IN und OUT Befehl

SPC Club Forum
Antworten
Benutzeravatar
Joggy
User
Beiträge: 97
Registriert: 01.09.2016, 18:51
Wohnort: Sonnenbühl
Kontaktdaten:

IN und OUT Befehl

Beitrag von Joggy » 07.03.2019, 17:05

Hallo Zusammen!
ich hab da ne Frage zu Basic und den Signalen, die am Edge Connector anliegen.
Kann mir jemand sagen, wie lange die Pegel am den Pins IOreq, RD, WR, sowie den Daten und den Adressen anliegen,
wenn man 'IN adr' bzw. 'OUT adr,dat' eingibt. Ich meine damit die Zeiten, die die Signale auf High bzw Low liegen,
bevor sie wieder wechseln.
Diese Frage ist sehr speziel und ich erwarte nicht wirklich, dass das jemand schon einmal gemessen hat.
Gruß,
Joggy
Mögen täten wir schon wollen - dürfen haben wir uns nicht getraut

Benutzeravatar
Paul
User
Beiträge: 2906
Registriert: 10.03.2010, 12:01
Wohnort: Germanys west end

Re: IN und OUT Befehl

Beitrag von Paul » 07.03.2019, 17:32

Da braucht man nix zu messen.
Das Z80 Datenblatt gibt exakte Timing Diagramme wieder die in Takt Zyklen (bzw. Teilen davon) angegeben sind. Der Spectrum läuft mit 3.5 MHz daraus ergibt sich die exakte Zeit in Nanosekunden.
Liebe Grüße Paul
Theoretisch ist zwischen Theorie und Praxis kein Unterschied.
Praktisch allerdings wohl.

roko
User
Beiträge: 194
Registriert: 13.03.2008, 16:02
Wohnort: Groningen Holland

Re: IN und OUT Befehl

Beitrag von roko » 08.03.2019, 12:45

Wie Paul sagt werden Timings nicht gemessen sondern im Handbuch gelesen.
http://www.zilog.com/appnotes_download. ... 5Ca1pnPT0=

IN A,(byte) nimmt 11 T-states, genau wie OUT (byte),A.
Die Zeit (Spectrum) ist dann T-states/3,5 (Mhz) = usec (Mikrosekunden)
1 T = 0,26 usec
4 T's = 1,2 usec
11 T's =3 usec
Nano-Paul rechnet 1000-fach mehr genau, er hat bestimmt einen Grund dafuer. Wenn wir es nur wuestten...

Auf Seite 11 im oben angegebene Handbuch steht das Diagramm. Normalerweise werden die Signale 'uebertragen'
wenn RD oder WR wieder High wird, also abschaltet.

Roelof

Antworten