Spectrum Plus Restauration

SPC Club Forum
Antworten
Bluescreen2001
User
Beiträge: 11
Registriert: 09.08.2019, 12:25
Kontaktdaten:

Spectrum Plus Restauration

Beitrag von Bluescreen2001 » 03.09.2019, 21:40

Eigentlich als Gehäuselieferant habe ich in der Bucht einen Spektrum+ ersteigert. Nach dem Auspacken des äusserst ordentlich und sorgfältig verpackten Gerätes kam dieses zum Vorschein:
SpectrumPlus.JPG
SpectrumPlus.JPG (157.96 KiB) 327 mal betrachtet
Bis auf eine kleine Schramme rechts siehts ja ganz gut aus. Ok, ich muss an meinen Fotografiekünsten etwas arbeiten, hab leider kein angebissenes Telefon und Digicams sind anscheinend nicht mehr das was sie mal waren.

Also erstmal aufmachen und sicherstellen, dass einen keine Katastrophe erwartet:
SpectrumPlus-PCB.JPG
SpectrumPlus-PCB.JPG (182.65 KiB) 327 mal betrachtet
Sieht alles sehr ordentlich aus. Keine geplatzten Elkos, keine Bastelleien.
Also erstmal die erste Bastelei reinbauen, einen Poor-Mans-Composite-Ausgang und dann den Winz-Monitor dranstöpseln. Leider habe ich zur Zeit nichts besseres mit FBAS.
Und Power On. Tadaa:
P1040084.jpg
P1040084.jpg (116.32 KiB) 413 mal betrachtet
Alles ist gut, der Apparat tut erstmal. Was aber auffiel, beim Starten, während der Bildschirm schwarz und der Border weiß ist, war das Bild verzerrt und der Rand schmutziggrau statt weiß. Vielleicht reicht ein bisschen an den Kondensatoren drehen. Äh, Kondensatoren? Wo sind sie? Was'n dat für'n "neumodisches" Board. Oha, ein Issue 6a. Der hat gar keine Trimmer mehr. Und nun? Woran liegt das? Bauteilalterung, schrottiger Monitor? Im Moment keine Ahnung. Muß ich wohl erstmal ein paar Farbbalken machen und mit mit dem Oszi drin herumstochern.

Aber, oh Schreck, die Tastatur geht kaum. Gerade mal vier Spalten gehen. Ein Blick mit der Lupe (und Durchgangspiepser) zeigt kaum erkennbare Haarrisse in zwei bzw. einer Leiterbahn der beiden Tastaturkabeln. Das reicht nicht für so viele Ausfälle. Da muss noch mehr sein. Was mach ich da nun? Das Leitsilber ist leider verschollen, vermutlich war es mal eingetrocknet.

Will ich mich damit herumärgern. Eigentlich nicht. Also hab ich mal so eine Tastaturplatine bestellt, die man anstelle der Folie unter die Tasten schiebt:
https://www.sellmyretro.com/offer/details/10922
Kommt sogar aus Deutschland. Wer weiß, vielleicht liest der Macher hier sogar mit. Man ist gespannt.

Eigentlich sollte das Ding nur als Gehäuse für meinem bestellten Spectrum Nuvo dienen. Aber eigentlich ist er dazu zu schade, wenn man denn das Bildproblem in den Griff kriegt. Und nun? Wo baue ich meinen Nuvo ein? Am liebsten in ein Rubber Case. Aber erstmal eines haben.

To be continued ...
Viele Grüße
Thorsten
Zuletzt geändert von Bluescreen2001 am 05.09.2019, 21:52, insgesamt 2-mal geändert.
Webseite: www.trektech.de

Benutzeravatar
sbetamax
User
Beiträge: 558
Registriert: 04.03.2006, 22:01
Wohnort: Deutschland / Hessen / Nidda
Kontaktdaten:

Re: Spectrum Plus Restauration

Beitrag von sbetamax » 03.09.2019, 22:01

Moin,
zur Tastatur findest du hier https://forum.tlienhard.com/phpBB3/view ... dlx#p31457 mehr.
Glückwunsch zu dem funktionierenden Spectrum+

Es gibt auch neue leere Gehäuse mit Gummitastatur zu kaufen. Wenn ich mich nicht irre kommt man da aber auf gut 70€.
Gruß Stephan
_______________
ZX80 (nachbau), ZX81, ZX 2000, ZX NU, IQ8300, ZX Spectrum, ZX Spectrum plus, ZX Spectrum 128, Harlequin, C64

Bluescreen2001
User
Beiträge: 11
Registriert: 09.08.2019, 12:25
Kontaktdaten:

Re: Spectrum Plus Restauration

Beitrag von Bluescreen2001 » 03.09.2019, 22:41

Genau diese 70€ stoßen mich etwas ab. Die von Radionics sind etwas günstiger. Ich lese hier aber, dass die Lieferzeiten und auch die Qualität nicht so toll seien. Hat da jemand jüngere Erfahrungen mit deren Gehäusesets? Sie haben sogar eines mit den Löchern für den Nuvo.
Webseite: www.trektech.de

Bluescreen2001
User
Beiträge: 11
Registriert: 09.08.2019, 12:25
Kontaktdaten:

Re: Spectrum Plus Restauration

Beitrag von Bluescreen2001 » 05.09.2019, 21:18

Heute ist die Tastaturplatine gekommen, nach ganzen zwei Tagen Lieferzeit! Respekt!
Tastatur1-PCB.JPG
Tastatur1-PCB.JPG (151.01 KiB) 332 mal betrachtet
Jetzt gehts an den Einbau. Dazu muss die Platte hinter der Tastatur abgeschraubt werden und die Tastaturfolie entfernt werden. Darunter findet sich eine Gummimatte als Federn für die Tastenkappen. Die bleibt auch drin:
Tastatur3-Matte.JPG
Tastatur3-Matte.JPG (146.18 KiB) 332 mal betrachtet
Darunter sieht es so aus:
Tastatur2-Gehäuse.JPG
Tastatur2-Gehäuse.JPG (162.94 KiB) 332 mal betrachtet
Also Matte wieder rein und Platine draufgeschraubt und ausprobiert. Geht nicht richtig! Die äusseren Tasten links und rechts gehen nicht, inkl. der Enter Taste. Man hört kein mechanisches Klicken der Taster. Also wohl ein Mechanikproblem. Also wieder alles raus und schauen...
Webseite: www.trektech.de

Bluescreen2001
User
Beiträge: 11
Registriert: 09.08.2019, 12:25
Kontaktdaten:

Re: Spectrum Plus Restauration

Beitrag von Bluescreen2001 » 05.09.2019, 21:29

... Genau:
Tastatur4-PasstNicht.JPG
Tastatur4-PasstNicht.JPG (110.63 KiB) 332 mal betrachtet
Die Abstände der Tasten auf der Platine sind zu klein. Legt man die Tastenmatte so auf die Platine, dass die Tasten in der Mitte passen, sieht man wie sie nach aussen hin immer weiter aus den Raster laufen. Ganz am Rand ist der Fehler dann so groß, dass es nicht mehr funktioniert.

Ich musste daher die äusseren zwei Tastenspalten auslöten (eine haarige Sache mit diesem ekligen bleifreien Lötzinn) und etwas versetzt wieder einlöten. Etwa so:
Tastatur5-Korrektur.JPG
Tastatur5-Korrektur.JPG (143.88 KiB) 332 mal betrachtet
Nachdem nun alles wieder zusammengebaut ist gehts. Fühlt sich auch ganz gut an. Ok, eine moderne Tastatur ist schon ordentlicher zu tippen. Aber ein bisschen Retrofeeling soll ja auch bleiben.

So siehts eingebaut aus:
Tastatur6-eingebaut.JPG
Tastatur6-eingebaut.JPG (118.91 KiB) 332 mal betrachtet
Nach den Anfangsproblemen mit der Platine bin ich nun zufrieden. Ich weiß nicht, ob die Abmessungsfehler nun an der Tastaturplatine oder an meinem Spectrum liegen. So würde ich sie jedenfalls nur an Bastelwillige empfehlen. Am besten wäre es, wenn es den Bausatz noch gäbe. Dann könnte man die Positionierung genau anpassen.
Webseite: www.trektech.de

Benutzeravatar
sbetamax
User
Beiträge: 558
Registriert: 04.03.2006, 22:01
Wohnort: Deutschland / Hessen / Nidda
Kontaktdaten:

Re: Spectrum Plus Restauration

Beitrag von sbetamax » 05.09.2019, 21:39

Hi,
ich hatte den Bausatz, in der Anleitung stand auch das die äußersten Taster etwas weiter nach außen sollen. Das habe ich dann auch so befolgt, die Enter Taste klickt zwar nur ganz leise, geht aber dennoch. Die Platine werkelt in meinem SPECTRUM+ 128.
Gruß Stephan
_______________
ZX80 (nachbau), ZX81, ZX 2000, ZX NU, IQ8300, ZX Spectrum, ZX Spectrum plus, ZX Spectrum 128, Harlequin, C64

Bluescreen2001
User
Beiträge: 11
Registriert: 09.08.2019, 12:25
Kontaktdaten:

Re: Spectrum Plus Restauration

Beitrag von Bluescreen2001 » 05.09.2019, 21:48

Ach ja, was ich vergaß zu erwähnen: Leider ist die "True Video" Taste abgebrochen. Ist nicht beim Rumbasteln passiert, war schon. War mir auch beim Bestellen des Gerätes bekannt:
Taste-kaputt.JPG
Taste-kaputt.JPG (156.18 KiB) 328 mal betrachtet
Hat vielleicht jemand noch so einen Stempel übrig oder hat ein 3D-Model zum Ausdrucken?

Nun zum Bildschirmproblem. Innenfarbe und Borderfarbe beeinflussen sich. Sieht eklig aus:
Screenshot-Schlecht.JPG
Screenshot-Schlecht.JPG (126.1 KiB) 328 mal betrachtet
Meine Analogbastelzeit ist so ewig her. Hat jemand eine Idee was das ist? Ist vielleicht einfach der Simple-FBAS-Ausgang Schuld? Sollte ich lieber die bessere Schaltung mit Transistor nehmen. Ich habe jetzt die Variante mit abgelötetem Modulator und Einspeisen des Videosignals über einen Elko.

Mal sehen, der Kasten auch ein Programm laden mag. Hm, erstmal nicht. Mag er keine Stereo Stecker? Nein daran liegts nicht. Er hört nichts. :(
Mal das Oszi anwerfen
Webseite: www.trektech.de

Benutzeravatar
Eratosthenes
User
Beiträge: 425
Registriert: 08.03.2017, 22:30

Re: Spectrum Plus Restauration

Beitrag von Eratosthenes » 05.09.2019, 22:29

Hallo,

schöne Restauration!

@FBAS Signal: Ich würde mir das Ganze mal an ein paar anderen Bildschirmen ansehen. Diesen Effekt hatte ich noch nie.

Habe übrigens 'nen Monitor (8"?) der Deinem ziemlich ähnlich sieht. Der funktioniert mit meinem Spectrum+ einwandfrei.

MfL
der Eratosthenes
Neun- von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen: "Ich bin nicht verrückt!" (Die zehnte summt grad die Melodie von Pong...)
--
Was JEDER weiß: Pessimisten sind Optimisten mit Erfahrung.

roko
User
Beiträge: 199
Registriert: 13.03.2008, 16:02
Wohnort: Groningen Holland

Re: Spectrum Plus Restauration

Beitrag von roko » 06.09.2019, 00:43

Einfache Video Ausgang:
Meist 'einfache Loesung' ist mittels Wahl der Kondensator ueber dem Video abgenommen wird (Wert 30 - 100 uF) maximale Verhaeltnis mit den Monitor zu finden. Und mehrere Monitoren versuchen. 'Recapping' (neue Elkos) koente auch helfen.

Benutzeravatar
ZX-Heinz
User
Beiträge: 1796
Registriert: 05.12.2011, 14:45

Re: Spectrum Plus Restauration

Beitrag von ZX-Heinz » 06.09.2019, 11:16

Bluescreen2001 hat geschrieben:
05.09.2019, 21:48
Mal sehen, der Kasten auch ein Programm laden mag. Hm, erstmal nicht. Mag er keine Stereo Stecker? Nein daran liegts nicht. Er hört nichts. :(
Mal das Oszi anwerfen
Stereostecker gehen gar nicht! Und der Pegel des Signals muss 3-5Vss betragen, sonst hört er sowieso nicht. Einspeisen bei EAR.

Luzie
User
Beiträge: 894
Registriert: 06.10.2013, 22:06

Re: Spectrum Plus Restauration

Beitrag von Luzie » 06.09.2019, 11:55

Bluescreen2001 hat geschrieben:
05.09.2019, 21:48
Ach ja, was ich vergaß zu erwähnen: Leider ist die "True Video" Taste abgebrochen. Ist nicht beim Rumbasteln passiert, war schon. War mir auch beim Bestellen des Gerätes bekannt:

Hat vielleicht jemand noch so einen Stempel übrig oder hat ein 3D-Model zum Ausdrucken?
Vielleicht findest du hier was: https://www.retroleum.co.uk/keyboard-parts-spectrum

Bluescreen2001
User
Beiträge: 11
Registriert: 09.08.2019, 12:25
Kontaktdaten:

Re: Spectrum Plus Restauration

Beitrag von Bluescreen2001 » 06.09.2019, 16:48

Ich hab mich nun mal mit dem Videosignal befasst. Einen anderen Monitor kann ich leider nicht ausprobieren, da ich keinen mehr habe der FBAS kann. :-(

Ich habe nun vier Varianten probiert. Das beste Ergebnis erziele ich mit dem einfachsten Mittel, einfach das Videosignal das an den Modulator geht direkt auf den Monitor geben. Damit habe ich die gezeigen Farbfehler fast gar nicht, das Bild erscheint mir aber zu dunkel.

Einen Kondensator (47uF und 220uF probiert) dazwischen. Das für zu den gezeigten Streifen.

Einen NPN Transistor davor. Mit und ohne Pulldown Widerstand führt zu einem dunkleren Bild (!) mit geringer Streifenbildung.

Einen PNP Transistor davor. Mit Pullup Widerstand führt zu einem starken Einbruch der Spannung und damit einem sehr dunklen Bild.

Also hab ich das Originalsignal mal auf dem Oszi angesehen:
SpectrumVideo.png
SpectrumVideo.png (34.9 KiB) 271 mal betrachtet
Und da sieht man das Problem. Ein CVBS bzw. FBAS Signal sollte eine Amplitude Vpp von 1V haben. Das passt in etwa. Nimmt man den Schwarzpegel als 0V (Das ist im Bild auf der Nullinie des Scopes, da wo man auf den kleinen Color Burst sieht). Dass Sync-Signal liegt demnach bei ca. -530mV, das Weiß-Signal bei 420mV. Das sollte bei FBAS aber so sein: Sync bei -300mV und Weiß bei 700mV.

Der Specci macht also zu große Sync Impulse. Mache ich einen Kondensator VOR den Transistor ist zunächst keine Änderung zu sehen. Dann lädt sich der Kondensator auf, wodurch die Syncimpulse kleiner werden, das Bild wird dadurch heller. Leider werden sie so klein, dass sie im Schwarzpegel verschwinden wodurch dann der Monitor die Synchronisierung verliert.

Ausserdem ist ein Gleichspannungsanteil von etwa 1,2V überlagert, sieht man auf dem Bild nicht, weil AC gekoppelt.

Nun ist ein Analogtechniker gefragt. Wie kann man das Videosignal normgerecht bekommen?
Webseite: www.trektech.de

Benutzeravatar
ZX-Heinz
User
Beiträge: 1796
Registriert: 05.12.2011, 14:45

Re: Spectrum Plus Restauration

Beitrag von ZX-Heinz » 06.09.2019, 21:08

Hallo bluescreen,
das Signal Deines Rechners entspricht dem üblichen Signal der Spectrums. Mit den überlangen Synch-Impulsen kommen die meisten Monitore und LCDs problemlos zurecht. Statt aufwendiger Spreizung uund Beschneidung des Signals ist ein Monitorwechsel wohl die einfachere Lösung, wie es Erathostenes schon empfohlen hatte.
fbas.jpg
fbas.jpg (24.9 KiB) 253 mal betrachtet

Antworten