VDRIVE für ZX Spectrum

SPC Club Forum
Benutzeravatar
dhucke
User
Beiträge: 949
Registriert: 21.03.2009, 14:50
Wohnort: in der Nähe von Göttingen

Re: VDRIVE für ZX Spectrum

Beitrag von dhucke » 22.05.2019, 11:23

tokabln hat geschrieben:
22.05.2019, 11:21
.... nur finde ich mein kürzlich in den Fingern gehabtes VDrive2 nicht finde... ich habe das irgendwo verbuddelt.
soll ich dir meines zusenden?
"Hardware nennt man die Teile eines Computers die man treten kann."
Jeff Pesis

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 1616
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: VDRIVE für ZX Spectrum

Beitrag von tokabln » 22.05.2019, 11:44

Hallo Dieter,

Danke für Dein Angebot aber ich glaube aufräumen und das eigene VDrive finden wäre sinnvoller :mrgreen:

Ich werde das schon finden, denn eigentlich war ich der Meinung das ich es gerade wegen des bevorstehenden Tests, an einen entsprechenden Ort abgelegt habe um es wieder zu finden. Das hat wohl nicht geklappt... :lol: meine Frau hat sich ob dieser Tatsache schon totgelacht...
Lieben Gruß Torsten
BFZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, VG8010, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500 & 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 1616
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: VDRIVE für ZX Spectrum

Beitrag von tokabln » 30.05.2019, 22:26

Kurzer Zwischenstand:

ich befürchte mein VDrive2 hat irgendein Problem. Ich habe es zwar gefunden, aber es verweigert den Dienst.

Ich habe nochmal ZX-Heinz Schaltplan aus diesem Thread mit meinem erstellten Schaltplan für die Platine verglichen und keine Unterschiede ausfindig machen können. Auch das Layout scheint okay zu sein, allein das VDrive meldet sich nicht wenn ich es initialisiere mit der notwendigen Rückmeldung.

Ich habe eben mal einen Ersatz bestellt... kann ich wenn dann eh gut für einen anderen Rechner gebrauchen, daher ist das jetzt nicht so schlimm. Sollte es auch damit nicht gehen muß ich alles nochmal gründlicher durchgehen. Irgend etwas verhagelt gerade die Petersilie... und das bei zwei ICs und ein wenig Hühnerfutter... unglaublich.
Lieben Gruß Torsten
BFZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, VG8010, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500 & 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Benutzeravatar
dhucke
User
Beiträge: 949
Registriert: 21.03.2009, 14:50
Wohnort: in der Nähe von Göttingen

Re: VDRIVE für ZX Spectrum

Beitrag von dhucke » 31.05.2019, 10:31

moin Torsten,
tokabln hat geschrieben:
30.05.2019, 22:26
ich befürchte mein VDrive2 hat irgendein Problem. Ich habe es zwar gefunden, aber es verweigert den Dienst.
.... .....
Irgend etwas verhagelt gerade die Petersilie... und das bei zwei ICs und ein wenig Hühnerfutter... unglaublich.
vielleicht ist ZX-Heinz' Tipp nützlich? :
ZX-Heinz hat geschrieben:
10.04.2019, 17:52
.... ....
@dhucke: Dein Vdrive muss umgejumpert werden: Der Jumper gehört auf die beiden inneren Pins der Dreiergruppe. Der dunkelblaue Draht an Deinem Vdrive bleibt unbenutzt.
viele Grüße von Dieter
"Hardware nennt man die Teile eines Computers die man treten kann."
Jeff Pesis

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 1616
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: VDRIVE für ZX Spectrum

Beitrag von tokabln » 31.05.2019, 11:29

Hallo Dieter,

lieben Dank für Deinen Post... in der Tat habe ich das berücksichtigt... der blaue Draht ist zwar noch vorhanden, geht aber auf einen nicht angeschlossenen Pin auf der Platine, ist also nicht angeschlossen und SPI Mode habe ich gejumpert... mal sehen was das erwartete VDrive macht...
Lieben Gruß Torsten
BFZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, VG8010, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500 & 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 1616
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: VDRIVE für ZX Spectrum

Beitrag von tokabln » 03.06.2019, 14:46

Liebe Gemeinde,

anbei mal ein Status zu diesem Thema aus meinem kühlen Bastelkeller:

Ich habe heute morgen mit ZX-Heinz mehrfach telefoniert... aus welchen Gründen auch immer, das VDrive Platinchen läuft auf dem Spectrum zur Zeit nicht. Das muß noch tiefer ergründet werden und ich werde da mit Heinz eng zusammenarbeiten.

Trotzdem gibt es eine gute Nachricht.

Das gleiche Platinchen funktioniert im ZX81 mit einem H4THVDrive EPROM einwandfrei. Das schöne daran ist nicht nur die Funktion, sondern auch die Tatsache, das selbst wenn das Ganze in einen bereits vorhandenen Sockel gesetzt wird, der Gehäusedeckel noch zu geht. Somit kann ein Rechner, der für H4THVDR umgebaut ist, nun auch das VDrive ohne eine externe Platine mit einer innen liegenden Variante betrieben werden.

Diese Information läßt darauf hoffen, das es sich wohl um eine Softwaresache im ZX Spectrum handeln muß oder sagen wir mal voraussichtlich handelt.
Wie gesagt... das wird verfolgt. Wenn das Problem gelöst ist, dann kann das Platinchen sowohl im ZX81 als auch ZX Spectrum eingesetzt werden. Grundsätzlich sollte es dann auch auf anderen Z80 Platformen mit entsprechendem Treiber funktionieren. Das ist dann Ausgangspunkt für weitere Tests und ggf. Anpassungen.

Have fun...
Lieben Gruß Torsten
BFZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, VG8010, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500 & 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 1616
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: VDRIVE für ZX Spectrum

Beitrag von tokabln » 08.06.2019, 12:42

Sodele... hier mal für alle Interessenten der aktuelle Stand.

Nachdem ich keine 27C128 EPROMs mehr hatte (waren im Zulauf), bot Heinz mir an ein in seinem Spectrum funktionierendes EPROM zuzusenden, was ich annahm. Er sagte einfach nur einstecken und dann sollte es funktionieren. Dieses kam dann auch gestern bei mir an und voller Vorfreude ging ich also in den Keller um meinem Spectrum VDrive Leben einzuhauchen. Was soll ich sagen... der Speccy startete nicht wie erwartet... ausser vertikale schwarz-weiße Balken NICHTS.

Frustriert habe ich das EPROM angeschaut... anstatt eines 27C128 hatte Heinz ein 27C256 gesandt. Ohne einen Umbau meines Speccies ist dieses aber nicht zu gebrauchen, zumal Heinz das Image auch noch ab #4000 gebrannt hatte. Also blieb mir nichts anderes übrig als meinen Speccy umzubauen um zu sehen ob das EPROM von Heinz dann in meinem Speccy funktionieren würde.

Den Umbau habe ich entsprechend der beiden nachfolgenden Links durchgeführt und dabei dann auch gleich eine Bankumschaltung von #0000 (Bank 0) auf #4000 (Bank #1) eingebaut:

http://blog.retroleum.co.uk/electronics ... -an-eprom/
https://spectrumforeveryone.com/technic ... -spectrum/

Als das abgeschlossen war, startete der Speccy mit Schalterstellung auf #4000 so wie er es tun sollte und das VDrive Interface tut seinen Dienst.

Fazit:
- bei meinen beiden Testsystemspeccys waren die ROM-Selekt Brücken im originalen Zustand zwischen /MREQ -> Pin 27 und /ROM_CS -> Pin 20 gesetzt
- auf den Bildern obiger Links sind diese hingegen anders gesetzt, nämlich /MREQ -> Pin 20 und /ROM_CS -> Pin 27
- ein Umbau entsprechend der obigen Links erlaubt ein umschalten zwischen dem originalen und dem VDrive OS
- dazu habe ich mir ein 27C256 gebrannt bei dem Bank 0 das originale und Bank 1 das VDrive OS enthält.
- ja... es geht auch ein 27C128 EPROM dann ist der Umbau etwas geringer, aber auch hier nötig.

Es ist also nicht einfach damit getan, den Z80 CPU VDrive Adapter aufzusetzen, das VDrive daran anzuschliessen und einfach ein neues (EP)ROM zu stecken. Das sollte allen Interessenten klar sein. Ich werde jetzt erstmal einige Adapter fertig stellen (@Paul, ich laß noch welche übrig, die entsprechend Deinem Wunsch nicht bestückt sind) und werde diese testen und dann können die Bestellungen beliefert werden. Ich stelle dazu die nächsten Tage mal eine Übersicht ein, aus der die bisherigen Anfragen nach dem Adapter gelistet sind und ob weiterhin Interesse bei diesen Personen besteht. Das erstellte EPROM Image aus original und VDrive Image für ein 27C256 stelle ich die Tage ebenfalls zur Verfügung.
Lieben Gruß Torsten
BFZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, VG8010, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500 & 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Benutzeravatar
ZX-Heinz
User
Beiträge: 1735
Registriert: 05.12.2011, 14:45

Re: VDRIVE für ZX Spectrum

Beitrag von ZX-Heinz » 08.06.2019, 13:08

Es freut mich sehr, dass der Adapter jetzt funktioniert. Torsten hatte mir bereits einen zugeschickt, er ist von bestechender technischer Qualität und Ausführung! Kaum vorstellbar, dass man so etwas zu Hause produzieren kann. Die von Torsten genannten ROM-Probleme sind eigentlich nicht so schwerwiegend, wie geschildert. Es muss einfach der Standardumbau auf EPROMs vorgenommen werden, falls nicht ohnehin längst erfolgt.
Eine Alternative zu Torstens Adapter wäre die von ihm entwickelte APU-Karte, die sich auf Vdrive/ROM-Nutzung modifizieren lässt viewtopic.php?f=2&t=2859#p37635. Dann ist kein Eingriff in den ZX Spectrum nötig.

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 1616
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: VDRIVE für ZX Spectrum

Beitrag von tokabln » 12.06.2019, 09:52

Ich habe die ersten 10 Adapter zusammengebaut und muß die noch testen. Zum Bestellablauf als auch als Thread für alle relevanten Informationen zu dem Adapter verweise ich auf den nachfolgenden Link.

viewtopic.php?f=7&t=3045&p=39828#p39828
Lieben Gruß Torsten
BFZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, VG8010, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500 & 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Benutzeravatar
dhucke
User
Beiträge: 949
Registriert: 21.03.2009, 14:50
Wohnort: in der Nähe von Göttingen

Re: VDRIVE für ZX Spectrum

Beitrag von dhucke » 16.06.2019, 12:31

Von mir schon mal erste Ergebnisse,
zuerst *DANKE* an Torsten, ich hab mich wirklich sehr gefreut über die Platinen!

Im Harlekin 48K Revision F funktioniert das VDRIVE einwandfrei, mir war anfangs nicht bewusst daß die Befehle in Grossbuchstaben eingegeben werden müssen "I", "D", usw.

Das VDRive funktioniert bei mir also fehlerfrei, der Jumper am VDrive musste aber entgegen einer Info hier im Forumthread innen liegen, also UARTSPI an GND.

Ich werd noch einiges ausprobieren, aber insgesamt schon mal ein "Daumen hoch!"

Viele Grüße von Dieter

PS ich weiss nicht ob der Effekt normal ist: Beim Versuch, FRED.TAP einzuladen, lud das VDRIVE das BASIC Program, allerdings scrollten auf dem Bildschirm Keywords des Spectrum währenddesssen durch den Schirm. So, als wenn die BASIC-Bytes direkt auf den Screen gebracht würden.

Also konkret: Nach Eingabe von
PRINT USR 15e3,"LFRED" (FRED.TAP liegt aufd dem USB Stick und wird mit "D" auch angezeigt" kommt erst der Datensalat:
lfred1.jpg
Datensalat
lfred1.jpg (63.53 KiB) 183 mal betrachtet

mit LIST wird dann der völlig korrekte BASIC Loader von FRED angezeigt:
lfred2.jpg
Das BASIC Programm von FRED
lfred2.jpg (46.47 KiB) 183 mal betrachtet
"Hardware nennt man die Teile eines Computers die man treten kann."
Jeff Pesis

Benutzeravatar
ZX-Heinz
User
Beiträge: 1735
Registriert: 05.12.2011, 14:45

Re: VDRIVE für ZX Spectrum

Beitrag von ZX-Heinz » 17.06.2019, 15:45

dhucke hat geschrieben:
16.06.2019, 12:31
PS ich weiss nicht ob der Effekt normal ist: Beim Versuch, FRED.TAP einzuladen, lud das VDRIVE das BASIC Program, allerdings scrollten auf dem Bildschirm Keywords des Spectrum währenddesssen durch den Schirm. So, als wenn die BASIC-Bytes direkt auf den Screen gebracht würden.
Nein, dhucke, das ist nicht normal. Beim Laden von BASIC/CODE-Programmen zittert nur Border in grün-weiß Streifen (bei jedem geladenen Byte wird umgeschaltet, blau-weiß bei SAVE). Text wird auf dem Schirm nicht ausgegeben. Dass das bei Dir dennoch so war liegt daran, dass irgendein "I", "D" oder "L" Befehl noch nicht beendet war und das Vdrive noch voller fremder Daten steckte, die ausgelesen wurden. Vielleicht hattest Du ein BREAK gemacht. Versuche gelegentlich den Befehl PRINT USR 15E3, "R"
R= "read until prompt", dieser Befehl saugt Text ab und druckt ihn auf dem Bildschirm, bis die Zeichengruppe " D:>" erkannt wird. Erst dann ist ja das Vdrive für neue Befehle bereit. Wenn Border "einfriert", so sind keine Zeichen mehr da, und mit BREAK kommst Du zurück zur BASIC-Zeile. Zu bemerken ist noch, dass ein langes File, das aus mehreren Einzelprogrammen besteht, aber einfach Name.TAP heißt, nicht unterstützt wird. Jedes Programm muss einzeln vom Stick angeboten werden. Das DivIDE verfährt hier anders!

Benutzeravatar
dhucke
User
Beiträge: 949
Registriert: 21.03.2009, 14:50
Wohnort: in der Nähe von Göttingen

Re: VDRIVE für ZX Spectrum

Beitrag von dhucke » 17.06.2019, 17:38

ZX-Heinz: Zu bemerken ist noch, dass ein langes File, das aus mehreren Einzelprogrammen besteht, aber einfach Name.TAP heißt, nicht unterstützt wird. Jedes Programm muss einzeln vom Stick angeboten werden.
Danke dir! Sehr wahrscheinlich wird das der Grund sein, denn ich hab natürlich erstmal die üblichen TAP Files genommen, werde mal einige Versuche machen mit neuen TAP Dateien mit nur je einem File drin, incl Code nachladen vom VDrive :-)

Bin aber richtig glücklich, daß es insgesamt so gut funktioniert!
"Hardware nennt man die Teile eines Computers die man treten kann."
Jeff Pesis

Antworten