ZX2000 - neuester Stand der Dinge

ZX-Team Forum
Benutzeravatar
Peter Liebert-Adelt
User
Beiträge: 544
Registriert: 13.03.2004, 23:07
Wohnort: D-31246 Ilsede-Oberg
Kontaktdaten:

Re: ZX2000 - neuester Stand der Dinge

Beitrag von Peter Liebert-Adelt » 13.03.2011, 21:03

Mir kömmt gerade die Idee, in der Newsgroup de.sci.electronics könnte man fragen, ob jemand jemanden kennt, der von einem weiss, der Beziehungen zu solch einem hat, der das vermitteln könnte.

Peter

Benutzeravatar
sbetamax
User
Beiträge: 513
Registriert: 04.03.2006, 22:01
Wohnort: Deutschland / Hessen / Nidda
Kontaktdaten:

Re: ZX2000 - neuester Stand der Dinge

Beitrag von sbetamax » 13.03.2011, 21:26

Hallo Bodo,
hier hab ich was gefunden:
http://www.hunteng.co.uk/info/fpga_tools.htm

Da wird was von einem WebPak erzählt was kostenlos ist, aber nur bestimmte versiosn kann. Leider ist mein englisch zu bescheiden um alles zu verstehen.
Gruß Stephan
_______________
ZX80 (nachbau), ZX81, ZX 2000, ZX NU, IQ8300, ZX Spectrum, ZX Spectrum plus, ZX Spectrum 128, Harlequin, C64

Benutzeravatar
bodo
User
Beiträge: 320
Registriert: 14.02.2007, 17:21
Kontaktdaten:

Re: ZX2000 - neuester Stand der Dinge

Beitrag von bodo » 15.03.2011, 20:51

Vom WebPack hatte ich schon gehört, das gibt es einige Jahre. Leider sind die XC3000er so alt, dass sie nicht davon unterstützt werden.

Ich fürchte, wir müssten ein anderes FPGA einsetzen. Aber dann war Kais Arbeit fast vollständig vergeblich - verrate es ihm nicht. ;-) Und ich bin nicht sicher, ob es noch aus einem EPROM ladbare FPGAs gibt.

Diese Weiterentwicklung ist aber nicht ausgeschlossen, sondern nur aufgeschoben. Immerhin habe ich seit Sommer letzten Jahres einen neuen PC, der sich die meiste Zeit langweilt. Wenn auch ich mich endlich langweile, werden wir zusammen schon was reißen können. :lol:
B0D0: Real programmers do it in hex.

Kai
User
Beiträge: 460
Registriert: 19.04.2005, 20:46

Re: ZX2000 - neuester Stand der Dinge

Beitrag von Kai » 15.03.2011, 21:08

Abgelehnt. Grad jetzt, wo ich mir noch über 50 Stück von den 3042 gebunkert hab, kommst Du mir nicht mit solchen Ideen :mrgreen:

Obwohl...reizvoll wäre das durchaus. Dann sollte aber bitte ALLES in das FPGA, incl. der CPU.

Benutzeravatar
sbetamax
User
Beiträge: 513
Registriert: 04.03.2006, 22:01
Wohnort: Deutschland / Hessen / Nidda
Kontaktdaten:

Re: ZX2000 - neuester Stand der Dinge

Beitrag von sbetamax » 21.03.2011, 22:44

Moin,
ich wollte mir als "Wechsel Speicher" ein zweiten Flash Chip besorgen. Leider sind diese bei den üblichen Verdächtigen nicht mehr zu bekommen. Kennt wer noch ne Quelle?
Gruß Stephan
_______________
ZX80 (nachbau), ZX81, ZX 2000, ZX NU, IQ8300, ZX Spectrum, ZX Spectrum plus, ZX Spectrum 128, Harlequin, C64

Kai
User
Beiträge: 460
Registriert: 19.04.2005, 20:46

Re: ZX2000 - neuester Stand der Dinge

Beitrag von Kai » 21.03.2011, 22:54

Mit den Flashs habe ich mich auch nicht grad reichlich versorgt. 20 oder 30 Stück hab ich in etwa da. Wichtig: es muß wirklich haargenau dieser Typ sein, weil da jedes einen anderen Algorithmus fürs schreiben hat.

Benutzeravatar
sbetamax
User
Beiträge: 513
Registriert: 04.03.2006, 22:01
Wohnort: Deutschland / Hessen / Nidda
Kontaktdaten:

Re: ZX2000 - neuester Stand der Dinge

Beitrag von sbetamax » 21.03.2011, 23:26

Hier hab ich was gefunden wo es auch um die Flash geht:

http://www.mikrocontroller.net/topic/183751

Ich hab noch welche in PLC gefunden aber in DIL sieht es zumindest in Deutschland mager aus.

Hier hab ich doch noch was gefunden:
http://www.air-electronics.de/catalog/p ... cts_id=296

Die heisen hinten aber PI und nicht PC, gehen die?
Laut Datenblatt braucht der Pi im Standby etwas mehr Strom (0,2mA)
Gruß Stephan
_______________
ZX80 (nachbau), ZX81, ZX 2000, ZX NU, IQ8300, ZX Spectrum, ZX Spectrum plus, ZX Spectrum 128, Harlequin, C64

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2480
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: ZX2000 - neuester Stand der Dinge

Beitrag von siggi » 20.04.2011, 09:36

Damit es nicht im anderen Thread (Nachlese) untergeht, hier nochmal das Gleiche zu neuem ZX2000 ROM:
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ich habe mal ein neues Rom für den ZX2000 zusammengebaut. Ich habe da den SAVELOAD-Patch eingebaut, den ich mal im Papier-TM beschrieben hatte und im Web-Server und meinem Laptop-Zeddy benutze. Da mein ZX2000 aber noch nicht zusammengebaut ist: könnte vielleicht einer von Euch das ROM mal testen (Laden ins RAM >32K und durch POKE7 dann auf Adresse 0 einblenden).

Wenn alles klappt, kommt man dann ohne POKE/USR ins Mefisdos rein:

RAND (im Kommando-Modus) springt in den MEFISDOS-Editor. Ebenso LOAD "" und SAVE "".
SAVE/LOAD "prog" lädt/speichert im Kommandomodus "prog" im Verzeichnis "c:cmds/" bzw. im RUN-Modus im Verzeichnis "c:tape/". (muß man halt vorher noch anlegen).
SAVE/LOAD "c:tralala/prog" lädt/speichert "c:tralala/prog"

Hoffe, es klappt so ...

Gruß
Siggi
Dateianhänge
zx2000.zip
erster Versuch
(8.64 KiB) 211-mal heruntergeladen

Benutzeravatar
Paul
User
Beiträge: 2857
Registriert: 10.03.2010, 12:01
Wohnort: Germanys west end

Re: ZX2000 - neuester Stand der Dinge

Beitrag von Paul » 28.03.2012, 07:47

Ich wollte den TeamMagazin Thread nicht mit meinen Fragen aufblähen, darum die Fragen nun hier:

Hi Stephan,
Das viewtopic.php?f=7&t=498#p5468sieht ja gut aus. Du hast jetzt nach Bernstein (rot) auf Grün gewechselt. Spricht irgend etwas gegen weiß als LED-Farbe? Gibt es diese nicht in dieser Bauform?
Wenn ich das richtig verstanden habe könnte ich damit auf dieses Hochspannungsteil verzichten das bei mir immer irgendwie im Weg rum baumelt :shock:
Das wäre dann eine nette Bastelei für ein Wochenende.

@Alle
Ich bin auch mechanisch noch nicht so richtig zufrieden. Die Platine die hinten in dem ZX2000 steckt ist super sicher befestigt. Aber die Steckverbindung darauf zu der LCD-Platine sind nur wenige wackelige einreihige Steckverbinder. Die halten jedoch das LCD fest, was - na ja, gelinde gesagt mechanisch unzureichend ist. Hat hier jemand bessere Steckverbinder die ich einsetzen kann?
Kann ich an dessen Stelle auch ein (steckbares) Flachbandkabel verwenden? Ist die länge dann kritisch? Ich würde den Monitorteil gerne abnehmbar haben.
Der ZX2000 läuft ja wahrscheinlich auch ohne dieses Modul. Könnte man das Modul im laufenden Betrieb einstecken (Kurzschlusssicherheit wie bei einem Drucker Kabel)?

Fragen über Fragen, vielleicht weis ja jemand was dazu :)
Schöne Grüsse Paul
Theoretisch ist zwischen Theorie und Praxis kein Unterschied.
Praktisch allerdings wohl.

Benutzeravatar
Stefan
User
Beiträge: 65
Registriert: 22.04.2011, 10:26
Wohnort: 36396 Steinau
Kontaktdaten:

Re: ZX2000 - neuester Stand der Dinge

Beitrag von Stefan » 28.03.2012, 12:06

Hallo Stephan und Paul,
noch ne Idee, warum nicht RGB LEDs, damit könnte man sich die
Farbe des Display´s selber einstellen, so ne Art Zeddy-Ambi-Light :-)
Nur so ne Idee...

Gruß
Stefan

Benutzeravatar
sbetamax
User
Beiträge: 513
Registriert: 04.03.2006, 22:01
Wohnort: Deutschland / Hessen / Nidda
Kontaktdaten:

Re: ZX2000 - neuester Stand der Dinge

Beitrag von sbetamax » 28.03.2012, 20:21

Ich habe mal im Magazin Bereich ein paar ergänzugen gemacht.
in Mahrlerts kam von hier und da auch die RGB Idee. Dafür braucht es aber eine Platine. Das wird zu eng mit Lochraster und Fädeldraht.
Immerhin hätte man dann einen Bunt-Monocrom Bildschirm. Mit drei AD-Wandlern geht da was.
Gruß Stephan
_______________
ZX80 (nachbau), ZX81, ZX 2000, ZX NU, IQ8300, ZX Spectrum, ZX Spectrum plus, ZX Spectrum 128, Harlequin, C64

Benutzeravatar
bodo
User
Beiträge: 320
Registriert: 14.02.2007, 17:21
Kontaktdaten:

Re: ZX2000 - neuester Stand der Dinge

Beitrag von bodo » 28.03.2012, 21:07

Mir glückte schon vor Monaten eine Auktion mit einem weißen Eee-PC-Backlight für 'nen Euronen. Leider braucht das Ding mehr als 5V und ist etwa 30% zu lang, passt aber mechanisch perfekt noch neben die Röhre. Da es deshalb bebastelt werden muss, lag es seitdem herum und wartet (wie ich) auf freie Zeit. :oops: Nur so als Anregung.
B0D0: Real programmers do it in hex.

Kai
User
Beiträge: 460
Registriert: 19.04.2005, 20:46

Re: ZX2000 - neuester Stand der Dinge

Beitrag von Kai » 28.03.2012, 22:33

Die Länge des Kabels ist dort unkritisch, da hängt ja nur das Display dran. Der ganze Aufbau ist auch eher als provosorisch zu sehen. Besser wirds auf jeden Fall, wenn Du das verlötest. Im laufenden Betrieb würde ich nicht stecken, das könnte Display und FPGA nicht gut bekommen! Wenn Spannung als erstes anliegt und das Display in dem Moment die -25 Volt durchreicht, liegen die im nächsten Moment vielleicht am FPGA dran...also besser nicht.

Ulrich
User
Beiträge: 15
Registriert: 20.08.2010, 18:59

Re: ZX2000 - neuester Stand der Dinge

Beitrag von Ulrich » 29.03.2012, 12:27

LCD Hintergrundbeleuchtung
"Paul hatgeschrieben:
viewtopic.php?f=7&t=498#p5468 sieht ja gut aus. Du hast jetzt nach Bernstein (rot) auf Grün gewechselt. Spricht irgend etwas gegen weiß als LED-Farbe?

@ Paul, sbetamax, bodo

Weiße LEDs ansteuern...

http://www.datasheetcatalog.net/de/data ... 1932.shtml

Dieses SMD-Bauteil ist bei Reichelt verfügbar, ebenso die benötigte Chip-Coil (10µH; 3,2mmx3,2mmx2mm).
6 LEDs plus Ansteuerelektronik könnten somit in den verfügbaren Raum der ursprünglichen Röhre passen...

Gruß Ulrich

Benutzeravatar
sbetamax
User
Beiträge: 513
Registriert: 04.03.2006, 22:01
Wohnort: Deutschland / Hessen / Nidda
Kontaktdaten:

Re: ZX2000 - neuester Stand der Dinge

Beitrag von sbetamax » 29.03.2012, 22:32

Hallo Ulrich,
interessantes IC hast du da ausgegraben!
Es könnte zwar etwas eng werden, aber hinter dem Display ist ja genug platz für das IC mit dem bisschen drumm rum.
Einzig die 4,2V Eingangsspannung ist etwas klein. Obwohl im Datenblatt auch was von maximal 10V steht.
Ich bestelle mal eines mit
Gruß Stephan
_______________
ZX80 (nachbau), ZX81, ZX 2000, ZX NU, IQ8300, ZX Spectrum, ZX Spectrum plus, ZX Spectrum 128, Harlequin, C64

Benutzeravatar
Joachim
User
Beiträge: 1088
Registriert: 06.11.2004, 20:21

Re: ZX2000 - neuester Stand der Dinge

Beitrag von Joachim » 20.06.2012, 20:37

Hallo zusammen!
Leider habe ich mit dem Display für den ZX2000 kein Glück. Der Cursor ist nur mit Müh' und Not zu erkennen.
Im Zusammenhang mit dem AX81 bin ich auf das LCD Wintek WD-H3224V, welches ich mir bei Pollin besorgt habe, gekommen. Dazu braucht man einen Step-up-Wandler, um 21,5 V aus 5 V zu erzeugen. So ein Teil möchte ich mir zusammenbauen.
Kai meinte damals, dass man dieses LCD auch verwenden könnte.
Meine Frage: Wer hat bereits Erfahrungen damit und weiß, welche Signale vom ZX2000 dort angebracht werden müssen. Die Pin-Belegung vom LCD habe ich.
Ist eine Änderung der Software im FPGA notwendig?
viele Grüße
Joachim
Viele Grüße!
Joachim


ZX80, ZX81, ZX-Spectrum, ZX96, ZX2000, ZXmore, ZX81NU, Blauer Engel, AX81

Kai
User
Beiträge: 460
Registriert: 19.04.2005, 20:46

Re: ZX2000 - neuester Stand der Dinge

Beitrag von Kai » 21.06.2012, 12:02

Das Wintek müßte sich vom FPGA ohne Änderungen ansteuern lassen. Das komplette Datenblatt habe ich hier gefunden: http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=w ... rw&cad=rja
Da steht für Vee aber nur 22,5 V drin. Ich würde das einfach mit einem einstellbaren Netzteil und Strombegrenzung über 470 Ohm prüfen. Meine Wandlerschaltung müßte auch als Step-up laufen, wenn die Dioden umgepolt werden.
Ein kleines Problem hat das Wintek aber, und zwar das M-Signal. Das muß nach jedem Bildwechsel umgeschaltet werden, damit das Display dann Wechselspannung erhält. Viele Displaytreiber erzeugen das intern, das Wintek aber nicht. Testweise geht es ohne das Signal auch, ist aber der Lebensdauer nicht förderlich. Das Signal kannst Du aber recht einfach aus dem Load-Signal einfach durch Teilung mit einem halben '74 erzeugen.

Benutzeravatar
Joachim
User
Beiträge: 1088
Registriert: 06.11.2004, 20:21

Re: ZX2000 - neuester Stand der Dinge

Beitrag von Joachim » 21.06.2012, 17:43

Danke Kai!
Die 21,5 V sind eine Empfehlung von einem AX81-Nachbauer aus dem Mikrocontroller-Net-Forum. Ich versuche nun, die ZX2000-LCD-Pin-Zuordnung der LCD-Pin-Zuordnung vom Wintek gegenüberzustellen und melde mich, wenn ich nicht zurecht komme (was bei mir durchaus zu erwarten ist ;) )
Viele Grüße!
Joachim


ZX80, ZX81, ZX-Spectrum, ZX96, ZX2000, ZXmore, ZX81NU, Blauer Engel, AX81

Kai
User
Beiträge: 460
Registriert: 19.04.2005, 20:46

Re: ZX2000 - neuester Stand der Dinge

Beitrag von Kai » 17.10.2012, 18:55

Neumodische (größere) Displays haben eine seitliche LED-Leiste zur Hintergrundbeleuchtung. In einer Lieferung von Ali (danke!) fand sich ein gebrochenes 14" Display wohl doch recht neueren Datums, immerhin schon 16:9, aus dem ich folgendes Teil gewinnen konnte:
ledstreifen.jpeg
ledstreifen.jpeg (33.35 KiB) 8792 mal betrachtet
Die LEDs sind immer in Gruppen zu 9 Stück in Reihe geschaltet und strahlen seitlich (im Foto nach oben) ab. Das ganze ist leider verschachtelt aufgebaut, einfach ablängen ist damit nicht. Mit einer feinen Lötnadel läßt sich das aber wieder so verdrahten. Die LEDs leuchten weiß und haben eine Flußspannung um die 3,1 - 3,2 Volt. Aus dem Streifen ließen sich 3 Stück für unser Display gewinnen! Ich gehe da demnächst mal ran. Notfalls entlöten und komplett neu. Jedenfalls hätten wir da eine preiswerte Lösung, um an recht helle weiße SMD-LEDs zu gelangen.

Benutzeravatar
bodo
User
Beiträge: 320
Registriert: 14.02.2007, 17:21
Kontaktdaten:

Re: ZX2000 - neuester Stand der Dinge

Beitrag von bodo » 17.10.2012, 21:08

Bei mir liegt schon länger die LED-Leiste eines EEE-PC (wahrscheinlich das alte 7"-Modell). Noch ist nichts fertig, aber immerhin ist die Schaltung einfacher: je 3 LEDs sind mit 120 Ohm in Reihe geschaltet. Ich konnte 3 Dreiergruppen einfach abschneiden. Jetzt passt die Länge mit den übrigen 4 Dreiergruppen. Fotos und Schaltung kommt dann...
B0D0: Real programmers do it in hex.

Benutzeravatar
Joachim
User
Beiträge: 1088
Registriert: 06.11.2004, 20:21

Re: ZX2000 - neuester Stand der Dinge

Beitrag von Joachim » 18.10.2012, 10:34

Ich habe mir, weil bei Platinenaufträgen oft an den Seiten ein Streifen übrig bleibt, ein Layout für einen LED-Stripe gemacht. Grundlage ist Stephans Bauanleitung dafür. Die Streifen sind ziemlich schmal und sind beim Sägen breiter geblieben als geplant.
LED-Stripe_0.jpg
LED-Stripe_0.jpg (58.54 KiB) 8774 mal betrachtet
Deshalb müssen sie etwas schmäler in einem Schraubstock geschmirgelt werden.
Dann habe ich zuerst die LED an den Kanten aufgeklebt, da tut man sich mit dem Löten leichter.
LED-Stripe1.jpg
LED-Stripe1.jpg (69.52 KiB) 8774 mal betrachtet
Anschließend werden sie bestückt.
LED-Stripe3.jpg
LED-Stripe3.jpg (65.65 KiB) 8774 mal betrachtet
Viele Grüße!
Joachim


ZX80, ZX81, ZX-Spectrum, ZX96, ZX2000, ZXmore, ZX81NU, Blauer Engel, AX81

Benutzeravatar
Joachim
User
Beiträge: 1088
Registriert: 06.11.2004, 20:21

Re: ZX2000 - neuester Stand der Dinge

Beitrag von Joachim » 18.10.2012, 10:39

Ich habe zunächst mit den grünen begonnen. Dazu habe ich wie Stephan einen 150 Ohm Widerstand verwendet.
LED-Stripe5.jpg
LED-Stripe5.jpg (48.22 KiB) 8774 mal betrachtet
Demnächst bestücke ich den nächsten Streifen mit weißen LED. Die SMD-Widerstände werden erst geliefert.

Beim Zusammenbau des LCD müssen die markierten Blechstückchen abgezwickt werden.
LED-Stripe_7.jpg
LED-Stripe_7.jpg (31.89 KiB) 8774 mal betrachtet
Joachim
Viele Grüße!
Joachim


ZX80, ZX81, ZX-Spectrum, ZX96, ZX2000, ZXmore, ZX81NU, Blauer Engel, AX81

Benutzeravatar
bodo
User
Beiträge: 320
Registriert: 14.02.2007, 17:21
Kontaktdaten:

Re: ZX2000 - neuester Stand der Dinge

Beitrag von bodo » 10.11.2012, 17:45

Ah, ich habe es endlich vollendet: viewtopic.php?f=2&t=785
B0D0: Real programmers do it in hex.

Benutzeravatar
Joachim
User
Beiträge: 1088
Registriert: 06.11.2004, 20:21

Re: ZX2000 - neuester Stand der Dinge

Beitrag von Joachim » 27.12.2012, 10:13

Hallo zusammen!
Bevor ich anfange, Kabel abzuschneiden, würde ich gerne vorher euere Erfahrungen hören.
Ich habe am ZX2000 eine alte Tastatur angeschlossen, bei der man noch die Tasten in der ZX81-Tastatur-Matrix verdrahten konnte (ist eine Leiterplatte, von der ich die Restbestände beim letzten Treffen abgegeben habe). Ist also jetzt von der Belegung und Verbindung her wie eine originale ZX81-Tastatur. Das Anschlußkabel zu den Dioden am Tastatureingang des ZX2000 ist 30 cm lang. Die Leiterbahn zu der entferntesten Taste nochmal ca. 15 cm.
Ich habe nun Probleme mit der Shift-Taste. Ich kann zwar mit Shift ein Hochkomma, einen Schrägstrich oder eine Klammer erzeugen, nicht aber Rubout oder Function. Kann das an den Leitungslängen liegen? Ist schon so lange her, als ich an den verschiedenen ZX81-Selbstbauvarianten Tastaturen angeschlossen habe. Eine Treiberschaltung würde ich ungern einbauen, weil ich dazu die Spannungsversorgung bräuchte und meine Anschlußplatine das nicht vorsieht.

@Siggi:
Für den Fall, dass es noch keine Erfahrungsberichte zu deinem ZX2000-ROM gibt: Der Aufruf mit LOAD "" funktioniert schon mal tadellos. Alleine das ist schon was wert. Ich teste weiter, sobald ich das Tastaturproblem gelöst habe.

Viele Grüße
Joachim
Viele Grüße!
Joachim


ZX80, ZX81, ZX-Spectrum, ZX96, ZX2000, ZXmore, ZX81NU, Blauer Engel, AX81

Kai
User
Beiträge: 460
Registriert: 19.04.2005, 20:46

Re: ZX2000 - neuester Stand der Dinge

Beitrag von Kai » 27.12.2012, 17:27

Hast Du als Tastaturdioden Ge-Dioden drin oder Schottky? Versuche mal, die fünf Pull-ups am FPGA etwas kleiner zu machen (15k oder 10k), sollte eigentlich mit den Schottkys keine Probleme geben.

Antworten