Neues MMC-Interface für ZX81

ZX-Team Forum
Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2145
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Neues MMC-Interface für ZX81

Beitrag von siggi » 11.01.2006, 19:53

Hallo zusammen,

die noch ZX2000-freie Zeit vor und um Weihnachten habe ich genutzt, um mittels einer handvoll 74HC-Chips und einer Punktrasterplatine ein neues, schnelleres MMC-Interface für den Zeddy zusammenzubasteln. Damit kann ich nun (mittels MEFISDOS) ein 16K Zeddy-Programm in weniger als 1 Sekunde laden.
Da kann man wohl auf eine "richtige" Festplatte verzichten, oder? :D

Schaltplan und Details dazu im nächsten ZX81-Team-Magazin.

Gruss, Siggi

t0m
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 574
Registriert: 04.03.2004, 13:32
Wohnort: CH-5506 Mägenwil
Kontaktdaten:

cool

Beitrag von t0m » 12.01.2006, 20:13

Du kannst die Schema's, etc. auch hier online stellen. Vielleicht nachdem es im Magazin gebracht wurde? Was denkst Du?
t0m

There are 10 types of people in this world: those who understand binary and those who don't.

Benutzeravatar
MatthiasS
User
Beiträge: 114
Registriert: 11.05.2004, 15:29
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Beitrag von MatthiasS » 07.02.2006, 15:17

Hallo Siggi,

welches Datenformat unterstützt Deine MMC?

Kann ich die MMC einfach in einen Reader in meinem PC stecken und mit p-Files aufladen? Und die dann im ZX81 sofort laden?

Oder ist da momentan noch ein eigenes Format drauf?
(Das muss ich mir unbedingt ansehen!)

Matthias

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2145
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Beitrag von siggi » 07.02.2006, 19:00

Hallo Matthias,
die Datenstruktur auf der MMC entspricht den in MEFISDOS (von Kai und Joachim seinerzeit entwickelt) realisierten Datenstrukturen und ist voll mit sich selbst kompatibel. Bill hat sich allerdings (auch) nicht um die im ZX-Team entwickelten High-Tech-Lösungen gekümmert (wie auch sonst fast überall) und sein WIN-DOS nutzt andere Datenstrukturen :-)
Und auch seine Null-Version (MSDOS) passt nicht :wink:

Aber da MEFISDOS wohlbekannt ist (zumindest bei ZX-Team-Insidern), könnte man auch mit einem PEEH-ZEH, so man die MMC dort im "Raw-Modus" byte/bzw. blockweise lesen/schreiben kann, ein dazu passendes Progrämmchen schreiben, das die MEFISDOS-Datenstrukturen versteht und dort Nutzdaten lesen/schreiben könnte. Ein Guru könnte das vielleicht auch in einem Windoofs-Treiber vergraben ..

Also wenn ein PEEH-ZEH-Guru dazu Lust hätte: nur zu.
MEFISDOS-KNOFFHOFF kann ich beisteuern ...
Aber da ich beruflich am PEEH-ZEH hocke, mache ich das in er Freizeit möglichst selten. Da ist dann der Zeddy dran :)

Gruss, Siggi

PS. Dummerweise hat sich Bill auch nicht an andere Standards wie den Sinclair-Zeichensatz gehalten. Das mu� beim Lesen/Schreiben von MEFISDOS-Verzeichnissen vom PEEH-ZEH aus auch bedacht werden!

Benutzeravatar
MatthiasS
User
Beiträge: 114
Registriert: 11.05.2004, 15:29
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Beitrag von MatthiasS » 07.02.2006, 20:11

Oder es gibt jemanden, der einen Import/Export auf dem ZX81 schreibt :-)

Kai
User
Beiträge: 385
Registriert: 19.04.2005, 20:46

Beitrag von Kai » 12.02.2006, 23:51

Hallo Matthias,
den gibt es: mich. Ich bin da grad dran. Derzeit kann ich schon Files von einer normalen (720k) Diskette in den ZX81 einlesen. Als nächstes kommt die umgekehrte Richtung, also DOS-Disketten am ZX beschreiben. Grösste Arbeit macht halt das DOS Filesystem, aber inzwischen stecke ich da ganz gut drin. Wenn die Grundroutinen dann soweit fertig sind, ist es zum Handling von MS-DOS formatierten MMCs nur noch ein ganz kleiner Schritt. Sollte bis zum Treffen soweit fertig sein :wink:

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2145
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Beitrag von siggi » 16.02.2006, 12:42

Hallo zusammen,

hier noch einige Zahlen/Daten/Fakten zum neuen MMC-Interface:

Ladezeiten 16K-Dateblock:

Getestet mit meinem Zeddy mit ROM-Patch (LOAD/SAVE umgeleitet zu MEFISDOS-Calls und QCOM1-Patch zur (geringen) Beschleunigung von CALL/RETURN und FOR/NEXT)

Datei "16K" mit 16K Grösse wird von MMC ins Ram (Addressbereich 48-64K) 20 mal geladen:

Program:

10 FOR F=1 TO 20
20 LOAD "C:TMP/V1/V2/V3/V4/V5/16K"
30 NEXT F

Mit dem bisherigen MMC-Interface mit PIO dauert das 130 Sekunden, also
Mittelwert für 16K ist 6.5 Sekunden.

Mit dem neuen MMC-Interface mit Schieberegister dauert es ca. 16,5 Sekunden, also
Mittelwert für 16K ist 0.825 Sekunden.

Und dabei handelt es sich um den "Wurst/Käse"-Fall (neudeutsch: worst case), denn der 16K-Block wird aus der 6. Unterverzeichnisebene der MEFISDOS-Verzeichnisstruktur geholt, wozu erst noch die darüber liegenden 6 Directories mit je 2K Länge von der MMC eingelesen und durchsucht werden müssen.

Am neuen MMC-Interface betreibe ich nun 3 MMC-Karten: 2 sind dabei ständig gesteckt (innerhalb des Zeddy-Gehäuses) und sind meine "Festplatten" C und D. Ein Slot ist von aussen zugänglich (Laufwerk E) und dort wird bei Bedarf (Backup der internen Laufwerke) eine weitere MMC ("Wechselplatte") gesteckt.

Eine MMC-Karte ist "onboard" auf der MMC-Interface-Karte untergebracht. Die beiden anderen sind über Flachbandkabel angeschlossen, wobei über das Kabel TTL-Signale huschen und erst unmittelbar am Steckanschluss der MMC auf 3V-Pegel für die MMC umgesetzt werden.
Kabellängen bis ca. 25 cm habe ich ausprobiert und bisher keine Probleme festgestellt.

Das alles kann man sich dann demnächst in Dietges (samstags) angucken, sofern mein Zeddy den Transport dort hin übersteht und mit zwischenzeitlich nicht der Himmel auf den Kopf fällt :lol:

Gruss, Siggi

PS. Inzwischen habe ich meinen Ramdisk-Treiber noch etwas "tunen" m�ssen, denn die bisherige Ramdisk war nun langsamer als die neue MMC .... :cry:

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2145
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Beitrag von siggi » 07.06.2006, 10:53

Hallo zusammen,
zu guter Letzt für die paar Leute, die nicht im ZX-Team drinne sind und so den Artikel im Team-Magazin nicht lesen konnten:
Schaltungsbeschreibung und Schaltplan des neuen, schnellen MMC-Interfaces für den Zeddy:

http://tlienhard.com/zx81/HighspeedMMC.pdf

Gruss, Siggi

t0m
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 574
Registriert: 04.03.2004, 13:32
Wohnort: CH-5506 Mägenwil
Kontaktdaten:

Anschlussplan

Beitrag von t0m » 20.03.2007, 09:55

Und hier noch der Anschlussplan für die MMC / SD - Karten

http://tlienhard.com/zx81/MMCanschl.pdf
t0m

There are 10 types of people in this world: those who understand binary and those who don't.

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2145
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Update: Schreibschutz für MMCs

Beitrag von siggi » 21.03.2007, 09:04

Hallo zusammen,

derzeit denke ich darüber nach, wie man die MMC-Karten mit Schreibschutz versehen könnte. Bei den SD-Karten ist dafür ja ein Schieber auf der Karte vorgesehen. Dummerweise macht der aber nichts in der Karte selbst, sondern ist lediglich dafür vorgesehen, einen mechanischen Taster im SD-Slot ggf. zu betätigen. Dieser Schalter im SD-Slot kann dann der Compi als Schreibschutzinformation auswerten und sich (ggf.) danach richten. Es handelt sich dabei also eigentlich nur um einen Software-Schreibschutz.

Aber so was kann man ja auch der MMC gönnen, die keinen Schieber besitzt.
Mir schwebt derzeit vor, auf mein MMC-Interface noch einen 4(8)-Bit Input Port zu setzen (per IN auf die Adresse des MMC-Cardselect-Latches auslesbar), damit für die 4 MMC auch 4 Write-Protect-Switches eingelesen werden können (im SD-Slot oder sonstwo in der Frontplatte des Zeddys).
Im MMC-Treiber wird dieser Schalter dann in der Write-Routine ausgewertet und der Write-Call ggf. geerdet.

Hoffe damit, die MMC auch bei Abstürzen des Zeddies ausreichend gegen Zerschreiben zu sichern.

Demnächst dann mehr ....

Siggi

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2145
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: Neues MMC-Interface für ZX81: Erfahrungen mit Schreibschutz

Beitrag von siggi » 04.07.2007, 16:00

Hallo zusammen,

im TM hatte ich ja schon meinen Umbau des PIPO-MMC-Interfaces für das Auslesen von Schreibschutzschaltern beschrieben. Inzwischen ist einige Zeit vergangen und schon viel Wasser den Rhein runter und viele Bits von MMC raus und rein geflossen, sodaß ich nun über den Erfolg der Maßname berichten kann:
wie erwartet sind mir seit Einführung der Schreibschutzschalter (samt geändertem MMC-Treiber) keine Datenstrukturen mehr auf der MMC "zerschossen" worden. Auch Härtetests (mehrmaliges Ein-Ausschalten des Zeddies, während er im MEFISDOS-Kommando-Modus auf Eingaben lauerte) haben daran nichts geändert.

Somit kann ich nun tatsächlich deutlich seltener ein ein Backup meiner MMC-Karten durchführen (ich tue es aber dennoch gelegentlich, denn ein Datenträger in Briefmarkengröße wie die MMC kann ja auch versehentlich mal abgeleckt und auf einen Briefumschlag gebabbt werden und die Daten somit per SNAIL-MAIL verschwinden ;-) )

Umbau kann ich also nur empfehlen.

Gruß, Siggi

Benutzeravatar
Paul
User
Beiträge: 2513
Registriert: 10.03.2010, 12:01
Wohnort: Germanys west end

Re: Neues MMC-Interface für ZX81

Beitrag von Paul » 09.05.2010, 17:19

Hallo Siggi,
ist dieser Schaltungsentwurf noch aktuell?
Oder gibt es noch spätere Entwürfe mit Vorteilen (Geschwindigkeit, Sicherheit)?
Hast du noch Tipps?
Ich suche die "optimale" Lösung zur Ansteuerung eines Vdrive2.
Danke schon mal

Paul
Theoretisch ist zwischen Theorie und Praxis kein Unterschied.
Praktisch allerdings wohl.

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2145
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: Neues MMC-Interface für ZX81

Beitrag von siggi » 09.05.2010, 21:06

Paul hat geschrieben:Hallo Siggi,
ist dieser Schaltungsentwurf noch aktuell?
Oder gibt es noch spätere Entwürfe mit Vorteilen (Geschwindigkeit, Sicherheit)?"
Für meine Zeddies ist dies alles noch aktuell :D
Aber es hat sich heraus gestellt, daß das Timing für Standard-Zeddies kritisch ist (Kai experimentiert noch an seinem Multimodul mit neuem MMC-Interface). Grund ist, daß ich beim Design des Interfaces das Timing des Z80 und dessen Clock betrachtet habe. Beim Standard-Zeddy liegt aber am Stecker das invertierte(!) Clock-Signal an, was ich nicht bedacht hatte (aber bei meinen Zeddies mit Bus-Puffern kein Problem macht). Es gab dazu auch noch Änderungshinweise zur Clockerei im Team Magazin.
Ich suche die "optimale" Lösung zur Ansteuerung eines Vdrive2.
Dann mußt Du weiter suchen. Denn dieses Interface paßt genau(!) zum SPI-Modus der MMC-Karte, die 8-bit-weise die Daten/Kommandos verdaut. Und darauf ist das Interface zugeschnitten.
VDRIVE2 braucht mehr Bits für einzelne SPI-Aktionen/Kommandos, was mit diesem Interface so nicht machbar ist.

Gruß
Siggi

Benutzeravatar
Joachim
User
Beiträge: 890
Registriert: 06.11.2004, 20:21

Re: Neues MMC-Interface für ZX81

Beitrag von Joachim » 03.06.2010, 19:51

Hallo zusammen!
Ich habe endlich das Backup-Tool für meine mit MULDOS beschriebenen SD-Cards gefunden. Man kann damit nicht-PC-formatierte SD-Cards lesen, manipulieren, speichern und beschreiben. Ich habe eine 32 MB-Karte in den PC gelesen und als ein dickes File abgespeichert. Dann habe ich das File (bzw. 1000 Sektoren davon) auf eine andere 32 MB-Karte geschrieben. Muldos konnte diese Karte sofort lesen.
Jetzt kann ich immer wieder ein komplettes Backup auf dem PC machen, auf CD brennen, komplette 'Festplatten' austauschen ...
Das Tool heißt SD-RAW und ist eine einfache exe. Beim ersten Start hat es gemotzt, die Karte aber trotzdem erkannt. Die Karte habe ich mit einem USB-Kartenleser an den PC angeschlossen.
Das Programm habe ich hier gefunden: http://www.mikrocontroller.net/topic/130073
Virengeprüft.

viele Grüße
Joachim
Dateianhänge
SD_RAW.zip
(6.51 KiB) 79-mal heruntergeladen
Viele Grüße!
Joachim


ZX80, ZX81, ZX-Spectrum, ZX96, ZX2000, ZXmore, ZX81NU, Blauer Engel, AX81

Kai
User
Beiträge: 385
Registriert: 19.04.2005, 20:46

Re: Neues MMC-Interface für ZX81

Beitrag von Kai » 03.06.2010, 22:56

Bevor ich weiter teste: läuft das unter XP? Meinen steinzeitlichen Alltags-PC mit Windows2000 wirft das Programm jedenfalls gnadenlos auf die Matte :?

Benutzeravatar
Joachim
User
Beiträge: 890
Registriert: 06.11.2004, 20:21

Re: Neues MMC-Interface für ZX81

Beitrag von Joachim » 03.06.2010, 23:56

Bei mir läuft es tadellos unter XP.
Grüße
Joachim
Viele Grüße!
Joachim


ZX80, ZX81, ZX-Spectrum, ZX96, ZX2000, ZXmore, ZX81NU, Blauer Engel, AX81

Benutzeravatar
Joachim
User
Beiträge: 890
Registriert: 06.11.2004, 20:21

Re: Neues MMC-Interface für ZX81

Beitrag von Joachim » 13.06.2010, 20:52

Im ZX-Team-Magazin-Forum habe ich einen Artikel über meine neueste Entwicklung eingestellt.
viel Spaß beim Lesen

Joachim
Zuletzt geändert von Joachim am 26.09.2010, 13:00, insgesamt 2-mal geändert.
Viele Grüße!
Joachim


ZX80, ZX81, ZX-Spectrum, ZX96, ZX2000, ZXmore, ZX81NU, Blauer Engel, AX81

Benutzeravatar
Joachim
User
Beiträge: 890
Registriert: 06.11.2004, 20:21

Re:

Beitrag von Joachim » 26.09.2010, 12:53

siggi hat geschrieben:Hallo Matthias,
die Datenstruktur auf der MMC entspricht den in MEFISDOS (von Kai und Joachim seinerzeit entwickelt) realisierten Datenstrukturen und ist voll mit sich selbst kompatibel. Bill hat sich allerdings (auch) nicht um die im ZX-Team entwickelten High-Tech-Lösungen gekümmert (wie auch sonst fast überall) und sein WIN-DOS nutzt andere Datenstrukturen :-)
Und auch seine Null-Version (MSDOS) passt nicht :wink:

Aber da MEFISDOS wohlbekannt ist (zumindest bei ZX-Team-Insidern), könnte man auch mit einem PEEH-ZEH, so man die MMC dort im "Raw-Modus" byte/bzw. blockweise lesen/schreiben kann, ein dazu passendes Progrämmchen schreiben, das die MEFISDOS-Datenstrukturen versteht und dort Nutzdaten lesen/schreiben könnte. Ein Guru könnte das vielleicht auch in einem Windoofs-Treiber vergraben ..

Also wenn ein PEEH-ZEH-Guru dazu Lust hätte: nur zu.
MEFISDOS-KNOFFHOFF kann ich beisteuern ...
Aber da ich beruflich am PEEH-ZEH hocke, mache ich das in er Freizeit möglichst selten. Da ist dann der Zeddy dran :)

Gruss, Siggi

PS. Dummerweise hat sich Bill auch nicht an andere Standards wie den Sinclair-Zeichensatz gehalten. Das mu� beim Lesen/Schreiben von MEFISDOS-Verzeichnissen vom PEEH-ZEH aus auch bedacht werden!
Ich möchte diese Idee von Siggi nach 5 Jahren nochmals aufgreifen:
Mit dem Programm SD-raw.exe ist es ja möglich, eine vom ZX81 unter Mefisdos beschriebene Speicherkarte in den PC einzulesen und alle Sektoren in einem File abzuspeichern.
Ich könnte so ein File erstellen und an Beispielen erklären, wie man das File ausliest, um daraus eine Speicherstruktur, wie auf dem PC, aufzubauen.

Hat jemand Lust, das unter Windows auf dem PC zu programmieren?

Mein MMC-Projekt habe ich erweitert und einen Artikel für unser elektronisches ZX-TEAM-MAGAZIN hier viewtopic.php?f=7&t=413 eingestellt.


Grüße
Joachim
Viele Grüße!
Joachim


ZX80, ZX81, ZX-Spectrum, ZX96, ZX2000, ZXmore, ZX81NU, Blauer Engel, AX81

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2145
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: Neues MMC-Interface für ZX81: USB-MEFISDOS?

Beitrag von siggi » 28.10.2010, 09:20

Und ich möchte eine andere Idee nochmal hoch holen: Toms USB-Treiber mit MEFISDOS zu "verheiraten", sodaß man dann mit "MEFISDOS" auf USB-Laufwerke zugreifen kann.

Zwar hat sich die erste Idee, nur die USB-Zugriffe als MEFISDOS-Treiber zu implementieren, als nicht machbar heraus gestellt (die zugrunde liegende Filestruktur ist halt völlig unterschiedlich).
Also bliebe nur, das "Look-and-Feel" von MEFISDOS auf die USB-Software zu übertragen, was ja auch schon ein Fortschritt wäre, da man dann (wie bei MEFISDOS) sich einfach durch die Verzeichnisbäume auf dem USB-Stick (oder der USB-CD, oder ...) durch"klicken" könnte und mit einem Tastendruck das selektierte Programm laden könnte. Zudem könnte man die gleiche Kommando-Syntax wie bei MEFISDOS implementieren, sodaß man dann nur noch eine Kommandosprache hätte (statt "LTEST.P" dann z. B. "L TEST")

Man könnte also den Kommando-Interpreter und Syntax-Checker aus MEFISDOS übernehmen und diesen dann die gültigen Kommandos auf Toms USB-Treiberaufrufe umsetzen lassen. Und damit das "Browsen" durch den Verzeichnisbaum klappt, müßte man auch die interne Interpretation der Directory-Einträge anpassen.
Die anderen MEFISDOS-Routinen zur Cluster/Bitfeld-Verwaltung und die MEFISDOS-Treiber werden kann überflüssig, weil das im VDRIVE2 ja schon drin steckt.

[Träum-Modus]Und wenn man noch mehr reinsteckt (z. B. DOS-Direktories so (ähnlich) wie bei MEFISDOS im Speicher ablegen), dann könnte man vielleicht auch vorhandene MEFISDOS-Programme (TREECOPY, TREEDEL, FILEFIND) auch für das USB-"MEFISDOS" weiterverwenden.[/Träum-Modus]

Frohes Basteln noch ...

Siggi

t0m
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 574
Registriert: 04.03.2004, 13:32
Wohnort: CH-5506 Mägenwil
Kontaktdaten:

Re: Neues MMC-Interface für ZX81

Beitrag von t0m » 28.10.2010, 10:04

Hallo siggi,

[SUPER-Träum-Modus]Man könnte dann gleich ein User Interface so ähnlich wie ein Norton Commander bauen und Dateien zwischen MefisDOS und VDRIVE2 einfach hin- und herkopieren[/SUPER-Träum-Modus] :wink:
t0m

There are 10 types of people in this world: those who understand binary and those who don't.

Benutzeravatar
Jens
User
Beiträge: 1050
Registriert: 23.08.2005, 13:31
Wohnort: D-31582 Nienburg/Weser
Kontaktdaten:

Re: Neues MMC-Interface für ZX81

Beitrag von Jens » 29.10.2010, 09:43

Hallo tOm!

Ich bin ja so froh, dass Du "... ähnlich wie ..." geschrieben hast.

Gruß
Jens
Wenn du tot bist, dann merkst du das selber nicht. Es ist nur schwer für die anderen. Wenn du blöd bist, dann ist es genauso.
Und: uıɐbɐ ʎɐqǝ uo pɹɐoqʎǝʞ ɐ ʎnq ɹǝʌǝ ɹǝʌǝu ןןıʍ ı
Der ZX81 rechnet mit allem, nur nicht mit seinem Besitzer...

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2145
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: Neues MMC-Interface für ZX81

Beitrag von siggi » 07.11.2010, 20:27

t0m hat geschrieben: [SUPER-Träum-Modus]Man könnte dann gleich ein User Interface so ähnlich wie ein Norton Commander bauen und Dateien zwischen MefisDOS und VDRIVE2 einfach hin- und herkopieren[/SUPER-Träum-Modus]
Hallo Tom,
ich habe den ersten "Versuch" dazu gemacht und es mit einem Minimal-Basic-Programm probiert. Dabei bin ich aber gleich auf einen Fehler gelaufen. Mein Programm (mit nach 32768 geladenem USB-Treiber von Joachim) sieht so aus

10 input a$
20 print usr 32768;a$
30 goto 10

Während das mit dem "I" und "H"-Kommando geht, liefert ein "D" die Fehlermeldung
"Ungültiger Dir-Befehl".

Geht so was prinzipell nicht? Oder it's ein Bug?

Gruß
Siggi

t0m
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 574
Registriert: 04.03.2004, 13:32
Wohnort: CH-5506 Mägenwil
Kontaktdaten:

Re: Neues MMC-Interface für ZX81

Beitrag von t0m » 07.11.2010, 20:49

Hallo Siggi,

das geht so nicht, weil die Variable nicht in eine Zeichenkette aufgelöst wird. Ich verwende im Maschinen-Programm einen ROM-Call, der mir einfach den Pointer auf das Zeichen hinter der Adresse im Speicher bringt. Man müsste also eine Basic-Zeile im Speicher manipulieren. So eine Art selbstmodifizierender Code in Basic.

Schau Dir den Code in der Datei usbg.txt unter viewtopic.php?f=2&t=355&p=1874&hilit=USB#p1874 an. Intressant ist die Funktion hinter dem Label NAME:

Manchmal ist halt nicht so einfach...
t0m

There are 10 types of people in this world: those who understand binary and those who don't.

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2145
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: Neues MMC-Interface für ZX81

Beitrag von siggi » 07.11.2010, 21:22

Manchmal ist's aber auch nicht schwierig: anscheinend wird nur auf das "-Zeichen als String-Ende geguckt. Hängt man es einfach an, schon geht's :) (zumindest mit der Version von Joachim)

Hier ist der erste Versuch mit ohne Problem :wink:
USBCLI.P
(1.05 KiB) 67-mal heruntergeladen
Gruß
Siggi

t0m
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 574
Registriert: 04.03.2004, 13:32
Wohnort: CH-5506 Mägenwil
Kontaktdaten:

Re: Neues MMC-Interface für ZX81

Beitrag von t0m » 07.11.2010, 21:36

Hallo siggi,

cool! Wusste gar nicht, dass das geht. Da ist ja das ROM schlauer als ich gedacht habe. Habe es auf meinem Zeddy mit GAL-PIO probiert. Funktioniert so, wie es soll!
t0m

There are 10 types of people in this world: those who understand binary and those who don't.

Antworten