ZON-X Soundmodul - wieder ein Projekt

ZX-Team Forum
Benutzeravatar
Joachim
User
Beiträge: 898
Registriert: 06.11.2004, 20:21

Re: ZON-X Soundmodul - wieder ein Projekt

Beitrag von Joachim » 15.05.2015, 10:37

Hallo Stephan,
wir reden von der gleichen MrX-Platine. Sascha hat die Belegung des Ports 'K3' auch sehr gut beschrieben.
Gernot's Schaltung beruht auf einen Artikel aus dem Funkschau-Kochbuch für den ZX81, Heft 1, Seite 44. Dort ist die Beschaltung für den Reset genauso wie in Gernot's Schaltplan. Das Layout auf meiner alten Platine (die ich nicht mehr finde, aber zum Glück von allen Seiten fotografiert habe) stammt von Gernot und da ist es auch der Pin 2 und 25, die zusammengefaßt werden. Der Reset erfolgt durch ein RC-Glied (100 nF, 100 KOhm). Gernot hat auch noch den Anschluß eines Tasters eingeplant, den ich aber nie gebraucht habe.
Ich tüftle jetzt an meiner Lochrasterplatine rum, die ich schon fertig habe. Mir fehlt leider nur noch das IC (vielleicht suche ich ja nochmal). Schaden kann's nicht, dann wissen wir wenigstens wie das Teil aufzubauen und zu programmieren ist.
Bevor ich es vergesse: Zum ZX-Team-Artikel 1991/2 gibt es eine Korrektur in Heft 1991/3, Seite 3. Am besten ist es, die veröffentlichte Excel-Tabelle mit allen Artikeln aus allen erschienen ZX-Team-Magazinen (1200!) anzusehen. Da stehen dann auch die Korrekturen drin.

Meine Schaltung sieht bisher so aus:
P1030543.jpg
P1030543.jpg (114.79 KiB) 3635 mal betrachtet
Viele Grüße und viel Spaß beim Tüfteln!
25 23 24 0 42 12 16
Viele Grüße!
Joachim


ZX80, ZX81, ZX-Spectrum, ZX96, ZX2000, ZXmore, ZX81NU, Blauer Engel, AX81

Benutzeravatar
sbetamax
User
Beiträge: 451
Registriert: 04.03.2006, 22:01
Wohnort: Deutschland / Hessen / Nidda
Kontaktdaten:

Re: ZON-X Soundmodul - wieder ein Projekt

Beitrag von sbetamax » 15.05.2015, 11:31

Hallo Joachim,
bei mir wird es noch etwas dauern. Das SP0256 ist ja sdchon da. Aber die Zeit fehlt.

Das mit dem RESET bezieht sich nicht sauf den SP0 sondern auf den Soundchip von MR-X. Der wird nicht restet (pin23). Dieser hängt auf 5V.
Gruß Stephan
_______________
ZX80 (nachbau), ZX81, ZX 2000, ZX NU, IQ8300, ZX Spectrum, ZX Spectrum plus, ZX Spectrum 128, Harlequin, C64

Benutzeravatar
Joachim
User
Beiträge: 898
Registriert: 06.11.2004, 20:21

Re: ZON-X Soundmodul - wieder ein Projekt

Beitrag von Joachim » 31.05.2015, 10:57

Hallo zusammen!
Die Hardware, um den Sprachchip zum Plappern zu bringen wäre fertig. Ich hänge jetzt allerdings am Einlesen des Ports B vom Soundchip. Da sehe ich momentan den Wald vor lauter Bäumen nicht und vielleicht könntet ihr mir kurz über die Schulter schauen:

Zur allgemeinen Kompatibilität habe ich MrX in der neuesten Fassung (Port K3 in der Mitte, Format ca. 1/3 Eurokarte) aufgebaut. Der Sound hat sofort funktioniert. Ich verwende den ZX96-Bus und habe deshalb die Diode zur Bus-Freigabe eingelötet. Ich schreibe dies, weil vielleicht mein Problem mit dem GAL zusammenhängen könnte. Für den künftigen MrSpeech verwende ich Port B (Pins 1 - 8 von K3).
Ich habe nun ein Problem, ein Datenbyte am Port B einzulesen. Testweise habe ich Pin 1 und Pin 8 von K3 auf high gelegt. Die restlichen Pins sind nicht angebunden. Mein Testprogramm habe ich nach Saschas Vorgaben gestaltet und es entspricht vom Prinzip her auch dem, das ich vor zig Jahren im ZX-Team-Maganzin veröffentlicht habe. Allerdings war damals die Adressierung des Soundport anders, so dass das Latch zum Einlesen eine andere Adresse hatte als die zum Schreiben. Das MC sieht so aus (ASDIS-Syntax, also keine Klammern an den Port-Adressen):

latch equ $CF
datx equ $0F

ld a,7
out latch, a
ld a, 0
out datx, a
ld a, 15
out latch,a
in a,latch
ld b,0
ld c,a
ret

Der Aufruf mit PRINT USR Startadresse bringt allerdings eine 0 auf den Schirm. Es müßte aber alles andere als 0 sein.
Ändere ich die Adressen für latch und datx auf $DF und $1F, bekomme ich als Ergebnis immer 255 (Pin 1 und 8 sind dabei auf low).
Bevor ich nun mit Oszi und Co. ran gehe, meine Frage an die Gemeinde: Hat schon mal jemand das Einlesen am Port A oder B erfolgreich probiert?

Viele Grüße!
Joachim
Viele Grüße!
Joachim


ZX80, ZX81, ZX-Spectrum, ZX96, ZX2000, ZXmore, ZX81NU, Blauer Engel, AX81

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2161
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: ZON-X Soundmodul - wieder ein Projekt

Beitrag von siggi » 31.05.2015, 11:49

Hallo Joachim
ohne viele Kenntnisse des Sound-Chips:
müßte es nicht statt
in a,latch
eher
in a, datx
am Ende heißen? Du willst doch Daten lesen, nicht den Latchinhalt

Gruß
Siggi
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
Joachim
User
Beiträge: 898
Registriert: 06.11.2004, 20:21

Re: ZON-X Soundmodul - wieder ein Projekt

Beitrag von Joachim » 31.05.2015, 12:18

Hallo Siggi,
ich hab's probiert und es kommt der Wert 255.
Ich habe jetzt alle Adresskombinationen probiert und nun sieht es so aus (eine Null bekomme ich nicht mehr !?!):
latch datx Ergebniss:
DF 0F 255
DF 1F 255
CF 1F 15
CF 0F 15
Das alles, wenn ich aus dem Register 15 (= Port B) auslesen will. Gebe ich Register 14 (Port A) vor, ist das Ergebnis auch 14. Es wird mir also immer das gewählte Ausgaberegister ausgegeben.

Viele Grüße!
Joachim
Viele Grüße!
Joachim


ZX80, ZX81, ZX-Spectrum, ZX96, ZX2000, ZXmore, ZX81NU, Blauer Engel, AX81

Benutzeravatar
Joachim
User
Beiträge: 898
Registriert: 06.11.2004, 20:21

Re: ZON-X Soundmodul - wieder ein Projekt

Beitrag von Joachim » 31.05.2015, 12:46

Hallo Siggi!
Könntest du bitte mal die GAL-Formeln anschauen. Bei einer Ausgabe an Port A wird BUSCS (das Signal für den ZX96-Bus über die Diode) offensichtlich gesetzt, da es funktioniert. Ist das auch bei einer Eingabe so? Sascha hat sicher alles, was er programmiert und vorgestellt hat, ausprobiert. Allerdings hat er nie das BUSCS benötigt.
Viele Grüße!
Joachim
Viele Grüße!
Joachim


ZX80, ZX81, ZX-Spectrum, ZX96, ZX2000, ZXmore, ZX81NU, Blauer Engel, AX81

Benutzeravatar
ZX-Heinz
User
Beiträge: 1334
Registriert: 05.12.2011, 14:45

Re: ZON-X Soundmodul - wieder ein Projekt

Beitrag von ZX-Heinz » 31.05.2015, 22:54

Joachim hat geschrieben: latch equ $CF
datx equ $0F
Hallo Joachim,
ist bei Deinem Modul wirklich
latch equ $CF
richtig?
Bei mir ist das $DF, denn es werden ja A5 und A6 abgefragt, daher sind $CF und $0F äquivalent.

Gruß, H.

Benutzeravatar
Joachim
User
Beiträge: 898
Registriert: 06.11.2004, 20:21

Re: ZON-X Soundmodul - wieder ein Projekt

Beitrag von Joachim » 01.06.2015, 10:24

Hallo Heinz,
ich habe mich an die Vorgaben von Sascha gehalten:

Reading from port A:
DTAX: equ $0F
; DTAX: equ $1F
LATCH: equ $CF
; LATCH: equ $DF

xxx:

LD A,7
out (LATCH),A
LD A,$00 ;--> set port A & B to Input
out (DTAX),A

looop:

LD A,14
out (LATCH),A

in a,(LATCH) ;Port A (register No. 14) is read
and a,$3F

LD HL,(DFILE)
INC HL
LD (HL),A ;Print the port content to the screen


jp looop

Habe ich da was falsch verstanden?

Viele Grüße!
Joachim
Viele Grüße!
Joachim


ZX80, ZX81, ZX-Spectrum, ZX96, ZX2000, ZXmore, ZX81NU, Blauer Engel, AX81

Benutzeravatar
ZX-Heinz
User
Beiträge: 1334
Registriert: 05.12.2011, 14:45

Re: ZON-X Soundmodul - wieder ein Projekt

Beitrag von ZX-Heinz » 01.06.2015, 13:09

.
Zuletzt geändert von ZX-Heinz am 02.06.2015, 14:10, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4558
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: ZON-X Soundmodul - wieder ein Projekt

Beitrag von PokeMon » 01.06.2015, 13:19

Also die Adressen sind soweit mal richtig.
Identisch sind die Spiegeladressen $0F und $1F sowie $CF und $DF. Also man benutzt entweder $0F und $CF oder $1F und $DF.

Was ich allerdings auch nicht verstehe ist die Codesequenz:

Code: Alles auswählen

LD A,14
out (LATCH),A

in a,(LATCH) ;Port A (register No. 14) is read
and a,$3F
Erstens ist laut Datenblatt unklar, ob die eingestellte Adresse für Register 14 auslesbar ist. Zweitens wüßte ich auch nicht (wenn es funktioniert) was hier anderes rauskommen sollte als 14 ? Du willst doch nicht das eingestellte Register lesen, Joachim, sondern den Inhalt des Registers ? Der dritte Punkt den ich nicht beantworten kann ist, ob überhaupt von der Hardware vorgesehen ist, von den Registern lesen zu können. Das wird am AY Chip über das Signal BDIR gesteuert, das kann man ja im Zweifel auch mal nachmessen wenn man ein Testprogramm schreibt, was in einer Schleifer dauernd das Register setzt (schreibt) und danach das Register liest. So würde ich die Sache angehen, wenn ich den Inhalt des GALs nicht kenne. Was der Fall ist. :mrgreen:
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
ZX-Heinz
User
Beiträge: 1334
Registriert: 05.12.2011, 14:45

Re: ZON-X Soundmodul - wieder ein Projekt

Beitrag von ZX-Heinz » 01.06.2015, 13:28

Hallo pokemon,
PokeMon hat geschrieben:Der dritte Punkt den ich nicht beantworten kann ist, ob überhaupt von der Hardware vorgesehen ist, von den Registern lesen zu können. Das wird am AY Chip über das Signal BDIR gesteuert, das kann man ja im Zweifel auch mal nachmessen
1. Ja, man kann von Port A (= Reg14) und Port B (=Reg 15) lesen (und schreiben).
2. Gesteuert und umgeschaltet zwischen Latch und Dtax wird über die Signalleitungen BDIR, BC1 und BC2 (BC2 bei mir und vielleicht Euch permanent auf HIGH gesetzt). Die Logik steuert dann über die Adressenleitungen die notwendigen Muster.
3. OUT (Latch), n bewirkt ein Öffnen des Registers n, und anschließendes IN A,(LATCH) bewirkt ein Einlesen des Inhaltes von Register n. Dessen Inhalt ist ja in der Regel nicht zufällig auch n. Die Befehlskette macht schon Sinn, die richtige Zuordnung passiert nämlich durch BDIR und BC1.
Gruß, Heinz
Zuletzt geändert von ZX-Heinz am 02.06.2015, 14:10, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4558
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: ZON-X Soundmodul - wieder ein Projekt

Beitrag von PokeMon » 01.06.2015, 13:36

Hallo Heinz,

man kann wohl laut Datenblatt alle Register lesen, nicht nur die Ports. Das meinte ich aber gar nicht. Joachim liest in seinem Programm im Grunde das Latch aus (außer das GAL ist so programmiert, dass es beim Lesen eine ganz andere Adresse ausgibt). Wenn er das Register ausliest, muss er m.E. erst das Latch mit der Registernummer setzen und dann den das Register über den Datenport auslesen.

Die Codierung des Chips AY-8910/12/13 ist ziemlich strange auf den ersten Blick und offenbar auf einen bestimmten Prozessortyp angepaßt.
Im Grunde ist BC1 auch noch wichtig und es muss genau andersrum gesetzt sein:
ay.jpg
ay.jpg (103.98 KiB) 3516 mal betrachtet
BDIR=1, BC1=1 für das Setzen der Latchadresse
BDIR=1, BC1=0 für das Schreiben eines Registers
BDIR=0, BC1=1 für das Lesen eines Registers

So eine Adresslogik habe ich noch nie gesehen und ist ein bischen von hinten durch die Brust ins Auge, weil es keine eindeutigen Signal gibt sondern 2 Bits wechselseitig bedient werden. Also insofern wäre das Lesen auf der Latchadresse theoretisch richtig, wenn die Adresse mit BC1 codiert ist aber aus Programmierersicht und auch der eines Hardwareentwicklers ist sowas unlogisch. Aber man kann ja nachmessen, was auf dem Chip passiert. :wink:
Zuletzt geändert von PokeMon am 01.06.2015, 13:40, insgesamt 1-mal geändert.
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
ZX-Heinz
User
Beiträge: 1334
Registriert: 05.12.2011, 14:45

Re: ZON-X Soundmodul - wieder ein Projekt

Beitrag von ZX-Heinz » 01.06.2015, 13:39

PokeMon hat geschrieben:Hallo Heinz,

man kann wohl laut Datenblatt alle Register lesen, nicht nur die Ports. Das meinte ich aber gar nicht. Joachim liest in seinem Programm im Grunde das Latch aus (außer das GAL ist so programmiert, dass es beim Lesen eine ganz andere Adresse ausgibt). Wenn er das Register ausliest, muss er m.E. erst das Latch mit der Registernummer setzen und dann den das Register über den Datenport auslesen.
Es ist genauso, wie Du sagst! Mit OUT (Latch), REGNR öffnet er das Register, um anschließend mit IN A,(Latch) diesen Registerinhalt zu lesen. Richtig?
Zum Wechselspiel BC& BDIR und der Adresslogik: s. Schaltung
Zuletzt geändert von ZX-Heinz am 01.06.2015, 13:48, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4558
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: ZON-X Soundmodul - wieder ein Projekt

Beitrag von PokeMon » 01.06.2015, 13:42

Das will ich mal nicht mit meinem Blut unterschreiben, siehe meinen geänderten Post oben. :mrgreen:
Es kann je nach Implementierung durchaus richtig sein, vom Latch zu lesen (was dann aber das Datenregister ansteuert).
Logisch finde ich das Konzept nicht. Ich würde nachmessen, was das GAL macht.
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
ZX-Heinz
User
Beiträge: 1334
Registriert: 05.12.2011, 14:45

Re: ZON-X Soundmodul - wieder ein Projekt

Beitrag von ZX-Heinz » 01.06.2015, 13:43

PokeMon hat geschrieben:Das will ich mal nicht mit meinem Blut unterschreiben, siehe meinen geänderten Post oben. :mrgreen:
Es kann je nach Implementierung durchaus richtig sein, vom Latch zu lesen (was dann aber das Datenregister ansteuert).
Logisch finde ich das Konzept nicht. Ich würde nachmessen, was das GAL macht.
Na, dann schau doch mal meine obige Schaltung an. (reg-adr = LATCH)
Pardon, obiges ist eine FALSCHE Schaltung. (A4&A5 werden beim ZONX81 verwendet.) Ich korrigiere:
AY-3-8910-scheme_my.JPG
AY-3-8910-scheme_my.JPG (61.75 KiB) 3513 mal betrachtet
Zuletzt geändert von ZX-Heinz am 02.06.2015, 14:11, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4558
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: ZON-X Soundmodul - wieder ein Projekt

Beitrag von PokeMon » 01.06.2015, 13:49

Ja und wer sagt uns jetzt, ob Deine Schaltung mit der Schaltung resp. GAL von Joachim, Sascha oder Wilf identisch ist ? Zumindest die Takterzeugung ist schonmal ein bischen speziell, Wilf halbiert ja einfach den ZX81 CPU Clock und kommt so auf 1.625 MHz und erzeugt den Takt nicht neu.
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
ZX-Heinz
User
Beiträge: 1334
Registriert: 05.12.2011, 14:45

Re: ZON-X Soundmodul - wieder ein Projekt

Beitrag von ZX-Heinz » 01.06.2015, 13:53

PokeMon hat geschrieben:Ja und wer sagt uns jetzt, ob Deine Schaltung mit der Schaltung resp. GAL von Joachim, Sascha oder Wilf identisch ist ? Zumindest die Takterzeugung ist schonmal ein bischen speziell, Wilf halbiert ja einfach den ZX81 CPU Clock und kommt so auf 1.625 MHz und erzeugt den Takt nicht neu.
Hallo! Reden wir über einen Multivibrator oder die PSG-Logik? Das Datenblatt ist doch wohl eindeutig, und andere Pins als BDIR, BC1 und BC2 kann man nicht steuern. Da Joachim aber erfolgreich Musik macht mit seinen OUT (Latch) und OUT (DTAX) Befehlen, bleibt ja wohl nur noch IN (Latch) für das Lesen von Port A übrig. Und Port A ist Reg 16, NICHT 14. Das ist vom jeweiligen Board völlig unabhängig.

Aber vielleicht kann Joachim die geheimen GAL-Funktionen für sein board einmal herausrücken :mrgreen: ?
Gruß, H.

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2161
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: ZON-X Soundmodul - wieder ein Projekt

Beitrag von siggi » 01.06.2015, 14:18

Weiter oben im Thread gab's auch was zum Thema GAL:

viewtopic.php?f=2&t=464&start=275#p3948

Vielleicht hilft das ja weiter ...

Gruß
Siggi
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
ZX-Heinz
User
Beiträge: 1334
Registriert: 05.12.2011, 14:45

Re: ZON-X Soundmodul - wieder ein Projekt

Beitrag von ZX-Heinz » 01.06.2015, 14:58

siggi hat geschrieben:Weiter oben im Thread gab's auch was zum Thema GAL:

viewtopic.php?f=2&t=464&start=275#p3948

Vielleicht hilft das ja weiter ...

Gruß
Siggi
Hallo Siggi,
na, das ist doch was! Wenn ich das richtig dechiffriere, ergibt sich folgendes Ansprechverhalten des PSG:

____________________________ BDIR ___________ BC1____AKTION
OUT ($CF, $DF),A_______________1________________1___Latch (Reg-Nr A wird geöffnet)
OUT ($0F, $1F),A_______________1________________0___CPU schreibt Daten (=Inhalt des Akkumulators A) auf geöffnetes Register
IN A, ($CF, $DF) ________________0________________1___CPU liest auf Akkumulator A die Daten vom (vorher geöffneten) Register
Sonstiges _____________________0_________________0___PSG hochohmig, inaktiv

Gruß, H.
Zuletzt geändert von ZX-Heinz am 02.06.2015, 14:12, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Joachim
User
Beiträge: 898
Registriert: 06.11.2004, 20:21

Re: ZON-X Soundmodul - wieder ein Projekt

Beitrag von Joachim » 01.06.2015, 16:58

Hallo Heinz, hallo Karl,
vielen Dank, dass ihr euch so um mein Problem kümmert.
Ich hab's mit Reg. 14, 15, 16 und 17 probiert. Es geht nicht.
Das Gal und seine Gleichung ist von Sascha. Ich kann dazu leider nichts sagen.

Was mir helfen würde: Wenn jemand einen MrX hat, vielleicht sogar nur hinten an einen ZX81 angesteckt, dann bräuchte er nur mal ein low oder high an einen der Pins 1 - 8 von K3 anbinden und das angehängte Progrämmchen starten. Wenn es einen anderen Wert als 14,15,255 oder 0 bringt, dann liegt es an meinen MrX und vermutlich an der Erzeugung des /BUSCS-Signals, das eine Eigenheit des ZX96 ist (von Sascha aber brücksichtigt wurde).

Mit goto 100 wird der Inhalt des Registers angezeigt. Break unterbricht. In der Zeile 200 kann man den Wert für poke 16523 ändern (Register 14, 15, 16, 17) und dann das Ergebnis am Schirm ansehen. Für ASDISianer: Die Source ist in A$.
IN-TEST.P
(1.09 KiB) 54-mal heruntergeladen
Viele Grüße!
Joachim
Viele Grüße!
Joachim


ZX80, ZX81, ZX-Spectrum, ZX96, ZX2000, ZXmore, ZX81NU, Blauer Engel, AX81

Benutzeravatar
ZX-Heinz
User
Beiträge: 1334
Registriert: 05.12.2011, 14:45

Re: ZON-X Soundmodul - wieder ein Projekt

Beitrag von ZX-Heinz » 01.06.2015, 21:33

.
Zuletzt geändert von ZX-Heinz am 02.06.2015, 14:13, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2161
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: ZON-X Soundmodul - wieder ein Projekt

Beitrag von siggi » 01.06.2015, 22:51

Hallo
ich hatte Sascha ja gebeten, die Lesezuriffe nur über die hohen Adressen zuzulassen, damit es nicht mit meinem MMC-Interface kollidiert. Das sollte man beachten!

Und
and a,$3F
ist nur notwendig, wenn man direkt ins DFILE schreiben will (Bit 6 gesetzt ist dort tödlich). Das entfällt also, wenn man die Daten sonstwie benutzt.

Gruß
Siggi
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
ZX-Heinz
User
Beiträge: 1334
Registriert: 05.12.2011, 14:45

Re: ZON-X Soundmodul - wieder ein Projekt

Beitrag von ZX-Heinz » 01.06.2015, 22:58

Hallo,
ich weiß nicht genau, wo Ihr die BUSCS einsetzt, aber passend zum IN (Latch) ist BDIR=0 und BC1=1, woraus für das GAL

BUSCS = /BC1 + BDIR (statt /BC1 * /BDIR )

folgen würde. Geht dem doch mal nach. (bei Reg=16 für A und Reg=17 für B bleibt es trotzdem für den AY-3-8910).
Gruß, H.
Zuletzt geändert von ZX-Heinz am 02.06.2015, 09:17, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2161
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: ZON-X Soundmodul - wieder ein Projekt

Beitrag von siggi » 01.06.2015, 23:16

/BUSCS muß von einer am Bus hängen Karte auf 0 gezogen werden, damit die Datenbustreiber des ZX96 aktiviert werden und die Daten von/zum externen Bus geschrieben/gelesen werden können. Es wird oft direkt durch die /CS der Chips auf der Karte erzeugt (ggf. ver-AND-et). Steckt man diese Karte an einen normalen ZX81, ist /BUSCS nicht relevant, weil es nicht zum ZX81 gelangt. Da ist dann ja aber auch kein Bustreiber im Spiel, der aktiviert werden müßte.

Also bei Anschluß an einem normalen ZX81 müßte die Karte immer funktionieren, auch wenn /BUSCS falsch angesteuert wird.

Gruß
Siggi
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
Joachim
User
Beiträge: 898
Registriert: 06.11.2004, 20:21

Re: ZON-X Soundmodul - wieder ein Projekt

Beitrag von Joachim » 02.06.2015, 07:17

Ich denke, wenn ich Heinz' und Siggis Hinweise zusammenführe, müsste es gehen:

ld a, 17
out latch, a
in a, dtax


Probiere ich heute Abend gleich mal aus.
Viele Grüße!
Joachm
Viele Grüße!
Joachim


ZX80, ZX81, ZX-Spectrum, ZX96, ZX2000, ZXmore, ZX81NU, Blauer Engel, AX81

Antworten