Arithmetik-Prozessor für den ZX81 und den ZX Spectrum

ZX-Team Forum
ingo
User
Beiträge: 566
Registriert: 01.06.2012, 11:27

Re: Arithmetik-Prozessor für den ZX81 und den ZX Spectrum

Beitrag von ingo » 03.11.2018, 15:25

ZX-Heinz hat geschrieben:
03.11.2018, 11:54
Die Stromaufnahmen sind laut Datenblatt identisch (50-90mA auf 5V-Leitung plus 50-90mA auf 12V Leitung, macht zusammen 1.0-1.6Watt) . Die Temperatur kann ich leider nicht messen, da ich berührungslos (Infrarot) messe, und auf Metallflächen diese Art der Messung nicht funktioniert.
Naja, es wird bei beiden Chips typisch je 50mA angegeben, was zusammen 850mW macht. Wenn Du die Temperatur auf der Metalloberfläche messen willst, reicht vielleicht ein Klebestreifen auf dem Metall - oder ein wenig Ruß über einer Kerze.

Gruß Ingo.
Man darf die Menschen nicht mit ihren Engsten alleinlassen. (Zitat: Peter Glaser)
Solange es keine Künstliche Dummheit mit ihren jeder Vernunft unzugänglichen taktischen Vorteilen gibt, mache ich mir wegen KI keine Sorgen. (auch Peter Glaser)

Benutzeravatar
ZX-Heinz
User
Beiträge: 1576
Registriert: 05.12.2011, 14:45

Re: Arithmetik-Prozessor für den ZX81 und den ZX Spectrum

Beitrag von ZX-Heinz » 03.11.2018, 16:45

Joachims Programm MANDEL.P (download/file.php?id=8073) mit voller Auflösung (N1=125 in Zeile 125) läuft nun problemlos ohne Kühlung durch.
MANDEL.jpg
MANDEL.jpg (60.92 KiB) 153 mal betrachtet

Antworten