C64 defekt wer kann helefen?

allgemeines Geplapper und Bla-Fasel
Antworten
Benutzeravatar
sbetamax
User
Beiträge: 548
Registriert: 04.03.2006, 22:01
Wohnort: Deutschland / Hessen / Nidda
Kontaktdaten:

C64 defekt wer kann helefen?

Beitrag von sbetamax » 30.01.2019, 21:13

Hallo Leute,
es ist zwar das die völlig Falsche Hardware für hier, aber ich hab 2 C64 in der Werkstatt liegen die ich für einen Kunden reparieren soll.
Es sind jeweils zwei Brotkasten mit unterschidlichen Boards. Bei einem ist die CPU hin, der andere hat auf mindestens defket Rams.
Der mit der zumindest toten CPU hat Sockel der andere leider nicht.
Beide Rechner machen einen schwarzen Bildschirm, Syncronisation ist da. Kennt sich hier einer mit den Dingern aus?
Hat vielleicht jemand ein C64 Manboard mit Funktion zum Verkauf? Wäre warscheinlich günstiger als das Teil zu reparieren. Eine CPU könnte auch helfen.

Ich habe zwar auch einen C64 aber da ist nichts gesockelt und so richtig Lust da was auszulöten hab ich auch nicht so recht.
Gruß Stephan
_______________
ZX80 (nachbau), ZX81, ZX 2000, ZX NU, IQ8300, ZX Spectrum, ZX Spectrum plus, ZX Spectrum 128, Harlequin, C64

shock__
User
Beiträge: 59
Registriert: 25.01.2019, 20:20
Wohnort: Berlin (Kreuzberg36)

Re: C64 defekt wer kann helefen?

Beitrag von shock__ » 30.01.2019, 22:08

Schwarzer Bildschirm kann beim C64 leider alles mögliche sein. CPU geht auch eher selten kaputt (hatte ich glaub ich bislang 2x bei knapp 50 reparierten C64). Welche Revisionen der Platinen hast du denn vor dir? Haben die Boards "MOS TTLs" (also kleine Logikgatter-ICs von MOS ... die haben inzwischen 'ne Ausfallquote von 60%)

CPU und RAM kann ich mit aushelfen.
ZX Spectrum Issue 2 (Fuller FDS Gehäuse + S-Video + internal AY), ZX Spectrum Issue 3 (Timex Gehäuse), ZX Spectrum Issue 4 (ohne Gehäuse), TK90X, Pentagon48 (mit 128er Fixes + AY), ZX Sprinter 2016

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 1612
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: C64 defekt wer kann helefen?

Beitrag von tokabln » 30.01.2019, 22:20

Hallo Stephan,

ich denke da solltest Du lieber im C64 Forum nachhaken, da gibt es jede Menge Hilfe https://www.forum64.de/ und da kannst Du ggf. auch ersteinmal die bereits vorhandenen Post lesen. Da kommt eigentlich täglich ein neuer "C64 Kandidat" der dort behandelt wird.

OKI RAMs gehen wohl auch sehr gerne schnell kaputt (meist daran zu erkennen, das die "Sau"heiß werden). Aber ich würde da wirklich in dem Forum suchen... sind auch ein paar Leute aus diesem Forum "aktiv"... ich hoffe ich habe jetzt kein Sakrileg begangen :mrgreen:

Gruß Torsten
Lieben Gruß Torsten
BFZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, VG8010, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500 & 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

shock__
User
Beiträge: 59
Registriert: 25.01.2019, 20:20
Wohnort: Berlin (Kreuzberg36)

Re: C64 defekt wer kann helefen?

Beitrag von shock__ » 30.01.2019, 22:29

Forum64 kannste in die Tonne treten :)

Da sind vielleicht 1-2 handvoll Leute mit Ahnung, wo auf jeden erstmal 300 Laberköppe kommen die keine Ahnung haben, dafür aber sehr verbal sind (Lieblingsgeneralvorschlag: Erstmal Elkos sockeln und Widerstände putzen).

Die OKI RAMs sind eigentlich recht zuverlässig ... die von mT mit 200ns hingegen sind für ihre Ausfallquote bekannt. Fingertest is aber immer ein guter Anfang nachdem man die Spannungen durch hat.
ZX Spectrum Issue 2 (Fuller FDS Gehäuse + S-Video + internal AY), ZX Spectrum Issue 3 (Timex Gehäuse), ZX Spectrum Issue 4 (ohne Gehäuse), TK90X, Pentagon48 (mit 128er Fixes + AY), ZX Sprinter 2016

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 1612
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: C64 defekt wer kann helefen?

Beitrag von tokabln » 30.01.2019, 22:34

Also als Laberkopp würde ich mich nicht bezeichnen... :mrgreen:

Aber ich beteilige mich da auch nicht an jeder Diskussion...
Lieben Gruß Torsten
BFZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, VG8010, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500 & 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Benutzeravatar
tofro
User
Beiträge: 1034
Registriert: 14.06.2012, 16:45

Re: C64 defekt wer kann helefen?

Beitrag von tofro » 30.01.2019, 22:39

Hier ist schon mal ein ganz guter Anfang zur Selbstdiagnose. Hab' ich auch schon mal gebraucht und die Idee dahinter ist nicht schlecht (bloss, ein "kein Bild"-Bild ist leider nicht dabei.

Hier gibt's eine Geschichte, die zu deinem Symptom passen könnte.

Tobias
ʎɐqǝ ıǝq ɹnʇɐʇsɐʇ ǝuıǝ ɹǝpǝıʍ ǝıu ǝɟnɐʞ ɥɔı ´uuɐɯ ɥo

Benutzeravatar
sbetamax
User
Beiträge: 548
Registriert: 04.03.2006, 22:01
Wohnort: Deutschland / Hessen / Nidda
Kontaktdaten:

Re: C64 defekt wer kann helefen?

Beitrag von sbetamax » 30.01.2019, 22:49

Hallo,
danke schon mal für die Antworten.
Ich hab ja schon mal gesucht und auch einige Antworten gelesen. Auch hab ich die Stromversorgung geprüft.

Board KU-14194HB ist wohl selten? ähnlich 326298 alle großen Chips gesockelt.
Hier ist das erste Problem: Das der Takt am Pin 39 da sein muss, wenn nicht ist die CPU hin. An Pin 1 liegt Takt an und Reset ist auch ok.

Board ASSY 250407 251137 REV B
In der anderen Kiste war ein Ram sehr heiß ein zweites ist auch noch etwas wärmer als der Rest. Es sind 4264. Könnten mT sein vom Logo her und haben 200ns. Da belib ich mal drann. Ohne jetzt lang ein datenblat zu studiren, da passen auch 4164 oder? Da hab ich welche da.

Ich glaube von MOS sind keine Logik IC verbaut. Haben die das gleiche LOGO wie die CPU?
Gruß Stephan
_______________
ZX80 (nachbau), ZX81, ZX 2000, ZX NU, IQ8300, ZX Spectrum, ZX Spectrum plus, ZX Spectrum 128, Harlequin, C64

shock__
User
Beiträge: 59
Registriert: 25.01.2019, 20:20
Wohnort: Berlin (Kreuzberg36)

Re: C64 defekt wer kann helefen?

Beitrag von shock__ » 30.01.2019, 22:59

Erfahrungsgemäß tuts 'ne Vielzahl an 64k*1 DRAMs ... 300ns solltest du nicht überschreiten (wobei die eh selten sind). Bezeichnungen hatte ja jeder Hersteller eigene.

Die KU-Boards sind aus irgendnem Grund recht begehrt ... dabei is die Revision ziemlich mistig was die Bildqualität angeht.
Kein Takt an Pin39 vom 6510 deutet idT auf 'ne karpotte CPU hin.
ZX Spectrum Issue 2 (Fuller FDS Gehäuse + S-Video + internal AY), ZX Spectrum Issue 3 (Timex Gehäuse), ZX Spectrum Issue 4 (ohne Gehäuse), TK90X, Pentagon48 (mit 128er Fixes + AY), ZX Sprinter 2016

Benutzeravatar
Jens
User
Beiträge: 1188
Registriert: 23.08.2005, 13:31
Wohnort: D-31582 Nienburg/Weser

Re: C64 defekt wer kann helefen?

Beitrag von Jens » 30.01.2019, 23:18

Hey Stefan.

Don't panik. Ich möchte ein paar C64 loswerden und bringe die nach Mahlerts. Du darfst Dir einen aussuchen!!

Wenn Du ihn vorher brauchst, schreib kurz, dann schicke ich einen los :)

Gruss
Jens
Der ZX81 rechnet mit allem, nur nicht mit seinem Besitzer...
Neues aus der KI-Welt... Die Automate kann sich selbst essen.

Benutzeravatar
sbetamax
User
Beiträge: 548
Registriert: 04.03.2006, 22:01
Wohnort: Deutschland / Hessen / Nidda
Kontaktdaten:

Re: C64 defekt wer kann helefen?

Beitrag von sbetamax » 01.02.2019, 20:45

Hallo Jens, Prima!
Ich denke es hat bis Malerts Zeit. Ich werde dem einen erstmal RAM spendieren.
Gruß Stephan
_______________
ZX80 (nachbau), ZX81, ZX 2000, ZX NU, IQ8300, ZX Spectrum, ZX Spectrum plus, ZX Spectrum 128, Harlequin, C64

Benutzeravatar
sbetamax
User
Beiträge: 548
Registriert: 04.03.2006, 22:01
Wohnort: Deutschland / Hessen / Nidda
Kontaktdaten:

Re: C64 defekt wer kann helefen?

Beitrag von sbetamax » 25.02.2019, 22:44

Auf RAM hatte ich dann doch keine Lust und hab dem anderen, mit dem CPU Problem, eine gebrauchte CPU spendiert. Und siehe da er geht wieder.
Gruß Stephan
_______________
ZX80 (nachbau), ZX81, ZX 2000, ZX NU, IQ8300, ZX Spectrum, ZX Spectrum plus, ZX Spectrum 128, Harlequin, C64

Antworten