Mit welchen Sprachen wird der ZX81 am meisten programmiert ?

ZX-Team Forum
Antworten
funkheld
User
Beiträge: 164
Registriert: 16.11.2010, 18:20

Mit welchen Sprachen wird der ZX81 am meisten programmiert ?

Beitrag von funkheld » 07.11.2017, 09:18

Hallo, guten Tag.
Hallo, mit was wird der ZX81 in der Reihenfolge am meisten programmiert ?

Ich habe folgende Reihenfolge geschätzt aus diesem Forum:
-Basic
-ASM
-Forth
und "C" mit z88kd überhaupt nicht mehr.

Es geht um den Austausch mit Erfahrungen, statt allein im Kämmerlein zu Proggen.

Danke.
gruss

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2141
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: Mit welchen Sprachen wird der ZX81 am meisten programmiert ?

Beitrag von siggi » 07.11.2017, 09:45

funkheld hat geschrieben:
07.11.2017, 09:18
und "C" mit z88kd überhaupt nicht mehr.
Moin.

Da hast Du wohl großflächig um die Threads drumrum gelesen, wo ich mit Z88DK compilierte Programme zum ZeddyNet (ZeddyNet.lib, IPCONFIG, NETCOPY, IRC, SMAIL, GMAIL, NFM, ZeddyFox) und zu USB-Treibern (UFM, MOVEALL) abgelegt habe.

Siehe z. B.
viewtopic.php?f=2&t=1616

Gruß
Siggi
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

funkheld
User
Beiträge: 164
Registriert: 16.11.2010, 18:20

Re: Mit welchen Sprachen wird der ZX81 am meisten programmiert ?

Beitrag von funkheld » 07.11.2017, 10:24

Ja, ich meinte Programm nicht als Exot sondern wo jeder was von hat , ohne große Basteleien am ZX81.
Nach dem Motto: ein ZX81 kaufen , mit 48kb erweitern und diese kleinen Lötarbeiten am Speicher für WRX.

Der C-Kursus fing ja so gut an hier im Forum....für mich ist dieser zx88dk wunderbar.

Gruss

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4490
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: Mit welchen Sprachen wird der ZX81 am meisten programmiert ?

Beitrag von PokeMon » 07.11.2017, 21:56

Man muss halt immer überlegen warum man in einer Sprache programmiert.
BASIC ist einfach zu lernen und die natürliche Sprache des ZX81.
Man kann auch sehr schnell Änderungen oder Erweiterungen direkt vornehmen ohne neu mit Crosscompilern zu arbeiten und zu übertragen.

C oder Assembler (im Grunde ist C ja auch nur strukturierter Assembler ...) sind halt nicht ohne Weiteres auf der Maschine zu ändern. Jetzt kommt gleich Einspruch von siggi von wegen ASDIS aber es ist halt auch ungleich schwieriger als BASIC außer man macht das schon Jahre lang. Gell, Jens ? :wink:

Es gibt auf der anderen Seite aber auch Gründe für C oder Assembler, zum Einen Geschwindigkeitsvorteile und direkte Zugriff auf Hardware in Form von Registern oder ähnlich. Das ist mit ZX81 BASIC schwer zu lösen. Da gibt es ja nicht mal IN oder OUT (Ausnahme Power BASIC von Matthias Swatosch).
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
Jens
User
Beiträge: 1050
Registriert: 23.08.2005, 13:31
Wohnort: D-31582 Nienburg/Weser
Kontaktdaten:

Re: Mit welchen Sprachen wird der ZX81 am meisten programmiert ?

Beitrag von Jens » 07.11.2017, 22:17

...Einspruch von siggi von wegen ASDIS aber es ist halt auch ungleich schwieriger als BASIC außer man macht das schon Jahre lang. Gell, Jens ? :wink:
Juchu. Ich finde BASIC schon schwer genug - geschweige denn C. Ich werde wohl nie ein guter Programmierer werden. Aber Dabeisein ist ja alles und ich bin froh und Dankbar, das Ihr mir immer helft :D

Hätte ich nicht 1983 den C64 bekommen, hätte ich sicher mehr auf dem ZX81 programmiert und gelernt und nicht nur gezockt :roll:
Wenn du tot bist, dann merkst du das selber nicht. Es ist nur schwer für die anderen. Wenn du blöd bist, dann ist es genauso.
Und: uıɐbɐ ʎɐqǝ uo pɹɐoqʎǝʞ ɐ ʎnq ɹǝʌǝ ɹǝʌǝu ןןıʍ ı
Der ZX81 rechnet mit allem, nur nicht mit seinem Besitzer...

Benutzeravatar
Jens
User
Beiträge: 1050
Registriert: 23.08.2005, 13:31
Wohnort: D-31582 Nienburg/Weser
Kontaktdaten:

Re: Mit welchen Sprachen wird der ZX81 am meisten programmiert ?

Beitrag von Jens » 07.11.2017, 22:19

Und das Power-Basic von Matthias ist super klasse!!!!!!!
Wenn du tot bist, dann merkst du das selber nicht. Es ist nur schwer für die anderen. Wenn du blöd bist, dann ist es genauso.
Und: uıɐbɐ ʎɐqǝ uo pɹɐoqʎǝʞ ɐ ʎnq ɹǝʌǝ ɹǝʌǝu ןןıʍ ı
Der ZX81 rechnet mit allem, nur nicht mit seinem Besitzer...

funkheld
User
Beiträge: 164
Registriert: 16.11.2010, 18:20

Re: Mit welchen Sprachen wird der ZX81 am meisten programmiert ?

Beitrag von funkheld » 08.11.2017, 09:25

hätte ich nicht 1983 den C64 bekommen, hätte ich sicher mehr auf dem ZX81 programmiert und gelernt und nicht nur gezockt
Ich habe jetzt mit 69 jahren wieder angefangen mit dem ZX81 und EightyOne zu proggen. Ich will nicht mehr herumlöten...usw.
Also nicht aufgeben, es macht Spass.

Dieses Basic zu proggen vom ZX81 ist gewöhnungsbedürftig, auch den ASM-Code rein zu bringen in das System.
Aber andere Sprachen dafür sind auch wunderbar, weil sie offen liegen für experiemente.

GRuss

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2141
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: Mit welchen Sprachen wird der ZX81 am meisten programmiert ?

Beitrag von siggi » 08.11.2017, 10:12

PokeMon hat geschrieben:
07.11.2017, 21:56
Man muss halt immer überlegen warum man in einer Sprache programmiert.
BASIC ist einfach zu lernen und die natürliche Sprache des ZX81.
Man kann auch sehr schnell Änderungen oder Erweiterungen direkt vornehmen ohne neu mit Crosscompilern zu arbeiten und zu übertragen.

C oder Assembler (im Grunde ist C ja auch nur strukturierter Assembler ...) sind halt nicht ohne Weiteres auf der Maschine zu ändern. Jetzt kommt gleich Einspruch von siggi von wegen ASDIS aber es ist halt auch ungleich schwieriger als BASIC außer man macht das schon Jahre lang.
Danke für das Stichword ASDIS :mrgreen:

Es macht halt einen Riesenunterschied, ob man mit dem kleinen ZX81 "rumspielen"/entwickeln will, oder ob man dazu einen dicken Coprozessor namen Peh-Zeh benutzen will und mit emulierten ZX81 zufrieden ist. Dann sind natürlich die Peh-Zeh-Tools wie EO, Z88DK und die ZX-IDE die beste Wahl.

Wenn man (wie ich) aber mit dem realen ZX81 lieber "spielt" als mit dem Peh-Zeh, dann will und kann man auch wunderbar mit ZX81-Tools direkt im Zielsystem entwickeln und debuggen (manchmal ein Riesenvorteil, speziell wenn es auf Hardware geht, die nicht emuliert wird). Neben BASIC ist das der genannte ASDIS.

Aber es gibt noch mehr gute Assembler für den Zeddy (z. B. den hier http://www.ebay.co.uk/itm/ZXAS-Assemble ... rmvSB=true ). Oder man steigt gleich auf ASZMIC um, wenn man primär Assembler machen will :wink:

Mit diesen Programmen kann man direkt im Zeddy entwicklen und testen. Das geht am einfachsten.

PASCAL gibt's ja auch noch für den Zeddy. Damit kann man zwar direkt im Zeddy Pascal-Programme erstellen, muß den erzeugen Code nach dem Compilerlauf aber auf Cassette schreiben lassen und zum Ausführen wieder von Cassette laden. Das macht Entwickeln vom PASCAL-Programm auf dem Zeddy recht umständlich und deswegen tut es keiner (mehr).

Und wer es ganz umständlich haben will, der entwickelt die Programme auf dem Pez-Zeh und testet (und transferiert) sie im realen Zeddy. Mit diversen Tools, wie die ZX-IDE oder ZeddyNet/TNFS, kann man sich dabei das Leben erleichtern, aber es ist halt immer noch umständlicher als Entwicklen direkt im Zeddy. Ich tue es deshalb auch nur, wenn es nicht anders geht (Z88DK läuft leider nicht auf dem Zeddy :wink: ).

Es kommt halt sehr darauf an, was/wie man mit dem Zeddy arbeiten will, welche Sprache dann genutzt wird ...

Gruß
Siggi
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

funkheld
User
Beiträge: 164
Registriert: 16.11.2010, 18:20

Re: Mit welchen Sprachen wird der ZX81 am meisten programmiert ?

Beitrag von funkheld » 08.11.2017, 12:29

ZX81 lieber "spielt"
Zocken mit dem ZX81, hört sich ungewöhnlich an.

Ich hatte vor einigen Jahren auch 2 ZX81 , einen mit einer Platine , die dort angeschlossen war mit der man die Disk 1541 bedienen konnnte.
Da ich gerne entwickele, war mir das alles zu langsam mit übertragen Testen usw. So richtig Freude hat es durch diese Procedure nicht gegeben.

Der EightyOne hat mir besser gefallen für meine Dienste und heute kann er sogar ZXPand.

Ich sehe das auch an meinen Beiträgen hier im Forum, das durch den EightyOne die schnellen Resultate kommen mit Fragen, bevor ihr euren ZX81 hochgefahren habt mit Kassette usw. Betriebsbereit gemach habt. Dadurch kommt der Praxistest mit einem Ergebnis nicht so, als wenn man einen Computer hätte den man schnell Hochfahren kann.

Gruss
Zuletzt geändert von funkheld am 08.11.2017, 12:37, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2141
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: Mit welchen Sprachen wird der ZX81 am meisten programmiert ?

Beitrag von siggi » 08.11.2017, 12:35

Also mein Zeddy ist einige Sekunden nach Power-ON betriebsbereit und BASIC kann sofort bedient werden. Und ASDIS in 0,5-5 Sekunden (je nach MMC-Interface) von MMC geladen.
Wie lange braucht Dein Pez-Zeh zum booten? :roll:
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

funkheld
User
Beiträge: 164
Registriert: 16.11.2010, 18:20

Re: Mit welchen Sprachen wird der ZX81 am meisten programmiert ?

Beitrag von funkheld » 08.11.2017, 12:41

Ich meine nicht Basic, sondern ASM-Programme schreiben , compilieren, testen...Fehler.... korrigieren, testen....Scheisse wieder Fehler...korrigieren, testen...endlich jetzt funktioniert es.

Hast du denn einmal meinen Test durchgeführt mit dem TForth und dem HRG, wie sich das bei dir verhält (ZX81 mit 64Kb).

Gruss

Benutzeravatar
Joachim
User
Beiträge: 884
Registriert: 06.11.2004, 20:21

Re: Mit welchen Sprachen wird der ZX81 am meisten programmiert ?

Beitrag von Joachim » 08.11.2017, 12:58

Also, da muss ich mich philosophisch auch mal einmischen:
Ohne Hardware, kein ZX81-Feeling und Kassettenladen ist oldschool. Solange ich im EO keine PIO ansteuern kann - und faktisch ist das wegen fehlenden Centronics-Anschlüssen nicht mehr realisierbar - ist ein Emulator für mich tabu. Allenfalls mal zum Anschauen eines Progrämmchens aus dem Internet. Super wäre es natürlich, wenn der EO wenigstens über USB eine RS232 emulieren würde. Und nochwas zum Thema Löten für den ZX81. Würde der ZX81 nicht schon immer zum hardware-mäßigen Erweitern und Aufpeppen einladen, gäbe es ihn nicht mehr und auch keine Emulatoren. Ich habe die Entwicklung von Anfang an mitgemacht - auch was das ZX-Team und das Forum betrifft - weshalb ich weiß, wovon ich rede. Und Forth - das weißt du besser als ich - wurde zum Steuern und Regeln von Hardware entwickelt. Da bietet es sich doch an, auf dem Gerät, mit dem die Hardware angesteuert werden soll, auch zu programmieren. Ich fand das damals toll, als Willi mit dem Acer Eisenbahnen und Leds ansteuerte. Auch Borco hat in Husbandforth ein Wort geschrieben, mit dem man die PIO und einen Nadeldrucker ansteuern konnte. Im Prinzip programmieren die meisten Freizeitprogrammierer - und da nehme ich mich nicht aus - nur Tools, die sie irgendwann mal einsetzen wollen, es dann aber doch nicht tun. Natürlich ist auch das eine tolle Freizeitgestaltung und hält das Hirn in Bewegung. Ich spiele in der gleichen Alterklasse wie du, drum weiß ich wie wichtig das ist.
Viele Grüße!
Joachim


ZX80, ZX81, ZX-Spectrum, ZX96, ZX2000, ZXmore, ZX81NU, Blauer Engel, AX81

Benutzeravatar
mrtinb
User
Beiträge: 60
Registriert: 30.12.2016, 07:16
Wohnort: Kolding, Denmark
Kontaktdaten:

Re: Mit welchen Sprachen wird der ZX81 am meisten programmiert ?

Beitrag von mrtinb » 08.11.2017, 13:17

Ich kodiere direkt in den HI-Z ML Monitor. Und dann ich Einzelschritt durch den Code, um es sofort zu prüfen. Das funktioniert für mich, denn ich programmiere kleine Blöcken, die am Ende zusammengesetzt werden.
Martin
ZX81, Lambda 8300, Commodore 64, Mac G4 Cube

funkheld
User
Beiträge: 164
Registriert: 16.11.2010, 18:20

Re: Mit welchen Sprachen wird der ZX81 am meisten programmiert ?

Beitrag von funkheld » 08.11.2017, 14:03

Für Lämpchen und andere Sachen (RS232, Netzwerk, WLAN) nehme ich den Arduino für 10 Euro.
Zum steuern von solch kleinen Dingen wäre mir der Old-Computer zu wertvoll. Deinen ZX81 kannste ja nach dem Abfackeln nicht mehr für 50 Euro
um die Ecke kaufen... VOBIS gibt es nicht mehr... :D

Dieser ZX81 ist mir willkommen als sogenannte Programmierplatine mit Software im EMU.
Es gibt keine bestückte Platine die man so als Programmierer nutzen kann im EMU, zumal von der Platine (ZX81) fast alle Software die ein
Programmierer braucht imwunderbaren Sourcecode vorliegen. Da der EightyOne auch Verbindung mit dem TCP/IP aufnehmen kann mit dem PC
ist er noch Geiler geworden. Das TCP/IP damit macht auch wieder eine neue Lernkurve auf.

In der Praxis sehen so meine Hobbys mit 69 Jahren aus, (siehe Bilder) damit man nicht einrostet und vor den Lötkolben hängt..


Gruss
Dateianhänge
Skike-V07-PLUS.jpg
Skike-V07-PLUS.jpg (29.37 KiB) 85 mal betrachtet
roller.jpg
roller.jpg (6.72 KiB) 85 mal betrachtet
Zuletzt geändert von funkheld am 08.11.2017, 14:40, insgesamt 4-mal geändert.

funkheld
User
Beiträge: 164
Registriert: 16.11.2010, 18:20

Re: Mit welchen Sprachen wird der ZX81 am meisten programmiert ?

Beitrag von funkheld » 08.11.2017, 14:14

Code: Alles auswählen

denn ich programmiere kleine Blöcken, die am Ende zusammengesetzt werden.
Ist interessant, was für Blöcke Programmierst du und wie gehst du da vor?

Gruss

Benutzeravatar
Jens
User
Beiträge: 1050
Registriert: 23.08.2005, 13:31
Wohnort: D-31582 Nienburg/Weser
Kontaktdaten:

Re: Mit welchen Sprachen wird der ZX81 am meisten programmiert ?

Beitrag von Jens » 08.11.2017, 14:30

Es ist halt die alte Frage: "Was möchte ich?!"

Wir hier im Team sind fast alle mit dem ZX81 aufgewachsen - für viele war es der erste Rechner. Und wenn ich an meine Zeit 1982 zurückdenke, so ist mir immer noch das Gefühl und manchmal sogar noch der Geruch vom "Erleben" im Gedächtnis. Und um etwas zu erleben benötigt man haptisch ein "Ding".

Natürlich ist es umständlich, von Tape zu laden. Aber da hat das Team in den Jahren einiges ersonnen, welches die Arbeit an "der Gerät" einfacher macht. Mit einem ZX81 und dem ZXPand oder einem ZX-NU mit USB ist Laden und Speichern total easy geworden.

Für mich ist die echte Maschine immer noch ein absolutes "Muss" - und auch ich nutze den EO zum Ausprobieren und spiele mit dem Z88DK rum (nicht ernsthaft, aber ich probiere ein paar Sachen).

Lang lebe der Tastsinn und die Folientastatur!!

Gruß
Jens
Wenn du tot bist, dann merkst du das selber nicht. Es ist nur schwer für die anderen. Wenn du blöd bist, dann ist es genauso.
Und: uıɐbɐ ʎɐqǝ uo pɹɐoqʎǝʞ ɐ ʎnq ɹǝʌǝ ɹǝʌǝu ןןıʍ ı
Der ZX81 rechnet mit allem, nur nicht mit seinem Besitzer...

Antworten