ZX Spectrum... merkwürdiges Verhalten

SPC Club Forum
Antworten
Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 1624
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

ZX Spectrum... merkwürdiges Verhalten

Beitrag von tokabln » 03.06.2019, 21:06

Moin, Moin,

im Rahmen meiner Tests mit dem Z80 CPU VDrive Interface Adapter sind mir bei zwei meiner Test-Zeddies Merkwürdigkeiten aufgefallen, die aber nichts mit dem Interface zu tun haben.

Nach einer längeren Zeit des eingeschaltet seins fängt die Spule im Spannungsreglerbereich auf dem Zeddy PCB an sporadisch für einen kurzen Moment zu fiepen, im selben Moment wird eine 0 auf dem Bildschirm ausgegeben. Es gibt auch ab und an einen Reset wenn dieses fiepen auftritt. Der vom Zeddy konsumierte Strom liegt bei ca. 470mA also eigentlich nichts ungewöhnliches.

Als Spannungsregler kommt entweder der von Stefan angebotene 5V/3A Spannungsreglerkreis oder ein ähnliches Model ich glaube von Würth, zum Einsatz. Sollte das eventuell zu diesem Verhalten führen?

Danke für ein paar Ideen und/oder Hinweise.
Lieben Gruß Torsten
BFZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, VG8010, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500 & 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Benutzeravatar
sbetamax
User
Beiträge: 553
Registriert: 04.03.2006, 22:01
Wohnort: Deutschland / Hessen / Nidda
Kontaktdaten:

Re: ZX Spectrum... merkwürdiges Verhalten

Beitrag von sbetamax » 03.06.2019, 21:11

Hallo,
ich hab in meinen Spectrums über all solch ähnliche Regler drinnen. Zumindest der 128k läuft damit mehrere Stunden am Stück. Hier hatte ich allerdings einen Wackler an der DC Buchse, was mir den ein oder anderen Absturz einbrachte.
Gruß Stephan
_______________
ZX80 (nachbau), ZX81, ZX 2000, ZX NU, IQ8300, ZX Spectrum, ZX Spectrum plus, ZX Spectrum 128, Harlequin, C64

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 1624
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: ZX Spectrum... merkwürdiges Verhalten

Beitrag von tokabln » 03.06.2019, 21:22

Also einen Wackler kann ich ausschliessen...
und wie geschrieben, die Spule ist diejenige die sporadisch pfeift/fiept/zirpt... oder wie man das nennen mag.
Lieben Gruß Torsten
BFZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, VG8010, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500 & 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Benutzeravatar
ZX-Heinz
User
Beiträge: 1780
Registriert: 05.12.2011, 14:45

Re: ZX Spectrum... merkwürdiges Verhalten

Beitrag von ZX-Heinz » 03.06.2019, 22:20

Hallo Torsten,
welche Spule meinst Du denn? Am Zeddy gibt es original nur zwei Drosseln an der Spannungszuführung.

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 1624
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: ZX Spectrum... merkwürdiges Verhalten

Beitrag von tokabln » 03.06.2019, 22:24

Hallo Heinz,

genau diese Doppelspule rechts oben unterhalb der Spannungsbuchse... :D

Die zwitschert bei mir und führt zu den beschriebenen Problemen.
Lieben Gruß Torsten
BFZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, VG8010, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500 & 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Benutzeravatar
sbetamax
User
Beiträge: 553
Registriert: 04.03.2006, 22:01
Wohnort: Deutschland / Hessen / Nidda
Kontaktdaten:

Re: ZX Spectrum... merkwürdiges Verhalten

Beitrag von sbetamax » 03.06.2019, 22:52

Ich denke Torsten meint einen Spectrum und keinen ZX81. Wobei ein Zeddi ja eher ein ZX81 ist.
Es fiept hier die Spule vom Wandler.
Gruß Stephan
_______________
ZX80 (nachbau), ZX81, ZX 2000, ZX NU, IQ8300, ZX Spectrum, ZX Spectrum plus, ZX Spectrum 128, Harlequin, C64

shock__
User
Beiträge: 66
Registriert: 25.01.2019, 20:20
Wohnort: Berlin (Kreuzberg36)

Re: ZX Spectrum... merkwürdiges Verhalten

Beitrag von shock__ » 04.06.2019, 00:45

Wenn die Spule fiept, pfeifft sie quasi auf dem letzten Loch. Die modernen Schaltregler/TraCo-Module sind eigentlich unproblematisch, die führen zwar je nach Modifikation am Videoschaltkreis dazu, dass man einen ganz leichten horizontalen Streifen durchs Bild wandern hat, aber so massive Probleme wie Schrottzeichen (interpretiere ich als unterversorgtes RAM oder "blindauslösen" der Tastatur) oder Resets sollten damit nicht auftreten.

Neuwickeln dürfte reichen um die wieder zukunftssicher zu kriegen. Wenn du noch den originalen Kern/Halterung hast, sollte das auch recht schmerzfrei gehen. Windungszahlen gibt's im World of Spectrum Forum.

Ghettomethode hab ich hier erfolgreich im Einsatz: https://i.imgur.com/6YnUfqp.jpg
("fremder" Kern, Halterung aus Lochraster + Heißkleber)
ZX Spectrum Issue 2 (Fuller FDS Gehäuse + S-Video + internal AY), ZX Spectrum Issue 4 (mit NebULA), Pentagon48 (mit 128er Fixes + AY), ZX Sprinter 2016

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 1624
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: ZX Spectrum... merkwürdiges Verhalten

Beitrag von tokabln » 04.06.2019, 07:54

Moin, Moin,

das wäre mal ein Ansatz. Das Wickeln sollte nicht das Problem sein. Werde ich mir mal ansehen.

Danke für den Hinweis.
Lieben Gruß Torsten
BFZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, VG8010, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500 & 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Benutzeravatar
ZX-Heinz
User
Beiträge: 1780
Registriert: 05.12.2011, 14:45

Re: ZX Spectrum... merkwürdiges Verhalten

Beitrag von ZX-Heinz » 04.06.2019, 09:43

Hallo Torsten,
also geht es um den Speccy-Transverter. Die Schaltung ist unterschiedlich, je nach Version. Kritisch ist Iss2. An Spulenschaden glaube ich nicht, was soll da kaputt gehen. Eher sind die Elkos C44 und C74 (Iss2) ein Problem. Nenn doch bitte mal die Iss-Nr.

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 1624
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: ZX Spectrum... merkwürdiges Verhalten

Beitrag von tokabln » 04.06.2019, 09:59

Hallo Heinz,

beide Boards sind ISS3 Boards, welche ich mal als Schrottboards bekommen habe. Beide Boards haben neue Kondensatoren und weitere Reparaturen erhalten, da ich diese Systeme als Testboards für neue Entwicklungen nehme um nicht meine guten Speccies zu schrotten.

Zumindest bei einem der Boards ist die Spule wohl mal sehr heiß geworden (nicht bei mir) den das Kupfer ist verfärbt (schwarz). Das habe ich aber erst im Zusammenhang mit der Antwort von shock_ gesehen und habe heute morgen mal danach gegoogled.

Demnach werden in englisch sprachigen Threads ähnliche Geräusche beschrieben und auch die Tatsache, das die Spule Fehlerquelle sein kann, wenn z.B. zu viel Strom gezogen wurde und die Spule dabei beschädigt wurde. Hier finden sich auch Hinweise auf besagte Verfärbungen.

Ich werde das mal zumindest bei der äusserlich verfärbten Spule testen. Muß nachher mal den Drahtdurchmesser ermitteln und dann mal ein paar Meter Kupferdraht bestellen. Dann weiß ich spätestens danach ob das die Ursache war/ist.

Gruß

PS: und ja ich weiß das es Ersatzspulen bei SeeMyRetro gibt, aber die finde ich mit 12£ ohne Versand dann doch recht teuer.
Lieben Gruß Torsten
BFZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, VG8010, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500 & 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

roko
User
Beiträge: 196
Registriert: 13.03.2008, 16:02
Wohnort: Groningen Holland

Re: ZX Spectrum... merkwürdiges Verhalten

Beitrag von roko » 04.06.2019, 10:20

Die Schaltung des Speccy Tranverters hat sich im Lauf der Versionen bedeutend geaendert.
Z.B. ist halbwegs Issue.3 fuer Spannungsverdopplung gewahlt worden. Deswegen sind dort
ein Condensator und Zwei Dioden 'fliegend' eingeloetet. Und noch so einige Kleinigkeiten.
('Original' wurde bei defekte Tr x die 'unregulierte' Netzteilspannung durch den Trafowindung als +12V weitergeleitet!)
Im Tech. Manual werden kleine Aenderungen angeraten und beschrieben.

Oft habe ich gefunden dass die Wicklung verbraten ist. Die Aussenseite bleibt relativ kuehl und sieht gut aus.
Aber beim abwickeln bemerkt man an gewisse Stellen ein Verklebung.
Und wenn nicht, einfach wieder aufwickeln. Genau diese Gedanke fand ich hilfreich...(Tatsaechlich nie gemacht)
Das Ausloeten ist die meiste Arbeit.

Benutzeravatar
ZX-Heinz
User
Beiträge: 1780
Registriert: 05.12.2011, 14:45

Re: ZX Spectrum... merkwürdiges Verhalten

Beitrag von ZX-Heinz » 04.06.2019, 11:35

roko hat geschrieben:
04.06.2019, 10:20
Z.B. ist halbwegs Issue.3 fuer Spannungsverdopplung gewahlt worden. Deswegen sind dort
ein Condensator und Zwei Dioden 'fliegend' eingeloetet. Und noch so einige Kleinigkeiten.
('Original' wurde bei defekte Tr x die 'unregulierte' Netzteilspannung durch den Trafowindung als +12V weitergeleitet!)
Ja, Iss3 ist genauso schlecht, wie Iss2. Wenn die äußere Versorgungsspannung über 12V liegt, setzt der Transverter überhaupt aus und produziert auch keine -5V mehr. Dadurch könnte es zu Lesefehlern im lower RAM kommen, und das könnte die "0" auf dem Bildschirm verursachen.
Ein Schaltnetzteil statt des 7805ers reduziert die Stromaufnahme des Speccys deutlich (470mA schrieb tokabln), und das könnte im Zusammenhang mit dem Originaltrafo vojn Sinclair zu Spannungen über 13V und obigem Problem führen.
Testempfehlung: Von außen nur 9V zuführen, und dann über einige Stunden testen. Falls der Fehler dann nicht auftritt, sollten die von roko genannten Modifikationen unbedingt vorgenommen werden. Dann kann auch wieder der Sinclair-Trafo verwendet werden.
Neuwickeln der Spule ist wegen des hohen Aufwandes und einfach auf Verdacht nicht die beste Variante. Ggf könnte man vorher die Spule ausmessen: (Oder im laufenden Betrieb durch Frequenzmessung die Induktivität bestimmen. Schwingkondensator ist C49=47000pF.)
coil.jpg
coil.jpg (14.6 KiB) 1111 mal betrachtet
Zuletzt geändert von ZX-Heinz am 04.06.2019, 11:53, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 1624
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: ZX Spectrum... merkwürdiges Verhalten

Beitrag von tokabln » 04.06.2019, 11:42

Das mit dem Originalnetzteil hatte ich auch im Auge und dann ein spannungsgeregeltes Netzteil mit 10V an den Speccy angeschlossen. Nach einiger Zeit ist das Problem trotzdem wieder aufgetaucht. Ich schau jetzt mal was ich als erstes mache... wenn Thema Spule wickeln dann sollte das aber kein Problem sein.
Lieben Gruß Torsten
BFZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, VG8010, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500 & 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Benutzeravatar
ZX-Heinz
User
Beiträge: 1780
Registriert: 05.12.2011, 14:45

Re: ZX Spectrum... merkwürdiges Verhalten

Beitrag von ZX-Heinz » 04.06.2019, 11:55

tokabln hat geschrieben:
04.06.2019, 11:42
Das mit dem Originalnetzteil hatte ich auch im Auge und dann ein spannungsgeregeltes Netzteil mit 10V an den Speccy angeschlossen. Nach einiger Zeit ist das Problem trotzdem wieder aufgetaucht. Ich schau jetzt mal was ich als erstes mache... wenn Thema Spule wickeln dann sollte das aber kein Problem sein.
Kannst Du feststellen, ob die -5V während des "Zwitscherns" stabil sind?

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 1624
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: ZX Spectrum... merkwürdiges Verhalten

Beitrag von tokabln » 04.06.2019, 12:05

Ja, das werde ich mal machen... hänge mal ein Oszi dran.

Aber sicher nicht mehr heute... muß erstmal den Auspuff vom Auto flicken, damit ich damit demnächst zur Reparatur fahren kann. Rohr gebrochen, zum Glück so, das ich eine Manschette aufbringen kann die dann hoffentlich kurzfristig hilft.
Lieben Gruß Torsten
BFZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, VG8010, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500 & 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 1624
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: ZX Spectrum... merkwürdiges Verhalten

Beitrag von tokabln » 04.06.2019, 16:39

Ich habe mir mal, wegen der Hitze im kühlen Keller, die beiden Speccys vorgenommen (Auto hoffentlich heute Abend).

Spannungsmessung ergab folgendes bei einer Eingangsspannung von 9,14V (ca 390mA) ohne zusätzliche Erweiterungen:

Speccy #1
Soll -> IST
+12V -> +12,38V gemessen an 22B
-12V -> (+) 8,96V gemessen an 23B
-5V -> -4,8V gemessen an R54
+5V -> +5,07V gemessen an CPU Pin 11

Speccy #2
Soll -> IST
+12V -> +11,9V gemessen an 22B
-12V -> (+) 8,98V gemessen an 23B
-5V -> -4,9V gemessen an R54
+5V -> +4,9V gemessen an CPU Pin 11

An C49 müssten aber eigentlich statt der gemessenen 8,9V -> -12V anliegen demnach haben sich wohl beide Transistoren ZTX650 der beiden Speccys verabschiedet. Nun ist das im Moment nicht kriegsentscheidend oder sollte das der Grund für das Spulenzwitschern sein?

Habe bei einem der Speccys die Spule ausgebaut und keinen Windungsschluß feststellen können. Einmal mit einem Multimeter (leider kein Milliohmbereich) Spule 1 = 0,2Ohm Spule 2 = 0,4 Ohm gemessen. Scheint soweit okay zu sein.
Lieben Gruß Torsten
BFZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, VG8010, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500 & 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 1624
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: ZX Spectrum... merkwürdiges Verhalten

Beitrag von tokabln » 04.06.2019, 18:11

Verrückt... es ist das verwendete EPROM... ST M27128A-2FI

setze ich das original ROM in den/die Rechner ein, ist alles Bestens... nutze ich ein 27128 EPROM (leider habe ich nur noch das eine EPROM) macht der Rechner selbständige RESETs, das Zirpen der Spule taucht dann auch auf... bin verwirrt.

Übrigens, während des Zirpens keine Spikes auf den Spannungen ausser das die -12V keine -12V sind
Lieben Gruß Torsten
BFZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, VG8010, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500 & 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Benutzeravatar
dhucke
User
Beiträge: 970
Registriert: 21.03.2009, 14:50
Wohnort: in der Nähe von Göttingen

Re: ZX Spectrum... merkwürdiges Verhalten

Beitrag von dhucke » 04.06.2019, 19:46

tokabln hat geschrieben:
04.06.2019, 18:11
Übrigens, während des Zirpens keine Spikes auf den Spannungen ausser das die -12V keine -12V sind
Die -12 Volt sind keine "sauberen" Minus 12 Volt. Es wird zusätzlich eine Diode und ein Kondensator nach Masse benötigt, dann hast du relativ ungenaue minus 12 Volt. Schau dir den Schaltplan an, es ist der Anschluss, der unten mit 12 V AC bezeichnet ist, er hängt über der Spule an 9V. Durch die Impulse über den ZTX650 nach Masse wird eigentlich kein "negativer" Impuls erzeugt.

MAn mag mich korrigieren, ich finde, es ist mehr eine Wechselspannung. Und sie schwankt stark, wenn eine Belastung dazukommt. Mit dem Oszi dürftest du das gut sehen können.
zx48_Spannungswandler.jpg
Spannungswandler
zx48_Spannungswandler.jpg (29.93 KiB) 1076 mal betrachtet
"Hardware nennt man die Teile eines Computers die man treten kann."
Jeff Pesis

Benutzeravatar
ZX-Heinz
User
Beiträge: 1780
Registriert: 05.12.2011, 14:45

Re: ZX Spectrum... merkwürdiges Verhalten

Beitrag von ZX-Heinz » 04.06.2019, 21:53

dhucke hat geschrieben:
04.06.2019, 19:46
MAn mag mich korrigieren, ich finde, es ist mehr eine Wechselspannung.
Da ist fast nichts zu korrigieren, es ist eine Gleichspannung (ca. 9V vom Kollektor des TR4), der eine Wechselspannung von ca. 20Vss aufmoduliert ist. Das sieht man aber nur am Oszi. Wie dhucke schrieb, kann daraus eine -12V abgeleitet werden. Das passiert z.B. im IF1, denn dort werden -12V für die RS232 gebraucht. Hier ist ein Ausschnitt des Schaltbildes vom IF1, welches diese Aufbereitung zeigt.
-12V.jpg
-12V.jpg (11.08 KiB) 1070 mal betrachtet
Eine Messung an 23B ist wenig aufschlussreich. dhuckes Schaltbild gehört zu Iss4 und aufwärts und enthält die notwendigen Änderungen im Vergleich zum Iss2,3. Das ist vor allem C80.

Benutzeravatar
tokabln
User
Beiträge: 1624
Registriert: 10.11.2013, 00:24
Wohnort: D, Berlin (Mariendorf)

Re: ZX Spectrum... merkwürdiges Verhalten

Beitrag von tokabln » 04.06.2019, 22:13

Danke Dieter und Heinz,

das dann im Issue 3 Schaltbild mit -12V zu bezeichnen ist schon "strange". Naja ich lerne beim Zeddy und Speccy ständig hinzu :mrgreen:

Habs auch mittlerweile mit einem Scope angesehen... kurz und gut, es war nicht das was ich laut Schaltbildbezeichnung erwartet habe :twisted:
Lieben Gruß Torsten
BFZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, VG8010, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500 & 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e

Antworten