VDRIVE am Zeddy mit H4TH-Rom

ZX-Team Forum
Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4568
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: VDRIVE am Zeddy mit H4TH-Rom

Beitrag von PokeMon » 24.04.2017, 01:08

Technisch kann ich Dir das brennen, wenn Du mir ein EPROM zuschickst und die Daten.
Ich habe EPROMS leider nicht im Hause weil ich unter anderem kein Löschgerät habe.
Dann kann mir nämlich auch gleich OTPs kaufen ... was ich ab und an mache. :wink:
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
Joachim
User
Beiträge: 898
Registriert: 06.11.2004, 20:21

Re: VDRIVE am Zeddy mit H4TH-Rom

Beitrag von Joachim » 24.04.2017, 07:54

Hallo Mathias!
Ich habe 27128er hier und kann auch brennen. Soll ich?
Viele Grüße!
Joachim


ZX80, ZX81, ZX-Spectrum, ZX96, ZX2000, ZXmore, ZX81NU, Blauer Engel, AX81

Benutzeravatar
msch
User
Beiträge: 3454
Registriert: 05.02.2013, 15:42
Wohnort: Hessen, Rhein-Main-Gebiet

Re: VDRIVE am Zeddy mit H4TH-Rom

Beitrag von msch » 24.04.2017, 09:54

Hallo Joachim,

das wäre sehr nett, denn ich müsste so ein Eprom erst ordern.
Hast Du das ROM-Image mit der fehlerbereinigten Version von H4TH?
Update: gibt es hier: viewtopic.php?f=7&t=2323

Beste Grüße

Mathias
manche meinen lechts und rinks kann man nicht velwechsern.
werch ein illtum! (lichtung, Ernst Jandl)

Benutzeravatar
Joachim
User
Beiträge: 898
Registriert: 06.11.2004, 20:21

Re: VDRIVE am Zeddy mit H4TH-Rom

Beitrag von Joachim » 24.04.2017, 12:33

Ok, EPROM ist gebrannt, geht heute oder morgen zur Post.
Viele Grüße!
Joachim


ZX80, ZX81, ZX-Spectrum, ZX96, ZX2000, ZXmore, ZX81NU, Blauer Engel, AX81

Benutzeravatar
msch
User
Beiträge: 3454
Registriert: 05.02.2013, 15:42
Wohnort: Hessen, Rhein-Main-Gebiet

Re: VDRIVE am Zeddy mit H4TH-Rom

Beitrag von msch » 24.04.2017, 14:02

Danke Dir! Bitte per pn, was ich Dir überweisen darf.
manche meinen lechts und rinks kann man nicht velwechsern.
werch ein illtum! (lichtung, Ernst Jandl)

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 1122
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: VDRIVE am Zeddy mit H4TH-Rom

Beitrag von tokabln » 24.04.2017, 21:02

So... ich habe mir mal ein paar Gedanken gemacht und da mir die Form der Adressierung die hier bisher verwendet wurde nicht wirklich zusagt, habe ich mal eine Adress Comparison Schaltung eingefügt, die /IORQ als Trigger Signal benutzt. Dabei werden 8 DIP Schalter gegen die auf dem Adressbus liegende Adresse hin verglichen und sofern diese passt (also keine Sparvariante) wird ein von mir so genanntes CS Signal generiert, das dann mehr oder weniger die Freigabe der Adresse gibt und damit zum einen das ZX-VDrive "anspricht" und auch das /BUSCS Signal freigibt.

Ich hoffe meine Überlegungen sind soweit okay... denn die aus meiner Sicht verschwurbelte ZX Adressierung (z.B. A2 oder A7 zu nehmen) hat mich mehr verwirrt als ich wollte. Siehe meinen Thread auf den Heinz geantwortet hat.

Anbei mal ein Schematic DRAFT und die dahinterliegende Logik als Funktionstabelle... macht was drauß...

Stromlaufplan wurde wegen Fehler gelöscht 25.04.2017 - TOKA -

Funktionstabelle wurde wegen Fehler gelöscht 25.04.2017 - TOKA -
Zuletzt geändert von tokabln am 25.04.2017, 11:55, insgesamt 3-mal geändert.
Lieben Gruß Torsten
BMZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500, Amiga 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC 5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 1122
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: VDRIVE am Zeddy mit H4TH-Rom

Beitrag von tokabln » 25.04.2017, 01:20

Bevor ich jetzt endlich Schlafen gehe... hier wie das DRAFT Board aussehen könnte, wenn meine Adress-Logik okay ist und für gut befunden wird.

Musste das in SMD Technik machen, sonst wäre das nicht wirklich gut unter dem ZX-VDrive zu platzieren gewesen. Der RESET Taster, der DIP Switch und die GE Diode für /BUSCS sind in normaler THT Ausführung.

ZX Backplane - H4TH VDrive Board#2.png
ZX Backplane - H4TH VDrive Board#2.png (107.57 KiB) 1074 mal betrachtet
so... und gute Nacht John Boy... :mrgreen:
Lieben Gruß Torsten
BMZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500, Amiga 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC 5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Benutzeravatar
msch
User
Beiträge: 3454
Registriert: 05.02.2013, 15:42
Wohnort: Hessen, Rhein-Main-Gebiet

Re: VDRIVE am Zeddy mit H4TH-Rom

Beitrag von msch » 25.04.2017, 07:32

Torsten, das sieht super aus! Freue mich schon auf die Platinen :-)
manche meinen lechts und rinks kann man nicht velwechsern.
werch ein illtum! (lichtung, Ernst Jandl)

Benutzeravatar
sbetamax
User
Beiträge: 451
Registriert: 04.03.2006, 22:01
Wohnort: Deutschland / Hessen / Nidda
Kontaktdaten:

Re: VDRIVE am Zeddy mit H4TH-Rom

Beitrag von sbetamax » 25.04.2017, 07:56

Hallo,
ich lese das gerade erst jetzt. Ich habe zwar mit Olis Sparinterface-Vdrive-Schaltung einige Experimente gemacht. Habe sie aber nie hinter einem Bustreiber getestet.
Gruß Stephan
_______________
ZX80 (nachbau), ZX81, ZX 2000, ZX NU, IQ8300, ZX Spectrum, ZX Spectrum plus, ZX Spectrum 128, Harlequin, C64

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 1122
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: VDRIVE am Zeddy mit H4TH-Rom

Beitrag von tokabln » 25.04.2017, 08:43

Hallo Mathias,

Danke... wenn denn meine Überlegungen zur Schaltung richtig sind... nur dann sieht die so aus :mrgreen:
Lieben Gruß Torsten
BMZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500, Amiga 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC 5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2161
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: VDRIVE am Zeddy mit H4TH-Rom

Beitrag von siggi » 25.04.2017, 09:10

Moin Torsten

Hier ein paar Kommentare dazu:
- Wie Joachim schon beschrieben hatte: man könnte /BUSCS vom Vdrive-Platinchen/LS138 abgreifen, was geringfügiges Löten dort erforderlich macht. Dadurch könnte man sich aber den LS138 in Deiner Schaltung ersparen, der das gleiche nochmal macht, was auf VDRIVE-Platinchen schon gemacht wird.

- Üblicherweise werden bei ZX96-Karten die Adressen so gewählt, daß A0-A2 HIGH sind, damit nicht Standard-Sinclair-Hardeware mit ins Spiel kommt. Deshalb würde man die bei einer ZX96-Karte nicht einstellbar machen, sondern fest auf HIGH vergleichen. Daß Heinz in seiner Forth-Inselllösung ohne Drucker A2 mitbenutzen will, ist ein Sonderfall. Ich würde also mindestens A0-A1 nicht einstellbar machen.

- Da die Signale A4,A5,A6 anscheinend auch auf der VDRIVE-Platine decodiert werden, macht deren Einstellbarkeit an den DIP-Schaltern m. E. keinen Sinn. Deren Einstellungen muß dem entsprechen, was das VDRIVE-Platinchen sehen will, sost funzt nix. Dadurch müssen weniger Adressen einstellbar sein und ein LS85 kann vermutlich entfallen und das Mäuseklavier wird kürzer. M. E. kann nur A3 und A7 (und zusätzlich für Heinz A2) frei gewählt werden.

- Die Frage, ob das Timing hinter dem Bustreiber überhaupt noch passt, ist noch ungeklärt. Und da so ein Adress-Komparator vergleichsweise lahm ist (30-40 nsec Delay), wird das nicht einfacher ....

Gruß
Siggi
Zuletzt geändert von siggi am 25.04.2017, 09:41, insgesamt 1-mal geändert.
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 1122
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: VDRIVE am Zeddy mit H4TH-Rom

Beitrag von tokabln » 25.04.2017, 09:29

Hallo Siggi,

ja ich muß das erst mal auf einem Breadboard testen.

Hinsichtlich der Adressleitungen gebe ich Dir recht, da kann man sicher etwas einsparen. Wo ich ungern ran möchte, ist das Rumfrickeln am VDrive Platinchen, denn ich denke das das nur sehr wenige Benutzer wollen oder auch können. Ich möchte die Schaltungen wenn so einfach wie möglich im Aufbau machen. Das VDrive Platinchen soll zum Schluß nur noch draufgesteckt und befestigt werden und fertig.

Ich kann aber mal schauen wo und an welchem JP Anschluß ich eventuell was fertiges vom VDrive Platinchen abgreifen kann. Leider habe ich keinen kompletten Schaltplan noch die Belegungsübersicht der auf dem Board untergebrachten JP Anschlüsse. Ich kann ja mal Stefan anschreiben ob er das zur Verfügung stellen würde.
Lieben Gruß Torsten
BMZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500, Amiga 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC 5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2161
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: VDRIVE am Zeddy mit H4TH-Rom

Beitrag von siggi » 25.04.2017, 09:37

Noch was:
in der Adressdecodierung passt was nicht:
CS ist bei Gleichheit der Adresse HIGH. Damit gehst Du auf A2 des LS138. Damit wird bei Gleichheit eines seiner Outputs O4-O7 LOW, aber niemals O3 und niemals /BUSCS!

Gruß
Siggi
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
Joachim
User
Beiträge: 898
Registriert: 06.11.2004, 20:21

Re: VDRIVE am Zeddy mit H4TH-Rom

Beitrag von Joachim » 25.04.2017, 09:57

Hallo Torsten!
Ich denke auch, dass der letzte Vorschlag etwas oversized ist. M.E. würde ein Jumper für die beiden Adressleitungen genügen (dein erster Entwurf). Wer /BUSCS braucht, kann ein Drähtchen am Pin 2 oder 15 des 74367 anlöten und dieses dann auf deine Platine führen. Dort sitzt dann die Diode.
Wenn du es wirklich perfekt haben wolltest (was durchaus nicht nötig ist), müßtest du die Dekoderschaltung des Sparinterfaces auf deine Platine übernehmen (74138/74367, Diode für BUSCS). Von Stefans VDRIVE-Platine, würde man dann dieses Stück an der dafür vorgesehenen Sollbruchstelle abrechen und nur die Platine mit dem FTDI verwenden. Aber eigentlich wäre das eine Verschwendung. Ich könnte sehr gut mit der Drähtchenlösung leben.
Viele Grüße!
Joachim


ZX80, ZX81, ZX-Spectrum, ZX96, ZX2000, ZXmore, ZX81NU, Blauer Engel, AX81

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2161
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: VDRIVE am Zeddy mit H4TH-Rom

Beitrag von siggi » 25.04.2017, 10:04

Nur ein Jumper zur Auswahl A2 oder A7 führt aber wieder zur unvollständigen Adressdecodierung (und damit verplempern von I/O-Adressen), da die nicht gejumperte Adressleitung dann ignoriert wird.
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
ZX-Heinz
User
Beiträge: 1334
Registriert: 05.12.2011, 14:45

Re: VDRIVE am Zeddy mit H4TH-Rom

Beitrag von ZX-Heinz » 25.04.2017, 10:29

siggi hat geschrieben:
25.04.2017, 09:10
Hier ein paar Kommentare dazu:
- Wie Joachim schon beschrieben hatte: man könnte /BUSCS vom Vdrive-Platinchen/LS138 abgreifen, was geringfügiges Löten dort erforderlich macht. Dadurch könnte man sich aber den LS138 in Deiner Schaltung ersparen, der das gleiche nochmal macht, was auf VDRIVE-Platinchen schon gemacht wird.
Auf dem Platinchen braucht man nicht einmal herumzulöten , vielmehr liegt das gewünschte Signal NEGIERT auf SCLK=Pin5 von JP1/JP01. Kein Problem, dort zusätzlich zu den benötigten Leitungen von JP02 eine abzuführen.
siggi hat geschrieben:
25.04.2017, 09:10
Daß Heinz in seiner Forth-Inselllösung ohne Drucker A2 mitbenutzen will, ist ein Sonderfall. Ich würde also mindestens A0-A1 nicht einstellbar machen.
Die Software würde sich problemlos auch auf andere Adressen umschreiben lassen, aber pokemons IO-Adressenliste zeigt, dass "oben" eigentlich alles voll ist! Allein MrX braucht zwei Adressen, und da nicht komplett ausgewertet, sogar acht für 3-Kanalmusik, 16 für 6-Kanal.
Vielleicht wäre #7F eine gute Lösung, da liegt auch die im zx-team verwendete Vdrive-Platine. Diese Adresse ist auch in pokemons Liste noch frei! #5F ist auch frei und hätte sogar den Vorteil, mit der Vdrive-Adr des NU übereinzustimmen. Bei Portierung auf den NU brauchte man die IO-Adr im ROM nicht zu verändern, um das eingebaute Vdrive anzusprechen. Das scheint mir sogar die beste aller Lösungen. Meinungen hierzu besonders erwünscht! Joachims PIO ist ja durch viele Jumper sehr flexibel einsetzbar und könnte ausweichen.

Ich habe aber noch eine andere, grundsätzliche Bemerkung: Siggi spricht von "Insellösung", und das ist richtig so, da Forth (trotz vieler Vorzüge wie: Alternative zu MC, Multitasking,...) im ZX-team kaum verwendet wird. Daher glaube ich nicht, dass jemals mehr als eine Karte an den H4TH-Rechner angeschlossen werden wird und dass das Potential einer Backplane nötig ist.
Zuletzt geändert von ZX-Heinz am 25.04.2017, 10:47, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
Joachim
User
Beiträge: 898
Registriert: 06.11.2004, 20:21

Re: VDRIVE am Zeddy mit H4TH-Rom

Beitrag von Joachim » 25.04.2017, 10:35

Stimmt, Siggi! Wie wär's dann mit einer Softwarelösung? Wir einigen uns auf eine Adresse für das VDRIVE. Software ist geduldig - heißt es.
Viele Grüße!
Joachim


ZX80, ZX81, ZX-Spectrum, ZX96, ZX2000, ZXmore, ZX81NU, Blauer Engel, AX81

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2161
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: VDRIVE am Zeddy mit H4TH-Rom

Beitrag von siggi » 25.04.2017, 10:58

Ich fände die Kompatibilität mit dem NU auch sinnvoll. Aber wenn das VDRIVE-Platinchen der von Joachim gezeigten Schaltung enstpricht
download/file.php?id=5973
dann wird dort 7F und nicht 5F wie beim NU decodiert. Das wäre dann wohl hier relevant!

Die bisher nicht decodierten Bits sollten dann mit einfachen Gattern (schneller als Vergleicher) auf passende Werte verglichen werden (7F????)

Wenn das dann festliegt, könnte man einen Protypen bauen und testen, ob Timing hinter dem Bustreiber noch passt.

Gruß
Siggi

Edit: Nachtrag: dann kollifiert wohl aber das Mini-Mefisdos-Platinchen (Latch auf 7F) mit dem Vdrive-Platinchen. Die können also nicht zugleich am Bus sein. Müssen aber auch nicht, denn ein VDRIVE2 könnte man auch direkt auf der Mini-Mefisdos-Platine noch anschließen ....
Zuletzt geändert von siggi am 25.04.2017, 11:05, insgesamt 1-mal geändert.
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 1122
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: VDRIVE am Zeddy mit H4TH-Rom

Beitrag von tokabln » 25.04.2017, 11:02

Was mich an der bisherigen Adressthematik stört, ist das was Siggi letztlich auch sagte... wir verschwenden mögliche Adressen. Die Adressvariante von mir (den Fehler den Siggi angesprochen hat mal kurz ignoriert) hat den Vorteil hier ganz genau zu selektieren, welche Adresse letztlich zu einem CS (im bereits überarbeiteten Schaltbild nun in ADREN umbenannt) genutzt werden soll. Dieses ADREN soll dann als "Trigger" dienen um der Karte "wirklich" zu sagen du bist dran und nicht schon wenn nur ein Bruchteil der Adressbits dies bereits vorgauckelt. Das ist nämlich das was mich bis jetzt immer verwirrt hat wie Ihr auf die Adressen kommt obwohl nach meinem Dafürhalten Adressbits fehlten.

Natürlich kann man das noch in der Form verbessern, das entsprechende Adressvorgaben bereits fest verdrahtet sind. So könnte man den Adressbereich eingrenzen um dann mit der dann noch notwendigen Anzahl von DIP Switches die endgültige Adresse zu definieren. Damit sollte es dann möglich sein, Überschneidungen zu vermeiden.

PS: ich habe Stefan angeschrieben ob er mir die Informationen zu den einzelnen Anschlüssen auf seiner Platine als auch die Abmessungen von Bohrungen etc. samt Schematic zur Verfügung stellen kann. Dann kann ich gezielter daran Arbeiten. Im Moment ist das echt ein stochern im Nebel.
Lieben Gruß Torsten
BMZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500, Amiga 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC 5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2161
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: VDRIVE am Zeddy mit H4TH-Rom

Beitrag von siggi » 25.04.2017, 11:08

Wenn nur Deine per DIP-Schalter eingestellte Adresse relevant sein soll, müssen die Adresseingänge des VDRIVE-Adressdecoders auf feste Werte gelegt werden, die dessen Adressdecoder erwartet. Nur dann funzt es allein mit der Mäuseklavieradresse.
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 1122
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: VDRIVE am Zeddy mit H4TH-Rom

Beitrag von tokabln » 25.04.2017, 11:13

Korrekt... deshalb sind auf dem bisherigen 3D Bild nur 2 Adressen vermerkt. CS (oder neu ADREN) ist letztlich A2 oder A7.

Mir geht es aber nicht nur um die VDrive Platine... die ist so wie sie ist und daran will ich nicht deuteln. Mir geht es hier primär um eine allgemeine Diskussion wie neue Platinen in Zukunft das Thema Adressauswertung angehen.
Lieben Gruß Torsten
BMZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500, Amiga 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC 5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Benutzeravatar
ZX-Heinz
User
Beiträge: 1334
Registriert: 05.12.2011, 14:45

Re: VDRIVE am Zeddy mit H4TH-Rom

Beitrag von ZX-Heinz » 25.04.2017, 11:18

siggi hat geschrieben:
25.04.2017, 10:58
Ich fände die Kompatibilität mit dem NU auch sinnvoll. Aber wenn das VDRIVE-Platinchen der von Joachim gezeigten Schaltung enstpricht
download/file.php?id=5973
dann wird dort 7F und nicht 5F wie beim NU decodiert. Das wäre dann wohl hier relevant!
Stefans VDRIVE-Platinchen entspricht genau Joachims Schaltung, ist also für 7F vorgesehen. Ich habe statt A7 die Leitung A2 geschaltet, das bringt mich auf #7B, genauer %X111|1011, (#FB ist auch dabei).
Die Vertauschung der Leitungen A2<-->A5 führt dann auf %X101|1111, also #5F und auch #DF! Am besten wäre eine Vertauschung von A5<--> /A7 oder entsprechendes Herumlöten am HCT138 (Y2 statt Y3 anzapfen). Das ist aber technisch eine schlechte Lösung. Man müsste also mit #5F UND #DF leben, das gibt Konflikte mit MrX. Da werde ich wohl vorerst bei der Verwendung von A2 bleiben.
Zuletzt geändert von ZX-Heinz am 25.04.2017, 11:33, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 1122
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: VDRIVE am Zeddy mit H4TH-Rom

Beitrag von tokabln » 25.04.2017, 11:30

Hallo Heinz,

Danke für den Beitrag... das zeigt genau das aktuelle Dilemma... ich will das nicht verdammen... es wurde halt irgendwann mal so umgesetzt und Alle haben da mitgemacht.

Lasst uns Bitte versuchen, dieses Problem an zukünftigen Platinen zu vermeiden.
Zuletzt geändert von tokabln am 25.04.2017, 11:59, insgesamt 1-mal geändert.
Lieben Gruß Torsten
BMZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500, Amiga 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC 5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 1122
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: VDRIVE am Zeddy mit H4TH-Rom

Beitrag von tokabln » 25.04.2017, 11:52

Hier mal die leicht überarbeitete Version des Schaltplans mit Korrektur.




Der weiter unten (oben) gepostete Stromlaufplan wurde von mir gelöscht.

05.2017 - Tokabln
Alle fehlerhaften Dateien gelöscht
Zuletzt geändert von tokabln am 04.05.2017, 21:43, insgesamt 1-mal geändert.
Lieben Gruß Torsten
BMZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500, Amiga 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC 5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2161
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: VDRIVE am Zeddy mit H4TH-Rom

Beitrag von siggi » 25.04.2017, 12:00

Wenn Du in dem Schaltplan im rechten Teil (am LS138 und JP2) die Adressen
- A5, A6 auf LOW
- A4 auf HIGH
festsetzt, dann ist die Adresse nur durch das Mäuseklavier gegeben. Dann wären ja alle glücklich.

Wenn das Timing dann noch passt ....

Siggi

PS: Wieso brauchst Du Pullups an den Invertern? Nimm doch andere, die das nicht brauchen ....
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Antworten