Seite 1 von 1

Problem mit Seikosha Drucker GP50S

Verfasst: 10.10.2018, 11:38
von siggi
Hallo
mitten im Drucken ist einer meiner GP50S plötzlich langsamer geworden und hat mit ungleichmässiger Geschwindigkeit weiter gedruckt.
Auch beim Einschalten, wo der Druckkopf 2 mal flink hin und her läuft, passiert das nun sehr zäh, langsam, undgleichmässig und es wird nur einmal hin und her geschafft.

Ich hatte vermutet, daß sich etwas im Druckwerk verheddert hat (Paperstück oder so). Aber ich habe den Drucker ziemlich weit zerlegt, aber keinen Grund für Schwergängigkeit gefunden. "Gefühlt" kann man die Mechanik mit etwa gleicher Kraft wie bei einem funktionsfähigem Drucker bewegen.

Ich habe dann mal die Elektronik getauscht, aber mit der Elektronik eines anderen GP50 läuft die Mechanik immer noch zäh.
Bleibt wohl nur noch der Motor, der vielleicht einen Schlag abbekommen hat und nun kraftloser ist (aber den will ich nicht hin und her tauschen, dafür muß man wohl zu viel zerlegen).

Ist das Problem anderswo auch schon aufgetaucht oder gar gelöst worden?

Gruß
Siggi

PS: Einige meiner GP50S haben ein externes EPROM auf der Platine. Besteht Interesse, daß ich dessen Inhalt mal auslese (sofern möglich)?

Re: Problem mit Seikosha Drucker GP50S

Verfasst: 10.10.2018, 12:23
von mrtinb
Braucht es Schmierfett?

Re: Problem mit Seikosha Drucker GP50S

Verfasst: 10.10.2018, 12:35
von tokabln
Eventuell die Führungsschienen zu trocken?, da ggf. etwas Silikon Spray auf einen Lappen und diese dann vorsichtig abwischen.

Aber der Motor kann auch durchaus einen Schlag weghaben. Hier könnte ggf. sehr feines und harzfreies (Uhren-)Öl auch die Lager helfen.

EPROMs lese ich eigentlich immer aus, wenn möglich. Die Nachwelt könnte es mal Danken auch wenn ich keinen dieser Drucker habe. :mrgreen:

Re: Problem mit Seikosha Drucker GP50S

Verfasst: 10.10.2018, 12:45
von siggi
Da es schlagartig gekommen ist, halte ich Öl/Fettprobleme für unwahrscheinlich.
Ich habe auch die gefetten Teile der Mechanik entfettet und mit neuem Fett bzw. Öl probiert: das hat kaum was verändert.

Re: Problem mit Seikosha Drucker GP50S

Verfasst: 10.10.2018, 12:47
von tokabln
Na dann wird es wohl der Motor sein.

Re: Problem mit Seikosha Drucker GP50S

Verfasst: 10.10.2018, 13:03
von sbetamax
Hallo Siggi,
wenn ich den Schaltplan richtig inteprtiere ist der Motor der Den Kopf bewegt ein normaler DC-Motor. Kannst due den Mal Ohmisch mit dem anderen vergeleichen?

Re: Problem mit Seikosha Drucker GP50S

Verfasst: 10.10.2018, 16:54
von siggi
Funktionsfähig: ca. 15 Ohm
der andere: ca. 150 Ohm

Fehlt da eine Spule/Wicklung?

Re: Problem mit Seikosha Drucker GP50S

Verfasst: 10.10.2018, 18:27
von Paul
Oder ein Problem mit den Kohlen?