Programme und Adressen die das VDrive unterstützen

ZX-Team Forum
Antworten
Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 1069
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Programme und Adressen die das VDrive unterstützen

Beitrag von tokabln » 10.05.2017, 13:23

Hallo in die Runde,

ähnlich wie die Frage von Karl bezüglich der verfügbaren Zeddy HW und deren Adressen, suche ich nun eine Übersicht über Programme die das VDrive unterstützen und/oder nutzen und auf welchen Adressen diese dann das VDrive ansprechen.

Hat jemand eventuell die eine oder andere Information die er/sie hier dazu posten kann?

Das wäre toll.

Danke.
Lieben Gruß Torsten
BMZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500, Amiga 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC 5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2079
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: Programme und Adressen die das VDrive unterstützen

Beitrag von siggi » 11.05.2017, 09:40

Hi Torsten
das war eine ziemlich umfassende Frage, fast schon so wie "nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest" :D

Für den Zeddy, laufend unter Sinclair BASIC, kann ich ein paar Infos beisteuern. Aber nicht für "den ganzen Rest" :wink:

Erstmal sollte geklärt sein, was Du unter "Programme die das VDrive unterstützen und/oder nutzen" meinst: eher Programme, die direkt an den VDRIVE-Signalen herumklimpern? Oder auch die, die recht abstrakt Dateien von USB bearbeiten und nur noch entfernt "wissen", daß da ein VDRIVE mit im Spiel ist?

Zu letzteren gehört z. B. UFM (USB-Filemanager), der über einen "USB-Treiber" auf den USB-Stick geht. Dem ist wurscht, welcher Treiber das ist und wie er es macht, solange er einen bestimmten Kommandosatz unterstüzt (geht also mit Toms-PIO-USB-Treiber, Ollis SparinterfaceTreiber, ansatzweise über Karls ZxMore-Treiber auf ZxMore-USB-Stick ohne VDRIVE). Der UFM hat nur rudimentäre Kennnisse des VDRIVE und weiß z. B. nur, daß beim DIR-Kommando der Vdrive bei Verzeichnissnamen ein " DIR" anhängt, um diese zu kennzeichnen.
Meintest Du auch den?

Falls Du nur erstere meintest, die direkt am Vdrive klimpern (über dessen SPI-Interface)? Das sind:
a) Toms USB-Treiber (und Nachfolger) für PIO-Interface
b) Ollis Sparinterface mit Ollis Treiber im NU und USB-Treiber mit Kommandosatz wie Toms Treiber (den UFM benutzt)
Beide Treiber bilden des SPI-Datenstrom in Software nach. Ein Hardware-SPI-Interface für VDRIVE gibt es m. W. bisher nicht beim Zeddy.


Und die Adressen:
a) der USB-Stick wird über PIO (oder PIO-kompatible Hardware: "Mini-Mefisdos"-Interface) angesprochen. Die PIO kann auf vieeeeeele Adressen gejumpert werden, der USB-Treiber kann (in ASDIS programmiert) einfach daran angepasst werden. Da ist also alles möglich, wobei die "PIO-Adresse" im Mini-Mefisdos-Interface vermutlich noch am meisten benutzt wird. Siehe auch: viewtopic.php?f=7&t=305&p=28968#p26609

b) Olli hat das Sparinterface als Einzelschaltung für den ZX81 und integriert im NU für VDRIVE benutzt. Wie der Name schon sagt, ist auch die Adressdecodierung recht sparsam dort ausgeführt. So reagieren die Interfaces (auch der NU :( ) auf viel mehr Adressen, als die Software zum Sparinterface vermuten lässt ... (siehe auch: viewtopic.php?f=2&t=2327&p=29602#p29552 und viewtopic.php?f=2&t=479&p=2937&hilit=Sp ... face#p2512 )


Gruß
Siggi
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 1069
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: Programme und Adressen die das VDrive unterstützen

Beitrag von tokabln » 11.05.2017, 10:14

Hallo siggi,

erstmal Danke für Deine sehr ausführliche Antwort. Mir geht es hierbei erstmal um alle Programme (aber auch z.B. H4TH oder MEFIS DOS oder... oder...) die das VDrive nutzen und wenn ja wie und unter welcher Adresse.

Ich werde mir erstmal Deine verlinkten Threads ansehen... und dann kann ich das eventuell noch präzisieren. Aber generell in etwa so:

Programm - Treiber - Interfacetyp - Adresse(n)/Bereich
H4TH - über H4TH - Sparinterface / ZX VDrive Board - 0F7Bh...

nur ein Beispiel das ggf. noch aufgebohrt werden kann. Wenn dann am Ende eine Art OneSheet dabei rauskommt wäre das Klasse und sicher auch sehr hilfreich. Wie Du selber sagst ist das wohl ein sehr weites Feld. Daher würde ich gerne alles zusammentragen was an Wissen verstreut vorliegt.
Lieben Gruß Torsten
BMZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500, Amiga 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC 5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2079
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: Programme und Adressen die das VDrive unterstützen

Beitrag von siggi » 11.05.2017, 10:55

Na die Größe des "One Sheet" geht dann exponentiell hoch. Beispiel nur "UFM", der "viele" Treiber für verschiedene Interfaces auf vielen Adressen nutzen kann:

Code: Alles auswählen

UFM - PIO-Treiber - PIO Addr. xxx
                  - PIO Addr. yyy
                  - PIO Addr. zzz
                  ...
                  
    - PIO-Treiber - Mini-Mefisdos Addr. xxx (unvollsändig decodiert -> viele Adressen!)

    - Sparinterface-Treiber - ZX81-Sparinterface-Adresse (unvollsändig decodiert -> viele Adressen!)
                            - NU-Sparinterface-Adresse (unvollsändig decodiert -> viele Adressen!)
                            
    - ZxMore-USB-Treiber - ZmXore-Adressen (1 Adressleitung, 7 nicht decodiert -> viele Adressen!) 

Gruß
Siggi
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4404
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: Programme und Adressen die das VDrive unterstützen

Beitrag von PokeMon » 11.05.2017, 13:41

tokabln hat geschrieben:
11.05.2017, 10:14
Programm - Treiber - Interfacetyp - Adresse(n)/Bereich
H4TH - über H4TH - Sparinterface / ZX VDrive Board - 0F7Bh...
Ich würde vermeiden, 16 Bit I/O Adressen zu verwenden. Das ist zwar technisch möglich, mittlerweile nutzen aber etliche Module auch den Adressbus für den Datenaustausch. Zumindest schreibend - und zwar sowohl mit OUT als auch mit IN. Lieber sofort echte Kollisionen als sporadische Aussetzer je nach übermittelten Daten auf A8-A15.
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
ZX-Heinz
User
Beiträge: 1269
Registriert: 05.12.2011, 14:45

Re: Programme und Adressen die das VDrive unterstützen

Beitrag von ZX-Heinz » 11.05.2017, 19:19

VDRIVE am ZX Spectrum mit IF1/RS232: Der Treiber wird von der SD-Karte nachgeladen. Es werden keine IO-Port-Adresse belegt, die nicht ohnehin durch den Shadow-ROM des IF1 belegt sind.

Antworten