H4TH Applications

ZX-Team Forum
funkheld
User
Beiträge: 194
Registriert: 16.11.2010, 18:20

Re: H4TH Applications

Beitrag von funkheld » 25.12.2017, 16:23

Na,da macht ihr eine frimelei mit dem Forth. Ist fast eine Vergewaltigung vom Forth.
Ihr solltet mehr in den innerern Aufbau schauen vom Forth, dann geht es einfacher.
Umständlicher geht es nimmer mit dem Code.

Es gibt schöne PDF für Anfänger in Forth.

Gruss

bokje
User
Beiträge: 69
Registriert: 02.05.2015, 15:38

Re: H4TH Applications

Beitrag von bokje » 28.12.2017, 12:56

Also ein wenig Thinking Forth (danke mrtinb!) gelesen und probiert (Seite 134):

Code: Alles auswählen

: STRING <BUILDS DUP HERE SWAP 1 + ALLOT W! DOES> ;
" IVXLCDM" STRING ROMANS
0 VARIABLE COLUMN# : ONES 1 COLUMN# ! ; : TENS 3 COLUMN# ! ; : HUNDREDS 5 COLUMN# ! ; : THOUSANDS 7 COLUMN# ! ;
: COLUMN ROMANS COLUMN# @ + ;
: .SYMBOL COLUMN + C@ EMIT ;
: ONER 0 .SYMBOL ; : FIVER 1 .SYMBOL ; : TENER 2 .SYMBOL ;
: ONERS ?DUP IF 0 DO ONER LOOP THEN ;
: ALMOST ONER IF TENER ELSE FIVER THEN ;

Code: Alles auswählen

: /MODS /MOD SWAP ;
: DIGIT 5 /MODS OVER 4 = IF ALMOST DROP ELSE IF FIVER THEN ONERS THEN ;
: ROMAN 1000 /MODS THOUSANDS DIGIT 100 /MODS HUNDREDS DIGIT 10 /MODS TENS DIGIT ONES DIGIT ;

Code: Alles auswählen

2018 ROMAN

Benutzeravatar
ZX-Heinz
User
Beiträge: 1362
Registriert: 05.12.2011, 14:45

Re: H4TH Applications

Beitrag von ZX-Heinz » 28.12.2017, 19:32

Funktioniert perfekt bis 3999 ROMAN. Aber 4000 ROMAN nicht mehr.

Zeichen I V _ X _ L _ C _ D _ M _ ↁ _ ↂ
Wert__ 1 5 10 50 100 500 1000 5000 10.000

bokje
User
Beiträge: 69
Registriert: 02.05.2015, 15:38

Re: H4TH Applications

Beitrag von bokje » 28.12.2017, 20:01

Das ist nicht so einfach mit ASCII zu lösen...? :roll: Vielleicht wir nutzen nur Bytes und N bis CCLV...!

Code: Alles auswählen

: NTOSTACK CODE XXXIII N N CCVII ;C ;
;)

Benutzeravatar
ZX-Heinz
User
Beiträge: 1362
Registriert: 05.12.2011, 14:45

Re: H4TH Applications

Beitrag von ZX-Heinz » 29.12.2017, 10:22

Die NULL wird in ROMAN das Problem werden, fürchte ich. :?

christoph
User
Beiträge: 394
Registriert: 26.08.2012, 18:16
Wohnort: Oschersleben
Kontaktdaten:

Re: H4TH Applications

Beitrag von christoph » 01.01.2018, 02:21

funkheld hat geschrieben:
25.12.2017, 16:23
Na,da macht ihr eine frimelei mit dem Forth. Ist fast eine Vergewaltigung vom Forth.
Ihr solltet mehr in den innerern Aufbau schauen vom Forth, dann geht es einfacher.
Wie wärs, wenn du uns deine Version vorstellst? Dann hab ich eine Grundlage, das so zu verstehen, wie es richtig ist.
Klug ist, wer nur die Hälfte von dem glaubt, was er hört, weise ist derjenige, der die richtige Hälfte wählt.

Benutzeravatar
Paul
User
Beiträge: 2641
Registriert: 10.03.2010, 12:01
Wohnort: Germanys west end

Re: H4TH Applications

Beitrag von Paul » 01.01.2018, 11:49

christoph hat geschrieben:
01.01.2018, 02:21
funkheld hat geschrieben:
25.12.2017, 16:23
Na,da macht ihr eine frimelei mit dem Forth. Ist fast eine Vergewaltigung vom Forth.
Ihr solltet mehr in den innerern Aufbau schauen vom Forth, dann geht es einfacher.
Wie wärs, wenn du uns deine Version vorstellst? Dann hab ich eine Grundlage, das so zu verstehen, wie es richtig ist.
Sehr gut gekontert Christoph
Theoretisch ist zwischen Theorie und Praxis kein Unterschied.
Praktisch allerdings wohl.

Benutzeravatar
ZX-Heinz
User
Beiträge: 1362
Registriert: 05.12.2011, 14:45

Re: H4TH Applications - MrZ SP0256-AL2

Beitrag von ZX-Heinz » 03.01.2018, 16:08

Inzwischen habe ein H4TH-Programm zur Generierung von Allophonen für den Plapperchip SP0256-AL2 in Echtzeit geschrieben. Notwendige Hardware: Zeddy mit H4TH-ROM und externem Vdrive, sowie MrX&MrZ.
Man kann Texte einschreiben oder mittels CLOAD auch lange Textdateien zum Vorlesen laden. Das Gesamtprogramm zur Textanalyse umfasst allerdings etwa 2500 Bytes (ca. eine A4 Seite). Demo erfolgt in Mahlerts 2018. :D

5.1.18: Korrigierte Programmdatei, jetzt selbstladend:
Dateianhänge
SPEECH4.rtf
(3.8 KiB) 10-mal heruntergeladen

Antworten