Eine serielle Schnittstelle für den ZX81

ZX-Team Forum
Benutzeravatar
Joachim
User
Beiträge: 889
Registriert: 06.11.2004, 20:21

Re: Eine serielle Schnittstelle für den ZX81

Beitrag von Joachim » 01.09.2017, 09:51

Hallo Jens!
Die Terminalsoftware aus der Funkschau (z.B. TERM16K.P) verhält sich so, wenn sie keinen UART findet. Das kann folgende Ursachen haben:
- ZXserial ist nicht angesteckt ;) (ha, ha) Im Ernst: Der Kontakt zum ZX81 fehlt
- die Adressenjumper sind falsch gesteckt
- die Stromversorung fehlt bzw. ein IC ist falsch gesteckt (unbedingt auf die Postition des MAX232 achten!!!)
- bei Verwendung des Bustreibers: ist die Diode D1 eingebaut bzw. richtig rum
- ein Bauteil ist defekt: tausche die ICs mit den ICs aus dem zweiten Bausatz
Sicher gibt es noch die Möglichkeit, dass irgendeine Verbindung zu einem Bauteil fehlt. Das kann immer mal möglich sein. Aber als erstes würde ich die o.g. Ursachen prüfen.
Ich habe jetzt insgesamt 6 ZXserial zusammengebaut. Da ist es mir zweimal passiert. Jedesmal war es die falsche Jumpersetzung. Du kannst mir den ZXserial auch zuschicken oder ich schicke dir ein Testgerät.
Mit welcher Platinenversion arbeitest du gerade? Könntest du bitte ein Bild von der Platine einstellen?
Viele Grüße!
Joachim


ZX80, ZX81, ZX-Spectrum, ZX96, ZX2000, ZXmore, ZX81NU, Blauer Engel, AX81

Benutzeravatar
Jens
User
Beiträge: 1050
Registriert: 23.08.2005, 13:31
Wohnort: D-31582 Nienburg/Weser
Kontaktdaten:

Re: Eine serielle Schnittstelle für den ZX81

Beitrag von Jens » 03.09.2017, 20:54

Hallo Joachim!


- ZXserial ist nicht angesteckt ;) (ha, ha) Im Ernst: Der Kontakt zum ZX81 fehlt ... Kontakt ist da!!
- die Adressenjumper sind falsch gesteckt ... nö, ist richtig gesteckt :-)
- die Stromversorung fehlt bzw. ein IC ist falsch gesteckt (unbedingt auf die Postition des MAX232 achten!!!) .. alles richtigherum!
- bei Verwendung des Bustreibers: ist die Diode D1 eingebaut bzw. richtig rum ... auch richtigrum!!
- ein Bauteil ist defekt: tausche die ICs mit den ICs aus dem zweiten Bausatz ...hab ich getan - und das hat (etwas) gefruchtet (siehe unten)
Nach GOTO 60 erscheint nun oben

-----------------------------------------
>> ZX-TERMINAL V3.0 (C) 1984 <<
-----------------------------------------

Darunter blinkt nun der Kursor.

Wenn ich eine Taste drücke, passiert gar nichts :-\ Der Kursor blinkt und blinkt... immerhin :-)

Irgendwelche Ideen?

Gruß
Jens
Wenn du tot bist, dann merkst du das selber nicht. Es ist nur schwer für die anderen. Wenn du blöd bist, dann ist es genauso.
Und: uıɐbɐ ʎɐqǝ uo pɹɐoqʎǝʞ ɐ ʎnq ɹǝʌǝ ɹǝʌǝu ןןıʍ ı
Der ZX81 rechnet mit allem, nur nicht mit seinem Besitzer...

Benutzeravatar
Joachim
User
Beiträge: 889
Registriert: 06.11.2004, 20:21

Re: Eine serielle Schnittstelle für den ZX81

Beitrag von Joachim » 03.09.2017, 21:33

Hallo Jens!
Hast du TD und RD verbunden?
Welches Bauteil war defekt? Ich leiste Ersatz.
Viele Grüße!
Joachim


ZX80, ZX81, ZX-Spectrum, ZX96, ZX2000, ZXmore, ZX81NU, Blauer Engel, AX81

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4503
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: Eine serielle Schnittstelle für den ZX81

Beitrag von PokeMon » 03.09.2017, 22:58

Wenn man TD und RD verbindet, hat man ein Echo, jede gedrückte Taste erscheint dann auf dem Screen. Dieser Loopback ist ein guter und einfacher Schnittstellentest.
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
Jens
User
Beiträge: 1050
Registriert: 23.08.2005, 13:31
Wohnort: D-31582 Nienburg/Weser
Kontaktdaten:

Re: Eine serielle Schnittstelle für den ZX81

Beitrag von Jens » 03.09.2017, 23:44

Joachim hat geschrieben:
03.09.2017, 21:33
Hallo Jens!
Hast du TD und RD verbunden?
Welches Bauteil war defekt? Ich leiste Ersatz.
Ja, RD und TD sind über Jumper verbunden. Der Kursor blinkt weiterhin, keine Reaktion bei Tastendruck :-(

Der 8251 ist defekt. Ersatz brauche ich erstmal nicht (keine Mühe bitte).

Es ist doch egal, welche BAUD-Rate beim Test eingestellt ist, oder?

Gruß
Jens
Wenn du tot bist, dann merkst du das selber nicht. Es ist nur schwer für die anderen. Wenn du blöd bist, dann ist es genauso.
Und: uıɐbɐ ʎɐqǝ uo pɹɐoqʎǝʞ ɐ ʎnq ɹǝʌǝ ɹǝʌǝu ןןıʍ ı
Der ZX81 rechnet mit allem, nur nicht mit seinem Besitzer...

Benutzeravatar
Joachim
User
Beiträge: 889
Registriert: 06.11.2004, 20:21

Re: Eine serielle Schnittstelle für den ZX81

Beitrag von Joachim » 04.09.2017, 00:32

Hallo Jens,
die Baudrate spielt keine Rolle. Es muss ein Zeichen kommen. Bei einer hohen Baudrate kann es sein, dass mal ein Zeichen verschluckt wird. Der ZX läuft ja im Slow-Modus und muss die Zeichen auch noch ausgeben.
Entschuldige, wenn ich nochmal nachbohre: RTS und CTS sind auch gebrückt? Welchen Bausatz hast du aufgebaut? Den ersten, den ich dir geschickt habe (Version 2.0) oder den zweiten (Version 3.0)?
Viele Grüße!
Joachim


ZX80, ZX81, ZX-Spectrum, ZX96, ZX2000, ZXmore, ZX81NU, Blauer Engel, AX81

Benutzeravatar
ZX-Heinz
User
Beiträge: 1315
Registriert: 05.12.2011, 14:45

Re: Eine serielle Schnittstelle für den ZX81

Beitrag von ZX-Heinz » 04.09.2017, 11:49

@Jens: Falls Du einen Speccy hast, so kannst Du die Karte auch einmal dort ausprobieren. Das ist etwas einfacher, da ja IN/OUT-Befehle verwendet werden können. Man kann dann beim Probieren die Sachen besser verfolgen.
Anliegend ein Selbsttest-Pgm (Jumper RTS/CTS und TD/RD gesteckt). Die Adressjumper: Zwei Stück mittig gesteckt (A3, A4).
Gruß, Heinz
Dateianhänge
SIOSELF.zip
(405 Bytes) 13-mal heruntergeladen

Benutzeravatar
mrtinb
User
Beiträge: 61
Registriert: 30.12.2016, 07:16
Wohnort: Kolding, Denmark
Kontaktdaten:

Re: Eine serielle Schnittstelle für den ZX81

Beitrag von mrtinb » 03.10.2017, 16:34

Hi :)

To me it seems unclear if this serial interface will work with Fred Nachbaur's ZX-Term*80.

Will it
1. Work out of the box
2. Needs a patch
3. Does not work
?
Martin
ZX81, Lambda 8300, Commodore 64, Mac G4 Cube

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2145
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: Eine serielle Schnittstelle für den ZX81

Beitrag von siggi » 03.10.2017, 16:49

Yes, it works.
The first version of Joachim's serial board needs an adapted ZXT80-Version:

viewtopic.php?f=2&t=2404&p=31404&hilit=ZXT80#p31404

Regards
Siggi
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
Joachim
User
Beiträge: 889
Registriert: 06.11.2004, 20:21

Re: Eine serielle Schnittstelle für den ZX81

Beitrag von Joachim » 03.10.2017, 17:32

Hi Martin!

As far as I know You got version 3.0. If I'm right, then look at this:


A2-Jumper.jpg
A2-Jumper.jpg (349.45 KiB) 536 mal betrachtet

In this jumper-constellation ZXserial works with A2 an the ZX81-clock like Wilf Righter's (Fred Nachbaur's) serial interface. What I do not know is, how the adressjumpers have to be set, because I do not know the control- and data-adresses of Wilf's serial interface. Maybe Siggi or Heinz can help again.

By the way: Sorry, that the manual is in german. But my English is not enough for a manual :(
Viele Grüße!
Joachim


ZX80, ZX81, ZX-Spectrum, ZX96, ZX2000, ZXmore, ZX81NU, Blauer Engel, AX81

Benutzeravatar
Jens
User
Beiträge: 1050
Registriert: 23.08.2005, 13:31
Wohnort: D-31582 Nienburg/Weser
Kontaktdaten:

Re: Eine serielle Schnittstelle für den ZX81

Beitrag von Jens » 03.10.2017, 21:24

Joachim hat geschrieben:
04.09.2017, 00:32
Hallo Jens,
die Baudrate spielt keine Rolle. Es muss ein Zeichen kommen. Bei einer hohen Baudrate kann es sein, dass mal ein Zeichen verschluckt wird. Der ZX läuft ja im Slow-Modus und muss die Zeichen auch noch ausgeben.
Entschuldige, wenn ich nochmal nachbohre: RTS und CTS sind auch gebrückt? Welchen Bausatz hast du aufgebaut? Den ersten, den ich dir geschickt habe (Version 2.0) oder den zweiten (Version 3.0)?


Hallo Joachim.

Ich habe bisher nur die Version 2.0 aufgebaut - im Testmodus (RTS und CTS gebrückt) kann ich das TERM16K.P laden und mit GOTO 60 starten. Beim Tastendruck passiert scheinbar nichts, aber wenn ich SHIFT+NEWLINE drücke, bleibt der Cursorblock stehen. Allerdings funktioniert keine andere Tastenkombination. Im direkten Vergleich mit Deiner V2.0 (danke für´s Zusenden) sieht alles gut aus - ich habe alle IC´s einmal durchgetauscht und alle funktionieren gut (auch mit Deiner Platine).

Kann es evtl. an einem Buskontakt liegen??

Gruß
Jens

P.S.: @Heinz: einen Spectrum habe ich, aber leider kein Interface, mit dem ich von SD oder USB laden kann :-\
Wenn du tot bist, dann merkst du das selber nicht. Es ist nur schwer für die anderen. Wenn du blöd bist, dann ist es genauso.
Und: uıɐbɐ ʎɐqǝ uo pɹɐoqʎǝʞ ɐ ʎnq ɹǝʌǝ ɹǝʌǝu ןןıʍ ı
Der ZX81 rechnet mit allem, nur nicht mit seinem Besitzer...

Benutzeravatar
Joachim
User
Beiträge: 889
Registriert: 06.11.2004, 20:21

Re: Eine serielle Schnittstelle für den ZX81

Beitrag von Joachim » 04.10.2017, 09:39

Hallo Jens!
Hast du eine Gegenstelle dran? Falls nein, hast du RD mit TD verbunden?
Die Reaktion (sh+enter = Cursor bleibt stehen) ist ok. Sicher kannst du auch mit sh+9 (=Graphics) und 'B' zurück ins BASIC. Das Programm wurde also offensichtlich richtig geladen.
Viele Grüße!
Joachim


ZX80, ZX81, ZX-Spectrum, ZX96, ZX2000, ZXmore, ZX81NU, Blauer Engel, AX81

Benutzeravatar
Jens
User
Beiträge: 1050
Registriert: 23.08.2005, 13:31
Wohnort: D-31582 Nienburg/Weser
Kontaktdaten:

Re: Eine serielle Schnittstelle für den ZX81

Beitrag von Jens » 07.10.2017, 12:21

Joachim hat geschrieben:
04.10.2017, 09:39
Hallo Jens!
Hast du eine Gegenstelle dran? Falls nein, hast du RD mit TD verbunden?
Die Reaktion (sh+enter = Cursor bleibt stehen) ist ok. Sicher kannst du auch mit sh+9 (=Graphics) und 'B' zurück ins BASIC. Das Programm wurde also offensichtlich richtig geladen.
RD+TD sind über Jumper verbunden - keine Gegenstelle.

Bei sh+9 geht der Cursor weg, sobald ich etwas tippe, kommt er wieder und blinkt
Bei sh+Newline genauso
Bei "B" oder sh+b passiert nichts

Aber immerhin. Heute bin ich in Bremen bei Olli - wir checken das mal näher :-)

Gruß
Jens
Wenn du tot bist, dann merkst du das selber nicht. Es ist nur schwer für die anderen. Wenn du blöd bist, dann ist es genauso.
Und: uıɐbɐ ʎɐqǝ uo pɹɐoqʎǝʞ ɐ ʎnq ɹǝʌǝ ɹǝʌǝu ןןıʍ ı
Der ZX81 rechnet mit allem, nur nicht mit seinem Besitzer...

Benutzeravatar
Jens
User
Beiträge: 1050
Registriert: 23.08.2005, 13:31
Wohnort: D-31582 Nienburg/Weser
Kontaktdaten:

Re: Eine serielle Schnittstelle für den ZX81

Beitrag von Jens » 07.10.2017, 13:08

Hey Joachim.

Mit Deinem IF hat die Kommunikation zu einem PC (Kermit) wunderbar funktioniert. Allerdings eine Frage:

Kann man beim ZX-TERMINAL 3.0 ein LocalEcho einschalten??

Gruß
Jens
Wenn du tot bist, dann merkst du das selber nicht. Es ist nur schwer für die anderen. Wenn du blöd bist, dann ist es genauso.
Und: uıɐbɐ ʎɐqǝ uo pɹɐoqʎǝʞ ɐ ʎnq ɹǝʌǝ ɹǝʌǝu ןןıʍ ı
Der ZX81 rechnet mit allem, nur nicht mit seinem Besitzer...

Benutzeravatar
Jens
User
Beiträge: 1050
Registriert: 23.08.2005, 13:31
Wohnort: D-31582 Nienburg/Weser
Kontaktdaten:

Re: Eine serielle Schnittstelle für den ZX81

Beitrag von Jens » 07.10.2017, 13:09

Und:

Hat jemand den Funkschau-Artikel gescanned??
Wenn du tot bist, dann merkst du das selber nicht. Es ist nur schwer für die anderen. Wenn du blöd bist, dann ist es genauso.
Und: uıɐbɐ ʎɐqǝ uo pɹɐoqʎǝʞ ɐ ʎnq ɹǝʌǝ ɹǝʌǝu ןןıʍ ı
Der ZX81 rechnet mit allem, nur nicht mit seinem Besitzer...

Benutzeravatar
Jens
User
Beiträge: 1050
Registriert: 23.08.2005, 13:31
Wohnort: D-31582 Nienburg/Weser
Kontaktdaten:

Re: Eine serielle Schnittstelle für den ZX81

Beitrag von Jens » 07.10.2017, 18:44

So. Zack, bumm, bonjour. Ich habe die V3.0 aufgebaut und die Platine funktioniert auf Anhieb!!! Juchu!!!

Jetzt wird getestet...

Gruß
Jens
Wenn du tot bist, dann merkst du das selber nicht. Es ist nur schwer für die anderen. Wenn du blöd bist, dann ist es genauso.
Und: uıɐbɐ ʎɐqǝ uo pɹɐoqʎǝʞ ɐ ʎnq ɹǝʌǝ ɹǝʌǝu ןןıʍ ı
Der ZX81 rechnet mit allem, nur nicht mit seinem Besitzer...

Benutzeravatar
Jens
User
Beiträge: 1050
Registriert: 23.08.2005, 13:31
Wohnort: D-31582 Nienburg/Weser
Kontaktdaten:

Re: Eine serielle Schnittstelle für den ZX81

Beitrag von Jens » 08.10.2017, 18:24

Heute ist ein schöner Tag.

Die serielle Kommunikation von der Enigma-E und dem ZX81-Terminal funktioniert. Mit 9600 Baud / 8N1 / None

Die Enigma sendet die Daten ohne Fehler. Allerdings sieht die Enigma nicht vor, Daten zu empfangen. Leicht einseitig, aber der Weg, mit dem ZX81 die codierten Buchstaben zu empfangen, ist sicher der sinnvollere Weg :mrgreen:

Nun geht es an die Kommunikation mit meinem PDP8-Nachbau - siehe http://obsolescence.wixsite.com/obsolescence/pidp-8

Gruß und Dank an Alle, die mir geholfen haben.
Jens
Wenn du tot bist, dann merkst du das selber nicht. Es ist nur schwer für die anderen. Wenn du blöd bist, dann ist es genauso.
Und: uıɐbɐ ʎɐqǝ uo pɹɐoqʎǝʞ ɐ ʎnq ɹǝʌǝ ɹǝʌǝu ןןıʍ ı
Der ZX81 rechnet mit allem, nur nicht mit seinem Besitzer...

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4503
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: Eine serielle Schnittstelle für den ZX81

Beitrag von PokeMon » 08.10.2017, 18:32

Jens hat geschrieben:
08.10.2017, 18:24
Allerdings sieht die Enigma nicht vor, Daten zu empfangen. Leicht einseitig, ...
Ist ja im Grunde auch nur eine (codierte) Schreibmaschine und kein Fernschreiber. :D
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
mrtinb
User
Beiträge: 61
Registriert: 30.12.2016, 07:16
Wohnort: Kolding, Denmark
Kontaktdaten:

Re: Eine serielle Schnittstelle für den ZX81

Beitrag von mrtinb » 08.10.2017, 21:18

I finally got time this weekend to solder the serial interface. Having read through the manual several times with Google Translate, I can still not understand which quartz I should solder to the board.

Can anyone explain that to me?

I just want my board to be compatible with most software on ZX81 like ZXTerm*80 and the new serial software made for this thread.
Bild

On this board I was mostly concerned with soldering the edge connector on the backside. At first look it seems ok.
Bild
Zuletzt geändert von mrtinb am 09.10.2017, 16:24, insgesamt 1-mal geändert.
Martin
ZX81, Lambda 8300, Commodore 64, Mac G4 Cube

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 1105
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Eine serielle Schnittstelle für den ZX81 - RS232 Terminal - Teil 1

Beitrag von tokabln » 09.10.2017, 16:22

Moin, Moin,

anbei mal ein kurzer Zwischenstand von meinen Aktivitäten bezüglich eines RS232 Terminals auf Basis ATMega1284P

Der Prototype existiert soweit wie mir die Teile vorliegen. Beim Displayboard fehlt mir noch das Display... kommt aus China... mal sehen wann. Es handelt sich dabei um ein NOKIA 5110 Display (Nachbau).

Im Moment gibt es noch Schwierigkeiten im Zusammenspiel Software & Hardware. Die Software von R.Pfister mag nicht so wie sie wohl soll. Bin da auf Spurensuche... und werde dabei wohl gleich noch einige Änderungen vornehmen. Da mir die Version von R.Pfister in meinen Augen zu unübersichtlich ist, habe ich angefangen da selbst aktiv zu werden. D.h. ich taste mich gerade an die Materie heran. Wird also sicher noch ein Weilchen dauern. Ich habe zumindest am Stromlaufplan schon einige Änderungen vorgenommen.

Lange Rede kurzer Sinn... hier ein paar Bilder.

RS232BAS Board 800x600.jpg
Main Board
RS232BAS Board 800x600.jpg (364.92 KiB) 372 mal betrachtet
RS232BAS Board Anschlußseite 800x600.jpg
Main Board (Anschlußseite Video)
RS232BAS Board Anschlußseite 800x600.jpg (329.25 KiB) 372 mal betrachtet
Prototype gesamt 800x600.jpg
Prototype gesamt
Prototype gesamt 800x600.jpg (344.05 KiB) 372 mal betrachtet
Lieben Gruß Torsten
BMZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500, Amiga 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC 5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 1105
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Eine serielle Schnittstelle für den ZX81 - RS232 Terminal - Teil 2

Beitrag von tokabln » 09.10.2017, 16:25

und weitere Bilder...
Prototype gesamt Anschlußseite 800x600.jpg
Prototype gesamt Anschlußseite Video
Prototype gesamt Anschlußseite 800x600.jpg (325.01 KiB) 369 mal betrachtet
VIDEO_Composite Board 800x600.jpg
Video - Composite Board (optional)
VIDEO_Composite Board 800x600.jpg (295.82 KiB) 369 mal betrachtet
Display Board 800x600.jpg
Display / Keys Board (optional)
Display Board 800x600.jpg (301.24 KiB) 369 mal betrachtet
Bis denne...
Lieben Gruß Torsten
BMZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500, Amiga 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC 5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Benutzeravatar
msch
User
Beiträge: 3367
Registriert: 05.02.2013, 15:42
Wohnort: Hessen, Rhein-Main-Gebiet

Re: Eine serielle Schnittstelle für den ZX81

Beitrag von msch » 09.10.2017, 17:21

... sieht super aus!
manche meinen lechts und rinks kann man nicht velwechsern.
werch ein illtum! (lichtung, Ernst Jandl)

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 1105
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: Eine serielle Schnittstelle für den ZX81

Beitrag von tokabln » 09.10.2017, 17:22

... funktioniert nur noch nicht super :evil:
Lieben Gruß Torsten
BMZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500, Amiga 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC 5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2145
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: Mods am Poll*n board

Beitrag von siggi » 10.10.2017, 11:08

ZX-Heinz hat geschrieben:
05.08.2017, 19:38
Ich habe zwei Mods am Poll*n RS232-BAS-board vorgenommen:
1. Durch einem TTL-Anschluss ergänzt
2. Zwei Dioden von TTL-Rx und TTL-Tx nach Pin2 am ATmega4 und Entkoppelwdst vom MAX dorthin.
Damit kann nun Empfangen und Senden auf dem Kontrollschirm angezeigt werden. Also bidirektionaler Datenverkehr. Das kann nützlich bei der Untersuchung des Datenverkehrs beim Anschluss unbekannter Geräte sein (z.B. digitales Multimeter mit RS232 Ausgang).
Richtigen "bidirektionaler" Datenverkehr (also Senden und Empfangen unabhängig voneinander und zugleich) kann man damit sicher nicht korrekt anzeigen, da sich gesendetes und gleichzeitig empfangenes Byte gegenseitig zerschreiben (*). Es klappt nur, wenn nur einer sendet, während der andere ruhig ist (also z. B. einer einen Datenblock als Anfrage sendet und dann still wartet, bis der andere einen Datenblock als Antwort komplett geschickt hat). Effektiv ist dann "halbduplex"-Betrieb.

Wenn man wirklich "vollduplex" mitlauschen will (also Sendedaten und gleichzeitig eintreffende Empfangsdaten) und anzeigen will, kommt man um 2 serielle Eingänge(ggf. auch mit unterschiedlichen Baudraten, siehe (*) ) am mitlauschenden Controller nicht herum. Und damit muß man bei der "Untersuchung des Datenverkehrs beim Anschluss unbekannter Geräte" immer rechnen ...

Gruß
Siggi

(*) Nachtrag: und wenn Sender und Empänger mit unterschiedlichen Baudraten senden (z. B. 1200/75), dann klapps schon garnicht ..
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
ZX-Heinz
User
Beiträge: 1315
Registriert: 05.12.2011, 14:45

Re: Mods am Poll*n board

Beitrag von ZX-Heinz » 10.10.2017, 11:23

siggi hat geschrieben:
10.10.2017, 11:08
Richtigen "bidirektionaler" Datenverkehr (also Senden und Empfangen unabhängig voneinander und zugleich) kann man damit sicher nicht korrekt anzeigen, da sich gesendetes und gleichzeitig empfangenes Byte gegenseitig zerschreiben (*). Es klappt nur, wenn nur einer sendet, während der andere ruhig ist (also z. B. einer einen Datenblock als Anfrage sendet und dann still wartet, bis der andere einen Datenblock als Antwort komplett geschickt hat). Effektiv ist dann "halbduplex"-Betrieb.
Siggi
Da hast Du schon recht, siggi. Aber das Problem mit der bisherigen Schaltung (entspr. auch am ZXserial) besteht darin, dass die beiden Ausgänge (MAX232 vs. TTL) sich gegenseitig im Weg stehen. Daher die Entkopplung: Jetzt ist folgendes möglich: Das Pollin board liest sowohl beim Senden vom ZXserail zum PC als auch vom PC zum ZXserial mit. Ich hatte mich nicht klar genug ausgedrückt. Tut mir leid.

Antworten