AX81 - ZX81 im ATMega

ZX-Team Forum
Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 995
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: AX81 - ZX81 im ATMega

Beitrag von tokabln » 10.02.2015, 19:30

msch hat geschrieben:Nimm mal eine frisch mit diesem Tool
https://www.sdcard.org/downloads/formatter_4/
formatierte SD-Card!

S.a. http://www.jcwolfram.de/projekte/avr/ax81b/main.php
Abschnitt 3.4.2:
Dazu sollte die SD-Karte frisch formatiert sein.
Habe ich nach jedem Versuch gemacht... nun nicht mit obigem Tool aber mit Partition Wizard (Free) jeweils neu formatiert. Ich probiere auch gerne obiges Tool, aber ehrlich gesagt sollte die FAT16 Formatierung hier nicht das Problem sein (siehe nachfolgende Antwort)

und 3.4.3:

Da es scheinbar teilweise Probleme mit dem "ax81-fsinstall" Programm gibt, kann auch die Struktur zuerst in einem Verzeichnis auf der festplatte erzeugt und danach auf die frisch formatierte SD-Karte kopiert werden. Außerdem kann es bei manchen SD-Karten hilfreich sein, die Größe der genutzten Partition auf 256MBytes zu begrenzen.
Habe ich auch ausprobiert... sprich das Ganze in einem Verzeichnis auf Festplatte erstellt und dann auf die SD Karte kopiert. Wie gesagt... kopiere ich die von Marcel zur Verfügung gestellten Dateien und Verzeichnisse, gibt es keine Fehlermeldung.
Lieben Gruß Torsten
BMZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500, Amiga 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC 5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 995
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: AX81 - ZX81 im ATMega

Beitrag von tokabln » 10.02.2015, 19:39

Joachim hat geschrieben:Wenn ich das richtig verstanden habe, dann liest und schreibt Jörg die p-Files nicht aus den angelegten Ordnern. Er hat sein eigenes System, das auf einer Binärdatei mit internen 16-kb-Blöcken basiert. Wenn man also eine SD-Card anlegt mit Ordnern und z.B. ZX81-Programmfiles in diesen Ordnern, dann muss im jeweiligen Ordner die 'ax81-write.exe' gestartet werden. Dieses Programm schreibt die p-files in die Binärdatei. Speichert man im AX81 ein Programm, dann wird das nicht in einem Ordner, sondern auch in der Binärdatei abgelegt. Will man es im Ordner haben, muss man 'ax81-read.exe' im jeweiligen Ordner starten. Dann wird das Programm aus der Binärdatei als p-File in den Ordner kopiert. Mit den Binärfiles, die Jörg mitliefert, geht das nicht, weil man nicht weiß, in welchem Ordner gepeichert wurde.
Die Fehlermeldung, die du bekommst rührt daher. Es sind zwar Programme vorhanden, jedoch kein Binärfile.
Wie gesagt, wenn ich das richtig verstanden habe....

Hier eine Bedienungsanleitung von Jörg. Auf Seite 1 und 2 stehen die Fehlermeldungen und deren Ursache:
bedienung.pdf
Übrigens: Die Binärfiles von Jörg beinhalten auch Juppi-Programme. Die sind sagenhaft. Teilweise in HIRES! Und sauschnell. FORTH sollte man sich vielleicht doch mal näher ansehen ....

Viel Spaß und Erfolg weiterhin mit dem AX81!
Joachim
Hallo Joachim,

Soweit bin ich ja noch garnicht... ich habe erstmal die SD Card Grundstruktur mit den Tape Ordnern angelegt. Da habe ich noch keinen Inhalt eingefügt. Bei der Nutzung der FSInstall.exe werden ja abhängig von den nachfolgenden 4 Zahlen die Tape Ordner für die 4 Systeme angelegt und 4 BIN Dateien mit den dazugehörigen Informationen zu den Ordnern angelegt. Das funktioniert soweit auch. Interessanterweise kann er aber diese BIN Dateien aus welchem Grund auch immer nicht finden, so zumindest die Fehlermeldung, obwohl diese im root Verzeichnis klar vorhanden sind.

Nehme ich nun die 4 BIN Dateien von Marcel... und seine mir zugesandte Ordnerstruktur mit den Tape Ordnern, funktioniert das Ganze. Vielleicht liegt es ja daran, dass ich das Ganze nicht über ein Linux System generiere sondern unter Windows... das kann ich im Moment nicht verifizieren, muß mir erstmal eine Linux Distri herunterladen um das ggf. zu testen. Vielleicht liegt es aber auch daran das ich irgendetwas aus der Beschreibung nicht klar verstanden habe, das will ich ja nicht ausschliessen.
Lieben Gruß Torsten
BMZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500, Amiga 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC 5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 995
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: AX81 - ZX81 im ATMega

Beitrag von tokabln » 10.02.2015, 20:08

So... neues Update...

erneuter Versuch... auf einem anderen Win 7 Rechner mit anderem SD Card Reader

- SD Card Partition gelöscht und neu angelegt
- SD Card Formater von oben angewandt...
- Dann erneut alles platt gemacht
- Mit Partition Wizard eine neue FAT16 Partition angelegt und formatiert
- Dateien von Mathias auf die SD Card kopiert
- Aufruf der Tape_Install.bat -> FSInstall.exe 10 10 10 10
- Alle Dateien und Verzeichnisse wurden angelegt
- SD Card nun im AX81 getestet und jetzt geht es... was vorher eindeutig und mehrfach wiederholt nicht ging.

Für heute reicht es... habe keine Lust mehr... testen und Programme auf die SD Card bringen mache ich demnächst
Lieben Gruß Torsten
BMZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500, Amiga 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC 5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Benutzeravatar
msch
User
Beiträge: 3183
Registriert: 05.02.2013, 15:42
Wohnort: Hessen, Rhein-Main-Gebiet

Re: AX81 - ZX81 im ATMega

Beitrag von msch » 10.02.2015, 20:30

Ich tippe darauf, dass der SD Card Formater die Lösung war. Egal, Hauptsache, dass es nun klappt :)
manche meinen lechts und rinks kann man nicht velwechsern.
werch ein illtum! (Lichtung, Ernst Jandl)

Benutzeravatar
Joachim
User
Beiträge: 771
Registriert: 06.11.2004, 20:21

Re: AX81 - ZX81 im ATMega

Beitrag von Joachim » 15.02.2015, 12:16

Ich schließe nun mal die Bestellannahme, damit die Platinen noch rechtzeitig zum Treffen gefertigt werden können. Ich habe die Bestellungen für Paul, Jens, Jungsi, schombi und tokabln aufgenommen. Ich bringe alle Teile zum Treffen mit. Ich kann auch die ATMegas flashen, wenn ihr welche mitbringt.
Marcel, du hast Post ;)
Viele Grüße!
Joachim
Viele Grüße!
Joachim


ZX80, ZX81, ZX-Spectrum, ZX96, ZX2000, ZXmore, ZX81NU, Blauer Engel, AX81

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 995
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: AX81 - ZX81 im ATMega

Beitrag von tokabln » 15.02.2015, 16:47

Prima... Ich freue mich schon auf die Lieferung... und habe Dir und Marcel gerade eine PN gesandt, da die Lieferung direkt an mich gehen sollte. Marcel müsste mir nur noch Kontodaten und die Gesamtsumme inkl. Versand zusenden. In der PN an Dich und Marcel steht die Lieferanschrift drin.

Geplante habe ich dann den bereits aufgebauten und den noch kommenden AX81 in ein Gehäuse einzubauen... werde ich dann hier posten wenn das fertig ist...
Lieben Gruß Torsten
BMZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500, Amiga 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC 5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Benutzeravatar
ZX-Heinz
User
Beiträge: 1205
Registriert: 05.12.2011, 14:45

Re: cfg2 vs cfg3 AX81 - ZX81 im ATMega

Beitrag von ZX-Heinz » 16.02.2015, 15:44

HILFE, :cry:
mein Joachim-board funktioniert auch mit den IO-Ports perfekt, das Marcel-board reagiert an den IO-Ports ÜBERHAUPT nicht. Die Ausgänge scheinen undeterminiert zu bleiben. Daraufhin habe ich mir die Schaltpläne genauer angeschaut und auch die Anleitung auf Marcels homepage gelesen.
Ergebnis: Joachim und Marcel verwenden unterschiedliche Schaltungen, insbesondere was die Ports (und die SD-Card) betrifft. So erfolgt z.B. die Umschaltung zur Videoausgabe bei J mit den PortB-Pins P3-P4, diese nutzt M aber gar nicht. Ich habe meinen J-AX81 mit ax81b_v137_cfg3_14m.hex geflashed, den von M auch (und er läuft ansonsten), aber M schrieb, dass man für seine Variante die cfg2-Version bräuchte. Vielleicht hängt die IO-Ausgabe daran?
Kann mir jemand ax81b_v137_cfg2_14m.hex schicken, ich habe kein UNIX und kann Jörgs tar.gz (auf http://www.jcwolfram.de/downloads/main.php#ax81b) nicht entpacken.

Benutzeravatar
Joachim
User
Beiträge: 771
Registriert: 06.11.2004, 20:21

Re: AX81 - ZX81 im ATMega

Beitrag von Joachim » 16.02.2015, 17:53

Hallo Heinz,
hier die cfg2.
Ich denke du hast recht und bei dir ist die falsche cfg drauf.
Viele Grüße!
Joachim
Dateianhänge
hexfile.zip
(456.12 KiB) 109-mal heruntergeladen
Zuletzt geändert von Joachim am 16.02.2015, 18:36, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße!
Joachim


ZX80, ZX81, ZX-Spectrum, ZX96, ZX2000, ZXmore, ZX81NU, Blauer Engel, AX81

der_funker
User
Beiträge: 4
Registriert: 06.02.2015, 20:01

Re: AX81 - ZX81 im ATMega

Beitrag von der_funker » 16.02.2015, 18:00

Das könnte des Rätsels Lösung sein!

Jörg hat ja verschiedene Layouts erstellt und ich hatte mich für dieses hier entschieden:
http://www.jcwolfram.de/projekte/avr/ax81b/hard.php Abschnitt 3 "Andere HW", (CFG2), da es aus meiner Sicht die größte Flexibilität bietet.

Die CFG2 hätte ich dir auch geschickt, aber Joachim war schneller. Damit aber in Zukunft keiner mehr drüber stolpert, werde ich das auf der HP noch mal deutlicher hervorheben. Danke für den Hinweis.

Benutzeravatar
msch
User
Beiträge: 3183
Registriert: 05.02.2013, 15:42
Wohnort: Hessen, Rhein-Main-Gebiet

Re: cfg2 vs cfg3 AX81 - ZX81 im ATMega

Beitrag von msch » 16.02.2015, 18:16

ZX-Heinz hat geschrieben:HILFE, :cry:
...
ich habe kein UNIX und kann Jörgs tar.gz (auf http://www.jcwolfram.de/downloads/main.php#ax81b) nicht entpacken.
Hallo Heinz, Du brauchst kein Unix. Installiere Dir den hier
http://www.7-zip.de
und Du kannst auch TAR und GZip (kostenlos) entpacken :wink:
Mac-User können Keka nehmen: http://www.kekaosx.com/de/
manche meinen lechts und rinks kann man nicht velwechsern.
werch ein illtum! (Lichtung, Ernst Jandl)

Benutzeravatar
ZX-Heinz
User
Beiträge: 1205
Registriert: 05.12.2011, 14:45

Re: AX81 - ZX81 im ATMega

Beitrag von ZX-Heinz » 16.02.2015, 19:56

@Joachim: Danke für das file cgf2, hat aber nicht geholfen.
Gruß, H.

der_funker
User
Beiträge: 4
Registriert: 06.02.2015, 20:01

Re: AX81 - ZX81 im ATMega

Beitrag von der_funker » 16.02.2015, 21:20

Hast du mal das Basic-Programm von Jörgs Seite (aber mit den richtigen Adressen/Werten) oder "mein" Programm von der Homepage ausprobiert?
Wie gesagt, bei der Adressen stimmte was nicht.

Benutzeravatar
ZX-Heinz
User
Beiträge: 1205
Registriert: 05.12.2011, 14:45

Re: AX81 - ZX81 im ATMega

Beitrag von ZX-Heinz » 16.02.2015, 21:55

der_funker hat geschrieben:Hast du mal das Basic-Programm von Jörgs Seite (aber mit den richtigen Adressen/Werten) oder "mein" Programm von der Homepage ausprobiert?
Wie gesagt, bei der Adressen stimmte was nicht.
Ja, genau mit diesen Programmen habe ich die Ports A und C probiert. Nichts. Ich werde das board noch einmal durchmessen. Es ist ja auch noch nicht komplett bestückt.

Benutzeravatar
Joachim
User
Beiträge: 771
Registriert: 06.11.2004, 20:21

Re: AX81 - ZX81 im ATMega

Beitrag von Joachim » 17.02.2015, 12:38

Hallo Heinz,
hast du im Startbildschirm Menüpunkt 8 :'use AVR-i/o' angewählt?
Viele Grüße!
Joachim
Viele Grüße!
Joachim


ZX80, ZX81, ZX-Spectrum, ZX96, ZX2000, ZXmore, ZX81NU, Blauer Engel, AX81

Benutzeravatar
Joachim
User
Beiträge: 771
Registriert: 06.11.2004, 20:21

Re: AX81 - ZX81 im ATMega

Beitrag von Joachim » 17.02.2015, 12:41

Hallo Marcel, hallo Torsten (tokabln)!
Bei der Bestellung ist offensichtlich etwas durcheinander geraten. Ich habe euch gerade eine PN geschickt. Bitte bestätigt mir den Empfang. Torsten, bei dir sieht es so aus, als ob keine PNs mehr rausgingen.
Viele Grüße!
Joachim
Viele Grüße!
Joachim


ZX80, ZX81, ZX-Spectrum, ZX96, ZX2000, ZXmore, ZX81NU, Blauer Engel, AX81

Benutzeravatar
ZX-Heinz
User
Beiträge: 1205
Registriert: 05.12.2011, 14:45

Re: AX81 - ZX81 im ATMega

Beitrag von ZX-Heinz » 17.02.2015, 14:39

@Joachim
Joachim hat geschrieben:Hallo Heinz,
hast du im Startbildschirm Menüpunkt 8 :'use AVR-i/o' angewählt?
Viele Grüße!
Joachim
nein, habe ich bisher nie gemacht. Deine Version läuft mit 6=Spectrum auch im IO-Betrieb problemlos.

BINGO: Nun habe ich bei Marcels Version zusätzlich zu 6 auch noch "8=use IO" gewählt, und alles funktioniert mit den POKEs (Port C, dort ist meine LED abngeschlossen). Dann habe ich auch gleich noch die alternative Variante
OUT 8390,255
OUT 8391,255 bzw. 0
probiert, funktioniert nicht. Vielleicht geht das nur mit Port A (Adr 8384, 8385), dort habe ich aber keine LED.
DANKE Joachim :D

Benutzeravatar
ZX-Heinz
User
Beiträge: 1205
Registriert: 05.12.2011, 14:45

Re: AX81 - ZX81 im ATMega

Beitrag von ZX-Heinz » 19.02.2015, 11:07

Eine Ergänzung: Marcels Version läuft auch mit dem OS ax81b_v137_cfg3_14m.hex. Es lag also wirklich nur an der von mir versäumten Aktivierung von 8=I/O.
Allerdings hat Marcels board bei mir noch keine SD-Card, denn ich habe nur 4GB und größer hier. Die lassen kein FAT16 zu. Kleinere Karten zu bekommen ist nicht so einfach. Bin dran.
Zuletzt geändert von ZX-Heinz am 20.02.2015, 19:58, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Joachim
User
Beiträge: 771
Registriert: 06.11.2004, 20:21

Re: AX81 - ZX81 im ATMega

Beitrag von Joachim » 19.02.2015, 16:26

Hallo Heinz,
in der Beschreibung heißt es, dass mindestens eine FAT 16 vorhanden sein muss. Ich denke, dass eine FAT 32 auch geht.
Grüße!
Joachim
Viele Grüße!
Joachim


ZX80, ZX81, ZX-Spectrum, ZX96, ZX2000, ZXmore, ZX81NU, Blauer Engel, AX81

Benutzeravatar
Paul
User
Beiträge: 2376
Registriert: 10.03.2010, 12:01
Wohnort: Germanys west end

Re: AX81 - ZX81 im ATMega

Beitrag von Paul » 19.02.2015, 16:49

Davon abgesehen, nur weil Windows kein FAT16 anbietet bedeutet dies nicht das es nicht geht.
Es gibt auch bessere Betriebssysteme und für Windows auch Zusatzprogramme die Alternative Formate anbieten.
Vielleicht mal nach "FAT16 Format" Google'n?
Damit wird man zugesch....
Liebe Grüße
Paul
Theoretisch ist zwischen Theorie und Praxis kein Unterschied.
Praktisch allerdings wohl.

joergwolfram
User
Beiträge: 35
Registriert: 26.10.2011, 13:17
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: AX81 - ZX81 im ATMega

Beitrag von joergwolfram » 20.02.2015, 07:52

Joachim hat geschrieben:in der Beschreibung heißt es, dass mindestens eine FAT 16 vorhanden sein muss. Ich denke, dass eine FAT 32 auch geht.
Joachim
Nein, so ist das nicht gemeint. Mindestens eine FAT16-Partition bedeutet, dass es auch mehrere sein können (wovon aber nur die erste genutzt wird).

Jörg

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 995
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: AX81 - ZX81 im ATMega

Beitrag von tokabln » 22.02.2015, 13:49

Ich habe mir in dieser Woche 2 Stück Micro SDHC Karten im Internet bestellt und diese gerade mit dem von Mathias vorgeschlagenen SD Formater Tool formatiert... und dann automatisch die Verzeichnisstruktur und die ROM Images anlegen lassen. Danach im AX81 getestet und es scheint zu funktionieren... die Partition wird erkannt und ich kann die Emulationen auswählen. Ob das jetzt auch noch funktioniert wenn ich Programme auf der Karte installiert habe, muß ich noch testen.

Aber die Transcend Karten scheinen zu funktionieren. Habe die von hier bestellt...

http://www.amazon.de/MICRO-SD-Card-512M ... B000RJSC2M

Sind nur noch 5 Stück von dort zu bekommen.
Lieben Gruß Torsten
BMZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500, Amiga 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC 5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Benutzeravatar
ZX-Heinz
User
Beiträge: 1205
Registriert: 05.12.2011, 14:45

Re: AX81 - ZX81 im ATMega

Beitrag von ZX-Heinz » 23.02.2015, 21:40

Hallo Torsten,
tokabln hat geschrieben:... und diese gerade mit dem von Mathias vorgeschlagenen SD Formater Tool formatiert... und dann automatisch die Verzeichnisstruktur und die ROM Images anlegen lassen. Danach im AX81 getestet und es scheint zu funktionieren... die Partition wird erkannt und ich kann die Emulationen auswählen. Ob das jetzt auch noch funktioniert wenn ich Programme auf der Karte installiert habe, muß ich noch testen.
was genau hast Du gema<cht? Mir gelingt es nicht, funktionierende SD-Cards für Marcels Rechner zu präparieren. Also: Den von Mathias genannten Formater habe ich auf einem Vista-Laptop installiert und die Karte mit FAT formatiert. (FAT16 steht da nirgends). Mit FAT könnte ich aber auch gleich von Windows auf XP-Rechner formatieren.
Partitionen kann ich weder mit Mathias' Formater noch mit Windows (System -> Verwaltung ->...) anlegen.
Wenn ich nun mit AX81-fsinstall die Ordner und bins anlegen lasse, sieht auf dem Windows-Recher alles gut aus, aber der AX81 akzeptiert das nicht. No Media!
Vielleicht sollte ich Dir eine µ-SD schicken :?
Gruß, H.

Benutzeravatar
msch
User
Beiträge: 3183
Registriert: 05.02.2013, 15:42
Wohnort: Hessen, Rhein-Main-Gebiet

Re: AX81 - ZX81 im ATMega

Beitrag von msch » 24.02.2015, 00:26

Hallo Heinz,

nimm mal eine SD-Karte < 2 GB. Also z.B. 1 GB oder 512 mb.

Besten Grüße,

Mathias
manche meinen lechts und rinks kann man nicht velwechsern.
werch ein illtum! (Lichtung, Ernst Jandl)

Benutzeravatar
Paul
User
Beiträge: 2376
Registriert: 10.03.2010, 12:01
Wohnort: Germanys west end

Re: AX81 - ZX81 im ATMega

Beitrag von Paul » 24.02.2015, 07:30

Also sooo schwer kann das doch nicht sein.
Man lädt sich eine kleines Life Linux mit gparted herunter. Somit ist man alle Redmonder Beschränkungen los :mrgreen:
http://gparted.org/download.php
Damit kann man auch große SDHC Karten mit mehreren max. 2GB großen Fat16 Partitionen anlegen.
Danach einfach wieder die CD heraus nehmen und booten, dann habt ihr euere normal beschränkte Windowswelt :shock: wieder zurück.
Das ist manchmal ganz lehrreich sich neuem zu öffnen statt in festen Bahnen zu verharren.
Das ganze ist eine grafische Variante, ihr könnt also klicken statt tippen :wink:
Und mit den neu formatierten SDs kann Windows genau wie MACOS und AX81 einfach umgehen.
Liebe Grüße
Paul
Theoretisch ist zwischen Theorie und Praxis kein Unterschied.
Praktisch allerdings wohl.

Benutzeravatar
msch
User
Beiträge: 3183
Registriert: 05.02.2013, 15:42
Wohnort: Hessen, Rhein-Main-Gebiet

Re: AX81 - ZX81 im ATMega

Beitrag von msch » 24.02.2015, 08:01

Guter Hinweis von Paul. Allerdings geht das sogar mit Windows Bordmitteln. Das Zauberwort lautet Diskpart. Ist allerdings gefährlich, weil Kommandozeile und man muss wissen, was man macht (z.B. zuerst das richtige Laufwerk / Partition auswählen, list disk, select disk x etc.). :wink:
https://technet.microsoft.com/en-us/lib ... S.10).aspx
manche meinen lechts und rinks kann man nicht velwechsern.
werch ein illtum! (Lichtung, Ernst Jandl)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 8 Gäste