Bestellung ULA

ZX-Team Forum
Benutzeravatar
Paul
User
Beiträge: 2404
Registriert: 10.03.2010, 12:01
Wohnort: Germanys west end

Re: Bestellung ULA

Beitrag von Paul » 01.12.2011, 12:27

PokeMon hat geschrieben:Bitte erst nach Weihnachten versenden, vorher habe ich eh keine Zeit mehr dafür.
OK
Theoretisch ist zwischen Theorie und Praxis kein Unterschied.
Praktisch allerdings wohl.

Benutzeravatar
Paul
User
Beiträge: 2404
Registriert: 10.03.2010, 12:01
Wohnort: Germanys west end

Re: Bestellung ULA

Beitrag von Paul » 06.12.2011, 13:40

Heute ist ein Paket aus England angekommen.
Da ich außer ULAs nichts aus England erwarte....
Genaueres wenn ich nach Hause komme :D
Theoretisch ist zwischen Theorie und Praxis kein Unterschied.
Praktisch allerdings wohl.

Benutzeravatar
Paul
User
Beiträge: 2404
Registriert: 10.03.2010, 12:01
Wohnort: Germanys west end

Re: Bestellung ULA

Beitrag von Paul » 06.12.2011, 15:55

Ja, 16 ULAs sind wohlbehalten angekommen!
Kai, ich versuche deine morgen los zu schicken.
Sonst noch jemand ungeduldig? Respektive habe jemanden vergessen?
Gruss Paul
Theoretisch ist zwischen Theorie und Praxis kein Unterschied.
Praktisch allerdings wohl.

Benutzeravatar
Paul
User
Beiträge: 2404
Registriert: 10.03.2010, 12:01
Wohnort: Germanys west end

Re: Bestellung ULA

Beitrag von Paul » 08.12.2011, 19:23

Anbei der Link zu der Anleitung.
http://www.debraclayton.webspace.virgin ... ulamk2.pdf

Gruß Paul
Theoretisch ist zwischen Theorie und Praxis kein Unterschied.
Praktisch allerdings wohl.

Benutzeravatar
Paul
User
Beiträge: 2404
Registriert: 10.03.2010, 12:01
Wohnort: Germanys west end

Re: Bestellung ULA

Beitrag von Paul » 12.12.2011, 08:29

Man kann jetzt wieder ULAs in England bestellen (nachdem wir ja den Markt leer gekauft hatten), allerdings jetzt mit Einbau.
http://www.sellmyretro.com/offer/detail ... ED%29-1984
Theoretisch ist zwischen Theorie und Praxis kein Unterschied.
Praktisch allerdings wohl.

andy_rea
User
Beiträge: 39
Registriert: 26.08.2011, 23:21

Re: Bestellung ULA

Beitrag von andy_rea » 12.12.2011, 15:17

He He (laughing)...

I have to broaden my horizon, but not knowing how many unskilled soldering iron people are about we thought it best to only supply as fitted, to save lots of agro, for that price you get an included 8Mhz CPU but will have to pay extra for a faster ROM if your exisiting one is too slow.

But My German friends don't be alarmed, if you require more i think i can accomodate you :D

I'm Really hoping to come over to the ZX-team meeting next year, but that largely depends on cost....

Regards Andy

Benutzeravatar
Peter Liebert-Adelt
User
Beiträge: 494
Registriert: 13.03.2004, 23:07
Wohnort: D-31246 Ilsede-Oberg
Kontaktdaten:

Re: Bestellung ULA

Beitrag von Peter Liebert-Adelt » 12.12.2011, 19:52

andy_rea hat geschrieben:I'm Really hoping to come over to the ZX-team meeting next year, but that largely depends on cost....
Please be our guest, you will "only" have to pay for the journey there.
Get free accomodation, meals and drinks. :D

Peter

Benutzeravatar
sbetamax
User
Beiträge: 441
Registriert: 04.03.2006, 22:01
Wohnort: Deutschland / Hessen / Nidda
Kontaktdaten:

Re: Bestellung ULA

Beitrag von sbetamax » 19.05.2017, 21:51

Hm ich traue mich ja fast nicht das zu schreiben. :oops:
Da ist mir doch letzte Woche beim Aufräumen, Umzüge haben so ihre Tücken, Andy's ULA unbenutzt in die Finger gekommen. Und es wird Zeit das gute Stück mal einzubauen. Leider ist der Link mit der Anleitung tot. Hat die noch einer griffbereit und kann sie online stellen oder mir per PN schicken?
Gruß Stephan
_______________
ZX80 (nachbau), ZX81, ZX 2000, ZX NU, IQ8300, ZX Spectrum, ZX Spectrum plus, ZX Spectrum 128, Harlequin, C64

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4335
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: Bestellung ULA

Beitrag von PokeMon » 19.05.2017, 23:22

Have fun.
Ich werde es mal in der 8bit-wiki hochladen. :wink:
Dateianhänge
zxulamk2.pdf
(890.83 KiB) 43-mal heruntergeladen
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
sbetamax
User
Beiträge: 441
Registriert: 04.03.2006, 22:01
Wohnort: Deutschland / Hessen / Nidda
Kontaktdaten:

Re: Bestellung ULA

Beitrag von sbetamax » 20.05.2017, 08:50

Super Danke!
Gruß Stephan
_______________
ZX80 (nachbau), ZX81, ZX 2000, ZX NU, IQ8300, ZX Spectrum, ZX Spectrum plus, ZX Spectrum 128, Harlequin, C64

Benutzeravatar
Jens
User
Beiträge: 1017
Registriert: 23.08.2005, 13:31
Wohnort: D-31582 Nienburg/Weser
Kontaktdaten:

Re: Bestellung ULA

Beitrag von Jens » 20.05.2017, 11:42

Ich habe auch zwei Andy-ULAs (von einer dachte ich, sie sei defekt, aber es laufen Beide)... nun werde ich eine mal auf Speed bringen :P

Lord Helmchen, wir haben die "Wahnsinnige Geschwindigkeit" erreicht...
Lord_Helmchen.jpg
Lord_Helmchen.jpg (13.61 KiB) 605 mal betrachtet
Gruß
Jens
Wenn du tot bist, dann merkst du das selber nicht. Es ist nur schwer für die anderen. Wenn du blöd bist, dann ist es genauso.
Und: uıɐbɐ ʎɐqǝ uo pɹɐoqʎǝʞ ɐ ʎnq ɹǝʌǝ ɹǝʌǝu ןןıʍ ı

Benutzeravatar
Paul
User
Beiträge: 2404
Registriert: 10.03.2010, 12:01
Wohnort: Germanys west end

Re: Bestellung ULA

Beitrag von Paul » 08.06.2017, 18:41

Hallo Leute
Nur mal so zur Info
Ich habe derzeit eine ZX81 ULA auf der Basis von RetroTechi's Design aber in DIP40 Größe in SMD in Arbeit. Ich habe auch schon erste Prototypen denen ich wegen eines Design Fehlers (dafür sind Prototypen ja da) extern 3.3V zuführen muss.
Also irgendwann werde ich die mal als FertigULA anbieten.
Liebe Grüße Paul
Theoretisch ist zwischen Theorie und Praxis kein Unterschied.
Praktisch allerdings wohl.

Benutzeravatar
msch
User
Beiträge: 3273
Registriert: 05.02.2013, 15:42
Wohnort: Hessen, Rhein-Main-Gebiet

Re: Bestellung ULA

Beitrag von msch » 09.06.2017, 07:35

Klasse, poste doch mal ein foto ;-)
manche meinen lechts und rinks kann man nicht velwechsern.
werch ein illtum! (Lichtung, Ernst Jandl)

Benutzeravatar
Paul
User
Beiträge: 2404
Registriert: 10.03.2010, 12:01
Wohnort: Germanys west end

Re: Bestellung ULA

Beitrag von Paul » 09.06.2017, 09:29

msch hat geschrieben:
09.06.2017, 07:35
Klasse, poste doch mal ein foto ;-)
Bitte sehr.
ULA_RT klein.jpg
ULA_RT klein.jpg (8.47 KiB) 487 mal betrachtet
Die Programmierschnittstelle wird später nicht bestückt. Dafür kommen ein paar Jumper hinzu.
Der Quartz muss natürlich SMD sein, hatte ich in 13 MHz aber gerade nicht zur Hand.
ULA_Unten_kl.jpg
ULA_Unten_kl.jpg (9.17 KiB) 484 mal betrachtet
Theoretisch ist zwischen Theorie und Praxis kein Unterschied.
Praktisch allerdings wohl.

Benutzeravatar
ZX-Heinz
User
Beiträge: 1256
Registriert: 05.12.2011, 14:45

Re: Bestellung ULA

Beitrag von ZX-Heinz » 09.06.2017, 10:04

Sieht sehr gut aus, besonders der Fakt, dass die Breite nicht über die eines normalen Chips hinausgeht. Gibt es schon Preisvorstellungen?

Benutzeravatar
Paul
User
Beiträge: 2404
Registriert: 10.03.2010, 12:01
Wohnort: Germanys west end

Re: Bestellung ULA

Beitrag von Paul » 09.06.2017, 10:19

ZX-Heinz hat geschrieben:
09.06.2017, 10:04
Sieht sehr gut aus, besonders der Fakt, dass die Breite nicht über die eines normalen Chips hinausgeht. Gibt es schon Preisvorstellungen?
Minimal breiter ist die Platine schon. In etwa so breit wie der Sockel, nicht wie der Chip der ja schmaler ist.
Die Preisvorstellung steht noch nicht. Das SMD löten von Hand funktioniert zwar, fällt mich aber zunehmend schwerer bzw. ich benötige immer teurer werdende optische Hilfsmittel. In meinem Fablab habe die jetzt super schöne 3D Mikroskope mit viel Platz zum Arbeiten darunter, da könnte ich löten. So ein Gerät kostet aber eine Stange Geld und ich glaube nicht das ich mir das kaufen soll.
Ich habe bei Stefan angefragt ob er das bestücken kann. Da sind die "Verhandlungen" bereits im Gange.
Damit das bezahlbar wird werde ich wohl 100 Stück machen müssen, das muss ich auch mal schauen ob ich das Geld dafür zusammen bekomme.

Die Bauteile sind nicht sehr teuer aber wenn ich von Hand löten muss sehr Zeitintensiv.
Möchte jemand mir das Löten des CPLD als Dienstleistung anbieten? Das wäre dann nur der XC9572XLVQG64.
Liebe Grüße
Paul
Theoretisch ist zwischen Theorie und Praxis kein Unterschied.
Praktisch allerdings wohl.

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4335
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: Bestellung ULA

Beitrag von PokeMon » 09.06.2017, 11:11

Eine Möglichkeit, das auch in kleineren Stückzahlen herzustellen wäre eventuell die Anschaffung einer Reworkstation mit Heissluft und Nutzung von SMD Lötpaste. Gelaserte Schablonen mit den Aussparungen bekommst Du beim Platinenlieferanten häufig für kleines Geld dazu. Dann könntest Du die Chips mit einer normalen Lupenleuchte (nach dem Auftragen der Paste) sauber aufsetzen und brauchst dann nur noch die Stelle mit den Anschlüssen erwärmen.

https://www.reichelt.de/XYTRONIC-Rework ... ARCH=%252A

Jetzt werden einige aufschreien nach Heizprofilen und Herstellervorgaben aber ich würde das ähnlich großzügig interpretieren wie die Regeln zu ESD. Wenn man nicht ständig mit Endungsbändern hantiert, passiert eigentlich auch nichts. Wenn man nicht gerade mit Turnschuhen auf dem Wohnzimmerteppich arbeitet. Von daher würde ich das echt versuchen. Ein paar Mal langsam im Kreis um den Chip und mit Temperatur und Luftstrom experimentieren. Es gibt auch spezielle IC Adapter, die genau die Luft gleichzeitig auf alle 4 Seiten in der korrekten Breite und Abstand bläst. Ich glaube aber gar nicht, dass das notwendig ist. Eine kleine Luftdüse langsam von Pin zu Pin sollte auch gehen. Kannst die Platinen ja vorher auch im Backofen auf 150 Grad aufheizen. Da würde ich experimentieren.

Es macht natürlich Sinn, eine solche Platine nicht einzeln sondern in einem Panel zu bestellen (vielleicht 20 oder 25 Stück) weil das Handling mit dem Auftragen der Paste durch eine Schablone bedeutend einfacher ist. Für alles findest Du Videos im Netz. Arbeit macht es so oder so aber so eine Rework Station ist glaube ich generell ganz nützlich und eine sinnvolle Investition. Wie Du Deine Zeit verrechnest, musst Du selbst wissen. Aber man kann auch in kleineren Stückzahlen produzieren, das ist glaube ich entscheidend.

Viel Glück und Danke, dass Du Dich um diese "Baustelle" kümmerst. ULAs braucht man eigentlich immer. Ich bin mir ziemlich sicher, dass Du hier im Forum und bei unseren Briten schnell mal 50 ULAs an den Mann bringst und die restlichen 50 vermutlich innerhalb eines Jahres auf SMR los bringst. Deine Entscheidung. So 2 oder 3 Stück brauche ich sicher auch. :wink:
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
Paul
User
Beiträge: 2404
Registriert: 10.03.2010, 12:01
Wohnort: Germanys west end

Re: Bestellung ULA

Beitrag von Paul » 09.06.2017, 11:42

Ich habe bereits eine Reflow Station und sogar einen Lötpastendispensor von Mike Mencinger, den ich allerding noch nie ausprobiert habe :oops:
Sollte ich vielleicht mal probieren.
Für Einzelstückzahlen geht das glaube ich ganz gut...
Theoretisch ist zwischen Theorie und Praxis kein Unterschied.
Praktisch allerdings wohl.

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2047
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: Bestellung ULA

Beitrag von siggi » 09.06.2017, 12:01

Da mit zunehmendem Alter der ZX81-User die SMD-Löterei immer schwieriger wird: vielleicht sollte man (analog zum "Monster 6502: viewtopic.php?f=3&t=1974") auch mal über eine "Monster ULA" nachdenken?
Eine mit vielen Leuchtdioden, der man beim Clocken, beim NOP-Generieren, beim Video-Pixel-Schieben und beim Memory-Decodieren zugucken kann und auf die man das Zeddy-Board aufstecken kann :mrgreen:

Siggi

*duck und wech .. *
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
bodo
User
Beiträge: 293
Registriert: 14.02.2007, 17:21
Kontaktdaten:

Re: Bestellung ULA

Beitrag von bodo » 04.07.2017, 22:10

Mensch, Siggi. :lol:

Da lese ich regelmäßig den heise-Ticker und deutlich seltener (aber dennoch regelmäßig) hier im Forum, und kenne daher auch beide Informationsbröckchen, aber auf diese Idee bin ich nicht gekommen. Schlicht genial! Total verrückt, allein schon wegen des Platzbedarfs und der notwendigen Leistung, aber dennoch…

Und die Krönung wäre dann ein Röhrenschirmemulator, der das Bild trotz unausweichlich reduziertem Takt erkennbar darstellt.
B0D0: Real programmers do it in hex.

Antworten