MIST FPGA Board

allgemeines Geplapper und Bla-Fasel
Antworten
Benutzeravatar
Jungsi
User
Beiträge: 652
Registriert: 05.10.2012, 13:53
Wohnort: Simbach am Inn
Kontaktdaten:

MIST FPGA Board

Beitrag von Jungsi » 20.06.2014, 19:02

Dieses Board habe ich seid Erscheinen, da ja die Atari-Rechner neben den Sinclair-Rechnern zu meinem Hobby gehören. :D
Hier kann man es sehen: http://www.lotharek.pl/product.php?pid=96
Was hier seid dem Verkaufsstart weiterentwickelt wurde ist schon richtig toll. Da heute plötzlich wieder einige Cores (Systeme) aufgetaucht sind,
möchte ich euch das nicht Vorenthalten. Folgende System sind nun verfügbar (manche natürlich erst im Anfangsstadium):
Atari ST (STE/Mega STE)
Amiga (Minimig)
Atari 800
Atari 2600
Sinclair ZX81
C64
und ein paar Arcade-Cores
MIST Homepage: https://code.google.com/p/mist-board/
Thread im Atari-Forum: http://www.atari-forum.com/viewtopic.ph ... start=1075
Vieles rund um Sinclair und andere Retro-Computer:
http://www.jungsi.de

Benutzeravatar
tofro
User
Beiträge: 868
Registriert: 14.06.2012, 16:45

Re: MIST FPGA Board

Beitrag von tofro » 20.06.2014, 19:53

Den Mist hab' ich auch, das ist wirklich ein schönes Spielzeugs.

Danke für den Hinweis, hab' grade gesehen, dass es jetzt auch einen core gibt, der 1280x1024 unterstützt - Werde ich demnächst mal ausprobieren, und die anderen cores auch.

Gruß
Tobias
"On two occasions I have been asked, 'Pray, Mr. Babbage, if you put into the machine wrong figures, will the right answers come out?' ... I am not able rightly to apprehend the kind of confusion of ideas that could provoke such a question."

Benutzeravatar
Jungsi
User
Beiträge: 652
Registriert: 05.10.2012, 13:53
Wohnort: Simbach am Inn
Kontaktdaten:

Re: MIST FPGA Board

Beitrag von Jungsi » 12.08.2014, 12:45

Till Harbaum (MIST-Entwickler) hat gerade einen Core für den ZX Spectrum 128 online gestellt:
https://code.google.com/p/mist-board/so ... 2_r306.rbf

Es ist ein Port des folgenden Cores: http://www.mike-stirling.com/retro-fpga ... n-an-fpga/
Es wird folgendes Format unterstützt: http://ramsoft.bbk.org.omegahg.com/csw.html#CSW1FORMAT
Diese Files können mit dem Tool TZXtoWAV erstellt werden
Zur Bedienung:
Den MIST mit dem Core starten - Tape Loader auswählen und dann über das OSD des MIST eine CSW1-Datei von der SD-Karte auswählen.
Der Core implementiert einen Spectrum 128K. Der MIST Joystick sollte kompatibel zu Kempston sein :-)

Gleich heute abend mal testen :-)
Vieles rund um Sinclair und andere Retro-Computer:
http://www.jungsi.de

Benutzeravatar
Jungsi
User
Beiträge: 652
Registriert: 05.10.2012, 13:53
Wohnort: Simbach am Inn
Kontaktdaten:

Re: MIST FPGA Board

Beitrag von Jungsi » 12.08.2014, 19:03

Das mit dem Core funktioniert tatsächlich - ähnlich wie bei dem ZX81 Core muss man beim Laden einer Datei aber die Originallänge warten :-) (wie mit Kassette)
Vieles rund um Sinclair und andere Retro-Computer:
http://www.jungsi.de

Benutzeravatar
Jungsi
User
Beiträge: 652
Registriert: 05.10.2012, 13:53
Wohnort: Simbach am Inn
Kontaktdaten:

Re: MIST FPGA Board

Beitrag von Jungsi » 18.08.2014, 13:37

Ab sofort gibt es auch einen Core für den Apple II+ :-)
https://code.google.com/p/mist-board/so ... in%2Fcores
Vieles rund um Sinclair und andere Retro-Computer:
http://www.jungsi.de

Benutzeravatar
Jungsi
User
Beiträge: 652
Registriert: 05.10.2012, 13:53
Wohnort: Simbach am Inn
Kontaktdaten:

Re: MIST FPGA Board

Beitrag von Jungsi » 19.08.2014, 09:44

Zur Zeit geht es Schlag auf Schlag :-)
So wie es scheint gibt es nun auch einen Core für das SMS -Sega Master System - da muss ich heute abends mal eine Runde Sonic spielen :-)
https://code.google.com/p/mist-board/so ... ores%2Fsms
Vieles rund um Sinclair und andere Retro-Computer:
http://www.jungsi.de

Benutzeravatar
Jungsi
User
Beiträge: 652
Registriert: 05.10.2012, 13:53
Wohnort: Simbach am Inn
Kontaktdaten:

Re: MIST FPGA Board

Beitrag von Jungsi » 18.03.2015, 12:26

Neben einigen anderen Cores, wurde nun auch der Spectrum-Core überarbeitet :-)

Der Deutsche Entwickler "MasterOfGizmo" hat geschrieben:
Spec core with DIVMMC and ESXDOS
I just uploaded a new spectrum core including DIVMMC and ESXDOS support and updated the instructions in the wiki. This setup really is great
and loading tap files from SD card is a matter of seconds.

Also sdhc cards and fat32 are supported so really huge tap collections shouldn't be a problem.

Also very handy is to possibilty to make snapshots of the entire machine.


Antwort von einem Tester:
Wow!! It works exactly like the real thing!
(I took the SD card of my DivMMC and added the .rbf and rom to run with the MiST)

MasterOfGizomo
Happy that you like it. The spare time of a week was well spent :-)
Things I'd like to do:
- clear ram on esxdos load so the esxdos reloads on every core boot (currently esxdos sets a marker in ram and doesn't reinitialize if it's still there)

-detect the nmi menu and map joystick onto the direction keys if the menu is active so you can fully control the device with a joystick

werde den MIST dann mal nach Mahlerts mitbringen :-)
Vieles rund um Sinclair und andere Retro-Computer:
http://www.jungsi.de

Benutzeravatar
schombi
User
Beiträge: 2185
Registriert: 05.09.2012, 09:45
Wohnort: Kreis KA

Re: MIST FPGA Board

Beitrag von schombi » 18.03.2015, 15:03

Prima Idee, den schau ich mir gerne mal an.

harbaum
User
Beiträge: 30
Registriert: 08.07.2014, 21:47

Re: MIST FPGA Board

Beitrag von harbaum » 18.03.2015, 15:10

Hab' den Core eben nochmal aktualisiert. Jetzt wird beim komplett-Reboot des Boards auch der Teil des RAMs gelöscht, den das esxdos benutzt. Damit wird das esxdos bei jedem Cold-Boot sicher neu initialisiert. Sehr praktisch ...

Wenn ihr den Bodo da trefft: Schönen Gruß! Der hat übrigens den allerersten Prototypen des Boards.

Und dann überredet doch mal den Bodo, am ZX81-Core zu basteln. Das ist doch eigentlich genau sein Ding ...

Benutzeravatar
Baert
User
Beiträge: 207
Registriert: 27.07.2014, 20:05

Re: MIST FPGA Board

Beitrag von Baert » 19.03.2015, 01:19

Das ist ja klasse!
Der/die/das MiST finde ich ganz toll.
Tap Files zu laden hat mir aber tatsächlich nicht so gut geschmeckt.
Super, daß das jetzt schneller geht :)

Auch die GUI finde ich ganz prima, immer gleich für jeden Core,
schön gemacht. Ich finde das Gerät dadurch besser als den Speccy 2010,
dessen GUI mich doch etwas verwirrt ;)

Und auch der Betrieb als ST inklusive Midi ist super gelungen.

Echt empfehlenswert!

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4568
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: MIST FPGA Board

Beitrag von PokeMon » 02.05.2015, 18:33

In einer der kürzlich erschienenen c't (Heft 9) war ein Kurzbericht über das MIST Board.

Der Name erinnert mich amüsanterweise an ein I18N Seminar, welches mein Arbeitgeber mal gesponsort hat und auf dem Namensgebungen etc. ein Schwerpunktthema waren, weil der gleiche Name in anderen Ländern komische, anzügliche oder auch einfach nur negative Assoziationen hat. Kein deutscher Hersteller wäre wahrscheinlich je auf die Idee genommen, sein Produkt MIST zu nennen. :lol:

Zurück zum Thema, mich würde interessieren, wie einfach und wie schnell sich die diversen Core Implementationen wechseln lassen. Also statt Atari jetzt dann C64 oder ZX Spectrum oder SEGA. Oder laufen die Sachen alle parallel ohne umzuprogrammieren ?
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
Jungsi
User
Beiträge: 652
Registriert: 05.10.2012, 13:53
Wohnort: Simbach am Inn
Kontaktdaten:

Re: MIST FPGA Board

Beitrag von Jungsi » 02.05.2015, 19:22

Der Name ist wohl etwas unglücklich :-)

Die Cores kannst du fast in allen Fällen "On the Fly" wechseln - alles auf einer SD-Karte.
Dann kann man einfach F12 drücken (Menütaste) und dort den nächsten gewünschten
Core direkt von der SD-Karte auswählen.
Für manche Cores ist es besser eigene SD-Karten zu verwenden - z.b. MSX-Core.
Vieles rund um Sinclair und andere Retro-Computer:
http://www.jungsi.de

Benutzeravatar
schombi
User
Beiträge: 2185
Registriert: 05.09.2012, 09:45
Wohnort: Kreis KA

Re: MIST FPGA Board

Beitrag von schombi » 02.05.2015, 20:21

Würde mir ja echt gefallen, aber der Preis ist wirklich happig.

Benutzeravatar
tofro
User
Beiträge: 868
Registriert: 14.06.2012, 16:45

Re: MIST FPGA Board

Beitrag von tofro » 02.05.2015, 21:24

PokeMon hat geschrieben: Kein deutscher Hersteller wäre wahrscheinlich je auf die Idee genommen, sein Produkt MIST zu nennen. :lol:
MIST stammt von einem deutschen Entwickler - Wahrscheinlich hat in der Entwicklungsphase nicht alles gleich geklappt ;)

Tobias
"On two occasions I have been asked, 'Pray, Mr. Babbage, if you put into the machine wrong figures, will the right answers come out?' ... I am not able rightly to apprehend the kind of confusion of ideas that could provoke such a question."

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4568
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: MIST FPGA Board

Beitrag von PokeMon » 02.05.2015, 22:09

Aha - und wer soll das sein ? Doch nicht der Förster ... :wink:
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
tofro
User
Beiträge: 868
Registriert: 14.06.2012, 16:45

Re: MIST FPGA Board

Beitrag von tofro » 02.05.2015, 22:16

Till Harbaum aus Karlsruhe
"On two occasions I have been asked, 'Pray, Mr. Babbage, if you put into the machine wrong figures, will the right answers come out?' ... I am not able rightly to apprehend the kind of confusion of ideas that could provoke such a question."

Benutzeravatar
Jens
User
Beiträge: 1052
Registriert: 23.08.2005, 13:31
Wohnort: D-31582 Nienburg/Weser
Kontaktdaten:

Re: MIST FPGA Board

Beitrag von Jens » 02.05.2015, 22:19

Er war es nicht:
mistkaefer.jpg
mistkaefer.jpg (8.29 KiB) 6261 mal betrachtet
:mrgreen:

Gruß
Jens
Wenn du tot bist, dann merkst du das selber nicht. Es ist nur schwer für die anderen. Wenn du blöd bist, dann ist es genauso.
Und: uıɐbɐ ʎɐqǝ uo pɹɐoqʎǝʞ ɐ ʎnq ɹǝʌǝ ɹǝʌǝu ןןıʍ ı
Der ZX81 rechnet mit allem, nur nicht mit seinem Besitzer...

Benutzeravatar
dhucke
User
Beiträge: 750
Registriert: 21.03.2009, 14:50
Wohnort: in der Nähe von Göttingen

Re: MIST FPGA Board

Beitrag von dhucke » 03.05.2015, 06:55

Steht MIST im englischen nicht für Nebel? Wäre ja auch eine nette Metapher, die Entwicklung begann im ziellosen umhertappen, Nebel eben.... :-)
"Hardware nennt man die Teile eines Computers die man treten kann."
Jeff Pesis

Benutzeravatar
schombi
User
Beiträge: 2185
Registriert: 05.09.2012, 09:45
Wohnort: Kreis KA

Re: MIST FPGA Board

Beitrag von schombi » 03.05.2015, 07:41

http://harbaum.org/till/mist/index.shtml sagt: "a FPGA based aMIga and ST" (auch wenn es eigentlich "an" heissen sollte)

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4568
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: MIST FPGA Board

Beitrag von PokeMon » 03.05.2015, 17:08

tofro hat geschrieben:Till Harbaum aus Karlsruhe
Naja - die Frage ist halt immer, wer konkret was gemacht hat.
Wenn ich so im Internet stöbere, scheint mir, dass der MIST auf diese Entwicklung beginnend im Jahre 2003 aufsetzt:
http://www.experiment-s.de/de

Zumindest kann ich mir nicht vorstellen, dass später nochmal jemand (Till Harbaum z.B.) komplett von vorne anfängt und alles neu entwickelt. :wink:
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
tofro
User
Beiträge: 868
Registriert: 14.06.2012, 16:45

Re: MIST FPGA Board

Beitrag von tofro » 03.05.2015, 17:22

Allein schon, wenn man schaut, was auf dem Suska-Board so alles verbaut ist, und wie genau die Atari-Hardware dort nachimplemetiert ist (praktisch alles, was man in einen ST reinstecken konnte, funktioniert da - Im Gegensatz zum MiST - auch, was auch dazu führt, das das Ding nicht ganz preiswert ist.....), erscheint das unwahrscheinlich.

Ich kann nur zitieren, was Till selber schreibt:

Code: Alles auswählen

t's not Wolfgangs core. It's a new one (much simpler than Wolfgangs) which i wrote from scratch based upon parts i took from the Minimig.
Die ganze Story läßt sich größtenteils hier
http://www.atari-forum.com/viewtopic.php?f=101&t=24583
nachlesen.

Gruß
Tobias
"On two occasions I have been asked, 'Pray, Mr. Babbage, if you put into the machine wrong figures, will the right answers come out?' ... I am not able rightly to apprehend the kind of confusion of ideas that could provoke such a question."

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4568
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: MIST FPGA Board

Beitrag von PokeMon » 03.05.2015, 18:16

Aha, okay wurde woanders gekupfert: :mrgreen:
"It uses the open-source MiniMig core by Dennis van Weeren & Jakub Bednarski."
Hätte mich auch gewundert, wenn die in der kurzen Zeit die komplette 68000 CPU händisch geklont hätten.
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
tofro
User
Beiträge: 868
Registriert: 14.06.2012, 16:45

Re: MIST FPGA Board

Beitrag von tofro » 03.05.2015, 19:50

Für den MC68k gibt es eigentlich nur 2 oder 3 frei zugängliche VHDL-Implementierungen. Und da schreibt eben jeder vom anderen ab..... (Ist ja auch nix verwerfliches, so funktioniert eben Open Source... Man muß ja nicht jedes Rädchen selbst erfunden haben, die Implementierung vom "Rest vom Rechner" ist ja auch noch Arbeit genug....). Wie ich von Peter hier im Forum gehört habe, sollen aber alle nicht frei von Fehlern sein. Für den Atari reicht's wohl, für z.B. den QL anscheinend wohl eher nicht.
Der Core im MiST hat sich gegenüber seinen Ahnen immerhin schon vom 68000 zum 68020 gemausert.

Gruß
Tobias
"On two occasions I have been asked, 'Pray, Mr. Babbage, if you put into the machine wrong figures, will the right answers come out?' ... I am not able rightly to apprehend the kind of confusion of ideas that could provoke such a question."

harbaum
User
Beiträge: 30
Registriert: 08.07.2014, 21:47

Re: MIST FPGA Board

Beitrag von harbaum » 06.08.2015, 23:21

tofro hat geschrieben:Für den MC68k gibt es eigentlich nur 2 oder 3 frei zugängliche VHDL-Implementierungen.
...
Wie ich von Peter hier im Forum gehört habe, sollen aber alle nicht frei von Fehlern sein. Für den Atari reicht's wohl, für z.B. den QL anscheinend wohl eher nicht.
Da irrt such der Peter aber wie ich gerade bemerke ziemlich ...

Benutzeravatar
Paul
User
Beiträge: 2577
Registriert: 10.03.2010, 12:01
Wohnort: Germanys west end

Re: MIST FPGA Board

Beitrag von Paul » 07.08.2015, 06:02

harbaum hat geschrieben:
tofro hat geschrieben:Für den MC68k gibt es eigentlich nur 2 oder 3 frei zugängliche VHDL-Implementierungen.
...
Wie ich von Peter hier im Forum gehört habe, sollen aber alle nicht frei von Fehlern sein. Für den Atari reicht's wohl, für z.B. den QL anscheinend wohl eher nicht.
Da irrt such der Peter aber wie ich gerade bemerke ziemlich ...
Hallo Till
Peter hat den QL sehr stabil in seinem FPGA am laufen. Aber es gibt noch Programme die crashen.
Er ist ein alter QL Hase und kennt die Probleme recht gut.
Solltest du ohne große QL Erfahrung die Probleme nicht haben so habe ich die allergrößte Hochachtung vor dir.
(Eigentlich hab ich die ja sowieso wegen dem was du mit MIST geleistet hast :wink: )
Es freut mich riesig das der QL nun endlich in HDL implementiert wird.
Liebe Grüße
Paul
Theoretisch ist zwischen Theorie und Praxis kein Unterschied.
Praktisch allerdings wohl.

Antworten