Multiface One - Erfahrungen

SPC Club Forum
Antworten
Benutzeravatar
Jungsi
User
Beiträge: 731
Registriert: 05.10.2012, 13:53
Wohnort: Simbach am Inn
Kontaktdaten:

Multiface One - Erfahrungen

Beitrag von Jungsi » 15.09.2014, 13:09

Nun habe ich auch ein Multiface One in meiner Sammlung :-)
Da ich dazu auch auf meinem Blog wieder was Schreiben will, wollte ich fragen welche Erfahrungen Ihr damit gemacht habt.

Folgendes habe ich gelesen bzw. "aufgeschnappt":
- das Multiface One funktioniert auch mit dem 128K Spectrum aber nur im 48K Modus (für den 128 Modus wir man wohl das Mutliface 128 benötigen)
- mit einigen frühen Modellen des Wafadrive funktioniert es nicht
- mit dem Plus D funktioniert es nicht (?)
- Beta Disk, Opus Discovery und Microdrive sollten ja ohne Probleme funktionieren denke ich
Was gibt's sonst noch interessantes
P.S. wenn jemand ein Mutliface 128 oder Multiface +3 verkaufen will, kann er sich gern bei mir melden :-)
Vieles rund um Sinclair und andere Retro-Computer:
http://www.jungsi.de

Benutzeravatar
schombi
User
Beiträge: 2483
Registriert: 05.09.2012, 09:45
Wohnort: Kreis KA

Re: Multiface One - Erfahrungen

Beitrag von schombi » 15.09.2014, 14:28

Ja, für den 128er Modus brauchst Du ein MF128. Die sind weit teurer (und seltener) als MF One und MF3.

Soweit ich weiss geht das MF1 aber nur am Opus, wenn man es zwischen Spectrum und Opus steckt. Seitlich am Opus geht nicht.

Lass mich mal schauen ob ich evtl. ein MF3 übrig habe. Kann aber nichts versprechen.

Benutzeravatar
msch
User
Beiträge: 3816
Registriert: 05.02.2013, 15:42
Wohnort: Hessen, Rhein-Main-Gebiet

Re: Multiface One - Erfahrungen

Beitrag von msch » 15.09.2014, 14:44

ich hatte in den 80er selbst zwei Multiface, das One und das 128.

Romantic Robot (geiler Firmenname) hatte damals eine Vertretung in der Nähe meines Wohnortes in Frankfurt.

Bestätigen kann ich Dir, dass das One nur im 48K Mode funktioniert. Microdrive klappte gut, eine der Hauptfunktionen war es ja, einen Snapshot abzuspeichern.
Speichern konnte man auf Tape, Microdrive, Opus Discovery, Disciple und Beta Disk.

Du kannst auch Speicherinhalte ansehen und verändern! Man konnte auch MD-Cartridges über 100K formatieren.

Es gab für den Spectrum auch noch ein Multiface +3 ...
manche meinen lechts und rinks kann man nicht velwechsern.
werch ein illtum! (lichtung, Ernst Jandl)

Benutzeravatar
Jungsi
User
Beiträge: 731
Registriert: 05.10.2012, 13:53
Wohnort: Simbach am Inn
Kontaktdaten:

Re: Multiface One - Erfahrungen

Beitrag von Jungsi » 15.09.2014, 14:57

schombi hat geschrieben: Soweit ich weiss geht das MF1 aber nur am Opus, wenn man es zwischen Spectrum und Opus steckt. Seitlich am Opus geht nicht.
Genau - hier hab ich wo gelesen dass der Interface-Anschluß am Opus nicht voll "beschaltet" ist.....
msch hat geschrieben: Man konnte auch MD-Cartridges über 100K formatieren.
Das hat mich interessiert - hier habe ich mal nachgelesen. Das geht angeblich nur mit dem Multiface 128. Muss ich heute abend mal testen.
Soll aber zu häufigen Datenverlusten geführt haben.... :wink:
Vieles rund um Sinclair und andere Retro-Computer:
http://www.jungsi.de

Luzie
User
Beiträge: 714
Registriert: 06.10.2013, 22:06

Re: Multiface One - Erfahrungen

Beitrag von Luzie » 06.01.2018, 22:00

Hallo ein MF1-Besitzer unter euch die Original-Anleitung?

Ich habe zwar bei WOS die gefunden:
http://www.worldofspectrum.org/pub/sinc ... Manual.pdf
aber die enthält wohl OCR/Einscan-Fehler im Bereich des Listings:

Code: Alles auswählen

1 RESTORE: GO TO 20: REM block move routine
5 LET hi=INT (i/256): LET 10=i-hi*256: RETURN
20 INPUT "Start address: ";i: GO SUB 5: LET shi-hi : LET slo=lo
30 INPUT "Destination address: ";i: GO SUB 5: LET dhi-hi:LET dlo-lo
40 INPUT "Length of block in bytes: ";i: GO SUB 5: LET bhi-hi: LET
blo-lo
50 FOR i=23296 TO 23296+17: READ a: POKE i,a: NEXT i: REM the loop
places the whole routine to printer buffer; routine is relocatable
60 RANDOMIZE USR 23296
70 DATA 243,219,159
75 DATA 33,slo,shi: REM starting address of block to be moved
80 DATA 17,dro,dhi: REM block destination address
85 DATA 1,blo,bhi; REM length of block to be moved
90 DATA 237,176,219,951,251,201
Kann mir bitte jemand den entsprechenden Teil der Anleitung einscannen und zusenden?

Benutzeravatar
dhucke
User
Beiträge: 847
Registriert: 21.03.2009, 14:50
Wohnort: in der Nähe von Göttingen

Re: Multiface One - Erfahrungen

Beitrag von dhucke » 06.01.2018, 22:39

Ich habe zwar bei WOS die gefunden:
http://www.worldofspectrum.org/pub/sinc ... Manual.pdf
aber die enthält wohl OCR/Einscan-Fehler im Bereich des Listings:

Nimm die Version von der 8 Bit Wiki, denn

http://www.8bit-wiki.de/index.php?id=3& ... 423cfe0000

in der unteren Zeile steht am Ende nicht 951,251,201

sondern 95 (hochgestellte 1), 251, 201

Die Fussnote 1 besagt übrigens: 1 correct: 31


Noch was zur OPUS:
Ja, das M1 ging nur zwischen OPUS und Spectrum. Grund ist, daß die NMI Leitung von der OPUS verwendet wird und nicht an den externen Bus durchgeschleift ist. Somit kann das M1 mit dem roten Button keinen NMI auslösen.
"Hardware nennt man die Teile eines Computers die man treten kann."
Jeff Pesis

Luzie
User
Beiträge: 714
Registriert: 06.10.2013, 22:06

Re: Multiface One - Erfahrungen

Beitrag von Luzie » 06.01.2018, 22:44

Hallo Dieter,

danke für deine Hilfe, aber die Version auf der 8Bit-Wiki ist die gleiche wie bei WOS.

Deswegen sind da noch mehr Fehler im Listing wie z.B. in der Zeile:

Code: Alles auswählen

5 LET hi=INT (i/256): LET 10=i-hi*256: RETURN
das müßte wohl heissen:

Code: Alles auswählen

5 LET hi=INT (i/256): LET lo=i-hi*256: RETURN
Es scheinen aber noch mehr Fehler drin zu sein, weil ich alles, was mir fehlerhaft vorkam, geändert habe.
Wenn ich aber das Programm laufen lasse, dann hängt es.

Was aber auch daran liegen kann, dass ich es in SpecEmu, Spectaculator oder Fuse teste. Vielleicht muß ich mit echter Hardware testen, weil es nicht komplett emuliert wird.

Luzie
User
Beiträge: 714
Registriert: 06.10.2013, 22:06

Re: Multiface One - Erfahrungen

Beitrag von Luzie » 06.01.2018, 23:19

dhucke hat geschrieben: in der unteren Zeile steht am Ende nicht 951,251,201

sondern 95 (hochgestellte 1), 251, 201

Die Fussnote 1 besagt übrigens: 1 correct: 31
Das war der entscheidende Hinweis. Super! 31 ist richtig.

Dazu diese Info: The RAM must be paged in machine code to be accessed: use IN A, (159) to page IN and IN A, (31) to page OUT. The IN and OUT BASIC commands can not be used here.

Einen im Emulator Spectaculator laufenden Snapshot (MF1.SZX) habe ich erstellt und hier angehängt:
mf1.zip
(5.2 KiB) 28-mal heruntergeladen

Antworten