Floppy Drive Emulator

SPC Club Forum
Antworten
Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4706
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Floppy Drive Emulator

Beitrag von PokeMon » 09.09.2016, 14:22

Elektor berichtet über einen kommenden Floppy Drive Emulator (Floppyflash) mit Compact Flash Karte und einer originalen Floppy Schnittstelle. Möglicherweise ist sowas gut verwendbar mit einem Floppy Emulator in der Spectrum Szene wobei ich nicht weiß, ob das wirklich Sinn macht oder es bessere Lösungen gibt. Ich denke da so an Betadisk und andere Interfaces. Vielleicht interessiert es ja jemanden oder jemand möchte experimentieren. Das Ding braucht auch nur 5V.

https://www.elektormagazine.de/news/flo ... e-computer

Es gibt wohl auch auf Amazon entsprechende Teile mit USB für USB Sticks.

https://www.amazon.com/gp/offer-listing ... dition=new
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2345
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: Floppy Drive Emulator

Beitrag von siggi » 09.09.2016, 22:51

Ich habe in meinem MFA-Rechner einen von Lothareks Floppy-Emulatoren im Einsatz:
http://www.lotharek.pl/category.php?kid=26

Der benutzt SD-Karten als Datenspeicher. Die Floppy-Emulatoren vom Chinamann gibt's zuhauf auch in der Bucht (nutzen meist USB-Sticks). Aber ich habe mich für Lotharek entschieden, da es seinen EMU schon längere Zeit gibt ("betriebsbewährt") und auch jede Menge Software dazu vorhanden ist (z. B. zum Lesen von realen Floppies um daraus Disk-Images zu machen, die im EMU verwendet werden können). Damit habe ich CP/M-Floppies gelesen und nutze deren Inhalt im EMU.

Gruß
Siggi
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
schombi
User
Beiträge: 2422
Registriert: 05.09.2012, 09:45
Wohnort: Kreis KA

Re: Floppy Drive Emulator

Beitrag von schombi » 10.09.2016, 15:50

Dieses Floppyflash gefällt mir gut. Würde ich gern mal testen. Fragt sich nur ab wann es verfügbar sein wird und wie hoch der finale Preis ist.

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2345
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: Floppy Drive Emulator

Beitrag von siggi » 11.09.2016, 11:57

Auf dem Bild sehe ich keinerlei Bedienelemente. Wie kann man denn da eine "Diskette" wechseln (auf eine große Karte passen ja tausende Disk-Images drauf, man wechselt also real nicht die gestecke Karte, sondern lediglich das Disk-Image auf der Karte)? Geht das nur remote über LAN? Wenn ja, mir wäre das zu umständlich, denn ich will "standalone" mit der alten Kiste (MFA-Rechner) "spielen", ohne daß immer ein PC daneben stehen muss.

Lotharek's Floppy-Emu hat deshalb ein kleines 2-Zeilen-Display. Über 3 Buttons (Hoch/Runter/Enter) kann man sich damit ein Disk-Image auf der SD-Karte auswählen und als Laufwer A: oder B: (CP/M Benennungen) verwenden. Man kann damit auch durch Unterverzeichnisse der SD-Karte durchwandern (um z. B. auf Backups in Unterzeichnissen zuzugreifen).

Viele Chinamann-Floppy-Emus habe nur ein numerisches 2-Zeichen Display. Da kann man allenfalls anhand der Nummer ein Disk-Image auswähen (Hoch/Runter-Button), so man "im Kopf" hat, unter welchen Nummer welche "Diskette" zu finden ist. Das wäre nichts für mich ...

Muss aber jeder selber wissen :wink:

Gruß
Siggi
Zuletzt geändert von siggi am 11.09.2016, 12:06, insgesamt 1-mal geändert.
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4706
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: Floppy Drive Emulator

Beitrag von PokeMon » 11.09.2016, 12:06

siggi hat geschrieben: Viele Chinamann-Floppy-Emus habe nur ein numerisches 2-Zeichen Display. Da kann man allenfalls anhand der Nummer ein Disk-Image auswähen (Hoch/Runter-Button), so man "im Kopf" hat, unter welchen Nummer welche "Diskette" zu finden ist. Das wäre nichts für mich ...
Das ist aber ein Manko des Betriebssystems. Üblicherweise haben Disketten Labels, mit denen man sie voneinander unterscheiden kann. Und ich meine jetzt nicht die Aufkleber außen. Und man kann die Karten ja auch physisch wechseln. Bei USB Sticks ist das ja nahezu obligatorisch nachdem sich alle Hersteller weigern, diese auf einfachem und vernünftigem Wege zu Partitionieren (also ohne technische Klimmzüge).
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2345
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: Floppy Drive Emulator

Beitrag von siggi » 11.09.2016, 12:11

PokeMon hat geschrieben:
siggi hat geschrieben: Viele Chinamann-Floppy-Emus habe nur ein numerisches 2-Zeichen Display. Da kann man allenfalls anhand der Nummer ein Disk-Image auswähen (Hoch/Runter-Button), so man "im Kopf" hat, unter welchen Nummer welche "Diskette" zu finden ist. Das wäre nichts für mich ...
Das ist aber ein Manko des Betriebssystems. Üblicherweise haben Disketten Labels, mit denen man sie voneinander unterscheiden kann.
Soso, über ein numerisches 2-Zeichendisplay willst Du die Disk-Namen ausgeben können (so vorhanden). Interessant ... :mrgreen:

Siggi
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4706
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: Floppy Drive Emulator

Beitrag von PokeMon » 11.09.2016, 12:15

Irgendwie meine ich mich zu erinnern, dass Diskettenlaufwerk beim PC früher gar keine Displays hatten.
Und damit ging's ja auch. :wink:
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2345
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: Floppy Drive Emulator

Beitrag von siggi » 11.09.2016, 12:28

PokeMon hat geschrieben:Irgendwie meine ich mich zu erinnern, dass Diskettenlaufwerk beim PC früher gar keine Displays hatten.
Und damit ging's ja auch. :wink:
Hier geht es aber um Floppy-Emulatoren, die auf einem USB-Stick/SD-/Compact Flash-Karte) viele Diskettenimages verwalten können, nicht Diskettenlaufwerke, die genau 1 Diskette verwalten (sofern man sie richtig bedient :lol: "Legen Sie nacheinander die 95 Windows Installationsdisketten ein ... "????? "Bei mir geht aber nach der 3. Diskette keine weitere rein" :D )

Und das verwaltete Image muß ja nichtmal von einer PC-Disk stammen, die vielleicht einen Volume-Namen hat.
Kann ja auch ein Disk-Image einer Speccy-Disk (welcher Art auch immer) sein (haben die Namen?). Oder in meinem Falle um CP/M-Disketten, die m. W. keinen Namen (außer auf dem Bepperl außen drauf) haben .

Gruß
Siggi
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

QLObi
User
Beiträge: 351
Registriert: 20.12.2012, 14:18
Wohnort: Dormagen
Kontaktdaten:

Re: Floppy Drive Emulator

Beitrag von QLObi » 13.09.2016, 09:03

siggi hat geschrieben: ...
Viele Chinamann-Floppy-Emus habe nur ein numerisches 2-Zeichen Display. Da kann man allenfalls anhand der Nummer ein Disk-Image auswähen (Hoch/Runter-Button), so man "im Kopf" hat, unter welchen Nummer welche "Diskette" zu finden ist. Das wäre nichts für mich ...

...
Dafür kostet das China-Ding ja auch nur 18 Euro.
Ich nutze am QL grundsätzlich nur diese einfachen Laufwerke. Richtig ist allerdings, das man sich ein Disketteverzeichniss erstellen muss/sollte.
Beim QL gibt es dafür ein Programm. Bei Speccy müsste sich mal einer hinsetzen und es schreiben.

QLOBI
American Standard Code for Information Interchange
44756D6D686569742C0D0A
646965206D616E2062656920616E6465726E2073696568742C0D0A
5769726B74206D65697374206572686562656E6420617566732047656DFC740D0A

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 1339
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: Floppy Drive Emulator

Beitrag von tokabln » 13.09.2016, 13:30

Welches China Laufwerk verwendest Du denn? Es gibt ja etliche Emulationen, daher meine Frage.

Ich möchte wenn ein Laufwerk, das man mit der notwendigen Firmware selber flashed, denn die geflashten kosten meist mehr. Ich denke da an ein 720 K Laufwerk aber die scheint es nicht sehr häufig zu geben und wenn dann geflasht und teuer.

Auch möchte ich das dann am MFA einsetzen. Man kann die ja wohl mit der HxC Firmware flashen und ich bin auf Seiten gestossen wo die ein LCD Display angedockt haben. Ein Taster plus LCD plus 2 oder 3 Widerstände und die HxC Software dann läuft das wohl auch auf den Gotek Laufwerken.
Lieben Gruß Torsten
BMZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, VG8010, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500 & 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Luzie
User
Beiträge: 697
Registriert: 06.10.2013, 22:06

Re: Floppy Drive Emulator

Beitrag von Luzie » 13.09.2016, 17:05

tokabln hat geschrieben:die HxC Software dann läuft das wohl auch auf den Gotek Laufwerken.
Ich hab die Firmware schon länger mal für 10 EUR (PayPal-Kauf) gekauft,
aber bin bisher noch nicht dazu ´gekommen, dass auf mein GOTEK Floppy Emulator (3 digit-Display)
zu flashen und zu testen. Wichtig dabei ist, dass man da dann im .HFE-Format (HxC Software) ablegen muß
und nicht direkt z.B. .TRD-Files für Betadisk verwenden kann.

USB Stick STM32 HxC Floppy Emulator (beta) - siehe:
http://hxc2001.free.fr/floppy_drive_emu ... l#download

Luzie
User
Beiträge: 697
Registriert: 06.10.2013, 22:06

Re: Floppy Drive Emulator

Beitrag von Luzie » 19.11.2017, 21:34

Leider habe ich die HxC Firmware immer noch nicht installiert / bei einem Versuch nicht geflashed bekommen.

Bin aber gerade über eine neue Free Firmware für die GOTEK Drives namens FlashFloppy gestolpert:
https://github.com/keirf/FlashFloppy
die auch das können derzeit (v0.9.1a):

FlashFloppy

A retro floppy emulator for the ubiquitous Gotek hardware.

Directly supports a wide range of image formats:
HFE, HFEv3 (Universal)
ADF (Commodore Amiga)
DSK (Amstrad CPC, Spectrum +3)
IMG/IMA (IBM MFM Raw Sector)
ST (Atari ST)
ADM, ADL (Acorn ADFS)
No configuration required! Just dump images into the root of an empty USB stick.
Compatible with the HxC ecosystem: Autoboot and Indexed modes supported, and HFE image files.

Facebook-Gruppe (Geschlossene Gruppe): https://www.facebook.com/groups/8206186 ... oup_header

Luzie
User
Beiträge: 697
Registriert: 06.10.2013, 22:06

Re: Floppy Drive Emulator

Beitrag von Luzie » 27.01.2018, 23:33

Hier beschreibt jemand den Einsatz eines GOTEK Floppy Emulators mit der FlashFloppy-Firmware als Ersatzlaufwerk am +D
mit allerhand Erweiterungen wie OLED-Display und Drehschalter-Auswahlknopf:

http://projectspeccy.com/2017/11/03/got ... oppy-disk/

Benutzeravatar
schombi
User
Beiträge: 2422
Registriert: 05.09.2012, 09:45
Wohnort: Kreis KA

Re: Floppy Drive Emulator

Beitrag von schombi » 28.01.2018, 06:46

Geflasht habe ich nach der Anleitung so ein 16 GBP Laufwerk und der USB Stick ist vorbereitet. Das hat gut geklappt. Weiter bin ich leider noch nicht gekommen - ein weiterer Punkt auf der magischen Todo-Liste; die wird pro gestrichenem Eintrag immer um zwei neue Einträge länger.

Luzie
User
Beiträge: 697
Registriert: 06.10.2013, 22:06

Re: Floppy Drive Emulator

Beitrag von Luzie » 03.03.2018, 08:57

schombi hat geschrieben:
28.01.2018, 06:46
Weiter bin ich leider noch nicht gekommen - ein weiterer Punkt auf der magischen Todo-Liste; die wird pro gestrichenem Eintrag immer um zwei neue Einträge länger.
Irgendwie scheint es da allen gleich zu gehen :D

Wenigstens kommt jetzt das Treffen in Mahlerts um mal hoffentlich ein paar Dinge von der Liste streichen zu können :lol:

In der Facebook-Gruppe bei FlashFloppy wird gerade noch ein Tester für Opus Discovery .OPD-Format gesucht:
https://www.facebook.com/groups/flashfl ... 398046428/

Seit Version 0.9.13a gibts auch "Direct support for Spectrum TR-DOS (TRD) image files"
(was mich wohl dazu bringt mein GOTEK für Tests mit nach Mahlerts zu bringen :D ):
https://github.com/keirf/FlashFloppy/re ... g/v0.9.13a
https://www.facebook.com/groups/flashfl ... 247898376/

Luzie
User
Beiträge: 697
Registriert: 06.10.2013, 22:06

Re: Floppy Drive Emulator

Beitrag von Luzie » 04.03.2018, 22:50

Es gibt übrigens die neue v0.9.14a von FF:
https://github.com/keirf/FlashFloppy/re ... g/v0.9.14a

Release Notes:

Fix write pipeline: record track number for delayed write processing
General Music (GEM): New host option "host=gem" for direct IMG support
Direct support for Spectrum Opus Discovery (OPD) image files
HFE, ADF: Batch writeback to the USB drive where possible
FF.CFG: Replace "index-during-seek" with "index-suppression"
Direct Access: Restart read at correct track position after a write

Frage: Hat jemand ein USB-Serial-Konverter-Kabel zum Programmieren mit FT232RL Chipsatz und kann das bitte nach Mahlerts mit bringen?
Das soll besser funktionieren als das mit PL2303-Chipsatz, welches ich habe, und mal das mal funktioniert und dann wieder (meist) nicht.

Die HxC-Firmware für GOTEK kann seit Dezember 2017 wohl auch direkt .TRD-Format ohne den Umweg über .HFE-Images gehen zu müssen:
http://www.vogons.org/viewtopic.php?f=4 ... 60#p633855

03 December 2017: Firmware STM32 USB HxCFloppyEmulator v3.1.0.4a

Major update !

- New direct file formats support (Read & Write !) :
- Acorn machines : *.ADL,*.ADM,*.SSD,*.DSD and *.ADF file support
- Camputer Lynx : *.LDF
- Commodore C64 : *.D81
- Thomson machines : *.FD
- Sam Coupé : *.SAD, *.MGT
- MSX Machines : *.IMG, *.DSK
- Spectrum : *.TRD, *.SDD

Benutzeravatar
msch
User
Beiträge: 3785
Registriert: 05.02.2013, 15:42
Wohnort: Hessen, Rhein-Main-Gebiet

Re: Floppy Drive Emulator

Beitrag von msch » 14.03.2018, 16:59

Zaxon hat mal wieder etwas "neues" aufgelegt: ZAX Drive 3 für Amstrad CPC 6128 und Spectrum +3:

https://www.sellmyretro.com/offer/details/30457

Es ist der Gotek Floppyemulator mit Dreh-Encoder, OLED-Display und der FlashFloppy Firmware.
manche meinen lechts und rinks kann man nicht velwechsern.
werch ein illtum! (lichtung, Ernst Jandl)

Benutzeravatar
schombi
User
Beiträge: 2422
Registriert: 05.09.2012, 09:45
Wohnort: Kreis KA

Re: Floppy Drive Emulator

Beitrag von schombi » 14.03.2018, 17:14

Den hatte ich ja im Mahlerts dabei und in meinen +3 eingebaut. Der eine oder andere hat das Teil vielleicht in Aktion gesehen. Ich bin ziemlich zufrieden damit. Plug&Play und dazu relativ preiswert, wie ich finde.

Siehe auch:
viewtopic.php?f=6&t=2685

Benutzeravatar
msch
User
Beiträge: 3785
Registriert: 05.02.2013, 15:42
Wohnort: Hessen, Rhein-Main-Gebiet

Re: Floppy Drive Emulator

Beitrag von msch » 14.03.2018, 20:45

Ah, danke für den Hinweis. Meines kam heute, deshalb die Info ;-)
manche meinen lechts und rinks kann man nicht velwechsern.
werch ein illtum! (lichtung, Ernst Jandl)

Benutzeravatar
Paul
User
Beiträge: 2736
Registriert: 10.03.2010, 12:01
Wohnort: Germanys west end

Re: Floppy Drive Emulator

Beitrag von Paul » 14.03.2018, 21:12

msch hat geschrieben:
14.03.2018, 20:45
Ah, danke für den Hinweis. Meines kam heute, deshalb die Info ;-)
Meines ebenfalls :wink:
Theoretisch ist zwischen Theorie und Praxis kein Unterschied.
Praktisch allerdings wohl.

Antworten