Seite 1 von 1

Neues Mitglied, welchen Spectrum Nachbau

Verfasst: 09.08.2019, 15:07
von Bluescreen2001
Hallo Spectrum Freaks,

neulig kramte ich ein bisschen in meinen alten Kisten und Kästen und fand einige alte Schätzchen, wie einen ST Junior Prommer oder selbstgebastelte TTL Gräber (LED Matrix Controller, Logic Analyzer mit Z80 CPU). Und nun hat mich das Retro Fieber erfasst. Leider ist weder mein alter "Spectrümmer" noch der ST mehr vorhanden.

Ich hätte auch mal wieder Lust solch ein TTL Grab zusammenzubauen.
Was würdet ihr für einen Nachbau empfehlen?

Erhältlich scheint ja im wesentlichen der Harlequin zu sein.

Cooler, wenn auch kein TTL Grab, wäre ja der Next. Aber leider ist der ja nicht verfügbar und wenn dann auch nicht sehr günstig. Ich bräuchte dieses ganze Gehäuse und Tastatur Thema auch nicht, ein Board würde mir reichen. Ich verstehe nicht warum die SpecNext Kollegen das Ding nicht endlich wie versprochen Opensource machen. Man könnte es relativ leicht auf irgendeinem FPGA Board umsetzen, aber ohne Sourcecode geht das nicht. Würden sie so etwas endlich zulassen hätten sie bestimmt gleich viele Mitentwickler. Ich jedenfalls würde gerne mal wieder etwas Z80 Programmieren.

Nun bin ich aber etwas abgeschweift. Ist der Harlequin eine gangbare Variante oder gibts was besseres oder stabileres.
Falls unbedingt jemand seine Platine (Harlequin oder Next) loswerden will, darf er mich gerne kontaktieren. :D

Auf jeden Fall werde ich nun erstmal in diesem spannenden Forum schmökern.

Viele Grüße
Thorsten

Webseite: www.trektech.de

Re: Neues Mitglied, welchen Spectrum Nachbau

Verfasst: 09.08.2019, 18:34
von dhucke
Hallo Thorsten,

willkommen in unserer Runde :-)

zu deinem Beitrag habe ich eine Anmerkung:
Ich verstehe nicht warum die SpecNext Kollegen das Ding nicht endlich wie versprochen Opensource machen. Man könnte es relativ leicht auf irgendeinem FPGA Board umsetzen, aber ohne Sourcecode geht das nicht.
Soweit ich weiss, ist alles, was Spectrum NEXT angeht, open Source. Die ganzen Unterlagen sind abgelegt auf
https://gitlab.com/thesmog358/tbblue

Da sind auch u.a. PDF mit den Einsprungadressen und Variablen des ZX-OS und andere Dinge, von denen ich nicht viel verstehe.
Schaltplan der Issue 2B, und auch die Unterlagen zum FPGA, unter Repository.


Viele Grüße von Dieter

Re: Neues Mitglied, welchen Spectrum Nachbau

Verfasst: 09.08.2019, 18:54
von schombi
Auch von mir ein herzliches Willkommen. Ist wirklich ein schönes Forum hier mit vielen tollen Menschen. Ich bin seit knapp sieben Jahren hier und es vergeht quasi kein Tag, an dem ich nicht wenigstens kurz reinschaue.

Re: Neues Mitglied, welchen Spectrum Nachbau

Verfasst: 09.08.2019, 20:08
von Luzie
Hallo Thorsten,

auch von mir ein herzliches Willkommen in der Runde!
dhucke hat geschrieben:
09.08.2019, 18:34
Soweit ich weiss, ist alles, was Spectrum NEXT angeht, open Source.
Ich habe mal vernommen, dass es dann OpenSource wird, wenn das finale Gerät ausgeliefert wird. Natürlich fehlt dann immer noch die etwas angepasste Hardware drum herum, wie der Original Connector-Anschluss und der Accelerator-Anschluss:-)

Gruß,

Luzie

Re: Neues Mitglied, welchen Spectrum Nachbau

Verfasst: 11.08.2019, 10:31
von Bluescreen2001
Soweit ich weiss, ist alles, was Spectrum NEXT angeht, open Source. Die ganzen Unterlagen sind abgelegt auf
https://gitlab.com/thesmog358/tbblue
Da hatte ich bereits reingeschaut. Aber zumindest zur Hardware ist da noch nicht viel. Es gibt zwar ein bin File für's FPGA, aber keinen Source. Damit wird es schwierig das Ding auf einem anderen Board zu implementieren, weil man das Pinout nicht anpassen kann.

Ja, es soll opensource werden wenn es mal fertig wird. Aber das ist doch eigentlich gar nicht der Sinn von Opensource. Es sollten andere doch mitentwickeln können, dann ginge es auch schneller. Und sie verzetteln sich mit der Mechanik, die für viele Interessenten gar nicht wichtig ist.
Wenn ich sehe wie viele Jahre das Team nun an dem Ding entwickeln, bezweifle ich, dass es überhaupt noch veröffentlicht wird.
Ich will hier nicht die Leistung der Truppe schmälern, sicherlich ist da Ding super. Nur die Veröffentlichungspolitik ist m.E. ungeeignet.

Da ich JETZT einen Spectrum basteln will ist das Projekt aus meiner Sicht erstmal uninteressant.

Viele Grüße
Thorsten

Re: Neues Mitglied, welchen Spectrum Nachbau

Verfasst: 11.08.2019, 11:36
von Jungsi
Der Harlequin ist sicher eine gute Lösung - hab ich auch zu Hause.
Da gibt es auf sellmyretro.com verschiedene Varianten als Bausatz oder der ZX Nuvo - da gibts nur die Platine.

Re: Neues Mitglied, welchen Spectrum Nachbau

Verfasst: 12.08.2019, 08:47
von dhucke
Den Harlequin 128 gibts auch beim Ben Versteeg,
https://www.bytedelight.com/?product_cat=harlequin128
ich hab den Harlequin 128 hier liegen, muss ihn noch zusammenlöten.

Ben ist sehr aktiv und macht aus meiner Sicht gute Qualität, kannst seinen Webshop ja mal checken,

Grüße von Dieter

Re: Neues Mitglied, welchen Spectrum Nachbau

Verfasst: 12.08.2019, 19:08
von Bluescreen2001
Eigentlich finde ich den Nuvo besser, weil er gleich den SD Steckplatz mit drauf hat. Leider gibts da aber keinen kompletten Teilesatz.

Nun hab ich mal meine alten Chip Bestände gecheckt. Leider war die Ausbeute schlecht. Das meiste sind 74LSxxx, nicht 74HCxxx. Und gerade mal ein Flashchip 29f010 und ein RAM 621828, und keines dieser schmalen 64K RAMs. Also müsste ich alles irgendwo zusammensuchen. Flash, RAMs und Soundchip gibts anscheinend nur noch beim Chinesen. Also vielleicht doch den Harlequin.

Dann gibts noch ein weiteres Problem: das Gehäuse mit Tastatur. Gibt es zwar zu kaufen, aber das läppert sich, da ja die Teile alle einzelnd verkauft werden: Gehäuse, Matte, Folie, Abdeckung. Da kommen schon mal 100€ zusammen. Und eigentlich hätte ich lieber sowas wie den Plus, also mit "richtiger" Tastatur.

Nun muß ich doch erstmal in mich gehen, ob das Ganze es mir wert ist.

Wenn jemand noch eine günstigere Variante für ein Gehäuse mit Tastatur weiß, oder gar eines verkaufen will, immer her damit.

Re: Neues Mitglied, welchen Spectrum Nachbau

Verfasst: 18.08.2019, 11:04
von Eratosthenes
Hallo,

hast Du Dir schon den ZX-UNO, bzw die "Derivate" angesehen?

Fertige Platinen bekommst Du für kleines Geld und es laufen eine Menge Cores auf dem Teil (Xilinx FPGA). Die SD Karte ist auch gleich mit auf dem Board. Es gibt diverse Varianten. Einige Versionen bekommst Du auch als Bausatz.

Am schönsten finde ich übrigens die, die man in ein Originalgehäuse stecken kann...

MfL
der Eratosthens