The Recreated ZX Spectrum

SPC Club Forum
Benutzeravatar
Grautier
User
Beiträge: 449
Registriert: 18.11.2013, 18:44
Wohnort: Mühldorf

The Recreated ZX Spectrum

Beitrag von Grautier » 24.09.2015, 20:05

Hallo,
Gestern ist er angekommen: Mein "Recreated ZX Spectrum" - also praktisch die Bluetooth-Tastatur im Gummitasten-Spectrum Design.

http://sinclair.recreatedzxspectrum.com

Leider bin ich noch nicht sehr viel zum ausprobieren gekommen: Gestern kam zunächst etwas Frust auf, da ich es nicht so ohne weiteres geschafft hatte, das Ding auf die schnelle mit meinen Geräten zu pairen. Heute bin ich etwas weiter und schreibe gerade diese Zeilen auf dem Spectrum, aehhh auf der Bluetooth Tastatur! Dank der Autokorrektur macht mein Mac auch meistens die fehlenden Umlaute dazu :wink:

Ich muss sagen rein optisch ist das Gerät auf den ersten und zweiten Blick absolut identisch zum Original. Es stimmen nur 2, 3 klitzekleine Details nicht. Doch dazu später mehr. Von der haptik her sind die Tasten nur etwas glatter auf der Oberfläche, ansonsten ist alles original: Druckpunkt und "Leichtgängigkeit" wie beim Original.

Falls interesse besteht, mache ich nachher oder am Wochenende noch ein paar Vergleichsfotos mit dem echten Speccy und berichte später noch von meinen Problemen mit Emulatoren und der iPad-App und den kleineren Problemen unter OS X und Windows.

Gruss
Erwin

Benutzeravatar
msch
User
Beiträge: 3817
Registriert: 05.02.2013, 15:42
Wohnort: Hessen, Rhein-Main-Gebiet

Re: The Recreated ZX Spectrum

Beitrag von msch » 24.09.2015, 21:50

Ja bitte! Ich habe das Teil auch geordert, allerdings nicht als Kickstarter-Backer sondern danach über die Website von Elite. Mal sehen wann das Teil kommt...
Infos zum Pairing - insbes. Mac ;-) - wären auch interessant.
Wenn Du ganz mutig bist, öffne das Teil mal und machen ein paar Bilder vom Innenleben ;-)
manche meinen lechts und rinks kann man nicht velwechsern.
werch ein illtum! (lichtung, Ernst Jandl)

Benutzeravatar
Grautier
User
Beiträge: 449
Registriert: 18.11.2013, 18:44
Wohnort: Mühldorf

Re: The Recreated ZX Spectrum

Beitrag von Grautier » 24.09.2015, 22:41

Ja, ich hab gerade einige Fotos gemacht, auch von innen. :shock: Jedoch muss ich Morgen früh raus und bin fast den ganzen Tag unterwegs. Vielleicht kann ich trotzdem schon Morgen spät Abends was zeigen.

Gute Nacht
und viele Grüße
Erwin

Benutzeravatar
Grautier
User
Beiträge: 449
Registriert: 18.11.2013, 18:44
Wohnort: Mühldorf

Re: The Recreated ZX Spectrum

Beitrag von Grautier » 26.09.2015, 11:11

Ich habe viele Bilder gemacht. Da die meisten wohl daran interressiert sind, fange ich damit an. Ein kleiner Bericht der Inbetriebnahme folgt später.

Auf den meisten Bildern habe ich direkt einen originalen ZX-Spectrum in neuwertigem Zustand zum Vergleich zur Bluetooth-Tastatur gestellt. Es hat mich fast am meisten interessiert, wie nah die Bluetooth-Tastatur vom Aussehen her ans Original kommt. Auch deshalb, weil in einem Werbevideo von Elite die Testpersonen immer verblüfft waren, das er genau wie das Original aussieht...

Zunächst war ich sehr von der winzigen Schachtel erstaunt: Diese ist so klein das die Tastatur und ein kurzes USB-Kabel gerade mal so darin Platz haben. Die Tastatur ist in eine normale Plastikfolie eingepackt. Mit in der Schachtel ist außerdem ein gefaltetes DIN A4 Blatt als Kurzanleitung, ein kleiner schwarzer Aufkleber mit den wichtigsten Tastaturbelegungen für MAC/Windows, den man sich oben auf das Gehäuse neben das Sinclair Logo kleben kann/soll :shock: :lol: und ein kleiner Zettel mit Warnhinweisen.
IMG_4486.jpg
IMG_4486.jpg (201.52 KiB) 5452 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Grautier am 27.09.2015, 11:24, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Grautier
User
Beiträge: 449
Registriert: 18.11.2013, 18:44
Wohnort: Mühldorf

Re: The Recreated ZX Spectrum

Beitrag von Grautier » 26.09.2015, 11:22

Der erste Eindruck ist jedoch sehr gut, die Gummitastatur ähnelt sehr dem Original. Die Tasten fühlen sich nur etwas glatter an. Die Faceplate ist gefühlt 100% dem Original identisch, bei genauerem hinsehen merkt man ein paar Unterschiede. Beim direkten Vergleich fällt eine leicht dünnere Schriftart und, besonders bei Grün, ein anderer Farbton der aufgedruckten Befehle auf. Das aber nur, wenn man direkt einen echten Speccy daneben hält!
IMG_4475.jpg
Vergleich: Links Bluetooth, rechts Original
IMG_4475.jpg (218.65 KiB) 5453 mal betrachtet
IMG_4477.jpg
Vergleich: Unten Bluetooth, oben Original
IMG_4477.jpg (212.99 KiB) 5453 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Grautier am 27.09.2015, 11:26, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Grautier
User
Beiträge: 449
Registriert: 18.11.2013, 18:44
Wohnort: Mühldorf

Re: The Recreated ZX Spectrum

Beitrag von Grautier » 26.09.2015, 11:31

Ein paar deutlichere Unterschiede gibt es am Gehäuse (und damit meine ich nicht die rückseitigen Anschlüsse):

Die raue Oberfläche hat eine feinere Struktur als beim Original und sieht komischerweise immer etwas Grau statt schwarz aus. Je nachdem, wie das Licht fällt, wird das noch deutlicher Erkennbar. Das Sinclair logo ist nicht leicht matt und glatt wie beim original, sondern glänzt und man kann eine leichte Struktur von einer Fräse oder ähnlichem erkennen. Das wirkt etwas billig.
IMG_4471.jpg
Billig wirkendes glänzendes Sinclair logo. Rechts natürlich das Original
IMG_4471.jpg (178.69 KiB) 5452 mal betrachtet
Oberhalb der Tasten 3 und 4 sieht man einen kleinen Schlitz. Wie man später sieht, ist an der Faceplate eine kleine Lasche und daran ein Endungskabel befestigt. Die Faceplate ist dummerweise wie auch meistens beim Original, aufgeklebt.
IMG_4496.jpg
IMG_4496.jpg (127.01 KiB) 5452 mal betrachtet
Der ZX-Spectrum Schriftzug ist von der höhe genauso hoch, wie der Sinclair Schriftzug. Dies ist beim Original anders und fiel mir auch sofort auf. Aber im Großen und ganzen ist das Gehäuse schon von hoher Qualität, stabil, knirsch- und knarzfrei. Das tippgefühl ist sehr, sehr ähnlich wie beim Original!
Zuletzt geändert von Grautier am 27.09.2015, 11:29, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Grautier
User
Beiträge: 449
Registriert: 18.11.2013, 18:44
Wohnort: Mühldorf

Re: The Recreated ZX Spectrum

Beitrag von Grautier » 26.09.2015, 11:42

Weiter gehts heute Nachmittag mit dem auseinanderschrauben und den Innereien!

Benutzeravatar
Grautier
User
Beiträge: 449
Registriert: 18.11.2013, 18:44
Wohnort: Mühldorf

Re: The Recreated ZX Spectrum

Beitrag von Grautier » 26.09.2015, 16:03

Wenn man die Tastatur umdreht, sieht man das Batteriefach und die 7 silbernen Schrauben, die auf meinem Foto schon fehlen. Die Lüftungsschlitze links und die Löcher unter dem hier nicht vorhandenen Lautsprecher sind nur angedeutet und keine durchgehenden Bohrungen.
IMG_4495 (1).jpg
IMG_4495 (1).jpg (206.55 KiB) 5428 mal betrachtet
Die beiden Gehäusehälften aufgeklappt, Tastatur-Flex-Kabel bereits abgezogen:
IMG_4481 (1).jpg
Innen
IMG_4481 (1).jpg (155.77 KiB) 5435 mal betrachtet
Und hier die gesamte Platine, die im wesentlichen aus dem Bluetooth Board, Spannungsregelung und dem Nuvoton ARM-Cortex M0 Mikrocontroller NUC123SD4AN0 besteht:
IMG_4489.jpg
Platine
IMG_4489.jpg (286.45 KiB) 5435 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Grautier am 27.09.2015, 11:30, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Grautier
User
Beiträge: 449
Registriert: 18.11.2013, 18:44
Wohnort: Mühldorf

Re: The Recreated ZX Spectrum

Beitrag von Grautier » 26.09.2015, 16:16

Das Gehäuse hat im Inneren auf beiden Seiten Verstrebungen die wohl der Stabilität dienen. Wenn man das Gehäuse schliesst bleibt nur ca. 11 mm Platz zwischen diesem Gitter. Das würde erschweren eine andere, größere Platine einzubauen. Denn einige hatten schon überlegt, ob man nicht ein Raspberry Pi einbauen könne. Der passt jedoch nicht, ausser man entfernt sämtliche Anschlußbuchsen und die Stiftleiste.
Hier sieht man das Flex-Kabel etwas genauer und auch die weiter oben erwähnte Lasche an der Faceplate, an der das Erdungskabel befestigt wird:
IMG_4494.jpg
IMG_4494.jpg (94.08 KiB) 5434 mal betrachtet
Man kann eine weitere grüne Platine unter der Faceplate und Gummimatte erkennen. Das andere Ende der Tastaturkabel scheinen auf die Platine geklebt zu sein. Man kann jedoch nur ein kleines Stück erkennen. Leider lässt sich die Tastatur nicht auseinandernehmen, ohne mit einem Heissluftfön die geklebte Faceplate zu entfernen. Dies habe ich mich jedoch nicht getraut, da danach der Kleber nicht mehr so gut hält und sich die Faceplate eventuell biegen könnte.
Zuletzt geändert von Grautier am 27.09.2015, 11:32, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Baert
User
Beiträge: 216
Registriert: 27.07.2014, 20:05

Re: The Recreated ZX Spectrum

Beitrag von Baert » 26.09.2015, 19:55

Wofür ist das Produkt gut?

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4706
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: The Recreated ZX Spectrum

Beitrag von PokeMon » 27.09.2015, 14:18

Na das ist eine Originaltastatur mit der man Speccy Spiele/Programme im Emulator auf iOS (oder auch Android ?) nutzen kann.
Ist einfach nur eine (Bluetooth) Tastatur, dem Original nachempfunden. :wink:
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
Grautier
User
Beiträge: 449
Registriert: 18.11.2013, 18:44
Wohnort: Mühldorf

Re: The Recreated ZX Spectrum

Beitrag von Grautier » 27.09.2015, 16:12

Das ist natürlich die Frage.
Ich konnte sie damit beantworten, daß ich auch im Wohnzimmer am Mac einen Spectrum Emulator laufen lassen wollte und dabei das Original-feeling so gut wie möglich erleben wollte: Ich habe Emulatoren nie gerne benutzt, selbst nicht um mal schnell ein neues Spiel anzutesten.

Ebenso ist für manche vielleicht ein Emulator am iPad eine verlockende Anwendung. Dort konnte man ja bisher nur auf einer virtuellen Tastatur am Bildschirm rumwischen.
IMG_4499.jpg
IMG_4499.jpg (141.44 KiB) 5267 mal betrachtet

Benutzeravatar
Grautier
User
Beiträge: 449
Registriert: 18.11.2013, 18:44
Wohnort: Mühldorf

Re: The Recreated ZX Spectrum

Beitrag von Grautier » 27.09.2015, 16:13

Aber nun von Anfang an:

Ich wollte meine Tastatur also folgerichtig zuerst am Mac in Betrieb nehmen: Ohne groß irgendwelche Anleitungen zu wälzen, wollte ich die Tastatur mit dem Bluetooth-Assistenten in Betrieb nehmen. Dies ist jedoch der absolut falsche Weg. Den die Tastatur muß erst auf der Website des Herstellers Elite aktiviert werden!
Dazu koppelt man sie einfach mit dem Computer, ignoriert aber den Assistenten von Mac OS X oder Windows und geht auf die Herstellerseite. Dort kann man dann auf das unauffällige „Play Online“-Icon klicken und die Tastatur dort freischalten oder lädt sich im iOS App-Store die „Recreated ZX-Spectrum“-App runter, was nie meine Priorität war, und schaltet die Tastatur dort frei.

Wichtig ist noch, dass vor und während dieser Prozedur die Tastatur sich im „Layer B“-Modus befindet.

Nur wenn man dies dann erledigt, funktioniert die Tastatur uneingeschränkt im „Layer B“-Modus und lässt sich ziemlich gut in allen Emulatoren verwenden. Der „Layer A“ Modus funktioniert dagegen ausschliesslich später in der iOS-App und Android-App.

Warum gibt es diese Layer?
Da bin ich mir nicht so ganz sicher: Scheinbar können Bluetooth-Geräte an iOS und Android zwar Tastendrücke registrieren, nicht jedoch mehrere Tasten gleichzeitig, wie es bei SYMBOL-SHIFT+andere Taste oder auch bei Spielen, bei Gleichzeitig RECHTS, RUNTER und FEUERTASTE drücken geschieht. Ausserdem registriert die „Layer A“-Einstellung einen Event wenn die Taste gedrückt wird und einen anderen, wenn die Taste wieder losgelassen wird. Angeblich hat iOS auch da Probleme.
Also verwendet man am Computer die Tastatur in Schalterstellung „Layer B“ und am Tablet zum Betrieb der Emulator-App die Stellung „Layer A“

Hat man diese erste Hürde genommen, funktioniert die Tastatur ganz gut in Spielen am Computer. Man vergisst schnell, dass man nur einen Emulator benutzt und denkt man spielt und sieht im Fenster einen echten ZX-Spectrum. Also alles super?
Ja, wäre da nicht die Tücke mit einigen Sondertasten:
Der Spectrum kennt ja die verschiedenen Modi wie Symbol-Shift, Extended Mode usw. Diese werden in Emulatoren meist mit ALT oder/ und CTRL erzeugt. Der Bluetooth Speccy in Stellung B möchte aber eine vollwertige Tastatur sein und patcht somit das Sonderzeichen ; (Semikolon) auf die Eingabe SYMBOLSHIFT+O. Jedoch nur, wenn man die Tastatur in den Systemeinstellungen auf Englisch umstellt. Bei der deutschen Einstellung kommen natürlich ganz andere Zeichen heraus.

Also ist die Taste „SYMBOL-SHIFT“ auf die Verwendung der Sonderzeichen wie :;.,*+<>, die ganzen Roten Symbole begrenzt, die auch unter Mac OS X und Windows Sinn machen.
Möchte man aber im Emulator SYMBOL-SHIFT + A für den Befehl „STOP“ erreichen, passiert gar nichts. Denn der Emulator erwartet für SYMBOL-SHIFT + A meistens das drücken von CTRL + A und leider liegt der Befehl CTRL auf der Bluetooth-Tastatur nicht auf SYMBOL-SHIFT sondern auf der Tastenkombination CAPS-SHIFT + SYMBOL-SHIFT + C.
Dadurch wird sogar das ein oder andere Spiel, das die Taste Symbol-Shift benutzt, unspielbar: Wo man im BASIC-Interpreter noch damit leben kann für „PRINT AT“, erst P für „PRINT“ und dann CAPS-SHIFT + SYMBOL-SHIFT + C, dann C gedrückt halten und I für „AT“ drücken muss, ist „Ant Attack“ unspielbar, da man nicht immer diese Kombination drücken kann um das Männchen einen Schritt nach rechts laufen zu lassen.
Also kann es schon Sinn machen, dass der Tastatur dieser kleine Aufkleber beiliegt, der die ganzen Tastenkombinationen erklärt. Er passt von der Größe exakt auf das Gehäuse neben das Sinclair-Logo, aber das lasse ich lieber aus optischen Gründen.
IMG_4504.jpg
IMG_4504.jpg (121.32 KiB) 5265 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Grautier am 27.09.2015, 16:28, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Grautier
User
Beiträge: 449
Registriert: 18.11.2013, 18:44
Wohnort: Mühldorf

Re: The Recreated ZX Spectrum

Beitrag von Grautier » 27.09.2015, 16:16

So nun noch ganz kurz zur iOS-App von Elite:
Von Elite gab es schon vor Jahren eine schreckliche iOS-App in der man einen Spectrum Emulator mit ein paar relativ schäbigen Spielen bedienen konnte. Es gab auch bessere Spiele, wie Manic-Miner und Jet-Set Willy für je 99 Cent zu kaufen.
Später wurde diese schreckliche App, die per Bildschirm-Tastatur und Bildschirm-Joystick durch rumwischen auf dem Display gesteuert wurde, durch funktionen für das iCade-Cabinet erweitert.

Jetzt wiederum programmierte man hastig eine Erweiterung für die Bluetooth Tastatur.
Die App selbst ist freilich auflösungstechnisch ans iPad 1 mit einer Auflösung von 1024*768 angepasst. Der Spectrum unterstützt freilich 256*192 was eigentlich wunderbar aufginge. Jedoch hat man sich dazu entschlossen, dem Emulator einen paar Pixel breiten Border zu spendieren, was dann im Ergebnis einfach furchtbar aussieht!
Der schmale Border nervt mich total. Ich hätte lieber einen schönen breiten Border, wie er auf einem Fernseher dargestellt wird. Noch schlimmer die Zeichendarstellung, die mal 3 Pixel breite Pixel darstellt und mal 4 Pixel breite.
IMG_4501.jpg
IMG_4501.jpg (67.77 KiB) 5269 mal betrachtet
IMG_4507.jpg
IMG_4507.jpg (120.14 KiB) 5269 mal betrachtet
Ausserdem wurde ignoriert, dass man das iPad eigentlich immer im Quermodus verwenden möchte: Menüs werden immer hochkant dargestellt, beim Spectrum-Bildschirm hat man zumindest die Wahl. Möchte man jedoch ein Spectrum-Spiel verlassen, muss man das iPad in die Hand nehmen und drehen, da nur dann ein „Zurück“ Button erscheint!
IMG_4503b.jpg
IMG_4503b.jpg (93.04 KiB) 5269 mal betrachtet
Das schlimmste ist jedoch, dass man bei der App auf die Spiele beschränkt ist, die man in der App kaufen kann. Ein nachladen von aussen ist nicht möglich. Daran hat wohl auch Apple Schuld: Eine App darf keinen ausführbaren Code von aussen nachladen, der nicht von Apple abgesegnet ist und Elite ermöglicht zwar das nachladen von Spielen, jedoch nur eine kleine Auswahl und nur gegen Bares!

Natürlich kann man das Apple-Gerät Jailbreaken und hat dann wieder die totale Kontrolle über alles, kann sich aber auch leicht buggy-Software und ein unstabiles System holen.

So.
Was bleibt als Fazit?
Das muss jeder selbst entscheiden. Mir macht es Spaß ein so schönes Gerät am Mac als Spectrum-Emulator Tastatur zu verwenden und nur dafür taugt es in meinen Augen was.
Wenn mal die iOS-App etwas auf den neuesten Stand gebracht wird, was ich aber nicht glaube, kann man die auch mal benutzen. Am dringendsten wäre eine Umstellung auf die hohe Auflösung aktueller iPads.
Der Preis von 100 £ ist eindeutig zu hoch. Der anfängliche Kickstarter-Preis von 50 £, den auch ich bezahlt habe, finde ich jedoch fair für das Gerät.

So das, war’s erstmal. Danke für die Aufmerksamkeit. Ich hoffe, ich habe mir die ganze Arbeit hier nicht umsonst gemacht und jemand hat den Thread mit Interesse gelesen. Ich komm mir ja fast vor wie wenn ich Selbstgespräche führen würde… :lol: :shock: :roll:
Zuletzt geändert von Grautier am 27.09.2015, 16:44, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
schombi
User
Beiträge: 2484
Registriert: 05.09.2012, 09:45
Wohnort: Kreis KA

Re: The Recreated ZX Spectrum

Beitrag von schombi » 27.09.2015, 16:38

Danke für das Review. Wirklich sehr ausführlich und interessant. Ähnliches hatte/habe ich ja mit dem Vega.

Ich stimme Dir voll zu, 100 GBP sind eindeutig zu viel - für den Recreated ZX Spectrum und auch für den Vega. Der eine ist zwar äußerlich vollständiger, der andere dafür immerhin mit beliebigen TAPs bestückbar. Ein Mischung aus beiden wäre wirklich prima gewesen und dann auch eher den aufgerufenen Betrag wert.

Ich bin gespannt ob und wie sich der Recreated ZX Spectrum entwickelt. Die Kohleschefflerei mit zusätzlichen Titeln nervt.

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4706
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: The Recreated ZX Spectrum

Beitrag von PokeMon » 27.09.2015, 16:39

Allein bist Du sicherlich nicht und ich denke eher, es möchte hier keiner durch Kommentare Deinen liebevoll bebilderten Thread stören.
Unter Deinen Fotos ist ein Zähler, somit wurde diese Seite bereits mindestens 193 mal aufgerufen. :wink:
Danke für den kritischen Bericht und das akribische Testen in allen Konstellationen.
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
Grautier
User
Beiträge: 449
Registriert: 18.11.2013, 18:44
Wohnort: Mühldorf

Re: The Recreated ZX Spectrum

Beitrag von Grautier » 27.09.2015, 16:50

PokeMon hat geschrieben: Unter Deinen Fotos ist ein Zähler, somit wurde diese Seite bereits mindestens 193 mal aufgerufen. :wink:
Ich hatte Gestern in der Spectrum4ever-Facebook-Gruppe auf diesen Thread verlinkt. Vor allem weil die Engländer schon seit einiger Zeit nach Fotos der Innereien der Tastatur fragen. Da ist mir schon klar, das die sich jetzt nicht alle hier registrieren und schreiben!

Dabei ist Brendan Alford übrigens aufgefallen, das Elite einen Schreibfehler auf der Faceplate gemacht hat. Andere Bilder im Internet zeigen hingegen eine bereits korrigierte Fassung! :shock: Jetzt habe ich scheinbar eine seltene Issue 1 Faceplate :lol:

Wer findet den Fehler?

Benutzeravatar
schombi
User
Beiträge: 2484
Registriert: 05.09.2012, 09:45
Wohnort: Kreis KA

Re: The Recreated ZX Spectrum

Beitrag von schombi » 27.09.2015, 17:10

Gefunden! :D

Habe wirklich erst nacher auf FB nachgeschaut.

Benutzeravatar
msch
User
Beiträge: 3817
Registriert: 05.02.2013, 15:42
Wohnort: Hessen, Rhein-Main-Gebiet

Re: The Recreated ZX Spectrum

Beitrag von msch » 27.09.2015, 18:01

Danke für den ausführlichen Test. Eine Frage habe ich noch: man kann auf der website von Elite ebenso Games mit dem Recreated Spectrum Keyboard spielen

http://sinclair.recreatedzxspectrum.com/titles.php

Mal ausprobiert?
manche meinen lechts und rinks kann man nicht velwechsern.
werch ein illtum! (lichtung, Ernst Jandl)

Benutzeravatar
Grautier
User
Beiträge: 449
Registriert: 18.11.2013, 18:44
Wohnort: Mühldorf

Re: The Recreated ZX Spectrum

Beitrag von Grautier » 27.09.2015, 21:25

Nur kurz. Ich hatte da keinen Ton bei den Spielen und hab es dann bleiben lassen.

Benutzeravatar
msch
User
Beiträge: 3817
Registriert: 05.02.2013, 15:42
Wohnort: Hessen, Rhein-Main-Gebiet

Re: The Recreated ZX Spectrum

Beitrag von msch » 07.10.2015, 12:32

Meiner ist auch angekommen. Na, welcher von beiden ist Jahrgang 2015?
recreated.JPG
recreated.JPG (90.34 KiB) 5130 mal betrachtet
@Grautier: welchen Emulator unter OS X verwendest Du am liebsten? Fuse, ZXSP oder Unreal Speccy Portable?
manche meinen lechts und rinks kann man nicht velwechsern.
werch ein illtum! (lichtung, Ernst Jandl)

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4706
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: The Recreated ZX Spectrum

Beitrag von PokeMon » 07.10.2015, 13:44

Der in der Mitte sieht mehr nach Plasik aus. :wink:
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
msch
User
Beiträge: 3817
Registriert: 05.02.2013, 15:42
Wohnort: Hessen, Rhein-Main-Gebiet

Re: The Recreated ZX Spectrum

Beitrag von msch » 07.10.2015, 14:55

Der in der Mitte ist ein ZX Spectrum 48K. Oben der Recreated Spectrum.
manche meinen lechts und rinks kann man nicht velwechsern.
werch ein illtum! (lichtung, Ernst Jandl)

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4706
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: The Recreated ZX Spectrum

Beitrag von PokeMon » 07.10.2015, 15:08

Oben kann man die Schrift für die Mehrfachbeleung der Tastatur aber schlecht lesen, zumindest kommt das auf dem Foto so rüber.
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
Grautier
User
Beiträge: 449
Registriert: 18.11.2013, 18:44
Wohnort: Mühldorf

Re: The Recreated ZX Spectrum

Beitrag von Grautier » 07.10.2015, 16:48

msch hat geschrieben: @Grautier: welchen Emulator unter OS X verwendest Du am liebsten? Fuse, ZXSP oder Unreal Speccy Portable?
Eigentlich Fuse. Den ZXSP benutze ich eher als ZX80/81 Emulator und den dritten kenne ich nicht.

Antworten