Sound Interface

68K Power
Benutzeravatar
schombi
User
Beiträge: 2185
Registriert: 05.09.2012, 09:45
Wohnort: Kreis KA

Sound Interface

Beitrag von schombi » 20.06.2016, 16:35

In einer alten (QL User?) Zeitschrift las ich neulich etwas von einem Sound Interface für den QL. Ich wusste gar nicht dass so etwas existiert; wobei, warum nicht, wenn selbst der Zeddy mit Zusätzen Sechskanal-Stereo machen kann. Hat jemand von Euch so ein Interface oder hat gar versucht sowas nachzubauen? Gibts es Software dafür?

Benutzeravatar
tofro
User
Beiträge: 868
Registriert: 14.06.2012, 16:45

Re: Sound Interface

Beitrag von tofro » 20.06.2016, 20:04

schombi hat geschrieben:In einer alten (QL User?) Zeitschrift las ich neulich etwas von einem Sound Interface für den QL. Ich wusste gar nicht dass so etwas existiert; wobei, warum nicht, wenn selbst der Zeddy mit Zusätzen Sechskanal-Stereo machen kann. Hat jemand von Euch so ein Interface oder hat gar versucht sowas nachzubauen? Gibts es Software dafür?
Für den QL gab es meines Wissens genau eine Soundkarte - Von ABC-Elektronik in Deutschland. Ich hatte mal auf einem Treffen eine gesehen (naja,, eher gehört). Da war auch ein paralleler Druckerport und ein AY-3-9810 mit also Dreikanal-Sound drauf, auch BASIC-Befehle mit "Knall und Schall" gabs.

Hier
http://www.dilwyn.me.uk/docs/manuals/QSOUND-QPRINT.pdf
gibt's ein Manual dazu. Ich habe allerdings so eine Karte noch nie zum Verkauf angeboten gesehen.

Anderen Krach gab's aus Neuseeland für den QL - "QTalk" wurde an den seriellen Port angeschlossen und hatte einen Quasselchip drauf. Es gab sogar ein paar Spiele (Alien Hijack, z.B) dafür.

Gruß
Tobias
"On two occasions I have been asked, 'Pray, Mr. Babbage, if you put into the machine wrong figures, will the right answers come out?' ... I am not able rightly to apprehend the kind of confusion of ideas that could provoke such a question."

Benutzeravatar
schombi
User
Beiträge: 2185
Registriert: 05.09.2012, 09:45
Wohnort: Kreis KA

Re: Sound Interface

Beitrag von schombi » 21.06.2016, 05:53

Sehr interessant. Danke, Tobias. Würde gerne eines dieser Interfaces mal live sehen. Vermutlich hat die geringe Verbreitung verhindert, dass es eine Emulation gibt?

Benutzeravatar
Paul
User
Beiträge: 2577
Registriert: 10.03.2010, 12:01
Wohnort: Germanys west end

Re: Sound Interface

Beitrag von Paul » 21.06.2016, 06:59

Der erste Schritt für eine Emulation oder Nachbau wäre der ROM-Inhalt.
Leider findet man unter Qsound hunderte MAME links statt QL ROMs.
Falls jemand dazu etwas findet würde ich einen Nachbau in Erwägung ziehen.
Liebe Grüße Paul
Theoretisch ist zwischen Theorie und Praxis kein Unterschied.
Praktisch allerdings wohl.

Benutzeravatar
schombi
User
Beiträge: 2185
Registriert: 05.09.2012, 09:45
Wohnort: Kreis KA

Re: Sound Interface

Beitrag von schombi » 21.06.2016, 17:17

Das wäre stark, Paul! Ich versuche mich mal an der Suche nach dem ROM File. Neben dem Manual haben wir jetzt immerhin schon ein S/W Bild:
qsound_qprint.jpg
qsound_qprint.jpg (16.74 KiB) 3942 mal betrachtet

Benutzeravatar
Paul
User
Beiträge: 2577
Registriert: 10.03.2010, 12:01
Wohnort: Germanys west end

Re: Sound Interface

Beitrag von Paul » 21.06.2016, 19:13

Das Bild habe ich in der Wiki auch gesehen.
Das ROM hat Version 1.10 auf dem Bild.
Vielleicht hilft das bei der Suche nach der korrekten ROM Datei.
Weiß jemand etwas von kompatibler Software?
Liebe Grüße Paul
Theoretisch ist zwischen Theorie und Praxis kein Unterschied.
Praktisch allerdings wohl.

Benutzeravatar
schombi
User
Beiträge: 2185
Registriert: 05.09.2012, 09:45
Wohnort: Kreis KA

Re: Sound Interface

Beitrag von schombi » 21.06.2016, 19:31

Ich habe im englischen QL Forum mal eine PM and Derek Stewart geschickt. Laut einem Post von ihn, hat er ein QSound.

Benutzeravatar
Paul
User
Beiträge: 2577
Registriert: 10.03.2010, 12:01
Wohnort: Germanys west end

Re: Sound Interface

Beitrag von Paul » 22.06.2016, 12:58

Der Rechte-Inhaber Andreas Budde wäre bereit mir die Rechte an Q-Sound zu verkaufen.
Es ist natürlich ein Risiko für mich, ich kann ja nicht ahnen wieviele QSound ich verkaufen kann.
Ich werde mal schauen was er sonst noch an QL Rechten anbieten kann. Ggf könnte man ein Paket daraus machen.
Liebe Grüße Paul
Theoretisch ist zwischen Theorie und Praxis kein Unterschied.
Praktisch allerdings wohl.

Benutzeravatar
schombi
User
Beiträge: 2185
Registriert: 05.09.2012, 09:45
Wohnort: Kreis KA

Re: Sound Interface

Beitrag von schombi » 22.06.2016, 14:42

Ich kaufe sicher eins! :D

Benutzeravatar
Baert
User
Beiträge: 207
Registriert: 27.07.2014, 20:05

Re: Sound Interface

Beitrag von Baert » 22.06.2016, 15:55

Ich wäre grundsätzlich ebenfalls an einem interessiert, je nach Preis/Situation.

Benutzeravatar
msch
User
Beiträge: 3478
Registriert: 05.02.2013, 15:42
Wohnort: Hessen, Rhein-Main-Gebiet

Re: Sound Interface

Beitrag von msch » 22.06.2016, 16:11

hmm, das mit den Rechten ist natürlich in erster Linie eine Preisfrage. ich glaube nicht, dass Du allzuviele qsound verkaufen kannst. Das finanzielle Risiko trägst letzlich Du selbst...
Gibt es überhaupt einen Bedarf für ein Soundinterface für den QL?
manche meinen lechts und rinks kann man nicht velwechsern.
werch ein illtum! (lichtung, Ernst Jandl)

Benutzeravatar
Paul
User
Beiträge: 2577
Registriert: 10.03.2010, 12:01
Wohnort: Germanys west end

Re: Sound Interface

Beitrag von Paul » 22.06.2016, 19:23

Derek Steward wir mir sein QSound zusenden.

Da ist auch ein md mit Software dabei.
Bisher kenne ich keine Programme die es nutzen.
Es waren damals hundert QSound produziert worden.
Liebe Grüße
Paul
Theoretisch ist zwischen Theorie und Praxis kein Unterschied.
Praktisch allerdings wohl.

Benutzeravatar
tofro
User
Beiträge: 868
Registriert: 14.06.2012, 16:45

Re: Sound Interface

Beitrag von tofro » 22.06.2016, 22:54

Paul,

ich würde mich da nicht allzusehr in Unkosten stürzen - Die Anbindung eines AY an den QL-Bus ist jetzt nicht gerade Rocket Science. Wo IP drin is, ist möglicherweise im ROM code, wenn du aber die Quellen nicht bekommst, kannst du das Zeugs eh' fast neu schreiben.

Solltest du da wirklich was machen wollen, denk' auf jeden Fall an den Thru connector - Heute hat fast keiner mehr einen nicht durch Speicher oder Floppy erweiterten QL. Und ich würde nicht ständig eine meiner Erweiterungen "ziehen" wollen, nur weil ich ein bißchen Lärm machen will.

Gruß
Tobias
"On two occasions I have been asked, 'Pray, Mr. Babbage, if you put into the machine wrong figures, will the right answers come out?' ... I am not able rightly to apprehend the kind of confusion of ideas that could provoke such a question."

Benutzeravatar
schombi
User
Beiträge: 2185
Registriert: 05.09.2012, 09:45
Wohnort: Kreis KA

Re: Sound Interface

Beitrag von schombi » 24.06.2016, 07:52

Naive Frage, ich kenn mich mit sowas nicht aus: Ist es denn üblich/normal, dass man Rechte 30 Jahre alter Hardware kaufen muss oder war das ein bewusster Schritt von Dir, Paul? Heisst das, Andreas Budde hätte einen einfachen Nachbau nicht genehmigt? Ich hoffe die Summe war nicht arg hoch, immerhin wurde selbst zu Lebzeiten des Interfaces nur eine überschaubare Anzahl davon verkauft.

Benutzeravatar
Paul
User
Beiträge: 2577
Registriert: 10.03.2010, 12:01
Wohnort: Germanys west end

Re: Sound Interface

Beitrag von Paul » 24.06.2016, 08:47

Ich habe ihn kontaktiert mit ihm dem Ziel eine Freigabe zu erreichen.
Aufgrund seiner Erfahrungen damals glaubt er auch jetzt nicht an eine große neue Verbreitung.
Es geht ihm auch nicht darum einen riesigen Profit zu realisieren sondern eher um eine kleine finanzielle Anerkennung.
Er hat nicht damit gedroht gegen eine Neuauflage vorgehen zu wollen, aber auch nicht angeboten einfach alles freizugeben.
Über genaue Beträge möchte ich bei laufenden Verhandlungen nicht reden. Aber er hat ein akzeptables Angebot gemacht und ich überlege dies anzunehmen.
Ich habe nur über Vertragliche Details zu sowas noch nie nachgedacht und keine Ahnung worauf ich achten muß.
Wir sollten das nicht tot diskutieren sondern uns freuen das ich ihn ausfindig machen konnte.
Und ich respektiere Rechte an geistigem Eigentum.
Niemand hindert mich ein Soundinterface für den QL unabhängig zu entwickeln.
Aber Tobias hat leicht reden. Natürlich stecken in der Firmware keine geistigen Quantensprünge.
Bislang hat mir aber keine eine kleine Nachhilfe gegeben wie man Basic Erweiterungen für QL entwickelt.
Oder wie die Ressourcen im QL von mehreren Tasks geteilt werden können.
Und falls es Programme gibt die QSound nutzen wäre es meines Erachtens ein NoGo etwas neues zu entwickeln das zu alter Software inkompatibel ist.
Bislang hat sich meine Programmierung für den QL auf das Editieren vorhandener Boot Programme beschränkt.
Keine Ahnung was dieses Jahr in Mahlerts war. Aber es wäre natürlich toll wenn jemand mit Programmiererfahrung auf dem QL mir eine Einführung in die Software Entwicklung für den QL geben könnte.
Liebe Grüße
Paul
Theoretisch ist zwischen Theorie und Praxis kein Unterschied.
Praktisch allerdings wohl.

Benutzeravatar
schombi
User
Beiträge: 2185
Registriert: 05.09.2012, 09:45
Wohnort: Kreis KA

Re: Sound Interface

Beitrag von schombi » 24.06.2016, 09:15

Versteh mich nicht falsch. Keine Frage, ich freue mich dass sich hier was tut und finde Dein Engagement ganz klasse. Ich hatte mich nur gewundert. Eine Anerkennung der Leistung des Entwicklers ist ebenfalls verständlich; eine Freigabe wäre natürlich optimal gewesen. :)

Benutzeravatar
Paul
User
Beiträge: 2577
Registriert: 10.03.2010, 12:01
Wohnort: Germanys west end

Re: Sound Interface

Beitrag von Paul » 24.06.2016, 09:54

Um den Unterschied nochmal deutlich zu machen:
Wenn jemand eine Trump Card nachbaut, dort Trump Card draufschreibt und die Firmware von Trump darauf verwendet macht sich natürlich strafbar. Es interessiert ihn aber anscheinend nicht.
Eine neue Platine zu entwickeln die sich genauso verhält wie die bekannte mit eigener oder ohne Firmware ist erlaubt.
Keine Frage. Das Design, der Name usw. Sind nach 30 Jahren sicher nicht mehr geschützt.
Ich kann also ohne Verletzung der Rechte einen Nachbau ohne Firmware anbieten mit dem Hinweis wo ihr die Datei mit der Firmware findet und euch selbst brennt. Irgendwer findet sich dann schon der bereit ist die eproms illegal zu verteilen.
Aufgrund deiner Frage war mein Hauptziel eine Freigabe der Firmware. Sky erlaubt z.B. das nutzen der Spectrum ROMs in Emulatoren. Verlangt aber beim verkaufen mit Hardware eine Gebühr. Das ist also auch nicht unüblich.
FPGA sind da quasi Zwitter.
Es gibt für das Spectrum Rom ja lizenzfreie Nachbauten für das versenden mit FPGA wie es ZXUNO nutzt.
Ich sehe mich aber nicht in der Lage solch ein kompatibles ROM zu erstellen.
Daher möchte ich die Rechte kaufen und für die Nutzung in Emulatoren freigeben.
Auch möchte ich einen Batch Karten mit dem ROM verkaufen.
Falls sich damit meine finanziellen Einbußen in Grenzen halten lassen möchte ich das ROM ganz freigeben.
Oder ansonsten die verbleibenden paar Euro in Form eines Sparschweins "crowdfunden" :wink:
Theoretisch ist zwischen Theorie und Praxis kein Unterschied.
Praktisch allerdings wohl.

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4568
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: Sound Interface

Beitrag von PokeMon » 24.06.2016, 12:36

Paul hat Recht, Software ist natürlich auch urheberrechtlich geschützt, entsprechende Schöpfungshöhe vorausgesetzt.
Das würde ich aber solchen Interfaces bejahen zumal recht wenig Know How verbreitet ist und die Integration in das Betriebssystem nicht unbedingt einfach. Etwas anders würde ich das vielleicht sehen, wenn ein Softwarehersteller wie Microsoft oder ähnlich Demoprogramme oder Frameworks oder Referenzimplementationen veröffentlicht, die dann nur mit bestimmten Funktionen seitens des Programmierers bestückt werden. Das ist hier aber ganz offensichtlich nicht der Fall.

Siehe auch:
http://www.it-recht-kanzlei.de/Urheberr ... ammen.html

Das Urheberrecht erlischt übrigens erst 70 Jahre nach Tod des Urhebers. Andere gewerbliche Schutzrechte wie Patente, Geschmacksmuster (Design) erschöpfen sich nach längstens 30 Jahren. Was auch gut ist, sonst würde die technische Entwicklung aufgrund von Patenten aufgehalten bzw. über Maß behindert. Software ist mehr wie ein literarisches Werk zu sehen. Erstaunlicherweise liegt das auch nah an der Wahrheit, da es durch Text beschrieben wird (Programmiersprache) die im Prinzip frei ist aber hier macht es die künstlerische Konzeption von Befehlen und Code Fragmenten zu einem neuen Gesamtwerk. Und manchmal braucht auch ein Softwareentwickler eine Muse, die ihn küsst zu rechten Zeit. :mrgreen:
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
siggi
User
Beiträge: 2163
Registriert: 06.12.2005, 08:34
Wohnort: D, Hessen, tiefste Werreraa
Kontaktdaten:

Re: Sound Interface

Beitrag von siggi » 24.06.2016, 13:47

PokeMon hat geschrieben:Und manchmal braucht auch ein Softwareentwickler eine Muse, die ihn küsst zu rechten Zeit. :mrgreen:
Das kann zwar ganz nett sein, aber ein ordentlicher Source-Level-Debugger zur rechten Zeit ist da meist hilfreicher :wink:

Siggi
Mein ZX81-Web-Server: online seit 2007
http://zx81-siggi.endoftheinternet.org/index.html

Benutzeravatar
PokeMon
User
Beiträge: 4568
Registriert: 31.08.2011, 23:41

Re: Sound Interface

Beitrag von PokeMon » 24.06.2016, 13:56

siggi hat geschrieben: Das kann zwar ganz nett sein, aber ein ordentlicher Source-Level-Debugger zur rechten Zeit ist da meist hilfreicher :wink:
Im Kleinen und insbesondere bei der Fehlersuche ja.
Im Großen und für wirklich kreative Problemlösungsansätze und konzeptionelle Phasen ist ein Debugger nicht wirklich brauchbar.
Wenn das Werkstück verhunzt ist, hilft das Arbeiten mit einer Lupe (=Debugger) meist nicht mehr so wirklich. :wink:
Und auch ein Debugger ist nur ein Werkzeug. Was man damit anstellen kann, hängt insbesondere auch vom Geschick des Handwerkers ab.
Wer seinen Computer ehrt, lebt nicht verkehrt.

Benutzeravatar
schombi
User
Beiträge: 2185
Registriert: 05.09.2012, 09:45
Wohnort: Kreis KA

Re: Sound Interface

Beitrag von schombi » 04.01.2017, 19:29

Hat sich bei diesem Projekt eigentlich noch etwas getan oder war es dann leider doch zu teuer und/oder niemand hat dafür etwas programmieren können (mich eingeschlossen)?

Benutzeravatar
Paul
User
Beiträge: 2577
Registriert: 10.03.2010, 12:01
Wohnort: Germanys west end

Re: Sound Interface

Beitrag von Paul » 05.01.2017, 06:38

Mehrere weitere Versuche Kontakt mit ihm auf zu nehmen sind gescheitert.
Ich könnte es dieses Jahr nochmal versuchen.
Es hat aber niemand geschafft mir Software zu nennen die das Interface unterstützt.
Liebe Grüße
Paul
Theoretisch ist zwischen Theorie und Praxis kein Unterschied.
Praktisch allerdings wohl.

Benutzeravatar
schombi
User
Beiträge: 2185
Registriert: 05.09.2012, 09:45
Wohnort: Kreis KA

Re: Sound Interface

Beitrag von schombi » 05.01.2017, 07:00

Danke, Paul! Das wäre super, wenn Du versuchst an der Sache dranzubleiben.

Bzgl. Software habe ich mir auch schon einen Wolf gegooglet :(
Ich gebe aber nicht auf!

Benutzeravatar
msch
User
Beiträge: 3478
Registriert: 05.02.2013, 15:42
Wohnort: Hessen, Rhein-Main-Gebiet

Re: Sound Interface

Beitrag von msch » 05.01.2017, 08:03

Die Bemühungen in Ehren, aber wenn ich höre, dass es überhaupt keine Softwareunterstützung gibt, ist es aus meiner Sicht weder sinnvoll das Interface nachzubauen, noch dafür Geld an den ehem. Entwickler zu bezahlen. Dann kann man gleich etwas eigenes entwickeln, sprich: sich Gedanken zu machen, wie man einen Soundchip an den QL anbindet. Die Frage ist, ob sich das lohnt, wenn sich niemand für ein solches Interface interessieren sollte.
manche meinen lechts und rinks kann man nicht velwechsern.
werch ein illtum! (lichtung, Ernst Jandl)

Benutzeravatar
Paul
User
Beiträge: 2577
Registriert: 10.03.2010, 12:01
Wohnort: Germanys west end

Re: Sound Interface

Beitrag von Paul » 05.01.2017, 08:35

Das suchen nach Software die dieses soundinterface unterstützt sollte ja genau diese Nützlichkeit feststellen.
Von User Seite her ein neues Soundinterface zu wünschen macht keinen Sinn.
Da wäre es schön besser Software Entwickler würden sich das Soundinterface wünschen.
Der könnte dann sagen ob er lieber einen SID oder AY-3 oder einen DA-Wandler hätte.
Ohne Programmierer im Boot brauchen wir etwas Neues nicht anfangen.
Ohne unterstützende Software braucht man aber auch kein altes Interface nachbauen.
Liebe Grüße
Paul
Theoretisch ist zwischen Theorie und Praxis kein Unterschied.
Praktisch allerdings wohl.

Antworten