ZX81CCP - komfortabler Video Ausgang für ZX81

ZX-Team Forum
Benutzeravatar
Joachim
User
Beiträge: 889
Registriert: 06.11.2004, 20:21

Re: ZX81CCP - komfortabler Video Ausgang für ZX81

Beitrag von Joachim » 01.05.2012, 11:10

ZX81CCP läuft auch einwandfrei mit dem ZX2000. Das Sync-Poti ist dabei auf rechtem Anschlag. Schärfer bekomme ich das Foto nicht hin. Tatsächlich ist das Bild wesentlich schärfer.
Joachim
ZX2000-CCP.jpg
ZX2000-CCP.jpg (388.71 KiB) 8402 mal betrachtet
Viele Grüße!
Joachim


ZX80, ZX81, ZX-Spectrum, ZX96, ZX2000, ZXmore, ZX81NU, Blauer Engel, AX81

Benutzeravatar
dhucke
User
Beiträge: 731
Registriert: 21.03.2009, 14:50
Wohnort: in der Nähe von Göttingen

Re: ZX81CCP - komfortabler Video Ausgang für ZX81

Beitrag von dhucke » 01.05.2012, 13:13

heute hab ich den Feiertag zum Einbau der Videoschaltung genutzt. Gleich vorweg, hat prima funktioniert, das Bild ist wesentlich besser, beim Monitor und auch beim Fernsehbild!

Was mir aufgefallen ist, der Modulator von Astec läuft bei mir so nicht direkt am Ausgang dieser Schaltung, das Bild ist kurzzeitig besser, dann verschwimmt es. Wenn der Modulator direkt an der Schaltung hängt, scheint er seine Gleichspannung nicht abbauen zu können. (Ein Voltmeter zeigte einen Anstieg der Gleichspannung am Modulatoreingang auf fünf Volt, dann verschwand auch das Fernsehbild). Eventuell hat der Modulator einen Pull Up Widerstand eingebaut.

Zur Lösung habe ich einen 3,3 KOhm Widerstand vom Eingang des Modulators an Masse geschaltet, jetzt sind beide Bilder, Video und Fernsehbild, sehr gut.

Hab zwar Screenshots gemacht, man sieht aber dort die Unterschiede kaum.

Also die Schaltung ist prima! Wenn du, Pokemon, wieder eine Serie zusammenstellst, möchte ich noch eine, die werd ich zum experimentieren mit dem Joyce nehmen. Ich glaube, der hat ein sehr ähnliches Schwarz-Schulter-Verhalten, denn zB Beamer erkennen seinen Videoausgang nur kurze Zeit als gültiges Signal an.

RUN, von Dieter!
"Hardware nennt man die Teile eines Computers die man treten kann."
Jeff Pesis

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4503
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: ZX81CCP - komfortabler Video Ausgang für ZX81

Beitrag von PokeMon » 01.05.2012, 16:53

Joachim hat geschrieben:ZX81CCP läuft auch einwandfrei mit dem ZX2000. Das Sync-Poti ist dabei auf rechtem Anschlag.
Die Schaltung wurde anhand der mir bekannten Signalpegel etwas einfach gehalten. Die Treiber schalten bei etwa 1,4 Volt - das bedeutet, dass der Schwarzwert vermutlich so in der Nähe von 2 Volt ist. Man könnte das noch feiner einstellen, wenn man eine negative Spannung erzeugen würde, hielt ich aber für etwas Overhead. Hat der ZX2000 eine Original ULA oder etwas Anderes zur Videoerzeugung ? :wink:
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4503
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: ZX81CCP - komfortabler Video Ausgang für ZX81

Beitrag von PokeMon » 01.05.2012, 17:14

dhucke hat geschrieben: Was mir aufgefallen ist, der Modulator von Astec läuft bei mir so nicht direkt am Ausgang dieser Schaltung, das Bild ist kurzzeitig besser, dann verschwimmt es. Wenn der Modulator direkt an der Schaltung hängt, scheint er seine Gleichspannung nicht abbauen zu können. (Ein Voltmeter zeigte einen Anstieg der Gleichspannung am Modulatoreingang auf fünf Volt, dann verschwand auch das Fernsehbild). Eventuell hat der Modulator einen Pull Up Widerstand eingebaut.

Zur Lösung habe ich einen 3,3 KOhm Widerstand vom Eingang des Modulators an Masse geschaltet, jetzt sind beide Bilder, Video und Fernsehbild, sehr gut.
Das liegt an dem Ausgangskondensator (100uF), der eigentlich der Entkoppelung des Gleichspannungsanteils dient. Wenn das Signal nicht oder kaum belastet wird, hat das Ausgangssignal einen Gleichspannungspegel, ist mir beim Messen ohne angeschlossenem Monitor (nur mit dem Oszilloskop) auch schon mal aufgefallen und fand ich komisch :mrgreen: . Prinzipiell ist die Schaltung für einen Video Eingang (FBAS) ausgelegt, der eigentlich einen Eingangswiderstand von 75 Ohm hat. Da tritt das Phänomen natürlich nicht mehr auf.

Ich werde vermutlich nochmal ein überarbeitetes Board designen, welches einen SYNC Pegel liefert (weißes bzw. schwarzes Hintergrundbild) wenn der Zeddy kein Videosignal liefert, also z.B. im FAST Mode. Darüber gibts ja aktuell im Nachbarforum eine Diskussion. Das müsste eigentlich mit wenig Aufwand gehen. Einer meiner Testkandidaten (LCD) schaltet sich nämlich immer ab, wenn etwa 20 bis 30 Sekunden kein gültiges Signal mehr kommt. Das ist ein wenig nervig, den Bildschirm dann immer wieder einzuschalten wenn der mal länger im FAST Mode läuft.

Man könnte den "Lastwiderstand" (82 Ohm in der Zeichnung) auch nach dem Kondensator platzieren, dann würde das von Dir beschriebene Verhalten wegfallen und letztlich die Schaltung genauso arbeiten.
Zuletzt geändert von PokeMon am 01.05.2012, 17:21, insgesamt 2-mal geändert.
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4503
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: ZX81CCP - komfortabler Video Ausgang für ZX81

Beitrag von PokeMon » 01.05.2012, 17:15

@all

Danke übrigens für Euer Feedback. :D

Ich habe noch ein paar weitere Hinweise. Mittlerweile habe ich testweise auch die Bestückung mal etwas abgeändert, die Widerstände R6 (82 Ohm) oder R7 (130 Ohm) lassen sich auch durch 100 Ohm Widerstände ersetzen. Dabei steigt der Weißpegel im Signal, wenn beide Widerstände mit 100 Ohm gewählt werden befindet sich das Signal ziemlich genau bei 0,7 Volt und damit bei exakt weiß. Wenn man nur einen Widerstand ändert, kommt man etwa auf 0,6 Volt (90% weiß) und in der Beschaltung laut Schaltplan kommt man etwa auf 75-80% weiß). Das ist dann mehr ein hellgrau, finde ich aber bei Tests auf meinem 42 Zoll Plasma angenehmer. Die volle Fläche in weiß blendet irgendwie. Also wem das nicht weiß genug ist, kann ggf. einen 680 Ohm Widerstand parallel zu R7 löten bzw. den SMD Kondensator austauschen gegen einen mit 100 Ohm. Aktuell ist übrigens sowieso nur ein 120 Ohm drin, da es den 130 Ohm als SMD nicht gab. :wink:

Also Dieter, kannst den Ausgang auch ruhig mehr belasten mit z.B. 220 Ohm. Vermutlich ist der Pegel jetzt am Ausgang bei Dir etwas zu hoch. Falls der Modulator damit trotzdem gut arbeitet, kannst Du es natürlich auch so lassen. Die ULA hat ja auch von Haus aus recht hohe Signalpegel (2-3 Vss).

Falls im Einzelfall Störungen auftreten sollten in Form leichter Wellenbewegungen im Hintergrund (die sich vertikal bewegen) hilft ggf. ein 100uF Kondensator direkt an der Eingangsspannung bei der SMD Platine (+5V / GND). Das ist abhängig von den Kabellängen und der Ausgangsbelastung und eventuell von der Qualität des Netzteils. Ist bei mir einmal aufgetreten, war danach dann sofort beseitigt. Nur mal so als Hinweis.
Zuletzt geändert von PokeMon am 01.05.2012, 17:34, insgesamt 1-mal geändert.
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4503
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: ZX81CCP - komfortabler Video Ausgang für ZX81

Beitrag von PokeMon » 01.05.2012, 17:20

Joachim hat geschrieben:Schärfer bekomme ich das Foto nicht hin. Tatsächlich ist das Bild wesentlich schärfer.
Mit welchem Programm erzeugst Du denn dieses schöne Testbild ?
Muss offenbar von B0D0 sein.
Kannst Du das eventuell mal anhängen ? :wink:
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
Paul
User
Beiträge: 2512
Registriert: 10.03.2010, 12:01
Wohnort: Germanys west end

Re: ZX81CCP - komfortabler Video Ausgang für ZX81

Beitrag von Paul » 01.05.2012, 17:24

Der ZX2000 hat ein xilinx cpld statt der ULA. Es entspricht in etwa einer 184er ULA.
Theoretisch ist zwischen Theorie und Praxis kein Unterschied.
Praktisch allerdings wohl.

Benutzeravatar
Paul
User
Beiträge: 2512
Registriert: 10.03.2010, 12:01
Wohnort: Germanys west end

Re: ZX81CCP - komfortabler Video Ausgang für ZX81

Beitrag von Paul » 01.05.2012, 17:50

Das macht glaub ich auch das cpld des ZX2000. Es ist der Konfigurationsbildschirm.
Theoretisch ist zwischen Theorie und Praxis kein Unterschied.
Praktisch allerdings wohl.

Benutzeravatar
Joachim
User
Beiträge: 889
Registriert: 06.11.2004, 20:21

Re: ZX81CCP - komfortabler Video Ausgang für ZX81

Beitrag von Joachim » 01.05.2012, 20:11

So isses. Das Programm ist praktisch schon eingebaut. Vielleicht kann Bodo das ja 'extrahieren'.
Joachim
Viele Grüße!
Joachim


ZX80, ZX81, ZX-Spectrum, ZX96, ZX2000, ZXmore, ZX81NU, Blauer Engel, AX81

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4503
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: ZX81CCP - komfortabler Video Ausgang für ZX81

Beitrag von PokeMon » 02.05.2012, 01:10

Wäre nett um mal Videoausgaben zu testen und zu bewerten.
Wenns nicht zu viele Umstände macht für Bodo, wäre echt toll daraus ein kleines DEMO Programm (HiRes) zu machen. :wink:
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
bbock
User
Beiträge: 348
Registriert: 01.10.2010, 22:06

Re: ZX81CCP - komfortabler Video Ausgang für ZX81

Beitrag von bbock » 08.05.2012, 22:24

So, letztes Wochenende habe ich auch endlich gewagt meinen Zeddy zu öffnen und das ZX81CCP einzubauen. Das Löten klappte soweit ganz gut (ich habe mir nicht die Finger verbrannt 8) ) und der Zeddy war schnell für einen ersten Test an den Fernseher angeschlossen. Der braucht immer einen Moment zum "Booten", was natürlich die Spannung steigen lässt, und dann - ein weißes Bild, also ganz weiß, so ganz ohne das berühmte invertierte "K"...

Da muss ich wohl doch etwas beim Löten vergurkt haben; ich werde doch nicht die ULA zerschossen haben? Dann drehe ich beherzt an den Potis des ZX81CCP, und siehe da: plötzlich erstrahlt der allseits bekannte Cursor in nie geahnter Pracht! Funktioniert doch alles, wunderbar. So ein scharfes Bild hatte ich beim Zeddy noch nie. Zur Feier des Tages habe ich dann gleich eine Runde "Laby" gespielt :)

Viele Grüße
Bernd

Benutzeravatar
bodo
User
Beiträge: 294
Registriert: 14.02.2007, 17:21
Kontaktdaten:

Re: ZX81CCP - komfortabler Video Ausgang für ZX81

Beitrag von bodo » 10.05.2012, 21:19

@PokeMon: Kommt... Ich muss nur etwas Zeit dafür finden. Bis dahin hilft vielleicht MAXDEMO:
maxdemo.zip
(21.31 KiB) 202-mal heruntergeladen
.

Oha. Ich wollte gerade den Link auf meine Heimatseite hinzufügen, da stelle ich fest, dass mein Hoster seine Dienste stillschweigend eingestellt hat. Wie gut, dass ich ein Doppel auf meiner Festplatte habe. Hat jemand einen Tipp für einen Dienst, der gratis Webspace anbietet?
B0D0: Real programmers do it in hex.

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4503
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: ZX81CCP - komfortabler Video Ausgang für ZX81

Beitrag von PokeMon » 10.05.2012, 22:32

bodo hat geschrieben: Hat jemand einen Tipp für einen Dienst, der gratis Webspace anbietet?
Hmmm gratis ? :wink:
Also ich habe mal bei Google (Sites) was eingerichtet.
Kann man recht einfach Seiten gestalten und auch Anlagen (beliebige Dateien) hochladen, die dann als Downloadlink am Ende der Seite erscheinen.
Aber kann man ja auch recht kurz halten. Gibt meines Wissens keine Beschränkungen mit Speicherplatz oder wenn dann sind es sicher etliche Gigabyte.
Wenns nicht reicht, macht man dann einfach eine neue Site.
Unter einem Account kann man beliebig viele Sites einrichten.

Musst Du selbst wissen, Google ist wie immer sehr umstritten, mich stört es ehrlich gesagt nicht, habe da keine Probleme mit Google und deren Datenschutzrichtlinien.
Habe auch Email Accounts bei Google, die gut funktionieren, kostenlos sind, keine Anlagen Beschränkungen haben und es kommt auch keinerlei Werbung.
Es sei denn man gibt seine Emailadresse in falsche Hände. Habe ein paar sagen wir mal "unbekannte" Accounts oder selten verwendete über Jahre hinweg und da trudelt keine Werbung rein.
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4503
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: ZX81CCP - komfortabler Video Ausgang für ZX81

Beitrag von PokeMon » 07.06.2012, 22:07

So konzeptionell habe ich mal einen Standby Sync Generator mit 2 Timern (für HSync und VSync) erstellt und werde nun mal den Schaltplan überarbeiten.
Am Wochenende werde ich dann testen. 8)
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4503
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: ZX81CCP - komfortabler Video Ausgang für ZX81

Beitrag von PokeMon » 08.06.2012, 00:02

Hier der neue Schaltplan.
Ist aber rein theoretisch, folgt noch eine (hoffentlich kurze) proof of concept phase. :wink:
ZX81VidBasicV2.gif
ZX81VidBasicV2.gif (17.07 KiB) 8193 mal betrachtet
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4503
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: ZX81CCP - komfortabler Video Ausgang für ZX81

Beitrag von PokeMon » 13.06.2012, 20:10

Hat sich doch noch ein Logikfehler eingeschlichen. Gut, dass man halt immer nochmal alles überprüft bevor es in die (Leiterplatten)Produktion geht.
Die beiden Timer müssen natürlich zwischen die beiden Inverter geschaltet werden und das Tastverhältnis umgedreht werden, die Ausgänge der Timer dann an den zweiten SYNC Inverter weiterleiten. Ansonsten bleiben ohne Signal oder im Fast Modus die Timer auf Reset und damit der Ausgang auch dauerhaft auf SYNC Pegel.

Werde morgen weitertesten. :wink:
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4503
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: ZX81CCP - komfortabler Video Ausgang für ZX81

Beitrag von PokeMon » 14.06.2012, 19:26

Hmmm. Komplizierter als gedacht. Das Tastverhältnis der Timer läßt sich nicht umdrehen.
Geht laut Datenblatt Informationen von etwas über 50% bis etwa 100% (High Signal).
Konstruktionsbedingt leider nicht andersrum.
Also ich bräuchte das invertiert, also 50% bis 100% Low Signal.
Das Ausgangssignal kann ich nicht invertieren, da hier auch das Originalsignal (zugeführt über RESET) benötigt wird.

Muss mir einen anderen Mechanismus ausdenken, um die Timer zu deaktivieren wenn das SYNC Signal vom Zeddy anliegt.
Oder einen anderen (besseren) TImer, am Besten einen doppelten wie den NE556. Vielleicht weiß da ja einer was. :wink:
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
bodo
User
Beiträge: 294
Registriert: 14.02.2007, 17:21
Kontaktdaten:

Re: ZX81CCP - komfortabler Video Ausgang für ZX81

Beitrag von bodo » 16.06.2012, 10:54

Du kannst auch aus invertierenden Schmitt-Triggern (74xx14 o.ä.) Monoflops bauen, die hinterienander gehängt Multivibratoren werden... Das ist auch ein 14-Poler, und die passiven Bauelemente sind praktisch genau so viele.

Oder du benutzt (CMOS-)OpAmps, die als Rechteck-Oszillatore geschaltet werden. Mit Dioden und verschiedenen Widerständen stellst du "jedes" Tastverhältnis ein.
B0D0: Real programmers do it in hex.

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4503
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: ZX81CCP - komfortabler Video Ausgang für ZX81

Beitrag von PokeMon » 16.06.2012, 20:21

Schau ich mir mal an. :wink:
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4503
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: ZX81CCP - komfortabler Video Ausgang für ZX81

Beitrag von PokeMon » 17.06.2012, 01:37

Das mit den Schmitt Triggern nachzubilden, war mir dann doch insgesamt zu viel Beschaltungsaufwand (Widerstände, Kondensatoren).
Und das Hauptproblem (Umschaltung) ist dadurch auch nicht gelöst.
Ich habe daher mal die Schaltung folgendermassen abgeändert / angepasst, mit dem bekannten NE556.
ZX81VidBasicV20b.gif
ZX81VidBasicV20b.gif (21.06 KiB) 8040 mal betrachtet
Bei den Widerständen habe ich zum Teil SMD Arrays verwendet, auch die Dioden zur Entkopplung der Stromkreise :wink: gibt es als Doppelpack.
In der neuen Schaltung werden die SYNC Signale sowohl von den Timern als auch vom Zeddy mit den OC Treibern geschaltet.
Im Zeddy Betrieb wird C7 regelmäßig entladen und dadurch die Timer auf Reset gesetzt/gehalten.
Bleiben die SYNC Impulse aus, schaltet das Reset Signal den Timer ein und wenig später übernimmt der dann die SYNC Pulse.
Der Darlington Transistor hat in etwa den gleichen Schaltzeitpunkt wie das Reset Signal (1,4 Volt) und deaktiviert dann den Dauer SYNC Puls, den die ULA im FAST Modus ausspuckt. Ansonsten würde der Dauersync Puls den Videoausgang blockieren.

Schutzwiderstände für das Entladen der Kondensatoren habe ich mal aus Kosten- und Platzgründen weggelassen, das Entladen der Kondensatoren von bis zu 22nF sollten die abkönnen. Ein entsprechender Kurzschlussstrom fließt da nur für wenige Nanosekunden und da die Open Collector Ausgänge des LS07 für 40 mA Dauerstrom ausgelegt sind, dürften die die kurzen Spitzen insgesamt vertragen. Der Discharge vom NE556 hat automatisch eine Strombegrenzung intern, so dass für den auch Kondensatoren im uF Bereich unproblematisch wären (die es aber gar nicht braucht).

Test der Schaltung erfolgt dann Anfang nächster Woche. :wink:
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4503
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: ZX81CCP - komfortabler Video Ausgang für ZX81

Beitrag von PokeMon » 22.06.2012, 01:05

bodo hat geschrieben:Du kannst auch aus invertierenden Schmitt-Triggern (74xx14 o.ä.) Monoflops bauen, die hinterienander gehängt Multivibratoren werden... Das ist auch ein 14-Poler, und die passiven Bauelemente sind praktisch genau so viele.

Oder du benutzt (CMOS-)OpAmps, die als Rechteck-Oszillatore geschaltet werden. Mit Dioden und verschiedenen Widerständen stellst du "jedes" Tastverhältnis ein.
Nach einigen Problemen mit dem Timer, den benötigten Schaltungsaufwand um die Probleme zu umgehen (z.B. ominöse 500ns Verzögerung vom Reset zum Ausgang, recht unterschiedliche Low Pegel wenn man die beiden Ausgänge des NE556 miteinander kombiniert), denke ich über ein komplettes Redesign nach und greife die Idee mit den Schmitt Triggern mal doch wieder auf. Die einfachsten Schaltungen sind ja oft die effektivsten. :wink:
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4503
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: ZX81CCP - komfortabler Video Ausgang für ZX81

Beitrag von PokeMon » 20.07.2012, 23:37

So hier nun eine neue Version mit dem Standby Sync Generator.
Wie in der Vorgängerversion kann man wahlweise normale oder inverse Darstellung über einen DIP Switch auswählen sowie den Standby Sync Generator abschalten.
Ansonsten erzeugt die Schaltung auch die Schwarzschulter (egal ob vorhanden oder nicht, das Signal wird entsprechend übersteuert).
Aufgrund der komplexeren Steuerung sind einige Logik Gatter erforderlich, die aber recht platzsparend als Little Logic Bausteine in LVL Technik (Low Voltage) ausgesucht wurden. Einzig der Timer NE556 arbeitet mit 5V.

Ansonsten ist die Schaltung auch deutlich sparsamer im Stromverbrauch, sowohl die LVL Bausteine verbrauchen wenig, Pull Ups können hochohmiger ausfallen und es werden nicht mehr so viele Widerstände benötigt. Der Lötaufwand hält sich daher noch in Grenzen und auch der Bauteilbeschaffungsaufwand. Ich gehe davon aus, dass die Schaltung als SMD Board auch wieder in das Modulatorgehäuse paßt, also nicht größer wird als 40x25mm.

Weiteres Optimierungspotential habe ich nun nicht mehr gefunden. Das Ausgangssignal sollte ziemlich genau 1V pp an 75 Ohm sein, wenn ich richtig gerechnet habe. :wink:
ZX81VidAS.gif
ZX81VidAS.gif (19.43 KiB) 7776 mal betrachtet
Jetzt muss sie nur noch funktionieren. :mrgreen:
Getestet habe ich sie noch nicht, folgt wohl im Laufe der nächsten Woche.
Sofern das Board bei mir sauber läuft, würde ich es eventuell Paul noch mal zum Testen schicken, der ja auch Probleme mit abschaltendem TV hat. :wink:
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4503
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: ZX81CCP - komfortabler Video Ausgang für ZX81

Beitrag von PokeMon » 30.07.2012, 21:28

Also rein prinzipiell läuft diese Schaltung. Wobei sie sich aber noch verändern wird.
Derzeit habe ich die mit LS Gattern aufgebaut anstelle der LVL - die zeigen jedoch etwas komisches Verhalten bei Belastung.
Mehr als die angegeben 8mA lassen die Signale verkrüppeln.
So musste ich noch eine Treiberstufe mit einem Emitterfolger aufbauen.

Auch haben die LS Gatter je nach Typ unterschiedliche Eingangsstufen und die unterschiedlichen Schaltpegel von z.B. LS06 und LS08 sind dabei das eine Problem, die komische Rückkopplung des Eingangs auf den 10k Trimmer je nach Zustand (High/Low) eine Verschärfung. Die LVL Bausteine habe ich jetzt nicht genommen, weil ich ja eigentlich erstmal nur die Logik testen wollte und ich hier ungern im Prototypen mit so kleinen Winzlingen hantiere. :shock:

Und dann muss da noch eine Rückkopplung vom SYNC Ausgang (Pin 4 IC3a) auf das UND Gatter IC6 (welches durch eine Version mit 3 Eingängen einfach ausgetauscht wird. Problem ist, dass über die Diode D2 das Entladen des Kondensators etwa 1 us dauert. Im Fall der inversen Darstellung gibt es daher einen Peak an der Stelle, wo eigentlich die vordere Schwarzschulter sein sollte, also der Beginn des SYNC Signals. Das tritt nur bei Inversdarstellung auf und gibt vor dem SYNC Signal einen Puls von etwa 800ns. Könnte unter Umständen bestimmt Modelle aus dem Tritt bringen. Die Rückkopplung des SYNC Signals reduziert das Phänomen deutlich auf etwa 30-40ns.

Die Ausgangskondensatoren C3/C6 fliegen voraussichtlich raus, da nicht nötig und die Ausgänge kurzschlussfest sind.

Auf den zweiten Timer kann ich wahrscheinlich verzichten, so wie es aussieht benötigen die Fernseher nur das horizontale SYNC Signal. Das muss aber wieder einigermaßen von der Frequenz passen, weshalb ich überlege anstelle des zweiten Timers lieber einen Trimmer zur Einstellung des ersten Timers vorzusehen.

Ja und mit dem Schwarzwert bin ich noch nicht zufrieden, wenn man die inverse Darstellung wählt (schwarzer Hintergrund) ist dieser ein bischen verrauscht. Nicht schön. Eventuell kann man dem mit Glättungskondensatoren zu Leibe rücken oder ansonsten muss ich noch was einbauen, dass den Schwarzwert etwas in den Plusbereich verschiebt bei der Schwarzschulter oder anderweitig die schwarzen Pixel weiter runterziehen.

Tja Licht und Schatten sind immer dicht beieinander. Prinzipiell funktioniert der SYNC Generator aber und liefert ein inverses Hintergrundbild im FAST Modus. Also schwarz statt sonst weißem Hintergrund oder weiß statt schwarzem Hintergrund bei Inversdarstellung.
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4503
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: ZX81CCP - komfortabler Video Ausgang für ZX81

Beitrag von PokeMon » 31.07.2012, 20:01

So jetzt heute noch getüftelt über den Problemen.
Das mit der Bildqualität (schwarz pixelig) war schon eigenartig, hinzu kamen SYNC Probleme wenn ich auf dem weißen Hintergrund schwarze Zeichen ausgegeben habe. Bei Umschaltung auf invers war das Bild aber astrein. Des Rätsels Lösung war eine etwas zu kurz geratene Backporch. Das diese aber SYNC Probleme verursacht, hätte ich nicht gedacht, wohl schon eher ein allgemein flaueres Bild. Bei der Inversdarstellung ist ja der Hintergrund schwarz und das ist gleichzeitig auch eine lange Backporch. So gesehen.

Naja Kondensator / Widerstand angepaßt, weil die LS Bausteine (08 und 32) früher schalten als das LS06. Aber das hatten wir ja schon. Nach Durchwühlen der LVC Hinweise habe ich dort einen Triggerpunkt von 1.5 V gefunden mit einer Hystere von 100mV. Scheint bei allen Eingängen identisch zu sein. Na wenigstens etwas. :wink:

Die Rückkopplung des SYNC Pulses habe ich jetzt weggelassen. In der Version mit den LVC's können die Bausteine den 4-fachen Strom vertragen (bis 32mA anstatt 8mA) und außerdem kann der Kondensator kleiner bemessen werden (1nF). Das sollte ausreichend sein. Ein Rückführung des SYNC ist daher nicht mehr nötig.
Die Ausgangskondensatoren bleiben draußen.

Auf den zweiten Timer kann ich leider nicht verzichten, beide Testfernseher benötigen HSYNC und VSYNC. Ich kalkuliere nochmal, ob ein Trimmer wirklich notwendig ist für den Timer. Immerhin schimpft er sich ja Präzisionstimer, schaltet bei fest definierten Pegeln von 1/3 und 2/3 Vcc. Insofern braucht es wahrscheinlich nur Präzisions SMD Kondensatoren und Präszisions SMD Widerstände. Die jetzigen Feld- Wald- und Wiesenkondensatoren haben wahrscheinlich eine brutale Streuung. Bei Lieferanten haben die Dinger +/-10% wenn nicht spezielle bestellt werden. Ist wahrscheinlich das Problem. Werde ich also in Ruhe mal ausmessen. Die Zeddy Frequenzen haben ja auch eine Streuung von +/- 5% (Resonator) und damit kommen die Fernseher ja auch zurecht.

Ich muss sagen, das Bild ist sehr gut in Sachen Kontrast und Helligkeit. Sehr scharfe Zeichenwiedergabe und man kann üer DIP Schalter zwischen Normaler und Inversdarstellung umschalten, ohne zusätzliche Feinjustierung.

Wenn der Paul die Funktionalität mit seinem Problemfernseher nochmal gegencheckt, werde ich mal ein paar Platinchen machen.
Falls jemand Interesse hat, bitte ggf. melden. Das letzte Mal hat's grade so gereicht nachdem ich dann doch die doppelte Menge bestellt habe. Wenn die Platinen bei mir rumliegen hat aber auch keiner was davon. Im Zweifel werde ich sonst nur 8 bis 10 Stück machen lassen (so dass es grade 100cm² werden, die Mindestbestellmenge halt).

Auch wenn der SYNC Generator nicht benötigt wird - kann man natürlich auch einfach als Videoausgangsstufe hernehmen - wie den Vorgänger halt auch. SYNC Generator kann über DIP Switch abgeschaltet werden. Ansonsten wird die Platine ungefähr genau so groß und etwa genauso teuer sein. :wink:
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4503
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: ZX81CCP - komfortabler Video Ausgang für ZX81

Beitrag von PokeMon » 31.07.2012, 21:23

Wollte noch ergänzen, dass die neue Schaltung auch sparsamer ist. Die LVC Bausteine sind sauschnell (2 bis 3 ns) und verbrauchen dabei fast nix. :mrgreen:

Ich schätze den Strombedarf mal auf durchschnittlich 20-25 mA während die Vorgängerschaltung doch um die 70-80mA verbrauchen könnte.
So rein anhand der Datenblätter mal abgeschätzt, gemessen habe ich das noch nicht.
Damit der Spannungsregler nicht so ächzt. :wink:
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Antworten