Starke Demos

allgemeines Geplapper und Bla-Fasel
Antworten
Benutzeravatar
schombi
User
Beiträge: 2444
Registriert: 05.09.2012, 09:45
Wohnort: Kreis KA

Starke Demos

Beitrag von schombi » 05.04.2018, 18:56

Auf http://www.pouet.net/party.php?which=1550&when=2018 gibt es die Demos der Revision 2018 zum Runterladen. Für den Speccy sehe ich da zwar nichts (es gibt was für C64, CPC, Amiga, ST und MSX), aber die PC Demos sind teilweise unglaublich. Vor allem die Sieger der 4 und 8 KB Kategorie haben es mir angetan. Mir unbegreiflich, wie sowas mit ein paar KB möglich ist.

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2352
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: Starke Demos

Beitrag von siggi » 06.04.2018, 09:24

schombi hat geschrieben:
05.04.2018, 18:56
Vor allem die Sieger der 4 und 8 KB Kategorie haben es mir angetan. Mir unbegreiflich, wie sowas mit ein paar KB möglich ist.
Die "paar KB" sind nur möglich, wenn man die vielen Megabytes drumrum wegläßt, die für die Demos notwendig sind.
Was meinst Du, wie viele 100 oder 1000 MBytes diese Demos einfach mitbenutzen, weil sie
- Windows-Funktionalitäten
- Graphikprozessor-Performance und -Software
- vermutlich auch Frameworks (.Net oder für Graphik)
einfach mitbenutzen, aber nicht mitzählen.

Versuche das doch einfach mal mit dem Speccy oder Zeddy nachzubilden (auch wenn es "etwas" langsamer dort laufen würde). Dann kannst Du abschätzen wieviel Aufwand an Hard/Software-Ressourcen wirklich dafür aufgewendet werden muß.

Bsp.:
Mein Midiplayer für den Zeddy ist nun ca. 7kB groß.

Ich habe dazu aber unterschlagen, daß der Midiplayer den USB-Treiber nutzt, der die Midi-Datei vom VDRIVE2 abholt und der selbst ca. 2-3KB groß ist.
Und im VDRIVE2 stecken auch noch einige 100 oder 1000 KB an Firmware drin, die das FAT-Filesystem des USB-Sticks verwalten können. Und im USB-Stick steckt ein Prozessor, der die USB-Daten in den Flash-Speicher des Sticks hänmmert und dieses Flash verwaltet.

Zusätzlich nutze ich Hardware, die die Performance verbessert und meine Software verkleinert: statt Bitbanging nutze ich den UART in Joachims RS232-Karte, um die MIDI-Daten seriell zum Midi-Gerät zu schicken. Und statt Z80-Taktzyklen zu zählen nutze ich den NMI-Generator in der ULA zur Generierung meines Midi-Taktes.

Nur wenn ich das alles nicht mitrechne, ist mein Midiplayer "nur 7 KB" groß!

Gruß
Siggi
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
schombi
User
Beiträge: 2444
Registriert: 05.09.2012, 09:45
Wohnort: Kreis KA

Re: Starke Demos

Beitrag von schombi » 06.04.2018, 16:39

Da gebe ich Dir Recht, es sind ja keine DOS Programme, die auf nicht viel zugreifen können. Nichtsdestotrotz finde ich einige der Arbeiten sehr beeindruckend und schön anzuschauen.

Antworten