Spezifikation / Hilfe zu Videosignalen gesucht

allgemeines Geplapper und Bla-Fasel
Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 1339
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: Spezifikation / Hilfe zu Videosignalen gesucht

Beitrag von tokabln » 25.10.2017, 21:39

Kurze Rückmeldung meinerseits,

die Addition des Sync Signals auf den G Kanal hat keinerlei Veränderungen an meinemSony Fernseher gebracht. Ich muß jetzt mal schauen was da schief läuft. Das 64us Sync Signal ist vorhanden... und scheint als solches auch vom Fernseher erkannt zu werden, da das Video Symbol zur Anzeige des gewählten Eingangs verändert wird, sprich der Fernseher scheint etwas zu registrieren... leider immer noch ohne Bild. Ich bleibe dran und hoffe das Problem lösen zu können. Danke für die bisherigen Hinweise.

Ach so... ich nutze SCART... auch wenn Karl das nicht mag :mrgreen:
Lieben Gruß Torsten
BMZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, VG8010, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500 & 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

ingo
User
Beiträge: 540
Registriert: 01.06.2012, 11:27

Re: Spezifikation / Hilfe zu Videosignalen gesucht

Beitrag von ingo » 25.10.2017, 22:52

Hast Du am Pin 16 vom Scart ein Volt? Es geht auch, das Sync-Signal an Pin 16 zu legen. Pin 16 hat aber 75 Ohm Innenwiderstand.

Gruß Ingo.
Man darf die Menschen nicht mit ihren Engsten alleinlassen. (Zitat: Peter Glaser)
Solange es keine Künstliche Dummheit mit ihren jeder Vernunft unzugänglichen taktischen Vorteilen gibt, mache ich mir wegen KI keine Sorgen. (auch Peter Glaser)

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4706
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: Spezifikation / Hilfe zu Videosignalen gesucht

Beitrag von PokeMon » 26.10.2017, 01:42

Hast Du nicht ein Oszilloskop ?
Zeig doch mal, was auf den RGB Pins tatsächlich drauf ist.
Kann sein, dass nur die Schwarzschulter fehlt. Die ist aber wichtig, damit der Fernseher schwarz erkennt. Nur wenn es ein Unterschied zwischen schwarz und weiß gibt (oder schwarz und RGB) kann der Fernseher auch was sichtbares anzeigen. Und ja - alle Eingänge haben in der Regel 75R Terminierung - Deine Treiber müssen also entsprechend leistungsstark sein. Nichts für LS Schaltkreise falls Du digital arbeitest.

Und eines der Hauptprobleme von SCART ist, dass es schwierig ist zu sagen, welches Signal der Fernseher auswählt. Das wird zum Teil automatisch erkannt, zum Teil aber auch im Fernseher konfiguriert. Also wie er den SCART Eingang interpretieren soll oder welchen er darstellt. Dazu kommt noch, dass nicht jede SCART Buchse im Fernseher die gleichen Fähigkeiten hat. Ich habe auch einen SONY mit SCART und weiß, dass RGB nur auf einem der beiden SCART Anschlüssen verfügbar ist. Nicht, dass Du Dir einen Wolf suchst.

Ich würde das Signal ja erstmal auf einem ggf. auch s/w CRT testen, also ein Monitor. Wenn der das Signal korrekt anzeigt würde ich mit einem Fernseher weiter testen und das gleiche Signal mal auf G geben. Oder eben ein Farb CRT mit RGB Eingang. Ich kenne jetzt Dein Equipment nicht.
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
sbetamax
User
Beiträge: 479
Registriert: 04.03.2006, 22:01
Wohnort: Deutschland / Hessen / Nidda
Kontaktdaten:

Re: Spezifikation / Hilfe zu Videosignalen gesucht

Beitrag von sbetamax » 28.10.2017, 00:14

Hi,
wenn du den Fernseher nicht auf RGB zwingen kannst mit einer AV Variante. Bei meinem alten SONY Röhren TV geht das.
Dann brauchst du an Pin 16 (Blanking) eine Gleichspannung. 1V ist die untere Grenze für High und darf bis 3V gehen.
Es gab Videorekorder von Nordmende (Thomson) die per Pin 16 ein OSD mit RGB ins Video Bild einblendeten. Bei Geräten ohne RGB Funktion sah man nur das verwaschene FBAS OSD.
Und in der Tat die Scartbuchse an sich ist schon ziemlich billig. Hätte aber im KFZ-Bereich keine Changse, das wäre nach 100km Schluss. :D
Gruß Stephan
_______________
ZX80 (nachbau), ZX81, ZX 2000, ZX NU, IQ8300, ZX Spectrum, ZX Spectrum plus, ZX Spectrum 128, Harlequin, C64

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4706
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: Spezifikation / Hilfe zu Videosignalen gesucht

Beitrag von PokeMon » 28.10.2017, 18:03

Mich erinnert das immer an Kfz weil das im Grunde den Flachsteckern sehr ähnlich ist. Die werden normal für Ströme >10A benutzt nur ist das Gegenstück (Federkontakt) bei Scart sehr viel kleiner als im Kfz. Allein diese Kombination ist für mich abenteuerlich. :wink:
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
ZX-Heinz
User
Beiträge: 1437
Registriert: 05.12.2011, 14:45

Re: Spezifikation / Hilfe zu Videosignalen gesucht

Beitrag von ZX-Heinz » 30.10.2017, 14:54

tokabln hat geschrieben:
13.10.2017, 19:12
Auch die Signale (sprich die Pegel des Pfister Boards) liegen sehr weit über der Spezifikation. Laut Scart für R G B bei 0,7Vss an 75 Ohm und ich habe mehr als 4Volt.
Hallo Torsten, Der Signalpegel an PA4-6 liegt bei 0..5V. Die Vorwiderstände R1-R3 in Deiner Schaltung nach http://www.rolfp.ch/elektronik/#rs232bas haben jeweils 430 Ohm. Wenn dann RGB mit 75 Ohm belastet wird, ergibt sich dort ein Pegel von
75/(430+75)*5V = 0,75Vss
Wenn Du da aber 4V hast, vielleicht hast Du bei R1-R3 falsche Werte eingebaut? 43 Ohm statt 430 Ohm? Oder Du hast keine Lastwiderstände von 75 Ohm in Deinem Monitor. In diesem Fall shunte die Buchsen mit diesem Wert.

Stell doch mal ein paar Oszillogramme ein.

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 1339
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: Spezifikation / Hilfe zu Videosignalen gesucht

Beitrag von tokabln » 30.10.2017, 15:27

Hallo Heinz,

bin gerade bei diesem Wetter am Terrasse bauen. Werde aber wohl morgen wieder dazu kommen daran weiter zu machen, da Regen angesagt ist. Ich habe mittlerweile 75Ohm Widerstände gegen GND an den RGB Anschlüssen eingefügt. Aber der Fernseher will noch nichts anzeigen. Habe heute BNC nach Cinch Kabel bekommen um die RGBS Buchsen mit meinem Sony Broadcast Monitor zu verbinden. Dann schauen wir mal weiter ob der was ausgibt. Aber Danke für Deine Hilfe... ich weiß das sehr zu schätzen.
Lieben Gruß Torsten
BMZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, VG8010, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500 & 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Benutzeravatar
ZX-Heinz
User
Beiträge: 1437
Registriert: 05.12.2011, 14:45

Re: Spezifikation / Hilfe zu Videosignalen gesucht

Beitrag von ZX-Heinz » 30.10.2017, 16:26

tokabln hat geschrieben:
30.10.2017, 15:27
Hallo Heinz,

bin gerade bei diesem Wetter am Terrasse bauen. Werde aber wohl morgen wieder dazu kommen daran weiter zu machen, da Regen angesagt ist. Ich habe mittlerweile 75Ohm Widerstände gegen GND an den RGB Anschlüssen eingefügt. Aber der Fernseher will noch nichts anzeigen. Habe heute BNC nach Cinch Kabel bekommen um die RGBS Buchsen mit meinem Sony Broadcast Monitor zu verbinden. Dann schauen wir mal weiter ob der was ausgibt. Aber Danke für Deine Hilfe... ich weiß das sehr zu schätzen.
Und immernoch 4V? Pokemon, ingo und ich warten schon lange auf ein paar Oszillogramme. Wenn Du weiter machst, stell doch sowas mal ein. Sonst ist jegliche Diskussion substanzlos.

ingo
User
Beiträge: 540
Registriert: 01.06.2012, 11:27

Re: Spezifikation / Hilfe zu Videosignalen gesucht

Beitrag von ingo » 30.10.2017, 17:16

Was ist am Pin 16 vom Scartstecker???

Gruß Ingo.
Man darf die Menschen nicht mit ihren Engsten alleinlassen. (Zitat: Peter Glaser)
Solange es keine Künstliche Dummheit mit ihren jeder Vernunft unzugänglichen taktischen Vorteilen gibt, mache ich mir wegen KI keine Sorgen. (auch Peter Glaser)

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 1339
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: Spezifikation / Hilfe zu Videosignalen gesucht

Beitrag von tokabln » 30.10.2017, 20:40

So hier die ersten Informationen:

1) mit den heute erhaltenen BNC / Cinch Kabeln (angeschlossen am Sony Broadcast Monitor) bekomme ich ein ins FLASH gebranntes Testbild... somit funktioniert die Schaltung

2) nach lesen der Video Spezifikation ist wohl der Pin 16 der Schuldige, wenn es um die Scart Buchse geht. Hier wurde von R.Pfister das an Pin 20 liegende Sync Signal über eine Diode und einen Widerstand an Pin 16 weitergeleitet und somit liegt hier kein konstanter Pegel an, der aber wohl von meinem Fernseher benötigt wird. Das muß ich aber noch testen, sprich ich werde entsprechend der Videospezifikation einen Pegel von 1-3V für RGB anlegen und sehen ob mein Fernseher dann ein Bild zeigt (aber nicht mehr heute).

Hier noch 3 Bilder:
SyncPuls 64us 640x480.jpg
SyncPuls 64us 640x480.jpg (287.57 KiB) 1224 mal betrachtet
RS232BAS Board RGBs Anschluß 640x480.jpg
RS232BAS Board RGBs Anschluß 640x480.jpg (285.64 KiB) 1224 mal betrachtet
Testbild 640x480.jpg
Testbild 640x480.jpg (277.87 KiB) 1224 mal betrachtet
Lieben Gruß Torsten
BMZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, VG8010, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500 & 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4706
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: Spezifikation / Hilfe zu Videosignalen gesucht

Beitrag von PokeMon » 04.11.2017, 01:59

Na geht doch. 8)
Hat das Signal auf dem Oszilloskop wirklich nur 190mV ?
Das scheint mir zu wenig.

Schwarz hat ja normalerweise 300mV und Maximalpegel (R/G/B) 1000mV.
Also in Bezug auf den niedrigsten Pegel. Wird ansonsten auch mit -300mV, 0mV und 700mV angegeben.
Die Fernsehgeräte haben aber eine Klemmschaltung insofern ist der Offset meist nicht entscheidend.
Wenn's nicht grad 50V sind. :mrgreen:
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 1339
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: Spezifikation / Hilfe zu Videosignalen gesucht

Beitrag von tokabln » 05.11.2017, 13:34

Hallo Karl,

ja das ist/war mir auch aufgefallen. Denn Grund dafür muß ich noch suchen. Jetzt schau ich erstmal das ich die Scartbuchse zur Mitarbeit bewege.

Bin gerade dabei Pin 16 und Pin 8 der Scartbuchse fest auf 2,5 Volt zu legen
Pin#8 -> 2,0-2,7V -> normal TV Signal
Pin#16 -> 1,0 - 3,0V -> RGB

Dann schaue ich ob mein Fernseher mitspielt. Dann kann die nächste Baustelle angegangen werden.
Lieben Gruß Torsten
BMZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, VG8010, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500 & 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4706
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: Spezifikation / Hilfe zu Videosignalen gesucht

Beitrag von PokeMon » 05.11.2017, 13:40

Wenn das ein Speicheroszilloskop ist, kannst Du natürlich auch zufällig die Schwarzphase erwischt haben resp. da die Balken bei oberen/unteren Bildzeilen überlicherweise nicht dargestellt werden. Kein Signal im Signal. :wink:
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 1339
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: Spezifikation / Hilfe zu Videosignalen gesucht

Beitrag von tokabln » 05.11.2017, 13:45

Hatte einen Single Shot ausgeführt...

ich werde mich noch an das Thema Video weiter rantasten. Wie gesagt bisher nichts damit gemacht und daher lerne ich gerade viel dazu.
Lieben Gruß Torsten
BMZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, VG8010, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500 & 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Antworten