwischen Theorie und Praxis kein Unterschied.
Praktisch allerdings wohl.

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 1825
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, Ranstadt-Dauernheim
Kontaktdaten:

Re: VDRIVE am Zeddy mit H4TH-Rom

Beitrag von siggi » 23.04.2017, 08:36

Ich könnte auch 2 oder 3 brauchen.
Aber so wie die USB-Platine positioniert ist, ragt ein "normaler" (langer) USB-Stick über den Seitenrand unten raus und kollidiert mit Kartenhaltern/Gehäuse im Rack. Die müßte man um 90° nach links drehen, damit Stick nach rechts geht.
Wenn's zu eng wird: die USB-Platine könnte m. E. auch rechts überstehen (dann kommt man auch im Rack besser an den Stick ran).

Dann wäre aber noch Platz auf der Platine. Vielleicht für 'nen WIZ 812 (ZeddyNet) oder SD-Platinchen (Mini-Fefisdos-PIO-Interface (*)) oder .... :)

Siggi

(*) allerdings könnte man ja auch auf Joachims-Mini-Mefisdos-Platine noch einen VDRIVE anschließen (direkt anlöten)
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
Paul
User
Beiträge: 2253
Registriert: 10.03.2010, 12:01
Wohnort: Germanys west end

Re: VDRIVE am Zeddy mit H4TH-Rom

Beitrag von Paul » 23.04.2017, 08:50

Da ich kein störendes "RACK" habe finde ich die aktuelle Variante besser.
Beim Wiznet stört es mich auch das das Netzwerkkabel nach oben rausragt. Echt nervig
Theoretisch ist zwischen Theorie und Praxis kein Unterschied.
Praktisch allerdings wohl.

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 1825
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, Ranstadt-Dauernheim
Kontaktdaten:

Re: VDRIVE am Zeddy mit H4TH-Rom

Beitrag von siggi » 23.04.2017, 08:59

Ach ja: bitte /BUSCS nicht vergessen, damit's auch nach dem Bustreiber noch vdrived :wink:

Siggi

PS: hat eigentlich schon mal jemand das Ollis-VDRIVE-Sparinterface an der Backplane NACH dem Bustreiber erfolgreich betrieben (Stephan?). Oder gibt's da Timing-Probleme durch den zu aktivierenden Bustreiber????
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 1825
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, Ranstadt-Dauernheim
Kontaktdaten:

Re: VDRIVE am Zeddy mit H4TH-Rom

Beitrag von siggi » 23.04.2017, 09:03

tokabln hat geschrieben:
22.04.2017, 23:49
Hallo Heinz,
das mit dem Printerstecker weiß ich... ich habe nur keinen...
Die "neue Printerstecker"-Version wird von Karl geliefert und nennt sich Extender .... :wink:
Da muß man keinen Drucker ausschlachten.

Siggi
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 896
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: VDRIVE am Zeddy mit H4TH-Rom

Beitrag von tokabln » 23.04.2017, 10:16

Guten Morgen...

ich nehme die Ideen auf... und werde die VDrive Anschlüsse/Bohrungen so ausführen, das sie so wie jetzt oder aber um 90Grad gedreht nach vorne im Rack rausschauen würde.

Jumper für A2/A7 wird gesetzt.

@siggi: Beim /BUSCS Signal brauch ich mal Deine Hilfe Siggi... mir ist nicht klar wo das wenn angeschlossen werden müsste. Das würde ja wohl noch einen zusätzlichen Baustein benötigen oder?

PS: Siggi/Joachim... ich bin mir gerade nicht sicher wer von Euch einen MFA hat... wenn derjenige mal auf den Backplane Thread geht, da habe ich noch eine Prototypen Karte für den MFA neben dem ZX designt.
Lieben Gruß Torsten
BMZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500, Amiga 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC 5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4151
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: VDRIVE am Zeddy mit H4TH-Rom

Beitrag von PokeMon » 23.04.2017, 10:19

tokabln hat geschrieben:
23.04.2017, 10:16
@siggi: Beim /BUSCS Signal brauch ich mal Deine Hilfe Siggi... mir ist nicht klar wo das wenn angeschlossen werden müsste. Das würde ja wohl noch einen zusätzlichen Baustein benötigen oder?
Man hätte das /CS Signal drauf legen können auf den Steckverbinder vom VDRIVE. Dann wäre /BUSCS sehr einfach realisierbar. :wink:
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 896
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: VDRIVE am Zeddy mit H4TH-Rom

Beitrag von tokabln » 23.04.2017, 11:26

So... bis auf die notwendige Hilfe beim Thema /BUSCS hier mal der Entwurf mit den genannten Ideen.

Das ZX-VDrive kann entweder so wie beim ersten Entwurf oder aber um 90Grad gedreht montiert werden. Ein Adress-Selector ist vorhanden. Bitte mal über den Stromlaufplan schauen ob ich irgendwo etwas übersehen habe.

!!! Schematic gelöscht da fehlerhaft 23.04.2017 !!!
ZX Backplane - H4TH VDrive Board.png
ZX Backplane - H4TH VDrive Board.png (146.72 KiB) 102 mal betrachtet
Zuletzt geändert von tokabln am 23.04.2017, 20:34, insgesamt 1-mal geändert.
Lieben Gruß Torsten
BMZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500, Amiga 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC 5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 1825
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, Ranstadt-Dauernheim
Kontaktdaten:

Re: VDRIVE am Zeddy mit H4TH-Rom

Beitrag von siggi » 23.04.2017, 11:31

Zu /BUSCS am VDRIVE-Sparinterface hat Stephan (SBETAMAX) an seiner Bus-Platine ja schon experimentiert. Er kann wohl am meisten dazu sagen ...
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 1825
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, Ranstadt-Dauernheim
Kontaktdaten:

Re: VDRIVE am Zeddy mit H4TH-Rom

Beitrag von siggi » 23.04.2017, 12:48

PokeMon hat geschrieben:
23.04.2017, 10:19
tokabln hat geschrieben:
23.04.2017, 10:16
@siggi: Beim /BUSCS Signal brauch ich mal Deine Hilfe Siggi... mir ist nicht klar wo das wenn angeschlossen werden müsste. Das würde ja wohl noch einen zusätzlichen Baustein benötigen oder?
Man hätte das /CS Signal drauf legen können auf den Steckverbinder vom VDRIVE. Dann wäre /BUSCS sehr einfach realisierbar. :wink:
.. so das "/CS" des VDRIVE active low ist (m. W. ist es active high).

Unabhängig davon müsste man aber sicher sein, daß dann nicht noch Flipflops zum Verzögern von Signalen notwendig würden (falls Timing dann nicht passt: siehe ZeddyNet-Karte und USB-Chip des ZXBlast).
Das sollte erstmal geklärt sein (Protoypenaufbau), bevor eine Platine erstellt wird.

Zudem decodiert Ollis Sparinterface recht sparsam die Adressen aus (einige Adressleitungen werden ja ignoriert), wodurch unnötige Konflikte absehbar werden, wenn noch viele andere Karten an der Backplane hängen sollen. Da sollte also auch noch was Schaltungstechnisch verbessert werden ...
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 896
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: VDRIVE am Zeddy mit H4TH-Rom

Beitrag von tokabln » 23.04.2017, 12:54

Dein Punkt ist sicher valide, Siggi. Ich frage mich allerdings ob das ZX-VDrive Board auch "Normal" am Zeddy und nicht nur für H4TH verwendet werden soll. Es gibt da ja genügend Alternativen für den normalen Zeddy.

Ist das nicht der Fall, dann würde der schaltungstechnische Aufwand wegfallen... es sei denn, man möchte auch unter H4TH den Bus Driver etc. verwenden. Das will ich nicht ausschliessen aber da sollten auch die Nutzer mal sagen was Sie wollen.
Lieben Gruß Torsten
BMZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500, Amiga 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC 5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4151
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: VDRIVE am Zeddy mit H4TH-Rom

Beitrag von PokeMon » 23.04.2017, 13:11

siggi hat geschrieben:
23.04.2017, 12:48
PokeMon hat geschrieben:
23.04.2017, 10:19
Man hätte das /CS Signal drauf legen können auf den Steckverbinder vom VDRIVE. Dann wäre /BUSCS sehr einfach realisierbar. :wink:
.. so das "/CS" des VDRIVE active low ist (m. W. ist es active high).
Ich habe nur gesagt, dass es dann einfacher realisierbar wäre. Ob /CS 1:1 /BUSCS ist oder invertiert werden muss, habe ich bewußt offen gelassen. :mrgreen:

Die Besonderheit beim ZXblast ist eine Eigenart des FTDI Chip, wie er so manche Eigenarten hat, das würde hier zu weit führen. Man könnte glauben, die Entwickler bei FTDI leben auf einem fernen Planeten. :wink:
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
Jens
User
Beiträge: 986
Registriert: 23.08.2005, 13:31
Wohnort: D-31582 Nienburg/Weser
Kontaktdaten:

Re: VDRIVE am Zeddy mit H4TH-Rom

Beitrag von Jens » 23.04.2017, 14:15

Heinz schrieb:

Code: Alles auswählen

Statt ZX-Printerstecker könnte man das Vdrive auch einbauen. Bei Verwendung von A2 braucht man nur noch die Leitungen /RD, /IORQ, A8, A9, D7 und +5V und GND. Also acht als Minimalvariante. 
e) Mein ROM-image - das ist auf #FB eingestellt. 
Ich habe eine ISSUE ONE (siehe Foto) erfolgreich mit dem neuen ROM und intern 16KB-RAM ausgestattet (juchu - es hat auf Anhieb funktioiniert - wo gibt´s denn sowas?!). Das VDRIVE habe ich auf eine extra-Platine hinten angesteckt. Allerdings klappt das INIT nicht - leider auch nichts anderes. Das VDRIVE blinkt beim Einschalten wie es soll, ich kann auf der Tastatur auch alles tippen, zB VLIST, aber dann friert der Rechner ein und zeigt zum Teil wilde Zeichen. Also stimmt was mit der Platine nicht. Da ich es so oder so ein das Gehäuse einbauen möchte, werde ich mal die oben beschriebene Sparversion versuchen...

ISSUEONEH4th.jpg
ISSUEONEH4th.jpg (125.24 KiB) 82 mal betrachtet

Torsten schrieb:

Code: Alles auswählen

Ich habe gerade irgendwie eine kleine produktive Phase 
Wie schön. Ich bastel so gerne - und nehme auch 3 Platinen (2 reichen eigentlich, aber irgendwann kommt jemand und fragt "Hast Du noch Platinen?" - dann sagst Du "Leider nicht" und ich sage dann "Oh, ich habe noch eine" und alle sind glücklich :mrgreen: )

Gruß und Dank
Jens
Wenn du tot bist, dann merkst du das selber nicht. Es ist nur schwer für die anderen. Wenn du blöd bist, dann ist es genauso.
Und: uıɐbɐ ʎɐqǝ uo pɹɐoqʎǝʞ ɐ ʎnq ɹǝʌǝ ɹǝʌǝu ןןıʍ ı

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 896
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: VDRIVE am Zeddy mit H4TH-Rom

Beitrag von tokabln » 23.04.2017, 16:09

Kurze Frage an die älteren Hasen... da ich mit der ZX81 /BUSCS Generierung noch nicht ganz durchblicke... aber würde das nachfolgende Schemata nicht genau das erreichen...

!!! Bild gelöscht da fehlerhaft 23.04.2017 !!!

/BUSCS soll doch dann generiert werden wenn die entsprechende Adresse anliegt oder ?

Bitte nicht hauen... sachliche Hinweise sind mir lieber :mrgreen:

Update: Kann mir eventuell jemand den Stromlaufplan von Stefan's VDrive mit Sparinterface zur Verfügung stellen? Ich finde den nicht im Forum. DANKE
Zuletzt geändert von tokabln am 23.04.2017, 20:33, insgesamt 1-mal geändert.
Lieben Gruß Torsten
BMZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500, Amiga 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC 5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Benutzeravatar
ZX-Heinz
User
Beiträge: 1148
Registriert: 05.12.2011, 14:45

Re: VDRIVE am Zeddy mit H4TH-Rom

Beitrag von ZX-Heinz » 23.04.2017, 16:33

Jens hat geschrieben:
23.04.2017, 14:15
Ich habe eine ISSUE ONE (siehe Foto) erfolgreich mit dem neuen ROM und intern 16KB-RAM ausgestattet (juchu - es hat auf Anhieb funktioiniert - wo gibt´s denn sowas?!). Das VDRIVE habe ich auf eine extra-Platine hinten angesteckt. Allerdings klappt das INIT nicht - leider auch nichts anderes. Das VDRIVE blinkt beim Einschalten wie es soll, ich kann auf der Tastatur auch alles tippen, zB VLIST, aber dann friert der Rechner ein und zeigt zum Teil wilde Zeichen. Also stimmt was mit der Platine nicht.
@ Jens: Hauptfrage: Hast Du "SPI-Modus" auf dem Vdrive ausgewählt? (Jumper bei JP2 von Mitte auf LOW). Auf dem Foto kann ich das nicht erkennen.
Funktioniert VLIST ohne Platinchen? Die neuen Befehle sind gleich die ersten, die ausgedruckt werden müssen.
Wieviel RAM hast Du aktiv?
Zuletzt geändert von ZX-Heinz am 23.04.2017, 17:00, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
ZX-Heinz
User
Beiträge: 1148
Registriert: 05.12.2011, 14:45

Re: VDRIVE am Zeddy mit H4TH-Rom

Beitrag von ZX-Heinz » 23.04.2017, 16:54

@tokabeln: A8 und A9 darfst Du nicht verschalten, darüber hast Du auch keine Kontrolle bei IN B,(C)-Befehlen. Außerdem müsstest Du doch auch /IORQ und /RD für /BUCS mit verarbeiten. Oder?

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 896
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: VDRIVE am Zeddy mit H4TH-Rom

Beitrag von tokabln » 23.04.2017, 17:02

Hallo Heinz,

okay... erstmal Danke dafür... ich frage mich dabei gerade noch wie Du mit 6 Adressleitungen auf die Adresse 7Bh (7Fh) kommst... ? Bin gerade leicht verwirrt. Vielleicht kannst Du ja das mal auflösen...

Wir haben A2 oder A7 und wir haben A4, A5, A6, A8, A9... macht bei der jeweiligen Kombination 6 Adressleitungen... wie kommst Du auf 7h bzw. Bh (Fh)... welche Kombination verwendest Du wie... ich komm nicht drauf... irgendwie stehe ich gerade Arg auf dem Schlauch... auch weil ich keinen Stromlaufplan vom ZX VDrive habe.

Hinsichtlich /BUSCS... das ist ja gerade auch eine Baustelle die ich noch nicht ganz verstanden habe... deswegen meine Anfrage. Wann und durch wenn wird /BUSCS generiert? Ich kann die Adressleitungen und /IORQ und /RD (beide vorher durch ein NAND geben um die zu negieren) aber wird daraus dann wirklich am Ende /BUSCS? Wenn ich /RD mit einbinde, dann gibt es nach meiner Theorie in dem Moment kein /BUSCS Signal mehr sobald /RD auf HIGH geht, dann würde die über ein NAND verschalteten /IORQ und /RD nicht mehr zu einem notwendigen HIGH am Ausgang führen. Also dürfte doch /RD nicht mit eingebunden sein oder doch ? Was sagen die ZX Profis?

LG Torsten
Lieben Gruß Torsten
BMZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500, Amiga 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC 5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste