Die Anfänge des ZX-TEAM

allgemeines Geplapper und Bla-Fasel
Antworten
Benutzeravatar
Paul
User
Beiträge: 2825
Registriert: 10.03.2010, 12:01
Wohnort: Germanys west end

Die Anfänge des ZX-TEAM

Beitrag von Paul » 06.12.2018, 07:42

Hallo Leute
Hier mal eine Bitte an die Gründungsmitglieder.
Wärt ihr bitte so nett das Entstehen des ZX-TEAM aus eurer Perspektive zu beschreiben? Ungefähre Datümser sind natürlich auch willkommen. Es geht natürlich nicht darum die ultimative Wahrheit zu finden sondern um ein Gefühl dafür zu bekommen.
Im voraus schon mal meinen herzlichen Dank dafür.
Liebe Grüße Paul
Theoretisch ist zwischen Theorie und Praxis kein Unterschied.
Praktisch allerdings wohl.

Benutzeravatar
dhucke
User
Beiträge: 859
Registriert: 21.03.2009, 14:50
Wohnort: in der Nähe von Göttingen

Re: Die Anfänge des ZX-TEAM

Beitrag von dhucke » 06.12.2018, 16:48

ab Dietges 2000 kann ich Fotos beisteuern, hab damals für den SPC Berichte geschrieben :-) Zu den Gründungsmitgliedern gehör ich ja leider nicht, damals waren wir geduldete ZX-Spectrum-Gäste, da wir ja keinen ZX81 hatten.
"Hardware nennt man die Teile eines Computers die man treten kann."
Jeff Pesis

Benutzeravatar
Peter Liebert-Adelt
User
Beiträge: 536
Registriert: 13.03.2004, 23:07
Wohnort: D-31246 Ilsede-Oberg
Kontaktdaten:

Re: Die Anfänge des ZX-TEAM

Beitrag von Peter Liebert-Adelt » 06.12.2018, 18:02

Ich bin zwar kein Gründungsmitglied des ZX-TEAMs, aber schon Ende 1991 durch die Zeitschrift FUNKAMATEUR, Heft 10/91, Seite 558 dazugestossen. Seht selber:
Funkamateur91-10 .jpg
Funkamateur91-10 .jpg (26.28 KiB) 231 mal betrachtet
Damals war der "Computer-Flohmarkt" mit Kleinanzeigen zu so gut wie allen für Hobbyisten erschwinglichen Computern für uns soetwas wie das papierene ebay.

Joachim, Gernot, Gotthard, Henning und Willi waren damals schon schwer aktiv, wie man den ersten Ausgaben des ZX-TEAM-MAGAZINs entnehmen kann.

Peter

Kai
User
Beiträge: 440
Registriert: 19.04.2005, 20:46

Re: Die Anfänge des ZX-TEAM

Beitrag von Kai » 06.12.2018, 21:11

Lange her! Ich bin irgendwann Mitte 1993 dazu gekommen. Aber an die Details kann ich mich leider nicht mehr so erinnern. Bin mir aber relativ sicher, dass es über den Computer-Flohmarkt war. Und ich hatte eigentlich nach Möglichkeiten gesucht, mit dem Power3000 wieder was anzustellen. Meinen ersten ZX81 habe ich erst gekauft, nachdem ich im Team war.
Dann die ersten persönlichen Kontakte mit Peter, Joachim, Willi und Gotthard - die waren schon SEHR prägend.
Aber mit einem bin ich mir sehr sicher: ich bin eines der wenigen Mitglieder, die ausnahmslos auf jedem Treffen dabei waren und davon auch nur einmal als Tagesgast.

Benutzeravatar
Peter Liebert-Adelt
User
Beiträge: 536
Registriert: 13.03.2004, 23:07
Wohnort: D-31246 Ilsede-Oberg
Kontaktdaten:

Re: Die Anfänge des ZX-TEAM

Beitrag von Peter Liebert-Adelt » 06.12.2018, 22:03

Es gibt Gruppenbilder von JEDEM Treffen hier:
http://www.zx81.de/zxcms/ZX-TEAM/ZX-TEAM-Treffen.html

Peter

Benutzeravatar
Joachim
User
Beiträge: 1041
Registriert: 06.11.2004, 20:21

Re: Die Anfänge des ZX-TEAM

Beitrag von Joachim » 08.12.2018, 09:43

Tja, was soll ich sagen - wie soviele habe auch ich seit 1984 mit dem ZX81 gewerkelt und mühsam die Schaltungen aus der Funkschau zusammengepfrimelt sowie stundenlang die Hexdumps aus Happy Computer eingetippt. 1991 meldete sich dann Gotthard bei mir wegen eines Problems mit der RS232-Schnittstelle aus der Funkschau, mit der man auch einen seriellen Drucker ansteuern konnte. Mein Adresse hatte er von Aribert Deckers, der damals noch eifrig Ersatzteile und Schaltungen für den ZX81 verkaufte. Nach einem mehrstündigen Telefonat trafen wir uns kurz darauf und es dauerte nicht lange, als die Idee geboren wurde, wieder einen ZX81-Club entstehen zu lassen. Wir schrieben noch andere von Deckers-Adressenliste an und es dauerte nicht lange, bis ein kleines Häufchen von ZX81-Verrückten zusammen war. Die Idee für den Namen 'ZX-Team' kam von Willi. Es war genau der richtige Ausdruck: Team. Ohne PC-Unterstützung - da waren wir eisern - klebten wir die Layouts für die ZX-Team-Magazine auf DIN-A3-Größe zusammen und kopierten sie im örtlichen Copy-Shop für viel Geld. In Heimarbeit wurden sie dann gefaltet, zusammensortiert, geschnitten und getackert. Dann eingetütet und versandt. Nach dem Inserat im Funkamateur wuchs die Gemeinde rasant und immer mehr interessante Artikel von allen Mitgliedern konnten veröffentlicht werden. Peter hatte dann die Idee für ein Team-Treffen. Jetzt sind es schon über 20 und erfreulicherweise stießen auch die ebenso verückten User aus dem Spectrum- und QL-Lager zu uns. Dank Toms Initiative haben wir seit vielen Jahren auch noch ein lebendiges Forum, in dem es richtig Spaß macht, zu stöbern und Projekte zusammen zu entwickeln. Für den ZX81 sind es nunmehr 997 Threads - die Tausend werden sicher bald voll sein. Für mich ist die Gründung des ZX-Teams eines der Dinge, die ich in einem neuen Leben wieder tun würde.
Viele Grüße!
Joachim


ZX80, ZX81, ZX-Spectrum, ZX96, ZX2000, ZXmore, ZX81NU, Blauer Engel, AX81

Benutzeravatar
Paul
User
Beiträge: 2825
Registriert: 10.03.2010, 12:01
Wohnort: Germanys west end

Re: Die Anfänge des ZX-TEAM

Beitrag von Paul » 08.12.2018, 09:58

Vielen Dank an alle für eure Beiträge!
Liebe Grüße Paul
Theoretisch ist zwischen Theorie und Praxis kein Unterschied.
Praktisch allerdings wohl.

Benutzeravatar
msch
User
Beiträge: 3828
Registriert: 05.02.2013, 15:42
Wohnort: Hessen, Rhein-Main-Gebiet

Re: Die Anfänge des ZX-TEAM

Beitrag von msch » 14.12.2018, 16:49

Joachim hat geschrieben:
08.12.2018, 09:43
Für mich ist die Gründung des ZX-Teams eines der Dinge, die ich in einem neuen Leben wieder tun würde.
Eine sehr schöne Aussage, da bekomme ich doch glatt eine Gänsehaut :mrgreen:
manche meinen lechts und rinks kann man nicht velwechsern.
werch ein illtum! (lichtung, Ernst Jandl)

Antworten