ZX Spectrum composite video mod

SPC Club Forum
Antworten
TSeifert
User
Beiträge: 142
Registriert: 27.11.2014, 15:02

ZX Spectrum composite video mod

Beitrag von TSeifert » 28.01.2016, 16:18

ZX Spectrum composite video mod

There is a very simple mod that you can do to bypass the RF modulator and use the same connector for a composite output. It takes a few minutes to do this and works really well.

Nachfolgend eine einfache Anleitung wie man den RF modulator auf composite video Ausgang umbauen kann.


http://www.jammarcade.net/zx-spectrum-c ... video-mod/

Benutzeravatar
schombi
User
Beiträge: 2467
Registriert: 05.09.2012, 09:45
Wohnort: Kreis KA

Re: ZX Spectrum composite video mod

Beitrag von schombi » 28.01.2016, 19:06

Danke, die Seite kann ich noch nicht. Das ist praktisch Wombles Vorgehensweise (http://womblesretrorepairshack.blogspot ... o-mod.html), nur mit schönen, grossen Bildern, oder? Ich betreib da auch keinen Schnickschnack. Kabel dran und gut ist. Die Versuche hier einen Transistor oder Elko zu benutzen waren zwar ebenso erfolgreich aber ich persönlich konnte keinen Vorteil gegenüber der Einfachlösung sehen.

TSeifert
User
Beiträge: 142
Registriert: 27.11.2014, 15:02

Re: ZX Spectrum composite video mod

Beitrag von TSeifert » 28.01.2016, 22:14

ja ist im Prinzip die selbe Methode wie bei wombles site, finde ich deshalb praktisch da mit dieser Methode gleich die eingebaute Ausgangsbuchse verwendet werden kann.

Speccyman
User
Beiträge: 163
Registriert: 23.03.2009, 00:46

Re: ZX Spectrum composite video mod

Beitrag von Speccyman » 29.01.2016, 09:05

Wir verkaufen bestimmt seit 15 Jahren eine kleine Platine die wir "Video Modulator" nennen und die vom Prinzip her genau das umsetzt. Ich bin technisch eher ein Laie, aber mir wurde gesagt das durch den Einsatz eines Transisors das Bild optimiert wird (minimal vielleicht aber trotzdem besser) und zum anderen der Spectrum geschützt ist. Sollte der TV aus irgendeinem Grund Spannung auf die Buchse geben (defekt), dann würde das sonst ungefiltert in den Spectrum geben und großen Schaden produzieren. Mit Transistor geht nur dieser kaputt und der Spectrum nicht.

Benutzeravatar
msch
User
Beiträge: 3793
Registriert: 05.02.2013, 15:42
Wohnort: Hessen, Rhein-Main-Gebiet

Re: ZX Spectrum composite video mod

Beitrag von msch » 29.01.2016, 11:33

Kondensator- und Transistor-Version:
http://www.retroleum.co.uk/electronics- ... ideo-mods/
Mit Transistor hat man ein helleres Bild ggü. dem Kondensator.
manche meinen lechts und rinks kann man nicht velwechsern.
werch ein illtum! (lichtung, Ernst Jandl)

Benutzeravatar
schombi
User
Beiträge: 2467
Registriert: 05.09.2012, 09:45
Wohnort: Kreis KA

Re: ZX Spectrum composite video mod

Beitrag von schombi » 29.01.2016, 11:54

Man müsste wirklich mal drei Bilder nebeneinander haben: Composite Mod nur mit Kabel, mit Elko und mit Transistor. Für mich reichte halt qualitätstechnisch die Kabelversion immer aus.

Edit: Nichts gegen Retroleum, ich liebe die Smart Card und der Shop ist sehr gut und hat faire Preise, aber schon klar dass das Kabel-Mod nicht aktiv beworben wird - das würde ja niemand bestellen :wink:

Benutzeravatar
msch
User
Beiträge: 3793
Registriert: 05.02.2013, 15:42
Wohnort: Hessen, Rhein-Main-Gebiet

Re: ZX Spectrum composite video mod

Beitrag von msch » 29.01.2016, 12:01

ich habe auch mal irgendwo gelesen, dass der reine Kabelmod nicht optimal ist, vielleicht wird er dort deshalb nicht erwähnt.
Für den einfachen Mod gibt es auch hier eine schöne Anleitung:
http://www.retrogamescollector.com/simp ... osite-mod/
manche meinen lechts und rinks kann man nicht velwechsern.
werch ein illtum! (lichtung, Ernst Jandl)

ingo
User
Beiträge: 543
Registriert: 01.06.2012, 11:27

Re: ZX Spectrum composite video mod

Beitrag von ingo » 29.01.2016, 14:02

Speccyman hat geschrieben:Wir verkaufen bestimmt seit 15 Jahren eine kleine Platine die wir "Video Modulator" nennen und die vom Prinzip her genau das umsetzt. Ich bin technisch eher ein Laie, aber mir wurde gesagt das durch den Einsatz eines Transisors das Bild optimiert wird (minimal vielleicht aber trotzdem besser) und zum anderen der Spectrum geschützt ist. Sollte der TV aus irgendeinem Grund Spannung auf die Buchse geben (defekt), dann würde das sonst ungefiltert in den Spectrum geben und großen Schaden produzieren. Mit Transistor geht nur dieser kaputt und der Spectrum nicht.
Die Gefahr der Zerstörung von Teilen Im Spektrum, speziell der ULA, ist nicht gegeben bei der einfachen Modifikation (außer einem billigen Transistor). Die zusätzliche Transistorstufe hat aber 2 Vorteile: Erstens sorgt sie für einen niederohmigen Ausgang, was bei längeren Kabeln von Vorteil ist und zweitens verringert sie erheblich den Gleichspannungsoffset (den überlagerten Gleichspannungsanteil), der dem Videosignal überlagert ist, ohne die Notwendigkeit eines Kondensators dazwischen.
Ganz optimal sind beide Modifikationsvarianten nicht, weil der Signalpegel eigentlich etwas zu gering ist gegenüber der PAL-Norm. Deshalb findet man auch Versionen mit aktiver (geringer) Spannungsverstärkung.

Gruß Ingo.
Man darf die Menschen nicht mit ihren Engsten alleinlassen. (Zitat: Peter Glaser)
Solange es keine Künstliche Dummheit mit ihren jeder Vernunft unzugänglichen taktischen Vorteilen gibt, mache ich mir wegen KI keine Sorgen. (auch Peter Glaser)

Benutzeravatar
msch
User
Beiträge: 3793
Registriert: 05.02.2013, 15:42
Wohnort: Hessen, Rhein-Main-Gebiet

Re: ZX Spectrum composite video mod

Beitrag von msch » 29.01.2016, 16:02

ingo hat geschrieben:
Speccyman hat geschrieben: Deshalb findet man auch Versionen mit aktiver (geringer) Spannungsverstärkung.
Hallo Ingo,

danke für die Erläuterung für uns Nichtelektroniker!

Hast Du einen Link auf die o.g. Version mit Verstärkung?
manche meinen lechts und rinks kann man nicht velwechsern.
werch ein illtum! (lichtung, Ernst Jandl)

Benutzeravatar
ZX-Heinz
User
Beiträge: 1460
Registriert: 05.12.2011, 14:45

Re: ZX Spectrum composite video mod

Beitrag von ZX-Heinz » 29.01.2016, 19:10

Ich verwende bei allen meinen ZX Specrum 48k und + Modellen die folgende Modifikation, die die UHF-Tüchtigkeit bei gleichzeitiger Video-Nutzung an der gleichen Cinch-Buchse im Modulator ermöglicht.
vidmod.jpg
vidmod.jpg (9.45 KiB) 2806 mal betrachtet
Das sieht dann praktisch so aus:
vidmod2.jpg
vidmod2.jpg (37.92 KiB) 2801 mal betrachtet

Luzie
User
Beiträge: 706
Registriert: 06.10.2013, 22:06

Re: ZX Spectrum composite video mod

Beitrag von Luzie » 06.01.2018, 19:56

Auch hier noch Infos bzgl. Video-Mod inkl. "3 Optionen-Platine":

http://www.projectavr.com/refurbishing- ... video-mod/

Antworten