Tetroid disk interface mit CF-Card

68K Power
Benutzeravatar
schombi
User
Beiträge: 2184
Registriert: 05.09.2012, 09:45
Wohnort: Kreis KA

Re: Tetroid disk interface mit CF-Card

Beitrag von schombi » 16.10.2017, 21:27

tofro hat geschrieben:
16.10.2017, 20:00
Hab' auch grade nochmal gekuckt - Das ist tatsächlich nichts, was du brauchst.

Ich nehme an, er hat einfach nur Minerva und JM getestet.

Kannst du mal versuchen, das ganze BOOT hier zu posten - Dann kann man dir sicher helfen.

Tobias
Ja, das kann gut sein, dass er nur die beiden getestet hat/hat testen können.

Was genau meinst Du mit "das ganze BOOT posten"?

Benutzeravatar
tofro
User
Beiträge: 867
Registriert: 14.06.2012, 16:45

Re: Tetroid disk interface mit CF-Card

Beitrag von tofro » 17.10.2017, 00:18

schombi hat geschrieben:
16.10.2017, 21:27
tofro hat geschrieben:
16.10.2017, 20:00
Hab' auch grade nochmal gekuckt - Das ist tatsächlich nichts, was du brauchst.

Ich nehme an, er hat einfach nur Minerva und JM getestet.

Kannst du mal versuchen, das ganze BOOT hier zu posten - Dann kann man dir sicher helfen.

Tobias
Ja, das kann gut sein, dass er nur die beiden getestet hat/hat testen können.

Was genau meinst Du mit "das ganze BOOT posten"?
Na, das Programm win1_boot entweder ausdrucken, abfotografieren, oder als zip-File hier reinstellen. Dan könnte man mal schauen, woran's klemmt.

Tobias
"On two occasions I have been asked, 'Pray, Mr. Babbage, if you put into the machine wrong figures, will the right answers come out?' ... I am not able rightly to apprehend the kind of confusion of ideas that could provoke such a question."

Benutzeravatar
schombi
User
Beiträge: 2184
Registriert: 05.09.2012, 09:45
Wohnort: Kreis KA

Re: Tetroid disk interface mit CF-Card

Beitrag von schombi » 17.10.2017, 09:28

Ich bin (speziell beim QL) etwas schwerer von Begriff. Sehe ich das richtig, dass das originale Starter Kit von Diskette aus die erkannte CF Karte partitioniert, formatiert und Unterverzeichnisse anlegt, was wohl bei mir schon passiert ist?

Das hier ist das Setup_bas

Code: Alles auswählen

100 REMark Setup program for Tetroid QubATA driver kit

110 REMark Alain HAOUI () - April 2017 - Update ?????

120 :

130 TK2_EXT : WTV : REMark make sure TK2 is extended

140 LET dev$="flp1_" : REMark set starter device

150 PROG_USE dev$ : DATA_USE win1_

160 :

170 DATA 2 : REMark number of partitions to create on CF Card

180 DATA 64,127 : REMark Size of partitions in MegaBytes

190 :

200 PRINT "Welcome to Tetroid Setup program";\\

210 PRINT "This program will initialize your CF Card"

220 PRINT "and fill first partition with a ready to use system."

230 PRINT "Make sure diskette containing this program is inserted in flp1_"

240 PRINT "and Hit any key to start the unattended procedure."

250 PRINT "Caution : All data present on the CF Card will be discarded and lost."

260 PAUSE
270 :

280 PRINT "QubATA driver version is :"; WIN_VER$

290 WIN_DISK "SHOW"

300 WIN_DISK "DETAILS",1

310 :

320 PRINT \\;"Setting default parameters ..."

330 WIN_DRIVE -1 : REMark make sure no partitions loaded

340 WIN_FORMAT 15,5 : REMark Allow Format/Quick/Quiet/no_confirm, 8 Sec/Blk

350 REMark WIN_FORMAT 13,5 : REMark Allow Format/Full/Quiet/no_confirm, 8 Sec/Blk

360 :

370 PRINT "Initializing CF Card ..."

380 WIN_DISK "INIT",1 : REMark create sector 0 and partitions table on device 1

390 :

400 PRINT "Creating partitions ..."

410 RESTORE

420 READ nbr_of_parts

430 FOR part=1 to nbr_of_parts

440   READ size_of_part

450   WIN_DISK "CREATE",1,part,size_of_part : REMark create partition

460 END FOR part

470 :

480 PRINT "Formatting partitions ..."

490 FOR part=1 to nbr_of_parts

500   PRINT "...Partition number ";part

510   WIN_DRIVE 1,1,part : REMark load part as WIN1_

520   FORMAT "WIN1_Part_"&CHR$(part+48)

530   WIN_CTRL 1,14 : REMark set default flags to All except checksum

540   WIN_DRIVE 1 : REMark unload partition

550   PRINT "...Done"

560 END FOR part

570 :

580 WIN_FORMAT 0 : REMark Reset protection

590 :

600 PRINT "Preparing first partition ..."

610 PRINT "Loading ..."

620 WIN_DRIVE 1,1,1 : REMark load first partition as WIN1_

630 PRINT "Making directories ..."

640 MAKE_DIR WIN1_SYS

650 MAKE_DIR WIN1_BIN

660 MAKE_DIR WIN1_ETC

670 MAKE_DIR WIN1_PRG

680 MAKE_DIR WIN1_PRG_C68

690 MAKE_DIR WIN1_PRG_QMAC

700 MAKE_DIR WIN1_PRG_PSION

710 MAKE_DIR WIN1_TMP

720 MAKE_DIR WIN1_WORK

730 MAKE_DIR WIN1_GAMES

740 MAKE_DIR WIN1_QubATA

750 :

760 PRINT "Copying files ..."

770 COPY dev$&"setup_bas" to win1_QubATA_setup_bas

780 COPY dev$&"unzip_exe" to win1_ETC_unzip_exe

790 COPY dev$&"starter1_zip" to win1_QubATA_starter1_zip

800 PRINT "Decompressing archive ..."

810 EW win1_ETC_unzip_exe;"-d win1_ win1_QubATA_starter1_zip"

820 WIN_DRIVE 1 : REMark unload partition

830 WTV : PRINT "Finished";\\

840 PRINT "Please remove diskette from flp1_"

850 PRINT "and reboot your system ..."

860 PAUSE

870 :

880 REMark End Of Program
Danach wird wohl aus dem Starter1_zip gelesen und das macht bei mir Probleme. Das hier sollte der Inhalt von BOOT sein

Code: Alles auswählen

0100 REMark General Boot file

0110 :

0120 LET dev$='win1_'     : REMark change to suitable primary device

0130 LET sys$=dev$&'SYS_' : REMark system directory

0140 addr=RESPR(250) : LBYTES sys$&'exists_bin',addr : CALL addr

0150 :

0160 PRINT "Extending ToolKit II ..."

0170 IF NOT(EXISTS('TK2_EXT')) THEN

0180   addr=RESPR(16876) : LBYTES sys$&'tk226_bin' : CALL addr

0190 END IF

0200 TK2_EXT : WTV

0210 :

0220 PRINT "Loaded system is : "; VER$

0230 :

0240 PRINT "Loading Hardware extensions ..."

0250 REMark LRESPR sys$&'ipcextam_bin': REMark for SuperHermes

0260 REMark LRESPR sys$&'ipcexts_bin' : REMark for Hermes only

0270 REMark IPCEXT 6 : REMark keyclick off

0280 REMark PRINT "(S)Hermes version is : ";IPCVER$

0290 :

0300 PRINT "Loading RunTime libraries..."

0310 LRESPR sys$&'qlib_run_336mod'

0320 LRESPR sys$&'turbo_tk_code'

0330 :

0340 PRINT "Loading Extended Environment ..."

0350 LRESPR sys$&'ptr_gen' : REMark with QIMI mouse enabled

0360 LRESPR sys$&'wman'

0370 LRESPR sys$&'hot_rext'

0380 LRESPR sys$&'Qptr'

0390 LRESPR sys$&'clsa_rext'

0400 LRESPR sys$&'getstuffed_rext'

0410 LRESPR sys$&'menu_rext'

0420 IF NOT(EXISTS('RAM_USE')) : LRESPR sys$&'RamPrt'

0430 LRESPR sys$&'Qpac2'

0440 LRESPR sys$&'fileinfo2_bin'

0450 REMark LRESPR sys$&'SERMouse' : REMark modify for SerMouse

0460 REMark IPCSTUFF 0,CHR$(27) : REMark uncomment for SuperHermes mouse

0470 REMark IPCMOUSE : REMark uncomment for SuperHermes mouse port 6

0480 :

0490 PRINT "Loading Additional Drivers ..."

0500 IF NOT(EXISTS('SDP_SET')) : LRESPR sys$&'SDUMP_rext'

0510 IF NOT(EXISTS('DEV_USE')) : LRESPR sys$&'dev_rext'

0520 LRESPR sys$&'env_bin'

0530 LRESPR sys$&'sigext30_rext'

0540 LRESPR sys$&'history_cde'

0550 HISTORY #0, 20 : REMark Historize 20 commands for #0

0560 :

0570 PRINT "Setting date and time ..."

0580 IF NOT(EXISTS('DATE_PROT')) : EXEC_W sys$&'DateSet_obj'

0590 PRINT "System time is : ";DATE$

0600 :

0610 PRINT "Customizing ..."

0620 SETENV "TMP=RAM1_" : SETENV "TEMP=RAM1_"

0630 SETENV "TERMINFO="&sys$&"terminfo" : SETENV "TERM=qdos"

0640 SETENV "QASCADE_RC="&sys$&"qascade_rc"

0650 DEV_USE 1,dev$&'SYS_',2 : DEV_USE 2,dev$&'BIN_',3
0
660 DEV_USE 3,dev$&'ETC_',4 : DEV_USE 4,dev$&'WORK_'

0670 DEV_USE 5,dev$&'PRG_'     : DEV_USE 6,dev$&'PRG_PSION_'

0680 DEV_USE 7,dev$&'PRG_C68_' : DEV_USE 8,dev$&'PRG_QMAC_'

0690 PROG_USE dev1 : DATA_USE dev$ : SPL_USE paraf

0700 REMark IF VER$=='HBA' THEN : PRT_USE par : ELSE PRT_USE prt,par : END IF

0710 SDP_SET 19,3,1,0 : SDP_DEV 'PARD' : REMark SDP_KEY '*'

0720 REMark sv_base=163840 : POKE_W sv_base+HEX('8c'),10 : POKE_W sv_base+HEX('8e'),0

0730 :

0740 PRINT "Setting Hotkeys ..."

0750 ERT HOT_PICK  (CHR$(27),'')

0760 ERT HOT_WAKE  ('.','BUTTON_PICK')

0770 ERT HOT_THING ('z','BUTTON_SLEEP') 0

780 ERT HOT_WAKE  ('/','Qascade')

0790 ERT HOT_WAKE  ('f','Files')

0800 ERT HOT_THING ('F','Files')

0810 ERT HOT_WAKE  ('j','Jobs')

0820 ERT HOT_WAKE  ('p','Pick')

0830 ERT HOT_WAKE  ('r','Rjob')

0840 ERT HOT_CMD   ('<','clsa 1')

0850 ERT HOT_CMD   ('>','clsa 2')

0860 HOT_GO

0870 :

0880 PRINT "Setting Buttons ..."

0890 EXEC clock_exe

0900 REMark EXEC qascade;"Start" : PAUSE 50

0910 BT_WAKE 'Hotkeys'

0920 BT_WAKE 'Exec'

0930 BT_WAKE 'Jobs'

0940 BT_WAKE 'Channels'

0950 BT_WAKE 'Sysdef'

0960 EXEP 'Files';"\NFiles \Dwin1_"

0980 HOT_DO CHR$(27) : CLSA 1

0990 EXEC qascade;"Start"

1000 NEW  : REMark Finished

Benutzeravatar
tofro
User
Beiträge: 867
Registriert: 14.06.2012, 16:45

Re: Tetroid disk interface mit CF-Card

Beitrag von tofro » 17.10.2017, 11:36

Es sieht auf jeden Fall so aus, als ob du das "setup_bas" bei dir nicht mehr laufen lassen musst/sollst, weil deine Karte schon partitioniert und formatiert ist. Setup erzeugt ein win1_ und ein win2_ auf der Karte, erzeugt ein paar Verzeichnisse auf win1_, dass es mit sich selbst und "unzip" beglückt und packt dann das Archiv "setup_zip" auf die Karte aus (da scheinen hauptsächlich Sachen in das Directory "sys" kopiert zu werden, wie PE und ein paar Erweiterungen. Das scheint bei dir schon gemacht worden zu sein.

Das Boot-Programm:

Die Erweiterung "EXISTS" wird anscheinend zuerst geladen, scheint aber bei dir nicht zu funktionieren. Anscheinend soll sie feststellen, ob ein bestimmtes Keyword vorhanden ist - Das klappt aber irgendwie nicht. Das Laden wohl schon (da gibt es keine Fehlermeldung), allerdings scheint das Kommando danach trotzdem nicht da zu sein.

Ich befürchte, das läuft auf JM so überhaupt nicht. Mit einem MGG oder Minerva- oder sogar einem JS-ROM sollte es aber funktionieren. Worauf du hier läufst, ist ein bekannter Fehler im JM-ROM und allen seinen Vorgängern (scheint tatsächlich nicht mit einem "richtigen" JM-ROM getestet worden zu sein):

Der Basic-Interpreter im JM innerhalb eines laufenden Programmes bekommt nicht mit, dass sich seine möglichen Kommandos zur Laufzeit des Programms geändert haben, sondern nur nach einem NEW oder einem LOAD oder LRUN. Zeile 140 lädt ein Kommando namens "EXISTS", das danach auf JS und später im Programm verwendet werden kann (was auch passiert, z.B. in 170), bei JM aber eben nicht. Für eine Version JM müsste das BOOT eigentlich in zwei Teile zerlegt werden, einen, in dem die Extensions geladen werden und der den zweiten Teil nachlädt, in dem sie dann verwendet werden können. So, wie es ist, funktioniert das Programm auf keinen Fall mit JM. Pack' ein JS oder Größer in deinen QL und es sollte laufen. Wenn du nur "spielen" möchtest, sollte es auch gehen, wenn du nach jedem Fehlerabbruch einfach nochmal "RUN" eingibst - Das Programm würde mit jedem "RUN" dann ein bißchen weiter kommen, bis es schließlich ganz durchläuft. Aber das ist ja nicht Sinn der Sache.

Tobias
"On two occasions I have been asked, 'Pray, Mr. Babbage, if you put into the machine wrong figures, will the right answers come out?' ... I am not able rightly to apprehend the kind of confusion of ideas that could provoke such a question."

Benutzeravatar
schombi
User
Beiträge: 2184
Registriert: 05.09.2012, 09:45
Wohnort: Kreis KA

Re: Tetroid disk interface mit CF-Card

Beitrag von schombi » 17.10.2017, 12:41

Klasse! Ich bin sehr froh hier so einen QDOS Fachmann wie Dich zu haben, Tobias. Danke sehr!

Ich werde beides probieren - ein mehrfaches RUN mit dem JM (mehr als Test denn als Dauerlösung) und dann auf einem MGG. Ich halte Euch auf dem Laufenden.

Auf Jungsis Erfahrungen bin ich auch schon gespannt. Ich finde es toll, wie man sich hier im Forum hilft - dann muss nicht jeder in die gleichen Fallgruben geraten.

Benutzeravatar
tofro
User
Beiträge: 867
Registriert: 14.06.2012, 16:45

Re: Tetroid disk interface mit CF-Card

Beitrag von tofro » 17.10.2017, 13:06

Ich habe auch so ein Biest im Zulauf, von daher interessiert mich natürlich auch was damit so geht und was nicht.

Wenn du auf weitere Probleme stößt, ich helfe gerne.

Tobias
"On two occasions I have been asked, 'Pray, Mr. Babbage, if you put into the machine wrong figures, will the right answers come out?' ... I am not able rightly to apprehend the kind of confusion of ideas that could provoke such a question."

Benutzeravatar
schombi
User
Beiträge: 2184
Registriert: 05.09.2012, 09:45
Wohnort: Kreis KA

Re: Tetroid disk interface mit CF-Card

Beitrag von schombi » 17.10.2017, 17:06

Hier meine Testergebnisse:

- mit dem JM komme ich nicht weiter. Der lädt das Bootprogramm und stoppt dann mit dem Expression-Error in Zeile 170. Man kann dann RUN tippen sooft man will, er stoppt immer wieder hier.

- der MGG läuft ohne jede Meldung und Muckser durch und ich kann dann auf Win1_ zugreifen. Laden und Speichern von hier klappt ebenfalls. Was ich nicht verstehe ist dass Win2_ nicht existiert und ausserdem TK2 nicht geladen ist (ein PRINT FREE_MEM bringt nur *, das ist immer mein Test). Ich kann dann TK2 manuell mit TK2_EXT laden und dann geht auch die FREE_MEM Anfrage, nur, wird das TK2 nicht in Zeile 200 aufgerufen? Ebenso wundert mich dass ich beim Booten (also nach Drücken von F1 oder F2 nach den Hardwaremeldungen) auch keine der PRINT Meldungen aus dem BOOT Programm sehe (z.B. Zeile 220). Vermutlich lese ich das Programm aber als schlecht-als-rechter-Spectrum-BASIC-Programmierer falsch.

Edit, jetzt wirds noch verwirrender. Ich habe mal RUN 200 eingegeben und urplötzlich sehe ich einen Screen, den ich beim ersten Booten nicht zu sehen bekomme. Der bricht dann aber schliesslich auch mit einem Fehler ab.
tdi5.jpg
tdi5.jpg (61.07 KiB) 681 mal betrachtet

Benutzeravatar
schombi
User
Beiträge: 2184
Registriert: 05.09.2012, 09:45
Wohnort: Kreis KA

Re: Tetroid disk interface mit CF-Card

Beitrag von schombi » 17.10.2017, 17:12

Und noch eine Frage fällt mir ein: Gibts für den QL so eine Art Dateimanager, also sowas wie Norton Commander aus DOS Zeiten oder Total Commander, wie man es für Windows hat?

Benutzeravatar
Jungsi
User
Beiträge: 652
Registriert: 05.10.2012, 13:53
Wohnort: Simbach am Inn
Kontaktdaten:

Re: Tetroid disk interface mit CF-Card

Beitrag von Jungsi » 17.10.2017, 18:10

Mit meinem MGG ROM läufts auch ohne eine einzige Bildschirmmeldung.
Ich hab kurzerhand mein Minerva ROM eingesetzt - damit bootet er ohne Probleme mit allen Meldungen.
Leider kann ich die grafische Oberfläche nicht nutzen da ich kein Quimi habe, sondern "nur" ein MICE.

Win2_ : kann ich aufrufen kommt keine Fehlermeldung

Was man noch anpassen könnte: Deutsches Tastaturlayout
Vieles rund um Sinclair und andere Retro-Computer:
http://www.jungsi.de

Benutzeravatar
tofro
User
Beiträge: 867
Registriert: 14.06.2012, 16:45

Re: Tetroid disk interface mit CF-Card

Beitrag von tofro » 17.10.2017, 21:04

schombi hat geschrieben:
17.10.2017, 17:12
Und noch eine Frage fällt mir ein: Gibts für den QL so eine Art Dateimanager, also sowas wie Norton Commander aus DOS Zeiten oder Total Commander, wie man es für Windows hat?
Jo, gibt's.

Der beste ist sicher der Filemanager aus QPAC 2:
http://www.kilgus.net/soft/qpac2.zip

(Nimm einfach den, den hast du schon drauf... - Sollte, sofern dein BOOT ordentlich durchläuft, mit <ALT>+"F" bzw "f" aufgerufen werden.)

Dilwyns QTrans
http://www.dilwyn.me.uk/gen/launchpad/demo/qtrans.zip

Die zwei laufen nur unter dem Pointer Environment, das mit deinem BOOT geladen wird.

QTop von Urs braucht kein PE
http://www.dilwyn.me.uk/frontend/QTop123RTM.zip

Zu den Filemanagern braucht man praktisch unbedingt FileInfo II (das wird auch in deinem BOOT geladen)

Tobias
"On two occasions I have been asked, 'Pray, Mr. Babbage, if you put into the machine wrong figures, will the right answers come out?' ... I am not able rightly to apprehend the kind of confusion of ideas that could provoke such a question."

Benutzeravatar
tofro
User
Beiträge: 867
Registriert: 14.06.2012, 16:45

Re: Tetroid disk interface mit CF-Card

Beitrag von tofro » 17.10.2017, 21:26

Jungsi hat geschrieben:
17.10.2017, 18:10
Mit meinem MGG ROM läufts auch ohne eine einzige Bildschirmmeldung.
Das ist komisch. Ich fürchte, das im BOOT geladene exists_bin ist wurmig und läuft nicht mit allen ROM-Versionen. Eigentlich gibt's keinen Grund, dass keine Bildschirmausgabe kommt. Wenn man ohne das auskommen will, muss man das BOOT aber ziemlich umschreiben.

Jungsi hat geschrieben:
17.10.2017, 18:10
Leider kann ich die grafische Oberfläche nicht nutzen da ich kein Quimi habe, sondern "nur" ein MICE.
Drück doch mal z.B. <ALT>+"f". Sollte den Filemanager starten. Der Mauspfeil lässt sich mit den Cursortasten bewegen, die zwei Maustasten liegen dann auf <SPACE> und <ENTER>. Zwischen den Programmen und BASIC kannst du mit <CTRL>+"C" wechseln.
"On two occasions I have been asked, 'Pray, Mr. Babbage, if you put into the machine wrong figures, will the right answers come out?' ... I am not able rightly to apprehend the kind of confusion of ideas that could provoke such a question."

Benutzeravatar
schombi
User
Beiträge: 2184
Registriert: 05.09.2012, 09:45
Wohnort: Kreis KA

Re: Tetroid disk interface mit CF-Card

Beitrag von schombi » 18.10.2017, 06:48

Hmm, schade. So ein Mist mit dem MGG/JM. Vielleicht kannst Du das mal im UK QL-Forum posten, Tobias? Wenn ich das tue, dann wird allen schnell klar, dass ich wenig Ahnung von der Materie habe.

Hat vielleicht jemand Minerva ROMs übrig zu verkaufen?

Benutzeravatar
schombi
User
Beiträge: 2184
Registriert: 05.09.2012, 09:45
Wohnort: Kreis KA

Re: Tetroid disk interface mit CF-Card

Beitrag von schombi » 19.10.2017, 19:50

Ich hatte auch den Verkäufer/Hersteller Vitaly kontaktiert (hauptsächlich um ihn wissen zu lassen dass das Interface heil angekommen ist) und er schrieb mir gleich nett zurück. Er wird sich mit dem Programmierer des Starterkits Alain unterhalten und versuchen eine Lösung für die MG ROMs zu finden.

Benutzeravatar
schombi
User
Beiträge: 2184
Registriert: 05.09.2012, 09:45
Wohnort: Kreis KA

Re: Tetroid disk interface mit CF-Card

Beitrag von schombi » 09.11.2017, 14:28

Ich habe ein Update für Euch. Vitaly ist wirklich ein klasse Typ. Nachdem es ihm, zumindest bis jetzt, wohl nicht möglich war (zusammen mit Alain?) die Software zu ändern, hatte er mir geschrieben, dass er mir einen seiner ROM Switcher Lite https://www.sellmyretro.com/offer/details/28869 zukommen lässt. Dieser ist nun hier eingetroffen, ich habe ihn in den MGG QL eingebaut, auf Minverva gestellt und jetzt läuft der Start reibungslos durch.
Tetroid_ROM.jpg
Tetroid_ROM.jpg (144.97 KiB) 428 mal betrachtet

QLObi
User
Beiträge: 330
Registriert: 20.12.2012, 14:18
Wohnort: Dormagen
Kontaktdaten:

Re: Tetroid disk interface mit CF-Card

Beitrag von QLObi » 10.11.2017, 21:59

Jetzt bin ich auch stolzer Besitzer eines Tetroid Interface.
Ich habe mal gleich das eingebaute ROM auf den Stand gebracht.
Floppytreiber jetzt Level II fähig und TK2 ist 2.26.
Ich habe auch noch das Turbo Toolkit reingepatched, dass wird aber unter JS nicht angezeigt. Da muss ich noch forschen.
Auf dem Bild noch die Version mit TK2.23 zu sehen.

Detlef
PB100006.JPG
PB100006.JPG (106.07 KiB) 408 mal betrachtet
American Standard Code for Information Interchange
44756D6D686569742C0D0A
646965206D616E2062656920616E6465726E2073696568742C0D0A
5769726B74206D65697374206572686562656E6420617566732047656DFC740D0A

Benutzeravatar
tofro
User
Beiträge: 867
Registriert: 14.06.2012, 16:45

Re: Tetroid disk interface mit CF-Card

Beitrag von tofro » 10.11.2017, 23:29

Versuch' mal, ob dein "Turbo-QL" den Befehl z.B. "MANIFEST" versteht - Dann ist Turbo TK auch eingebunden, du siehst nur keine Meldung.

Wenn nicht, versuch' mit "CALL <baseaddr>+PEEK_W(<baseaddr>+6)" die Initialisierung. (Wobei <baseaddr> natürlich die Adresse sein muss, wo du dein Turbo TK hingebrannt hast.). Wenn das geht, kannst du dir den Befehl ja in dein BOOT einbauen.

Gruß
Tobias
"On two occasions I have been asked, 'Pray, Mr. Babbage, if you put into the machine wrong figures, will the right answers come out?' ... I am not able rightly to apprehend the kind of confusion of ideas that could provoke such a question."

Flocke1967
User
Beiträge: 107
Registriert: 22.02.2011, 15:01
Wohnort: Nürnberg

Re: Tetroid disk interface mit CF-Card

Beitrag von Flocke1967 » 14.11.2017, 08:10

Wie ist denn das Bewertungsurteil der Karte? Lohnt sich der Kauf? Oder doch alles noch zu problematisch?
ZX Spectrum 128,ZX Spectrum+,ZX Spectrum +3,ZX Spectrum 48K,ZX81,ZX Printer,IF1,IF2,ZX Microdrive,Kempston IF,Multiface 128
40 Microdrive Cartridges,150 Original Kasetten,Disciple IF,Thrust Disk Drive 880 KB
jede Menge Literatur im perfekten Zustand

Benutzeravatar
schombi
User
Beiträge: 2184
Registriert: 05.09.2012, 09:45
Wohnort: Kreis KA

Re: Tetroid disk interface mit CF-Card

Beitrag von schombi » 14.11.2017, 08:33

Ich hätte gern ein One Sheet Manual zur TDI, so wie wir es für viele Spectrum Interfaces haben.

QLObi
User
Beiträge: 330
Registriert: 20.12.2012, 14:18
Wohnort: Dormagen
Kontaktdaten:

Re: Tetroid disk interface mit CF-Card

Beitrag von QLObi » 14.11.2017, 08:43

Flocke1967 hat geschrieben:
14.11.2017, 08:10
Wie ist denn das Bewertungsurteil der Karte? Lohnt sich der Kauf? Oder doch alles noch zu problematisch?
Was heißt denn hier problematisch ? Karte reinstecken und fertig. Der einzige "Nachteil" ist, dass man eben nur CF-Karten verwenden kann. Es lassen sich also keine physikalischen IDE-Platten oder ZIP-Laufwerke anschließen.
Meine Tetroid kam ohne jegliche Software bzw. ohne CF-Karte. Nach dem Booten einfach TK2_ext eingeben und schon hat man einen QL mit vollem Speicherausbau, Floppy Interface und einen Massenspeicher und nichts ragt aus dem Gehäuse ! Eine von einem anderen Qubide Clone (1.56A) formatierte CF ließ sich problemlos ansprechen.

Detlef
Zuletzt geändert von QLObi am 14.11.2017, 13:11, insgesamt 1-mal geändert.
American Standard Code for Information Interchange
44756D6D686569742C0D0A
646965206D616E2062656920616E6465726E2073696568742C0D0A
5769726B74206D65697374206572686562656E6420617566732047656DFC740D0A

Benutzeravatar
Jungsi
User
Beiträge: 652
Registriert: 05.10.2012, 13:53
Wohnort: Simbach am Inn
Kontaktdaten:

Re: Tetroid disk interface mit CF-Card

Beitrag von Jungsi » 14.11.2017, 11:43

schombi hat geschrieben:
14.11.2017, 08:33
Ich hätte gern ein One Sheet Manual zur TDI, so wie wir es für viele Spectrum Interfaces haben.
Meins wird bestimmt noch etwas länger dauern - im Moment viele Projekte und wenig Zeit ;-)
Vieles rund um Sinclair und andere Retro-Computer:
http://www.jungsi.de

Benutzeravatar
tofro
User
Beiträge: 867
Registriert: 14.06.2012, 16:45

Re: Tetroid disk interface mit CF-Card

Beitrag von tofro » 14.11.2017, 13:39

Ich befürchte, eure Erwartungshaltung ist ein bißchen falsch, bzw. die Frage nach einem One-Sheet-Manual wird wahrscheinlich eure Annäherung an den QL nicht einfacher machen - Es handelt sich nämlich um dieselbe Frage, wie wenn ich dringend nach einem Cheatsheet für "C:" auf meinem Windows-PC fragen würde.

Der QL ist, anders als der Spectrum, ein in sich geschlossenes System, der vorschreibt, wie sich Erweiterungen zu verhalten haben. Ihr solltet euch eher mal das SuperBASIC und TK2-Manual zu Gemüte führen. (Die sich leider nicht auf einer Seite zusammenfassen lassen).

Wenn ihr konkrete Fragen zu QL und S*BASIC und Tetroid habt, stellt sie doch einfach hier?

Tobias
"On two occasions I have been asked, 'Pray, Mr. Babbage, if you put into the machine wrong figures, will the right answers come out?' ... I am not able rightly to apprehend the kind of confusion of ideas that could provoke such a question."

Benutzeravatar
schombi
User
Beiträge: 2184
Registriert: 05.09.2012, 09:45
Wohnort: Kreis KA

Re: Tetroid disk interface mit CF-Card

Beitrag von schombi » 14.11.2017, 15:05

Du hast schon recht, Tobias. Die Komplexität eines QLs ist ungleich größer. Trotzdem kann ich mir vorstellen, dass man wichtige Befehle für das TDI mit ihrer Syntax auf einer Seite zusammenfassen könnte. Nichtsdestotrotz, klar, konkrete Fragen können wir hier stellen.

Antworten