VDRIVE am Zeddy mit H4TH-Rom

ZX-Team Forum
Benutzeravatar
ZX-Heinz
User
Beiträge: 1263
Registriert: 05.12.2011, 14:45

Re: VDRIVE am Zeddy mit H4TH-Rom

Beitrag von ZX-Heinz » 23.04.2017, 17:21

Hallo Torsten,
mit BUCS arbeite ich gar nicht, da ich keine Extender verwende. Daher Genaueres lieber von den Experten hierfür.
Nun zu #7B = %0111|1011 binär. Ich verwende eigentlich nur die Adressleitung A2=0, die eigentlich dem ZX-Printer vorbehalten ist. Diesen nehme ich aber nie, und andere Hardware für den Zeddy verwendet umgekehrt A2=0 nie. Somit gibt es auf dieser Adresse keine Komplikationen mit anderer Hardware. Die Adressleitungen A4, A5 und A6 sind angeschlossen worden, da Stefan das so vorgesehen hat, diese Pins am Vdrive könnten aber auch einfach auf HIGH gelegt werden.
Die Adressleitungen A8 und A9 dienen der DATEN-Übertragung vom Zeddy zum Vdrive, die Leitung D7 geht umgekehrt vom Vdrive zum Zeddy. Die haben also nichts mit der IO-Portadressierung zu tun.
Im ZX81NU werkelt das Vdrive auf #5F = % 0101|1111 bin. Auf Zeddies mit Vdrive und Sparschaltung häufig auf #7F, wobei hier oft nur A4-A7 ausgewertet werden.

Benutzeravatar
ZX-Heinz
User
Beiträge: 1263
Registriert: 05.12.2011, 14:45

Re: VDRIVE am Zeddy mit H4TH-Rom

Beitrag von ZX-Heinz » 23.04.2017, 17:24

tokabln hat geschrieben:
23.04.2017, 17:02
dann würde die über ein NAND verschalteten /IORQ und /RD nicht mehr zu einem notwendigen HIGH am Ausgang führen.
Du müsstetst dann /IORQ und /WR statt /RD nehmen.

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 1059
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: VDRIVE am Zeddy mit H4TH-Rom

Beitrag von tokabln » 23.04.2017, 17:27

Hallo Heinz...

#7B = %0111|1011 ist klar A2 = 1011 auch okay... sind vier Adressleitungen... bleibt %0111 und hier habe ich meine Probleme... denn wir haben nur noch 2 Adressleitungen und nicht 3 im Spiel ? Insgesamt entnehme ich Deiner Verschaltung 6 Adressleitungen, 2 davon fallen wegen der von Dir beschriebenen Thematik weg... also wo kommt die 7h her?
Lieben Gruß Torsten
BMZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500, Amiga 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC 5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 1059
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: VDRIVE am Zeddy mit H4TH-Rom

Beitrag von tokabln » 23.04.2017, 17:38

Ich sag ja... ich sehe heute den Wald vor lauter Bäumen nicht... Danke für den Verweis auf /WR... damit müsste das hier zum Erfolg führen...

!!! Bild gelöscht da fehlerhaft 23.04.2017 !!!
Zuletzt geändert von tokabln am 23.04.2017, 20:32, insgesamt 2-mal geändert.
Lieben Gruß Torsten
BMZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500, Amiga 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC 5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Benutzeravatar
ZX-Heinz
User
Beiträge: 1263
Registriert: 05.12.2011, 14:45

Re: VDRIVE am Zeddy mit H4TH-Rom

Beitrag von ZX-Heinz » 23.04.2017, 17:40

tokabln hat geschrieben:
23.04.2017, 17:27
Hallo Heinz...

#7B = %0111|1011 ist klar A2 = 1011 auch okay... sind vier Adressleitungen... bleibt %0111 und hier habe ich meine Probleme... denn wir haben nur noch 2 Adressleitungen und nicht 3 im Spiel ? Insgesamt entnehme ich Deiner Verschaltung 6 Adressleitungen, 2 davon fallen wegen der von Dir beschriebenen Thematik weg... also wo kommt die 7h her?
A7-A6-A5-A4| A3-A2-A1-A0
Gebraucht wird nur die eine Leitung A2. Wenn die auf LOW geht, kann das Vdrive angesprochen werden. Genauer: Die Adressdekodierung in Stefans Schaltung bzw. den bekannten "Sparschaltungen" übernimmt ein 3-to-8 line decoder HCT138. Angeschlossen sind dort (neben IORQ, RD, A4) die drei Leitungen A2-A6-A5 an Pin3-Pin1. Bei einem Bitmuster 011 gibt das eine 3, also geht Pin12 an HCT138 auf LOW. Das Bitmuster 011 gehört zu folgender IO-Adresse: %X11X|X0XX. Darunter ist auch #FB=%1111|1011. Ich hoffe, das hilft weiter.

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 1059
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: VDRIVE am Zeddy mit H4TH-Rom

Beitrag von tokabln » 23.04.2017, 17:42

DANKE :D
Lieben Gruß Torsten
BMZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500, Amiga 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC 5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Benutzeravatar
ZX-Heinz
User
Beiträge: 1263
Registriert: 05.12.2011, 14:45

Re: VDRIVE am Zeddy mit H4TH-Rom

Beitrag von ZX-Heinz » 23.04.2017, 17:46

Hallo Torsten, der neue Vorschlag geht auch nicht. Dein LS32 wäre ja bei IO-Operationen immer high. Eine Möglichkeit (wenn man nicht das CS aus dem Inneren des boards abholen will) wäre die Verwendung eines HCT138 in gleicher Verschaltung wie in der Sparschaltung. Aber besser wäre es, die Meinung derjenigen abzuholen, die mit BUCS wirklich arbeiten und die Anforderungen und Tücken dieser Leitung kennen.

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 1059
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: VDRIVE am Zeddy mit H4TH-Rom

Beitrag von tokabln » 23.04.2017, 17:53

Haha... siehste... und genau dieser Schaltplan von der Sparschaltung fehlt mir... ich habe leider nur das Bild das Du in Deiner Beschreibung zum VDrive und dessen Anschluß gepostet hast... ist für mich also wie eine BlackBox das VDrive...

Wenn Du den Schaltplan haben solltest... dann sende mir den doch bitte mal zu.

Danke
Lieben Gruß Torsten
BMZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500, Amiga 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC 5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 1059
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: VDRIVE am Zeddy mit H4TH-Rom

Beitrag von tokabln » 23.04.2017, 18:03

So... nochmal... von der Logik her müsste das aber gehen... aber wie gesagt, heute ist nicht mein Tag

!!! Bild gelöscht da fehlerhaft 23.04.2017 !!!
Zuletzt geändert von tokabln am 23.04.2017, 20:32, insgesamt 1-mal geändert.
Lieben Gruß Torsten
BMZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500, Amiga 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC 5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Benutzeravatar
Joachim
User
Beiträge: 856
Registriert: 06.11.2004, 20:21

Re: VDRIVE am Zeddy mit H4TH-Rom

Beitrag von Joachim » 23.04.2017, 18:11

Hallo Torsten,
ich denke, das ist das was du suchst:
Sparschaltung.jpg
Sparschaltung.jpg (63.76 KiB) 789 mal betrachtet
M.E. müßte es reichen, /BUSCS einfach über eine Diode am Pin 12 des 138er abzuzwacken. Siggi, korrigiere mich ...
Viele Grüße!
Joachim


ZX80, ZX81, ZX-Spectrum, ZX96, ZX2000, ZXmore, ZX81NU, Blauer Engel, AX81

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2059
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: VDRIVE am Zeddy mit H4TH-Rom

Beitrag von siggi » 23.04.2017, 18:42

Im einfachsten Fall reicht es, das Signal am 138 abzugreifen und damit das /BUSCS über eine Diode runter zu ziehen (Torsten: Deine Dioden zeigen alle in die falsche Richtung und können so /BUSCS allenfalls hoch ziehen, aber nicht runter).
Die anderen von mir angesprochenen Dinge löst es aber nicht:
siggi hat geschrieben: Unabhängig davon müsste man aber sicher sein, daß dann nicht noch Flipflops zum Verzögern von Signalen notwendig würden (falls Timing dann nicht passt: siehe ZeddyNet-Karte und USB-Chip des ZXBlast).
Das sollte erstmal geklärt sein (Protoypenaufbau), bevor eine Platine erstellt wird.

Zudem decodiert Ollis Sparinterface recht sparsam die Adressen aus (einige Adressleitungen werden ja ignoriert), wodurch unnötige Konflikte absehbar werden, wenn noch viele andere Karten an der Backplane hängen sollen. Da sollte also auch noch was Schaltungstechnisch verbessert werden ...
Wie schon geschrieben: Stephan hat dazu schon experimentiert ...

Gruß
Siggi
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
Jens
User
Beiträge: 1023
Registriert: 23.08.2005, 13:31
Wohnort: D-31582 Nienburg/Weser
Kontaktdaten:

Re: VDRIVE am Zeddy mit H4TH-Rom

Beitrag von Jens » 23.04.2017, 18:51

Heinz schrieb:

Code: Alles auswählen

@ Jens: Hauptfrage: Hast Du "SPI-Modus" auf dem Vdrive ausgewählt? (Jumper bei JP2 von Mitte auf LOW). Auf dem Foto kann ich das nicht erkennen.
Funktioniert VLIST ohne Platinchen? Die neuen Befehle sind gleich die ersten, die ausgedruckt werden müssen.
Wieviel RAM hast Du aktiv?
Ja, der Rechner ohne angestecktes VDrive geht einwandfrei. Bei der Abfrage DECIMAL MEM . kommt 14972 raus - das dürften 16KB sein.

Die Jumpereinstellungen habe ich alle durchprobiert.

Ich werde jetzt nochmal ein VDrive nehmen und direkt mit den Minimalanschlüssen probieren. Soll ja wie schon gesagt sowieso mit in ein Gehäuse :-)

Ich berichte dann...

Gruß
Jens
Wenn du tot bist, dann merkst du das selber nicht. Es ist nur schwer für die anderen. Wenn du blöd bist, dann ist es genauso.
Und: uıɐbɐ ʎɐqǝ uo pɹɐoqʎǝʞ ɐ ʎnq ɹǝʌǝ ɹǝʌǝu ןןıʍ ı

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 1059
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: VDRIVE am Zeddy mit H4TH-Rom

Beitrag von tokabln » 23.04.2017, 19:34

Also... sofern ich ein 138er in meiner Krabbelkiste finde, werde ich das wahrscheinlich morgen mal testen. Sowohl mit als auch ohne neuen Bus Driver. Stephan kann das gerne auch testen, aber er hat ja noch nicht den neuen Bus Driver.
BUSCS Generierung 74xx138.JPG
BUSCS Generierung 74xx138.JPG (61.22 KiB) 777 mal betrachtet


Ausserdem... und das will ich hier betonen, wird das wenn ein optionaler Schaltungsteil, denn wer das /BUSCS Signal nicht nutzt braucht dann auch nicht diesen Schaltungsteil. Ich weiß nicht inwiefern H4TH User später darüber nachdenken denn Bus Driver mit zu nutzen. Insofern ist das was wir hier gerade machen aus meiner Sicht wohl eher eine Insellösung.

Egal... ich werde zusehen, dass ich das zur Funktion kommt.

Have fun
Lieben Gruß Torsten
BMZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500, Amiga 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC 5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Benutzeravatar
Joachim
User
Beiträge: 856
Registriert: 06.11.2004, 20:21

Re: VDRIVE am Zeddy mit H4TH-Rom

Beitrag von Joachim » 23.04.2017, 19:57

Hallo Torsten!
Forth ist ja auch (vor allem?) zum Steuern und Regeln da. Da ist es nicht schlecht, wenn man die eine oder andere PIO auf dem Bus hat. Finde ich gut, dass du das VDRIVE mit dem USB-Anschluss auch in gedrehter Version eingebaut hast. So werde ich es nutzen. Und überhaupt: Auch wenn dich die Layouteritis erwischt hat: Vielen Dank für deine Mühe!
Viele Grüße!
Joachim


ZX80, ZX81, ZX-Spectrum, ZX96, ZX2000, ZXmore, ZX81NU, Blauer Engel, AX81

Benutzeravatar
ZX-Heinz
User
Beiträge: 1263
Registriert: 05.12.2011, 14:45

Re: VDRIVE am Zeddy mit H4TH-Rom

Beitrag von ZX-Heinz » 23.04.2017, 20:01

Durch Jens' Probleme habe ich bemerkt, dass miene Anleitung zur Verschaltung des Printersteckers einen Fehler enthält. Dieser Fehler ist auch im Schaltbild von Stefan enthalten, kann aber durch Vertauschen der Leitungen RD und A4 geheilt werden. Leider hatte ich die alte, fehlerhafte Belegung abgebildet. Tut mir leid. Nun sollte es bei Jens funktionieren.
Heinz

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 1059
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: VDRIVE am Zeddy mit H4TH-Rom

Beitrag von tokabln » 23.04.2017, 20:24

Hallo Heinz,

Danke für den Hinweis... das heißt JP02 Pin 7 = /RD und JP02 Pin 8 = A4... so verstehe ich Deinen Hinweis. Dann muß ich rasch meinen Footprint in KiCAD auf den aktuellen Stand bringen.
Lieben Gruß Torsten
BMZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500, Amiga 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC 5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2059
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: VDRIVE am Zeddy mit H4TH-Rom

Beitrag von siggi » 23.04.2017, 20:25

tokabln hat geschrieben:
23.04.2017, 19:34
Also... sofern ich ein 138er in meiner Krabbelkiste finde, werde ich das wahrscheinlich morgen mal testen. Sowohl mit als auch ohne neuen Bus Driver. Stephan kann das gerne auch testen, aber er hat ja noch nicht den neuen Bus Driver.
Aber er hat seinen eigenen Bustreiber :wink:
Ausserdem... und das will ich hier betonen, wird das wenn ein optionaler Schaltungsteil, denn wer das /BUSCS Signal nicht nutzt braucht dann auch nicht diesen Schaltungsteil.
Häkchen.
Ich weiß nicht inwiefern H4TH User später darüber nachdenken denn Bus Driver mit zu nutzen.
Ich auch nicht, denn ich kann auch nicht hellsehen :wink:
Insofern ist das was wir hier gerade machen aus meiner Sicht wohl eher eine Insellösung.
Meiner Ansicht nach ist Forth die "Insellösung" und die allgemeine Anwendung am ZX81 (ob der nun die Software namens Forth oder Sinclair-Basic ausführt, ist ja schnurz) ist der Normalfall.
Egal... ich werde zusehen, dass ich das zur Funktion kommt.
Schön. Wenn Du dann nur die absolut notwendigen Adressen zur Aktivierung des /BUSCS benutzt, solltest Du bei anderen Adressen (die dann immer noch das Sparinterface aufwecken können) eine passende Leitung (z. B. /IORQ) unterbrechen, weil sonst das VDRIVE (auch bei deaktiviertem Bustreiber) den anderen "rechtmäßig adressierten" Karten an der Backplane dazwischenquatschen kann :wink:
Have fun
Gern :mrgreen: Dir auch ...

Siggi
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
ZX-Heinz
User
Beiträge: 1263
Registriert: 05.12.2011, 14:45

Re: VDRIVE am Zeddy mit H4TH-Rom

Beitrag von ZX-Heinz » 23.04.2017, 20:44

tokabln hat geschrieben:
23.04.2017, 20:24
Hallo Heinz,

Danke für den Hinweis... das heißt JP02 Pin 7 = /RD und JP02 Pin 8 = A4... so verstehe ich Deinen Hinweis. Dann muß ich rasch meinen Footprint in KiCAD auf den aktuellen Stand bringen.
Ganz genau so. Das entspricht auch Deiner obigen BUCS-Schaltung. Nur in der alten oder einzigen (?) Schaltung von Stefan in "Über ZX81" ist das falsch.

Benutzeravatar
Jens
User
Beiträge: 1023
Registriert: 23.08.2005, 13:31
Wohnort: D-31582 Nienburg/Weser
Kontaktdaten:

Re: VDRIVE am Zeddy mit H4TH-Rom

Beitrag von Jens » 23.04.2017, 20:46

Heinz schrieb:

Code: Alles auswählen

...kann aber durch Vertauschen der Leitungen RD und A4 geheilt werden...
Ich habe nun RD und A4 vertauscht. Wenn das Modul angesteckt ist, stürzt der Rechner nicht mehr ab (juchu).

VLIST usw klappt, allerdings passiert nach INIT nichts - der Cursor springt in die nächste Zeile und blinkt fröhlich. Wenn ich dann zB VLIST (oder etwas anderes) eingebe und Enter drücke, bekomme ich nur ein OK.

Edit: wenn ich INIT eingebe und dann nur Enter drücke, kommt ERROR U

Danach gebe ich zB erneut VLIST ein und dann wird der Befehl richtig ausgeführt.

Ich habe das mit und ohne Stick probiert.

Vielleicht habe ich das EPROM falsch gebrannt? Ich benutze ein 27C64 - muss ich da etwas beachten? Aber wenn es falsch gebrannt wäre, würde doch kein Forth laufen, oder?

Danke für die Hilfe
Jens
Wenn du tot bist, dann merkst du das selber nicht. Es ist nur schwer für die anderen. Wenn du blöd bist, dann ist es genauso.
Und: uıɐbɐ ʎɐqǝ uo pɹɐoqʎǝʞ ɐ ʎnq ɹǝʌǝ ɹǝʌǝu ןןıʍ ı

Benutzeravatar
ZX-Heinz
User
Beiträge: 1263
Registriert: 05.12.2011, 14:45

Re: VDRIVE am Zeddy mit H4TH-Rom

Beitrag von ZX-Heinz » 23.04.2017, 21:40

Hallo Jens,
das ist ja erst mal gut, dass nichts mehr abstürzt. Der Fehler liegt nun an Deinem EPROM. Das hat ja nur 8kB. Die neuen Befehle, wie z.B. INIT liegen in dem nächsten 8k-Block! Du brauchst ein 16 kB EPROM dafür. Error U kommt, wenn der Befehl unbekannt ist. Muss er ja auch bei 8 kB. INIT wird ja bei Deiner VLIST auch nicht dabei sein.
Zwei Lösungvarianten:
1. 27C128 oder 27C256 verwenden. Oder
2. Ich habe auch eine 8kB Variante, mit der geht aber Load/Store von Tape nicht mehr (da aus Platzgründen überschrieben.)
Schreib, was Du machen willst, ich empfehle Variante 1.
Heinz

Benutzeravatar
Paul
User
Beiträge: 2438
Registriert: 10.03.2010, 12:01
Wohnort: Germanys west end

Re: VDRIVE am Zeddy mit H4TH-Rom

Beitrag von Paul » 23.04.2017, 21:43

Du kannst auch die W27C512 von mir nehmen, Davon müsstest du noch welche haben...
Falls du das möchtest kann ich dir gerne eine passende Datei erstellen mit 4 mal den 16K hintereinander wei es ja ein 64 ROM ist und so egal wäre welcher Block gerade angesprochen wird.
Liebe Grüße
Paul
Theoretisch ist zwischen Theorie und Praxis kein Unterschied.
Praktisch allerdings wohl.

Benutzeravatar
ZX-Heinz
User
Beiträge: 1263
Registriert: 05.12.2011, 14:45

Re: VDRIVE am Zeddy mit H4TH-Rom

Beitrag von ZX-Heinz » 23.04.2017, 21:49

@jens: Für einen 16kB ROM musst Du möglicherweise die ROM-Fassung neu beschalten (Adressleitung A13).
Zuletzt geändert von ZX-Heinz am 23.04.2017, 23:40, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Jens
User
Beiträge: 1023
Registriert: 23.08.2005, 13:31
Wohnort: D-31582 Nienburg/Weser
Kontaktdaten:

Re: VDRIVE am Zeddy mit H4TH-Rom

Beitrag von Jens » 23.04.2017, 21:56

Oh, dann schau ich mal, ob ich da was hinbekomme. Die Nacht ist ja noch jung... :-)
Wenn du tot bist, dann merkst du das selber nicht. Es ist nur schwer für die anderen. Wenn du blöd bist, dann ist es genauso.
Und: uıɐbɐ ʎɐqǝ uo pɹɐoqʎǝʞ ɐ ʎnq ɹǝʌǝ ɹǝʌǝu ןןıʍ ı

Benutzeravatar
msch
User
Beiträge: 3298
Registriert: 05.02.2013, 15:42
Wohnort: Hessen, Rhein-Main-Gebiet

Re: VDRIVE am Zeddy mit H4TH-Rom

Beitrag von msch » 23.04.2017, 22:55

Zwei Fragen:
- wer könnte mir ein 16K Eprom mit H4TH (inkl. bugfix) brennen?
- wie muss ich den Zeddy für das 16K Eprom modifizieren?

Ich habe zwar einen Forth-Zeddy, aber der hat vermutlich das Standard 8KB Forth-Rom.
manche meinen lechts und rinks kann man nicht velwechsern.
werch ein illtum! (Lichtung, Ernst Jandl)

Benutzeravatar
msch
User
Beiträge: 3298
Registriert: 05.02.2013, 15:42
Wohnort: Hessen, Rhein-Main-Gebiet

Re: VDRIVE am Zeddy mit H4TH-Rom

Beitrag von msch » 24.04.2017, 00:16

Frage zwei hat sich dank Heinz erledigt, besten Dank! Wer brennt mir ein EPROM?
manche meinen lechts und rinks kann man nicht velwechsern.
werch ein illtum! (Lichtung, Ernst Jandl)

Antworten