ZON-X Soundmodul - wieder ein Projekt

ZX-Team Forum
Benutzeravatar
ZX-Heinz
User
Beiträge: 1256
Registriert: 05.12.2011, 14:45

Re: ZON-X Soundmodul - wieder ein Projekt

Beitrag von ZX-Heinz » 03.04.2017, 23:54

Warum wollt Ihr eigentlich die bewährte MrX-Karte durch eine TTL-Version ersetzen? Die Zeddynet-Karte vielleicht auch noch?

Wenn man das machen will, sollte man sorgfältig über die zu wählenden Adressleitungen diskutieren. Die von Wilf verwendeten Leitungen sind m.E. zu wenige, da z.B. 6-Kanal-Musik mit zwei Karten nicht möglich ist. Außerdem sollte man auf volle Kompatibilität mit den vorhandenen GAL-Varianten achten. Darauf ist auch MrZ eingestellt. Dies sind bei den GALs die Adressen #DF/#1F bzw. #BF/#3F. Insbesondere also die Adressleitungen A7-A5 (statt A5, A4). Also braucht man ein weiteres Gatter oder ein Diodenlogik. Mit insgesamt 2 NOR-Gattern LS02 und einem LS74 zur Taktteilung käme man hin. Das achte NOR-Gatter passt dann noch für
/BUCS=/BC1 * /BDIR = /(BC1 + BDIR).
Zuletzt geändert von ZX-Heinz am 11.04.2017, 14:59, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2046
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: ZON-X Soundmodul - wieder ein Projekt

Beitrag von siggi » 04.04.2017, 08:51

ZX-Heinz hat geschrieben:
03.04.2017, 23:54
Warum wollt Ihr eigentlich die bewährte MrX-Karte durch eine TTL-Version ersetzen? Die Zeddynet-Karte vielleicht auch noch?
Genau das "warum" hatte ich weiter oben geschrieben:
siggi hat geschrieben: man könnte vielleicht den GAL (da man nun ja weiß, wie die Ansteuerung des AY geht und nicht mehr experimentiert werden muss) durch Standard-TTL ersetzen, damit man von GAL-Problemen (wie Defekt oder Beschaffbarkeit) verschont bleibt.
Es geht also nicht darum, Mr X. zu ersetzen, sondern nur dessen GAL (optimalerweise erstmal als Aufsteckplatinchen im GAL-Sockel der real existiereneden Mr. X). Genauo denke ich darüber nach, das GAL der ZeddyNet-Karte zu ersetzen.

Gruß
Siggi

PS: und siehe auch den anderen Thread und die beschriebenen Mr.X.-GAL-Probleme dort:
viewtopic.php?f=2&p=28984#p28973
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4335
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: ZON-X Soundmodul - wieder ein Projekt

Beitrag von PokeMon » 04.04.2017, 13:49

Bei mir ist das GAL vom Mr. X auch kaputt.
Warum, wieso, weshalb, keine Ahnung.
Scheint aber das Programm aus irgendwelchen Gründen zu verlieren.
Vielleicht nicht power-down tauglich, falsche Beschaltung oder was weiß ich was für Gründe.

Der Vorteil der TTLs: Das LS74 weiß auch 20 Jahre später noch, dass es ein LS74 ist. :wink:
Und für rein kombinatorische Logik dieser Komplexität sind TTLs praktikabler.
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
ZX-Heinz
User
Beiträge: 1256
Registriert: 05.12.2011, 14:45

Re: ZON-X Soundmodul - wieder ein Projekt

Beitrag von ZX-Heinz » 10.04.2017, 12:29

Hier wäre mein Schaltungsvorschlag für MrX2. Vielleicht findet sich jemand, der dazu boards produziert? Wichtig wäre es, dass der Konnektor K3 an der gleichen Stelle sitzt, wie aufs Saschas boards. Fliegender Aufbau vorher wäre natürlich gut, insbes. wegen BUCS, was ich nicht nutze und nicht kontrollieren kann. Neben dem AY braucht man je ein HC02 und HC74. Für BUCS noch einen Transistor extra. Wichtig
Die aufwändige NF-Mischung ist von Sascha übernommen. Die lässt sich für geringeren Hörgenuss vielleicht vereinfachen. :P
MrX2_Scheme_TTL_#DF#1F.jpg
MrX2_Scheme_TTL_#DF#1F.jpg (75.66 KiB) 1048 mal betrachtet

Benutzeravatar
sbetamax
User
Beiträge: 441
Registriert: 04.03.2006, 22:01
Wohnort: Deutschland / Hessen / Nidda
Kontaktdaten:

Re: ZON-X Soundmodul - wieder ein Projekt

Beitrag von sbetamax » 14.04.2017, 15:40

Hallo GAL Freunde,
ich habe drei GALs von Sascha bekommen. Diese nicht auf ein mal sonder auf 3 mal.
Diese habe ich nun alle durch getestet und die GALs mit 1-3 beschriftet, was aber nicht dem Zeitlichen Ablauf entspricht.
GAL 1 funktioniert, GAL 2 macht keinen Mucks, GAL 3 funktioniert wieder.
Alle 3 GALs haben unterschiedlichen Inhalt wo bei der von Nr. 2 total anders ist. Bei GAL 1 und 3 unterscheidet sich anscheinend nur das letzte Byte.
Das GAL 2 konnte ich löschen und auch testen. Den Inhalt von GAL 1 und GAL 3 kann ich in GAL 2 programmieren und der Brenner sagt auch alles gut. Nur gehen, gehts nicht!

GAL 1 und 3 haben in der Signatur stehen "zonX-pro"
GAL2 hat dort "zonX-mit" stehen

Wen ich mir den Inhalt der Dateien so ansehe, dann sind GAL 1 und GAL 3 gegen auslesen geschützt. Denn das ein zigste was anders ist als "1111" sind ein paar Bit am Ende und das dürfte die ausgelesene Signatur sein. Auch kann man beim GALEP III ein Securebit für eine lese sperre setzten.
Ich versuche nun mal das GAL neu zu assemblieren.
Zuletzt geändert von sbetamax am 14.04.2017, 16:43, insgesamt 3-mal geändert.
Gruß Stephan
_______________
ZX80 (nachbau), ZX81, ZX 2000, ZX NU, IQ8300, ZX Spectrum, ZX Spectrum plus, ZX Spectrum 128, Harlequin, C64

Benutzeravatar
sbetamax
User
Beiträge: 441
Registriert: 04.03.2006, 22:01
Wohnort: Deutschland / Hessen / Nidda
Kontaktdaten:

Re: ZON-X Soundmodul - wieder ein Projekt

Beitrag von sbetamax » 14.04.2017, 16:41

Ich hab nun die GAL Gleichung angepasst damit ich sie assemblieren kann und aufs GAL gebraten. Und siehe da der Panther dudelt. Ob BUSCS und die Ports gehen, kann ich noch nicht sagen.
Dem GAL Problem ist erst mal geholfen. Warum die Dinger sich löschen oder defekt gehen ist damit noch nicht geklärt.
Gruß Stephan
_______________
ZX80 (nachbau), ZX81, ZX 2000, ZX NU, IQ8300, ZX Spectrum, ZX Spectrum plus, ZX Spectrum 128, Harlequin, C64

Benutzeravatar
Joachim
User
Beiträge: 843
Registriert: 06.11.2004, 20:21

Re: ZON-X Soundmodul - wieder ein Projekt

Beitrag von Joachim » 14.04.2017, 16:53

Hallo sbetamax,
kannst du das jedec hier posten?
Viele Grüße!
Joachim


ZX80, ZX81, ZX-Spectrum, ZX96, ZX2000, ZXmore, ZX81NU, Blauer Engel, AX81

Benutzeravatar
Stefan
User
Beiträge: 62
Registriert: 22.04.2011, 10:26
Wohnort: 36396 Steinau
Kontaktdaten:

Re: ZON-X Soundmodul - wieder ein Projekt

Beitrag von Stefan » 14.04.2017, 17:44

Hi Stephan,
was ist es denn für ein GAL, hab noch massig PAL16V8, PAL16R8 und PAL16L8

Gruß
Stefan

Benutzeravatar
sbetamax
User
Beiträge: 441
Registriert: 04.03.2006, 22:01
Wohnort: Deutschland / Hessen / Nidda
Kontaktdaten:

Re: ZON-X Soundmodul - wieder ein Projekt

Beitrag von sbetamax » 14.04.2017, 18:09

Hallo Joachim,
hier sind sie:
MrX ist die neu Assemblierte Datei.
MrX 2 konnte ich aus dem GAL 2 mit dem GALEP auslesen, eventuell anderer Port?
MrX 4 ist das neu Assemblierte über GALEP gespeichert hier steht unter Signatur "MrX"
MRX4.zip
(1.54 KiB) 15-mal heruntergeladen
Gruß Stephan
_______________
ZX80 (nachbau), ZX81, ZX 2000, ZX NU, IQ8300, ZX Spectrum, ZX Spectrum plus, ZX Spectrum 128, Harlequin, C64

Benutzeravatar
sbetamax
User
Beiträge: 441
Registriert: 04.03.2006, 22:01
Wohnort: Deutschland / Hessen / Nidda
Kontaktdaten:

Re: ZON-X Soundmodul - wieder ein Projekt

Beitrag von sbetamax » 14.04.2017, 18:12

Hi Stefan,
es sind GAL16V8. Davon könnten wir ein paar gebrauchen.
Gruß Stephan
_______________
ZX80 (nachbau), ZX81, ZX 2000, ZX NU, IQ8300, ZX Spectrum, ZX Spectrum plus, ZX Spectrum 128, Harlequin, C64

Benutzeravatar
Stefan
User
Beiträge: 62
Registriert: 22.04.2011, 10:26
Wohnort: 36396 Steinau
Kontaktdaten:

Re: ZON-X Soundmodul - wieder ein Projekt

Beitrag von Stefan » 14.04.2017, 18:13

Es sind noch ca. 100 stck. PALCE16V8H (half Power) von AMD

Gruß
Stefan

Benutzeravatar
sbetamax
User
Beiträge: 441
Registriert: 04.03.2006, 22:01
Wohnort: Deutschland / Hessen / Nidda
Kontaktdaten:

Re: ZON-X Soundmodul - wieder ein Projekt

Beitrag von sbetamax » 14.04.2017, 18:24

Sind die Kompatibel mit den GAL? Ich kenne mich da nicht so aus.
Gruß Stephan
_______________
ZX80 (nachbau), ZX81, ZX 2000, ZX NU, IQ8300, ZX Spectrum, ZX Spectrum plus, ZX Spectrum 128, Harlequin, C64

Benutzeravatar
Stefan
User
Beiträge: 62
Registriert: 22.04.2011, 10:26
Wohnort: 36396 Steinau
Kontaktdaten:

Re: ZON-X Soundmodul - wieder ein Projekt

Beitrag von Stefan » 14.04.2017, 18:56

Hi Stephan,
jo, PALCE von AMD haben auch EEPROM Zellen. Im gegensatz zu PAL´s
die kann man nur einmal "Brennen". Die Funktion ist gleich.
Also kurzum PALCE16V8 von AMD = GAL16V8 von LATTICE

Gruß
Stefan

Benutzeravatar
sbetamax
User
Beiträge: 441
Registriert: 04.03.2006, 22:01
Wohnort: Deutschland / Hessen / Nidda
Kontaktdaten:

Re: ZON-X Soundmodul - wieder ein Projekt

Beitrag von sbetamax » 14.04.2017, 19:10

Hi Stefan,
ei Prima! Ich hatte auch gerade mal testweise ein PALCE im Brenner ausgewählt und der hatte nix dagegen GAL Daten da rein zu brennen.
Gruß Stephan
_______________
ZX80 (nachbau), ZX81, ZX 2000, ZX NU, IQ8300, ZX Spectrum, ZX Spectrum plus, ZX Spectrum 128, Harlequin, C64

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2046
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: ZON-X Soundmodul - wieder ein Projekt

Beitrag von siggi » 27.04.2017, 09:17

ZX-Heinz hat geschrieben:
10.04.2017, 12:29
Wichtig
Die aufwändige NF-Mischung ist von Sascha übernommen. Die lässt sich für geringeren Hörgenuss vielleicht vereinfachen. :P MrX2_Scheme_TTL_#DF#1F.jpg
Sind die 3x470 Ohm-Widerstände nicht inzwischen 1K geworden?
Siehe:
viewtopic.php?f=2&t=464&p=3956#p3956

Gruß
Siggi

PS: wenn man eingeloggt ist, landet man direkt beim relevanten Posting ....
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
ZX-Heinz
User
Beiträge: 1256
Registriert: 05.12.2011, 14:45

Re: ZON-X Soundmodul - wieder ein Projekt

Beitrag von ZX-Heinz » 27.04.2017, 17:26

siggi hat geschrieben:
27.04.2017, 09:17
ZX-Heinz hat geschrieben:
10.04.2017, 12:29
Wichtig
Die aufwändige NF-Mischung ist von Sascha übernommen. Die lässt sich für geringeren Hörgenuss vielleicht vereinfachen. :P MrX2_Scheme_TTL_#DF#1F.jpg
Sind die 3x470 Ohm-Widerstände nicht inzwischen 1K geworden?
Siehe:
viewtopic.php?f=2&t=464&p=3956#p3956

Gruß
Siggi

PS: wenn man eingeloggt ist, landet man direkt beim relevanten Posting ....
Mein Ohr hört da keinen Unterschied. :shock:

Benutzeravatar
Paul
User
Beiträge: 2404
Registriert: 10.03.2010, 12:01
Wohnort: Germanys west end

Re: ZON-X Soundmodul - wieder ein Projekt

Beitrag von Paul » 27.04.2017, 17:52

Charlie verwendet jetzt,
nach Wunsch des Musikers Moggy und persönlichem Probehören sowie einer Umfrage folgende Schaltung:

Siehe unterer Teil wo A B C mit den Widerständen R3-R8 je 2K und C1,C2 10uF.
Dadurch werden die Ströme geringer und die Spannung höher.
siehe auch http://www.sinclairzxworld.com/viewtopi ... 1&start=10
2k.png
2KAudioMischung
2k.png (64.1 KiB) 783 mal betrachtet
Theoretisch ist zwischen Theorie und Praxis kein Unterschied.
Praktisch allerdings wohl.

Benutzeravatar
ZX-Heinz
User
Beiträge: 1256
Registriert: 05.12.2011, 14:45

Re: ZON-X Soundmodul - wieder ein Projekt

Beitrag von ZX-Heinz » 27.04.2017, 20:40

@Paul: Mit dieser Schaltung wird Kanal B insgesamt mit der doppelten Leistung im Vergleich zu A und C auf die Ausgänge gelegt. Das sind aber nur 3dB mehr, und HiFi wird das sowieso nicht. Die Belastung des AY wird jedoch reduziert. Das ist schon mal gut.
Die angegebene Spannungsfestigkeit der Koppelelkos ist aber grenzwertig.
Gruß, Heinz

Benutzeravatar
sbetamax
User
Beiträge: 441
Registriert: 04.03.2006, 22:01
Wohnort: Deutschland / Hessen / Nidda
Kontaktdaten:

Re: ZON-X Soundmodul - wieder ein Projekt

Beitrag von sbetamax » 27.04.2017, 21:46

Hi,
bei ner neuen Platine hätte ich noch einen Vorschlag:
Den Reset Eingang Pin23 mit dem Reset des Zeddy Bus verbinden. Wenns mal zu einem Absturz bei der Soundausgabe kommt, recht es den Zeddy zu reseten und muss nicht den Stromabschalten. Ich hab meine Platine schon dahin umgebaut.
Den Reset könnte man auch noch auf den Adapterport legen, hab ich auch schon gemacht. Ich hab dafür den GAL Pin 4 geopfert (Pin 28 laut MrX Manual). Das geht bei mir dann auch auf den Sprachchip. So kann ich den auch über den BUS zurücksetzten.

Den Reset habe ich auch bei der Zeddynetplatine umgebaut. Der Reseteingang vom WIZ hängt nun auch am Reset vom Zeddy. Das Wäre für zukünftige Platinen mal ein Gedanke den Reset des Zeddys zu nutzen. So reicht ein Reset, mit Taster, um das ganze System zurückzusetzen.
Gruß Stephan
_______________
ZX80 (nachbau), ZX81, ZX 2000, ZX NU, IQ8300, ZX Spectrum, ZX Spectrum plus, ZX Spectrum 128, Harlequin, C64

Benutzeravatar
Paul
User
Beiträge: 2404
Registriert: 10.03.2010, 12:01
Wohnort: Germanys west end

Re: ZON-X Soundmodul - wieder ein Projekt

Beitrag von Paul » 27.04.2017, 21:59

ZX-Heinz hat geschrieben:
27.04.2017, 20:40
@Paul: Mit dieser Schaltung wird Kanal B insgesamt mit der doppelten Leistung im Vergleich zu A und C auf die Ausgänge gelegt. Das sind aber nur 3dB mehr, und HiFi wird das sowieso nicht. Die Belastung des AY wird jedoch reduziert. Das ist schon mal gut.
Die angegebene Spannungsfestigkeit der Koppelelkos ist aber grenzwertig.
Gruß, Heinz
Das mit der Spannungsfestigkeit ist klar. Das ist auch nur der Schaltplan an dem sich Charlie orientiert hat, nicht seiner. Ich glaube nicht das Charlie seine Schaltpläne russisch beschriftet :wink: Ich hab noch nie Kondensatoren mit 5V Spannungsfestigkeit gesehen geschweige denn genutzt. Unter 16V geht da gar nichts.
Das mit der Doppelten Leistung habe ich nicht verstanden. Auf dem einen ist A und B gleich stark und auf dem anderen Kanal ist b und C gleich stark.
Oder meinst du weil A und C jeweils nur einmal, B aber zweimal ausgegeben wird?
Mir geht es bei der ganzen Sache nur darum das man aufpassen sollte wenn man zwei AY nutzen möchte und einer davon ein ZXPAND ist (die neue Variante hat ja AY bereits an Bord) das man gleiche Widerstandsreihen auf beiden Boards nutzen sollte weil man sonst sehr unterschiedliche Lautstärken bekommt.
Liebe Grüße
Paul
Theoretisch ist zwischen Theorie und Praxis kein Unterschied.
Praktisch allerdings wohl.

Benutzeravatar
ZX-Heinz
User
Beiträge: 1256
Registriert: 05.12.2011, 14:45

Re: ZON-X Soundmodul - wieder ein Projekt

Beitrag von ZX-Heinz » 27.04.2017, 22:37

Paul hat geschrieben:
27.04.2017, 21:59
Oder meinst du weil A und C jeweils nur einmal, B aber zweimal ausgegeben wird?
Genau deswegen. B bringt die doppelte Leistung. Dürfte aber kaum hörbar sein.

EDIT: Will man die gleiche Leistung auf allen Kanälen haben, so müssten R5, R6 auf 3k6 erhöht werden.

Gibt es denn ein scheme der AY im ZXpand? Dann könnte man eine Neuauflage von MrX darauf abstimmen.

Benutzeravatar
ZX-Heinz
User
Beiträge: 1256
Registriert: 05.12.2011, 14:45

Re: ZON-X Soundmodul - wieder ein Projekt

Beitrag von ZX-Heinz » 28.04.2017, 16:14

MrX läuft übrigens bestens am H4TH-Zeddy.

Benutzeravatar
Paul
User
Beiträge: 2404
Registriert: 10.03.2010, 12:01
Wohnort: Germanys west end

Re: ZON-X Soundmodul - wieder ein Projekt

Beitrag von Paul » 28.04.2017, 16:27

Soviel zu der Behauptung beim H4TH Zeddy braucht man nicht mehrere Zusatzkarten :mrgreen:
Wann kommt das 4TH Chat Programm?
Oder das 4Th online Spiel?
Theoretisch ist zwischen Theorie und Praxis kein Unterschied.
Praktisch allerdings wohl.

moggy
User
Beiträge: 34
Registriert: 09.09.2011, 16:30

Re: ZON-X Soundmodul - wieder ein Projekt

Beitrag von moggy » 28.04.2017, 16:36

Regardless of textbook theory concerning resistor values it works from a listening perspective which is all that should matter, try not to over-think it :wink:

@Paul don't worry about different boards having different resistor networks. The sounds do not sound different only the stereo landscape is slightly different,which when used as turbosound really makes a good sound canvas especially using two separate amplifiers or a mixing desk in my case.

I use the prototype ZXpand+ inbuilt AY with Charlies original resistor network coupled to a Zonx wired for stereo using 2.2k resistors for turbosound and it really adds to the overall stereo effect and fills in the holes left by the hard left/right schemes currently used.
Zuletzt geändert von moggy am 28.04.2017, 17:02, insgesamt 4-mal geändert.

Benutzeravatar
ZX-Heinz
User
Beiträge: 1256
Registriert: 05.12.2011, 14:45

Re: ZON-X Soundmodul - wieder ein Projekt

Beitrag von ZX-Heinz » 28.04.2017, 16:45

moggy hat geschrieben:
28.04.2017, 16:36
Regardless of textbook theory concerning resistor values it works from a listening perspective which is all that should matter, try not to over-think it :wink:
You're completely right. I would like to see the scheme of the AY in the ZXpand. Do you have a link?

Antworten