AX81 - ZX81 im ATMega

ZX-Team Forum
Antworten
Tondose
User
Beiträge: 109
Registriert: 05.06.2019, 13:27
Wohnort: Steina

Re: AX81 - ZX81 im ATMega

Beitrag von Tondose » 05.10.2019, 13:50

Erst einmal die Erklärung warum meine 64MB-Karte mit FAT12 formatiert wurde:
"The file system used on the MMC/SDC is FAT. The MMC/SDC specifications define the FAT type as: FAT12 for 64MB and smaller, FAT16 for 128MB to 2GB, FAT32 for 4GB to 32GB and exFAT for 64GB to 2TB. Only an FAT volume can be exist on the card with FDISK partitioning and no partition table like floppy disk is not allowed."
Die Info ist hierher: http://elm-chan.org/docs/mmc/mmc_e.html#fsys

Danke Torsten, danke Heinz, werde mir heute alles genau anschauen und berichten :)

Update: R4 habe ich gegen eine blaue LED getauscht, bei Zugriff auf die SD-Karte geht sie aus.
ZX80-Clone, ZX81, AX81b, NC100, MPF-1

Tondose
User
Beiträge: 109
Registriert: 05.06.2019, 13:27
Wohnort: Steina

Re: AX81 - ZX81 im ATMega

Beitrag von Tondose » 05.10.2019, 19:40

So, die Fehlersuche erst einmal beendet.
Die SanDisk-Karten (64MB und 256MB) vom Chinamann werden nach wie vor vom AX81 ignoriert.
Dafür habe ich Erfolg mit einer 1GB-Karte, wird beim Start erkannt und der Tape Manager (F9) zeigt mir 31 leere "Einträge".
Aber, sobald ich die Kursortasten tippe füllen sich die Einträge mit Müll. Schaut aus als wenn der ATMega ins stolpern gerät.
Hier ein Bildchen.
IMG_2697.JPG
IMG_2697.JPG (63.51 KiB) 202 mal betrachtet
.
Ein neuer Gedanke!
Ich stecke auf die ISP-Wanne einen ext. Card-Reader (für Arduino). Kabel angefertigt, gesteckt und es geht!
Die 64er und 256er Karten gehen nach wie vor nicht, aber der "Datenmüll" bleibt aus wenn ich die Kursortaste betätige, egal wie schnell :D
Auf dem ext. Card-Reader befindet sich außer dem SD-Slot ein SN74LVC125A Quadruple Bus Buffer Gate With 3-State Outputs und ein Spannungsregler für die 3,3V.
So sieht das Setup jetzt aus.
IMG_2692.JPG
IMG_2692.JPG (121.92 KiB) 202 mal betrachtet
Jetzt muß ich noch schauen wie ich die TAPES füllen kann.
Zuletzt geändert von Tondose am 06.10.2019, 09:45, insgesamt 1-mal geändert.
ZX80-Clone, ZX81, AX81b, NC100, MPF-1

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 1652
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: AX81 - ZX81 im ATMega

Beitrag von tokabln » 05.10.2019, 20:08

Das die SD Karten vom Chinamann sind hättest Du dazu schreiben sollen... da bin ich absolut kritisch... teste die Karte mal mit folgendem Tool

https://www.heise.de/download/product/h2testw-50539

wahrscheinlich ist das Ding nicht das was es verspricht.

Soetwas kostet bei Mediamarkt oder Saturn oder wie die alle heissen auch nicht viel Geld... aber der mit der Chinamann Ware verbundene Ärger und Aufwand steht in keinem Verhältnis....

Nachtrag: füll mal eines der Images mit den von mir zur Verfügung gestellten Dateien...
Zuletzt geändert von tokabln am 05.10.2019, 22:00, insgesamt 1-mal geändert.
Lieben Gruß Torsten
BFZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, VG8010, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500 & 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Benutzeravatar
ZX-Heinz
User
Beiträge: 1801
Registriert: 05.12.2011, 14:45

Re: AX81 - ZX81 im ATMega

Beitrag von ZX-Heinz » 05.10.2019, 21:38

Hallo,
erst mal schön, dass Du weiter bist.
Tondose hat geschrieben:
05.10.2019, 13:50
Update: R4 habe ich gegen eine blaue LED getauscht, bei Zugriff auf die SD-Karte geht sie aus.
Eine blaue LED könnte Probleme machen, aber wenn es funktioniert, dann ist es gut. Das Widerstandsnetzwerk R1-R3 mit R4-R6 sind Spannungsteiler, die aus 5V die 3.3V machen. An einer roten LED fallen 1.7V ab, also haben wir 5V-1.7V=3.3V. Eine blaue LED hat eine Brennspannung von ca. 2.2V, also 5V-2.2V=2.8V. Die Karte bekommt also etwas zuwenig. Aber besser als zuviel.

Wie Du die Tapes füllen kannst? Einfach ein Testprogramm schreiben, dann F9 und dann "S" (capital!!), anschließend wirst Du nach einem Namen gefragt, und schon wird gespeichert. Laden mit groß "L".

Tondose
User
Beiträge: 109
Registriert: 05.06.2019, 13:27
Wohnort: Steina

Re: AX81 - ZX81 im ATMega

Beitrag von Tondose » 05.10.2019, 22:02

tokabln hat geschrieben:
05.10.2019, 20:08
Das die SD Karten vom Chinamann sind hättest Du dazu schreiben sollen... da bin ich absolut kritisch... teste die Karte mal mit folgendem Tool

https://www.heise.de/download/product/h2testw-50539

wahrscheinlich ist das Ding nicht das was es verspricht.
Nun, defekt sind sie nicht, nur etwas langsam und der AX81 kann sie nicht initialisieren.
China_256MB.jpg
China_256MB.jpg (44.61 KiB) 181 mal betrachtet
So kleine SD-Karten sind kaum noch zu bekommen und Media Markt ist weit weg :D
Übrigens, die Spiele sehe ich und kann sie laden.
Damit steht nun fest, der AX81 läuft mit dem ext. Reader besser wie mit dem eingebauten Slot.

Danke für die geduldige Unterstützung 👍
Waldemar
Zuletzt geändert von Tondose am 05.10.2019, 22:19, insgesamt 1-mal geändert.
ZX80-Clone, ZX81, AX81b, NC100, MPF-1

Tondose
User
Beiträge: 109
Registriert: 05.06.2019, 13:27
Wohnort: Steina

Re: AX81 - ZX81 im ATMega

Beitrag von Tondose » 05.10.2019, 22:18

ZX-Heinz hat geschrieben:
05.10.2019, 21:38

Eine blaue LED könnte Probleme machen, aber wenn es funktioniert, dann ist es gut. Das Widerstandsnetzwerk R1-R3 mit R4-R6 sind Spannungsteiler, die aus 5V die 3.3V machen. An einer roten LED fallen 1.7V ab, also haben wir 5V-1.7V=3.3V. Eine blaue LED hat eine Brennspannung von ca. 2.2V, also 5V-2.2V=2.8V. Die Karte bekommt also etwas zuwenig. Aber besser als zuviel.
Hallo Heinz,

die von mir verwendete LED (auch aus China :D ) hat eine "Brennspannung" von etwa 1,8-1,9V, habs gemessen! Und in der jetzigen Konfiguration wird sie sicherlich keine Probleme machen außer das sie blendet :?
Jetzt gilt es ein praktisches Gehäuse zu finden, vielleicht wirds im Winter.

Viele Grüße
Waldemar

15.10.2019
Update:
Jetzt habe ich es doch noch geschafft 2 Stück gebrauchte 128MB-Karten (Transcend) bei eBay zu ergattern.
Beide Karten sind auf dem AX81, im internen Reader, lauffähig.
Einmal muß man doch etwas Glück haben :mrgreen:
ZX80-Clone, ZX81, AX81b, NC100, MPF-1

Antworten