Eine neue ZX80/ZX81-Tastatur

ZX-Team Forum
klf
User
Beiträge: 39
Registriert: 08.09.2011, 09:53

Re: Eine neue ZX80/ZX81-Tastatur

Beitrag von klf » 15.04.2019, 19:36

Vor einiger Zeit habe ich einen ZX81 geerbt, den der Vorbesitzer mit abgesetzter Tastatur betrieben hatte. Um die Adressleitungen nicht ungepuffert 50 cm durch den Raum führen zu müssen und beim Anstöpseln der Tastatur unnötigen ESD-Risiken auszusetzen, hat er die Dioden durch Transistoren ersetzt. Normale PNP-Typen (hier BC309B), Basis an die Adressleitung, Kollektor an Masse, Emitter ans Tastaturkabel. Clevere Idee.

Grundsätzlich tut es natürliche jeder beliebige nichtinvertierende open collector-Treiber (z.B. 74LS07).
Dateianhänge
IMG_6456kl.JPG
IMG_6456kl.JPG (147.53 KiB) 38 mal betrachtet

Benutzeravatar
schombi
User
Beiträge: 2648
Registriert: 05.09.2012, 09:45
Wohnort: Kreis KA

Re: Eine neue ZX80/ZX81-Tastatur

Beitrag von schombi » 15.04.2019, 20:30

Danke, Mathias! Jetzt stehe ich nur vor 2 Problemen: Ich habe weder Zeddystecker noch den VG64Stecker, aber da könntest Du vielleicht (wieder mal) den Retter spielen. Das größere Problem wird der ZX81 Extender für VG64 mit dem VG64 Gegenstück, vor allem nachdem Pokemon nun leider anderweitig voll beschäftigt ist.

So ganz verstehe ich die Löcherreihen unten am Interface aber immer noch nicht. Okay, VG64 ist breiter als der Zeddybusstecker, aber wozu ist die 3. Reihe?

Benutzeravatar
msch
User
Beiträge: 4026
Registriert: 05.02.2013, 15:42
Wohnort: Hessen, Rhein-Main-Gebiet

Re: Eine neue ZX80/ZX81-Tastatur

Beitrag von msch » 15.04.2019, 20:59

Diese Reihe benötigt man, wenn man einen ZX-Stecker verwendet, denn die Abstände der Kontaktreihen von ZX und VG64 sind nicht identisch ;-)

Maile pokemon doch mal an, vielleicht hat er noch einen ZX81-Extender mit VG64. Er bietet aktuell ja auch noch Artikel bei SMR an.
manche meinen lechts und rinks kann man nicht velwechsern.
werch ein illtum! (lichtung, Ernst Jandl)

Antworten